Home / Forum / Liebe & Beziehung / Angebliches Burnout

Angebliches Burnout

3. November 2011 um 20:43

Hallo zusammen,

neue Runde in der Scheidung. Der hoffentlich bald ex gibt jetzt an, an Burnout erkrankt zu sein um für die Kinder nur noch den Mindestunterhalt bezahlen zu müssen. Große Feste kann er aber noch organisieren und Urlaub ist natürlich auch noch drin. Wie kann ich ihm das widerlegen?

Rheya

Mehr lesen

4. November 2011 um 8:06

Ist er selbständig?
oder in einem Beschäftigungsverhältnis? Als Angestellter muss er Lohn-/Gehaltsabrechnungen vorlegen. Da geht doch daraus hervor was er verdient.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2011 um 7:16


Leider eher garnicht! Es scheint die Krankheit wird zum Volkssport... Mein Mann hat diese Krankheit auch bekommen, nachdem ich ihm sagte das ich so nicht mehr weiter mache. Dies ist nun schon 1 1/2 Jahre her und er badet immer noch in dieser Krankheit, aber er kann auch in Urlaub fahren mit seiner neuen Freundin..die er schon nach einen halben Jahr hatte....aber ich werde es einfach auch ohne seine Hilfe schaffen und ich lasse mich einfach von ihm nicht mehr so runter ziehen, inzwischen habe ich auch einen neuen Partner und das stärkt mir schon bissi den Rücken und es geht mir besser..ich lasse sein gerede wie krank er doch ist nicht mehr so an mich ran. Beim Unterhalt -dies ist von der Düsseldorfer Tabelle festgelegt und da kommt er nicht drumrum! Geht er arbeiten, bzw. ist er noch angestellt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram