Home / Forum / Liebe & Beziehung / Angst vor Scheidung

Angst vor Scheidung

17. Juni 2016 um 0:21 Letzte Antwort: 22. Juni 2016 um 10:51

Hallo Zusammen. Ich bin aeit 5jahren verheiratet und hab 3.5j Sohn. Bei uns klappt es seit der SS nichts mehr. Wir sind wie 2 fremden zu hause haben nix gemeinsames ausser unser kleinen. Unglücklich, wir streiten oft sind uns nie einig. Ich wurde sehr verletzt vor der SS und inder SS auch seine familie hat mich verletzt. Irgendwie haben wir uns verloren! Ich bin sehr emotional schaue alles mit gefühl und empatie an und er ist derjenige mit fakten. Immer ist das Geld ein problem. Er hat vor der Ehe sich 3 Wohnungen gekauft und hat auch ein guten job. Ich arbeite auch 40%. Jedesmal ist dad grld ein problem. Wir haben von anfang an grtrennte kontos und auch alles wird getrennt bezahlt rechnungen schulden vor der ehe etc. er sagt immer er kann sich nicht scheiden lassen weil er mir das geld nicht bezahlen kann wir finden niemals eine gemeinsame Lösung. Ich hab angst nicht ohne ihn zu sein sondern schaffe ich es? Ich möchte nicht unsern sohn leiden sehen. und auch nicht ohne mein sohn sein. Ich vertraue meinem noch mann eifach nicht auch seiner familie nicht. Überleg mir immer wie es weiter gehen soll. Soll ich es durchhalten für mein Sohn - aber es muss ja mir gut gehen damit ich ihm nützlich sein kann. Mir geht es psychisch wie auch körperlich nicht mehr gut. Han sehr viel zugenommrn bin nichr mehr fit und fühl mich eifach nicht mehr schön han mein ganzes selbstvertrauen verloren. Ich möchte eifach für mein sohn da sein. Jetzt hab ich mich entschieden zu trennen, aber wie soll ich vorgehen. Bin finanziell knapp und mein deutsch ist schwach.. Aber ich sammle mein mut immer mehr für denn schritt. Gibs da auch Mamis die trennung hinder sich haben, mit hilfe von frauenzentrale und guter anwalt? Einen guten anwalt zu finden ist auch nicht eifach vorallem die stundenansatz -.-!

Ehrlich gesagt weiss ich nicht weiter.. Ich könnte weiter schreiben und schreiben.. Aber leider ist die tatsache so kann es nicht weiter gehen. Ich werde bald 30j alt und möchte nicht sonweiterleben ich fühl mich schon lange allein und überall gehen wir getrennt. Wir machen sehr wenig zu 3 was. Entweder geht er allein oder ich allein. Keine verbindung mehr mit mitmenschen. Er ist asozial nicht menschenfreundlich einfach komisch. Fragt euch nicht weshalb ich ihn geheiratet habe er war damals nicht so!! Und ich kannte die schwiegerhexe noch nicht! Und seit die famililen problemen auftauchen wurde alles anders wir konnten und nicht mehr finden. Hatten auch schon paarberatung ohne erfolg er möchte es nicht bis ende durchziehen. Wollten uns schon mal trennen aber er kam zurück. Aber es ist eifach nicht mehr erträglich die ganze situation. Er ist da, aber doch nicht da! Er soll einfach mal loslassen und gehen. Aber natürlich hat er angst er denkt ich rupf ihm alles weg. Abe rich möchte nur das beste für uns und für unsern Sohn. So kann es nicht weiter gehen!!

Mehr lesen

22. Juni 2016 um 10:51

Hallo
Ein schweres Thema und jeder weiß es besser. Wichtig ist, dass Du Dich erstmal trennst - getrennt lebst und zur Ruhe kommst. Such Dir einen Anwalt oder Anwältin der Du vertraust. Ich hatte mich damals für Anwältin Kaschube entschieden, Sie war die einzige, die mir vorher alles genau erklärt hat. Wie hoch die gesamten Kosten sind, mit welchem Unterhalt ich rechnen kann und wieviel den Kindern zusteht. Die Anwaltskosten wurden im Vorfeld festgelegt und auch eingehalten. Es war pauschal und nicht ein Stundensatz wie Du schreibst. Also dann ... Alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Ich verstehe meine Nachbarin nicht Teil 2
Von: roar_11954195
neu
|
21. Juni 2016 um 20:55
Teste die neusten Trends!
experts-club