Home / Forum / Liebe & Beziehung / Anbahnende Essstörung und Freund unterstützt mich null

Anbahnende Essstörung und Freund unterstützt mich null

17. April 2015 um 12:05

Hallo liebe Community, ich muss mir mal mein Herz ausschütten und da fiel mir ein, dass ich hier angemeldet bin. Ich bin wirklich verzweifelt gerade und hoffe auf gute Ratschläge von euch

Ich bin jetzt seit 7 Monaten mit meinem Freund zusammen. Er ist ein oberflächlicher Typ, das wusste ich von Anfang an, aber seine liebevolle Seite hat mir gefallen.

Im Laufe der 7 Monate lernt man sich immer besser kennen und ich habe viele Dinge von ihm erfahren...Z.B., dass er "billige" Frauen sonst bevorzugt, sprich blond, große Brüste, solariumgebräunt, leicht zu haben (ich will jetzt niemanden abstempeln). Ich bin brünett, habe Körbchengröße A und bin nur 1.60 groß. Das hat ihn wohl beeindruckt: eine Frau, die er nicht leicht haben konnte und die mehr Stil hat als seine bisherigen. Also scheinbar bin ich das Gegenteil von seinen Vorstellungen. Über Exen hat er abwertend geredet "die war viel zu fett, da hab ich nicht mal einen hochbekommen".

Durch diese ganzen Infos bin ich verunsichert (noch mehr, als ich es ohnehin vom Typ schon bin) und achte vermehrt PENIBEL auf meine Makel. Das hat sich so weit entwickelt, dass ich mich zu fett fühle und mich mit ganz anderen Augen sehe, als mein Umfeld. Ich bekomme oft Komplimente für mein Aussehen, viele sagen ich bin überdurchschnittlich hübsch, aber ich sehe mich so nicht.

Ich fing an mit Kalorien zählen, fühle mich nach jeder Mahlzeit dick und gestern habe ich zum ersten Mal überlegt nach dem Essen zu erbrechen. Das wäre für mich die optimalste Lösung: essen so viel man will, ohne zuzunehmen.

Der Gedanke hat mir selber Angst gemacht und ich habe es meinem Freund erzählt. Eigentlich sollte es ja so sein, dass man sich nicht nur von seiner tollen, hübschen Seite zeigen muss, sondern auch mal problematische Dinge ansprechen kann, oder?

Ich bekam von ihm aber keine Unterstützung, sondern Beschimpfungen wie "wenn du das machst, bist du Single", "ich will keine Bulimie kranke Freundin", "du törnst mich so ab, wenn ich mir das vorstelle", "magersüchtige Frauen stehen für mich noch unter Heroinopfer und Pädophile" etc pp.

Ich bin fassungslos und verstehe seine aggressive Art überhaupt nicht. Er ist arbeitslos, pleite und hat keine Zukunftsperspektive. Ich habe ihn aber immer unterstützt, obwohl ich auch kein Verständnis für die ein oder andere Aktion von ihm hatte. Aber ich war da und hab ihm immer geholfen. Und jetzt brauche ich EINMAL seine Hilfe und bekomme nur Ablehnung. Er habe doch wirklich Probleme und kann mich überhaupt nicht verstehen.

Falls die Frage aufkommt: Ja ich habe mir bereits vor kurzem einen Therapeuten gesucht und rede mit ihm darüber.

was haltet ihr von dem Verhalten meines Freundes? Ist meine "Ehrlichkeit" bezüglich meines Problemes wirklich so abstoßend?

Mehr lesen

17. April 2015 um 12:58

Zukunftsperspektive
Ich befinde mich in einem sicheren Arbeitsverhältnis (unbefristeter Arbeitsvertrag) und will ab September ein Studium dran hängen. Werde also arbeiten und studieren.

dasgrune: sehr komische Art damit umzugehen und gleich sämtliche gemeinsame profilbilder zu ändern -.-

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2015 um 13:00

...
ich lese aus euren Beiträgen jetzt raus, dass ich überreagiert habe?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2015 um 13:24

Jetzt mal angesehen,
von deinem geringem Selbstwertgefühl und deinem leicht zu beeinflussenden Wesen, ist dein Freund nicht gerade die hellste Kerze auf der Torte, wie mir scheint.

Solche Aussagen zeugen nicht gerade von Einfühlungsvermögen und Intelligenz.

Du sollstest an deinem Selbstbewusstsein arbeiten und dein Freund...naja...funktionierend e Gehirnmasse kann man leider nicht kaufen...tja...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2015 um 14:29


Du hast einen Denkfehler: Dein Freund hat durch sein Verhalten und seine Aussagen dazu beigetragen, dass du eine Essstörung entwickelst. Glaubst du ernsthaft, dass der "Verursacher" im Anschluss in der Lage ist dich davon wieder zu befreien! Nein, ist er nicht!

Dein Freund ist eine arme Wurst ohne Empathie, Sozialkompetenz und Manieren. Er ist nicht nur oberflächlich, sondern ein unsympathischer Proll. Du weißt das, das ist nichts neues für dich.

Nun versuchst du dich für einen Proll ohne Empathie, Sozialkompetenz und Manieren zu verbiegen, anstatt selbstbewusst deine Frau zu stehen. Herrje, ist dir bewusst, was du da mit dir machen lässt? Das ist unterwürfig und armselig, kein Stück attraktiv. Du musst du raus, wieder ein gesunder und selbstbewusster Mensch werden. Dein Freund wird dazu nicht beitragen, von ihm kannst du nichts erwarten. Da du um sein primitives Wesen weißt, wäre es sinnlos hier sauer auf ihn zu werden. Er ist wie er ist, DU hast ihn dir GENAU SO ausgesucht. Wenn dich seine Art stört - was man sehr gut verstehen kann - dann darfst du nicht mit ihm zusammen sein und musst dich trennen. Es gibt deutlich niveauvollere, empathischere und gebildetere Männer - die dich nicht mit dummen Sprüchen in eine Essstörung treiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2015 um 14:40

Lana, deshalb die Anführungszeichen
Natürlich ist die TE in erster Linie selbst Schuld: 1. hat sie ein niedriges Selbstbewusstsein und ist anfällig für solche Aussagen und 2. hat sie sich diese primitive Dumpfnudel als Partner ausgesucht. Geht beides auf ihre Kappe.

"Verursacher" ist der Typ schon. Ohne seine Aussagen würde sie nun nicht übers Kotzen nachdenken. Das heißt ja nicht, dass ich ihm die Schuld dafür gebe. Das Thema liegt in der Verantwortung der TE!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2015 um 15:32
In Antwort auf rodriga90

...
ich lese aus euren Beiträgen jetzt raus, dass ich überreagiert habe?!

Versuch bitte
Begriffe wie Schuld oder ähnliches außen vor zu lassen. Es geht Dir aktuell nicht gut und Du empfindest Dich als dick und wenig geliebt obwohl Du toll aussiehst, sympathisch rüberkommst und sicher auch was in der Birne hast. Es is wirklich die Frage ob Dir der Freund gut tut, denn seine Bemerkungen werden kaum anders werden und für Dich da sein das kannst Du leider auch vergessen. Wenn dann brauchst Du jemand der ähnlich ist wie Du, gern helfen möchte, wo es sich ausgleicht. Schütz Dich bitte und stärke (auch wenn Du zunächst allein leben solltest) als Allererstes Dein Selbstbewusstsein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2015 um 19:15

Falsch gedacht.
du machst den bock zum gärtner wenn du dir unterstützung bei deinem freund suchst. seine einstellung hat deine selbstzweifel verursacht. was erwartest du von ihm? dass er plötzlich sein gesamtes frauenbild auf den kopf stellt? dir plötzlich versichert, dass er nie etwas anderes als eine normalgewichtige/schlanke frau mit normalem teint und körbchengröße A? fehlanzeige.
statt dessen wird sein traumbild der dolly busters dieser welt noch größere zweifel an dir selbst erzeugen. was passiert, nachdem du dich zum knochengerüst gehungert hast? die sehnsucht nach dem D-cup-plastikbusen? (dann wäre nämlich selbst dein "A"cup weggehungert) das zehnjahres-abo im solarium?
deine gedankenspiele in richtung bulimie/magersucht sind in der tat abstoßend. es handelt sich um psychische krankheiten, nicht um ein hobby, um seinem freund zu imponieren. du willst auf biegen und brechen seine bestätigung er-pressen, die du dir selbst nicht geben kannst. und mit so einem loser an deiner seite hast du wohl einen kongenialen partner gefunden, der dich bei dieser abwärtsspirale begleitet.
der mann muss ja bombastische qualitäten haben: arbeitslos, respektlos, überquellend vor vorurteilen. kein wunder, dass er bisher nichts anderes als oberflächliche, aufgebrezelte, prall-bebuste barbies für's bett gefunden hat.
zieh weiter und sieh zu, dass du jemanden findest, der sein leben im griff hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2015 um 20:55

Hääää?
Also fassen wir zusammen:
- Dein Freund kritisiert alles un jeden, vor allem sehr oberflächlich
- Selber hat er kaum eine Zukunftsperspektive
- Durch seine Aussagen bist du überhaupt in Richtung der Essstörung gerutscht
- Du kannst mit ihm nicht offen über deine Probleme reden, weil er dann beleidigende und unpassende Aussagen macht

Mal ganz unabhängig von deinem Problem: Was hält dich überhaupt bei so einer Lusche und warum lässt du dich so beeinflussen von ihm? Du weisst schon, dass diese Aussagen hauptsächlich daher kommen, weil er sich selbst versucht zu zeigen, dass ER nicht völlig unten in der Nahrungskette steht durch die Situation, also werden andere fertig gemacht und ihre Makel so richtig hervorgehoben.

Deswegen solltest du versuchen dir klarzumachen, dass das nie dein Problem war, dass er andere so bemängelt, es waren immer seine (frappierenden) Mängel, die er damit versucht hat zu kaschieren. DU bist also nie das Problem gewesen, du bist gut so wie du bist! Vielleicht kann dir das ein wenig helfen, ich hoffe es zumindest!

Und ansonsten würde ich dir zum einen zur Trennung raten (einfach, weil er dir nicht gut tut und auch gar nicht daran interessiert ist dir gut zu tun) und dazu, dass du weiterhin zum Therapeuten gehst. Und ich hoffe, dass du dadurch wieder auf einen guten Weg kommst, also selbstbewusst, um deinen Wert wissend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Verzweiflung macht sich breit. Hilfe
Von: verena_12475934
neu
17. April 2015 um 20:09
Diskussionen dieses Nutzers
Freund ist arbeitslos und lässt mich seinen Frust spüren
Von: rodriga90
neu
28. Januar 2015 um 12:33
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen