Home / Forum / Liebe & Beziehung / an Sonnenblume, Crueless, Saraa33, Wind40

an Sonnenblume, Crueless, Saraa33, Wind40

11. Mai 2008 um 10:43 Letzte Antwort: 11. Mai 2008 um 19:08

erstmal vielen herzlichen Dank für Eure große Hilfe heute morgen, nun der zweite Entwurf, ist es besser?

(sagt bitte nicht "ja",damit ich Euch in Ruhe lasse)

vielen lieben Dank

yavanah


Hallo X

ich weiss, dass wir heute vorhatten, deinen geburtstag zu zweit nachzufeiern, und hatte mich am donnerstag morgen sehr darüber gefreut.

am nachmittag kam dann der berühmte tropfen, der das fass zum überlaufen bringt.

ich empfinde das häufige stören deiner ex-frau als eine große belästigung.

ich fühle mich nicht von dir geliebt, wenn du diese belästigungen zulässt, ohne zu reagieren.

ich fühle mich nicht respektiert, wenn du deine ex-frau weiterhin "meine frau" oder "frau X" nennst.


ich habe lange über das alles nachgedacht, immer wieder versucht, mit dir darüber zu reden, fühle mich aber nicht ernstgenommen, da alles so weitergeht, wie bisher.

es tut mir sehr leid, denn ich liebe dich, aber ich kann und will das alles nicht mehr ertragen.
ich muss meine konsequenzen ziehen, d.h. definitiv auf abstand gehen.

yavanah

Mehr lesen

11. Mai 2008 um 11:02

OK
nicht schlecht...

Ich hätte zuletzt hinzugefügt, dass es andere Männer gibt, deren Souvränität Dich fasziniert (das muss aktuell gar nicht wahr sein, ist aber ein MACHTpunkt )...

Und ganz wichtig: reagiere NICHT auf seine Antwort auf den Brief, lenk dich aktiv ab und tu heute was Schönes nur für Dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Mai 2008 um 11:22
In Antwort auf horst_891232

OK
nicht schlecht...

Ich hätte zuletzt hinzugefügt, dass es andere Männer gibt, deren Souvränität Dich fasziniert (das muss aktuell gar nicht wahr sein, ist aber ein MACHTpunkt )...

Und ganz wichtig: reagiere NICHT auf seine Antwort auf den Brief, lenk dich aktiv ab und tu heute was Schönes nur für Dich

du bist ja eine lustige...
"...Ich hätte zuletzt hinzugefügt, dass es andere Männer gibt, deren Souvränität Dich fasziniert (das muss aktuell gar nicht wahr sein, ist aber ein MACHTpunkt )..."
werde ich nicht hinzufügen, musste aber herzlich lachen, als ich das las..

jetzt aber hat mein Freund eben angerufen und sagte, er kommt in einer Stunde vorbei, um den Nachmittag mit mir zu verbringen

weiss gar nicht, was ich jetzt machen soll

yavanah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Mai 2008 um 11:24

Danke
wollte eben nicht so viele Leute mit meinem Roman belästigen, ist aber sehr nett, dass du's gelesen hast!

yavanah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Mai 2008 um 11:44
In Antwort auf robena_11961855

du bist ja eine lustige...
"...Ich hätte zuletzt hinzugefügt, dass es andere Männer gibt, deren Souvränität Dich fasziniert (das muss aktuell gar nicht wahr sein, ist aber ein MACHTpunkt )..."
werde ich nicht hinzufügen, musste aber herzlich lachen, als ich das las..

jetzt aber hat mein Freund eben angerufen und sagte, er kommt in einer Stunde vorbei, um den Nachmittag mit mir zu verbringen

weiss gar nicht, was ich jetzt machen soll

yavanah

Vielleicht
ihm den Brief vorlesen? Oder abends geben?

Ich meine selbst wenn er jetzt vorbei kommt, die Exfrau bleibt ja vorhanden und damit auch das Problem, daß du dich durch sein Verhalten schlecht fühlst.

Wünsche dir in jedem Fall viel Erfolg

Estrella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Mai 2008 um 11:53

Du bist nicht zu spät, und
ich zerbreche mir gerade den Kopf

1-ich tendiere dazu, ihn zu bitten, nicht zu kommen, weil mir wirklich nicht danach ist und ich befürchte, dass in einem Gespräch alles, was in dem ersten Brief so vorwurfsvoll klang, wieder rauskommt.

2-andererseits finde ich persönliche Aussprachen auch viel besser...

ach ich weiss wirklich nicht, was ich machen soll

danke Crue
yavanah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Mai 2008 um 11:55
In Antwort auf gracie_11882043

Vielleicht
ihm den Brief vorlesen? Oder abends geben?

Ich meine selbst wenn er jetzt vorbei kommt, die Exfrau bleibt ja vorhanden und damit auch das Problem, daß du dich durch sein Verhalten schlecht fühlst.

Wünsche dir in jedem Fall viel Erfolg

Estrella

Das ist keine schlechte idee,
obwohl ich es ziemlich mies fände, wenn er mit mir so tun würde: den Nachmittag zusammen verbringen, als wäre nichts, und abends dann der Hammerschlag mit dem Brief, der alles zunichte macht.. ziemlich feige oder?

Danke
yavanah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Mai 2008 um 12:05
In Antwort auf robena_11961855

Das ist keine schlechte idee,
obwohl ich es ziemlich mies fände, wenn er mit mir so tun würde: den Nachmittag zusammen verbringen, als wäre nichts, und abends dann der Hammerschlag mit dem Brief, der alles zunichte macht.. ziemlich feige oder?

Danke
yavanah

Da hast
du nicht unrecht was das abends geben betrifft.
Zudem, ich persönlich könnte gar nicht so tun, als ob nichts wäre, man würde mir anmerken, daß was nicht stimmt.

Persönlich sprechen ist mit Sicherheit besser, aber ich bin da ähnlich wie du, ich würde mit all den Vorwürfen kommen, aus Wut und Verletztheit.

Aber wenn dir so gar nicht danach ist ihn zu sehen, solltest du ihm vielleicht doch absagen. Er würde doch sicherlich auch bemerken, daß du den Tag nicht unbelastet mit ihm verbringst. Und zweifelsohne würden dann all die Dinge die dich belasten zur Sprache kommen, was du ja wiederum nicht möchtest, da du Angst hast zuviel zu sagen.

Estrella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Mai 2008 um 12:13

Vielen Dank
für diese starken Zeilen. Ich bin nun sehr ausdauerfähig, habe mit meinem Ex-Mann sogar 14 Jahre ausgehalten . Das Problem ist, jedes Mal, wenn ich die Schnauze voll hatte und kurz davor war, mich zu trennen, kamen die ganzen schönen Erinnerungen hoch, all die schönen Momente, die die Beziehung so wertvoll amchten, und das hielt mich dann sozusagen fest.

Ich merke aber heute "im Bauch", dass der point-of-not-return fast erreicht ist.

vielen Dank für deine Antwort!
yavanah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Mai 2008 um 13:46

Mal anders....
Hallo X

ich hatte mich so darauf gefreut, mit dir AlLEIN deinen Geburtstag zu feiern, ich hatte sogar schon davon geträumt, was ich alles mit dir machen würde

Etwas traurig hat mich gemacht, nachdem ich immer das Gefühl hatte, dass du der "starke Mann" an meiner Seite bist, manchmal sehe ich dich an und habe das starke Gefühl einfach nur in dich "rein schlüpfen" zu können, so stark wirkst du auf mich. ja ich bin traurig, sogar sehr verletzt, weisst du, ich hatte mir immer gewünscht, ich bin die Frau an deiner Seite, ich bin die Frau X.

Natürlich kann ich verstehen, wenn euer Chef immer noch deine Ex-Frau mit deinem Namen ansprichst, lange Angewohnheiten legt man ja nicht so schnell ab, aber jedes Mal, gibt es mir einen Stich ins Herz. Nenne es Eifersucht, ja bin sogar ziemlich sicher, manchmal sogar Neid, auf diese Selbstverständlichkeit, wie sie von allen und auch manchmal von dir, als immer noch deine Frau betrachtet wird.

Klar weiss ich, ich sollte darüber stehen, ist ja auch nicht so schlimm, wenn nicht diese kleine giftige Pfeil da wäre, der mir so weh tut.

Ich sehe ihre Blicke, die auf dich gerichtet sind und ich weiss einfach, lach jetzt nicht Frauen spüren so etwas, sie hat immer noch Besitzansprüche. Mag sein das es auch Gewohnheit ist, vielleicht, sehr wahrscheinlich bei dir auch, aber es tut halt weh. Ich fühle ich in dem Moment wie ein Aussenseiter und nicht wie die Frau die du liebst.

Meinst du nicht, wir könnten diese kleinen Giftpfeile aus meinem Herzen ziehen, gemeinsam einen Kompromiss finden, auch deiner Ex-Frau gegenüber... Ich kann mir gut vorstellen, das die Abnabelung zu dir, einfach noch nicht ganz vollzogen ist. Da ich mir sicher bin, dass ihr beide auch schöne Zeiten miteinander hattet, sollte es doch einen Weg geben, wie wir ihr es schonend beibringen.

Du weisst ja, ich bin die Frau die du liebt, also solltest du mich schon etwas auf Händen tragen

Du bist mir leider etwas zu schwer sonst hätte ich es schon versucht.

Ich liebe dich und weiss, das du mir das Gefühl geben wirst, an deiner Seite mein Zuhause gefunden zu haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Mai 2008 um 18:58
In Antwort auf naomh_12744558

Mal anders....
Hallo X

ich hatte mich so darauf gefreut, mit dir AlLEIN deinen Geburtstag zu feiern, ich hatte sogar schon davon geträumt, was ich alles mit dir machen würde

Etwas traurig hat mich gemacht, nachdem ich immer das Gefühl hatte, dass du der "starke Mann" an meiner Seite bist, manchmal sehe ich dich an und habe das starke Gefühl einfach nur in dich "rein schlüpfen" zu können, so stark wirkst du auf mich. ja ich bin traurig, sogar sehr verletzt, weisst du, ich hatte mir immer gewünscht, ich bin die Frau an deiner Seite, ich bin die Frau X.

Natürlich kann ich verstehen, wenn euer Chef immer noch deine Ex-Frau mit deinem Namen ansprichst, lange Angewohnheiten legt man ja nicht so schnell ab, aber jedes Mal, gibt es mir einen Stich ins Herz. Nenne es Eifersucht, ja bin sogar ziemlich sicher, manchmal sogar Neid, auf diese Selbstverständlichkeit, wie sie von allen und auch manchmal von dir, als immer noch deine Frau betrachtet wird.

Klar weiss ich, ich sollte darüber stehen, ist ja auch nicht so schlimm, wenn nicht diese kleine giftige Pfeil da wäre, der mir so weh tut.

Ich sehe ihre Blicke, die auf dich gerichtet sind und ich weiss einfach, lach jetzt nicht Frauen spüren so etwas, sie hat immer noch Besitzansprüche. Mag sein das es auch Gewohnheit ist, vielleicht, sehr wahrscheinlich bei dir auch, aber es tut halt weh. Ich fühle ich in dem Moment wie ein Aussenseiter und nicht wie die Frau die du liebst.

Meinst du nicht, wir könnten diese kleinen Giftpfeile aus meinem Herzen ziehen, gemeinsam einen Kompromiss finden, auch deiner Ex-Frau gegenüber... Ich kann mir gut vorstellen, das die Abnabelung zu dir, einfach noch nicht ganz vollzogen ist. Da ich mir sicher bin, dass ihr beide auch schöne Zeiten miteinander hattet, sollte es doch einen Weg geben, wie wir ihr es schonend beibringen.

Du weisst ja, ich bin die Frau die du liebt, also solltest du mich schon etwas auf Händen tragen

Du bist mir leider etwas zu schwer sonst hätte ich es schon versucht.

Ich liebe dich und weiss, das du mir das Gefühl geben wirst, an deiner Seite mein Zuhause gefunden zu haben.

Schön geschrieben, leider
habe ich mit dieser Art Mitteilungen in der Vergangenheit bei meinem Freund nichts Gescheites erreicht.
Weisst du, die Schiene "Verständnis" und "zusammenhalten und Kompromisse finden" habe ich in alles Variationen durch, jedoch ohne dauerhaften Erfolg. Jedes Mal nach einiger Zeit lässt die "Wachsamkeit" nach und mein Freund fällt wieder auf diese Frau rein, sie weiss nun mal genau, wie sie ihn treffen kann.

Trotzdem vielen lieben Dank für deine Mühe!!

yavanah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Mai 2008 um 19:08

Hallo an alle, die geantwortet haben
erstmal nochmal vielen Dank für die zahlreichen und hilfreichen Antworten.

Ich habe den Besuch von meinem Freund nicht abgesagt, er ist gekommen, war aber sichtlich erschöpft und brauchte erstmal Ruhe, sodass ich es nicht übers Herz gebracht habe, ihn mit meinem "Problem" zu überfallen; ich weiss, er hatte eine sehr anstrengende Woche.

Wir haben dann Kaffee getrunken, Schach gespielt, und ich bin so doof und verhalte mich so wie immer, obwohl tief in mir die Worte aus meinem Brief leise sprudeln.

Nun ist er ertsmal nach Hause gefahren, will aber nachher vielleicht wiederkommen, da ich seinen Vorschlag, den Abend bei ihm zu verbringen, abgelenht habe.

Mensch ist das schwierig, dieses Bauchgefühl in eine klare, definitive Aussprache umzusetzen, zumal er so nett und lieb zu mir war..

ich könnte mich ohrfeigen, so feige will ich nicht sein.

yavanah, mal wieder durcheinander, obwohl heute mittag alles klar war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen