Home / Forum / Liebe & Beziehung / Angst um Therapiepplatz bitte vielmas um Rat-

Angst um Therapiepplatz bitte vielmas um Rat-

27. April 2010 um 21:26

Hallo ihr Lieben,
ich brauche bitte euren Rat.
Ich leide unter extrem schweren Depressionen momentan,
es ist sehr viel passiert bei mir.
Ich stand sogar schon auf der Brücke aber der Gedanke
an mein heissgeliebten Kind ( ich bin alleinerziehend)
holte mich wieder zurück. Bin gleich zu einem Therapeuten
der mir gleich bei diesen schweren Fällen einen Termin gab.
Er ist echt super, und ich habe das Gefühl ich würde wieder
ein Lebensgefühl bekommen.
Nun aber, bekam ich Post von der Arge das ich einen 1. euro
Job annehmen soll, obwohl ich mich frage, wie ich dies
schaffen soll, den ganzen Tag arbeiten, Lernen, Haushalt
und ein Kind, ich bin völllig alleine kein Auto niemand nichts..
Ich schaffe nicht mal so den Altag und bin Abends so
fertig das ich nur ein Bett brauche.
Nunja, aber ich werde es natürlich erstmal probieren,
mir Antidepressiva verschreiben lassen und schauen
ob ich das alles schaffe.
Aber, ich habe mein Termin beim Therapeuten immer einmal
in der Woche um 11 uhr, wurde so gelegt weil mein Kind
von 9 bis halb 1 im Kiga ist und von diesem ein euro job
nichts wusste.
Der Therapeut aber ist proppenvoll und es gibt nur diesen
Termin bzw, Nachmittags oder Abends, hätte ich gar
keinen Babysitter.
Mir ist aber mein Therapie so wichtig, so sehr, ich muss
dahin sonst schaffe ich wirklich gar nichts mehr, ich habe
so wenig Energie.
Wie kann ich der Arge klarmachen, das ich nur 4-Tage
Woche arbeiten kann ??
Ich weiss das Leben ist kein Wunschkonzert.. aber was soll ich denn nur tun ?? Bitte helft mir!

Mehr lesen

27. April 2010 um 21:59

Therapie
hm, wenn du selbstmordgefährdet bist gehörst du in eine klinik.
bring dein kind in gute hände unter sag ihm das es mama gerade nicht gut geht und das bals alles gut wird.

ansonsten wird dein therapeut dich auch unterstützen wenn es angebracht ist.
aber du musst selbst in die pötte kommen. du musst selbst die bereitschaft zeigen das du was ändern willst.
du musst doch auch ein vorbild für dein kind sein! musst deinem kind zeigen können das das leben lebenswert ist.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2010 um 22:03
In Antwort auf mai_11959300

Therapie
hm, wenn du selbstmordgefährdet bist gehörst du in eine klinik.
bring dein kind in gute hände unter sag ihm das es mama gerade nicht gut geht und das bals alles gut wird.

ansonsten wird dein therapeut dich auch unterstützen wenn es angebracht ist.
aber du musst selbst in die pötte kommen. du musst selbst die bereitschaft zeigen das du was ändern willst.
du musst doch auch ein vorbild für dein kind sein! musst deinem kind zeigen können das das leben lebenswert ist.
lg

...
danke fuer die antwort, aber ich bin nicht mehr suizid gefährdet bin gerade dabei zu kömpfen aber nun ist mein therapieplatz in gefahr und habe angst, das auch noch zu verlieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2010 um 22:15

Angst um Therapieplatz .....
Also,mal keine Panik. Zunächst mal, Du schreibst, Du seiest wirklich ganz alleine und hättest schon auf der Brücke gestanden. Denke bitte auch in Zukunft daran, gerade WEIL Du alleine bist, welches Schicksal käme auf Dein Kind zu, wenn Du Dir freiwillig was antun würdest? Kinder werden doch in erster Linie von ihren Eltern geliebt, diese Liebe würdest Du Deinem Kind nehmen. Mir ging es auch schon mal wie Dir, auch heute noch kämpfe ich mit Depressionen aber die Liebe zu meinem Kind hat mich immer aufrecht erhalten. Zu Deiner Frage: Denke zuerst an Dein Kind. Ich verstehe nicht, warum Du den ganzen Tag arbeiten sollst, wenn Du ein Kind im Kiga-Alter hast. Das Kind muß doch vom KIGA abgeholt werden und soweit ich weiß, kann die ARGE nur einen Teilzeit-Job von Dir erwarten. Ich hatte ein Schulkind, mußte nur 24 Stunden arbeiten und mein Sohn war im Hort, das tat ihm aber gut, da ich soziale Kontakte für wichtig hielt. Informiere Dich bitte mal, wieviele Stunden Du tatsächlich den Job machen mußt, falls es so ist wie Du schreibst, antworte nochmal denn dann mußt Du Dich über Deine Rechte als alleinerziehende Mutter informieren. Da gibt es auch Foren. Weiterhin hast Du eine KRANKHEIT (und eine Depression wie Du sie beschreibst, ist eine Krankheit). Du hast doch schon einen Therapieplatz, frage Deinen Therapeuten, inwiefern er oder sie Dir helfen kann, denn man kann auch mit einer Depression krankgeschrieben werden. Zumindest soweit, dass Du nur eine bestimmte Anzahl von Stunden arbeiten mußt. Du hast also verschiedene Gründe, die Du der ARGE gegenüber nur vernünftig darlegen mußt. Die ARGE ist doch nicht allmächtig und Du hast doch auch Rechte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2010 um 22:17

Ja
bekomm dann gar nichts mehr, keine miete, nicht krankenversichert ect, darum lass ich das gar nicht darauf ankommen, und werde es irgendwie schaffe, hoffe ich, aber mir gehts um den einen tag wo ich den termin habe ich brauche den so dringend, sonst schaffe ich wirklich gar nichts mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2010 um 22:17
In Antwort auf jasmin833

...
danke fuer die antwort, aber ich bin nicht mehr suizid gefährdet bin gerade dabei zu kömpfen aber nun ist mein therapieplatz in gefahr und habe angst, das auch noch zu verlieren.

Therapie
sprech mit deinem arzt/therapeuten.
wenn du stark depressiv bist bist du krank, das heisst arbeitsunfähig auch für einen 1euro-job.
lass dich jetzt dadurch nicht verunsichern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2010 um 22:21

Ganz einfach...
...und ich spreche aus Erfahrung.

Geh zu deinem Therapeuten und lass dir einen Psychiater empfehlen, denn nur die können dir erstens die von dir gewünschten Antidepressiva verschreiben, und zweitens können die dich auch krankschreiben.
Du bist psychisch krank, und völlig am Ende.
Erzähl das dem Psychiater, und bitte ihn darum, dich krank zu schreiben, eben wegen Kind etc. und das du unter diesen Umständen nicht arbeiten kannst.
Mit der Befreiung dann zur Arge, die können dir dann, solange die krankschreibung gilt, gar nichts.
Musst nur daran denken das auch regelmäßig zu verlängern, termine beim Psychiater hat man nur einmal im Monat.

Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2010 um 22:26
In Antwort auf coco_12251149

Angst um Therapieplatz .....
Also,mal keine Panik. Zunächst mal, Du schreibst, Du seiest wirklich ganz alleine und hättest schon auf der Brücke gestanden. Denke bitte auch in Zukunft daran, gerade WEIL Du alleine bist, welches Schicksal käme auf Dein Kind zu, wenn Du Dir freiwillig was antun würdest? Kinder werden doch in erster Linie von ihren Eltern geliebt, diese Liebe würdest Du Deinem Kind nehmen. Mir ging es auch schon mal wie Dir, auch heute noch kämpfe ich mit Depressionen aber die Liebe zu meinem Kind hat mich immer aufrecht erhalten. Zu Deiner Frage: Denke zuerst an Dein Kind. Ich verstehe nicht, warum Du den ganzen Tag arbeiten sollst, wenn Du ein Kind im Kiga-Alter hast. Das Kind muß doch vom KIGA abgeholt werden und soweit ich weiß, kann die ARGE nur einen Teilzeit-Job von Dir erwarten. Ich hatte ein Schulkind, mußte nur 24 Stunden arbeiten und mein Sohn war im Hort, das tat ihm aber gut, da ich soziale Kontakte für wichtig hielt. Informiere Dich bitte mal, wieviele Stunden Du tatsächlich den Job machen mußt, falls es so ist wie Du schreibst, antworte nochmal denn dann mußt Du Dich über Deine Rechte als alleinerziehende Mutter informieren. Da gibt es auch Foren. Weiterhin hast Du eine KRANKHEIT (und eine Depression wie Du sie beschreibst, ist eine Krankheit). Du hast doch schon einen Therapieplatz, frage Deinen Therapeuten, inwiefern er oder sie Dir helfen kann, denn man kann auch mit einer Depression krankgeschrieben werden. Zumindest soweit, dass Du nur eine bestimmte Anzahl von Stunden arbeiten mußt. Du hast also verschiedene Gründe, die Du der ARGE gegenüber nur vernünftig darlegen mußt. Die ARGE ist doch nicht allmächtig und Du hast doch auch Rechte.

Angst um Therapieplatz....
Einfach einen 1-Euro-Job ablehnen geht leider nicht, das gibt Ärger und das wäre fatal. Du mußt es schon richtig angehen. Ich würde mir an Deiner Stelle erst mal ne Krankmeldung holen. Da kann auch die ARGE nichts machen, krank ist krank. Dann rede mit Deinem Therapeuten, ich denke, dass diese Leute geschult genug sind um Dir auch daraus helfen zu können. Dein Kind und die Therapie haben Vorrang, das mußt Du nur belegen. Wenn Du das alles schriftlich hast, kann die ARGE Dir nicht mal nen normalen Job vermitteln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2010 um 22:38

Unmenschen??? Aber ja.....
Da liegst Du leider falsch, bei den argen ARGEN können wahrhaftig Unmenschen sitzen, die nur darauf warten, dass man etwas falsch macht. Wenn sie einfach ablehnt ohne Krankmeldung bekommt sie vermutlich eine Sanktion, d.h. ihr wird nicht die Miete aber das Geld zum Leben gekürzt und das reicht ja so kaum. Es war auch schon vor der neuen Regierung so, dass man im Falle einer Krankheit dieses eben nachweisen muß wie bei jedem normalen Arbeitgeber auch. 1-Euro-Jobs gibt es seit Hartz-IV und man ist normalerweise dazu verpflichtet, sie anzunehmen. Die Mitarbeiter der ARGE sind dazu verpflichtet, die Menschen zu unterstützen bekommen aber gleichzeitig Druck von oben, Gelder einzusparen. Das kann ziemlich ungemütlich werden. Man muß eben seine Rechte kennen und sich informieren. Dann kommt man auch in einer solchen Situation aus einem Problem raus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2010 um 23:11
In Antwort auf jasmin833

Ja
bekomm dann gar nichts mehr, keine miete, nicht krankenversichert ect, darum lass ich das gar nicht darauf ankommen, und werde es irgendwie schaffe, hoffe ich, aber mir gehts um den einen tag wo ich den termin habe ich brauche den so dringend, sonst schaffe ich wirklich gar nichts mehr.

Ich schon wieder.....
Sorry, ich bins schon wieder. Schreibe doch mal, ob Du mit den Antworten was anfangen kannst, die Dir bisher gegeben wurden.
Mich würde brennend interessieren, ob Du schon weißt, dass Du tatsächlich ganztags arbeiten sollst, denn die ARGEN probieren soetwas immer wieder, obwohl es rechtlich nicht zulässig ist. Normalerweise dürften sie Dir mit KIGA-Kind nur einen 20-Stunden Job anbieten. Aber ich sage ja, erst mal ne Krankmeldung holen, damit Du in Ruhe Deine weitere Vorgehensweise überdenken kannst. Falls Du den Termin beim Amt vor dem Therapeuten hast, kannst Du Dich ja auch von jedem Hausarzt erst mal krankschreiben lassen. So wie Du hier schreibst, bekommst Du diese auch in jedem Fall und solltest nicht schon daran zweifeln. Du brauchst wirklich Hilfe, damit Du spürst, dass Du nicht ein Spielball bist, mit dem man alles machen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2010 um 23:19
In Antwort auf coco_12251149

Ich schon wieder.....
Sorry, ich bins schon wieder. Schreibe doch mal, ob Du mit den Antworten was anfangen kannst, die Dir bisher gegeben wurden.
Mich würde brennend interessieren, ob Du schon weißt, dass Du tatsächlich ganztags arbeiten sollst, denn die ARGEN probieren soetwas immer wieder, obwohl es rechtlich nicht zulässig ist. Normalerweise dürften sie Dir mit KIGA-Kind nur einen 20-Stunden Job anbieten. Aber ich sage ja, erst mal ne Krankmeldung holen, damit Du in Ruhe Deine weitere Vorgehensweise überdenken kannst. Falls Du den Termin beim Amt vor dem Therapeuten hast, kannst Du Dich ja auch von jedem Hausarzt erst mal krankschreiben lassen. So wie Du hier schreibst, bekommst Du diese auch in jedem Fall und solltest nicht schon daran zweifeln. Du brauchst wirklich Hilfe, damit Du spürst, dass Du nicht ein Spielball bist, mit dem man alles machen kann.

..
Hallo, ich danke dir sehr und euch allen für die antwort, mir geht es gleich viel besser, denn ich hatte wirklich schon so panik das nun alles wieder einbricht..
musste nur noch meine gedanken sammeln um zu antworten! .)

also, unser kindergarten hat bis 17 oder gar 18 uhr abends geöffnet udn die arge verlangt von mir, die zeiten zu ändern, meine kleine geht nun von 9 bis um halb 1 ..das wäre eine extreme umstellung.

ich zweifel, denn die arge hat mir geld gekürzt, weil ich von eine krankschreibung von meiner tochter zu spät 3 Tage reingeschickt hatte, habe der frau erklärt das man mit magendarm grippe nicht aus dem Haus kann, hatte aber kein Verstöndnis..
nun, wieso sollten sie verständnis haben, das ich einmal in der woche zum Therapeuten muss ?
Ich denke, keiner der mal in dieser Lage war .. hat dafür gross verständnis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2010 um 23:35
In Antwort auf jasmin833

..
Hallo, ich danke dir sehr und euch allen für die antwort, mir geht es gleich viel besser, denn ich hatte wirklich schon so panik das nun alles wieder einbricht..
musste nur noch meine gedanken sammeln um zu antworten! .)

also, unser kindergarten hat bis 17 oder gar 18 uhr abends geöffnet udn die arge verlangt von mir, die zeiten zu ändern, meine kleine geht nun von 9 bis um halb 1 ..das wäre eine extreme umstellung.

ich zweifel, denn die arge hat mir geld gekürzt, weil ich von eine krankschreibung von meiner tochter zu spät 3 Tage reingeschickt hatte, habe der frau erklärt das man mit magendarm grippe nicht aus dem Haus kann, hatte aber kein Verstöndnis..
nun, wieso sollten sie verständnis haben, das ich einmal in der woche zum Therapeuten muss ?
Ich denke, keiner der mal in dieser Lage war .. hat dafür gross verständnis

Jasmin.... nochmal KRANKMELDUNG aber pünktlich ...
Vielleicht hast Du gelesen, was ich zum Thema "da sind doch keine Unmenschen" schrieb. Du kannst bei denen nicht auf Verständnis hoffen, sie werden es nicht haben. Du hast aber Rechte. Dort hocken Bürokraten, die sich nur an die Gesetze halten müssen. Eine Krankmeldung muß schnellstmöglich dort sein. Wenn Du aber eine Krankmeldung hast, können sie nichts machen, das hat nichts mit Verständnis zu tun. Das ist DEIN Recht. Also: Krankmeldung immer rechtzeitig abgeben, dass ist dann Deine Pflicht. Am besten vorher faxen z.B., Belege aufbewahren, dass Du das auch getan hast, an die richtige Stelle, die Sachbearbeiterin (scheint ja ne tolle Schnepfe zu sein). Hausarzt kontaktieren, Therapeuten fragen, eventl. den Tipp mit dem Psychiater wahrnehmen. Du mußt nur das richtige tun, dann können die Dir nix. Ein normaler Arbeitgeber schickt Dir ne Abmahnung oder Kündigung, wenn die Krankmeldung nicht rechtzeitig kommt. Und bei Deiner tollen Sachbearbeiterin würde ich diese vorher faxen, dann per EINSCHREIBEN/RÜCKSCHEIN mit Zeugen schicken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2010 um 23:49
In Antwort auf coco_12251149

Jasmin.... nochmal KRANKMELDUNG aber pünktlich ...
Vielleicht hast Du gelesen, was ich zum Thema "da sind doch keine Unmenschen" schrieb. Du kannst bei denen nicht auf Verständnis hoffen, sie werden es nicht haben. Du hast aber Rechte. Dort hocken Bürokraten, die sich nur an die Gesetze halten müssen. Eine Krankmeldung muß schnellstmöglich dort sein. Wenn Du aber eine Krankmeldung hast, können sie nichts machen, das hat nichts mit Verständnis zu tun. Das ist DEIN Recht. Also: Krankmeldung immer rechtzeitig abgeben, dass ist dann Deine Pflicht. Am besten vorher faxen z.B., Belege aufbewahren, dass Du das auch getan hast, an die richtige Stelle, die Sachbearbeiterin (scheint ja ne tolle Schnepfe zu sein). Hausarzt kontaktieren, Therapeuten fragen, eventl. den Tipp mit dem Psychiater wahrnehmen. Du mußt nur das richtige tun, dann können die Dir nix. Ein normaler Arbeitgeber schickt Dir ne Abmahnung oder Kündigung, wenn die Krankmeldung nicht rechtzeitig kommt. Und bei Deiner tollen Sachbearbeiterin würde ich diese vorher faxen, dann per EINSCHREIBEN/RÜCKSCHEIN mit Zeugen schicken.

..
ja, sowas wird mir bestimmt nicht mehr passieren mit der zu spät eingeschickten krankmeldung, aber wie ich sagte, ich dachte sie hat verständnis..aber ich habe wohl leider sehr falsch gedacht.
ich habe heute von meinem therapeuten eine adresse von einem psychater bekommen, wegen der antidepressiva, da werde ich gleich mit ihm reden..aber ich möchte ja erstmal nur den einen tag befreit werden, will ja nicht das es so rüberkommt, als würde ich nicht arbeiten wollen.. denn das stimmt nicht..mir gehts einfach wirklich nicht gut

ich danke nochmal an alle, ich könnte jetzt schon wieder weinen aber diesmal weil ich soviele liebe ernstgemeinte antworten bekommen habe .. damit habe ich gar nicht gerechnet..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2010 um 23:54
In Antwort auf coco_12251149

Jasmin.... nochmal KRANKMELDUNG aber pünktlich ...
Vielleicht hast Du gelesen, was ich zum Thema "da sind doch keine Unmenschen" schrieb. Du kannst bei denen nicht auf Verständnis hoffen, sie werden es nicht haben. Du hast aber Rechte. Dort hocken Bürokraten, die sich nur an die Gesetze halten müssen. Eine Krankmeldung muß schnellstmöglich dort sein. Wenn Du aber eine Krankmeldung hast, können sie nichts machen, das hat nichts mit Verständnis zu tun. Das ist DEIN Recht. Also: Krankmeldung immer rechtzeitig abgeben, dass ist dann Deine Pflicht. Am besten vorher faxen z.B., Belege aufbewahren, dass Du das auch getan hast, an die richtige Stelle, die Sachbearbeiterin (scheint ja ne tolle Schnepfe zu sein). Hausarzt kontaktieren, Therapeuten fragen, eventl. den Tipp mit dem Psychiater wahrnehmen. Du mußt nur das richtige tun, dann können die Dir nix. Ein normaler Arbeitgeber schickt Dir ne Abmahnung oder Kündigung, wenn die Krankmeldung nicht rechtzeitig kommt. Und bei Deiner tollen Sachbearbeiterin würde ich diese vorher faxen, dann per EINSCHREIBEN/RÜCKSCHEIN mit Zeugen schicken.

Zum Thema Arbeitszeit nochmal ....
Du hast einmal eine Sanktion bekommen, weil sie eine Lücke gefunden haben indem Du die Krankmeldung nicht rechtzeitig abgegeben hast. Das nächste mal machst Du es jetzt besser. Du mußt verstehen: Hoffe niemals auf Verständnis, lerne Deine Rechte besser zu erkennen. Unabhängig von der Krankmeldung bleibt weiterhin die Frage offen, was die ARGE an Arbeitszeit von Dir verlangt. Wenn ich Dich richtig verstehe, zahlt die ARGE Dir den Ganztagsplatz für den KIGA dafür, dass man Dich damit so richtig schikanieren kann, ja? Ein 1-Euro-Job kostet den Staat Geld, die Firma bekommt noch Geld dafür, dass sie sich erbarmt, Dir einen Arbeitsplatz zu geben für den normalerweise ein vernünftiges Gehalt gezahlt werden müßte. Falls Du mehr als 20 Stunden arbeiten sollst, mußt Du Dich tatsächlich beraten lassen, denn ich könnte es Dir hier erklären aber das würde den Rahmen sprengen. Mittlerweile gibt es in fast jeder Stadt Beratungsstellen über das ALGII und über Deine Rechte (und Pflichten, siehe Krankmeldung abgeben....) Das geht auch übers Internet. www.tacheles-sozialhilfe.de, z.B. Dort bekommst Du auch kompetente Hilfe. In meiner Stadt gibt es eine Einrichtung wo sogar Anwälte weiterhelfen, denn die Klagenflut gibt es nicht umsonst, vielleicht war auch Deine Kürzung rechtlich unwirksam, Du hast es nur nicht gewußt. Aber jetzt sieh zu, dass Du erst mal ne Krankmeldung bekommst und Du mußt jetzt gerade am Anfang bist Du den Stein ins Rollen gebracht hast, aktiv mitarbeiten. Dann geht das, glaube mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2010 um 0:05
In Antwort auf coco_12251149

Zum Thema Arbeitszeit nochmal ....
Du hast einmal eine Sanktion bekommen, weil sie eine Lücke gefunden haben indem Du die Krankmeldung nicht rechtzeitig abgegeben hast. Das nächste mal machst Du es jetzt besser. Du mußt verstehen: Hoffe niemals auf Verständnis, lerne Deine Rechte besser zu erkennen. Unabhängig von der Krankmeldung bleibt weiterhin die Frage offen, was die ARGE an Arbeitszeit von Dir verlangt. Wenn ich Dich richtig verstehe, zahlt die ARGE Dir den Ganztagsplatz für den KIGA dafür, dass man Dich damit so richtig schikanieren kann, ja? Ein 1-Euro-Job kostet den Staat Geld, die Firma bekommt noch Geld dafür, dass sie sich erbarmt, Dir einen Arbeitsplatz zu geben für den normalerweise ein vernünftiges Gehalt gezahlt werden müßte. Falls Du mehr als 20 Stunden arbeiten sollst, mußt Du Dich tatsächlich beraten lassen, denn ich könnte es Dir hier erklären aber das würde den Rahmen sprengen. Mittlerweile gibt es in fast jeder Stadt Beratungsstellen über das ALGII und über Deine Rechte (und Pflichten, siehe Krankmeldung abgeben....) Das geht auch übers Internet. www.tacheles-sozialhilfe.de, z.B. Dort bekommst Du auch kompetente Hilfe. In meiner Stadt gibt es eine Einrichtung wo sogar Anwälte weiterhelfen, denn die Klagenflut gibt es nicht umsonst, vielleicht war auch Deine Kürzung rechtlich unwirksam, Du hast es nur nicht gewußt. Aber jetzt sieh zu, dass Du erst mal ne Krankmeldung bekommst und Du mußt jetzt gerade am Anfang bist Du den Stein ins Rollen gebracht hast, aktiv mitarbeiten. Dann geht das, glaube mir.

..
Eigentlich war es so geplant, das ich vor erst eine Ausbildung machen wollte als Kinderpflegerin, das Amt hat mir das aber abgelehnt, mit der Aussage, ich würde das mit kind nicht schaffen ( war aber ne halbtagsschule).

Ich habe mich anschliessend um eine externe ausbildung bzw prüfung bemüht, aber das Amt meinte, ich kann dies erst tun, wenn ich Vollzeit arbeiten gehe bzw den 1 euro job,. Sprich: Vollzeit arbeiten, Exteren Lernen ungefähr 10 Bücher auswendig lernen, Kind, Haushalt und wirklich, schwere Depressionen. wie soll ich das denn schaffen ??

Ich weiss das ich das nicht schaffen werde, ich bin doch keine MAschine und ich denke das die Antidepressiva über Nacht aus mir keinen anderen Menschen machen ?

Ja ich werde erstmal eine Krankmeldung holen und hoffen das es eine Lösung gibt..

Ich danke nochmal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2010 um 0:09
In Antwort auf jasmin833

..
ja, sowas wird mir bestimmt nicht mehr passieren mit der zu spät eingeschickten krankmeldung, aber wie ich sagte, ich dachte sie hat verständnis..aber ich habe wohl leider sehr falsch gedacht.
ich habe heute von meinem therapeuten eine adresse von einem psychater bekommen, wegen der antidepressiva, da werde ich gleich mit ihm reden..aber ich möchte ja erstmal nur den einen tag befreit werden, will ja nicht das es so rüberkommt, als würde ich nicht arbeiten wollen.. denn das stimmt nicht..mir gehts einfach wirklich nicht gut

ich danke nochmal an alle, ich könnte jetzt schon wieder weinen aber diesmal weil ich soviele liebe ernstgemeinte antworten bekommen habe .. damit habe ich gar nicht gerechnet..

Denke doch mal an Dich und Dein Kind
Mädel, Mädel. Es wird wirklich Zeit, dass Du eine andere Denkweise bekommst, nicht böse sein, wenn ich Dich mal anmahne. Es ist ziemlich sch......egal, wie es wo rüberkommt. Du mußt einfach selbstbewußter werden. Die Politik, auch wenn es Dich vielleicht nicht interessiert hier (sollte es aber ein bißchen) hat mit HartzIV ein Konstrukt geschaffen, dass viele Menschen in den Wahnsinn treibt. Das heute viele Menschen an der Armutsgrenze leben, die den ganzenTag arbeiten gehen und dann dann meckern über die ALGII-Bezieher und andere sich daran bereichern, haben wir dieser Politik zu verdanken. Diese Menschen haben viele Schicksale auf dem Gewissen und scheren sich nicht drum. Du bist kein schlechter Mensch, weil Du ein Kind geboren hast, keine reichen Eltern hast, die Dich unterstützen. Du hast an allen diesen Dingen keine Schuld, mache dich doch davon frei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2010 um 0:13

..
er ist Therapeut, aber hat mich wegen den Tabletten an einem Psychater vermittelt.

Doch er hat mit mir über eine Klinik gesprochen, aber ich habe ihn überzeugt das ich erstmal diese therapie will und dann weiter sehen..und deshalb ist mir das so extrem wichtig das ich auch regelmässig hinkann..
und ich habe zwar suizidgedanken..werde dies aber nicht tun, meine oma hat sich vor kurzem in der badewanne ertränkt und weiss nun, welches leid, man hinterlässt, das möchte ich meiner tochter niemals antun.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2010 um 0:24
In Antwort auf jasmin833

..
Eigentlich war es so geplant, das ich vor erst eine Ausbildung machen wollte als Kinderpflegerin, das Amt hat mir das aber abgelehnt, mit der Aussage, ich würde das mit kind nicht schaffen ( war aber ne halbtagsschule).

Ich habe mich anschliessend um eine externe ausbildung bzw prüfung bemüht, aber das Amt meinte, ich kann dies erst tun, wenn ich Vollzeit arbeiten gehe bzw den 1 euro job,. Sprich: Vollzeit arbeiten, Exteren Lernen ungefähr 10 Bücher auswendig lernen, Kind, Haushalt und wirklich, schwere Depressionen. wie soll ich das denn schaffen ??

Ich weiss das ich das nicht schaffen werde, ich bin doch keine MAschine und ich denke das die Antidepressiva über Nacht aus mir keinen anderen Menschen machen ?

Ja ich werde erstmal eine Krankmeldung holen und hoffen das es eine Lösung gibt..

Ich danke nochmal!

Hhhm??
Jasmin, das habe ich nicht ganz verstanden. Das Amt hat Dir die Halbtagsschule verwehrt mit der Begründung, dass Du das mit Kind nicht schaffen würdest.
Du hast Dich um eine externe Ausbildung bemüht und da meinte das Amt, Du solltest erst Vollzeit arbeiten gehen bzw. 1-Euro-Job machen???? Alles sehr merkwürdig. Also so geht das nicht. Die erste Variante wäre vielleicht gegangen. Die externe Ausbildung wurde Dir nicht vom Amt angeboten, Du sollst arbeiten gehen auf 1-Euro-Basis, verstehe ich das so richtig???
Also wie auch immer, ich werde nun schlafen gehen aber es gibt sicher eine Lösung. Du bist ja schon ein Stück weitergekommen. Handele richtig und es wird sich klären. Arbeiten, Lernen, Kleinkind, Depressionen.....das geht nicht. Also...eins nach dem anderen wird in Zukunft gehen, Du mußt nicht alles aufeinmal machen. Und ich kann Dir nur raten, informiere Dich, auch über das ALGII und Deine Rechte. Damit Du auch da mehr Sicherheit bekommst. Denn, ich sagte bereits, Du bist nicht der Spielball einer frustrierten Sachbearbeiterin. Versuche die Dinge so zu regeln, wie es gut für DICH und DEIN KIND ist. Dann bist Du auf dem richtigen Weg. Gutes Nächtle........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2010 um 0:30

So das muss ich nun noch loswerden.
Erstmal danke ich euch so so sehr von Herzen, das könnt ihr nicht glauben wir sehr, wie egsagt habe mit euren lieben worte gar nicht gerechnet.

Aber ich werde jetzt kein Suizid beggehen niemals.

Klar denke ich darüber nach, aber ich liebe meine Tochter so sehr, ich würde sie niemals in dieser Grausamen Welt alleine lassen.

Das war einfach nur eine Kurzschlussreaktionsgedanke weil mir echt so schlecht ging, aber damit dies nie mehr vorkommt, habe ich mich ja in Behandlung gegeben und der Therapeut der ist wirklich super.. und mir gehts ja wieder besser.. aber der Gedanke, ich kann meine Termine nicht mehr wahrnehmen, gehts mir wieder schlechter..
Aber ich werde nun eure Ratschläge gleich Morgen befolgen.

Ich wünsche euch eine gute Nacht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2010 um 0:45

Das beste ist, wenn man seine Rechte kennt ....
Ja, faktisch ist es so, dass sie zunächst der Willkür der Sachbearbeiter ausgesetzt ist. Der eine oder andere mag vielleicht kooperativ sein aber darauf darf man sich niemals verlassen, man muß nur seine Rechte kennen. Sie hat geschrieben, dass sie bereits einmal eine Sanktion hatte. Daher verstehe ich nun auch ihre Angst, dass nix mehr gezahlt wird. Denn nach einer "Sanktion" fällt die Strafe deutlich härter aus, da bleibt als Mutter mit Kind nur der Rechtsanwalt, das Jugendamt und vielleicht die Kirche.....so ist das halt eben in unserem feinen Land.
Die Methode des "Sanktionierens" hat etwas zutiefst menschenunwürdiges und menschenverachtendes. Und Zwangsarbeit für einen Euro...das gab es auch schon mal in diesem Land. O.k., für weiterführende Diskussionen bin ich aber nun im falschen Forum. Gute Nacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen