Home / Forum / Liebe & Beziehung / An die tollen,verständnisvollen Geliebten ...

An die tollen,verständnisvollen Geliebten ...

14. Oktober 2006 um 10:54

und ihre Freunde !!! Wenn ich diese ganzen Beiträge hier so lese,kommt mir echt das k...!!!... Er liebt seine Frau nicht mehr,...,wird seine Familie ,,samt Kinder,,
verlassen,... ,...!!! Dann kann ich euch nur wünschen,daß ihr mit eurem zukünftigen eine lange zufriedene Beziehung führt !!! Wir sprechen uns dann so in 10-20 Jahren mal wieder !!! Mal sehen,ob ihr dann immer noch so die Traumfrauen seid !!!
Wenn ihr dann Haus,Job,Kinder,... zu versorgen habt,wollen wir mal sehen,ob euch dann noch jeden abend danach ist,mit dem kleinen,schwarzen euren Liebsten zu empfangen !!!
Ach,und vieleicht erfahrt ihr dann sogar am eigenen Leib,wie es ist,wenn sich der einst so tolle Mann was anderes,frisches sucht !!! Vorallem wenn man mit ansehen muß,wie der Vater sich um die Kinder kümmert,wegen ihr !!!
Ja,das sind schon Prachtexemplare !!!


Mehr lesen

14. Oktober 2006 um 11:39

Also Verletztheit kann ich ja nachvollziehen,
aber so einen emotional unreflektierten Schwachsinn nicht. Ja glaubst denn die Geliebten haben keinen Job, nicht vielleicht auch Kinder und definitiv auch Haushalt und müssen sich nicht auch um die komplette Organisation ihres Lebens kümmern ?!
Glaubst die leben in luftlerrem Raum so vor sich hin und leben von Luft und Liebe ?!
Also bei allem Verständnis aber das was da schreibst ist ja wohl ausgemachter Schwachsinn !!!
Und das kleine Scharze *lacht*, du verwechselst Geliebte aber jetzt nicht zufällig mit den Damen vom horizontalen Gewerbe ?

Gefällt mir

14. Oktober 2006 um 13:13

Hast du noch
alle latten am zaun??

jede beziehung endet früher oder später mal, entweder wiel jemand neues in sleben tritt oder es eifnach nicht mehr funktioniert.

und? 10, 20 jahre beziehung ist doch klasse, besser als 3 jahre.
vielleicht hat die geliebte, die mit ihrem kerl zusammen kommt, ja selber nach 10 jahren kein bock mehr, und? wo bitte ist dein problem? schlecht gevögelt heute?

Gefällt mir

14. Oktober 2006 um 16:22

Da ist aber jemand...
...sehr verletzt worden und beisst nun um sich.

sorry, aber das bringt dich auch nicht weiter!

tigerle

Gefällt mir

14. Oktober 2006 um 16:36
In Antwort auf tigerle31

Da ist aber jemand...
...sehr verletzt worden und beisst nun um sich.

sorry, aber das bringt dich auch nicht weiter!

tigerle

Sorry,...
Ich beisse nicht um mich !!! Ich genieße nur grad,mit einem Lächeln,wie es ihm so geht !!! Und zu ,,africola,,-schlecht gevögelt heute ??? Nein,war bestens !!! Denn hier geht es nicht um Verletzung,hier gehts darum,was manche Kerle sich einbilden !!!
Ist die Usche nicht mehr aktuell,wird bei der alten angeklingelt !!! Weils so praktisch ist und das neue Liebchen sich auch irgendwann zu einer nicht mehr so verständisvollen Person entpuppt hat!!! Ha,Pech gehabt,würd ich sagen !!!
Ciao !!!

Gefällt mir

14. Oktober 2006 um 17:28

Ja also an der Diskussion stört mich ja so einiges,
angefangen damit dass man jammert wieviel Arbeit man am Hals hat mit Kindern. Geb ich allen völlig recht und eine nervenschonende Zeit ist das nicht und auch der Freizeit alles andere als zuträglich. Nur, jeder weiß worauf er sich einlässst, wenn er Kinder bekommt. Von wegen Zeitaufwand, Stress, Verantwortung etc. Das ist jedermanns/fraus freie Wahl. Außerdem gibt es auch genügend Ehen ohne Kinder. Bekanntlich hat alles einen Preis auch das "Familienglück".
Ich will hier nix nieder machen aber dass Gejammer find ich echt zum Kotzen.
Ja wenn mir ein Haus zu viel Arbeit ist, wie wäre es schlicht und ergreifend mit einer Wohnung ?Jeder will alles haben und wenn er dann überfordert ist geht das Lamentieren los.

Das nächste ist ja dann die Sache, dass Singlefrauen ja so ein relaxtes Leben führen. Also so manche engagierte Singlefrau hat mehr Verpflichtungen am Hals als die ein oder andere Ehefrau, Hausfrau und Mutter. Singlefrauen managen ihr Leben selber. Schlagen sich von Autoreparaturen, Steuererklärung, Elternpflege und Hilfe und allen Jobs die bei der "Geschlechterverteilung" gern mal dem Ehemann aufs Auge gedrückt werden selber rum. Man könnt grad meinen wenn man das hier liest Singles - ob Mann oder Frau - sind vogelfrei. So ist es ja nun echt nicht. Geht ja beruflich schon damit los, dass man als Single gern mal in den sauern Apfel beißen muss wenn es um Urlaubsplanung geht und die Familien vorgehen. Von Kündigungen und Sozialauswahl möcht ich gar nicht Reden. Ja glaubt ihr denn allein, ohne irgendwelche Unterstützung und Hilfe und in "Eigenverantwortung" kommt man leichter durchs Leben ? Wieviele Verheiratete brauchen den anderen als Stütze und Krücke ?! Wieviele Verheiratete wären zu einem eigenständigen Leben gar nicht in der Lage ! Ich kenn mehr als genügend. Und da sind Männerproblemchen wie sich ernähren und Frauenproblemchen wie Wohnung renovieren bei Gott die Kleinsten. Ich kenn beide Lebenssituationen und weiß ganz genau wovon ich red. Kommt immer grad so rüber, dass es ja allen ach so gut geht, jeder ach so unbeschwert ist nur man selber hat immer die Arschlochkarte gezogen. Alles hat seine Vor- und seine Nachteile also hört doch mit diesem Gejammer auf. Is ja ein Armutszeugnis dass ihr da abliefert.

Und dann das nächste Märchen von wegen dass die Geliebten ja nur die angenehmen Seiten mit "Gebundenen" teilen. Wie bitte ist es denn bei den ganzen Geliebten, die selber Kinder haben, die gleichen Probleme am Hals haben wie alle anderen. Gefährdeter oder kein Arbeitsplatz, finanzielle Probleme, Überforderung mit privaten Pflichten + Arbeit, dazu die mangelnde Unterstüzung vom "Pseudopartner" der unter Umständen noch aufgebaut werden will wenn er von heimischen Glück allein angetapert kommt weil der daheim mal wieder Forderungen stellt, weil die denken ja sie haben das Recht und den Anspruch dazu. Und wieviele Frauen gibt es, die ja gern mal armes Hasi spielen die mit diesem und jendem nicht zurecht kommen und Mann schon machen wird ?

Schenkt euch doch diese Bilder von dem aufopfernden Hausmütterchen in der Küchenschürze das völlig selbstlos nur für andere lebt, das von den durchtrainierten, solariumgebräunten und nur auf Fun ausgerichteten Singlefrauen und Männern und auch das von den aufgetackelten, relaxten Geliebten zu Zeiten von Fürsten und Adligen. Wir sind nicht mehr im letzten Jahrhundert, willkommen in der Realität und die sieht für den Großteil von uns anders aus als mancher sie sich zurechtbasteln will um eine Legitimation dafür zu haben, dass man in Selbstmitleid zerfließen kann und immer alle anderen an allem Schuld sind. Der Mann, die Kinder, die Arbeit, der Haushault und im besten Fall die Geliebten und weiß der Kuckuck wer und was alles sonst noch. Sehr bequeme und realitätsferne Sichtweise das.

Jeder hat sein Leben zu leben und alles im Leben hat seinen Preis. Vorher so gut als möglich über die Konsequenzen nachdenken, sich überlegen was man dafür zahlen will und von dem, nur immer ich bin die arme Sau Trip runterkommen und auch mal ein klein bisserl genauer hinschauen wäre manchmal schon echt von Vorteil

Gefällt mir

14. Oktober 2006 um 17:46
In Antwort auf gedankenvoll

Ja also an der Diskussion stört mich ja so einiges,
angefangen damit dass man jammert wieviel Arbeit man am Hals hat mit Kindern. Geb ich allen völlig recht und eine nervenschonende Zeit ist das nicht und auch der Freizeit alles andere als zuträglich. Nur, jeder weiß worauf er sich einlässst, wenn er Kinder bekommt. Von wegen Zeitaufwand, Stress, Verantwortung etc. Das ist jedermanns/fraus freie Wahl. Außerdem gibt es auch genügend Ehen ohne Kinder. Bekanntlich hat alles einen Preis auch das "Familienglück".
Ich will hier nix nieder machen aber dass Gejammer find ich echt zum Kotzen.
Ja wenn mir ein Haus zu viel Arbeit ist, wie wäre es schlicht und ergreifend mit einer Wohnung ?Jeder will alles haben und wenn er dann überfordert ist geht das Lamentieren los.

Das nächste ist ja dann die Sache, dass Singlefrauen ja so ein relaxtes Leben führen. Also so manche engagierte Singlefrau hat mehr Verpflichtungen am Hals als die ein oder andere Ehefrau, Hausfrau und Mutter. Singlefrauen managen ihr Leben selber. Schlagen sich von Autoreparaturen, Steuererklärung, Elternpflege und Hilfe und allen Jobs die bei der "Geschlechterverteilung" gern mal dem Ehemann aufs Auge gedrückt werden selber rum. Man könnt grad meinen wenn man das hier liest Singles - ob Mann oder Frau - sind vogelfrei. So ist es ja nun echt nicht. Geht ja beruflich schon damit los, dass man als Single gern mal in den sauern Apfel beißen muss wenn es um Urlaubsplanung geht und die Familien vorgehen. Von Kündigungen und Sozialauswahl möcht ich gar nicht Reden. Ja glaubt ihr denn allein, ohne irgendwelche Unterstützung und Hilfe und in "Eigenverantwortung" kommt man leichter durchs Leben ? Wieviele Verheiratete brauchen den anderen als Stütze und Krücke ?! Wieviele Verheiratete wären zu einem eigenständigen Leben gar nicht in der Lage ! Ich kenn mehr als genügend. Und da sind Männerproblemchen wie sich ernähren und Frauenproblemchen wie Wohnung renovieren bei Gott die Kleinsten. Ich kenn beide Lebenssituationen und weiß ganz genau wovon ich red. Kommt immer grad so rüber, dass es ja allen ach so gut geht, jeder ach so unbeschwert ist nur man selber hat immer die Arschlochkarte gezogen. Alles hat seine Vor- und seine Nachteile also hört doch mit diesem Gejammer auf. Is ja ein Armutszeugnis dass ihr da abliefert.

Und dann das nächste Märchen von wegen dass die Geliebten ja nur die angenehmen Seiten mit "Gebundenen" teilen. Wie bitte ist es denn bei den ganzen Geliebten, die selber Kinder haben, die gleichen Probleme am Hals haben wie alle anderen. Gefährdeter oder kein Arbeitsplatz, finanzielle Probleme, Überforderung mit privaten Pflichten + Arbeit, dazu die mangelnde Unterstüzung vom "Pseudopartner" der unter Umständen noch aufgebaut werden will wenn er von heimischen Glück allein angetapert kommt weil der daheim mal wieder Forderungen stellt, weil die denken ja sie haben das Recht und den Anspruch dazu. Und wieviele Frauen gibt es, die ja gern mal armes Hasi spielen die mit diesem und jendem nicht zurecht kommen und Mann schon machen wird ?

Schenkt euch doch diese Bilder von dem aufopfernden Hausmütterchen in der Küchenschürze das völlig selbstlos nur für andere lebt, das von den durchtrainierten, solariumgebräunten und nur auf Fun ausgerichteten Singlefrauen und Männern und auch das von den aufgetackelten, relaxten Geliebten zu Zeiten von Fürsten und Adligen. Wir sind nicht mehr im letzten Jahrhundert, willkommen in der Realität und die sieht für den Großteil von uns anders aus als mancher sie sich zurechtbasteln will um eine Legitimation dafür zu haben, dass man in Selbstmitleid zerfließen kann und immer alle anderen an allem Schuld sind. Der Mann, die Kinder, die Arbeit, der Haushault und im besten Fall die Geliebten und weiß der Kuckuck wer und was alles sonst noch. Sehr bequeme und realitätsferne Sichtweise das.

Jeder hat sein Leben zu leben und alles im Leben hat seinen Preis. Vorher so gut als möglich über die Konsequenzen nachdenken, sich überlegen was man dafür zahlen will und von dem, nur immer ich bin die arme Sau Trip runterkommen und auch mal ein klein bisserl genauer hinschauen wäre manchmal schon echt von Vorteil

Eben,...
Ich weiß,wofür es sich zu Leben lohnt !!! Und das sind nunmal erstrangig die Kinder !!!
Und ich,sowie er auch haben uns für Kinder entschieden !!! Eine Trennung ist eine Sache,aber sich im Nachhinein garnicht um die Kinder kümmern eine andere !!!
Weils der neuen,jungen nicht paßt !!!
Und das sollte so manchen ,,Geliebten,, halt zu denken geben !!! Wobei ich um Himmels Willen,auch wenns so rüberkam,nicht alle über einen Kamm scheren möchte !!!

Gefällt mir

14. Oktober 2006 um 17:48
In Antwort auf gedankenvoll

Ja also an der Diskussion stört mich ja so einiges,
angefangen damit dass man jammert wieviel Arbeit man am Hals hat mit Kindern. Geb ich allen völlig recht und eine nervenschonende Zeit ist das nicht und auch der Freizeit alles andere als zuträglich. Nur, jeder weiß worauf er sich einlässst, wenn er Kinder bekommt. Von wegen Zeitaufwand, Stress, Verantwortung etc. Das ist jedermanns/fraus freie Wahl. Außerdem gibt es auch genügend Ehen ohne Kinder. Bekanntlich hat alles einen Preis auch das "Familienglück".
Ich will hier nix nieder machen aber dass Gejammer find ich echt zum Kotzen.
Ja wenn mir ein Haus zu viel Arbeit ist, wie wäre es schlicht und ergreifend mit einer Wohnung ?Jeder will alles haben und wenn er dann überfordert ist geht das Lamentieren los.

Das nächste ist ja dann die Sache, dass Singlefrauen ja so ein relaxtes Leben führen. Also so manche engagierte Singlefrau hat mehr Verpflichtungen am Hals als die ein oder andere Ehefrau, Hausfrau und Mutter. Singlefrauen managen ihr Leben selber. Schlagen sich von Autoreparaturen, Steuererklärung, Elternpflege und Hilfe und allen Jobs die bei der "Geschlechterverteilung" gern mal dem Ehemann aufs Auge gedrückt werden selber rum. Man könnt grad meinen wenn man das hier liest Singles - ob Mann oder Frau - sind vogelfrei. So ist es ja nun echt nicht. Geht ja beruflich schon damit los, dass man als Single gern mal in den sauern Apfel beißen muss wenn es um Urlaubsplanung geht und die Familien vorgehen. Von Kündigungen und Sozialauswahl möcht ich gar nicht Reden. Ja glaubt ihr denn allein, ohne irgendwelche Unterstützung und Hilfe und in "Eigenverantwortung" kommt man leichter durchs Leben ? Wieviele Verheiratete brauchen den anderen als Stütze und Krücke ?! Wieviele Verheiratete wären zu einem eigenständigen Leben gar nicht in der Lage ! Ich kenn mehr als genügend. Und da sind Männerproblemchen wie sich ernähren und Frauenproblemchen wie Wohnung renovieren bei Gott die Kleinsten. Ich kenn beide Lebenssituationen und weiß ganz genau wovon ich red. Kommt immer grad so rüber, dass es ja allen ach so gut geht, jeder ach so unbeschwert ist nur man selber hat immer die Arschlochkarte gezogen. Alles hat seine Vor- und seine Nachteile also hört doch mit diesem Gejammer auf. Is ja ein Armutszeugnis dass ihr da abliefert.

Und dann das nächste Märchen von wegen dass die Geliebten ja nur die angenehmen Seiten mit "Gebundenen" teilen. Wie bitte ist es denn bei den ganzen Geliebten, die selber Kinder haben, die gleichen Probleme am Hals haben wie alle anderen. Gefährdeter oder kein Arbeitsplatz, finanzielle Probleme, Überforderung mit privaten Pflichten + Arbeit, dazu die mangelnde Unterstüzung vom "Pseudopartner" der unter Umständen noch aufgebaut werden will wenn er von heimischen Glück allein angetapert kommt weil der daheim mal wieder Forderungen stellt, weil die denken ja sie haben das Recht und den Anspruch dazu. Und wieviele Frauen gibt es, die ja gern mal armes Hasi spielen die mit diesem und jendem nicht zurecht kommen und Mann schon machen wird ?

Schenkt euch doch diese Bilder von dem aufopfernden Hausmütterchen in der Küchenschürze das völlig selbstlos nur für andere lebt, das von den durchtrainierten, solariumgebräunten und nur auf Fun ausgerichteten Singlefrauen und Männern und auch das von den aufgetackelten, relaxten Geliebten zu Zeiten von Fürsten und Adligen. Wir sind nicht mehr im letzten Jahrhundert, willkommen in der Realität und die sieht für den Großteil von uns anders aus als mancher sie sich zurechtbasteln will um eine Legitimation dafür zu haben, dass man in Selbstmitleid zerfließen kann und immer alle anderen an allem Schuld sind. Der Mann, die Kinder, die Arbeit, der Haushault und im besten Fall die Geliebten und weiß der Kuckuck wer und was alles sonst noch. Sehr bequeme und realitätsferne Sichtweise das.

Jeder hat sein Leben zu leben und alles im Leben hat seinen Preis. Vorher so gut als möglich über die Konsequenzen nachdenken, sich überlegen was man dafür zahlen will und von dem, nur immer ich bin die arme Sau Trip runterkommen und auch mal ein klein bisserl genauer hinschauen wäre manchmal schon echt von Vorteil

Und noch von wegen...
immer die neuesten Klamotten kaufen etc.

Schon mal irgendwann auf die Idee gekommen, dass ein Single Miete, KFZ, sämtliche Versicherungen, Lebenshaltungskosten etc. selber zu finanzieren hat im Gegensatz zu Leuten in einer Lebens- und Wirtschaftsgemeinschaft ?
Und auch evtl. schon mal davon gehört, dass nicht jeder Single von Beruf Sohn oder Tochter ist ?

Gefällt mir

14. Oktober 2006 um 22:20
In Antwort auf pupsi68

Eben,...
Ich weiß,wofür es sich zu Leben lohnt !!! Und das sind nunmal erstrangig die Kinder !!!
Und ich,sowie er auch haben uns für Kinder entschieden !!! Eine Trennung ist eine Sache,aber sich im Nachhinein garnicht um die Kinder kümmern eine andere !!!
Weils der neuen,jungen nicht paßt !!!
Und das sollte so manchen ,,Geliebten,, halt zu denken geben !!! Wobei ich um Himmels Willen,auch wenns so rüberkam,nicht alle über einen Kamm scheren möchte !!!

Da muss ich Dir aber
auch zustimmen: sich dann nicht mehr um die Kinder zu kümmern, geht gar nicht!! Es sind immerhin auch seine, und das muss SIE auch akzeptieren; sie gehören zu ihm.
Glaube, mein Freund hätte mir direkt in den Hintern getreten, wenn ich mich irgendwie zwischen ihn und seine Kinder gestellt hätte.

Gefällt mir

15. Oktober 2006 um 1:33

Weißt Du cheesy3,....
die Situation sieht nunmal leider,für ihn, ganz anders aus !!! Er hätte nicht mal den Arsch in der Hose gehabt zu gehen !!! ICH habe ihn rausgeschmissen !!! Und darauf bin ich sogar stolz !!! Ich habe kein Problem damit !!! Im Gegenteil !!! Wenn ich jetzt nach einem Jahr sehe,daß ich sehr wohl in der Lage bin ,das Haus allein zu halten und er mit 38 Jahren immer noch bei seinem Bruder wohnt,statt sich was eigenes zu suchen,find ich es für ihn schon sehr traurig !!! Verletzter Stolz ??? Nein !!! Vieleicht die ersten Wochen !!! Und zum Thema Besuchsrecht,er wird sich früher oder später dazu vor den Kindern äußern müssen,nicht ich und mein neuer Partner !!!
Ich rede nach wie vor den Kindern gu zu,daß ,,er,, nunmal der Vater ist und auch bleiben wird ,egal was kommt !!!

Gefällt mir

15. Oktober 2006 um 1:38
In Antwort auf ella076

Da muss ich Dir aber
auch zustimmen: sich dann nicht mehr um die Kinder zu kümmern, geht gar nicht!! Es sind immerhin auch seine, und das muss SIE auch akzeptieren; sie gehören zu ihm.
Glaube, mein Freund hätte mir direkt in den Hintern getreten, wenn ich mich irgendwie zwischen ihn und seine Kinder gestellt hätte.

Oh,und auch hierzu noch eine Antwort....
ich rede jeden Tag,...ruf den Papa an,fahrt mal zu ihm,.... !!!
Von den anrufen unsererseits ganz zu schweigen !!! Ich gebs auf !!! Er war NIE zu erreichen !!!

Gefällt mir

15. Oktober 2006 um 1:40

Siehst,
das ist der Unterschied, ich jaule eben nicht.
Weder über das was ich als Single zu zahlen habe, noch darüber um was ich mich zu kümmern habe, noch darüber, dass ich selbstständig mit eigener Firma, dementsprechender Verantwortung und ebensolchen Arbeitszeiten bin, noch darüber dass ich meinen Eltern nebenher mit Arbeiten unter die Arme greifen muss etc.
Denn ich weiß, ich hab mir das mehr oder weniger so ausgesucht.
Ich weigere mich nur absolut dagegen, dass jeder immer meint jammern zu müssen über die oft auch selbstgewählten Dinge und dass man mal in die Leben reinschauen soll von denen man glaubt so genau zu wissen was Sache ist und dass es alle anderen immer leichter haben.
Denn und das ist auch meine Überzeugung, überall hängt auch irgendwas schief. Kein Leben ist perfekt und jeder hat mit diversen Problemchen zu kämpfen. Ob Verheiratet, solo, mit oder ohne Kind, ob angestellt, selbstständig, hübsch oder hässlich.
Ob es finanzielle, emotionale, gesundheitliche, familiere oder sonstwas für Probleme sind, keiner ist frei davon.
Und jeder hat die Wahl, wenn das Singleleben so toll ist, ja warum bleibt denn nach jeder einfach solo. Wenn Kinder so ein Grauen sind, ja warum kriegt man denn welche.
Wenn ichs mir nicht leisten kann daheim zu bleiben für mein Kind und Arbeiten muss, ja muss ich denn dann Kinder in die Welt setzen um dann zu Jammern dass ich überlastet bin.
Das mein ich, bei vielen Dingen hab ich die Wahl, sowohl Kinder bekommen als auch Heiraten fällt darunter. Manches unterschätzt man im Vorfeld, ist überlastet, es wächst einem über den Kopf, entwickelt sich anders als geplant, doch zu glauben, dass man damit allein da steht und nicht jeder mit Problemen fertig werden muss und auch jeder welche hat, dass ist ein ganz gewaltiger Irrtum. Dagegen weiger ich mich und darüber reg ich mich auf. Mit Sicherheit nicht über nen lächerlichen Werkstattbesuch oder sonstige eben Alltäglichkeiten meines Lebens.

Gefällt mir

15. Oktober 2006 um 1:54
In Antwort auf africola

Hast du noch
alle latten am zaun??

jede beziehung endet früher oder später mal, entweder wiel jemand neues in sleben tritt oder es eifnach nicht mehr funktioniert.

und? 10, 20 jahre beziehung ist doch klasse, besser als 3 jahre.
vielleicht hat die geliebte, die mit ihrem kerl zusammen kommt, ja selber nach 10 jahren kein bock mehr, und? wo bitte ist dein problem? schlecht gevögelt heute?

Und zu Dir...
Ich habe im gegensatz zu Dir noch alle Latten am Zaun und auch heute ,,sehr gut gevögelt,, !!! Scheinst Dich ja stark angesprochen zu fühlen,von den Schnittchen,die ich meine !!! nach 3 Jahren schon die Schnauze voll gehabt,ja ??? Na klasse !!! Dann kannst Du echt mitreden,was eine Partnerschaft mit Kindern betrifft !!!

Gefällt mir

15. Oktober 2006 um 1:59
In Antwort auf pupsi68

Oh,und auch hierzu noch eine Antwort....
ich rede jeden Tag,...ruf den Papa an,fahrt mal zu ihm,.... !!!
Von den anrufen unsererseits ganz zu schweigen !!! Ich gebs auf !!! Er war NIE zu erreichen !!!

Deine Wut kann ich gut verstehen !
Muss sehr enttäuschend für dich und v.a. die Kinder sein. Ob er sich aus Gleichgültigkeit oder wegen Druck seiner Freundin so verhält ist da im Endeffekt auch egal. Er muss sich seiner Verantwortung bewußt sein, zu den Kindern stehen und von der gefühlsmäßigen Bindung die da sein müsste ganz zu schweigen. Vielleicht ist es ja die frisch Verliebtheit die ihn etwas kirre macht und wenn der erste Rausch erst vorbei ist besinnt er sich eines besseren ? Insofern ihr dann überhaupt noch könnt und wollt.
Vielleicht ist aufgeben ja das Beste. Damit erspart ihr euch die immer wiederkehrende, stets frische Enttäuschung vielleicht wenigstens und könnt euch eher damit abfinden ?
Wies auch immer dumm laufen muss. Die einen kämpfen verzweifelt um guten Kontakt und regelmäßige Besuche, die anderen... Traurig genug wenn es endet, aber so.
Tut mir leid für dich und deine Kiddis !!!

Gefällt mir

15. Oktober 2006 um 2:07
In Antwort auf gedankenvoll

Deine Wut kann ich gut verstehen !
Muss sehr enttäuschend für dich und v.a. die Kinder sein. Ob er sich aus Gleichgültigkeit oder wegen Druck seiner Freundin so verhält ist da im Endeffekt auch egal. Er muss sich seiner Verantwortung bewußt sein, zu den Kindern stehen und von der gefühlsmäßigen Bindung die da sein müsste ganz zu schweigen. Vielleicht ist es ja die frisch Verliebtheit die ihn etwas kirre macht und wenn der erste Rausch erst vorbei ist besinnt er sich eines besseren ? Insofern ihr dann überhaupt noch könnt und wollt.
Vielleicht ist aufgeben ja das Beste. Damit erspart ihr euch die immer wiederkehrende, stets frische Enttäuschung vielleicht wenigstens und könnt euch eher damit abfinden ?
Wies auch immer dumm laufen muss. Die einen kämpfen verzweifelt um guten Kontakt und regelmäßige Besuche, die anderen... Traurig genug wenn es endet, aber so.
Tut mir leid für dich und deine Kiddis !!!

Oh Mitleid...
Nee,leid tut es mir nichtmal mehr !!! Der einzige ,der mir leid tut,naja noch,ist er !!! Bin ihm ein Jahr,bez Besuchsrecht hinterhergerannt !!! Jetzt ist schluß !!!
Soll er sehen wie er es in Zukunft macht !!! Wie gesagt,eine Trennung ist ein Ding,die Kinder ein anderes !!! Wenn er nicht dazu steht,sein Problem !!! Denke irgentwann wird ihm mal einfallen,daß da was war !!! Wir genießen jetzt unser Leben mit allem drum und dran !!! Und es ist SCHÖÖÖÖÖN !!!

Gefällt mir

15. Oktober 2006 um 10:10
In Antwort auf pupsi68

Oh Mitleid...
Nee,leid tut es mir nichtmal mehr !!! Der einzige ,der mir leid tut,naja noch,ist er !!! Bin ihm ein Jahr,bez Besuchsrecht hinterhergerannt !!! Jetzt ist schluß !!!
Soll er sehen wie er es in Zukunft macht !!! Wie gesagt,eine Trennung ist ein Ding,die Kinder ein anderes !!! Wenn er nicht dazu steht,sein Problem !!! Denke irgentwann wird ihm mal einfallen,daß da was war !!! Wir genießen jetzt unser Leben mit allem drum und dran !!! Und es ist SCHÖÖÖÖÖN !!!

Nein,
nicht Mitleid, sondern Mitgefühl. Feiner aber ganz entscheidender Unterschied.

Genau, so is es.

Hak ihn ab, akzeptiers, ändern kannst eh nix !
Net mit verbaler Zerhackstückelung, net mit Zynismus, net mit um dich schlagen. Änderst dadurch sonst höchstens dich und versaust dir damit deine Lebensfreude ohne dass es irgendwem nutzt.

Ruft ihn nicht mehr an. Ein Jahr lang ärgern reicht aus. Grad für die Kinder die dadurch immer wieder feststellen wie wichtig sie ihrem Vater sind. Sie wissen es jetzt wohl leider zur Genüge. Jetzt ist Zeit ihn zu den Akten zu legen, zu verdauen, zu akzeptieren und Wunden nicht immer wieder aufzureißen. Grad für die Kinder.

Gefällt mir

15. Oktober 2006 um 10:52
In Antwort auf gedankenvoll

Nein,
nicht Mitleid, sondern Mitgefühl. Feiner aber ganz entscheidender Unterschied.

Genau, so is es.

Hak ihn ab, akzeptiers, ändern kannst eh nix !
Net mit verbaler Zerhackstückelung, net mit Zynismus, net mit um dich schlagen. Änderst dadurch sonst höchstens dich und versaust dir damit deine Lebensfreude ohne dass es irgendwem nutzt.

Ruft ihn nicht mehr an. Ein Jahr lang ärgern reicht aus. Grad für die Kinder die dadurch immer wieder feststellen wie wichtig sie ihrem Vater sind. Sie wissen es jetzt wohl leider zur Genüge. Jetzt ist Zeit ihn zu den Akten zu legen, zu verdauen, zu akzeptieren und Wunden nicht immer wieder aufzureißen. Grad für die Kinder.

Und genau das...
habe ich getan !!! Und er wird es akzeptiern müssen !!!
Ciao schönen Sonntag !!!

Gefällt mir

15. Oktober 2006 um 10:59

Guten Morgen....
Ich bin nicht aggro !!!
Super stolz auf mich,bin ich !!! Alles allein,ohne IHN zu meistern !!!
Und auch Du wirst es schaffen !!!
Und mein ursprünglicher Beitrag sollte eigentlich nur so einige ,,Geliebte,, zum nahdenken bringen,wobei ich wie gesagt nicht alle über einen Kamm scheren möchte !!!
Ich spreche hier nur von meinem Prachtexemplar,von niemand anderen !!! Ich würd mir als ,,Freundin,, jedenfalls so meine Gedanken machen,wenn mein Freund so mit seinem Kind umgehen würde !!! Aber das soll halt jeder für sich entscheiden !!!
Ciao !!!

Gefällt mir

15. Oktober 2006 um 11:39

Sorry,..
wenn es aggressiv rüberkam !!!
Ohja,ich weiß,was Du meinst !!! Und er muß sich früher oder später dafür verantworten,nicht ich !!!
Und ich kann Frauen überhaupt nicht verstehen,die sich auf einen Mann mit KIndern einlassen und sie diese dann nicht akzeptieren !!! Wie gesagt,eine Trennung ist eine Sache,wenns nicht mehr geht,geht es nicht mehr ,aber ich finds ne Schande,Kinder so zu behandeln !!! Und wenn die ,,Freundinnen,, soetwas noch unterstützen,daß ist das Allerletzte !!! Eine sehr große Charakterschwäsche !!!

Gefällt mir

15. Oktober 2006 um 15:52
In Antwort auf pupsi68

Und zu Dir...
Ich habe im gegensatz zu Dir noch alle Latten am Zaun und auch heute ,,sehr gut gevögelt,, !!! Scheinst Dich ja stark angesprochen zu fühlen,von den Schnittchen,die ich meine !!! nach 3 Jahren schon die Schnauze voll gehabt,ja ??? Na klasse !!! Dann kannst Du echt mitreden,was eine Partnerschaft mit Kindern betrifft !!!

Du
lern doch erstmal richtig lesen, würde helfen.

wer hatte nach drei jahren die schnauze voll? kann dir leider nicht folgen.

angesprochen fühl ich mich nicht, aber das hier ist ein forum, wo jeder seine meinung frei äußern darf.
so wie du drauf bist brauchst du nen guten stecher den du scheinbar nicht hast. lass dich von ihm mal ordentlich durchvögeln und hör mit den kindischen zickereien auf, befass dich mit dem Leben und nicht mit hasstiraden und verallgemeinerungen. sehr arm mädel, sehr sehr arm. du tust mir leid. guten fi**

Gefällt mir

15. Oktober 2006 um 15:58
In Antwort auf africola

Du
lern doch erstmal richtig lesen, würde helfen.

wer hatte nach drei jahren die schnauze voll? kann dir leider nicht folgen.

angesprochen fühl ich mich nicht, aber das hier ist ein forum, wo jeder seine meinung frei äußern darf.
so wie du drauf bist brauchst du nen guten stecher den du scheinbar nicht hast. lass dich von ihm mal ordentlich durchvögeln und hör mit den kindischen zickereien auf, befass dich mit dem Leben und nicht mit hasstiraden und verallgemeinerungen. sehr arm mädel, sehr sehr arm. du tust mir leid. guten fi**

Du hast doch echt ein Problem...
lern Du erstmal zu LEBEN und LIEBEN bevor Du Dich hier so ausläßt !!!
Und ein Stecher ??? Glaub der würde Dir mal ganz gut tun !!! Das entspannt sooo schöön !!!
Ciao und Dir noch einen schöööönen Sonntag !!!

Gefällt mir

15. Oktober 2006 um 16:00

An die tollen Geliebten
Hallo pupsi

ich kann deine Wut und auch Schmerz richtig spüren--und! ich verstehe dich!

War selbst vor Jahren"Opfer".
Erfuhr es aber erst vor kurzem,das mein Mann ein halbes Jahr eine Geliebte hatte.
Ich war damals rgad Mutter geworden u sexuell nie wirklich der Kaller.
Er sagte mir als ich es erfuhras Alles hatte nichts mit dir zu tun.
Hatte einfach meine Gefühle nicht im Griff,ohne große Anstrengung gab sie mir das,was du mir nicht geben konntest,sie stellte keine Ansprüche,freute sich auf mich usw!
Mir rieß es das Herz aus dem Leib!!!
Ich hasse diese Frau,die so skrupellos meinen Mann an sich rieß!Die wußte das er verheiratet war und Vater!!!
Was geht in solchen Frauen vor??

Vor einem Jahr hab ich die Seiten gewechselt--aus Rache!
Und weißt du was,man denkt keine Sekunde darüber nach ,was man im Leben der Ehefrau anrichten könnte!

Man wird nur egoistisch-will nur haben,haben,haben!!!
Seine Ehe ist vorbei,aber mich wollte er auch nicht mehr,beide Seiten sind Sch....

Was bin ich jetzt?Ein komplett schlechter Mensch???

Gefällt mir

15. Oktober 2006 um 16:20
In Antwort auf africola

Du
lern doch erstmal richtig lesen, würde helfen.

wer hatte nach drei jahren die schnauze voll? kann dir leider nicht folgen.

angesprochen fühl ich mich nicht, aber das hier ist ein forum, wo jeder seine meinung frei äußern darf.
so wie du drauf bist brauchst du nen guten stecher den du scheinbar nicht hast. lass dich von ihm mal ordentlich durchvögeln und hör mit den kindischen zickereien auf, befass dich mit dem Leben und nicht mit hasstiraden und verallgemeinerungen. sehr arm mädel, sehr sehr arm. du tust mir leid. guten fi**

Außerdem,...
wenn ich so sehe,auf welchen foren Du hier so ,,rumschleichst,, ... !!!
Hast nichts besseres zu tun,als Dich mit Zicken wie mir abzugeben,oder was ???
Befass Dich mal mit Deinem Leben ,statt hier großkotzige,kindische Ratschläge zu geben !!!
So agrressiv !!! Nein,bei Dir kann wirklich etwas nicht stimmen !!!

Gefällt mir

15. Oktober 2006 um 17:20

So sehe ich das auch
Ich denke genauso. Bei mir ist auch so, die andere Frau hat kein Haus, kein Kind, welches noch versorgt werden muß. Sie hat nichts anderes als Ihre Wohnung und die Arbeit. Um die Wohnung kümmert sich aber noch ihr Freund. Der Unterschied zum mir ist, dass ich mich ums Haus , Haushalt, Kinder und Arbeit kümmere. Da hat man abends auch die Nase voll. Natürlich kann ich nicht jeden Tag bis sonstwann arbeiten gehen und auch noch am Wochenende., so wie die Angebetete meines Mannes. Aber was ich leiste, zählt einfach nicht. Ich werde immer an dieser anderen Frau gemessen. Dies macht mich wahnsinnig. Ich habe irgendwie keine Chance gegen sie. Ich kann halt einfach nicht so wie es früher ging ohne Kinder.

Gefällt mir

15. Oktober 2006 um 20:37

???

es ist auch netter mehr geld für klamotten zu haben und nicht alles in das familiendomizil gesteckt zu haben, so dass es nur noch für c&a reicht, immer auf der jagd nach hübschen zahlbaren klamotten für die kinder...
es wäre auch nett mal schwimmen zu gehen und sich nur um die eigene entspannung und muskelbildung zu kümmern, anstatt kinder durchs wasser zu ziehen, ihnen schwimmen beizubringen etc. (klar macht das auch viel spaß, aber was ist mit dem eigenen körper?)

die ehefrauen werden gestresst und unattraktiver, weil sie die gemeinsamen verpflichtungen oft zu ihren lasten bewältigen... das versteht man eben unter ehe.

Gefällt mir

15. Oktober 2006 um 22:38
In Antwort auf pupsi68

Und genau das...
habe ich getan !!! Und er wird es akzeptiern müssen !!!
Ciao schönen Sonntag !!!

Komischer Tonfall hier...
Ich habe mit Entsetzen die Beiträge zu dem Thema Geliebte hier gelesen.

Leute, Geliebte sind keine Unmenschen, außereheliche Beziehungen entstehen nicht aus purer Bosheit und die Kinder sollten bei so etwas grundsätzlich herausgehalten werden. Für die Kinder ist es wichtig zu wissen, dass sie immer noch Eltern haben.

Der aggressive Tonfall in diesem Forum verschreckt mich, da gehe ich doch lieber wieder zurück zu larana punkt de

Verwirrten Gruß
vom Albatros

Gefällt mir

16. Oktober 2006 um 19:27

Na, hast es ja offensichtlich als ein
Solches wiedererkannt und evtl. ist dir dabei ja selber sogar was aufgefallen.

Aber mit Leuten wie dir zu diskutieren ist mir echt zu mühsig. Dein Ton zu aggressiv und wenn dir nach Pauschalaussagen dann nichts besseres einfällt als anzugreifen und deinen offensichtlichen Frust abzuladen, - weil dir jemand an Hand eines Beispiels was verdeutlichen will (siehe auch oben neuer Beitrag von heute) - anstatt mal bisserl zu reflektieren dann Gute Nacht.

In dem Sinn...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen