Home / Forum / Liebe & Beziehung / Angst vor dem Tod des Partners

Angst vor dem Tod des Partners

21. August 2007 um 17:59

Hallo da bin ich nochmal

hb irgendwie nochmal ne ganz andere Frage: Wie stellt Ihr euch die Zukunft vor?

Was ist wenn mein Mann 70 ist und ich 50? Geh ich dann alleine weg oder was?

Wie siehts dann später aus mit dem Sex und was mache ich wenn er plötzlich mit 65 stierbt. Dann bin ich 45 und muss nochmal ganz von vorne anfangen.

Desweiteren will er keine Kinder (darauf haben wir uns nach langen Diskussionen geeinigt). D.h. wenn er stierbt bin ich ganz alleine

Mehr lesen

21. August 2007 um 21:37

Antwort
Hallöchen!

Also ich habe auch einen älteren Freund, sicher stellt man sich oft die Frage was wird kommen bin ich einmal alleine..Das kann man nie voraus sehen, aber auch wenn du einen jungen Mann hast, hast du nie die 100%ige Garantie, dass du nicht früher alleine sein wirst. Also geniss dein Leben. Dass mit den Kinder würd ich mir nochmal überlegen, also ich möchte unbedingt ein Kind, wenn nicht zwei und irgendwie belebt ein Kind auch eine Beziehung. Und natürlich wirst du irgendwann mal alleine sein, aber dann hast du dafür ein Kind zu dem du gehen kannst.

GLG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2007 um 9:34
In Antwort auf jeanna_12947564

Antwort
Hallöchen!

Also ich habe auch einen älteren Freund, sicher stellt man sich oft die Frage was wird kommen bin ich einmal alleine..Das kann man nie voraus sehen, aber auch wenn du einen jungen Mann hast, hast du nie die 100%ige Garantie, dass du nicht früher alleine sein wirst. Also geniss dein Leben. Dass mit den Kinder würd ich mir nochmal überlegen, also ich möchte unbedingt ein Kind, wenn nicht zwei und irgendwie belebt ein Kind auch eine Beziehung. Und natürlich wirst du irgendwann mal alleine sein, aber dann hast du dafür ein Kind zu dem du gehen kannst.

GLG

Also..
...ich finde die Vorstellung auch furchtbar. Bei mir sind es noch 10 Jahre mehr. Mein Partner und ich sind 30 Jahre auseinander. Und da kann man wohl schon davon ausgehen, dass er früher sterben wird als ich. Man sollte sich darüber aber nicht zu viele Gedanken machen sondern lieber die gemeinsame Zeit die man hat auch richtig genießen. Kinder will ich auch auf jeen Fall. Auch weil ich nicht irgendwann alleine sein möchte. Allerdings fühl ich mich im Moment noch zu jung für Kinder und er möchte auch noch lieber ein paar Jahre warten. Aber zu lange warten darf man dann auch wieder nicht wenn man möchte das der Vater noch den 20. Geburstag der Kinder miterlebt. Schon eine ziemlich krasse Überlegung. Aber auch in anderen Beziehungen gibt es Vor- und Nachteile. Ich denke man weiß worauf man sich einlässt wenn man sich entscheidet mit einem so viel älteren Mann zusammen zu leben. Das hat nun mal Konsequenzen.
Das mit dem Sex kann man natürlich nicht wissen wie lange das "gut geht". Mit meinem Partner läuft es diesbezüglich soo gut, kann mich nicht erinnern so viel so guten Sex mit einem Freund in meinem Alter gehabt zu haben...
Also, wie gesagt, bei einer Bezihung mit großem Altersunterschied muss mann den Moment genießen, klar über die Zukunft nachdenken muss man, aber man sollte sich nicht zu viele Sorgen darüber machen denn das lgt einen unschönen Schleier auf die Gegenwart.
Liebe Grüße.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2007 um 17:15

Du solltest im Jetzt leben
und nicht in der Zukunft. Mein Mann und ich sind seit 30 Jahren zusammen. Er ist jetzt 64 und ich 48 Jahre, haben zwei wunderbare Kinder. Mein Mann war 42, als unsere jüngste Tochter geboren wurde. Auch das war für ihn kein Problem. Er ist der beste Papa, den man sich vorstellen kann.

Der einzige Nachteil ist, das er sich wie eine männliche Glucke verhält. Mindestens alle 2 Tage muß er zumindest eine unserer Töchter anrufen und fragen, wie es ihr geht. Einen Tag später fragt er mich: "Wann haben wir denn das letzte Mal etwas von unseren Kindern gehört". Das war doch auch ein Thema bei Euch. Dein Partner wäre zwar etwas älter, wenn er Vater wird. Aber was spricht dagegen?

Unsere Kinder hatten nie ein Problem damit, dass ihr Vater älter ist als die Väter aus ihrem Freundeskreis. Im Gegenteil, sie sind stolz auf ihren Vater.

Muß er aufgrund des Altersunterschiedes wirklich vor mir sterben? Statistisch gesehen ist es so, aber ich kann auch krank werden oder einen Unfall haben und vor ihm sterben müssen.Dann ist er alleine und es ist für ihn nicht mehr so einfach eine Partnerin zu finden, die ihn einfach so mit all seinen Macken (natürlich habe ich auch welche) nimmt.

Du machst Dir einfach zu viele Gedanken. Genieße die Zeit, die ihr habt.Ich habe nie darüber nachgedacht, was wird, wenn mein Mann einmal vor mir stirbt.

Und außerdem, warum sollte er bereits mit 70 sterben? Eine jüngere Frau hält den älteren Partner jung. Er wird mindestens 90 und dann bist Du auch bereits 70.

Nun habe ich ziemlich durcheinander geschrieben. Aber zu diesem Thema fallen mir sehr viele Dinge auf einmal ein. Ich hoffe, es war doch verständlich.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2007 um 21:59

Ja,
darüber denke ich auch oft nach. Ich bin 32 er ist 44, unsere Tochter ist 2. Denke oft daran, wie das mal som wird, auch wenn unser Altersunterschied nicht so groß ist wie bei anderen.
Die Angst ist da. Mein Mann ist Diabetiker. Ich kann die Angst nicht abstellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2007 um 20:39
In Antwort auf ronda_11939674

Du solltest im Jetzt leben
und nicht in der Zukunft. Mein Mann und ich sind seit 30 Jahren zusammen. Er ist jetzt 64 und ich 48 Jahre, haben zwei wunderbare Kinder. Mein Mann war 42, als unsere jüngste Tochter geboren wurde. Auch das war für ihn kein Problem. Er ist der beste Papa, den man sich vorstellen kann.

Der einzige Nachteil ist, das er sich wie eine männliche Glucke verhält. Mindestens alle 2 Tage muß er zumindest eine unserer Töchter anrufen und fragen, wie es ihr geht. Einen Tag später fragt er mich: "Wann haben wir denn das letzte Mal etwas von unseren Kindern gehört". Das war doch auch ein Thema bei Euch. Dein Partner wäre zwar etwas älter, wenn er Vater wird. Aber was spricht dagegen?

Unsere Kinder hatten nie ein Problem damit, dass ihr Vater älter ist als die Väter aus ihrem Freundeskreis. Im Gegenteil, sie sind stolz auf ihren Vater.

Muß er aufgrund des Altersunterschiedes wirklich vor mir sterben? Statistisch gesehen ist es so, aber ich kann auch krank werden oder einen Unfall haben und vor ihm sterben müssen.Dann ist er alleine und es ist für ihn nicht mehr so einfach eine Partnerin zu finden, die ihn einfach so mit all seinen Macken (natürlich habe ich auch welche) nimmt.

Du machst Dir einfach zu viele Gedanken. Genieße die Zeit, die ihr habt.Ich habe nie darüber nachgedacht, was wird, wenn mein Mann einmal vor mir stirbt.

Und außerdem, warum sollte er bereits mit 70 sterben? Eine jüngere Frau hält den älteren Partner jung. Er wird mindestens 90 und dann bist Du auch bereits 70.

Nun habe ich ziemlich durcheinander geschrieben. Aber zu diesem Thema fallen mir sehr viele Dinge auf einmal ein. Ich hoffe, es war doch verständlich.

LG

Altersunterschied
kann Probleme machen, wenn der ältere Partner gesundheitlich nachlässt und nicht mehr so fit ist, aber wer sagt denn, dass nicht der jüngere Partner eher krank werden kann oder sterben. Insofern spricht mir der o.g. Beitrag aus der Seele
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2009 um 11:44

Neues Glück...
Hi,

das ist eine gute Frage.

mein Mann ist vor knapp 3 Jahren an einem Herinfarkt (Sekundentod) verstorben.

Innerhalb von 10 Minuten war alles vorbei. Mein Mann war 65 Jahre und ich 46 Jahre.
Trotz der Vorsorgeuntersuchung und den besten gesundheitlichen Werten geschah für mich dieses Unglück.

Mein Sohn war damals 17 Jahre und bis heute kann er den Tod des Vaters nicht verkraften. Wir waren 15 jahre sehr glücklich verheiratet.

Für mich brach eine Welt zusammen und in meinem Schmerz fand ich nach einiger Zeit meine Jugendliebe wieder. 30 Jahre hatten wir uns nicht mehr gesehen.

Meinen Mann habe ich nicht vergessen, aber für mich zählt jetzt jeder neue Tag, den ich mit meinem neuen Partner verbringen darf und bin sehr dankbar.

So gibt es auch immer wieder Glücksmomente im Schmerz.

Eins ist noch gesagt. Eine Garantie gibt es für nichts.

So kann auch der jüngere Ehepartner überraschend vor einem gehen.

In diesem Sinne....



Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram