Home / Forum / Liebe & Beziehung / Angst vor Trennung?

Angst vor Trennung?

10. September 2014 um 8:37 Letzte Antwort: 15. September 2014 um 13:27

Hallo meine Lieben,

ich weiß momentan einfach keinen Weg mehr aus meiner Situation... Vielleicht könnt ihr mit helfen, über jede ernstgemeinte Antwort bin ich sehr dankbar.

Mein Problem: ich bin sehr sehr unglücklich. Mein Lebensgefährte und ich sind nun seit ca 2,5 Jahren in einer Beziehung. Ich war relativ lange alleine, denn mein Sohn (7) und meine Arbeit haben wenig Freiraum für eine Beziehung gelassen. Wir lernten uns über ein Internetportal kennen, verabredeten uns prompt. Wir verliebten uns. Alles war scheinbar perfekt.
Die 1. große Krise kam als ich weiterhin Kontakt zu Freunden hielt. Anfangs brach ich zu einigen Freunden den Kontakt ab. Ich wollte keinen weiteren Streit. Klar waren die alles andere als begeistert, ich hielt es damals aber für die einfachste Lösung. Er glaubte mir jedoch nicht. Durch meine Arbeit im Sicherheitsgewerbe habe ich fast ausschließlich mit männlichen Kollegen zu tun, plötzlich störte ihn meine Arbeit. Seine Eifersucht wurde immer mehr zum Problem. Ich suchte bei mir die Fehler. Ich pflegte aber schon nur noch den Kontakt zu meinen engsten Freunden, und das auch nur sehr distanziert. Nachdem er dann Zugang zu all meinen Nachrichten bekam, verlief es einen Augenblick ruhig.

Im November letzten Jahres bekam ich plötzlich heftige Schmerzen beim laufen. Ich schleppte mich von Arzt zu Arzt. Er hatte 0 Verständnis das mir mit den Schmerzen kaum nach körperlicher Liebe war. Die Eifersucht begann von vorne. Er meinte ich würde mir die Schmerzen nur einbilden, denn die Ärzte fanden anfangs keine Ursache für den Schmerz. Tja, Anfang Dezember dann die Not-op. Ich fühlte mich krank, bin jeden Tag schwächer geworden, laufen ging nicht mehr. Ich hatte eine Vereiterung im Oberschenkel. Fast ein halber Liter Eiter sorgte für unerträgliche Schmerzen und eine Blutvergiftung. Aber ich denk mir den Scheiß natürlich nur aus, wenn man ihm zu dem Zeitpunkt Glauben schenkte. Das Problem fing damit aber erst an. Die op-Narbe wurde offen gelassen. Es musste von unten nach oben heilen. Welche Frau zeigt sich denn gerne mit offenen Oberschenkel gerne nackt mal abgesehen von den dadurch entstehenden Schmerzen? Er hatte 0 Verständnis. 6 Wochen vergingen bis der Schnitt endlich halbwegs verheilt war. Der Schmerz ist weg, die Narbe bleibt. Er versteht bis heute nicht, warum ich die Narbe so hasse, er meint ich nehme sie als billige Ausrede. Seine Eifersucht wird seit dem immer schlimmer. Er knackt meine Emailaccounts, kontrolliert mein Handy, jede SMS wird zurückverfolgt, jeder Anruf diskutiert. Mein Verlauf auf dem Rechner jeden Tag studiert und wenn ich 5 Minuten später von der Arbeit komme zweifelt er an allen. Diese Kontrolle macht mich wahnsinnig.

Seit 9 Monaten ca ist er Arbeitssuchend. Das er dadurch nicht viel Geld hat ist die logische Konsequenz. Ich bat ihm damals an, vorrübergehend die laufenden Kosten für die Unterkunft etc. zu übernehmen bis er was neues hat. Da ja nun ein Gehalt wegfiel muss ich ja auch mehr arbeiten gehen um unsere Wohnung und alles zu finanzieren. Das stört ihn nun aber auch. Jeder Dienst den ich extra mache ist ihm ein Dorn im Auge. Es artet meist in eine riesige Diskussion aus, wenn ich ihm mein Dienstplan zeige. Klar arbeite ich viel. 240 Stunden mind. Lässt nicht viel zeit aber wie sollen wir uns sonst über Wasser halten? Einerseits will er nicht das ich mehr arbeite andererseits ist es aber auch selbstverständlich das ich ihm Geld gebe für Zigaretten, das er auf sein Wein nicht verzichten muss und das die Wohnung bezahlt ist. Vielleicht hab ich es ihm zu einfach gemacht. Nach 12 Stunden Arbeit bin ich meist ko. Er versteht mich aber nicht. Er sagt, ich mach das absichtlich. Ich würde keine zeit mehr mit ihm verbringen wollen. Das ist aber Quatsch. Ich kann nur einfach nicht mehr.

Ich frage mich, hat die Beziehung überhaupt noch Sinn? Er engt mich so ein. Ich fühl mich so überwacht. Ich kann nicht mehr. Aber wenn ich mich trenne, wie mach ich das? Ich hab Angst das er ausflippt....

Ich weiß es klingt alles so verwirrt, durcheinander. Es tut mir leid, wenn ihr Gedankensprünge machen müsst, aber es schrieb so am besten. Einfach mal frei raus

Mehr lesen

10. September 2014 um 8:56

Puh
Du fragst, ob diese Beziehung noch Sinn macht. Ich sage: nein! Sie hat schon von da an keinen Sinn mehr gemacht, als er verlangte, dass du den Kontakt zu deinen Freunden abbrichst. Sowas verlangt man nicht von seinem Partner. Darüber hinaus basiert eine Beziehung auf Vertrauen - das hat dein Freund nicht!

Dein Freund ist krankhaft eifersüchtig! Er sieht überall Gefahr. Das hat mit einem mangelndem Selbstbewusstsein zutun, was durch seine Arbeitslosigkeit noch zusätzlich angefeuert wird. Dafür kannst du aber nichts!
Oder aber er ist einer der Menschen, die nach dem Grundsatz leben "Was ich denk und tu, trau ich auch dem anderen zu!". Sprich vielleicht geht er selbst fremd und vermutet deshalb, dass du es auch tust.

Eure Beziehung macht so keinen Sinn und wird auch nicht mehr glücklich werden. Das täte sie vielleicht nochmal, wenn dein Freund eine Therapie machen würde, um seine Eifersucht in den Griff zu bekommen. Allerdings denke ich, dass er daran kein Interesse haben wird, sonst wäre er längst in Behandlung.

Eine Beziehung soll glücklich machen und eine Bereicherung sein. Deine Beziehung hingegen ist ein Gefängnis, was dich fertig macht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. September 2014 um 9:03

Ich weiß...
Das schlimme ist nur, ich hab auf der einen Seite das Gefühl er engt mich ein, will mich nur für sich. Auf der anderen Seite macht er mich ständig rund. Er klagt ich rede nicht mit ihm und doch dreht er die Musik lauter wenn ich reden möchte. Willst du nicht endlich arbeiten gehen? Wo ist das Geld geblieben, du arbeitest doch so viel?! Einerseits stößt er mich ab und doch kontrolliert er mich ständig. Ich will mich ja trennen aber ich hab Angst vor seiner Reaktion. Er flippt komplett aus, befürchte ich. Ich weiß einfach nicht weiter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. September 2014 um 9:48

Warum?
Ich hab immer gehofft das er sich ändert, er hat es so oft versprochen. Meinen Sohn behandelt er komischerweise total lieb.

Meine Freunde, tja die hab ich damals alle vorn Kopp gehauen. Ich fühl mich schuldig. Wenn ich die jetzt frage, werden die mir sicher auch den Rücken kehren.

Aber du hast recht, auf Dauer wird er sich nicht ändern und wahrscheinlich ist eine Ende mit Schrecken besser als ein Schrecken ohne Ende. Ich danke euch allen für euer Gehör, für die Ratschläge.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. September 2014 um 13:02

Ich habe mich
von ihm getrennt. Freitag fasste ich mich ans Herz und sagte ihm das es aus ist. Für ihn war das alles total unverständlich. Wenn man ihm Glauben schenkte, waren wir doch soooo glücklich. Nachdem meine Wohnung nun ein paar Einrichtungsgegenstände weniger hat, ist er dann wortlos gegangen. Es machte sich Erleichterung breit und ich merke es war die richtige Entscheidung ihn zu verlassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. September 2014 um 13:27

Danke
Ich möchte euch allen danken, die mich motiviert haben, diesen Schritt zu gehen. Ich hatte natürlich Angst, aber ihr habt mir einfach ein Stück Sicherheit gegeben das richtige zu tun. Dafür danke ich euch von ganzen Herzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest