Home / Forum / Liebe & Beziehung / Anmotzen in einer Beziehung

Anmotzen in einer Beziehung

6. September 2008 um 21:03

Ich hab ein Problem, bei dem ich einfach mal mehrere Meinungen haben möchte.
Folgendes...
Von Natur aus bin ich eher die ausgeglichene Person. Mach gern Sport, bin viel unterwegs und will eigentlich- wie es uns Frauen nachgesagt wird- immer sozialen Frieden. Jeder darf seine Meinung sagen, auch wenn sie noch so hart ist und der Andere darf argumentieren und seine Sichtweise der Dinge frei äußern.
Nun ist es leider so, dass mein Partner jedesmal wenn wir diskutieren, überheblich und respektlos wird. Irgendwie angriffslustig, das trifft es wohl am ehesten. Ich hab darauf aber keine Lust und möcht mehr auf der Sachebene bleiben, als ein Steitgespräch zu führen.
Jetzt hab ich ihn heut seinen Schlüssel gegeben und gemeint, dass das nicht mehr geht. Ich arbeite die ganze Woche und brauch mein Wochenende zur mentalen Entspannung. Irgendwie sind bei uns die Rollen vertauscht, hab ich manchmal den Eindruck. Er ist eigentlich die Frau, zumindest was man Frauen so nachsagt.
Jetzt überleg ich, ob das vielleicht nur daher kommt, dass er keinen bzw. noch nie Sport betrieben hat?
OK, er geht einmal die Woche zum Yoga und zwei Mal im Jahr golfen.
Ach, ich kenne das einfach nicht, dass wenn ich, mit meiner scheiß guten Laune meinen Freund anrufe um ihn zu fragen, wann er denn zum vereinbarten Treffpunkt kommt zu hören bekomme, ich soll ihn nicht stressen... Wollte ja eigentlich nur wissen, ob ich mit meiner Kleinen nochmal um den See skaten kann, oder ob er schon fast da ist.
Hm, ich bin dann bestimmt auch schwierig, weil ich mich vor den Kopf gestoßen fühle und mich frage, ob das Liebe ist?

Ach ja, ich bin 28 Jahre alt, mein Partner ist 36. Wir wohnen nicht zusammen. Waren jetzt 9 Monate zusammen.

Danke für ne ehrliche Meinung.
Nala

Mehr lesen

7. September 2008 um 20:52

Hm,
er hat schon nen stressigen Job und es hängt viel Verantwortung an ihm, deshalb hab ich seine Reaktionen versucht so hinzunehmen, aber ich merke so langsam, dass meine Kleine mit seinem dominanten aber auch egoistischen Verhalten nicht mehr zurecht kommt. Sie wird zum Teil sogar hysterisch, wenn er etwas von ihr will, das sie nicht will. Nun hab ich gedacht, es ist ne trotzige Phase von ihr, aber mir ist aufgefallen, dass sie mir gegenüber nicht ausflippt. Sie ist schon ein sehr lebhaftes Kind, aber nicht böse...
Ich bin ja selbst auch eher lebhaft, aber ich merke immer mehr, wie sehr viel Kraft mich diese ständigen "Motzereien" kosten.
Naja, und anhänglich bin ich bestimmt auch nicht. Das ist glaub ich keien Frau mit Kind, Pferd und Hund... Aber ich möchte meinen Partner halt einfach mal anrufen können, ohne mir gleichzeitig denken zu müssen, ob der Grund des Telefonates gerade zu seiner Laune passt. Wenn er arbeiten ist ruf ich nur im absoluten Notfall an.
Echt schwierig, da ich gemerkt habe, ich kann machen was ich will. Nehm ich mehr Arbeit an, motzt er dass wir uns zu wenig sehen, arbeite ich wenig, darf ich mir anhören, dass er auch noch ein Leben hat. Hm, jetzt mach ich mein Ding wie es mir passt, weil- angemotzt werde ich ja eh. Mir hat nur eine Szene mit meiner Kleinen gestern so zugesetzt, dass ich ihm, bei mir angekommen, seinen Schlüssel gegeben habe und gesagt habe, dass es nicht mehr geht.
Folgendes: Wir waren einkaufen und nach der Kasse wollte er den Einkaufswagen nehmen. Meine Kleine saß im Wagen und sagte: "Die Mama soll mich schieben". Da hat er den Einkaufswagen von sich weggestoßen und sie angeschrien. Ich hab mir den Einkaufswagen gerade geschnappt und war so geschockt, dass ich nichts gesagt habe.
Danach wollt er ein Paket von seinem Vater abholen (Maße ca. 1 Meter x80x80) und wollte es hinten neben der Kleinen auf die eingekauften Sachen legen. Es war schwer und ich hab gemein, dass ich das Paket vorne auf den Beifahrersitz packe und mich hinten in die Mitte setzte. Wäre in meinen Augen kein Problem gewesen. Im Kofferraum war mein Hund übrigens.
Er hat dann das Paket gepackt und wieder rein geschafft und war stock sauer und meinte irgendwas von ich wäre sonst so verantwortungslos meiner Kleinen gegenüber und ich möchte ihn nur gängeln.
Ach je, jetzt ist das ein ewiger Text geworden, eigentlich wollt ich nur kurz Eure Meinungen lesen...
Danke fürs zuhören...
Nala

Gefällt mir

7. September 2008 um 21:15

Hi Surfbaerli
ja, so sehe ich das auch. Weißt, ich möcht halt nicht egoistisch sein und möcht mich mal darüber austauschen. Ich denke es gehören zu einem Streit immer zwei, aber ich hab mich selbst so beobachtet in den letzten Wochen, dass ich- so eingebildet wie sich jetzt anhört, ihm bestimmt nicht auf die Nerven gegangen bin. Aber allein die kleinste Tatsache läßt ihn explodieren. Früher sind mir die Tränen heruntergelaufen, heute schau ich mir das Spektakel kurz an und wende mich dann ab, weil ich gelernt habe, dass reden ihn nur noch wütender macht. Vielleicht ist es manchmal besser, Kinder wachsen ohne männlichen Part auf. Ich merke wie ich langsam abstumpfe und das will ich nicht.
LG Nala

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen