Home / Forum / Liebe & Beziehung / Angst ihn zu verlieren

Angst ihn zu verlieren

29. Dezember 2015 um 9:51

Hey...ich weiß es ist etwas blöd, aber ich bin seit einiger Zeit mit meinem Freund zusammen und ich merke jeden Tag wie ich mich mehr und mehr verliebe. Und ich weiß auch dass ich ihm viel bedeute. Er hat mal gesagt, dass ich gleichzeitig auch seine beste Freundin bin. Er hat auch zuerst Ich liebe dich gesagt, er hat mich gefragt ob ich mit ihm einen feste Beziehung führen will. Eigentlich gibt es kaum Probleme zwischen uns. Er hört mir so unglaublich gut zu und tröstet mich perfekt wenn ich traurig bin. Er baut mich in Dingen auf von denen ich dachte, dass ich sie niemals erzählen könnte weil mich sowieso niemand verstehen würde. Und ich würde auch über mein folgendes Problem mit ihm reden aber dadurch verstärkt sich meine Angst noch mehr. Ich habe Angst ihn zu verlieren. Ist das normal. Er ist jemand der nicht immer seine Gefühle preisgibt. Also in manchen Momenten schon, aber manchmal ist er mir auch ein Rätsel. Deswegen, kann ich nicht genau aus ihm herauslesen ob ich die wenige bin die mehr empfindet und das macht mich unsicher. Am größten ist meine Angst zu anhänglich zu sein und ihn dadurch zu verlieren. Aber ich liebe ihn so sehr. Ich habe immer einen Hang dazu nicht beurteilen zu können wie meine Situation ist. Ich sehe alles im worst case. Ich habe so Angst ihn zu verlieren und kann mich gar nicht mehr richtig auf die schönen Dinge konzentrieren. Also manchmal gibt es momente in denen ich einfach glücklich bin und dann ist er im nächsten Moment komisch, so dass ich wieder zweifle. mit ihm darüber zu reden ist sehr schwer für mich, weil ich Angst habe ihn dadurch von mir wegzustoßen...dass er verschreckt ist oder ähnliches. Ich ich weiß das widersprich etwas dem was ich vorher gesagt habe, aber so ist es. Mal so mal so. Was kann ich tun um diese Angst zu vertreiben..Meint ihr meine Angst ist berechtigt? Oder ist es wirklich ungefährlich mit ihm darüber zu reden?

Mehr lesen

29. Dezember 2015 um 17:40

Also
erstmal hallo

ich kann dir sagen, mir gehts es in moment ähnlich.
es fehlt und beiden eindeutig an vertrauen.
es ist immer schwer dem anderen zu vertrauen, wenn man genau weiß, er könnte einen verletzen.
und das männer mal so und mal so reagieren ist denke ich normal.. machen wir bestimmt auch... nur vielleicht sind wir darin zu empfindlich und uns fallen kleinigkeiten direkt auf und wir denken immer negativ darüber.

ich versuche einfach mir vorzustellen, dass ich jetzt lebe und jetzt glücklich bin und ob es morgen noch so ist, weiß man nicht. man kann keinen ansich ketten .

und mit ihm drüber zu reden wäre mal eine super idee...
meie letzen beziehungen gingen nicht über 2 monate, denn ich bin immer die , die es beendet , aus angst es könnte sich mehr entwickeln und ich verletzt werden könnte.

mit meinem jetzigen freund habe ich über das problem offen gesprochen und der meinte dazu, dass wir es gemeinsam hinbekommen, wenn ich offen und ehrlich mit ihm über meine gedanken und ängste spreche...
und genau das tue ich.. bzw. versuche ich

es ist super schwer, alles preiszugeben, was ich fühle und denke. und besonders, wenn dann nicht die gewünschte reaktion kommt. ich muss da imemr aufpassen, dass ich nichts falsch verstehe und frage dann lieber nochmal nach, was er dabei denkt oder wieso er nu so oder so reagiert...

ich hoffe es hilft dir etwas, mal so meine sicht zu lesen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2015 um 0:12
In Antwort auf shawna_879042

Also
erstmal hallo

ich kann dir sagen, mir gehts es in moment ähnlich.
es fehlt und beiden eindeutig an vertrauen.
es ist immer schwer dem anderen zu vertrauen, wenn man genau weiß, er könnte einen verletzen.
und das männer mal so und mal so reagieren ist denke ich normal.. machen wir bestimmt auch... nur vielleicht sind wir darin zu empfindlich und uns fallen kleinigkeiten direkt auf und wir denken immer negativ darüber.

ich versuche einfach mir vorzustellen, dass ich jetzt lebe und jetzt glücklich bin und ob es morgen noch so ist, weiß man nicht. man kann keinen ansich ketten .

und mit ihm drüber zu reden wäre mal eine super idee...
meie letzen beziehungen gingen nicht über 2 monate, denn ich bin immer die , die es beendet , aus angst es könnte sich mehr entwickeln und ich verletzt werden könnte.

mit meinem jetzigen freund habe ich über das problem offen gesprochen und der meinte dazu, dass wir es gemeinsam hinbekommen, wenn ich offen und ehrlich mit ihm über meine gedanken und ängste spreche...
und genau das tue ich.. bzw. versuche ich

es ist super schwer, alles preiszugeben, was ich fühle und denke. und besonders, wenn dann nicht die gewünschte reaktion kommt. ich muss da imemr aufpassen, dass ich nichts falsch verstehe und frage dann lieber nochmal nach, was er dabei denkt oder wieso er nu so oder so reagiert...

ich hoffe es hilft dir etwas, mal so meine sicht zu lesen

Heute
war ein schlimmer Tag für uns...wahrscheinlich auch durch mein verkrampfte Angst. Wir hatten zweimal Streit. Aber okay das einmal weil er sauer war, dass ich am Abend zuvor drei Stunden nicht geantwortet hatte (eigentlich ein gutes Zeichen oder?) dann das zweite Mal wegen mir...Er wollte kurz vorbei kommen weil es mir nicht gut ging und dann hat er es aber doch nicht gemacht weil er "schon weg war" ich hab dann gefragt wo er war und er hat mir erzählt dass er bei einem Mädchen war, von dem ich überzeugt bin dass sie auf ihn steht. Dann war ich natürlich eifersüchtig. Naja es war kein richtiger Streit er war eigentlich ziemlich lieb reagiert als wir dann telefoniert haben. Ich habe trotzdem fast angefangen zu weinen. Du hast recht ich sollte mal mit ihm darüber reden. Meine Angst ist eben nur dadurch noch anhänglicher zu wirken. Ich liebe ihn wirklich mit jedem Tag mehr.
Danke für deine Antwort. Du hast recht ich sollte mich einfach über das das ich habe freuen. Heulen kann ich immer noch wenn es soweit ist. Viel Glück auch noch mit deinem Freund

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2015 um 11:29

Ich wurde
bisher ziemlich oft von Jungs enttäuscht und habe deswegen ein ziemlich niedriges Selbstbewusstsein. Das ich jetzt so einen hutaussehenden Jungen gefunden habe, der mir zuhört und mit dem ich so viele Gemeinsame Ansichten habe verunsichert mich. Ich frage mich warum er mich ausgesucht hat und versuche es mir zu erklären. Es ist wie man so sagt "Zu schön um wahr zu sein". Am Anfang in der Beziehung war ich sogar leicht abweisend weil ich mich nicht gleich mit vollem Herzen hineinstürzen wollte. Jetzt ist es zu spät. Ich bin drin...tief und ich komme erstmal auch nicht heraus. Will ich ja auch erstmal gar nicht. Aber wenn es irgendwann mal vorbei ist...ist die Frage ob ich dann herauskomme. Ich habe mal ein ganzes Jahr dafür gebraucht über einen Typen hinweg zu kommen mit dem ich nicht mal zusammen war. Er war nur mein erster Kuss. Ich habe noch meine beste Freundin von der 5 Klasse. Wenn ich mich auf Leute einlasse dann richtig. Und ich habe Angst dass sie es nicht tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram