Home / Forum / Liebe & Beziehung / Angeklagt

Angeklagt

30. November 2015 um 18:56 Letzte Antwort: 1. Dezember 2015 um 8:24

Guten Abend liebe User,

Nachdem ich gesehen habe das hier auch gerichtliche fragen beantwortet werden hab ich mir den Mut genommen auch eine Frage zustellen.

Ich habe seit längerem schon psychische Probleme und leide an Depressionen. Ich habe mich nach langer Zeit getraut mit meinem Hausarzt darüber zureden. Er hat mich auch direkt zu seinem Kollegen überwiesen (Psychologe) Gott sei Dank habe noch in dieser Woche einen Termin bekommen. Ich merke das ich es ohne Hilfe nicht mehr schaffe. Vorallem nachdem ich gemerkt habe das ich schon ein schlechtes gewissen habe wenn ich schlafe als verdiene ich es nicht mit schlaf belohnt zu werden.

Ich habe nun bald einen Termin beim Amtsgericht (Strafverfahren) bin die Angeklagte. Ich habe auch darüber mit meinem Hausarzt darüber gesprochen und er hat mir geraten nicht hinzugehen. Bis es mir besser geht. Er hat mir auch einen Verhandlungsunfahigkeit ausgestellt. Ich müsste es eigentlich sofort abschicken. Aber ich bin sehr ängstlich. Falls das nicht akzeptiert wird werde ich von der Polizei abgeholt. Das stand in der Ladung. Bei unentschuldigtes fehlen werden Sie von der Polizei angeholt. Was empfehlt ihr mir?

Bitte gibt mir eine Antwort soll ich hingehen oder auf den Arzt hören?

Vielen Dank fürs lesen

Mehr lesen

30. November 2015 um 19:42

Hallo du
Danke für deine Antwort. Aber ohne mich wird der Richter keinen Urteil fällen oder? Ich hoffs zumindest

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. November 2015 um 19:59

Ich halt nicht viel davon,
vor problemen - oder angstauslösenden situationen - davonzulaufen.
mit diesem vermeidungsverhalten machst du alles schlimmer, du steigerst damit deine angst.
wenn du scheisse gebaut hast, dann musst du jetzt auch den kopf hinhalten. jetzt, nicht erst in einigen wochen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. November 2015 um 20:59

Das klingt jetzt vielleicht hart,
aber hast du schon mal über eine gesetzliche Betreuung nachgedacht ?
Gesetzlich betreut werden nicht nur alte Menschen, sondern auch Menschen, die aufgrund einer körperlichen, geistigen oder psychischen Situation nicht mehr in der Lage sind in allen Bereichen des Lebens für sich selbst zu sorgen...
Man kann auch die Art der Betreuung ganz klar festlegen, also dir wird nicht automatisch die Mündigkeit damit entzogen und alle 6 Monate wird überprüft ob und inwieweit die Betreuung noch notwendig ist...
Bedeutet : du könntest in den Bereichen eine betreuende Person haben, in denen du Hilfe brauchst und in den anderen nicht.
Ich kenne jemanden, der einen Betreuer hat, aber seine Finanzen selbst verwaltet, weil er da klarkommt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. November 2015 um 21:31
In Antwort auf apfelsine8

Ich halt nicht viel davon,
vor problemen - oder angstauslösenden situationen - davonzulaufen.
mit diesem vermeidungsverhalten machst du alles schlimmer, du steigerst damit deine angst.
wenn du scheisse gebaut hast, dann musst du jetzt auch den kopf hinhalten. jetzt, nicht erst in einigen wochen.

Hallo
Ich laufe nicht davon. Im Moment bin ich so down das mir alles eh sinnlos vorkommt. Ich habe im leben nichts zu verlieren. Nur mein Hausarzt meinte das es im Moment nicht so gut wäre. Aus diesem Grund wollte ich eure Meinungen dazu hören

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. November 2015 um 21:33
In Antwort auf an0N_1265383099z

Das klingt jetzt vielleicht hart,
aber hast du schon mal über eine gesetzliche Betreuung nachgedacht ?
Gesetzlich betreut werden nicht nur alte Menschen, sondern auch Menschen, die aufgrund einer körperlichen, geistigen oder psychischen Situation nicht mehr in der Lage sind in allen Bereichen des Lebens für sich selbst zu sorgen...
Man kann auch die Art der Betreuung ganz klar festlegen, also dir wird nicht automatisch die Mündigkeit damit entzogen und alle 6 Monate wird überprüft ob und inwieweit die Betreuung noch notwendig ist...
Bedeutet : du könntest in den Bereichen eine betreuende Person haben, in denen du Hilfe brauchst und in den anderen nicht.
Ich kenne jemanden, der einen Betreuer hat, aber seine Finanzen selbst verwaltet, weil er da klarkommt.

Hallo Chaosbella
Ich wusste nicht das es sowas gibt. Vielleicht wird mich aber der Therapeut darüber aufklären.
Danke für den Tipp

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Dezember 2015 um 8:24

Danke
Für den Text

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen