Home / Forum / Liebe & Beziehung / Angst vor Eheberatung, aber eine Chance?

Angst vor Eheberatung, aber eine Chance?

4. Februar 2008 um 11:53

Hallo,

wie viele von Euch stehe auch ich vor einem Scherbenhaufen einer gescheiterten (?) Ehe. Mein Mann und ich sind seit über 8 Jahren verheiratet, haben 2 Töchter (4+7) und galten immer als "Vorzeige-Familie". Probleme hatten wir immer, mal kleine mal große, aber nie hat jemand davon nur geahnt.

Bereits nach der Geburt meiner ersten Tochter (2000) ging es bergab. Ich nahm durch die Schwangerschaft 33 kg zu und fühlte mich dick und unattraktiv. Wir hatten kaum noch Sex (vielleicht 4-5 Mal im Jahr) und auch sonst gab es kaum Zärtlichkeiten. Ich fühlte mich ausgehungert. Oft habe ich das Thema angesprochen, aber es seine Versuche etwas zu ändern, hielten nie lange an. So ging das ein paar Jahre.

Vor knapp 2 Jahren fing ich wieder an ganztags zu arbeiten. Ich lernte einen Arbeitskollegen kennen, der in einer ähnlichen Situation war wie ich. Wir waren beide nicht glücklich in unserer Ehe und es entstand dadurch eine Affäre. Ich fühlte mich seit Jahren endlich wieder begehrt, geliebt, geachtet. Mein Selbstwertgefühl stieg immens.

Mein Mann erfuhr von der Affäre, trennte sich aber nicht von mir, nahm es, meiner Meinung nach, einfach nur hin. Ich wollte erst die Trennung, aber es renkte sich wieder ein, so schien es. Es war wieder wie vorher. Im Herbst letzten Jahres dachte ich dann, so soll mein Leben nicht aussehen, hatte nicht das Gefühl er kämpfe um mich. Ich war wieder bereit mich zu trennen, als es dann aber Formen annahm, sah ich dass ich ihn noch sehr sehr liebe. Meine Affäre und meine Trennungsgedanken waren ein Hilfeschrei nach Aufmerksamkeit, Liebe und Anerkennung.

Die letzten Wochen schienen gut zu laufen, mal mehr mal weniger. Wir redeten mehr miteinander, versuchten einen Neuanfang. Ich dachte wir haben die Kurve gekriegt, die Zeit war eigentlich sehr schön.

Fassade?
Ihn plagten Zweifel und meine Eifersucht nervte ihn extrem. Ich kam nicht mit der Situation zurecht, dass er jetzt öfters mal wegging, sich mit Arbeitskollegen treffen etc. Vorher war er uneingeschränkt für mich und die Kinder da. Ich befürchtete eine andere Frau sei im Spiel. Hatte extrem Angst, dass er abends nicht nach Hause kommt. Das lies ich ihn spüren und habe ihn dadurch fast verloren. Vor ein paar Tagen sagte er mir, es ist vorbei - ich muß damit jetzt leben, alles kaputt gemacht zu haben, meinen Szenen seien überzogen. Ich hatte Selbstmordgedanken, konfrontierte ihn damit.

Alles Schreie, Schreie um Aufmerksamkeit, um Hilfe, weil ich mir selber nicht helfen konnte.

Ich habe die letzten Tage gekämpft, viel das Gespräch gesucht, und einen kleinen Schritt sind wir vorwärts gekommen. Seit 2 Tagen kommt er wieder im Bett zu mir und kuschelt mit mir, sagt aber "mehr" geht im Moment nicht. Er sagt auch, er will uns noch eine kleine Chance geben, mit Hilfe der Eheberatung, die er erst nicht wollte.

Heute Nachmittag haben wir nun einen Termin bei der Eheberatung. Aber ich hab Angst davor, dass dort meine Bemühungen, es zusammen noch einmal zu versuchen, zunichte gemacht werden. Ich weiß nicht was da auf uns zukommt, wie sehr seine verletzten Gefühle zutage kommen und er vielleicht erst recht denkt, es geht nicht mehr weiter mit uns. Ich habe Angst davor, hoffe aber darauf dass es uns hilft. Wer von euch hat Erfahrungen mit Eheberatung, wem hat sie geholfen, auch wenn es aussichtslos schien.

LG
Yvi

Mehr lesen

4. Februar 2008 um 12:33

Weiter unten hast du geschrieben,
das du deinen Mann mit mehren Männern betrogen hast.Weiß dein Mann von allen oder nur von dem Arbeitskollegen ? Das dein Mann nun öfters weggeht und nicht mehr immer für dich da ist kann seine Reaktion darauf sein das du in der Zeit deiner Affären auch nicht für ihn da warst.Auch finde ich jemanden mit Selbstmorddrohnungen an sich zubinden nicht in Ordnung.Für dich hat der Sex einen höheren Stellenwert in eurer Beziehung als für deinen Mann das ist.Nur wenn andere zu dir sagen du bist eine Bombe im Bett und du diese Aussage genießt und auch brauchst wirst du mit deinem Mann wenn ihr euch über eure Sexualtät einig werdet ,auf dauer nicht glücklich werden, denn du wirst immer wieder diese Bestätigung brauchen.Steh der Paarberatung aber nicht so angstvoll gegenüber sonder sieh sie als Chance.
Alles gute KOiKOi.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2008 um 12:41
In Antwort auf cairo_12111863

Weiter unten hast du geschrieben,
das du deinen Mann mit mehren Männern betrogen hast.Weiß dein Mann von allen oder nur von dem Arbeitskollegen ? Das dein Mann nun öfters weggeht und nicht mehr immer für dich da ist kann seine Reaktion darauf sein das du in der Zeit deiner Affären auch nicht für ihn da warst.Auch finde ich jemanden mit Selbstmorddrohnungen an sich zubinden nicht in Ordnung.Für dich hat der Sex einen höheren Stellenwert in eurer Beziehung als für deinen Mann das ist.Nur wenn andere zu dir sagen du bist eine Bombe im Bett und du diese Aussage genießt und auch brauchst wirst du mit deinem Mann wenn ihr euch über eure Sexualtät einig werdet ,auf dauer nicht glücklich werden, denn du wirst immer wieder diese Bestätigung brauchen.Steh der Paarberatung aber nicht so angstvoll gegenüber sonder sieh sie als Chance.
Alles gute KOiKOi.

Sorry ,
ich habe mich im Beitrag versehen es handelt sich dabei nicht um dich was sich auf das fremdgehen mit mehreren Männern und die Aussagen mit der Bombe im Bett bezieht.Wenn du das streichst bleibt das andere was ich dir im Großen und Ganzen so bestehen.
Entschuldigung und alles Gute Koikoi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2008 um 12:46
In Antwort auf cairo_12111863

Weiter unten hast du geschrieben,
das du deinen Mann mit mehren Männern betrogen hast.Weiß dein Mann von allen oder nur von dem Arbeitskollegen ? Das dein Mann nun öfters weggeht und nicht mehr immer für dich da ist kann seine Reaktion darauf sein das du in der Zeit deiner Affären auch nicht für ihn da warst.Auch finde ich jemanden mit Selbstmorddrohnungen an sich zubinden nicht in Ordnung.Für dich hat der Sex einen höheren Stellenwert in eurer Beziehung als für deinen Mann das ist.Nur wenn andere zu dir sagen du bist eine Bombe im Bett und du diese Aussage genießt und auch brauchst wirst du mit deinem Mann wenn ihr euch über eure Sexualtät einig werdet ,auf dauer nicht glücklich werden, denn du wirst immer wieder diese Bestätigung brauchen.Steh der Paarberatung aber nicht so angstvoll gegenüber sonder sieh sie als Chance.
Alles gute KOiKOi.

Nicht mit mehreren...
Hmm, ich habe meinen Mann nicht mit mehreren betrogen, nur mit EINEM. Ich weiß, dass meine "Ausraster", um ihn versuchen zu binden, nicht in Ordnung waren, bekomme auch psychologische Beratung deswegen. Ich hoffe ich bekomme das alles wieder hin, momentan fehlt mir selbst für den normalen Alltag die Motivation, muss mich sehr anstrengen um den Tag so normal wie möglich zu gestalten. Aber vielen Dank für deine ehrliche Antwort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2008 um 12:49
In Antwort auf cairo_12111863

Sorry ,
ich habe mich im Beitrag versehen es handelt sich dabei nicht um dich was sich auf das fremdgehen mit mehreren Männern und die Aussagen mit der Bombe im Bett bezieht.Wenn du das streichst bleibt das andere was ich dir im Großen und Ganzen so bestehen.
Entschuldigung und alles Gute Koikoi

Danke
...denn, dass ich "eine Bombe im Bett" bin, glaube ich auch eher zu bezweifeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2008 um 14:54
In Antwort auf yvi73

Danke
...denn, dass ich "eine Bombe im Bett" bin, glaube ich auch eher zu bezweifeln.

Hallo
du musst es versuchen, denn wenn er schon den mut hatte die beziehung zu dir nicht abzubrechen sondern nach einer lösung zu suchen (=eheberatung) solltest du ihm diesen wunsch auch erfüllen und den mut aufbringen, selbst wenn das bedeutet dass dinge ans licht kommen die du nicht sehen willst. wünsche dir viel glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2008 um 15:24
In Antwort auf tammie_12884439

Hallo
du musst es versuchen, denn wenn er schon den mut hatte die beziehung zu dir nicht abzubrechen sondern nach einer lösung zu suchen (=eheberatung) solltest du ihm diesen wunsch auch erfüllen und den mut aufbringen, selbst wenn das bedeutet dass dinge ans licht kommen die du nicht sehen willst. wünsche dir viel glück!

Hallo es ist wie ein "Krebsgeschwür"
es schafft im Untergrund. Sei froh, wenn die Dinge offen angesprochen werden. Oft haben wir
nicht gelernt in der richtigen Art und Weise zu kommunizieren. Schon das könnt ihr bei einer guten Beratung wirklich lernen. Habe Mut und Vertrauen, es kann nur besser werden, denn die
Konflikte die es in der Vergangenheit gab sind
offensichtlich nicht gelöst. Es gibt auch sehr
gute Bücher unter anderem von Hans Jellouschek.
Schau mal bei www.amazon.de "Ehe" "Beziehung"
Er macht auch Paarseminare. Wenn ihr beide den festen Willen zur Veränderung habt und euch noch liebt, dann ist noch sehr viel möglich.
Ich spreche aus Erfahrung.
LIeben Gruß
Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2008 um 22:28
In Antwort auf melike13

Hallo es ist wie ein "Krebsgeschwür"
es schafft im Untergrund. Sei froh, wenn die Dinge offen angesprochen werden. Oft haben wir
nicht gelernt in der richtigen Art und Weise zu kommunizieren. Schon das könnt ihr bei einer guten Beratung wirklich lernen. Habe Mut und Vertrauen, es kann nur besser werden, denn die
Konflikte die es in der Vergangenheit gab sind
offensichtlich nicht gelöst. Es gibt auch sehr
gute Bücher unter anderem von Hans Jellouschek.
Schau mal bei www.amazon.de "Ehe" "Beziehung"
Er macht auch Paarseminare. Wenn ihr beide den festen Willen zur Veränderung habt und euch noch liebt, dann ist noch sehr viel möglich.
Ich spreche aus Erfahrung.
LIeben Gruß
Melike

Wie war es denn
bei der Eheberatung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2008 um 14:20
In Antwort auf elodia_12332911

Wie war es denn
bei der Eheberatung?

Eheberatung
Hallo!

Der Termin (1,5 Std.) bei der Eheberatung war zwar sehr anstrengend, aber auch hilfreich. Es wurde nicht viel um den heißen Brei herum geredet, die Psychologin kam schnell auf den Punkt. Zwar kann man nach einem Termin noch nicht viel sagen, aber es hat kleinere Fortschritte gebracht und auch die ein oder andere Erkenntnis.

Ob unsere Ehe noch eine Chance hat oder nicht läßt sich leider nach dem ersten Mal noch nicht sagen und wird sich im Laufe der nächsten Wochen wohl erst zeigen.

Den nächsten Termin haben wir bereits kommenden Montag. Seit dem letzten Termin bin ich wenigstens ein bisschen ruhiger und zuversichtlicher. Aber meine Angst, meinen Mann zu verlieren, konnte mir auch die Beratung nicht nehmen. Es ist im Moment ein Schwebezustand eingetreten, zwischen "bleiben" und "gehen". Aber die Hoffnung stirbt zuletzt, wie es so schön heisst.

Ich kann auf jeden Fall jedem empfehlen, es zu versuchen, wenn man wirklich etwas ändern will. Wir sind zu einer kirchlichen Beratungsstelle gegangen, die kostenlos ist und von Spenden finaziert wird. Dazu muß ich sagen, das wir beide konfessionslos sind, aber das macht überhaupt nichts - es geht denen dort um die Menschen und nicht um deren Glauben.

LG
Yvi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2008 um 17:02
In Antwort auf yvi73

Eheberatung
Hallo!

Der Termin (1,5 Std.) bei der Eheberatung war zwar sehr anstrengend, aber auch hilfreich. Es wurde nicht viel um den heißen Brei herum geredet, die Psychologin kam schnell auf den Punkt. Zwar kann man nach einem Termin noch nicht viel sagen, aber es hat kleinere Fortschritte gebracht und auch die ein oder andere Erkenntnis.

Ob unsere Ehe noch eine Chance hat oder nicht läßt sich leider nach dem ersten Mal noch nicht sagen und wird sich im Laufe der nächsten Wochen wohl erst zeigen.

Den nächsten Termin haben wir bereits kommenden Montag. Seit dem letzten Termin bin ich wenigstens ein bisschen ruhiger und zuversichtlicher. Aber meine Angst, meinen Mann zu verlieren, konnte mir auch die Beratung nicht nehmen. Es ist im Moment ein Schwebezustand eingetreten, zwischen "bleiben" und "gehen". Aber die Hoffnung stirbt zuletzt, wie es so schön heisst.

Ich kann auf jeden Fall jedem empfehlen, es zu versuchen, wenn man wirklich etwas ändern will. Wir sind zu einer kirchlichen Beratungsstelle gegangen, die kostenlos ist und von Spenden finaziert wird. Dazu muß ich sagen, das wir beide konfessionslos sind, aber das macht überhaupt nichts - es geht denen dort um die Menschen und nicht um deren Glauben.

LG
Yvi

Hallo,
ich finde es gut und mutig, dass ihr euch auf den Weg gemacht habt.Der Ausgang ist wie bei allem ungewiss, es ist ein Weg irgendwo hin und hinter manche Kurve kann man nicht schauen. Geht einfach mutig und entschlossen weiter. Aufgeben könnt ihr immer noch. Manchmal ist die Liebe wirklich nur verschüttet und muß wieder ans Licht.Bei den Beratungsstellen hat es zum Teil wirklich sehr kompetente Leute und es ist wie du sagst völlig unabhängig von Konfession und Nationalität. Ich wünsche euch wirklich von ganzem Herzen alles Gute.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen