Home / Forum / Liebe & Beziehung / Angst ihn zu verlieren oder Angst vor dem Alleinsein?

Angst ihn zu verlieren oder Angst vor dem Alleinsein?

31. Mai 2012 um 0:46

Ich hab jetzt lange nach einem Forum gesucht in dem ich mich einmal auskotzen kann. Ich weiß momentan einfach nicht mit wem ich drüber reden soll und da sind mir Menschen, die mich und meine Situation nicht kennen noch am liebsten.
Bin zurzeit in einer Beziehung (kanpp 3 Jahre) und fühl mich ziemlich unglücklich.
Ich habe einfach das Gefühl das es nicht mehr passt. Mein Freund ist schon immer ein sehr ruhiger, stiller Typ gewesen. Ich dagegen bin laut, hab immer meine Klappe offen und sag meistens zu viel als zu wenig. Ich hab aber am Anfang kein Problem damit gehabt (á la stille wasser sind tief) aber mittlerweile störts mich wirklich. Wenn wir zusammen bei Tisch sitzen und ich erzähle etwas, bekomme ich keine bis kaum eine Antwort, auch wenn ich versuche eine Diskussion über irgendein Thema zu starten, geht er einfach nicht darauf ein und widmet sich seiner Zeitung.
Das ist der erste Punkt der mich stört
Der zweite Punkt ist folgender:
Ich bin sehr unselbstsicher was mein Gewicht angeht (würd mich jetzt nicht als dick bezeichnen aber schon seeehr an der grenze) und er zieht mich immer wieder damit auf. Da könnt ich innerlich wirklich losheulen wenn er so richtig unsensible Sprüche abliefert. Genau von meinem Partner, der mich eigentlich so lieben sollte wie ich bin, kann ich mir die dümmsten Sprüche anhören. Ich denk mir dann immer, wenn ich ihm nicht gefallen würde, dann wären wir nicht mehr zusammen aber ein kleiner Teil in mir ist sich da trotzdem nicht so ganz sicher ob er einfach aus bequemlichkeit mit mir zusammen ist.
Wir haben auch kaum gemeinsame Interessen. Am Anfang hat mich das nicht so gestört und ich hab wirklich versucht mich für Dinge zu interessieren, die er gern macht und frag auch heute immer wieder nach, wenn er mir (selten aber doch) etwas erzählt. Umgekehrt wird aber alles was ich gern mag und tu schlecht gemacht (mein studium, mein interesse, meine überzeugungen) Es ist dieser kalte Sarkasmus der mit der Zeit wirklich anstrengend wird.
Klar bin ich jetzt nicht die beste Freundin der Welt und er ein Teufel. Ich hab auch meine Tage an denen ich nicht auszuhalten bin und nur herum zick aber ich hab einfach so ein inneres gefühl, dass ich seine Macken nicht mehr länger tolerieren kann. (weil ich auch weiß, dass ich sie nicht abstellen kann)
Das Problem ist jetzt, dass ich mit seiner ganzen Familie sehr gut befreundet bin und sie mich auch eine zeitlang bei sich aufgenommen haben, wie es bei mir schlecht gelaufen ist. Jetzt wohnen mein Freund und ich in einer anderen Stand in einer gemeinsamen Wohnung aber fahren regelmäßig zu seinen Eltern. Wenn ich die Beziehung beende hab ich das Gefühl eine Art Schmarotzerin zu sein.
Allerdings will ich mich nicht komplett aufgeben für die Beziehung. Ich hab viele Eigenschaften, die ich an mir eigentlich gemocht habe zurückgeschraubt weil ich ihm "peinlich" war. (O Gott, wenn ich das jetzt lese klingts einfach furchtbar) Ich weiß wirklich nicht mehr weiter. Wie sinnvoll ist es das jetzt anzusprechen (er hat gerade sehr viel stress in seiner arbeit)? Bin ich nur noch mit ihm zusammen weil ich angst vorm allein sein habe? Ich fühl mich momentan einfach wie im luftleeren Raum Für Hilfe jeder Art wär ich sehr dankbar !

Mehr lesen

31. Mai 2012 um 12:06

Moin!
Du schreibst, dass Dein Partner andere Charaktereigenschaften und Interessen hat und das Dich diese Tatsache am Anfang nicht gestört hat. Warum stören sie Dich jetzt?

Was hat Deinen Partner am Anfang eurer Freundschaft in Deinen Augen denn liebenswert gemacht? Und sind diese Eigenschaften bei Deinem Freund noch vorhanden? Und siehst Du diese Eigenschaften noch?

Du mußt für Dich allein abwägen ob Du Deinen Freund noch so sehr liebst das Du bei Ihm bleiben möchtest; dabei kann Dir niemand die Entscheidung abnehmen.

Und was die Geschichte mit dem Körpergewicht angeht: rede mit Deinem Freund darüber. Es ist ihm möglicherweise nicht klar, wie sehr er Dich damit verletzt. Leider werden laute Menschen auch oft als sehr selbstsicher und stark wahrgenommen und auch so behandelt.

Gruß Frank

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2012 um 15:53

Videoantwort: Trenn dich, ihm zu liebe
Hey Mia,

du hast ein sehr gutes Auge für die Situation, und ich glaube, deine Intuition täuscht dich nicht.

Wenn du mit ihm zusammen bleibst, schadest du ihm nur. Du beraubst ihn dann einer Chance, mit sich selbst ins Reine zu kommen, indem du ihm eine Lüge vorspielst.

Mehr in meiner Videoantwort für dich:

http://www.youtube.com/watch?v=qzkKrauuYZ0



-Leo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2012 um 19:57

Also..
Höre auf dein Herz!! Ich denke dass es sich zu einer angewohnheit entwickelt hat und wenn du nicht zu 100 prozent glücklich bist dann denk nicht lange darüber nach so verschwendest du deine zeit und wirst dadurch unglücklicher. Ich möchte dir nichts einreden doch überlege es dir, denn schließlich kann es einen anderen Mann geben der zu dir besser passt und deinen Wünschen/ Vorstellungen mehr entspricht.. Viel Erfolg auf deinem Weg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2012 um 17:53

Update
jetzt sind fast 3 monate um seit meinem post und ich möchte euch/mich einmal auf den neuesten stand bringen:
ich hab mit ihm geredet obwohl mir das echt schwer gefallen ist. Hab die Punkte die mich stören (stückchenweise) angesprochen.(damit ich ihn nicht mit meinen ganzen gedanken erdrücke). er hat mir gesagt er kann sichs ohne mich nicht vorstellen und er wird sich bemühen etc.
Und wie solls anders sein?
Alles nur Gerede!!
Bemüht hat er sich vielleicht 2 Tage und das wars auch schon wieder. Jetzt in der Zeit in der er keinen Stress hat ist es kaum anders als in der Zeit in der total beschäftigt war.
Ehrlich gesagt frage ich mich nur mehr wann ich endlich den Mut aufbringe um mit ihm Schluss zu machen. Ich glaube ich bin einfach nicht mehr richtig in ihn verliebt. Ich werd schon bei den kleinsten Dingen sauer (auch wenn ich wirklich versuch mir nicht jedesmal etwas anmerken zu lassen) aber ich bin einfach der Meinung er ist nur mehr aus Bequemlichkeit mit mir zusammen.
das problem ist nur dass wir jetzt in eine neue wohnung gezogen sind und so pragmatisch und blöd dass jetzt auch klingt: ich hab nicht die kohle um ihn zu verlassen.
Ich weiß einfach nicht mehr wo mir der Kopf steht und das geht einfach schon zu lange so...
Grmpf!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest