Home / Forum / Liebe & Beziehung / Angst davor über Sexuelle Wünsche zu reden

Angst davor über Sexuelle Wünsche zu reden

10. Januar 2012 um 10:53

Hallo

Ich muss diese Frage jetzt doch mal stellen.

Warum haben so viele Angst davor ihre Sexuellen Wünsche dem Partner mitzuteilen?

Ich kann es nicht nachvollziehen,das ist doch der Mann oder die Frau mit der ich seid Jahren mein Leben teile und bei der bekomm ich es nicht auf die Reihe zu sagen was ich mir wünsche?

Wie sieht das bei euch aus,redet ihr offen eurem Partner gegenüber was ihr wollt?

Für mich war das noch nie ein Thema,aber anscheinend nimmt das vermehrt zu,das man sich dem Partner gegenüber schämt

Bin gespannt auf die Antworten.
Und bitte nicht zanken

Mehr lesen

10. Januar 2012 um 11:12

Schwierig
Ich glaube nicht mal das es hauptsächlich daran liegt das man sich seinem Partner gegenüber schämt, vielmehr das eintreten in die tiefe Intim- und Privatsphäre !

Wenn man eine feste Beziehung führt, so eng sie auch sein mag, sind Geheimnisse und Wünsche stets das was einem noch seinen Freiraum lässt.
Äußert man diese, macht man sich immer ein Stück verletzbar, davor haben viele Angst.

Ich z.B nahm von mir an das es auch kein Thema sei, letztendlich war es in meiner damaligen Beziehung dann doch so das ich erst zögerte und im Endeffekt man wirklich gut darüber reden konnte !

Nach meiner Beziehung hatte ich auf der anderen Seite einen ONS mit einer langjährigen Bekannten und da gab es absolut keine Probleme darüber zu sprechen und alles war in Butter.

In Beziehungen scheint das also nochmal was ganz anderes zu sein, man hat auch vermutlich Angst seinen Partner zu schocken oder das dieser plötzlich ein anderes Bild von einem hat ? Ist vermutlich bei jedem anders, so meine Meinung

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2012 um 13:22

Wat
knabberst da sn dem snikers rum...hmmm....überlegst wie du deine Prinzessin dazu bekommst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2012 um 13:25

Also
ist es dann doch nur eine Frage wie ich etwas formuliere,oder?
Und wenn ich es meinem Partner nicht sagen kann,wem denn sonst?

Mir fällt auch auf,das sich die meisten darüber sogar beschweren das es so schlecht läuft im Bett,aber nicht an der Stelle bei dem es eigentlich notwendig wäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2012 um 13:26

Fast
ivy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2012 um 13:28
In Antwort auf girald_12675400

Schwierig
Ich glaube nicht mal das es hauptsächlich daran liegt das man sich seinem Partner gegenüber schämt, vielmehr das eintreten in die tiefe Intim- und Privatsphäre !

Wenn man eine feste Beziehung führt, so eng sie auch sein mag, sind Geheimnisse und Wünsche stets das was einem noch seinen Freiraum lässt.
Äußert man diese, macht man sich immer ein Stück verletzbar, davor haben viele Angst.

Ich z.B nahm von mir an das es auch kein Thema sei, letztendlich war es in meiner damaligen Beziehung dann doch so das ich erst zögerte und im Endeffekt man wirklich gut darüber reden konnte !

Nach meiner Beziehung hatte ich auf der anderen Seite einen ONS mit einer langjährigen Bekannten und da gab es absolut keine Probleme darüber zu sprechen und alles war in Butter.

In Beziehungen scheint das also nochmal was ganz anderes zu sein, man hat auch vermutlich Angst seinen Partner zu schocken oder das dieser plötzlich ein anderes Bild von einem hat ? Ist vermutlich bei jedem anders, so meine Meinung

lg

Abe
wenn ich doch eine feste tiefe innige Beziehung habe,dann möchte ich doch gerade das sexuelle mit diesem Partner ausleben ohne Angst zu haben das ich mein Freiraum verliere.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2012 um 13:30

Freut
mich für dich ,das es so schön läuft zwischen euch

Würdest du sagen das es eine bereicherung für euch ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2012 um 18:20

Hmm
dann wäre doch die Frage treffender,wenn ich in einer Partnerschaft schon so weit bin und über meine sexuellen Fantasien reden kann,aber er/sie nicht und mich dafür belächelt oder gar auslacht...ist das,dann überhaupt der Partner für mich?
Und wie bekomm ich ihn oder sie dazu mich ernst zu nehmen?

Slooopppppppppyoe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2012 um 18:21

Sehr
gute Beitrag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2012 um 18:43

Danke für die klaren Worte
Ich hab das ohne deine freundliche Genehmigung mal in nen Ordner kopiert ...

So isset: Angst ist eins der stärksten Motive überhaupt.
Und die Angst, der zu sein, der man ist ---> pandemisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2012 um 18:52

In unserer Gesellschaft ist es ja so
dass uns "vordiktiert" wird, was normal ist und was nicht. Daher kann ich schon igendwie verstehen, wenn man einen "grenzwertigen" sexuellen Geschmack hat, dies nicht dem Partner mitzuteilen. Das ist echt ein schwieriges Thema.

Oft ist es ja aber selbst bei "normalen" Vorlieben so, dass viele mit ihrem Partner nicht darüber reden können. Dann nehmen die Leute lieber ein nicht erfüllendes Sexualleben in Kauf, anstatt einfach darüber zu reden. Das hingegen kann ich nicht verstehen. Ich denke, dass man doch gerade über so etwas mit dem Partner reden muss. Bei meinem Freund und mir ist es so, dass wir uns irgendwie genau kennen und gar nicht wirklich erörtern müssen, was der andere so möchte. Trotzdem haben wir das Thema aber ab und zu und stellen immer wieder fest, dass wir absolut glücklich so sind und eben auch die gleichen Vorlieben haben. Wenn mir irgend etwas nicht gefallen würde, würde ich auch sofort das ganze meinem Freund sagen und umgedreht. Warum auch nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2012 um 4:02

Huhu
also bei uns ist das so dass wir beide offen über ALLE von uns in erwägung gezogenen sexuellen wünsche ABER auch fantasien sprechen.

es gibt zb dinge die wir in der fantasie zb total anturnend finden es aber zb nicht ausführen wollten im realen leben.
das gehört für mich genauso dazu. und fällt dann eher in den bereich selbstbefriedigung zb. weiss mein mann was ich mir da für filmchen reinzieh .... und umgekehrt. das bleibt aber fantasie aber wir reden darüber und jeder kann das ohne heimlichkeiten tun.

was wir uns im bett voneinander wünschen sprechen wir ganz offen aus und reden da aucg oft lange drüber was man denn alles noch so machen kann ...

unser thema momentan ist zb dass wircuns damit auseinandersetzen wie der sex sein wird nach der geburt unseres kindes im februar. wie wir es trotz kind alltag etc weiterhin schaffen uns gegenseitig glücklich zu machen und die sexualität in der beziehung erhalten bleibt.....
das is jetz so dass was mir einfällt ... wir sagen uns auch gegenseitig wenn wir unzufrieden sind ... egal woran das zb grade liegt reden wir immer drüber und die basis gibt mir sehr viel sicherheit mit meinem mann immer intim zu bleiben ohne alles totzuschweigen....

jo ...

dat wars... und bisher is alles noch super trotz mitte 9. monat nur nach der geburt muss man sich eben paar wochen was anderes einfallen lassen durch die blutungen .. aber gibts ja genug...

reden reden reden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2012 um 6:13

Also
in meiner ersten langjährigen Beziehung hab ich das leider auch nicht hinbekommen. Das lag aber u.a. auch daran, daß er so verschlossen war.

Ich denke wenn man gegenseitig aufeinander zugeht und zusammen "step by step" weitergeht ist es einfacher.

Mein Ex war eher der "stille" Typ und mir war es daher peinlich. Das Eine ergab somit das Andere.

Jetzt (bin jetzt fast 40) ist mir das völlig wurscht. Ich sag was ich will und bin noch nie auf Ablehnung gestoßen (so außergewöhnliche Wünsche hab ich auch eigentlich nicht). Aber ich habe auch diese ganzen Ängste, die ich mit z.B. 20 noch hatte nicht mehr. Wenn jemand das nicht mag ist es ok Dann eben nicht. Aber ich verschweige nichts mehr. Dazu kommt, daß ich mit den Jahren halt gemerkt habe was ich wirklich will und mag. Das wusste ich vor einigen Jahren noch nicht. Da wurde eher rumprobiert.

Mit mitte 20 war ich einfach zu schüchtern, peinlich berührt, dachte das wäre nicht normal... wie auch immer. Da macht man sich noch zu viele Gedanken, was andere denken könnten.

Ich find das jetzt nicht so unnormal eigentlich. Lieber ein bissl vorsichtiger und langsamer sein, als mit 20 das komplette Programm zu kennen,. Das wäre doch langweilig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2012 um 7:55

schön
das du das so schaffst ...

so verwehrst du dir nicht dein glück das dir wohl sehr lange genommen wurde... und eine intime beziehung ist doch das tollste was es gibt...

ich kann die beziehungen auch nicht verstehen wenn ich hier oft lese er tut das sie ist komisch liebt er mich was soll ich tun....

wen fragen wenn nicht meinen mann????

respekt sunny dass du das alles so gut hinter dich gebracht hast!!!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2012 um 12:27

Je größer..
die Vertrautheit ist, je besser kann man seine Wünsche äußern. Wenn man seine Wünsche nicht sagen kann, weil man schämt, dann könnte etwas nicht stimmen mit der Vertrautheit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2012 um 23:46

...
Also ich empfinde dabei nicht unbedingt Scham, aber am Anfang eine gewisse Unsicherheit...man weiß ja nicht so genau was der Partner von diesen Wünschen hält, könnte ja sein, dass er das total abstoßend findet
bis jetzt war er aber immer begeistert, nicht nur über meine sexuellen Wünsche sondern darüber dass ich ihm diese mitteile...das macht ihn zusätzlich heiß
anscheinend wollen Männer nicht immer alles alleine machen...manchmal sind sie wirklich dankbar wenn man sie wortwörtlich an die Hand nimmt und ihnen zeigt was man möchte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2012 um 8:35

Hmmm
Aber,wenn du es nicht sagst was du nicht magst,dann geht es doch auch um deine sexuellen Vorlieben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2012 um 8:39

Die
Frage die ich mir die ganze Zeit stelle,wie bekomme ich meinen Partner dazu ,das er mir seine Wünsche erzählt ohne das er sich schämen muss oder Angst haben muss?
Ich will ja keinem was aufzwingen,aber wenn ich doch merke das mein Partner bei Gesprächen eh schon sehr zurückhaltent ist und sich nicht öffnen kann,mag.
Wie locke ich ihn ohne aufdringlich zu wirken?
Wie nehme ich ihm/ihr seine Angst oder Scham?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2012 um 8:51

Hast
was versautes geschrieben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2012 um 9:34
In Antwort auf torti04

Die
Frage die ich mir die ganze Zeit stelle,wie bekomme ich meinen Partner dazu ,das er mir seine Wünsche erzählt ohne das er sich schämen muss oder Angst haben muss?
Ich will ja keinem was aufzwingen,aber wenn ich doch merke das mein Partner bei Gesprächen eh schon sehr zurückhaltent ist und sich nicht öffnen kann,mag.
Wie locke ich ihn ohne aufdringlich zu wirken?
Wie nehme ich ihm/ihr seine Angst oder Scham?

Moin torti,
die sinnvollste Methode ist "Vormachen" und zeigen, dass es gaaaaar nicht weh tut... und Spass macht .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2012 um 11:17

Sex im Ohr
Auaaaaa.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2012 um 12:10

Wie
du unter mir sehen kannst,hab ich mir Gedanken gemacht,diesbezüglich.
Was ist oder wäre wenn der Fall eintritt,das der andere nicht über seinen Schatten springen kann und über seine sexuellen Wünsche redet.
Danach kommen ein paar wirklich gute Ratschläge

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2012 um 12:39
In Antwort auf torti04

Wie
du unter mir sehen kannst,hab ich mir Gedanken gemacht,diesbezüglich.
Was ist oder wäre wenn der Fall eintritt,das der andere nicht über seinen Schatten springen kann und über seine sexuellen Wünsche redet.
Danach kommen ein paar wirklich gute Ratschläge

"das der andere nicht über seinen Schatten springen kann und über seine sexuellen Wünsche redet."
bist du denn sicher das er wünsche hat, und die in sich verschliesst?
nehmt euch mal richtig zeit füreinander.
wenn du ihm sagst was du schön findest hat er die möglichkeit auch was aufs tablett zu bringen. wenn nix kommt kannst du ja nachfragen.
aber wenn da nix ist kannst du nix rausholen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2012 um 13:06
In Antwort auf mai_11959300

"das der andere nicht über seinen Schatten springen kann und über seine sexuellen Wünsche redet."
bist du denn sicher das er wünsche hat, und die in sich verschliesst?
nehmt euch mal richtig zeit füreinander.
wenn du ihm sagst was du schön findest hat er die möglichkeit auch was aufs tablett zu bringen. wenn nix kommt kannst du ja nachfragen.
aber wenn da nix ist kannst du nix rausholen.


Es ist eine generelle Frage.
Da man vermehrt hier im Forum solche "Fälle" im Moment liest.

Hm,aber wie würde ich das handhaben,?!
Ich würde meinen Partner zu nichts drängen ,logisch.
Aber sollte ich bemerken,das er dort Ängste hat oder aber sich schämt,würde ich versuchen die Gründe dafür zu finden und versuche sie ihm zu nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2012 um 13:50

"Ganz besonders bescheiden ist es, wenn sich sexuelle Wünsche ...."
bernd,
das sich wünsche erst im laufe einer beziehung zeigen und bilden finde ich völlig normal.
wenn du deine frau zb. mit 20 kennen gelernt hast und ihr seit seitdem zusammen dann macht ihr beide im laufe der zeit eine entwicklung durch. das ist doch ganz normal.

hm, eine beziehung aufs spiel setzen.....
wenn du mit jemandem zusammen bist mit dem/der absolut nur der berühmte "blümchensex" geht und du aber mehr möchtest.....kannst du es immer mal versuchen.....deine grenzen etwas ausweiten. wenn du aber deine grenzen überschreitest kann es passieren das die partnerschaft auseinander geht.
klar, es braucht immer zwei zum tango.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2012 um 14:34

Schamgefühl
Das hat wohl was mit Schamgefühl was zu tun.
Bist Du von zu Hause aus sehr frei erzogen wurden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2012 um 14:41

Ich
denke,das sich viele Paare schon beim
simplen "lass uns figgen" Problem haben und daran auch die Beziehung scheitert,hat nicht mal groß mit einer sexuellen Vorliebe zu tun.
Man liest oder hört ja häufig....er nimmt mich nicht mehr in den Arm,er mag mich nicht mehr küssen,er hat keine Lust mehr auf Sex,wir schlafen nur noch einmal im Monat im Jahr in zehn Jahren miteinander....da geht's doch schon los und da dann mal darüber zu reden ,schweigt man lieber und das auf beiden Seiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2016 um 12:01

Offen und ehrlich über seine Wünsche reden
Ich war wohl eher spät dran. Ich war 19 Jahre alt als ich meine erste Freundin kennenlernte, mit der ich sexuelle Beziehungen hatte. Ich war zwar nicht ängstlich aber ich wollte auch nicht plump oder grob sein oder durch fehlende Erfahrung das erotische Erlebnis zerstören.
Am Anfrang fragte ich dann immer, was sich meine Freundin von mir wünschen würde. Sie gab mir immer Hinweise und die üblichen, "So ist es schön. Ein bisschen weiter oben, Nicht so fest. Langsamer, Schneller!".
Das half mir etwas aber einmal als wir wieder im Bett lagen und ich sie wieder fragte, was sie sich wünschte, sagte sie, "Schau. Ich werde Dir keine sexuelle Speisekarte ausdrucken, auf der Du multiple Choice Kästchen findest, nach denen Du dann die Bestellung aufgeben kannst und mir es nach Vorgabe besorgen darfst. So funktioniert das nicht. Ich werde mir auch nicht am ganzen Körper Nummern hinschreiben und Du kannst dann im Handbuch nachlesen, was man an jeder Station für ein Programm zu absolvieren hat.

Ich finde Dich sehr attraktiv. Ich mag alles an Dir. Ich mag Deinen Körper und wie Du mit mir umgehst. Ich bin in Stimmung und Du mach einfach, was Du machen willst, worauf Du Lust hast, was Dir einfällt. Nur Deine Fantasie ist die Grenze und mit meiner Lust werde ich Dir in jede Fantasie-Zone folgen und sie zur Realität machen. Sollte mir irgendwas nicht passen, verlangst Du von mir was, was ich nicht mitmache,dann lass ich Dich das wissen und ein Nein ist ein Nein. Dann können wir darüber reden und Du sagst mir, ob ich Dich richtig verstanden habe und was Du Dir wünschst und vielleicht lass ich mich darauf ein. Falls nicht, machen wir eben etwas anderes.
Ich will, dass Du den aktiven Part übernimmst. Wenn ich meine Wünsche mit Dir auslebe, werde ich mir auch nicht vorher einen Plan geben lassen. Ich mache, worauf ich Lust habe und geht Dir was gegen den Strich, sagst Du eben, dass Du das nicht willst, es nicht schön findest, nicht machen kannst.

Da ging bei mir ein Licht auf und seither mache ich eben, das was ich will. Ich bin seit 30 Jarhren verheiratet. Ich vermittle sehr häufig non-verbal, was ich mir wünsche. Verlange liebevoll, direkt und mit Bestimmtheit, was ich mir in diesem Moment wünsche und erwarte eigentlich, dass mein Partner mitmacht und auch Spaß daran hat. Kommt ein Nein, wird das sofort akzeptiert.

Im Laufe der Jahre habe ich gelernt, dass ein Ja nicht bedeutet, dass mir dieser Wunsch immer erfüllt wird und auch ein Nein bedeutet nicht, dass ich beim nächsten Mal, wenn ich genau den gleichen ausgefallenen Wunsch äußere, auch ein Nein bekomme.

Also keine Angst. Einfach machen, sagen und sich über ein Ja freuen (und zwar beide) und ein Nein bedingungslos akzeptieren.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2016 um 21:12

Venus
Ich stimme dir 100 % zu.
Mit dem Herz vögeln ist am erfüllendsten, aber pickelnder und hemmungsloser ist der Sex in der Anfangsphase.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2016 um 9:58

Nein,
ich sage das klar und deutlich. In einer Beziehung darf es keine "Geheimnisse" geben!

LG.,

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2016 um 9:55

Dann müsstest Du aber auch
schreiben: "Mit scharfeM(M!) "t."

LG.,

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2016 um 10:01

Das andere Problem
sind die Frauen, die zu genau wissen, was sie wollen und permanent zu detailierte Anweisungen geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2016 um 12:21


Exakt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2016 um 12:42

Aber
es fragt doch gar niemand!

Wir wollen es auch gar nicht wissen

Das sind rethorische Fragen

Es ist uns egal

Das bringt uns nur durcheinander

Entweder denken oder Dings

Was solls, wir sind hinterher eh schuld

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram