Forum / Liebe & Beziehung

Angst vor ernster Beziehung -einfach kein Beziehungsmensch?

1. August um 12:25 Letzte Antwort: 1. August um 16:27

Hi, 


ich bin 22 Jahre alt und beginne bald ein Studium eineinhalb std entfernt von wo ich jz wohne. Ich hatte vor ca. einem Jahr eine "Beziehung", wenn man es denn so nennen kann. Es hat sich schon von Anfang an nicht wirklich 100% richtig angefühlt aber es war ok, er hat zu früh ich liebe dich gesagt, ich fühlte mich genötigt es zu erwidern obwohl ich diese Gefühle nicht hatte. Ich bin dann für mehr als ein halbes Jahr im Ausland gewesen und er meinte (das mit uns ging erst zwei Monate) wir könnten wenn ich zurückkomme ja dann zsmziehen - das nächste was in mir eher den Wunsch zum Abhauen hochkommen ließ. Ich hab dann nach zwei Wochen per Whatsapp "Schluss" gemacht, weil ich dann schon im Ausland war. 


Ich Nachhinein weiß ich, dass ich nur endlich mein erstes Mal hinter mich bringen wollte und mir deswegen gesagt habe da wäre mehr als eigentlich war und wieso ich die unterbewussten Gefühle ignoriert habe. 


Auf jeden Fall habe ich jz wieder jmd kennengelernt. Er ist einfach alles. Süß, witzig, sympathisch, steht mit beiden Beinen fest im Leben und weiß was er erreichen möchte. Ich hatte noch nie solche Gefühle wie bei ihm, es scheint perfekt zu sein. Das mit uns geht jz schon zwei Monate, er kennt meine Freunde und sie verstehen sich super, wir können beide so dumm und normal sein wie wir auch wirklich sind, haben die gleichen Interessen und Ansichten auf die Zukunft bezogen -das mit uns hat mit dem Wissen angefangen, dass ich wegziehen werde. Trotzdem habe ich Angst das eine Beziehung zu nennen, wir sind auch offiziell noch nicht zusammen. Ich hab das Gefühl wenn ich wir es eine Beziehung nennen wo alles so ernst ist (auch wenn ich mir das mit ihm vorstellen kann, ausprobieren möchte und auch wirklich will) dann geht sie nach zwei Monaten kaputt. 


Ich weiß nicht wieso aber wenn alles so gut läuft hab ich mich schon dabei erwischt unbewusst nach Sachen an ihm zu suchen die scheiße sind damits nicht ernster wird. Ich habe auch schon mit ihm oder meinen Freunden darüber geredet, er versteht es auch und meinte wir machen uns da keinen Stress. Aber ich merke doch wie er in einer Beziehung mit mir sein will und ich doch auch. Wieso hab ich dann so Angst davor? 


Nettgemeinte Ratschläge wären toll.


Lg
 

Mehr lesen

1. August um 12:42

Ihr seid erst in der Kennlernphase.

Dass man da genau guckt, auch negative Seiten sieht, ist doch völlig normal.

Dafür sind Kennlernphasen doch da, um zu sehen, ob man überhaupt eine Beziehung mit der Person eingehen möchte.

Jeder Mensch ist da anders und da gibt es kein richtig und kein Falsch.

Meine beste Freundin braucht länger um sich richtig zu verlieben, sie lernt jemanden länger kennen (bis 6 Monate) und braucht diese Zeit auch, um Gefühle zu entwickeln.

Wenn du mehr Zeit brauchst, nimm sie dir. 2 Monate sind wirklich nicht lange und du musst dir jetzt noch keinen Druck für eine Beziehung machen, sondern erstmal das Kennenlernen genießen.

Die Zeit wird dir schon zeigen, was du möchtest oder eben nicht möchtest.

Gefällt mir
1. August um 16:27
In Antwort auf broook

Hi, 


ich bin 22 Jahre alt und beginne bald ein Studium eineinhalb std entfernt von wo ich jz wohne. Ich hatte vor ca. einem Jahr eine "Beziehung", wenn man es denn so nennen kann. Es hat sich schon von Anfang an nicht wirklich 100% richtig angefühlt aber es war ok, er hat zu früh ich liebe dich gesagt, ich fühlte mich genötigt es zu erwidern obwohl ich diese Gefühle nicht hatte. Ich bin dann für mehr als ein halbes Jahr im Ausland gewesen und er meinte (das mit uns ging erst zwei Monate) wir könnten wenn ich zurückkomme ja dann zsmziehen - das nächste was in mir eher den Wunsch zum Abhauen hochkommen ließ. Ich hab dann nach zwei Wochen per Whatsapp "Schluss" gemacht, weil ich dann schon im Ausland war. 


Ich Nachhinein weiß ich, dass ich nur endlich mein erstes Mal hinter mich bringen wollte und mir deswegen gesagt habe da wäre mehr als eigentlich war und wieso ich die unterbewussten Gefühle ignoriert habe. 


Auf jeden Fall habe ich jz wieder jmd kennengelernt. Er ist einfach alles. Süß, witzig, sympathisch, steht mit beiden Beinen fest im Leben und weiß was er erreichen möchte. Ich hatte noch nie solche Gefühle wie bei ihm, es scheint perfekt zu sein. Das mit uns geht jz schon zwei Monate, er kennt meine Freunde und sie verstehen sich super, wir können beide so dumm und normal sein wie wir auch wirklich sind, haben die gleichen Interessen und Ansichten auf die Zukunft bezogen -das mit uns hat mit dem Wissen angefangen, dass ich wegziehen werde. Trotzdem habe ich Angst das eine Beziehung zu nennen, wir sind auch offiziell noch nicht zusammen. Ich hab das Gefühl wenn ich wir es eine Beziehung nennen wo alles so ernst ist (auch wenn ich mir das mit ihm vorstellen kann, ausprobieren möchte und auch wirklich will) dann geht sie nach zwei Monaten kaputt. 


Ich weiß nicht wieso aber wenn alles so gut läuft hab ich mich schon dabei erwischt unbewusst nach Sachen an ihm zu suchen die scheiße sind damits nicht ernster wird. Ich habe auch schon mit ihm oder meinen Freunden darüber geredet, er versteht es auch und meinte wir machen uns da keinen Stress. Aber ich merke doch wie er in einer Beziehung mit mir sein will und ich doch auch. Wieso hab ich dann so Angst davor? 


Nettgemeinte Ratschläge wären toll.


Lg
 

Jo abwarten Tee trinken Ängste und Befürchtungen systematisch abarbeiten usw usw. 

Für dich genauso wichtig wie für ihn denke er nimmt sich dafür Zeit. 

Und grade bei starken Gefühlen kommt gern mal der drang wegzulaufen. Weil diese ja auch verletzt werden könnten. 

Er macht dir keinen Druck guck nur das du dir auch keinen machst😉

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers