Home / Forum / Liebe & Beziehung / Angst nicht richtig geliebt zu werden

Angst nicht richtig geliebt zu werden

28. September 2006 um 15:01 Letzte Antwort: 28. September 2006 um 18:59

Hallo!
Ich bin mit meinem Freund jetzt seit 2 Jahren zusammen. Vor ein paar Monaten wollte er nach einem großen Streit Schluß machen. Das kam für mich total Überraschend. War echt ein Schock. Aber wir haben beschlossen das wir es nochmal versuchen. Seit dem läuft unsere Beziehung echt wieder super. Nur hab ich seitdem irgendwie einen "seelischen Knacks" bekommen. Wenn wir streiten, geht das mir immer total nahe und ich hab gleich wieder Angst er macht Schluß. Ich such auch immer nach Beweisen das er mich liebt. Bewerte alles was und wie er es sagt. Und mach mir immer voll die Gedanken über unsere Beziehung. Früher war das überhaupt nicht so. Und ich glaub langsam nervt es meinen Freund. Frag immer ob er mich noch liebt usw.
Ich muss das abstellen. Weiß aber nicht wie.

Mehr lesen

28. September 2006 um 17:23

Kann Dich verstehen
Ich kann Dich gut verstehen, denn mir geht es genauso.
Bei mir war es so, dass mein Freund nach 1 1/2 Jahren wirklich Schluss gemacht hatte, und jetzt (fast 1 Jahr später) sind wir seid ca. 2 Monaten wieder zusammen. In diesen 2 Monaten wollte er bestimmt schon 3 Mal wieder Schluss machen bzw. hat gesagt, wenn ich dieses oder jenes nicht ändere, könne er nicht mit mir zusammenbleiben. Dies gibt mir natürlich nicht gerade die Sicherheit die ich will und brauche. Dadurch denke ich nun auch bei jedem Streit, dass er womöglich Schluss machen will und ich habe es ihm auch gesagt. Er meinte, er wolle nicht Schluss machen.
Abstellen kannst Du diese Gefühle wahrscheinlich nicht, aber hast Du denn mit ihm darüber geredet? Also dass Du Angst hast? Was sagt er dazu?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. September 2006 um 18:59

Aus der Sicht einer Genervten
Sags ihm, dann weiß er, wieso Du zweifelst und Bestätiguzng brauchst.

Als "Genervte" hab ich auch eingesehen, dass es nicht immer Sinn macht, wenn einer versucht, sich zu ändern, also der Genervte verlangt, nicht mehr genervt zu werden. Das wäre so was wie eine Einbahnstraße, weil sich nur einer ändern soll.

Der Genervte kann auch versuchen, einen Schritt auf den Nervenden zuzugehen und von sich aus was machen, selbst wenn es nur Kleinigkeiten sind. Ich glaube, das hilft beiden.

Dein seelischer Knax kommt in dem Sinne schließlich von ihm, also macht es schon Sinn, wenn beide zusammen dran arbeiten ...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram