Home / Forum / Liebe & Beziehung / Angst vor Veränderung - Gewalt durch Ihn!

Angst vor Veränderung - Gewalt durch Ihn!

10. August 2016 um 22:02 Letzte Antwort: 11. August 2016 um 0:28

Hallo,

ich hätte ehrlich gesagt niemals gedacht, dass ich mich mal an ein Forum wende aber ich habe mich leider sehr getäuscht...es tut mir sehr Leid, dass dieser Text so lange geworden ist, ich konnte noch viel mehr schreiben, aber das will ich ehrlich gesagt niemandem antun. Vorweg bedanke ich bei Allen, die sich das hier durchlesen.

Info zu meiner derzeitigen Situation (ich werde versuchen so wenig wie möglich von mir Preis zu geben, weil ich Angst habe, dass mich irgendjemand aus meinem Verwandten- & Bekanntenkreis anhand meiner Lage erkennt):

ich wohne derzeit noch bei meinen Eltern, bin 17, habe jetzt meine Ausbildung begonnen und mein Freund wohnt auch bei mir. Er ist vor circa einem Jahr aus seiner Heimat aufgrund unserer Beziehung zu uns gezogen.

Wir sind seit fast 2 Jahren zusammen, haben uns im ersten Jahr der Beziehung nur in den Ferien gesehen und haben sonst den ganzen Tag (wenn ich gerade nicht in der Schule war) geskypet (Fernbeziehung). Leider gab es sehr oft Streit, wo ich nervlich so gut wie am Ende war, da seinerseits nur Beleidigungen fielen und ich einfach nicht mehr wollte; habe bei sowas immer aufgelegt und dann ging der Terror erst richtig los (Beleidigungen in WA, Skype, usw.).

Seit er hier wohnt lief anfangs alles gut, wir hatten kaum Streit und auch sonst war alles in Ordnung (wie ich die ganze Sache meinen Eltern beigebracht habe mit dem einziehen und allem muss ich nicht erwähnen, da es nicht relevant ist). Habe ich zumindest gedacht.

Nach ein paar Monaten hat er dann wiederangefangen mich massiv als Schlampe, ... dummes ... etc. zu beleidigen (dabei hat er auch meine Familie mehrfach als ... & Co. beleidigt). Seine Worte haben mich sehr verletzt und in solchen Situation habe ich einfach nur angefangen zu weinen, weil ich einfach nicht mehr konnte & er meinte, dass ich bloß meine Schnauze halten solle. Nach solchen Situationen sind wir uns immer ein paar Tage aus dem Weg gegangen, in sofern das möglich war und er kam dann immer wieder mit "Es tut mir Leid, ich liebe dich doch so sehr" usw.

Anfangs habe ich ihm auch noch verziehen, aber so langsam kann ich das nicht mehr. Irgendwann hat er angefangen mich im Streit mal an den Handgelenken zu packen und zuzudrücken oder mich zu schubsen (inklusive Beleidigungen). Dann kamen irgendwann Schläge, Tritte und Hiebe mit der Faust. Dazu muss ich anmerken, dass wir uns meistens nur wegen Kleinigkeiten stritten die eigentlich gar nicht so banal waren, dass diese ein derartiges Ausmaß hätten annehmen müssen.

Meine Eltern haben davon nichts bemerkt und ich will es ihnen auch ehrlich gesagt nicht erzählen, da ich Angst vor deren Reaktion habe. In einem Gespräch mit meinem Vater, was noch gar nicht so lange her ist, in dem wir über alles mögliche geredet haben, hat er zu mir gesagt, dass wenn mich mein Freund nur einmal schlägt er für nichts mehr garantieren kann. Ich habe meinen Vater bis jetzt nur einmal richtig ausflippen sehen und ich hätte in dem Moment so Angst wie fast noch nie in meinem Leben (bitte denkt jetzt nichts falsches von meinem Vater, er hat viel für meine Geschwister, meine Mutter und mich getan und ist generell ein hilfsbereiter und gütiger Mensch).

Nun ja, heute kam es jedoch erneut zu einem Ereignis welches in Beleidigungen und Schlägen endete:

Ich hatte mich im Bett auf die Seite gedreht da ich extrem müde bin und einfach nur schlafen wollte, da ich mich noch an meine neuen Arbeitszeiten gewöhnen muss. Ich habe wirklich unbeabsichtigt meinem Freund mit meinem Ellbogen in die Brust gedrückt, da er mich in diesem Moment in den Arm nehmen wollte. Auf einmal fängt er an zu schreien, dass ich ein dummes ... bin und warum ich sowas mache. Dann hat er noch ein paar mal auf mich eingeboxt und ich habe versucht mich irgendwie mit kratzen zu wehren (ich weiß, dass das falsch von mir ist, aber er lässt sonst nicht von mir ab und ich bin ihm körperlich total unterlegen).

Das Ende vom Lied ist: ich sitze gerade im Bad, sehe furchtbar verheult aus, er liegt im Zimmer und ich schreibe diesen Text hier.

Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, warum ich diesen Text eigentlich schreibe - wahrscheinlich nur in der Hoffnung, dass sich irgendjemand meine Geschichte durchliest.

Ich werde mich jetzt für heute Abend erst mal von euch verabschieden und hoffen, dass sich überhaupt jemand diesen Text bis zum Schluss durchgelesen hat.

Über einen Kommentar von euch freue ich mich sehr. ich werde allerdings erst wieder morgen Abend online kommen, werde aber trotzdem ab und an mal schauen, ob jemand einen Kommentar da gelassen hat.

LG, Berryx3

Mehr lesen

11. August 2016 um 0:28

.
Rede mit deinen Eltern darüber! Es gibt für alles eine Lösung. Aber niemals darf man sich so erniedrigen lassen. Gewalt geht gar nicht. Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Bin ich wirklich anders ?
Von: oralfan59
neu
|
10. August 2016 um 22:40
Ist er in der friendzone?
Von: joos_12348619
neu
|
10. August 2016 um 21:01
Noch mehr Inspiration?
pinterest