Home / Forum / Liebe & Beziehung / Angst vorm alleinsein? Beziehung zuende und ich wills nicht wahrhaben?

Angst vorm alleinsein? Beziehung zuende und ich wills nicht wahrhaben?

1. Juni 2004 um 4:01

hallo,

seit längerer zeit schon plagt mich ein ungutes gefühl was aber in der letzten zeit noch stärker wird.

ich bin 20jahre, und das hier ist meine erste beziehung überhaupt, hatte zuvor auch noch keine anderen erfahrungen mit anderen männern gemacht!
wir (mein freund ist 25j) sind jetzt etwas über 3 jahren zusammen, das erste jahr wars eine fernbeziehung (treffen nur am wochenende), nach einem jahr zog er in meine stadt.

aus jetztiger sicht betrachtet würd ich sagen dass gut die hälte der beziehungszeit mies lief.
mein freund hat immer wieder mist gebaut, aber ich blöde kuh habs ihm immer wieder verziehen weil er meinte er würds nie wieder tun, er ändert sich, bla bla...
(Nein, er ist nicht fremdgegangen, aber er hat mich wahnsinnig oft belogen, versprechen gebrochen und mir viel zu oft gezeigt dass er wichtiger ist - ich also unwichtig bin).

heut weiß ich, ich hätts so lang nicht mit mir lassen machen dürfen...
ich weiß nicht ob ich ihn noch liebe?

wir hatten am wochenende einen kleinen streit, haben dann (weil es sich so ergab) getrennt geschlafen, und als er heut hier war gings mir die ganze zeit komisch, einerseits hätt ich ihn am liebsten umarmt, aber ich konnte nicht, ich konnte ihn nicht mehr an mich ran lassen, ich wollte mich nicht wieder darauf einlassen, nicht schon wieder.

wir haben so oft schon miteinander geredet, so oft schon sagte er er ändere sich.. aber es ist immer noch so, und ich glaube nicht dass er sich jemals ändern wird.

irgendwie ist alles nur noch traurig, ich dacht wenn man miteinander geredet hat würde sich ein gutes gefühl breit machen, aber so wars nicht bei den letzten beiden gesprächen, am ende war ich genauso traurig wie vorher und wußte innerlich, es bringt doch nix.
aber andererseits wenn ich ihn anseh, irgendwo ist da noch ein funken liebe in mir, aber ich weiß nicht ob der noch ausreicht.
ich vertrau ihm einfach nicht mehr, zu oft war er nicht da wenn ich ihn brauchte, zu oft hatte ich das gefühl ich müßte alles allein durchstehen und dass er nicht da war war eine doppelte belastung.

als wir die letzten beide gespräche hatten sah er mich recht traurig an, und es tut mir immer so leid.

aber wie kann ich noch bei einem menschen bleiben dem ich nicht vertraue?
ist es noch liebe?
oder ist es angst vorm alleinsein?
ich habe keine freunde, und mein vater steht nie hinter mir, im gegenteil, irgendwie hab ich das gefühl im haus bekommen, frauen sind etwas schlechtes, sie schminken sich nur, verplemern das geld und lästern nur. (das ich nicht so bin ist egal, zum glück sagt er es aber auch nicht mehr, als ich ihn letztens drauf an sprach und meinte wenn er frauen sagt, bezieht er auch mich ein.. er hats wohl doch verstanden dass es ziemlich verletztend ist).

ich habe also keinen hier, den ich mich anvertrauen kann und der wirklich für mich da ist,
hängt ich deshalb noch so an mein freund?
hab ich angst vollkommen allein zu sein?

ich weiß nicht weiter...



es gibt doch solche kostenlosen beratungsstellen, unter anderem bieten die paarberatungen an..
ich hab mir schonmal ne adresse rausgeschrieben, vielleicht werd ich da morgen mal anrufen..


liebe grüße
*traurige* toffymaus

Mehr lesen

1. Juni 2004 um 7:57

Gute idee!
liebe toffymaus!

als ich deine zeilen gelesen hab, hatte ich das gefühl, du weisst die antwort eigentlich eh schon, möchtest sie zur bestätigung nur nochmal von jemand anders hören.
wenn du in einer beziehung bleibst, in der du dich so unglücklich fühlst, wie du beschreibst, bist du zwar nicht allein, aber dafür nimmst du dir die chance darauf, einen mann in dein leben treten zu lassen, der dir das gibt, was dir jetzt fehlt. und es gibt solche männer! das weiss ich aus persönlicher erfahrung!!!
ich kann aber auch sehr gut verstehen, dass du so eine entscheidung nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2004 um 8:04

2. versuch
liebe toffymaus!

nachdem die meine erste antwort nur halb abgedruckt haben, hier der 2. versuch.
als ich deine zeilen gelesen hab, hatte ich das gefühl, du weisst die antwort eigentlich eh schon, möchtest sie zur bestätigung nur nochmal von jemand anders hören.
wenn du in einer beziehung bleibst, in der du dich so unglücklich fühlst, wie du beschreibst, bist du zwar nicht allein, aber dafür nimmst du dir die chance darauf, einen mann in dein leben treten zu lassen, der dir das gibt, was dir jetzt fehlt. und es gibt solche männer! das weiss ich aus persönlicher erfahrung!!!
ich kann aber auch sehr gut verstehen, dass du so eine entscheidung nicht so einfach treffen kannst (obwohl - du hast ihm ja schon so einiges verziehen oder?). ich bin auch mal viel zu lange in einer beziehung geblieben, weil ich angst vorm allein sein hatte. dazu kam noch die steige hoffung darauf, dass er sich doch noch ändert...
die idee mit der beratungsstelle finde ich super! frag ihn doch, ob er mitgeht. wenn ja, hat er vielleicht doch noch eine letzte chance verdient. wenn nicht, spricht das eh für sich. dann hat er den ernst der lage nicht verstanden, oder du bist ihm tatsächlich nicht so wichtig wie, du es verdienst hättest. auf jeden fall ist ein gespräch immer hilfreich (natürlich auch für dich allein) um seine gedanken zu sortieren und keine überstürzte entscheidung zu treffen.

ich wünsch dir ganz viel kraft!
liebe grüße, vienna01

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2004 um 15:34

Toffymaus
es ist einen Versuch wert, aber wenn Deine Gefühle nicht mehr so sind...

viel Glück

Leonie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2004 um 23:27

Liebe toffymaus,
ich denke nicht,dass er sich ändert,und tief im Innern weisst Du das auch
Es kann schon gut sein,dass man unbewusst das Kindheitsmuster übernimmt,das man mit auf den WEg bekommen hat, ohne das man sich das aussuchen konnte.
Dich davon zu befreien, vielleicht hilft ne Beratungsstelle, vom "Frauenbild",das DEin Vater hat-was aber nicht so ist......

Ich knuddel Dich tröstlich und hoffe, Du kannst eine Lösung finden.

Ich glaube nicht,dass Dein Freund sich ändert, wozu. Er hat sich doch schon lang dran gewöhnt, unzuverlässig zu sein,und wenn es ihm nicht wichtig genug ist,was das mit Dir macht,....wie solls dann weitergehen?

Sehe da nicht viel RAum und Chance für Änderung.
LG B.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen