Home / Forum / Liebe & Beziehung / Angststörung

Angststörung

30. April 2012 um 17:23

hallo leute :/
mein name ist max, bin 17 jahre alt und habe eine angststörung udn würde euch gerne mal erzählen wie das alles angefangen hat..
ich habe ab oktober 2011 ein FSJ (freiwilliges soziales jahr) im zentrum für psychiatrie auf einer gerontho-psychiatrischen station absolviert! ich bin morgens voller power und freude aufgestanden (was für mich eigentlich eher ungewöhnlich ist, da ich ein großer morgenmuffel bin^^ ) und bin arbeiten gegangen.. es hat mir wirklich sehr großenb spaß gemacht, ich hatte morgens meine eigenen patienten die ich selbsständig versorgt hatte ( waschen, anziehen, essen reichen usw..) dann hatte ich weihnachts-urlaub.. darauf hatte ich garkeine lust, weil ich diesen urlaub so zusagen zwangsweise nehmen musste, da ich noch nicht volljährig bin.. also gut, dann 3 wochen nach hause und "urlaub" machen... das konnte ich irgendwie nicht.. ich habe mir verschieden bücher die die psychiatrie erklären gekauft, da mich dieser beruf sehr interessiert und er schon seit längerer zeit mein absoluter traumberuf ist...dann mich zuhause versucht schlau zu machen, hat nicht wirklich was genutzt, da ich, glaube ich zumindest, jemanden brauche der mir das genau erklärt, wie das alles im körper funktioniert... dann nach dem urlaub wieder voller power ins arbeitsleben gestartet, der erste tag verlief auch echt gut, doch dann der 2. tag... ich sagte am morgen noch zu meiner mutter, dass ich schlecht luft bekäme, komisch dachte ich, das hatte ich ja noch nie und habe mir keine weiteren gedanken darüber gemacht... dann war ich arbeiten, da gings dann auch shcon wieder einigermaßen bis ich dann in der übergabe saß... aufeinmal wurde es schlimmer, ich bekam immer schlechter luft, wurde richtig PANISCH.. ich verspürte ein kribbeln in den händen und an der oberlippe und darauf hin bekam ich wahnsinniges herzrasen... meine kollegen legten mich auf den boden und riefen unseren stationsarzt, dieser hat mich untersucht und anschließend ein EKG gemacht, da war alles in ordnung.. das konnte mich allerdings nur kurze zeit beruhigen.. ich bin anschließend mit meiner mutter ins krankenhaus gefahren und habe mich da nochmal richtig durchchecken lassen (Röntgen, Lungenfunktionstest usw..)
dort wurde mir erneut gesagt dass alles in ordnung sei und die diagnose "panikattacke" wurde gestellt... danach war ich ehct bedrückt, weil ich das zuvor noch nie hatte und ich in dem moment wirklich dachte, ich müsste sterben...
seit diesem tag kamen diese attacken immer wieder.. anfangs waren es "nur" die körperlichen symptome wie herzrasen, kribbelgefühl in händen und gesicht, atemnot... das war schon echt schlimm, aber mittlerweile habe ich wirklich angst verrückt zu werden.. ich fühle mich auf gut deutsch gesagt manchmal richtig neben der kappe, mir wird schlecht.. ich habe echt angst an einer anderen psychischen krankheit zu leiden wie zum beispiel schizofrenie oder depressionen, da ich in letzter zeit ein ziemlich bedrücktes gefühl habe.. das wurde zwar schon von meinem psychiater ausgeschlossen, aber ich habe angst, dass er irgendwas übersehen hat ...
geht es jemandem ähnlich wie mir? ist das bei euch auch so schlimm? würde mich freuen wenn ihr mir ein paar tipps geben könntet, wie ich das einigermaßen in den griff bekommen kann, denn dieses gefühl, verrückt zu werden, ist meiner meinung nach noch einen tick schlimmer, als die nur auf den körper bezogenen symptome
Ich würde mich rießig über antworten freuen
Liebe grüße,
Max

Mehr lesen

30. April 2012 um 18:35

Ja, bin ich..
nur die abstände, sind dort ziemlich lange.. mein problem kist, ich kann mir die gut gemeinten ratschläge nicht immer alle merken und was mir in dieser zeit alles passiert ist auch nicht, deswegen fällt es mir schwer dort alles zu sagen, was mich in dieser zeit bedrückt hat :/
aber danke, für deine hilfreiche und vorallem schnelle antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2012 um 19:11

Danke!
danke für deinen tipp, das habe ich mittlerweile auch schoin fast geschafft, nur mein größeres problem ist dass ich angst habe verrückt zu werden und an einer anderen psychischen krankheit zu leiden da ich in den letzten paar tagen einfach so niedergestimmt bin :/.. kann das auch von meiner angst kommen dass es mir jetzt einfach alles zu viel wird und ich deswegen so niedergestimmt bin? :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen