Home / Forum / Liebe & Beziehung / Anfang vom Ende ? Hilfe, ganz arg verzweifelt !!!

Anfang vom Ende ? Hilfe, ganz arg verzweifelt !!!

31. Dezember 2009 um 19:34


Ich hab jetzt hier bisschen mitgelesen und hab jetzt das Gefühl mich auch mal mitteilen zu müssen, weil ich wirklich gerade so tot unglücklich bin.............

Also ich fang ma an:

Ich 20 und mein Mann, 21 sind seit drei Jahren zusammen.

Mann deshalb weil wir nach kurzer Zeit geheiratet hatten.

Ich weis nach was sich das anhört und kann mir gut vorstellen, was die meisten jetzt denken aber ich kann nur sagen:

Wir hatten uns gefunden, alles war perfekt und deswegen wollten wir das unbedingt.

Also leben wir auch fast von Beginn zusammen aber heute ist alles nur noch traurig.

Ich weis nicht mehr was ich machen soll, weil er nicht mehr der gleiche Mensch wie früher ist.

Er hat so viel mit sich zu tun , das unsere Beziehung einfach nur noch am Ende ist.

Er ist Zeitsoldat bei der BW und hat panische Angst, dass sein Zeitvertrag nicht verlängert wird und er dadurch später auch nie ins feste Verhältnis als Berufssoldat wechseln kann.

Er sieht keine Alternative und Perspektive für sich falls das passiert und er hat keine Vorstellung wie es dann weitergehen könnte.

Wir leben relativ schön und er hat Angst nicht mehr für uns gut sorgen zu können.

Er kann nicht mehr schlafen, ich komm nicht mehr zu ihm durch und er lädt seinen ganzen Frust bei mir ab und ich muss für so viel herhalten.

Um schlafen zu können, Ruhe zu finden und nicht abzudrehen nimmt er ganz viel Vicodin und Valium.

Trotzdem steht er manchmal 5 Mal in der Nacht auf und/oder geht dann mitten in der Nacht raus Luft holen oder fährt mit dem Auto planlos in der Gegend rum.

Ich geb ihm andauernd zu verstehen, dass wir das wichtigste sind und das andere danach kommt und versuch ihn mit allem möglichen zu entlasten.

Aber er ist andauernd agressiv, kümmert sich schlecht um mich und liebt mich nicht mehr richtig.

Ich bekomm keine Antwort darauf wo er war wenn er erst morgens um drei heimkommt und von unseren weiteren Plänen ist auch nichts mehr übrig !

Wir ham so im frühen Sommer angefangen über ein Baby zu sprechen, da hab ich mich für die Zukunft ganz arg drauf gefreut.

Auch wollten wir über Weihnachten dorthin wo wir unsvor drei Jahren im Urlaub kennenlernten - das hätte vielleicht alles wieder bisschen auffrischen können - aber wurde auch nichts draus.

Jetzt hab ich an Weihnachten tatsächlich ihm deutlich gemacht, dass das für mich keine Beziehung mehr ist wie man sie führt wenn man verheiratet ist.

Ich spür nicht mehr, dass er mich wirklich liebt und bin verunsichert .

Ob er den will, dass das auseinander geht.

Er hat gesagt, dass er das auf keinen Fall will und er mich unbedingt braucht.

Das irgendwann hoffnetlich alles wieder anders wird.

Aber der Schock kam dann :

Er will, dass wir die Ehe auflösen, weil uns das nicht gut tut.

Ich konnte das gar nicht glauben.

Er möchte mit mir weiter zusammen sein, zusammen leben und gleichzeitig das ?

Könnten wir danach denn tatsächlich normal miteinander weiterleben ?

Also ich könnte das bestimmt nicht und brech dauernd in Tränen aus weil das für mich nur ein Beweis ist, dass seine Gefühle nicht mehr da sind.

Das ist doch alles irgendwie klar:

Früher ham wir andauernd miteinander geschlafen und jetzt seit bald über 1 Monat schon gar nicht mehr.

Das letzte Mal war auch nicht schön - ging von ihm aus aber dabei sind ihm dann Tränen in den Augen gekommen.

Ich wollte unbedingt wissen wieso und warum aber er meinte nur, dass er Angst um uns hat wie es weitergeht.

Für mich war das absolut ungewohnt weil er sonst nie Gefühle zeigt .

Für mich stellt sich jetzt einfach die Frage wie ich das ganze retten kann und ich kann nicht mehr.

Ohne in leben geht nicht, er ist mein Mann fürs Leben.

Aber das mit der Scheidung, das tut so weh....

Jetzt hab schon ich überlegt die Pille abzusetzen, weil wenn wir tatsächlich ein Baby bekommen würden sich dasganze viellicht wieder anders entwickeln, vielleicht würde er wieder mehr wahrnehmen was wir an uns haben......und würde dann wieder für mich da sein.


Ich bin einfach nur noch kaputt wegen der ganzen Sache und kann mich kaum an jemand direkt wenden, weil niemand zu verstehen scheint wie wichtig das zwischen uns ist.


Was soll ich machen ? Wie soll ich auf ihn zu gehen ? Er tut mir so weh und nmmt da nicht mal richtig war, wie kann es jetzt weitergehn


Liebe Grüße

Annabelle

Mehr lesen

31. Dezember 2009 um 21:22

AW
ich habe sicher keine Ahnung, was mann in dieser Situation machen kann, weil ich nicht weiß, ob Soldat sein nun stressig oder nicht ist usw..
Aber er sollte aufhören Vicodin und Valium zu nehmen. Diese Medikamente gehören zwei verschiedener Stoffgruppen an, die beide süchtig machen. Das sollte man nicht einfach abtun, denn wenn die Abhängigkeit einmal aufgetreten ist, dann geht sie nie wieder!!! Dann ist erstens das Leben deines Mannes dahin und eure Beziehung natürlich auch.
Ich spreche da aus viel Erfahrung, da ich sehr viele Abhängige im Bereich Benzodiazepine und Morphine kenne. Glaube mir, sowas willst du und vor allem er nicht!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2009 um 21:43

Wenn er in so einer situation...
...zu solchen medikamenten greifen muss, dann ist es nicht das richtige für ihn! sorry, aber wer seinen beruf nur unter drogen aushält ist falsch am platz....und wenn er dazu auch noch seine ehe kaputt macht...

stress gibt es in jedem beruf....ob nun soldat, arzt, pilot oder manager....er sollte sich da einen anderen beruf suchen, bei dem er weniger stress und druck hat...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2010 um 0:56

Scheidung
würde ich ablehnen. Versucht erst mal alles um Eure Ehe zu retten. Ich denke Du hattest gute Ideen z. B. mit dem Urlaub. Aber scheiden lassen und zusammen bleiben was soll das. Es gibt nur entweder oder. Wenn das eine nicht geht, Ihr also alles versucht habt in Eurer Ehe, dann wäre sie leider gescheitert. Dann bliebe nur die Scheidung. Das ist ein großer Einschnitt. Und alleine der Gedanke daran macht Dich schon traurig. Aber das würdest Du irgendwann überstehen.

Aber nicht in dem Ihr noch halb zusammen bleibt.
Ich finde es immer wieder traurig wenn ich sehe, dass Menschen das bisschen Leben das sowieso nicht ewig dauert, so ernst nehmen und meinen sicher zu sein wenn sie einen guten Job haben. Die Angst ist da, wie bei ihm, dass man diesen jederzeit verlieren kann.
Kann er nur leben wenn er Hochverdiener ist und dabei evtl. sogar noch anderen Menschen schadet?! Dann lieber weniger wenn es so sein soll, dafür aber ein zufriedenes Herz. Ganz gleich ob man gerade den Traumjob hat oder gerade keinen. Es ist wichtig, aber nicht das Wichtigste.
Meinst Du nicht, dass er mal zum Arzt gehen sollte? Wie kann ein so junger Mensch schon so kaputt sein. Ich finde das nicht natürlich.
Und ist es sicher, dass er nachts nur ziellos umherirrt?
Mach ganz klare Sachen, das wird Dein Herz eher beruhigen.
Zu einer Ehe gehören immer Kinder oder? Wieso verhindert Ihr das.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2010 um 1:00
In Antwort auf china_12830654

Scheidung
würde ich ablehnen. Versucht erst mal alles um Eure Ehe zu retten. Ich denke Du hattest gute Ideen z. B. mit dem Urlaub. Aber scheiden lassen und zusammen bleiben was soll das. Es gibt nur entweder oder. Wenn das eine nicht geht, Ihr also alles versucht habt in Eurer Ehe, dann wäre sie leider gescheitert. Dann bliebe nur die Scheidung. Das ist ein großer Einschnitt. Und alleine der Gedanke daran macht Dich schon traurig. Aber das würdest Du irgendwann überstehen.

Aber nicht in dem Ihr noch halb zusammen bleibt.
Ich finde es immer wieder traurig wenn ich sehe, dass Menschen das bisschen Leben das sowieso nicht ewig dauert, so ernst nehmen und meinen sicher zu sein wenn sie einen guten Job haben. Die Angst ist da, wie bei ihm, dass man diesen jederzeit verlieren kann.
Kann er nur leben wenn er Hochverdiener ist und dabei evtl. sogar noch anderen Menschen schadet?! Dann lieber weniger wenn es so sein soll, dafür aber ein zufriedenes Herz. Ganz gleich ob man gerade den Traumjob hat oder gerade keinen. Es ist wichtig, aber nicht das Wichtigste.
Meinst Du nicht, dass er mal zum Arzt gehen sollte? Wie kann ein so junger Mensch schon so kaputt sein. Ich finde das nicht natürlich.
Und ist es sicher, dass er nachts nur ziellos umherirrt?
Mach ganz klare Sachen, das wird Dein Herz eher beruhigen.
Zu einer Ehe gehören immer Kinder oder? Wieso verhindert Ihr das.

Kinder
allerdings ist genau jetzt evtl. nicht gerade der richtige Zeitpunkt. Laß ihn erst mal gesund werden und klärt Eure Ehe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2010 um 11:45

Mach eine Schocktherapie
Hi. Pack Deine Koffer und verschwinde mal für ein paar Tage. Zu Deiner Freundin oder Eltern o.ä. Lass ihn einfach ohne Info direktamente im Regen sitzen. Mit Sicherheit wird er sich melden. Und dann kannst Du ihm klarmachen, daß er entweder eine Lösung, sofort, mit Dir findet, oder es vorbei ist.
Nur durch einen Schock wird einem bewußt, was gerade abläuft, wenn man so sehr in seinen Gewohnheiten verstrickt ist. Wenn Du weiterhin alles mit Dir machen lässt, wird er Dir irgendwann richtig, richtig weh tun. Du darfst Dir das nicht gefallen lassen.
Ihr seid sehr jung, wenn Du ihn wirklich halten willst, musst Du ihm erstmal bissi Leine lassen. Du wirst sehen, wenn er hat, was er will - nämlich Freiraum - so ganz plötzlich...grins-- will er ihn garnicht mehr haben.
Er wird sich bei Dir melden. Und dann kannst Du ihm sagen, daß er wohl Hilfe braucht. Er seine Ängste einem Psychologen o.ä. anvertrauen sollte. Steh ihm bei und mach durch Dein Verhalten auch Dir klar, was ER Dir bedeutet.
Und das annulieren einer Ehe finde ich schwachsinnig. Mit welcher Begründung?
Also versuchs mal...ich drück Dir die Daumen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen