Home / Forum / Liebe & Beziehung / Angst vor einer festen Bindung - mangelnde Liebe?

Angst vor einer festen Bindung - mangelnde Liebe?

10. Februar 2011 um 11:21

Hallo...

weiß gar nicht wo ich anfangen soll...

habe vor ca. 3 jahren einen unglaublich tollen mann kennengelernt...

...nach einem hochzeitsdisaster hatte ich mich soweit wieder gefangen, dass ich mich wieder verlieben konnte...

...es war/ist unglaublich schön...wieder jemanden zu haben, dem man vertrauen kann und ich habe alles dafür getan, um die beziehung wachsen zu lassen!

drei jahre sind ins land gegangen....drei jahre die ich nicht missen möchte!

gemeinsame urlaube, gemeinsame erlebnisse, gemeinsame interessen und aktivitäten....

bis hin zu einem *quasi* zusammenleben seit ca. 1 1/2 jahren!

und es funktioniert...ich bin seit 1 1/2 jahren bei ihm und es hat sich nichts geändert...habe aber weiterhin meine eigene wohnung gehalten, in der wir nur sehr selten waren...wir haben bei ihm gemeinsam renoviert -aus seiner wohnung eine gemeinsame wohnung geschaffen!

...jetzt haben wir entschieden, dass es an der zeit ist meine wohnung zu kündigen und nägel mit köpfen zu machen!

gesagt getan! mit einem morgentlichen telefonat hat er mich noch einmal bestätigt....er wollte nur sagen wie sehr er mich lieb hat und das wir das schaffen!

und ich habe am vergangenen montag meine kündigung abgegeben!

als wir am abend dann aufeinander trafen, sagte er mir er hätte den ganzen tag bauchweh gehabt und er hätte angst...angst das es nicht funktionieren könnte, angst das wir anfangen uns zu streiten, angst das er mir nicht die liebe entgegenbringen kann die ich ihm entgegenbringe, angst mich zu enttäuschen, angst vor seiner entwicklung....

...für mich erschien dieser schritt nicht so gravierend, wie anscheinend für ihn...für mich hätte sich nicht wirklich viel geändert, weil wir das zusammenleben ja schon einige zeit getestet hatten!

...stand der dinge ist der, dass wir jetzt zwei tage geheult haben, nichts gegessen haben...das er total verwirrt ist und seine gefühle ihn gerade total konfus machen...er braucht seine zeit um klarzukommen..ich habe mich derzeit in meine wohnung zurückgezogen um ihm die zeit zu geben!

er ruft mich an, sagt das ich ihm fehle...und das er wissen muss, dass sowas nie mehr passieren wird!

ich bin so traurig und weiß gerade nicht was der richtige weg ist...ihn erstmal lassen bestimmt...aber wie lange....wie lange gebe ich ihm zeit...wann ist der zeitpunkt überschritten? wann muss ich anfangen an mich zu denken und zu sagen, wenn er sich sich so lange nicht sicher ist...kann er sich dann jemals sicher sein...

ich habe mit einem guten freund von uns (der ihn schon lange kennt) gesprochen und der versteht sein verhalten auch nicht....dieser meint, dass er nie das gefühl hatte, dass er unglücklich in unserer beziehung ist ...das ich mit seinen macken umgehen kann, wo jede andere frau schon längst weg wäre...er glaubt, dass er in ein paar tagen vor meiner tür stehen wird und begriffen hat, dass diese angst halbwegs verständlich ist, man(n) sich dem aber stellen muss...
dieser freund sagte aber auch, dass mein freund einen gewissen druck bräuchte um was zu tun...das er ein typ wäre, der nur unter druck entscheidungen treffen kann und ansonsten die dinge einfach nur laufen lässt...damit hat er in gewisser weise auch recht...ich habe aber angst das dies auf der *beziehungstechnischen ebene* falsch ist....

trotz alledem hab ich mich nun dazu entschlossen, ihm die zeit zu geben...habe ihm aber heute gesagt, dass er sich bewusst werden muss, dass er nicht zu lange warten kann....das mit jedem tag der ins land zieht und er keine stellung bezieht, unsere beziehung einen größeren knacks bekommt....

hoffe das war richtig....aber ich fand es falsch zu sagen *ich gebe dir alle zeit der welt und mich somit in die ewige warteposition setze* so habe ich das gefühl, dass ich ihm seine ruhe lasse...ihm aber auch klarmache, dass ich nicht bereit bin diesen zustand ewig hinzunehmen!? und ich habe ihm gesagt, dass ich kein *vielleicht* hören möchte!

so weiß er zumindest, woran er bei mir ist...und das die zeit doch ein wenig drängt!

denkt ihr, dass war richtig so?

bitte gebt mir anworten/erfahrungsberichte...

lg

p.s. auch sexuell haben wir keinerlei probleme bisher!

Mehr lesen

15. Februar 2011 um 17:25

Ich kenn es nur zu gut...
Hey,

ich kann dich sehr gut verstehen.... nur dass ich mich in der Situation von deinem Freund sehe.... und dich in der Situation von meinem....

Wir sind 2 Jahre zusammen jetzt am 22. Februar... es waren zwei wahnsinnsjahre. und ziehen am Sonntag in einer Woche zusammen... Bei mir fing es Mitte Dezember bis vor 2 wochen mit heftigen Panikattacken an... Konnte nix mehr essen und war total blockiert...10 kilo hatte ich verloren aber 3 sind davon schon wieder zugenommen hehe weil es mir wieder besser geht... Wochenlang konnte ich nicht mehr schlafen usw... Mein Freund tat mir in der Zeit so leid, das glaubst du nicht... Er hat gesagt wir schaffen das alles zusammen und er hilft mir bei allen problemen die ich in meiner neuen heimat habe... Auf mich kommt ne große Umstellung zu.. ziehe 340 Km weiter weg....

Ich bin jetzt zwar seit Dezember bis noch vor 2 Wochen durch die Hölle gegangen, aber letztendlich siegt die Liebe immer... Glaub es mir.... Ich liebe ihn einfach zu sehr um dass jetzt sausen zu lassen nur weil ich panik habe hier alles zu verlassen.... und wenn er sich schon meldet und schreibt er vermisst dich, dann ist das ein wunderbares Zeichen... Glaub mir... und ich weiß nicht, aber ich seh euch jetzt schon in einer gemeinsamen Wohnung... wenn doch in der Zeit davor immer alles in Ordnung war, dann ist dass die normale Panik vor einem neuen Lebensabschnitt und einem neuen Schritt....

Mittlerweile freue ich mich auf das Zusammenziehen und die Ängste sind fast schon überwunden.... manchmal scheint es als wollen sie mich wieder einholen... ich begrüße die Gedanken freundlich und schicke sie dann ganz einfach wieder weg, weil sie nicht wichtig sind und keinen wert haben...

Sei guter Dinge, er ist in der gleichen Phase in der ich war... er macht sich jetzt über alles gedanken wie z.b hoffentlich klappt es im alltag usw..... ich kenne das alles so gut.... aber wenn er mit dir in der liebe ist, ist alles okay, denn die wahre liebe hat keinen Platz für Angst und negativgedanken....


viele liebe Grüße,

SoulGirl25

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2011 um 17:58

Viele Menschen haben Angst,
wenn es wirklich "ernst" wird. Die Fluchtmöglichkeit ist weg.
Ist wohl nicht wirklich nachzuvollziehen, aber es ist so. Ich finde es gut, wie du es gemacht hast. Du kannst ihm Zeit lassen , aber nicht alle Zeit der Welt. Und ich würde da auch nicht wirklich Druck machen, denn das bekommst du nachher bei jeder Gelegenheit womöglich aufs Brot geschmiert.
Ich hoffe und wünsche dir, dass du bald am Ziel deiner Wünsche bist.
Noch eine Möglichkeit wäre eine Paarberatung, wo dann herausgearbeitet wird, wo seine Ängste liegen.
Buchtipp:
Ich lieb dich nicht, wenn du mich liebst.
Gruß melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen