Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Angst um Beziehung und Kinderwunsch

Letzte Nachricht: 27. August 2011 um 22:15
P
pat_12460021
24.08.11 um 15:45

Hallo,
ich habe ein Problem, das mich schon seit längerem sehr beschäftigt.
Ich habe seit fast 3 Jahren eine Beziehung zu einem 29 Jahre älteren Mann. Ich werde 19 und fange bald an zu studieren. Er war Lehrer an meiner Schule und ich kenne ihn über 9 Jahre. Seit gut 2 Jahren kennen meine Eltern ihn auch näher und sind mit ihm befreundet, wir sehen uns regelmäßig und wir lieben uns.
Meine Eltern wissen nichts davon (hatten während der Schulzeit nur mal etwas vermutet ). Bei meinen Eltern läuft die Beziehung eigentlich überhaupt nicht mehr und ich weiß nicht,wie ich daran etwas ändern könnte, dass wieder Harmonie und Zusammenhalt, Freude usw. in die Familie kommt.
Mein Freund würde gerne Kinder haben (nicht unbedingt, aber er fände es schön) und ich auch. Nur bin ich nicht sicher, ob es nicht zu früh wäre. Ich habe nur die Hoffnung, dass es meinen (auch schon älteren) Eltern viel geben würde, ein Enkelkind zu haben, neue Perspektiven und Aufgaben- ich bin überzeugt, dass sie sich riesig freuen würden.
Außerdem sehe ich, dass mein Freund allmählich zu alt wird, um Vater zu werden, obwohl er absolut fit und unternehmungslustig ist, dem Kind also viel bieten könnte.
Ich bin ziemlich verzweifelt: Einerseits weiß ich nciht sicher, was ich berufsmäßig mal machen will, ich möchte meine Eltern idwie wieder lebensfroher "machen", meinem Freund ein Kind schenken...Dadurch könnte ich nun auch die Zeit nutzen, in der ich eh nicht weiß, was ich später wirklich machen möchte. Vlt entscheidet man sich nach einem Studium mit Job usw. auch idwann gegen Kind und Familie, findet nicht den richtigen Partner, oder sonst was- und Kinder möchte ich unbedingt...Ich denke oft, dass jetzt vlt trotz der Probleme ein guter Zeitpunkt wäre.
Aber ich weiß auch, dass es sehr schwer würde, die Beziehung dann öffentlich zu machen, bei Freunden, es meinen Eltern zu erklären- vor allem wer mein Partner und eventuell auch noch der Vater ihres Enkelkindes wäre...
Ich weiß überhaupt nciht, was ich machen soll. Wenn ich nun kein Kind bekäme, müsste ich meinen Freund eigentlich "freigeben", dass er sich eine ältere Frau sucht, mit der er Kinder haben kann. Er will das aber auch nciht, habe mit ihm schondarüber gesprochen. Jetzt ein Kind wäre für ihn nciht so das Problem, eher im Gegenteil- Liebesbeweis von meiner Seite, eine Wunschkind, eine sichere Beziehung mit einer Partnerin, die er wirklich liebt-und das meine ich ernst!
Ich bitte um Ratschläge, habe niemanden zum Reden.
Danke
Costnerfan92

Mehr lesen

H
hafsah_12864424
25.08.11 um 15:16


Hey
Also wenn du dir sicher bist das du auch ein Kind möchtest, dann steht dem ganzen ja nix mehr im Wege, aber wenn du auch nur winzige Zweifel hast, lass es! Dein Freund wird verständnis haben, und wenn er dich wirklich liebt wird er dich nicht verlassen nur weil du momentan noch kein Kind möchtest. Das ist nunmal ein heikles Thema wenn so viel Jahre unterschied sind! Du solltest vor allem nichts überstürzen. Und das du deinen Eltern damit eine Freude machen würdest.. nunja.. wenn sie nicht mal etwas von der Beziehung wissen, glaube ich kaum das sie Luftsprünge machen würden, wenn sie erführen das du seid geraumer Zeit mit einem so viel älteren Mann zusammen bist, und dazu sogar schon ein Kind von ihm erwartest.. das könnte ein wenig viel für den Anfang sein, meinst du nicht auch? Ich würde erst mal klartext mit den Eltern reden, und dir ihre Meinung anhören. Ihr seid inzwischen lange genug zusammen um sagen zu können das der Altersunterschied keine Rolle spielt, bis auf das Thema mit dem Kind halt.
Ich weiss jetzt halt nicht wie deine Eltern drauf sind, im ersten Augenblick, könnte ich mir vorstellen, das sie ehr sauer sind, das du es so lange verschwiegen hast. Vor allem weil du schon mit unter 18 mit ihm zusammen warst, und laut meinem Wissenstand ist Sex nur erlaubt wenn die Eltern es auch erlauben.. Aber da bin ich mir grad nicht so sicher.
Und für deine Eltern ein Kind bekommen, damit diese zusammenbleiben und sich vielleicht wieder zusammenraufen? Tut mir leid aber das ist totaler Stuss, ein Enkelkind ist sicher ne tolle Sache, aber damit kann man keine Ehe retten, die bereits in trümmern liegt. Da würde eine Eheberatung oder sowas eher helfen. Das Kind würde zwar positive Ereignisse in diese bringen, aber mehr auch nicht. So meine Meinung zumindest

Naja zurück zum Thema Kind, wenn dein Freund so dringend ein Kind möchte, dann wäre es vielleicht eine Option eines zu adoptieren? Was schon ein wenig älter ist, wo du nicht deine berufliche Laufbahn unterbrechen musst! Dann könntet ihr ja später immernoch überlegen und probieren, und wenns dann nicht mehr geht, bei ihm - dann kann man es auch nicht mehr ändern.
Ich finde halt du solltest nicht deine berufliche Laufbahn für ein Kind unterbrechen, wo du dir nicht mal selber sicher bist ob du auch eines möchtest. Später heisst ja wohl wenn du einen festen Job hast, mit beiden Beinen im Leben stehst, und auch bereit dafür bist, das ist momentan halt nicht gegeben.

So das von mir, und achja, ich finds klasse das es bei dir und deinem Lehrer so gut funktioniert und alles, aber wie habt ihr das gelöst wegen seinem Beruf? Du warst ja Schülerin und er dein Lehrer - würde mich mal brennend interessieren wie ihr das gemacht habt, kannst mir ja vielleicht eine PN schreiben!

Alles Gute,
gruß Suki

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
K
kirby_12248062
27.08.11 um 22:15

Spinnst du?
Die frage hast du sicher schon öfters gehört, nehme ich an

doch tatsächlich:
mach erst mal eine solide ausbildung/studium zu ende, damit du dann auch was hast um dein Kind mal zu versorgen, wenn du eines hast

männer können bis ins hohe alter papa werden ( ab 80 hilft viagra)

deine eltern haben eigene probleme bei denen - auch wenn du es willst, oder leidest - nicht helfen kannst. das kriegen die selbst auf die reihe

aussrdem ist eine liebesbeziehung ausser haus etwas anderes, als wenn man mit einem kind jeden tag den alltag leben muss

du hast abitur - hast du auch denken gelernt?

denke mal rational - wäge ab, schreib dir deine wünsche auf und stelle sie den logischen ergebnissen gegenüber, wenn dann (emotional bereinigt) das ergebnis positiv ist:
tu es aber nimm alle konsequenzen auch auf dich, wenn es schief geht.
wenn aber mehrheitlich zweifel bestehen: lass es
beziehungskatastrophen und vernachlässigte kinder gibt es schon genug

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige