Home / Forum / Liebe & Beziehung / An Mr. Unbekannt

An Mr. Unbekannt

20. April 2011 um 20:18

Hallo,

ich hab mich einfach mal entschieden mir hier meinen Frust von der Seele zu schreiben. Vielleicht hilfts, vielleicht nicht.

Ich habe mich in einen "Unbekannten" verliebt - naja, vielleicht ist verliebt nicht das richtige Wort, denn ich kenne ihn ja gar nicht. Noch nicht mal seinen Namen.
Er fuhr schon öfter, nahezu jeden Morgen, in meinem Bus. Ich habe ihn nie richtig wahrgenommen. Hatte eher das Gefühl, dass er auf mich "runterguckt".
Irgendwann wars dann so, dass wir uns fast gegenüber saßen und er mich eben anschaute und ich ihn. Und ich dachte mir, dass er vielleicht doch nicht so arrogant ist.
Das blöde ist, dass ich wirklich sehr viel Zeit damit verbringe, an ihn zu denken. Einfach nur an ihn zu denken.
Und mir irgendwas zurechtspinne, wodurch im Geiste einen Typ erschaffe, den es in Wirklichkeit hunderpro nicht gibt.

Es war wirklich meine tägliche Droge. Sah ich ihn und er sah mich an, war alles gut. Die Tage waren himmlisch.
Irgendwann fuhr er dann nicht mehr mit dem Bus und ich fing an, alle Busse (es fahren drei hintereinander) durchzuwechseln um ihm nicht mehr zu begegnen. Diese beschissene Hoffnung macht nämlich alles noch schlimmer.

Ich hab mich nie getraut, ihn anzusprechen, würde es auch nicht machen - was sollte ich denn sagen?
Außerdem sehe ich ihn ja nur noch ganz selten mal, z.B. wenn er mir in einem anderen Bus entgegenkommt.

Ich wünsche mir einfach nur, nicht mehr von ihm zu träumen. Weder Tags noch Nachts. Keine Hoffnung mehr.
Also ist das hier eine Hass & Liebeserklärung in einem.

Mehr lesen

19. Mai 2011 um 21:54

Zu Spät ...
Hallo,

ja, vielleicht wäre das eine Alternative gewesen. Ob ichs mich getraut hätte? Das wage ich zu bezweifeln, der Bus war meistens ziemlich voll und eine Abfuhr vor Publikum ist nicht so mein Ding

Naja, ein Versuch wärs trotzdem gewesen. Nun ist es zu spät. Seit einigen Wochen sehe ich ihn gar nicht mehr. Das letzte Mal saß er mir im Bus in die Gegenrichtung entgegen, danach habe ich ihn nie wieder gesehen.
Mir zu sagen, dass es nichts geworden wäre, hilft leider nicht. Ich habe sehr lebhafte Träume, die jedesmal wieder alles "herauskramen".

Oh, man, ich sollte mal wieder Tagebuch führen
Liebe Grüße & Danke für deine Antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2011 um 21:55
In Antwort auf ornat_12465440

Zu Spät ...
Hallo,

ja, vielleicht wäre das eine Alternative gewesen. Ob ichs mich getraut hätte? Das wage ich zu bezweifeln, der Bus war meistens ziemlich voll und eine Abfuhr vor Publikum ist nicht so mein Ding

Naja, ein Versuch wärs trotzdem gewesen. Nun ist es zu spät. Seit einigen Wochen sehe ich ihn gar nicht mehr. Das letzte Mal saß er mir im Bus in die Gegenrichtung entgegen, danach habe ich ihn nie wieder gesehen.
Mir zu sagen, dass es nichts geworden wäre, hilft leider nicht. Ich habe sehr lebhafte Träume, die jedesmal wieder alles "herauskramen".

Oh, man, ich sollte mal wieder Tagebuch führen
Liebe Grüße & Danke für deine Antwort

... was vergessen
Mir hilft immer nur, wenn ich mir vorstelle, dass er mit meinen Gegenstück (andere Haarfarbe, andere Statur,...) glücklich ist. Dann muss ich es wenigstens nicht auf mein Äußeres beziehen - nicht, dass ich unzufrieden wäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2011 um 23:10

Du sprichst mir aus der seele
mir gehts genauso wie dir. ich verlieb mich immer in jungs die ich gar nicht kenne, und mit denen ich noch nie geredet hab, dann erfind ich immer einen traumhaften charackter, und bilde mir zeugs ein, dass völlig unrealistisch ist und da ich ihn nie anspreche, erfahre ich auch nie seinen wahren charackter :`(

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest