Home / Forum / Liebe & Beziehung / Angst! Psychische Gewalt vom Partner

Angst! Psychische Gewalt vom Partner

3. Januar um 18:33

Hallo an Alle.

Das wird jetzt etwas länger.

Ich habe mich extra hier angemeldet, denn ich weiß einfach nicht weiter.
Ich bin einfach am Ende.
Mein Partner und ich sind seit 8jahren zusammen, sehr glücklich. Keine Kinder.
Wir haben nur UNS weder er noch ich haben Familie, niemanden, nur uns. Wenig Freunde. Zu Viel schlimmes erlebt. Wir waren immer beste Freunde und das schönste Liebespaar.
Er ist Selbstständig, ich seine Angestellte Geschäftsführerin, also arbeiten können wir auch super zusammen.
Nun bin ich seit 1Jahr schwer krank. Hatte viele lange Krankenhaus Aufenthalte, so wie jetzt auch wieder über Silvester und morgen werde ich operiert.
Wenn ich nicht zuhause bin werde ich völlig ignoriert, meine Nachrichten werden gelesen aber nicht beantwortet. Ich Weine Tag und Nacht.
Ich werde nicht besucht, es wird nicht gefragt was gemacht wird, es wird nicht gefragt wie es mir geht. Keiner ist da wenn ich nach schweren Ops erwache. Keiner hält meine Hand.




Auch zuhause ist es die letzten Monate echt schlimm.
Es gibt Tage da hat er so schlechte Laune das er sich wieder ins Bett legt. Ich weine oft wegen meiner Krankheit da schreit er mich an (WIRKLICH schrecklich lautes anbrüllen) Ich zucke vor Angst zusammen und fange an zu zittern...er könne mein rumgeheule nicht ertragen, ich nerve ihn, ich sei bescheuert ich soll abhauen. Dann schläft er 2Tage. Ich sitze im Wohnzimmer und weine Tag und Nacht.

DANN
kommt er zu mir nimmt mich in seine Arme sagt er liebt mich unendlich,entschuldigt sich...ich vergebe ihm und versuche kein falsches Wort zu sagen.

Ihr müsst wissen das ich alles für ihn tun würde und auch tue. Ich liebe ihn mehr als mein Leben und würde mich niemals von ihm trennen.

Aber ich habe schreckliche Angst vor diesen ausratern.
Angst vor der Zukunft.
Abgesehen davon wie sehr ich ihn Liebe. Ich bin total abhängig von ihm. Wie gesagt er ist auch mein Chef!
Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Es ist als ob er aufeinmal aus 2 Personen besteht.

Kennt sowas jmd?
Hat ähnliches erlebt?

Ich weine seit mehr als einem halben Jahr jeden Tag.. (es bekommt keiner mit, es überkommt mich nur weich allein bin oder nachts )

LG
 

Mehr lesen

Top 3 Antworten

3. Januar um 18:50

Erst einmal alles gute für die Op.
Was deinen Partner angeht mag ich sein Verhalten nicht schönreden. Das ist-egal wie du eure Beziehung verklärst- nicht normal und liebevoll.
Ihr führt keine stabile, guttuende Beziehung sondern irgendwas instabiles, destruktives.
Wenn ich höre keine wesentlichen Aussenkontakte/ Freunde/ Familie, Abhängigkeit und kein eigenständiges Leben, keine eigenen Hobbys etc. gehen bei mir die Warnleuchten an.
Aber darüber mach dir Gedanken wenn es dir besser geht. 
Wenn deine Gedanken zu sehr rotieren lass dir von der Schwester etwas zum schlafen geben.

9 LikesGefällt mir

3. Januar um 23:12
In Antwort auf maxima

Bleib doch mal sachlich und nett! 
Wir sind bald 9jahre zusammen. 

Er war NIE so.
Und auch jetzt sind es nur Phasen von 2-3 Tagen dann ist er wieder wochenlang normal.

Ich möchte meinem Mann helfen.
Ich glaube du hast noch nie einen menschen bedingungslos geliebt. So eine wahre und echte liebe gibt es nur einmal und sowas schmeißt man nicht einfach weg, sondern versucht sich gegenseitig zu helfen.

Ich denke, du weißt gar nicht was eine gesunde und respektvolle Beziehung ist. Du merkst schon dass was nichtvdtimmt, redest hier aber alles schön. Eure Beziehung ist alles andere als gesund. Alles andere! 

Wie weit muss es noch gehen, bis du es dir eingesteht? Wie soll man dir denn helfen? Du verschließt dich.

7 LikesGefällt mir

3. Januar um 19:24
In Antwort auf maxima

Nein,nein das hab ich wohl nicht ausführlich genug geschrieben.

Wir haben einfach niemanden mehr es sind alle verstorben. Wir haben uns schon so kennengelernt.

Wir haben ein großes Unternehmen, dadurch(wenig zeit) sind uns wirklich nur noch unsere engsten Freunde geblieben.

Hobbys haben wir beide!

Auch unser Sexleben ist wunderbar. 


 

Ja, dann ist eh alles in Butter
Sex passt - bis auf die Ausraster - meine Güte, wenn es nicht mehr ist (Ironie!) .

Ich könnte mit so einem Mann nicht schlafen - ich würde das Kotzen bekommen, wenn er in meinem Bett liegen würde . 
Ja, ich bin da sehr sensibel und könnte mit diesen Warm- und Kaltduschen nicht umgehen . Vor allem würde ich keine Angst haben, aber meine Konsequenzen daraus ziehen . 

Manche Frauen meinen jedoch, das ist Liebe ! Und die Beziehung funktioniert ansonsten tadellos - so etwas setze ich allerdings voraus .

7 LikesGefällt mir

3. Januar um 18:50

Erst einmal alles gute für die Op.
Was deinen Partner angeht mag ich sein Verhalten nicht schönreden. Das ist-egal wie du eure Beziehung verklärst- nicht normal und liebevoll.
Ihr führt keine stabile, guttuende Beziehung sondern irgendwas instabiles, destruktives.
Wenn ich höre keine wesentlichen Aussenkontakte/ Freunde/ Familie, Abhängigkeit und kein eigenständiges Leben, keine eigenen Hobbys etc. gehen bei mir die Warnleuchten an.
Aber darüber mach dir Gedanken wenn es dir besser geht. 
Wenn deine Gedanken zu sehr rotieren lass dir von der Schwester etwas zum schlafen geben.

9 LikesGefällt mir

3. Januar um 18:59
In Antwort auf herbstblume6

Erst einmal alles gute für die Op.
Was deinen Partner angeht mag ich sein Verhalten nicht schönreden. Das ist-egal wie du eure Beziehung verklärst- nicht normal und liebevoll.
Ihr führt keine stabile, guttuende Beziehung sondern irgendwas instabiles, destruktives.
Wenn ich höre keine wesentlichen Aussenkontakte/ Freunde/ Familie, Abhängigkeit und kein eigenständiges Leben, keine eigenen Hobbys etc. gehen bei mir die Warnleuchten an.
Aber darüber mach dir Gedanken wenn es dir besser geht. 
Wenn deine Gedanken zu sehr rotieren lass dir von der Schwester etwas zum schlafen geben.

Nein,nein das hab ich wohl nicht ausführlich genug geschrieben.

Wir haben einfach niemanden mehr es sind alle verstorben. Wir haben uns schon so kennengelernt.

Wir haben ein großes Unternehmen, dadurch(wenig zeit) sind uns wirklich nur noch unsere engsten Freunde geblieben.

Hobbys haben wir beide!

Auch unser Sexleben ist wunderbar. 


 

Gefällt mir

3. Januar um 19:24
In Antwort auf maxima

Nein,nein das hab ich wohl nicht ausführlich genug geschrieben.

Wir haben einfach niemanden mehr es sind alle verstorben. Wir haben uns schon so kennengelernt.

Wir haben ein großes Unternehmen, dadurch(wenig zeit) sind uns wirklich nur noch unsere engsten Freunde geblieben.

Hobbys haben wir beide!

Auch unser Sexleben ist wunderbar. 


 

Ja, dann ist eh alles in Butter
Sex passt - bis auf die Ausraster - meine Güte, wenn es nicht mehr ist (Ironie!) .

Ich könnte mit so einem Mann nicht schlafen - ich würde das Kotzen bekommen, wenn er in meinem Bett liegen würde . 
Ja, ich bin da sehr sensibel und könnte mit diesen Warm- und Kaltduschen nicht umgehen . Vor allem würde ich keine Angst haben, aber meine Konsequenzen daraus ziehen . 

Manche Frauen meinen jedoch, das ist Liebe ! Und die Beziehung funktioniert ansonsten tadellos - so etwas setze ich allerdings voraus .

7 LikesGefällt mir

3. Januar um 19:24
In Antwort auf maxima

Nein,nein das hab ich wohl nicht ausführlich genug geschrieben.

Wir haben einfach niemanden mehr es sind alle verstorben. Wir haben uns schon so kennengelernt.

Wir haben ein großes Unternehmen, dadurch(wenig zeit) sind uns wirklich nur noch unsere engsten Freunde geblieben.

Hobbys haben wir beide!

Auch unser Sexleben ist wunderbar. 


 

Ja, dann ist eh alles in Butter
Sex passt - bis auf die Ausraster - meine Güte, wenn es nicht mehr ist (Ironie!) .

Ich könnte mit so einem Mann nicht schlafen - ich würde das Kotzen bekommen, wenn er in meinem Bett liegen würde . 
Ja, ich bin da sehr sensibel und könnte mit diesen Warm- und Kaltduschen nicht umgehen . Vor allem würde ich keine Angst haben, aber meine Konsequenzen daraus ziehen . 

Manche Frauen meinen jedoch, das ist Liebe ! Und die Beziehung funktioniert ansonsten tadellos - so etwas setze ich allerdings voraus .

1 LikesGefällt mir

3. Januar um 19:25

Nimm dir doch mal vor wenn du wieder gesund bist etwas für dich zu tun... nutze eine Psychotherapie, geh zur Kur, fang an (auch finanziell) selbstständiger zu werden. Sei nicht zu selbstverständlich für ihn dann wird er vielleicht auch wieder respektvoller Dir gegenüber. 
Es nützt übrigens nicht wenn du ihn über alles liebst und alles für ihn tust wenn er das nicht genau so handhabt. Das solltest du einfordern oder deine Schlüsse daraus ziehen.
Und nein, man kann Liebe nicht erzwingen indem man sich für den anderen aufopfert.

2 LikesGefällt mir

3. Januar um 20:06
In Antwort auf herbstblume6

Nimm dir doch mal vor wenn du wieder gesund bist etwas für dich zu tun... nutze eine Psychotherapie, geh zur Kur, fang an (auch finanziell) selbstständiger zu werden. Sei nicht zu selbstverständlich für ihn dann wird er vielleicht auch wieder respektvoller Dir gegenüber. 
Es nützt übrigens nicht wenn du ihn über alles liebst und alles für ihn tust wenn er das nicht genau so handhabt. Das solltest du einfordern oder deine Schlüsse daraus ziehen.
Und nein, man kann Liebe nicht erzwingen indem man sich für den anderen aufopfert.

Danke für deine Hilfe.
Das werde ich aufjedenfall tun.

Was mich allerdings interessiert, was ist die Ursache hinter diesem verhalten? Warum behandelt man jmd den man liebt aufeinmal so und ein wenig später ist alles wieder Friede Freude... 

An anderen Frauen kann es nicht liegen, wie gesagt wir sind den ganzen Tag gemeinsam am arbeiten und auch so haben wir ein völlig anderes Sexleben als die Mehrheit der Bevölkerung.


Was kann einen Menschen aufeinmal so verändern? Ist es meine Krankheit?

Gefällt mir

3. Januar um 20:09
In Antwort auf maxima

Danke für deine Hilfe.
Das werde ich aufjedenfall tun.

Was mich allerdings interessiert, was ist die Ursache hinter diesem verhalten? Warum behandelt man jmd den man liebt aufeinmal so und ein wenig später ist alles wieder Friede Freude... 

An anderen Frauen kann es nicht liegen, wie gesagt wir sind den ganzen Tag gemeinsam am arbeiten und auch so haben wir ein völlig anderes Sexleben als die Mehrheit der Bevölkerung.


Was kann einen Menschen aufeinmal so verändern? Ist es meine Krankheit?

Nun, weil er einen Dachschaden hat . Keine Ahnung, steht er unter STress, war er immer schon so - und du weißt es nur nicht . Viele zeigen eben nicht von Anbeginn alle ihre Facetten - die stellen sich dann im weiteren Verlauf raus .

Liebe ist es nicht !

3 LikesGefällt mir

3. Januar um 20:26
In Antwort auf geistundsinn1

Nun, weil er einen Dachschaden hat . Keine Ahnung, steht er unter STress, war er immer schon so - und du weißt es nur nicht . Viele zeigen eben nicht von Anbeginn alle ihre Facetten - die stellen sich dann im weiteren Verlauf raus .

Liebe ist es nicht !

Bleib doch mal sachlich und nett! 
Wir sind bald 9jahre zusammen. 

Er war NIE so.
Und auch jetzt sind es nur Phasen von 2-3 Tagen dann ist er wieder wochenlang normal.

Ich möchte meinem Mann helfen.
Ich glaube du hast noch nie einen menschen bedingungslos geliebt. So eine wahre und echte liebe gibt es nur einmal und sowas schmeißt man nicht einfach weg, sondern versucht sich gegenseitig zu helfen.

1 LikesGefällt mir

3. Januar um 20:35
In Antwort auf maxima

Bleib doch mal sachlich und nett! 
Wir sind bald 9jahre zusammen. 

Er war NIE so.
Und auch jetzt sind es nur Phasen von 2-3 Tagen dann ist er wieder wochenlang normal.

Ich möchte meinem Mann helfen.
Ich glaube du hast noch nie einen menschen bedingungslos geliebt. So eine wahre und echte liebe gibt es nur einmal und sowas schmeißt man nicht einfach weg, sondern versucht sich gegenseitig zu helfen.

Dann würde ich vorschlagen, wenn du angstfrei bist - du fragst ihn was ihn dazu verleitet dich so zu behandeln .

Doch bedingungslose Liebe ist mir fast mein ganzes Leben bekannt . Man nennt sie "bedingungslos" - weil sie an keine Bedingungen geknüpft werden . D.h. im Umkehrschluss für dich - du sollstest ihn weiterhin lieben, egal, ob du nächtelang weinst, er dich unterbuttert, nicht beachtet und offensichtlich ein gewaltiges Problem hat .

Meine bedingungslose Liebe, die auf Gegenseitigkeit beruht - hat keines dieser Facetten das du beschreibst .

6 LikesGefällt mir

3. Januar um 20:46
In Antwort auf geistundsinn1

Dann würde ich vorschlagen, wenn du angstfrei bist - du fragst ihn was ihn dazu verleitet dich so zu behandeln .

Doch bedingungslose Liebe ist mir fast mein ganzes Leben bekannt . Man nennt sie "bedingungslos" - weil sie an keine Bedingungen geknüpft werden . D.h. im Umkehrschluss für dich - du sollstest ihn weiterhin lieben, egal, ob du nächtelang weinst, er dich unterbuttert, nicht beachtet und offensichtlich ein gewaltiges Problem hat .

Meine bedingungslose Liebe, die auf Gegenseitigkeit beruht - hat keines dieser Facetten das du beschreibst .

Bedingungslose Liebe ist Liebe um der Liebe willen. Bedingungslose Liebe übersteht alle Herausforderungen und alle Enttäuschungen.

Wir haben schon oft geredet. Er ist selbst verzweifelt und weiß nicht warum er so ist.

Und ich habe keine Angst vor ihm ich habe Angst vor diesen Situationen.
Ich weiß nicht wie ich es ausdrücken soll. 

Gefällt mir

3. Januar um 20:56
In Antwort auf maxima

Bedingungslose Liebe ist Liebe um der Liebe willen. Bedingungslose Liebe übersteht alle Herausforderungen und alle Enttäuschungen.

Wir haben schon oft geredet. Er ist selbst verzweifelt und weiß nicht warum er so ist.

Und ich habe keine Angst vor ihm ich habe Angst vor diesen Situationen.
Ich weiß nicht wie ich es ausdrücken soll. 


"Wenn ich nicht zuhause bin werde ich völlig ignoriert, meine Nachrichten werden gelesen aber nicht beantwortet. Ich Weine Tag und Nacht.Ich werde nicht besucht, es wird nicht gefragt was gemacht wird, es wird nicht gefragt wie es mir geht. Keiner ist da wenn ich nach schweren Ops erwache. Keiner hält meine Hand."

Wow - das nennst du bedingungslose Liebe ! Dann hast du sie offensichtlich nicht verstanden und dazu braucht es das gleiche Pendant - sonst funktioniert das nicht .
Jemand der mehr als nur in meinem Herzen verweilt, jemand den ich bedingungslos liebe - den beschütze ich, für den gebe ich mein Leben ! Niemals würde ich dem Menschen etwas derartiges zumuten .

Da verhaltet es sich so:
Ich und Du: Wir sind eins, wenn ich dich verletze, verletze ich mich selbst !

Du kannst ihn ja fragen, wie du es richtig machen sollst, damit er nicht mehr ausrasten muss !

 

6 LikesGefällt mir

3. Januar um 23:07
In Antwort auf maxima

Hallo an Alle.

Das wird jetzt etwas länger.

Ich habe mich extra hier angemeldet, denn ich weiß einfach nicht weiter.
Ich bin einfach am Ende.
Mein Partner und ich sind seit 8jahren zusammen, sehr glücklich. Keine Kinder.
Wir haben nur UNS weder er noch ich haben Familie, niemanden, nur uns. Wenig Freunde. Zu Viel schlimmes erlebt. Wir waren immer beste Freunde und das schönste Liebespaar.
Er ist Selbstständig, ich seine Angestellte Geschäftsführerin, also arbeiten können wir auch super zusammen.
Nun bin ich seit 1Jahr schwer krank. Hatte viele lange Krankenhaus Aufenthalte, so wie jetzt auch wieder über Silvester und morgen werde ich operiert.
Wenn ich nicht zuhause bin werde ich völlig ignoriert, meine Nachrichten werden gelesen aber nicht beantwortet. Ich Weine Tag und Nacht.
Ich werde nicht besucht, es wird nicht gefragt was gemacht wird, es wird nicht gefragt wie es mir geht. Keiner ist da wenn ich nach schweren Ops erwache. Keiner hält meine Hand.




Auch zuhause ist es die letzten Monate echt schlimm.
Es gibt Tage da hat er so schlechte Laune das er sich wieder ins Bett legt. Ich weine oft wegen meiner Krankheit da schreit er mich an (WIRKLICH schrecklich lautes anbrüllen) Ich zucke vor Angst zusammen und fange an zu zittern...er könne mein rumgeheule nicht ertragen, ich nerve ihn, ich sei bescheuert ich soll abhauen. Dann schläft er 2Tage. Ich sitze im Wohnzimmer und weine Tag und Nacht.

DANN
kommt er zu mir nimmt mich in seine Arme sagt er liebt mich unendlich,entschuldigt sich...ich vergebe ihm und versuche kein falsches Wort zu sagen.

Ihr müsst wissen das ich alles für ihn tun würde und auch tue. Ich liebe ihn mehr als mein Leben und würde mich niemals von ihm trennen.

Aber ich habe schreckliche Angst vor diesen ausratern.
Angst vor der Zukunft.
Abgesehen davon wie sehr ich ihn Liebe. Ich bin total abhängig von ihm. Wie gesagt er ist auch mein Chef!
Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Es ist als ob er aufeinmal aus 2 Personen besteht.

Kennt sowas jmd?
Hat ähnliches erlebt?

Ich weine seit mehr als einem halben Jahr jeden Tag.. (es bekommt keiner mit, es überkommt mich nur weich allein bin oder nachts )

LG
 

Er ist überfordert, er fühlt sich bedroht in seiner Existenz - da du für ihn nicht mehr die Frau bist, die er kannte: die fitte, agile, gesunde starke Frau. Eine schwache Frau hat er nie gewählt... Du willst das nicht wahrhaben das er dich jetzt schon im Stich läßt, weil er sich sein Verhalten selbst nicht erklären kann bzw.schönredet und weil du selbst geschwächt bist durch deine Erkrankung. Fakt ist, er lässt dich im Stich, das wirst zu einem späteren Zeitpunkt erkennen und akzeptieren können. Menschen zeigen grade in schweren Zeiten ihren wahren Charakter!!! Dein Partner zeigt ihn dir grade. Ich selbst habe schwanger 6 Monate im Krankenhaus gelegen und musste meinen langjährigen Partner neu kennenlernen, auch wenn er nicht aggressiv war, so war das lehrreich für mich. 

Du kannst ihm nicht zu einem besseren Charakter verhelfen, aber er könnte dich zur angenehmeren Genesung unterstützen! ...Es tut mir leid, ich hoffe, es geht dir bald besser und gut! 

6 LikesGefällt mir

3. Januar um 23:12
In Antwort auf maxima

Bleib doch mal sachlich und nett! 
Wir sind bald 9jahre zusammen. 

Er war NIE so.
Und auch jetzt sind es nur Phasen von 2-3 Tagen dann ist er wieder wochenlang normal.

Ich möchte meinem Mann helfen.
Ich glaube du hast noch nie einen menschen bedingungslos geliebt. So eine wahre und echte liebe gibt es nur einmal und sowas schmeißt man nicht einfach weg, sondern versucht sich gegenseitig zu helfen.

Ich denke, du weißt gar nicht was eine gesunde und respektvolle Beziehung ist. Du merkst schon dass was nichtvdtimmt, redest hier aber alles schön. Eure Beziehung ist alles andere als gesund. Alles andere! 

Wie weit muss es noch gehen, bis du es dir eingesteht? Wie soll man dir denn helfen? Du verschließt dich.

7 LikesGefällt mir

4. Januar um 5:26
In Antwort auf maxima

Hallo an Alle.

Das wird jetzt etwas länger.

Ich habe mich extra hier angemeldet, denn ich weiß einfach nicht weiter.
Ich bin einfach am Ende.
Mein Partner und ich sind seit 8jahren zusammen, sehr glücklich. Keine Kinder.
Wir haben nur UNS weder er noch ich haben Familie, niemanden, nur uns. Wenig Freunde. Zu Viel schlimmes erlebt. Wir waren immer beste Freunde und das schönste Liebespaar.
Er ist Selbstständig, ich seine Angestellte Geschäftsführerin, also arbeiten können wir auch super zusammen.
Nun bin ich seit 1Jahr schwer krank. Hatte viele lange Krankenhaus Aufenthalte, so wie jetzt auch wieder über Silvester und morgen werde ich operiert.
Wenn ich nicht zuhause bin werde ich völlig ignoriert, meine Nachrichten werden gelesen aber nicht beantwortet. Ich Weine Tag und Nacht.
Ich werde nicht besucht, es wird nicht gefragt was gemacht wird, es wird nicht gefragt wie es mir geht. Keiner ist da wenn ich nach schweren Ops erwache. Keiner hält meine Hand.




Auch zuhause ist es die letzten Monate echt schlimm.
Es gibt Tage da hat er so schlechte Laune das er sich wieder ins Bett legt. Ich weine oft wegen meiner Krankheit da schreit er mich an (WIRKLICH schrecklich lautes anbrüllen) Ich zucke vor Angst zusammen und fange an zu zittern...er könne mein rumgeheule nicht ertragen, ich nerve ihn, ich sei bescheuert ich soll abhauen. Dann schläft er 2Tage. Ich sitze im Wohnzimmer und weine Tag und Nacht.

DANN
kommt er zu mir nimmt mich in seine Arme sagt er liebt mich unendlich,entschuldigt sich...ich vergebe ihm und versuche kein falsches Wort zu sagen.

Ihr müsst wissen das ich alles für ihn tun würde und auch tue. Ich liebe ihn mehr als mein Leben und würde mich niemals von ihm trennen.

Aber ich habe schreckliche Angst vor diesen ausratern.
Angst vor der Zukunft.
Abgesehen davon wie sehr ich ihn Liebe. Ich bin total abhängig von ihm. Wie gesagt er ist auch mein Chef!
Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Es ist als ob er aufeinmal aus 2 Personen besteht.

Kennt sowas jmd?
Hat ähnliches erlebt?

Ich weine seit mehr als einem halben Jahr jeden Tag.. (es bekommt keiner mit, es überkommt mich nur weich allein bin oder nachts )

LG
 

Dein Mann denkt an sich, Du bist ihm nicht wichtig, er nimmt keine Rücksicht auf deine Krankheit.Wo ist da Liebe für Dich.

6 LikesGefällt mir

4. Januar um 7:43

Wenn dein Mann eine gewisse Einsicht zeigt wäre eine Therapie für ihn vielleicht sinnvoll.
Ich denke auch, dass du das mit dem Bedingungslos noch mal überdenken solltest. 
Für jeden Menschen gibt es denkbare Konstellationen wo er die Liebe verliert. 
Stell dir zB vor wenn er euer Geld verzocken, morden oder vergewaltigen würde... immer noch bedingungslos?
Und selbst wenn es nicht um Liebesverlust ginge, Grenzen sind notwendig.
ich kann jemanden sehr lieben und mich trotzdem nicht in der Lage sehen mit ihm zusammen zu bleiben.
Mein geliebter Ehemann hat zB die klare Ansage von mir bekommen, dass er für den Fall dass er nochmal ohne Absprache ein Auto kauft die Scheidungskosten mit in den Preis berücksichtigen sollte.

3 LikesGefällt mir

4. Januar um 8:37
In Antwort auf maxima

Hallo an Alle.

Das wird jetzt etwas länger.

Ich habe mich extra hier angemeldet, denn ich weiß einfach nicht weiter.
Ich bin einfach am Ende.
Mein Partner und ich sind seit 8jahren zusammen, sehr glücklich. Keine Kinder.
Wir haben nur UNS weder er noch ich haben Familie, niemanden, nur uns. Wenig Freunde. Zu Viel schlimmes erlebt. Wir waren immer beste Freunde und das schönste Liebespaar.
Er ist Selbstständig, ich seine Angestellte Geschäftsführerin, also arbeiten können wir auch super zusammen.
Nun bin ich seit 1Jahr schwer krank. Hatte viele lange Krankenhaus Aufenthalte, so wie jetzt auch wieder über Silvester und morgen werde ich operiert.
Wenn ich nicht zuhause bin werde ich völlig ignoriert, meine Nachrichten werden gelesen aber nicht beantwortet. Ich Weine Tag und Nacht.
Ich werde nicht besucht, es wird nicht gefragt was gemacht wird, es wird nicht gefragt wie es mir geht. Keiner ist da wenn ich nach schweren Ops erwache. Keiner hält meine Hand.




Auch zuhause ist es die letzten Monate echt schlimm.
Es gibt Tage da hat er so schlechte Laune das er sich wieder ins Bett legt. Ich weine oft wegen meiner Krankheit da schreit er mich an (WIRKLICH schrecklich lautes anbrüllen) Ich zucke vor Angst zusammen und fange an zu zittern...er könne mein rumgeheule nicht ertragen, ich nerve ihn, ich sei bescheuert ich soll abhauen. Dann schläft er 2Tage. Ich sitze im Wohnzimmer und weine Tag und Nacht.

DANN
kommt er zu mir nimmt mich in seine Arme sagt er liebt mich unendlich,entschuldigt sich...ich vergebe ihm und versuche kein falsches Wort zu sagen.

Ihr müsst wissen das ich alles für ihn tun würde und auch tue. Ich liebe ihn mehr als mein Leben und würde mich niemals von ihm trennen.

Aber ich habe schreckliche Angst vor diesen ausratern.
Angst vor der Zukunft.
Abgesehen davon wie sehr ich ihn Liebe. Ich bin total abhängig von ihm. Wie gesagt er ist auch mein Chef!
Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Es ist als ob er aufeinmal aus 2 Personen besteht.

Kennt sowas jmd?
Hat ähnliches erlebt?

Ich weine seit mehr als einem halben Jahr jeden Tag.. (es bekommt keiner mit, es überkommt mich nur weich allein bin oder nachts )

LG
 

mir st es ein völliges rätsel, wie du da noch von "liebe" sprechen kannst.

dein partner lässt dich völlig im stich, er verweigert dir jegliche unterstützung, rückhalt, trost. er beleidigt dich zutiefst, erzählt dir, du solltest abhauen.

du heulst seit einem halben jahr jeden tag. und hast dann noch den nerv, von bedingungsloser liebe zu sprechen.

es kann sein, dass menschen zu absoluten a.löchern mutieren, wenn situationen auftreten, die sie grosse angst empfinden lassen.
aber von einem erwachsenen menschen verlange ich, dass in so einer ausnahmesituation, wenn der partner schwer erkrankt, man sich seiner unfähigkeiten bewusst wird und sie entschieden BEKÄMPFT.
dein partner jedoch heult nur in seinen bewussten momenten und erzählt dir, er sei verzweifelt über sich selbst.
da darf dann ja wohl die frage erlaubt sein:"das war's?"
heulen und verzweifelt sein? darauf beschränkt es sich?
keine gegenwehr gegen seine angst, gegen solch miese charakterzüge, kein versuch, sich irgendeine art von hilfe zu holen, wenn man selber merkt, dass man zu einem schäbigen schw@in mutiert in einer situation, die einen masslos überfordert?

krokodilstränen helfen da nicht.

und du solltest dir bewusst machen, dass in solchen schweren zeiten ersichtlich wird, wer ein "traumpartner" ist und wer eben nicht.
anstatt jeden tag zu weinen, würde ich dir raten, deine abhängigkeit von so einem widerling zu beenden.

dir gute besserung und heilung.

2 LikesGefällt mir

4. Januar um 8:54

Mir kommt sein Verhalten sehr bekannt vor! Ein Bekannter von mir, war genauso...grundsätzlich ein recht fleißiger und fürsorglicher Mann und Vater und dann phasenweise blieb der über Tage im Bett und stumpfte komplett runter! Auch er hatte schwere Verluste in der Vergangenheit!
Im ersten Atemzug war seine Frau natürlich wütend über diese Phasen, wo er unleidlich hoch tausend war, sich dann zurückzog und gefühlt Tage das Bett nicht verlassen hat!
Er war schlicht schwer depressiv und selber krank und das Schwerste war, ihn dazu zu bewegen, das zu erkennen und zum Arzt zu gehen, um sich helfen zu lassen!
 

Gefällt mir

4. Januar um 11:15
In Antwort auf maxima

Hallo an Alle.

Das wird jetzt etwas länger.

Ich habe mich extra hier angemeldet, denn ich weiß einfach nicht weiter.
Ich bin einfach am Ende.
Mein Partner und ich sind seit 8jahren zusammen, sehr glücklich. Keine Kinder.
Wir haben nur UNS weder er noch ich haben Familie, niemanden, nur uns. Wenig Freunde. Zu Viel schlimmes erlebt. Wir waren immer beste Freunde und das schönste Liebespaar.
Er ist Selbstständig, ich seine Angestellte Geschäftsführerin, also arbeiten können wir auch super zusammen.
Nun bin ich seit 1Jahr schwer krank. Hatte viele lange Krankenhaus Aufenthalte, so wie jetzt auch wieder über Silvester und morgen werde ich operiert.
Wenn ich nicht zuhause bin werde ich völlig ignoriert, meine Nachrichten werden gelesen aber nicht beantwortet. Ich Weine Tag und Nacht.
Ich werde nicht besucht, es wird nicht gefragt was gemacht wird, es wird nicht gefragt wie es mir geht. Keiner ist da wenn ich nach schweren Ops erwache. Keiner hält meine Hand.




Auch zuhause ist es die letzten Monate echt schlimm.
Es gibt Tage da hat er so schlechte Laune das er sich wieder ins Bett legt. Ich weine oft wegen meiner Krankheit da schreit er mich an (WIRKLICH schrecklich lautes anbrüllen) Ich zucke vor Angst zusammen und fange an zu zittern...er könne mein rumgeheule nicht ertragen, ich nerve ihn, ich sei bescheuert ich soll abhauen. Dann schläft er 2Tage. Ich sitze im Wohnzimmer und weine Tag und Nacht.

DANN
kommt er zu mir nimmt mich in seine Arme sagt er liebt mich unendlich,entschuldigt sich...ich vergebe ihm und versuche kein falsches Wort zu sagen.

Ihr müsst wissen das ich alles für ihn tun würde und auch tue. Ich liebe ihn mehr als mein Leben und würde mich niemals von ihm trennen.

Aber ich habe schreckliche Angst vor diesen ausratern.
Angst vor der Zukunft.
Abgesehen davon wie sehr ich ihn Liebe. Ich bin total abhängig von ihm. Wie gesagt er ist auch mein Chef!
Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Es ist als ob er aufeinmal aus 2 Personen besteht.

Kennt sowas jmd?
Hat ähnliches erlebt?

Ich weine seit mehr als einem halben Jahr jeden Tag.. (es bekommt keiner mit, es überkommt mich nur weich allein bin oder nachts )

LG
 

Sein Verhalten ist sicherlich nicht OK aber vielleicht muss man auch mal die andere Seite ein wenig genauer betrachten.
Da ihr ein eigenes Unternehmen führt und du auch die Position der Geschäftsführerin inne hast, denke ich dass er dich als selbstbewusste, starke Frau kennen gelernt hat. Nun ist es so das du seit einem Jahr krank bist (das soll KEIN Vorwurf sein!) und dazu noch täglich weinen musst....also sehr emotional bist.
Ich persönlich finde es auch sehr anstrengend und schwierig mit dauerweinenden Menschen umzugehen.
Ich weiß jetzt ja nicht welche Krankheit du hast (hattest du das geschrieben?...) und da es schon so lange ist, vermute ich mal nicht das es sich um eine leichte Erkrankung handelt und da ist es natürlich klar, dass man nicht das blühende Leben ist und sich auch mal ausheulen möchte/muss und eine starke Schulter braucht.....aber vielleicht wird es ihm einfach auch ein wenig zu viel....für dich da sein, zu Hause alles alleine regeln, das Unternehmen alleine führen, ...etc.pp. Da ihr keine Freunde, Familie, etc. habt, wird für ihn ja vermutlich niemand da sein der für ihn ein offenes Ohr hat...

Ich hoffe du verstehst was ich sagen möchte....auch wenn du ihn aufgrund deiner Krankheit brauchst, braucht er genauso jemanden der ihn stützt

Alles Gute für Euch
LG

1 LikesGefällt mir

4. Januar um 14:52

Ich habe lediglich versucht eine andere Sichtweise aufzuzeigen! 

Du hast aber natürlich Recht, wenn sie krank ist, hat er sich zu kümmern....ganz egal wie es ihm geht....auch nach über einem Jahr Krankheit des Partners hat er sich keine Schwäche anmerken zu lassen, die Flasche!!!



 

3 LikesGefällt mir

5. Januar um 5:55

Hallo,

zuerst einmal wünsche ich Dir gute Besserung für Deine Krankheit und viel Kraft.

Zum zweiten will ich ganz deutlich machen, dass ich sein Verhalten mit dem Anbrüllen absolut nicht akzeptabel finde, so kann man seine/n Partner/in nicht behandeln, zu keinem Zeitpunkt und gerade nicht, wenn der/die Partner/in aufgrund einer Krankheit eingeschränkter und nicht mehr die gewohnte Stütze ist.
(Ich bin ganz offen, wenn ich mich in die Situation hineinversetze und mein Partner mich so behandeln würde und ich Angst vor ihm bekommen würde, gäbe es eine ganz klare Ansage, dass das überhaupt nicht geht, was das mit mir und unserer Beziehung macht, ihn fragen, was in ihm vorgeht und ob er bzw. wir Hilfe suchen sollten und klarmachen, wenn dies noch einmal vorkommt, dass ich weg bin-und das nicht eine leere Drohung sein würde. )

Ich denke, wie schon von anderen angedeutet, dass er wohl eine starke Überforderung mit Deiner Krankheit hat und der daraus resultierenden veränderten Situation bei euch. Gerade auch, dass er einige Tage einfach durchschläft oder nicht wirklich aus dem Bett kommt spricht dafür (ob das jetzt Burn out oder depressive Verstimmung oder einfach nur eine Übersprungsreaktion ist, ist schwer zu sagen). Auf jeden Fall scheint es ihn psychisch zu überlasten und er wählt das schlechtmöglichste Ventil, indem er Dich so anbrüllt.
Er macht Dir Angst und das schadet der Beziehung natürlich umso mehr und das kann natürlich nicht so weitergehen.
Ich würde an Deiner Stelle mit ihm zur Paartherapie oder jeder einzeln von Euch zur Therapie, weil Ihr beiden mit den veränderten Umständen durch die Krankheit und dessen Auswirkungen nicht klarkommt und ihr da alleine anscheinend keine Strategie entwickeln könnt. Auch wenn es nur alle paar Wochen für einige Tage so ein "Ausnahmezustand" bei euch ist, das ist doch trotzdem viel zu viel und es kann in Zukunft öfter und schlimmer werden.  Und gerade weil Du schilderst, dass ihr euch sehr liebt und Trennung keine Option ist, denke ich, dieser offene und professionelle Ansatz wäre wohl der Weg, wenn die Reaktionen auf beiden Seiten so extrem sind (sein Brüllen und Deine Angst.) 

Das vielleicht zum Nachdenken als Möglichkeit, vielleicht sind ja einige Ansätze dabei.
Alles Gute!

1 LikesGefällt mir

5. Januar um 15:50
In Antwort auf maxima

Bedingungslose Liebe ist Liebe um der Liebe willen. Bedingungslose Liebe übersteht alle Herausforderungen und alle Enttäuschungen.

Wir haben schon oft geredet. Er ist selbst verzweifelt und weiß nicht warum er so ist.

Und ich habe keine Angst vor ihm ich habe Angst vor diesen Situationen.
Ich weiß nicht wie ich es ausdrücken soll. 

Hallo
Ich kenne so etwas ähnliches.
Jenachdem von welcher Krankheit wir reden, und sein Verhalten vielleicht damit etwas begonnen hat, liegt es vielleicht daran das er Angst hat Angst um die Person die er liebt! Er frisst seine Sorgen und Ängste in sich hinein weil er dich nicht damit zusätzlich belasten will! Und ab und zu platzt dann das Ventil!
Wenn es vielleicht daran liegt sag ihm das es dir wichtig ist seine Gefühle dazu zu kennen, das seine verschlossenheit mehr belastend ist als wenn er mit dir darüber sprechen würde! Ihr braucht euch gegenseitig! 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen