Home / Forum / Liebe & Beziehung / Angst vor Beziehung und Emotionen!

Angst vor Beziehung und Emotionen!

15. September 2012 um 1:23

Hallo!

Wünsche mir nix sehnlicher als einen Partner an meiner Seite,seit Jahren. Wenn es "ernst" wird, Gefühle sichtbar werden,kriege ich aber Angst und blockiere.

Habe immer Angst mehr zu geben als zu bekommen .Und dann gebe ich meistens lieber nix. Kann es nicht ertragen,wenn man mich durchschaut.
Verliebtsein ist ja eigentlich was Schönes. Ich renne dann immer davor weg. Es ist Angst und Scham für meine eigenen Gefühle.

Kann mir jemand weiterhelfen?Bitte.

Gruß,
lovin

Mehr lesen

22. Dezember 2012 um 18:17

..
es geht mir immernoch so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2013 um 17:15

..
hmm nein ich denke nicht dass ich schizoid bin.

ein paar merkmale treffen vllt schon auf mich zu. eben dass ich iwie das eine will aber es nicht umsetzen kannwegen irgendeiner inneren blokade.ich bin auch eher ein ruhigerer typ,denke viel (zu viel) nach,kann mich schon mal ziemlich zurückziehen und mich alleine beschäftigen.
aber ich bin nicht immer und mit jedem so.
bei meinen freunden bin ich die die am meisten lacht,spaß macht,spontan ist,gut drauf ist usw. ich habe einige tolle freunde mit denen ich richtig spaß haben kann.auch männliche freunde.mit denen bin ich auch ganz locker drauf. ich sage mal so.ein aussenstehender würde es mir niemals anmerken dass ich solhe probleme hab.ich sehe gut aus,bin gern gesehen, sehr hilfsbereit,hab spaß am leben (einerseits).viele denken dass ich sicher fast jeden haben kann weil ich so "locker "bin usw. aber es ist ds gegenteil der fall.und das weiß keiner außer 1,2 gute freundinnen von mir und meine mutter.

sobald es eben ernst wird,werde ich anders.ich kann dann nicht mehr das maß an zu wenig und zu viel richtig einschätzen.
und dann wird es ein einziges kuddelmuddel aus missverständnissen,peinlichen momenten, enttäuschung,trauer,...

ich hatte bis jetzt halt nur enttäuschungen in der liebe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2013 um 17:19

.......
naja schwer zu sagen.ich habe vor vielen dingen angst,ja. ich bin sehr vorsichtig immer. aber nirgends so wie in der liebe. vor nix hab ich mehr angst und nichts wünsch ch mir gleichzeitig sehnlicher.
unter meinen freunden bin ich ser selbstbweusst,trau mich alles zu sagen.nur unter menschen wo ich mich( noch) nicht sicher fühle,da fehlt mir dann schon mein selbstbewusstsein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2013 um 12:39

Wie alt bist DU denn?
Hast Du schon viele schlechte Erfahrungen gemacht,die Dich dann in dieser Richtung so prägen? Ich kenn das bei mir auch...gehöre auch zu den Menschen,die oft und viel grübeln...zuviel grübeln. Auch wenn mir das bewußt ist,diese nachdenken über alles läßt sich irgendwie nicht abstellen.
Ich weiß nicht, wie viele Menschen nach außen hin anders wirken, aber ich würde es bei mir auch so sehen,daß kaum jemand mein wahres Ich sozusagen kennt. Vermute mal,daß es bei mir auch aus den Enttäuschungen der Vergangenheit her rührt. Vielleicht ist es auch die Angst vor dem Verlassenwerden, wenn man sich mal in jemanden doch verlieben sollte. Man will sich diese Schmerzen nie wieder zufügen und sperrt sich vielleicht deshalb so?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 0:20

Jap
ja das stimmt.hatte ja bis jetzt auch nur schlechte erfahrungen.was meinst du mit "was vorspielen"?In welchem sinn?
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2013 um 3:19


ja ich habe am meisten angst vor dem verlassen werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2013 um 12:32
In Antwort auf august_12837785


ja ich habe am meisten angst vor dem verlassen werden

Leider
kann man diese innere Angst nicht so schnell ablegen. Ich vermute sogar,daß sie irgendwie immer in einem lauert. Deine Erfahrungen und Erlebnisse haben Dich geprägt. Ich weiß nicht genau was es war, aber ich denke viel hangt damit zusammen,wieviel Liebe wir von den Eltern bekamen oder nicht und auch ob wir in den ersten Jahren der Verliebtheit enttäuscht wurden. Das prägt und sitzt tief in einem. Spätestens wenn wir uns wieder verlieben und unser Herz an jemanden verschenken erwacht diese Angst des Verlassenwerdens wieder und man zweifelt oft bei den kleinsten Unstimmigkeiten bei der geliebten Person und man hat Angst, daß sie uns verläßt.
Du willst dem vorbeugen und läßt es dann gar nicht so weit kommen, um den möglichen Verletzungen aus dem Weg zu gehen. Das schützt zwar davor, aber man kann eben auch die schönen Seiten der Liebe dadurch nicht erleben. Das Leben beinhaltet den Tot und die Liebe auch ihr Ende, das Verlassenwerden. Beides gehört sozusagen zusammen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper