Home / Forum / Liebe & Beziehung / Angst vor erneuter Enttäuschung

Angst vor erneuter Enttäuschung

29. August 2012 um 19:51

Hallo ihr

Ich versuche mich kurz zu fassen. Ich weiss, dass mir niemand wirklich helfen kann, aber vielleicht gibt es ja leute denen es ähnlich geht oder schonmal ähnlich gegangen ist.

Es ist so, dass ich ne riesen Enttäuschung hinter mir habe und wirklich ein halbes Jahr verarscht, belogen und betrogen wurde auf die übelste art und weise (war die erste enttäuschung, die ich bisher erlebt habe, aber dafür gleich richtig). ich habe ordentlich zeit gebraucht darüber hinwegzukommen und mittlerweile dachte ich geht es. das ganze ist jetzt 8 monate her.

nun ist es so, dass ich einen neuen mann kennengelernt habe. wir haben uns bereits paarmal getroffen, er ist wahnsinnig lieb und ich behaupte mal, dass da schon starkes interesse von beiden seiten vorhanden ist. wir nähern uns aber wirklich nur sehr langsam an, was zu einem grossen teil an mir liegt. ich habe plötzlich wieder wahnsinnige angst mich da zu sehr reinzusteigern, weil ja so die chance steigt, dass er mir weh tun könnte. ich achte total sensibel auf kleinste details, die irgendwelche hinweise darauf geben könnten, dass er es nicht ernst meint, ich drehe jeden satz 100 mal um und mach mir ständig nen kopf. ich war vor lauter angst schon kurz davor den kontakt abzubrechen...

das ist aber nicht fair, er kann nichts für das was da passiert ist und ich würde ihm so gern die chance geben das zu beweisen (falls er das denn wirklich auch so will, gesprochen haben wir da noch nicht drüber). ich hätte nie gedacht, dass einen so ne enttäuschung in zukunft noch so beeinflussen kann. früher war ich nie so, ich hab die dinge einfach laufen lassen und versucht zu vertrauen bzw. bin nicht vom schlechten ausgegangen...

ich weiss gerade echt nicht weiter wie ich das ändern kann, ich will ihm ja auch nicht unrecht tun, aber ich will mich einfach irgendwie schützen gibts jemanden der rat weiss oder eine solche situation kennt? freue mich über antworten...

Mehr lesen

29. August 2012 um 22:11

Also ich würde
an deiner Stelle dieses "Risiko" eingehen ! Bin selbst ein Kerl und kenne das Gefühl wenn man aus einer Beziehung kommt die im Endeffekt nur aus Enttäuschungen und Lügen bestand. Aber ! Du sagst es doch schon selbst, das ist ihm gegenüber nicht ganz fair, gib ihm die Chance
Wenn er so ein guter und lieber Mensch ist und du stark davon ausgehst das Interesse von beiden Seiten kommt, würde ich nicht warten ... sondern handeln. Wenn ihr euch schon etwas kennt dann vertrau ihm das auch an, denn Gedanken lesen wird er wohl kaum. Und außerdem musst du dich ja nicht Hals über Kopf in eine neue Beziehung stürzen bei der ihr nächsten Monat zusammen zieht und in einem Jahr Eltern werdet
Kleine Übertreibung, aber du weisst was ich meine !

Gruß

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 10:14
In Antwort auf slevin12

Also ich würde
an deiner Stelle dieses "Risiko" eingehen ! Bin selbst ein Kerl und kenne das Gefühl wenn man aus einer Beziehung kommt die im Endeffekt nur aus Enttäuschungen und Lügen bestand. Aber ! Du sagst es doch schon selbst, das ist ihm gegenüber nicht ganz fair, gib ihm die Chance
Wenn er so ein guter und lieber Mensch ist und du stark davon ausgehst das Interesse von beiden Seiten kommt, würde ich nicht warten ... sondern handeln. Wenn ihr euch schon etwas kennt dann vertrau ihm das auch an, denn Gedanken lesen wird er wohl kaum. Und außerdem musst du dich ja nicht Hals über Kopf in eine neue Beziehung stürzen bei der ihr nächsten Monat zusammen zieht und in einem Jahr Eltern werdet
Kleine Übertreibung, aber du weisst was ich meine !

Gruß

Vielen dank slevin..
ja da hast du natürlich recht.

Ich habe auch schon darüber nachgedacht mit ihm über die üble geschichte zu reden und mich ihm anzuvertrauen, aber ich will ihn damit ja auch nicht "belasten" oder ihm irgendwie angst machen damit...finde das auch noch etwas früh solche dinge zu diskutieren, vor allem finde ich es eigentlich nicht gut wenn man von alten beziehungen erzählt.

klar möchte ich mich auch nicht sofort in eine neue beziehung stürzen. am liebsten würde ich es einfach so laufen lassen. früher hätte ich das auch geschafft.

aber dadurch, dass wir noch überhaupt nicht geredet haben was wir für vorstellungen haben und wie das weitergehen könnte, wäre es ja auch möglich, dass er mich vielleicht mag und gerne mit mir zusammen ist aber grundsätzlich an ner beziehung nicht interessiert ist. es wäre halt sch**** wenn ich das erst herausfinde, nachdem ich mich schon verliebt habe

und was meinst du mit nicht warten, sondern handeln genau? ich meine ich verbringe ja zeit mit ihm mehr kann ich ja nicht tun im moment oder?

vielen dank

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 11:26
In Antwort auf rene_12325706

Vielen dank slevin..
ja da hast du natürlich recht.

Ich habe auch schon darüber nachgedacht mit ihm über die üble geschichte zu reden und mich ihm anzuvertrauen, aber ich will ihn damit ja auch nicht "belasten" oder ihm irgendwie angst machen damit...finde das auch noch etwas früh solche dinge zu diskutieren, vor allem finde ich es eigentlich nicht gut wenn man von alten beziehungen erzählt.

klar möchte ich mich auch nicht sofort in eine neue beziehung stürzen. am liebsten würde ich es einfach so laufen lassen. früher hätte ich das auch geschafft.

aber dadurch, dass wir noch überhaupt nicht geredet haben was wir für vorstellungen haben und wie das weitergehen könnte, wäre es ja auch möglich, dass er mich vielleicht mag und gerne mit mir zusammen ist aber grundsätzlich an ner beziehung nicht interessiert ist. es wäre halt sch**** wenn ich das erst herausfinde, nachdem ich mich schon verliebt habe

und was meinst du mit nicht warten, sondern handeln genau? ich meine ich verbringe ja zeit mit ihm mehr kann ich ja nicht tun im moment oder?

vielen dank

=)
Hallo

Also ich würde versuchen, nicht zu viel nachzudenken. Red mit ihm, triff dich mit ihm und lerne ihn kennen. Wenn du dich wohlfühlst, fühlst du dich wohl. Er hat eine Chance verdient, dein Herz kannst du sowieso nicht "zwingen" sich nicht zu verlieben

Ich selber habe meinen Freund näher kennengelernt, als mit meinem Ex - mit dem ich 8 Jahre zusammen war - Schluss war. Auch er hatte eine Beziehung hinter sich - ich kannte seine Ex ein wenig besser als ihn - und wir waren füreinander da. Wir haben viel miteinander gesprochen und einfach unsere Momente genossen.

Ich finde es auch wichtig, dass die vergangenen Beziehungen nicht die Neuen prägen - aber das machst du, in dem du so skeptisch gegenüber Allem (was du ja selber sagst) bist.
Das tut man doch immer ein wenig, man "vergleicht" - man nimmt Dinge mit, die man in vergangenen Beziehungen / im Leben gelernt hat. Ist ja auch nicht schlimm - wenn es in einem gewissen Maße bleibt
Aber ich zB würde schon gerne wissen, was meinen Partner oder die Person, in die ich verliebt bin, so belastet.
Wie seine Vergangenheit ausschaut und vielleicht auch ein paar mehr Dinge über seine Exén. Wichtiges hald. Was ihn und seine Einstellung, sein Leben geprägt hat.
Dein "Bekannter" merkt sicher auch, dass du "nicht muh nicht mäh" bist, ihm nicht wirklich vertraust - geschweigedenn dich fallen lassen kannst und ist sich vielleicht gerade darum so unsicher und vllt. auch etwas traurig, dass er dich "fixes" nicht spüren lässt oder sich nicht traut dies anzusprechen.

Red mit ihm drüber, was du durchgemacht hast. Red mit ihm drüber, was du dir wünschst und wieso du vielleicht ab und an "kalt" rüberkommst.
Sag ihm dass du ein wahnsinniges Kribbeln bei ihm empfindest, du aber schon auch Angst hast, da es dir bisher nicht so gut erging.
Du musst ihm ja nicht sofort alles erzählen. Sei einfach ehrlich, sag ihm deine Ängste, schildere ihm deine Situation und schau wie er reagiert, was er sagt und fühlt.
Er wird er verstehen. Wenn er etwas für dich empfindet, wird er darauf Rücksicht nehmen udn um dich kämpfen und dir zeigen, WAS Liebe ist und DASS du vertrauen kannst

Eine Beziehung gleich von Anfang an auf Ehrlichkeit aufbauen. Auf Füreinander-Miteinander. Das ist für mich sehr sehr wichtig und ich bin absolut glücklich mit meinem Mann

Aus Füreinander wurde Miteinander.
Aus Miteinander wurde das Schönste der Welt: LIEBE <3

Ich wünsche dir alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 11:38
In Antwort auf rene_12325706

Vielen dank slevin..
ja da hast du natürlich recht.

Ich habe auch schon darüber nachgedacht mit ihm über die üble geschichte zu reden und mich ihm anzuvertrauen, aber ich will ihn damit ja auch nicht "belasten" oder ihm irgendwie angst machen damit...finde das auch noch etwas früh solche dinge zu diskutieren, vor allem finde ich es eigentlich nicht gut wenn man von alten beziehungen erzählt.

klar möchte ich mich auch nicht sofort in eine neue beziehung stürzen. am liebsten würde ich es einfach so laufen lassen. früher hätte ich das auch geschafft.

aber dadurch, dass wir noch überhaupt nicht geredet haben was wir für vorstellungen haben und wie das weitergehen könnte, wäre es ja auch möglich, dass er mich vielleicht mag und gerne mit mir zusammen ist aber grundsätzlich an ner beziehung nicht interessiert ist. es wäre halt sch**** wenn ich das erst herausfinde, nachdem ich mich schon verliebt habe

und was meinst du mit nicht warten, sondern handeln genau? ich meine ich verbringe ja zeit mit ihm mehr kann ich ja nicht tun im moment oder?

vielen dank

Dafür
gibt es leider kein Patentrezept. Ich glaube aber nicht das du ihn dadurch belasten würdest oder dergleichen. An sich ist deine Lage ja absolut verständlich, das wird er auch so sehen. Und du musst ja nicht über deine ganze alte Beziehung reden, sondern nur wie du dich jetzt dabei fühlst und der Gedanke das er dich vielleicht "nur" als Freundin mag aber nichts weiter, ist ja ein Gedanke den vermutlich erst mal viele haben, sei es Mann oder Frau, so 100% sicher kann da ja niemand sein
Naja... die Frage ist doch, was willst du tun ? Wenn du dich verliebt hast und sonst auch alles wunderbar ist, du dir nur leider selber ein bisschen im Weg stehst, würde ich ihm das mal sagen bzw. zeigen . Wenn ihr also mal wieder Zeit verbringt, sollte es kein Problem sein euch mal näher zu kommen, denk da am besten gar nicht so viel drüber nach!

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 13:17
In Antwort auf slevin12

Dafür
gibt es leider kein Patentrezept. Ich glaube aber nicht das du ihn dadurch belasten würdest oder dergleichen. An sich ist deine Lage ja absolut verständlich, das wird er auch so sehen. Und du musst ja nicht über deine ganze alte Beziehung reden, sondern nur wie du dich jetzt dabei fühlst und der Gedanke das er dich vielleicht "nur" als Freundin mag aber nichts weiter, ist ja ein Gedanke den vermutlich erst mal viele haben, sei es Mann oder Frau, so 100% sicher kann da ja niemand sein
Naja... die Frage ist doch, was willst du tun ? Wenn du dich verliebt hast und sonst auch alles wunderbar ist, du dir nur leider selber ein bisschen im Weg stehst, würde ich ihm das mal sagen bzw. zeigen . Wenn ihr also mal wieder Zeit verbringt, sollte es kein Problem sein euch mal näher zu kommen, denk da am besten gar nicht so viel drüber nach!

Gruß

Hallo slevin
ja die lage ist verständlich, aber jeder hat bereits enttäuschungen hinter sich und ich will nicht so rüberkommen, als würde ich mich deshalb selbst irgendwei bemitleiden oder so du meinst also ich soll ihm zeigen, dass ich mich so ein klein bisschen verliebt habe? jetzt schon? ist das nicht eher abschreckend? naja näher gekommen sind wir uns schon, also so n bisschen, aber wir haben das dann einfach so unter den tisch gekehrt bzw. nicht darüber gesprochen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 13:23
In Antwort auf luanne_12288584

=)
Hallo

Also ich würde versuchen, nicht zu viel nachzudenken. Red mit ihm, triff dich mit ihm und lerne ihn kennen. Wenn du dich wohlfühlst, fühlst du dich wohl. Er hat eine Chance verdient, dein Herz kannst du sowieso nicht "zwingen" sich nicht zu verlieben

Ich selber habe meinen Freund näher kennengelernt, als mit meinem Ex - mit dem ich 8 Jahre zusammen war - Schluss war. Auch er hatte eine Beziehung hinter sich - ich kannte seine Ex ein wenig besser als ihn - und wir waren füreinander da. Wir haben viel miteinander gesprochen und einfach unsere Momente genossen.

Ich finde es auch wichtig, dass die vergangenen Beziehungen nicht die Neuen prägen - aber das machst du, in dem du so skeptisch gegenüber Allem (was du ja selber sagst) bist.
Das tut man doch immer ein wenig, man "vergleicht" - man nimmt Dinge mit, die man in vergangenen Beziehungen / im Leben gelernt hat. Ist ja auch nicht schlimm - wenn es in einem gewissen Maße bleibt
Aber ich zB würde schon gerne wissen, was meinen Partner oder die Person, in die ich verliebt bin, so belastet.
Wie seine Vergangenheit ausschaut und vielleicht auch ein paar mehr Dinge über seine Exén. Wichtiges hald. Was ihn und seine Einstellung, sein Leben geprägt hat.
Dein "Bekannter" merkt sicher auch, dass du "nicht muh nicht mäh" bist, ihm nicht wirklich vertraust - geschweigedenn dich fallen lassen kannst und ist sich vielleicht gerade darum so unsicher und vllt. auch etwas traurig, dass er dich "fixes" nicht spüren lässt oder sich nicht traut dies anzusprechen.

Red mit ihm drüber, was du durchgemacht hast. Red mit ihm drüber, was du dir wünschst und wieso du vielleicht ab und an "kalt" rüberkommst.
Sag ihm dass du ein wahnsinniges Kribbeln bei ihm empfindest, du aber schon auch Angst hast, da es dir bisher nicht so gut erging.
Du musst ihm ja nicht sofort alles erzählen. Sei einfach ehrlich, sag ihm deine Ängste, schildere ihm deine Situation und schau wie er reagiert, was er sagt und fühlt.
Er wird er verstehen. Wenn er etwas für dich empfindet, wird er darauf Rücksicht nehmen udn um dich kämpfen und dir zeigen, WAS Liebe ist und DASS du vertrauen kannst

Eine Beziehung gleich von Anfang an auf Ehrlichkeit aufbauen. Auf Füreinander-Miteinander. Das ist für mich sehr sehr wichtig und ich bin absolut glücklich mit meinem Mann

Aus Füreinander wurde Miteinander.
Aus Miteinander wurde das Schönste der Welt: LIEBE <3

Ich wünsche dir alles Gute.

Hallo jugadjohr
vielen dank für deine antwort erstmal..

ja ich möchte ja selber nicht, dass mich diese letzte beziehung so sehr prägt...das ist echt schlimm, es nimmt mir so ein bisschen die "leichtigkeit" und ich habe das gefühl ich kann dadurch gar nicht richtig geniessen...vielleicht ist es auch einfach nur noch zu "präsent" und noch nicht genug gras über die sache gewachsen

es würde mir glaub ich auch mehr sicherheit geben wenn er das thema bzw. wie wir uns die zukunft vorstellen vielleicht mal ansprechen würde. klar ist das auch keine garantie, dass alles so läuft wie ichs mir wünsche, aber es würde mir helfen. ich hingegen will es nicht ansprechen, ich will ihn irgendwie nicht jetzt schon in eine ecke drängen

wenn er fragen würde warum ich ab und zu eher kalt und distanziert bin würde ich es ihm vielleicht erzählen aber ich kann ja nicht so hingehen a la "ach ja übrigens FALLS du es noch nicht bemerkt hast..." es ist einfach irgendwie schwierig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 20:47
In Antwort auf rene_12325706

Hallo slevin
ja die lage ist verständlich, aber jeder hat bereits enttäuschungen hinter sich und ich will nicht so rüberkommen, als würde ich mich deshalb selbst irgendwei bemitleiden oder so du meinst also ich soll ihm zeigen, dass ich mich so ein klein bisschen verliebt habe? jetzt schon? ist das nicht eher abschreckend? naja näher gekommen sind wir uns schon, also so n bisschen, aber wir haben das dann einfach so unter den tisch gekehrt bzw. nicht darüber gesprochen...

Ach quatsch
mit Selbstmitleid hat das ja auch nichts zu tun. Hm was heißt denn "jetzt schon"? Du kannst doch das verliebt/verknallt sein und das kribbeln im Bauch etc keiner Zeit unterziehen. Aber wenn ihr euch schon mal ein wenig näher gekommen seid, wäre das doch ein guter Aufhänger da weiter zu machen, wenn ihr euch das nächste mal seht, gib ihm bei der Verabschiedung ein gute Nacht Kuss oder so . Ich mein es gibt doch jetzt 100 Möglichkeiten was du machen kannst. Such dir eine aus und trau dich einfach, das wird die keiner abnehmen können und ansonsten spricht doch soweit nichts dagegen das es schief gehen könnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2012 um 20:32
In Antwort auf slevin12

Ach quatsch
mit Selbstmitleid hat das ja auch nichts zu tun. Hm was heißt denn "jetzt schon"? Du kannst doch das verliebt/verknallt sein und das kribbeln im Bauch etc keiner Zeit unterziehen. Aber wenn ihr euch schon mal ein wenig näher gekommen seid, wäre das doch ein guter Aufhänger da weiter zu machen, wenn ihr euch das nächste mal seht, gib ihm bei der Verabschiedung ein gute Nacht Kuss oder so . Ich mein es gibt doch jetzt 100 Möglichkeiten was du machen kannst. Such dir eine aus und trau dich einfach, das wird die keiner abnehmen können und ansonsten spricht doch soweit nichts dagegen das es schief gehen könnte.

Hallo slevin und der ganze rest
soo...nach dem wochenende ist alles wieder etwas anders, aber wirklich schlauer bin ich auch nicht...

wir haben uns nun angenähert...ziemlich stark sogar. war auch alles in ordnung, aber gesprochen haben wir nicht darüber. kein wort von ihm dazu, von mir auch nicht...wir haben das quasi einfach unter den teppich gekehrt.

mir gehts so jetzt aber nicht besser, einfach weil alles so ungewiss ist. ich weiss nicht was er sich vorstellt, ob das für ihn einfach nur zum spaß ist, wie er sich das in zukunft vorstellt etc.

ich hab einfach angst davor mich zu verlieben und für ihn wars dann nur irgendnen zeitvertreib...und ich hab das gefühl er wird das thema nicht ansprechen...

ich habe aber auch das gefühl, dass ich ihn in die ecke dränge wenn ich das anspreche und das bereits so früh schon...das will ich halt auch nicht wirklich...

was würdet ihr tun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2012 um 22:18

Hallo
Ich kann deine Situation gut verstehen, da ich momentan etwas ähnliches durchmache.

Mein erster Freund hat die ganze Beziehung (3,5 Jahre) über ein Doppelleben geführt und ich habe nichts gemerkt, weil ich ihm vertraut habe. Als das alles rauskam, hat mir das den Boden unter den Füßen weggerissen. Ich habe über ein Jahr gebraucht um darüber hinwegzukommen. Dann lernte ich meinen zweiten Freund kennen. Ich habe ihm davon erzählt und er hat mir glaubhaft versichert, dass er ein ehrlicher und treuer Mann sei. Er hat sich auch ganz schön ins Zeug gelegt, also bin ich das Risiko eingegangen...Irgendwann kam dann raus, dass er seine Ex noch liebt ^^. Das ist jetzt auch schon ein Jahr her.

Es ist Vergangenheit, aber trotzdem fällt es mir schwer mich auf jemand neues einzulassen. Ich bekomme viele Avancen von Männern und kann damit eigentlich gar nicht umgehen.

Vor ein paar Wochen habe ich aber IHN kennengelernt. Eigentlich wollte ich mich nicht mit ihm treffen, aber ich hatte ihm zugesagt und wollte dann nicht so unhöflich sein und absagen. Wir treffen uns jetzt regelmäßig. Ich habe schon gemerkt, dass er mich sehr mag und ich genieße das auch und dachte, dass ich mich vielleicht auf etwas lockeres mit ihm einlassen kann, weil ich keine feste Beziehung mehr wollte. Aber ich kann das nicht. Ich bin nicht der Typ Mensch dafür und das habe ich ihm dann auch gesagt (bzw. geschrieben).

Ich weiß bis jetzt auch noch nicht richtig, was ich will und was das wird, aber ich bin absolut ehrlich zu ihm. Er meinte zu mir, dass er mich sehr mag und das alles ganz locker sieht und ich mir keine Gedanken wegen ihm machen soll (ich habe natürlich Angst ihn zu verletzen) und das wenn ich irgendwann eine Beziehung haben möchte, dann sei er der letzte, der das nicht mit mir möchte und wenn nicht, dann wird er auch das akzeptieren. Er gibt sich mit dem zufrieden, was ich ihm momentan geben kann.

Auch wenn du nicht weißt, was du genau willst und wie du gefühlsmäßig zu ihm stehst, so hilft es dir aber weiter, wenn du wenigstens weißt, was du nicht willst (z.B. keine Bettgeschichte)

Er weiß z.B. auch nur, dass ich schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit gemacht habe und deshalb so bin wie ich jetzt bin und einfach nicht anders kann. Mehr muss er auch erstmal gar nicht wissen. Er lässt mir Zeit, nimmt Rücksicht und ist sehr liebevoll. Die Mühe und die Geduld, die er aufbringt, das ist wirklich lobenswert und deshalb versuche ich mich auch zu öffnen und Stück für Stück klappt es auch .

Lass dir einfach Zeit.

Wenn du keine Bettgeschichte willst (zumindest macht dein Thread nicht den Eindruck auf mich), dann sag ihm das einfach und dann wirst du ja sehen, wie er reagiert.

Viel Glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2012 um 20:40
In Antwort auf freya_12042783

Hallo
Ich kann deine Situation gut verstehen, da ich momentan etwas ähnliches durchmache.

Mein erster Freund hat die ganze Beziehung (3,5 Jahre) über ein Doppelleben geführt und ich habe nichts gemerkt, weil ich ihm vertraut habe. Als das alles rauskam, hat mir das den Boden unter den Füßen weggerissen. Ich habe über ein Jahr gebraucht um darüber hinwegzukommen. Dann lernte ich meinen zweiten Freund kennen. Ich habe ihm davon erzählt und er hat mir glaubhaft versichert, dass er ein ehrlicher und treuer Mann sei. Er hat sich auch ganz schön ins Zeug gelegt, also bin ich das Risiko eingegangen...Irgendwann kam dann raus, dass er seine Ex noch liebt ^^. Das ist jetzt auch schon ein Jahr her.

Es ist Vergangenheit, aber trotzdem fällt es mir schwer mich auf jemand neues einzulassen. Ich bekomme viele Avancen von Männern und kann damit eigentlich gar nicht umgehen.

Vor ein paar Wochen habe ich aber IHN kennengelernt. Eigentlich wollte ich mich nicht mit ihm treffen, aber ich hatte ihm zugesagt und wollte dann nicht so unhöflich sein und absagen. Wir treffen uns jetzt regelmäßig. Ich habe schon gemerkt, dass er mich sehr mag und ich genieße das auch und dachte, dass ich mich vielleicht auf etwas lockeres mit ihm einlassen kann, weil ich keine feste Beziehung mehr wollte. Aber ich kann das nicht. Ich bin nicht der Typ Mensch dafür und das habe ich ihm dann auch gesagt (bzw. geschrieben).

Ich weiß bis jetzt auch noch nicht richtig, was ich will und was das wird, aber ich bin absolut ehrlich zu ihm. Er meinte zu mir, dass er mich sehr mag und das alles ganz locker sieht und ich mir keine Gedanken wegen ihm machen soll (ich habe natürlich Angst ihn zu verletzen) und das wenn ich irgendwann eine Beziehung haben möchte, dann sei er der letzte, der das nicht mit mir möchte und wenn nicht, dann wird er auch das akzeptieren. Er gibt sich mit dem zufrieden, was ich ihm momentan geben kann.

Auch wenn du nicht weißt, was du genau willst und wie du gefühlsmäßig zu ihm stehst, so hilft es dir aber weiter, wenn du wenigstens weißt, was du nicht willst (z.B. keine Bettgeschichte)

Er weiß z.B. auch nur, dass ich schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit gemacht habe und deshalb so bin wie ich jetzt bin und einfach nicht anders kann. Mehr muss er auch erstmal gar nicht wissen. Er lässt mir Zeit, nimmt Rücksicht und ist sehr liebevoll. Die Mühe und die Geduld, die er aufbringt, das ist wirklich lobenswert und deshalb versuche ich mich auch zu öffnen und Stück für Stück klappt es auch .

Lass dir einfach Zeit.

Wenn du keine Bettgeschichte willst (zumindest macht dein Thread nicht den Eindruck auf mich), dann sag ihm das einfach und dann wirst du ja sehen, wie er reagiert.

Viel Glück.

Liebe katha
erstmal vielen lieben dank für deine lange antwort.

ok bei dir ist das ganze ja noch krasser wenn das zweimal hintereinander passiert ist, ich bin ja mit einem mal schon komplett überfordert.

ich finde es einfach nur erschreckend, dass einen das so "einholt". ich dachte echt, ich hätte das ganze gut verarbeitet und hab seit ein paar wochen auch echt fast nicht mehr daran gedacht. aber irgendwie hab ich das gefühl, sobald man beginnt jemand anderen zu mögen erinnert man sich ständig daran was beim letzten mal schief gelaufen ist. seitdem ich IHN nun wirklich anfange zu mögen ist die alte geschichte präsenter als vorher. ich denke wieder viel öfters daran

was lockeres geht für mich eben gar nicht, deshalb kommt wenn dann nur was festes in frage. muss ja nicht sofort sein, aber er darf zumindest mal nicht abgeneigt sein. (gibt ja leute, die definitiv wissen, dass sie in naher zukunft nichts festes wollen)...
wir reden jetzt die woche mal miteinander und dann naja bin ich mal gespannt was er dazu meint. mir tut es total leid, dass ich jetzt schon so dinge mit ihm diskutieren muss, wir kennen uns ja noch nicht allzu lange, aber für mich ist es einfach unglaublich wichtig, weil ich nicht möchte, dass mir nochmal jemand so wehtut. ich weiss das kann ich nicht verhindern, aber wenn ich ihm jetzt schon sage, dass ich nichts lockeres will sinkt die gefahr ja hoffentlich schonmal (ich steiger mich dann nicht weiter unnötig in die ganze geschichte hinein, falls er sagt für ihn kommt nur was lockeres in frage)

irgendwie habe ich auch angst vor dem gespräch aber das muss nun wohl sein. er meinte auch, dass wir gerne darüber reden können...ich hab keine ahnung was er sagen wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2012 um 8:31

Das mit dem b3eispiel...
stimmt schon...ich weiss zwar dass das mit der enttäuschung die vergangenheit ist, aber es kann immer wieder passieren. ich weiss auch, dass mich eine "vermeintliche" beziehung davor nicht schützen kann...

es ist nur manchmal so, dass ich mir momentan denke, würde ich einfach alles abbrechen, müsste ich mir keinen kopf mehr machen deshalb. dann hätte ich wieder meine ruhe und könnte abends ruhig einschlafen. ich weiss das hört sich jetzt übertrieben an, aber ich mach mich momentan wirklich total verrückt.

es ist ja noch nicht einmal "mein neuer freund", ich weiss noch nicht mal was er von allem hält. vielleicht ist es für ihn nur was unverbindliches und ich mach mir umsonst nen kopf, das weiss ich erst nach dem gespräch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2012 um 12:54

Es gibt kein Patentrezept
nur gesunden Menschenverstand.

So hart es klingt, aber Enttäuschungen gehören zum Leben und statt sich für alle Zeit daran festzuklammern, solltest du das abhaken und dir dessen bewusst sein, dass noch andere kommen werden.
Ob berufliche oder private.

So schlimm das auch sein mag, was dir zugestoßen ist, du bist weder der erste noch der letzte Mensch, der das erlebt hat.
Mag sein, dass du nun Angst hast, aber mach bitte nicht den Fehler und bestraf einen Menschen für etwas, das ein anderer verbockt hat.
Gib ihm - und dir selbst - eine Chance. Wenn es schief läuft, auch egal. So manch einer hat viele Frösche küssen müssen, bevor sich einer als Prinz (oder Prinzessin) entpuppt hat
Die Wenigsten haben beim ersten Mal einen Glückstreffer gelandet und je mehr Zeit du damit vergeudest, darüber zu spekulieren, ob es schief gehen könnte, desto weniger Zeit bleibt dir, es einfach auszuprobieren.
Und wenn es irgendwann in die Binsen geht - na und? Irgendwann kommt wieder der Nächste

Die Welt hört nicht auf, sich zu drehen, nur weil du in panischer Angst in Schockstarre gefallen zu sein scheinst.

Freu dich, einen netten Mann kennengelernt zu haben, genieß die Zeit und warte ab, was kommt. Sorgen kannst du dir machen, wenn sie da sind, statt dir im Vorfeld alle möglichen Szenarien auszumalen. Du hast eh keinen Einfluss darauf.

Ansonsten musst du bis an dein Lebensende Single bleiben. Das erspart dir jegliche Enntäuschung in der Liebe. Dumm nur, dass Enttäuschungen auch vor beruflicher, freundschaftlicher und familärer Hinsicht keinen Halt machen.* lächel*

Alles Gute und Kopf hoch,
Rullgardina


1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2012 um 10:02

Neuster stand
wir haben gesprochen, er kann sich was ernstes vorstellen...immerhin weiss ich das jetzt.
ich hab ihm bisschen von den schlechten erfahrungen erzählt, dass er bescheid und er versteht mich und fand es gut dass wir darüber geredet haben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen