Home / Forum / Liebe & Beziehung / Angst vor Nähe, manchmal wird mir alles zu viel !!!

Angst vor Nähe, manchmal wird mir alles zu viel !!!

22. Oktober 2008 um 9:57

Geht es einigen von Euch auch manchmal so, das man sich von Freunden und Bekannten förmlich erdrückt fühlt? Jeder will mir seine Probleme aufdrücken, versteht das nicht falsch, ich bin ein guter Zuhörer und gebe auch gute Tipps.

Aber es gibt gewisse Leute in meinen Freundeskreis die immer und immer wieder mit den gleichen Problemen vor meiner Tür stehen und zu keiner Änderung bereit sind.

Manchmal platze ich innerlich wenn ich alleine bin, dann könnte ich ihnen tausend Dinge an den Kopf tackern, wie: "Dann geh doch zu Deinen Ex-Mann zurück, aber ich will nie nicht mehr Klagen hören, wenn er wieder fremd geht (er ist ein notorischer Fremdgänger)." oder "Mein Gott, lass den Typen sausen, er ist sowieso tabu, weil er verheiratet ist." oder "Geh mir nicht mit Deinen blödsinnigen Ausreden auf den Pinsel, wie -weil du nie einen Vater hattest, brauchst du die Liebe eines Mannes, -meine Güte, ich kann nicht den Mann den du liebst aus einen Zauberhut ziehen, wie ein Kaninchen"

Und so weiter und so wieter.....ich bin froh wenn alle aus meiner Wohnung raus sind und die Türen zu.

Das Problem liegt darin das ich einfach nicht bereit bin, mal meine Meinung zu sagen. Ich lasse mich immer schon für das nächste und übernächste Wochenende verplanen (obwohl ich mich auch mal mit anderen Leuten treffen will oder mal was anderes machen möchte) ...ja ist ja toll so eine Freundin wie mich zu haben die zu allen ja und Amen sagt und dann noch verzückt lächelt und alle Arme offen hält, wenn die Freundin mal wieder (MAL WIEDER!!!) Blödsinn angestellt hat, obwohl ich tauuuuuuusend mal gesagt habe das sie es lassen soll....
Im Gegensatz zu mir...sagte mir zum Beispiel eine Freundin knall hart ins Gesicht, dass ihr es die Nerven gegangen ist, das ich 15 Minuten später zu unserer Verabretung ins Café gekommen bin. Obwohl ich mich via sms gemeldet habe das ich später komme.
Mit einer anderen Freundin war ich in einen großen Shopping Center. Ich habe ihr einen Gefallen gemacht, da ich ein Auto habe und sie nicht. Ich hatte mich schon auf den Tag gefreut. Bis zu den Punkt als sie mir bei Ikea schroff mitteilte, dass ich den Pfeil (in der Ikea-Ausstellung) folgen solle und nicht rückwerts gehen soll. (Hallo? Wollte mir doch nur mal das Sofa anschauen??) Ja sie wollte bei Ikea nur in die Geschirabteilung...aber darf ich mich nicht auch mal umschauen? Anscheinend nicht! So endlich in der Geschirabteilung angekommen.... Meine Freundin war fertig mit ihren Einkauf...ich schaute mir nur noch ein paar Teller an. Da kommt sie auf mich zu und sagte: "So ich hätte dann jetzt alles" Hallo? Bin ich hier der Buttler? Sie hätte jetzt alles???? Was soll das heißen? Wenn sie mit shoppen fertig ist soll ich ebenfalls fertig sein??? Weil Madame jetzt müde ist und nach Hause will?????...grrrrrr...

Mir hats echt gereicht! Wie kann ich freundlich Nein sagen? Wie kann ich freundlich sagen, das es jetzt endgültig reicht? Wie kann ich freundlich sagen, das ich nicht immer mit und jeden Sonntag mit der gleichen Person in die City ins Café fahren will?

Mein Problem ist das ich Angst vor den Reaktionen habe. Wenn ich mir erlaube nur einmal den Ton zu erhöhen werde ich beleidigt angeschaut. Am liebsten würde ich so einige Freunde manchmal auf den Mond schießen. Aber dann lächeln sie mich wieder an und ich vergebe wieder alles und jegliche Manilpulation, weil ich wenn ich mal ein Problem habe auch sie für mich ein offenes Ohr haben. Aber für ihr offenes Ohr muss ich manchmal teuer bezahlen.

Was mach ich falsch?

Blossom


Mehr lesen

22. Oktober 2008 um 10:28

Mach dich rar...
Nein das war natürlich ein Scherz! Wie du schon erkannt hast ist dein Problem, dass du nicht "nein" sagen kannst.
Du musst deinen Freunden klar machen, dass du auch Bedürfnisse und Probleme hast. Sag ihnen, dass du immer ein offenes Ohr hast und für sie da sein wirst wenn was anliegt.
ABER sag ihnen auch, dass wenn sie immer mit den gleichen Problemen ankommen und du ihnen vorher das Gegenteil geraten hast (siehe die Geschichte mit dem notorischen Fremdgeher) sich deine Meinung nicht geändert hat und sie nun endlich nicht mehr zu ihm zurück soll.
Das mit der "Einsamen" musst du wirklich mit Samthandschuhen anfassen. Sie möchte nicht, dass du einen Mann aus dem Hut zauberst. Wenn du dennoch einen kennen würdest und einen Kupplungsversuch starten würdest wäre sie dir wahrscheinlich sehr dankbar aber das erwartet sie nciht von dir. Sie möchte nur Trost in ihrere Einsamkeit haben und sie abzuweisen wäre für sie wohl recht schlimm.
So nun zu den Beispielen die nicht viel Fingerspitzengefühl fordern.
Wenn dich eine Freundin fragt ob du ihr vom IKEA oder sonst wo was transportieren kannst, dann sag ihr gleich direkt, dass du dann auch mal was ansehen willst wenn du eh schon dort bist und sag ihr klar ins Gesicht wenn sie mit "ich hätte es dann" kommt, dass DU noch nicht fertig bist.
Bei der Café-Geschichte sag ihr deutlich ins Gesicht, dass dir was dazwischengekommen ist und du ihr ja bescheid gesagt hast, somit wusste sie ja immerhin bescheid. Das muss ihr in dem Fall reichen! Meine Freunde schicken wegen 15 min noch nichtmal ne sms! Ist zwar blöd, sie bekommen dann ein "Ah schon 17:00" oder so gesagt aber dann ist gut. So knapp ist meine Zeit dann ja nciht bemessen oder ich sag das vorher.

Allgemein: du bist auf der Schiene, dass dich deine Freunde nur so kennen wie du bisher warst: immer und jederzeit zur Verfügung und nie abweisend. Das ist im Grunde acuh nciht schlecht aber mach ihnen klar, dass du andere Bedürfnisse hast, dass du diesen Sonntag was anderes vorhast oder einfach nur Zeit für DICH willst. Sicher werden am Anfang einige leicht beleidigt schauen aber da musst du leider durch und das aushalten. Sie kennen es von dir nicht anders und eine Änderung müssen sie erstmal kapieren. ,Mach aber wie schon gesagt, acuh klar, dass du immer ein offenes Ohr hast wenn es WIRKLICH Probleme gibt und nicht wenn sie "mal wieder" irgendeinen Blödsinn angestellt haben der nicht so wild ist...

Lange Rede aber ich hoffe du kannst ein bischen erahnen was ich dir sagen will...

Gefällt mir

22. Oktober 2008 um 10:36

Du hörst dich wirklich....
...sehr gestresst an. Allein schon an deiner Schreibweise kann man das erkennen, finde ich. Ob du es glaubst oder nicht, genau dasselbe habe ich auch durchlebt. Ich selber habe keine Kinder und stehe mitten im Berufsleben - leider, haben die meisten meiner Freundinnen Kinder und sind momentan zu Hause. (Soviel als Hintergrundinformation) Nun ging es eine Zeit lang echt so, daß meine Freunde mir schon während meiner Mittagspause gemailt haben, wie lang ich denn bei der Arbeit bin und wann ich nach Hause komme. Die eine wollte sich nämlich auf'n Kaffee treffen, die andere hat Probleme zu Hause und muß dringend mit jemandem reden, die dritte ist sauer, weil ich mit ihr soooo lange nicht mehr im Kino war....
Ich hatte das Gefühl ich muß mich zerreisen!!! Bis ich wirklich eines Tages STOP gesagt habe! Das habe ich aber nicht meinen Freunden gesagt, sondern zu mir selber! Ich habe für mich im Kopf abgeschlossen: Heute Abend gehst du nach Hause und schaust fern. Das habe ich auch jedem, der mich angerufen hat, dann auch gesagt und fertig war die Sache.

Also, du mußt gar nicht schroff oder gemein werden. Sondern es reicht auch schon, wenn du Nein sagst und auf jegliche Proteste einfach nicht mehr reagierst! Wenn deine Freundin das Gesicht verzieht: Soll sie doch! Laß dich dadurch nicht unter Druck bringen !!! Wenn deine Freundin bei Ikea mit ihren Einkäufen fertig ist: Soll sie doch! Du willst noch bleiben, oder? Du bist der Fahrer, oder? Also, was gibt es da noch zu überlegen.

Manche werden jetzt sagen, daß das keine gute Lösung ist und man den Freunden lieber höflich NEIN sagen und die Situation erklären sollte. Dazu möchte ich folgendes sagen: Wenn deine Freunde sehr interessiert wären an deiner Situation, dann würde ihnen auffallen, daß sie dich zu sehr in Anspruch nehmen!
Und sobald du versuchst, deine Freunde auf sowas anzusprechen, werden einige a) gereizt und verletzt reagieren und andere b) die Welt nicht mehr verstehen, weil sie sagen werden, so sehr nehme ich dich doch auch nicht in Anspruch!

Wie dem auch sei....Good luck!

Gefällt mir

22. Oktober 2008 um 15:48
In Antwort auf kuschro

Mach dich rar...
Nein das war natürlich ein Scherz! Wie du schon erkannt hast ist dein Problem, dass du nicht "nein" sagen kannst.
Du musst deinen Freunden klar machen, dass du auch Bedürfnisse und Probleme hast. Sag ihnen, dass du immer ein offenes Ohr hast und für sie da sein wirst wenn was anliegt.
ABER sag ihnen auch, dass wenn sie immer mit den gleichen Problemen ankommen und du ihnen vorher das Gegenteil geraten hast (siehe die Geschichte mit dem notorischen Fremdgeher) sich deine Meinung nicht geändert hat und sie nun endlich nicht mehr zu ihm zurück soll.
Das mit der "Einsamen" musst du wirklich mit Samthandschuhen anfassen. Sie möchte nicht, dass du einen Mann aus dem Hut zauberst. Wenn du dennoch einen kennen würdest und einen Kupplungsversuch starten würdest wäre sie dir wahrscheinlich sehr dankbar aber das erwartet sie nciht von dir. Sie möchte nur Trost in ihrere Einsamkeit haben und sie abzuweisen wäre für sie wohl recht schlimm.
So nun zu den Beispielen die nicht viel Fingerspitzengefühl fordern.
Wenn dich eine Freundin fragt ob du ihr vom IKEA oder sonst wo was transportieren kannst, dann sag ihr gleich direkt, dass du dann auch mal was ansehen willst wenn du eh schon dort bist und sag ihr klar ins Gesicht wenn sie mit "ich hätte es dann" kommt, dass DU noch nicht fertig bist.
Bei der Café-Geschichte sag ihr deutlich ins Gesicht, dass dir was dazwischengekommen ist und du ihr ja bescheid gesagt hast, somit wusste sie ja immerhin bescheid. Das muss ihr in dem Fall reichen! Meine Freunde schicken wegen 15 min noch nichtmal ne sms! Ist zwar blöd, sie bekommen dann ein "Ah schon 17:00" oder so gesagt aber dann ist gut. So knapp ist meine Zeit dann ja nciht bemessen oder ich sag das vorher.

Allgemein: du bist auf der Schiene, dass dich deine Freunde nur so kennen wie du bisher warst: immer und jederzeit zur Verfügung und nie abweisend. Das ist im Grunde acuh nciht schlecht aber mach ihnen klar, dass du andere Bedürfnisse hast, dass du diesen Sonntag was anderes vorhast oder einfach nur Zeit für DICH willst. Sicher werden am Anfang einige leicht beleidigt schauen aber da musst du leider durch und das aushalten. Sie kennen es von dir nicht anders und eine Änderung müssen sie erstmal kapieren. ,Mach aber wie schon gesagt, acuh klar, dass du immer ein offenes Ohr hast wenn es WIRKLICH Probleme gibt und nicht wenn sie "mal wieder" irgendeinen Blödsinn angestellt haben der nicht so wild ist...

Lange Rede aber ich hoffe du kannst ein bischen erahnen was ich dir sagen will...


Danke für Eure tollen Antworten....ja ihr habt recht ich muss wirklich dem ganzen Grenzen setzten, sonst tun es andere für mich und das will ich nicht, denn nur ich kann sagen, was und wann mir alles zu viel wird. Und momentan würde ich nirgendwo lieber sein als auf einer Mini Insel auf den Malediven mit meinen kleinen Haustier.....nur ich das Meer und mein kleiner Wuschel Buschel Mausi (mein kleines Kaninchen)

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen