Home / Forum / Liebe & Beziehung / Angst "alleine" alt zu werden und zu "vergammeln"...

Angst "alleine" alt zu werden und zu "vergammeln"...

10. November 2009 um 11:40


Hallo,
ich bin neu hier. Habe folgendes Problem:
Bin 30 Jahre alt und habe bis jetzt nur kurze Beziehungen gehabt, leider war Mr. Right nicht dabei...
Tja, nun stelle ich mir die Frage: Im Januar werde ich 31 Jahre alt (man wird älter, was wenn ich niemanden finden werde???)
Alle meine Freundinen sind in einer festen Beziehung und eine heiratet sogar nächstes Jahr, ich glaube ich gehe nicht zur Hochzeit da wird mir ganz übel von den Gedanke: "Ich bleib als einzige übrig"...Da alle in einer festen Beziehung leben, habe ich jetzt NIEMANDEN mit den ich meine freie Zeit verbringen kann , ich werden sicher als eine "OMA" sterben und ohne Kinder die sich um mich kümmern, ich werde vergammeln...

Mehr lesen

10. November 2009 um 12:18

Nie nie niemals....
solltest Du so denken! Ich bin in einer ähnlichen Situation. 30, seit einem Jahr Single. Ich war verheiratet und wir hatten bereits Kinder geplant aber dann habe ich mich getrennt wei ldie Gefühle weg waren und bin froh darüber den Schritt getan zu haben! Auch wenn sich leider oft die Angst einschleicht, dass man nie wieder jemanden findet, die musst Du sofort im Keim ersticken! Warum sollte es so sein? Knüpfe jetzt neue Kontakte, wenn Deine Freunde im Moment in einer anderen Lebenssituation sind. Mach Sport, vl. im Verein oder Fitness Studio, dort lernt man auch eine Menge neuer Leute kennen. Bei mir war es so das ich im letzten halben Jahr sehr viele alte Freunde wieder getroffen habe von denen einige auch Single sind. Und man umgibt sich nunmal in unserer Situation lieber mit "Gleichgesinnten" - das ist auch besser so.
Also - Augen zu und durch - stell Dein Licht nicht unter den Scheffel, Du bist kein Opfer! Genieß lieber die Zeit die Du für Dich hast, das geht schnell genug vorbei wenn Du erstmal in einer Beziehung bist! LG, Lilli

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2009 um 13:11
In Antwort auf rosie_12450467

Nie nie niemals....
solltest Du so denken! Ich bin in einer ähnlichen Situation. 30, seit einem Jahr Single. Ich war verheiratet und wir hatten bereits Kinder geplant aber dann habe ich mich getrennt wei ldie Gefühle weg waren und bin froh darüber den Schritt getan zu haben! Auch wenn sich leider oft die Angst einschleicht, dass man nie wieder jemanden findet, die musst Du sofort im Keim ersticken! Warum sollte es so sein? Knüpfe jetzt neue Kontakte, wenn Deine Freunde im Moment in einer anderen Lebenssituation sind. Mach Sport, vl. im Verein oder Fitness Studio, dort lernt man auch eine Menge neuer Leute kennen. Bei mir war es so das ich im letzten halben Jahr sehr viele alte Freunde wieder getroffen habe von denen einige auch Single sind. Und man umgibt sich nunmal in unserer Situation lieber mit "Gleichgesinnten" - das ist auch besser so.
Also - Augen zu und durch - stell Dein Licht nicht unter den Scheffel, Du bist kein Opfer! Genieß lieber die Zeit die Du für Dich hast, das geht schnell genug vorbei wenn Du erstmal in einer Beziehung bist! LG, Lilli

Es ist aber leider so....
ich arbeite (Mo-Fr) von 08:30 bis 17:30 (40 Std Woche),
danach bin ich fix+fertig. Kann nicht ins Fitness Studio.
Neulich meinte meine Oma: "Es ist bestimmt eine Schande für deine Eltern dass du noch kein Freund hast"...ich hätte meine Oma am liebsten umgebracht...dies nur wei meine Cousine heiratet (sie ist 27 Jahre alt), meine andere Cousine ist geschieden hat aber einen neuen Freund. Und ich hab niemanden, jedes Jahr ist gleich! Ich werde mal wieder Weihnachten und Silvester mit meinen Eltern verbringen (Hillfee eine 30 Jährige!!) während alle anderen wegfahren..
Die Jahre vergehen und nichts ändert sich in meinen Leben ausser dass ich älter werde.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2009 um 14:55
In Antwort auf bunzenbrenner

Es ist aber leider so....
ich arbeite (Mo-Fr) von 08:30 bis 17:30 (40 Std Woche),
danach bin ich fix+fertig. Kann nicht ins Fitness Studio.
Neulich meinte meine Oma: "Es ist bestimmt eine Schande für deine Eltern dass du noch kein Freund hast"...ich hätte meine Oma am liebsten umgebracht...dies nur wei meine Cousine heiratet (sie ist 27 Jahre alt), meine andere Cousine ist geschieden hat aber einen neuen Freund. Und ich hab niemanden, jedes Jahr ist gleich! Ich werde mal wieder Weihnachten und Silvester mit meinen Eltern verbringen (Hillfee eine 30 Jährige!!) während alle anderen wegfahren..
Die Jahre vergehen und nichts ändert sich in meinen Leben ausser dass ich älter werde.

Was arbeitest du denn?
Ich hab auch ne 40-Stundenwoche und trotzdem Freizeit. Allerdings ist das ein Bürojob - ich weiß ja nicht, ob du eine körperlich anstrengende Arbeit hast. Klar, unter der Woche ist es schon mal schön, sich dann gehen zu lassen. Aber normalerweise sollte ein 40-Stunden-Job genug Raum für Privatleben lassen, das ist ja eigentlich ein normales Arbeitspensum.

Es gibt doch auch die Wochenenden, Feiertage und Urlaub! Ich hatte halt immer das Glück, dass ich viele Freunde hatte (und immer noch habe), die Single sind. Da fuhr ich halt mit denen in den Urlaub. Auch gemischte Gruppen funktionieren (ich meine, wo Singles und Paare gemischt sind), ich hatte sogar mal die Kombination Junge Familie mit Kind, Paare und Singles zusammen in einem Ferienhaus. Ging alles wunderbar, wenn man sich mit den Leuten gut versteht.

Mittlerweile bin ich selber verheiratet, aber bei mir hats auch gedauert. Hab mit 27 meinen Mann kennengelernt. Ich hatte eben immer viele Kontakte, Gemeinde, Sport, Hobbys, wo es auch aktive Gruppen gab, die viel miteinander unternommen haben. Vielleicht fehlt dir sowas? Und naja - meinen Mann hab ich im Internet kennengelernt. Per Zufall zwar (also keine Kontaktanzeige), aber eben im Internet, sonst wären wir uns wohl nie begegnet. Ich ermutige immer gern, aktiv auf Partnersuche zu gehen, da ist überhaupt nix komisches dabei.

Ich glaube, dich stört am meisten an deiner Situation, dass sich nix ändert, so wie du schreibst. Aber Veränderungen kommen nicht von alleine. Es ist was schönes, wenn man mal einen Neuanfang wagt. Und zum anderen: Als Single bist du kein halber Mensch! Beides zusammen ergibt bei dir vielleicht so einen Frust: Ich bin eh allein, also geh ich gleich gar nicht vor die Tür. - Denke ich jedenfalls. Aber das wär ein Teufelskreis.

Untersuch mal deine Vorlieben und schau, ob du Hobbys hast, die du beispielsweise am Wochenende mit anderen teilen könntest. Kreative und aktive Hobbys bieten sich da natürlich besonders an - vielleicht fotografierst du gerne oder möchtest schon immer mal Tauchen lernen. Also los. Für sowas gibts spezielle Clubs und Vereine.

Und wenn gerne reist, zum Beispiel, und niemanden findest, der mit dir fährt, dann versuchs mal über ein spezielles Reiseangebot für Singles. Gibts alles!

Schau, ich will dir Mut machen, auf keinen Fall will ich oberlehrerhaft klingen. Ich weiß eben auch, wie es ist, Single zu sein, war es selber jahrelang. Aber so diese Einsamkeit hab ich nie kennengelernt, ich hatte immmer viele Freunde, und dann ist das alles auch viel besser und leichter. Und das, obwohl ich mehrmals von vorne anfangen musste durch Umzüge oder so. Pflötzlich waren die Bezugspersonen weit weg - per email und Telefon erreichbar, aber eben nicht vor Ort. Und ich hab immer wieder neue Leute kennengelernt. Freundschaften muss man natürlich suchen und auch pflegen. Vielleicht wäre das der erste Ansatz für dich. Klar ist es als Single nicht leicht unter lauter Paaren. Aber vielleicht kannst du deinen Kreis erweitern.

Alles Gute dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2009 um 15:05
In Antwort auf britta_12100163

Was arbeitest du denn?
Ich hab auch ne 40-Stundenwoche und trotzdem Freizeit. Allerdings ist das ein Bürojob - ich weiß ja nicht, ob du eine körperlich anstrengende Arbeit hast. Klar, unter der Woche ist es schon mal schön, sich dann gehen zu lassen. Aber normalerweise sollte ein 40-Stunden-Job genug Raum für Privatleben lassen, das ist ja eigentlich ein normales Arbeitspensum.

Es gibt doch auch die Wochenenden, Feiertage und Urlaub! Ich hatte halt immer das Glück, dass ich viele Freunde hatte (und immer noch habe), die Single sind. Da fuhr ich halt mit denen in den Urlaub. Auch gemischte Gruppen funktionieren (ich meine, wo Singles und Paare gemischt sind), ich hatte sogar mal die Kombination Junge Familie mit Kind, Paare und Singles zusammen in einem Ferienhaus. Ging alles wunderbar, wenn man sich mit den Leuten gut versteht.

Mittlerweile bin ich selber verheiratet, aber bei mir hats auch gedauert. Hab mit 27 meinen Mann kennengelernt. Ich hatte eben immer viele Kontakte, Gemeinde, Sport, Hobbys, wo es auch aktive Gruppen gab, die viel miteinander unternommen haben. Vielleicht fehlt dir sowas? Und naja - meinen Mann hab ich im Internet kennengelernt. Per Zufall zwar (also keine Kontaktanzeige), aber eben im Internet, sonst wären wir uns wohl nie begegnet. Ich ermutige immer gern, aktiv auf Partnersuche zu gehen, da ist überhaupt nix komisches dabei.

Ich glaube, dich stört am meisten an deiner Situation, dass sich nix ändert, so wie du schreibst. Aber Veränderungen kommen nicht von alleine. Es ist was schönes, wenn man mal einen Neuanfang wagt. Und zum anderen: Als Single bist du kein halber Mensch! Beides zusammen ergibt bei dir vielleicht so einen Frust: Ich bin eh allein, also geh ich gleich gar nicht vor die Tür. - Denke ich jedenfalls. Aber das wär ein Teufelskreis.

Untersuch mal deine Vorlieben und schau, ob du Hobbys hast, die du beispielsweise am Wochenende mit anderen teilen könntest. Kreative und aktive Hobbys bieten sich da natürlich besonders an - vielleicht fotografierst du gerne oder möchtest schon immer mal Tauchen lernen. Also los. Für sowas gibts spezielle Clubs und Vereine.

Und wenn gerne reist, zum Beispiel, und niemanden findest, der mit dir fährt, dann versuchs mal über ein spezielles Reiseangebot für Singles. Gibts alles!

Schau, ich will dir Mut machen, auf keinen Fall will ich oberlehrerhaft klingen. Ich weiß eben auch, wie es ist, Single zu sein, war es selber jahrelang. Aber so diese Einsamkeit hab ich nie kennengelernt, ich hatte immmer viele Freunde, und dann ist das alles auch viel besser und leichter. Und das, obwohl ich mehrmals von vorne anfangen musste durch Umzüge oder so. Pflötzlich waren die Bezugspersonen weit weg - per email und Telefon erreichbar, aber eben nicht vor Ort. Und ich hab immer wieder neue Leute kennengelernt. Freundschaften muss man natürlich suchen und auch pflegen. Vielleicht wäre das der erste Ansatz für dich. Klar ist es als Single nicht leicht unter lauter Paaren. Aber vielleicht kannst du deinen Kreis erweitern.

Alles Gute dir.

Das mit dem Internet....
einen Mann zu finden ist nicht einfach, das ist reine glücksache.. Ich hab mich mal mit einen Typen getroffen, habe ihn auch aus dem Internet kennengelernt.
Das war ja voll der reinfall, er sah "gruselig" aus..
Ich kann es mir nicht vorstellen ALLEINE auszugehen oder ALLEINE irgendwelche Leute anzuquatschen, das wäre mir peinlich..eine Single-Reise würde ich auch NIEMALS machen (zu gefährlich), man weiss nie wen man trifft (Psychopaten gibt es viele). Wie du schon sagts, es ist schwierig, man arbeitet dann geht man nach Hause, und am Wochenende bleibt man zu Hause. Klar dass man keine neuen Leute kennenlernt...mein Leben ist schon schei.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2009 um 9:42

Kenn ich auch...
Hallo,

also deine Situation kenn ich selbst nur zu gut. Ich bin noch 4 Jahre älter als du. Auch bei mir ist Mr.Right noch nicht aufgetaucht.

Bis vor zwei Jahren, ging es mir genauso, dass mein Freundeskreis sich immer mehr verabschiedet hat wg. Freund, Kindern, keine Lust zum Weggehen etc.

Irgendwann war es mir zu doof, und ich bin nach Überwindung aktiv geworden und ich habe hier über ein Stadtmagazin ne Anzeige geschaltet um Leute zum Rausgehen zu finden. Auch wenn die Arbeit unter der Woche anstrengend ist, darfst du ich nicht zu Hause verkriechen, denn da findest du sicherlich niemanden!

Mein Anzeige war erfolgreich und ich habe 2 tolle neue Freundinnnen gefunden und wir unternehmen echt viel.
Nicht nur weggehen, auch Urlaube,Saunatage etc... Also das hat sich gelohnt!

Als dieses Jahr meine jüngere Schwester geheiratet hat, hätte ich auch weglaufen können, insbesondere wenn man als Single auf Hochzeiten im Familienkreis geht ist es nicht so toll ("Guck mal die hat immer noch keinen Freund!" oder so ähnlich!) Und immer von dem ganze Glück umgegeben zu sein ist auch nicht immer leicht, insbesondere wo es dann in unserer FAmilie monatelang kein anderes Thema gab als Hochzeit.

Auch die Gedanken, übrig zu bleiben, kenn ich und habe ich phasenweise auch, aber dann gibt es auch andere Tage, und mir ist es egal, denn ich kann machen was ich will und muss keine Rücksicht nehmen.
Nur dann kommen wieder die Gedanken, Egoist zu werden.
Wie es im Alter weitergeht weiß ich natürlich auch nicht, aber da kann ich dann daran denken, wenn es so weit ist.
Und ich denke wenn es so kommt, werden wir nicht alleine sein, denn es geht -wie man immer liest- vielen so wie uns!

Also nicht unterkriegen lassen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2009 um 18:29

Weshalb...
ist doch schön wenn jemand heiratet .
Denke wirst als Oma sterben .
Lies mal dein Mail .

Das wirst Du

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2009 um 18:07


Ja entweder angst haben und alleine alt werden
oder rausgehen und was dagegen tun,

Die meisten MEnsche tuen nicht was sie wollen, sondern sie fürchten sich vor schlechten Emotionen, und hoffen dass "es" von selbst passiert.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2009 um 14:48

Kann ich gut
verstehen, geht mir genau so. Ich bin allerdings nochmal ein bischen älter als du.

Ich gehe auch weg, und fahre in Urlaub, auch alleine, das sehe ich nicht so schlimm. Aber irgendwie hab ich einfach nicht Denjenigen getroffen.

Irgendwann hat man auch keine Lust mehr wegzugehen. Natürlich läuft einem zu Hause niemand über den Weg, das ist klar, deshalb mache ich ja auch noch einiges, aber irgendwann will man einfach mal lieber zu Hause die Zeit verbringen, am besten zu Zweit. Und ich will definitiv in 10 Jahren nicht immer noch ständig in Kneipen und Cafes unterwegs sein.

Internet ist auch nicht wirklich zu empfehlen. Ich hab erst kürlich tatsächlich jemanden kennengelernt. Sehr nett, sehr bemüht, und ich hab mich tatsächlich verliebt. Dann der Knall, plötzlich gar nichts mehr keine Erklärung nix. Ich gehe davon aus das er nicht wie behauptet Single ist. Im Internet sind einfach zu viele Freaks unterwegs, da ist die Aussicht jemanden nomalen kennenzulernen schon sehr gering.

Ich glaube inzwischen jedenfalls nicht mehr das es den Richtigen für mich gibt, leider.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2010 um 13:04

...
Ich werde auch bald 30 und hatte noch keine lange Beziehung.
Vor allem im letzten Jahr musste ich oft feststellen, dass ich alleine auf der Strecke bleibe.
Die, die single (lange) waren, sind vergeben. Die, die vergeben waren, heiraten. Die, die verheiratet sind, werden Eltern. Wirklich alle sind einen Schritt vorwärts gekommen. Das kann einem depri machen. Jeder hat nun sein eigenes Leben. Meine Freunde haben entweder keine Zeit für mich oder ich habe keine Lust mehr, mit ihnen etwas zu unternehmen. Wir sind jetzt irgendwie auf verschiedenen Ebenen.
Ich wohne noch bei den Eltern. (Wir haben ein grosses Haus). Und meine Mutter erzählt mir jeden Tag über meinen Brüdern und deren Familie und vor allem über mein Baby-Neffe. Ich fühle mich immer öfters einsam, wenn ich darüber höre. Tragisch ist, dass meine Mutter das gar nicht merkt.
Also habe ich mich entschieden, bald auszuziehen und alleine wohnen. Eine andere Umgebung und Abstand von den Gesülzen werden mir sicher gut tun. Sonst machen die Leute mich noch verrückt!

Ich möchte auch nicht alleine bleiben und alleine enden. Bloss hat es sich bisher nichts ergeben. Ich habe noch keinen Mann getroffen, mit dem ich eine Beziehung aufbauen konnte. Entweder hatte der Mann kein Gefühl oder der Mann wollte nur offene Beziehung haben. Und je älter ich werde, desto mehr gerate ich in Affären. (Erkenne die aber frühzeitig.) Manchmal tat es mir echt weh, aber ich lasse mich nicht unterkriegen und schaue immer nach vorn. Solange ich noch keinen Freund/Mann hat, versuche ich möglichst mein Leben abzusichern bzw. darauf vorzubereiten. Zum Beispiel ich habe anfangen, für ein Kind zu sparen. Ich nutze die Single-Zeit, mich weiterzubilden. Ich lerne neues dazu, entwickle mich weiter und zumal ist es ein guter Zeitvertreib. So fühle ich mich nicht unter Druck.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen