Home / Forum / Liebe & Beziehung / An die jenigen mit dem "erhobenen Zeigefinger"

An die jenigen mit dem "erhobenen Zeigefinger"

20. September 2006 um 16:31
In Antwort auf helmut_12550923

Vielleicht ist da ...
ein falscher Eindruck entstanden, denn ich möchte Dich auf keinen Fall bekehren, den Versuch unternehmen, Deine Ansicht rhetorisch wegzubügeln oder Ähnliches. Auf gar keinen Fall. Ein Forum wie dieses lebt von unterschiedlichen Ansichten. Wenn es hier nur einen Haufen Gleichgesinnter gäbe, könnten die sich eine Zeit lang streicheln und dann würde es vor Langeweile sterben.

Ich musste an einigen Stellen Deines postings schmunzeln, weil ich in jungen Jahren häufig ähnlich empfunden hab. Es war dieser Impuls, 'ich hab die Fahne, alle mir nach, denn ich kenn den Weg', nur irgendwann hat man dann nur noch wenige um sich, weil jeder seinen eigenen Weg hat.

Deine Überzeugung beruht auf Erfahrungen, die Du gemacht hast. Du hast Verletzungen erlitten, daraus Deine Schlüsse gezogen und reagierst sehr emotional auf Schilderungen, die Dich an Deine Verletzung erinnern. Diese Emotionen verengen Dein Gesichtsfeld derart, dass diejenigen, die hier stellvertretend für die stehen, die in Deinen Augen verletzen, Deine massive Ablehnung zu spüren bekommen. Dabei stecken hinter diesen Menschen wieder ganz eigene Geschichten. Es können zweifellos absolut skrupellose Egomaniacs sein, aber die wenigsten dieser Gattung würden sich die Mühe machen, hier zu schreiben.

Es ist ein Spannungsfeld von Wünschen, Bedürfnissen, Ängsten, Illusionen, Erwartungen und Träumen, in dem es sehr viele Facetten gibt und jeder versucht für sich den Drahtseilakt hinzubekommen, eine Mischung aus purem Ego und Mutter Teresa zu finden, mit der er und seine Umwelt leben können. Pures Ego tut gut, macht aber auf Dauer sehr einsam und Mutter Teresa macht alle anderen glücklich und einen selbst krank.

Ich mag noch im Detail auf den letzten Passus Deines posts eingehen:

" ...für einige mag das betrügen ein *hilfeschrei* aus ihrer monotonen beziehung sein..nur weil sie nicht genug aufmerksamkeit bekommen oder der sex lahm is
- aber dann sollen solche leute ihren weg gehen und nícht auf ihrem feldzug auf anderen rumtrampeln...denn aus dem vermeindlichen hilfeschrei wird nämlich schnell ein disaster und eine weitere person in den abgrund gezogen.. so seh ich das.. es gibt immer mehrer wege die man gehen kann..wieso muss es immer der sein, der die meisten leidtragenden bringt? ..."

Grundsätzlich sollten alle Menschen gut sein und niemand sollte einem anderen weh tun, nur gibt es leider immer und überall widerstrebende Interessen und in diesem Spannungsfeld müssen Menschen entscheiden. Manche machen sich vorher Gedanken, manche nachher, andere wiederum handeln nur aus dem Bauch heraus usw. Mit den Auswirkungen ihres Handelns müssen sie danach leben. Wiederum gibt es dann eine Reihe von Handlungsmöglichkeiten: der eine verdrängt, der nächste läuft mit Gewissensbissen herum, wieder ein anderer baut sich ein so elegantes gedankliches Konstrukt, womit er alle Klippen umschifft und sich gut fühlt und und und ... Am besten ist es natürlich, wenn es Entscheidungen waren, mit denen alle, also ich selbst und meine gesamte Umwelt gut leben kann, nur gibt es bei vielen Dingen leider keinen Königsweg, manchmal muss man jemandem auf die Füße treten oder selbst zurückziehen.

Versuch doch mal die Position der Betrogenen zu verlassen und versetz Dich in eine Frau, die sich allerheftigst in einen Mann verliebt und dann nach 4 Wochen feststellt, dass er liiert ist.

Stop, nicht sofort losschlagen und antworten.

Versuch mal Dich hineinzuversetzen: dieser Mann löst alles Mögliche in Dir aus, Du hast Dich 4 Wochen schon in einem Hype befunden, der Dir die Füße weggezogen hat, Du freust Dich jedes Mal riesig auf ein Treffen, Du freust Dich ihn zu berühren, seine Berührungen elektrisieren Dich, es rührt Dich an, wenn Du seine Augen lachen siehst, Du entwickelst Vorstellungen was in Zukunft noch alles sein könnte ... Dann schwupps, harte Landung, der Mann ist schon vergeben ... Wie geht es weiter?

Ein Szenario kann selbstverständlich sein, stop, da leidet eine andere Frau, wenn ich weiter mit ihm zusammen bin, ergo sofortiger Abbruch ...

Sie könnte sich aber auch denken: 'für eine andere mir unbekannte Frau auf all das, was mich reizt, verzichten? Nein, ich will ihn, ich möchte nicht verzichten, denn es ist seine Aufgabe sich zu entscheiden ...

Sie könnte sich denken, es ist mir egal, ob da noch jemand ist, Hauptsache, ich bekomme das, was mir gut tut ...

Und noch 1.000 weitere Szenarios ... alles ist menschlich.

Hast Du schon mal erlebt, dass Du fest davon überzeugt warst, etwas nicht zu tun und hast dann zu Deinem eigenen großen Überraschen festgestellt, dass Du es dann doch tust oder umgekehrt, dass Du fest davon überzeugt warst, etwas zu tun und hast es dann, als der konkrete Fall anstand, nicht getan?

Das war eigentlich alles, was ich rüberbringen wollte. Je sicherer man sich etwas ist, desto größer kann das Erwachen hinter der nächsten Biegung des Flusses sein.

Einen lieben Gruss

Larsen

Uii..da hab ich wohl wieder n roman verfasst..ahhhh..
ich fange mal von unten an..

*Das war eigentlich alles, was ich rüberbringen wollte. Je sicherer man sich etwas ist, desto größer kann das Erwachen hinter der nächsten Biegung des Flusses sein.*

-- so ist es..aber damals habe ich mich immer auf andere verlassen und anderen diese zuversicht geschenkt, auf sie gebaut..jedes mal wurde ich enttäuscht..ab dem punkt, war für mich klar, dass man nur auf sich selbst zählen kann..und wenigstens in dieser sache kann ich sagen, dass ich eine einstellung hab, die wahrscheinlich schon seit meinem 13 lebensjahr ist.. ( nur auf die beziehung bezogen ) und sich sicherlich nich ändern wird, weil mir das vom herzen und verstand aus einfach zu wichtig ist..

was dein beispiel betrifft..spätestens nachdem ich erfahren hätte, dass er eine frau / freundin hat.. würd ich mich von ihm lösen..
ich habe mal so eine ähnliche geschichte erlebt..er war mein ex..wir haben uns 2 jahre lang aus den augen verloren..ich hab ihn geliebt wie keinen anderen.. ( das denken von damals ) wir waren bissel angetrunken und außer küssen war nichts..da ich nich wollte..ich war schon immer ein kopfmensch..ich kann angetrunken oder voll sein ich weiß was ich mache.. - ich war hals über kopf verliebt, alle gefühle waren da..und die tage danach hatte ich das gefühl wieder das gefunden zu haben, was mir gefehlt hat.. - nach ca. 1 woche erfuhr ich aber, dass er seit ca. 1 jahr eine freundin hatte..ich war geplättet..zumal erfuhr ich dann, dass sie auch noch auf die schule geht, die ich wegen meinen lk-kursen besuchen musste.. - ich war geschockt...
aber gott sei dank war ich von meiner *liebe* sofort geheilt.. - zwar hat er sie auch verlassen..aber für mich waren die gefühle einfach erloschen..ich hab mir nur vorgestellt.. - wär ich jetzt an ihrer stelle..nichts ahnend zu hause sitzen..furchtbar
die moral von der geschicht : ich hätte mich weiter auf ihn einlassen können, aber eine beziehung die gleich von anfang an auf lügen aufbaut? nein danke..er hat sich somit sein selbstzeugnis ausgestellt..
wie ich heute weiß, sind sie noch immer zusammen..ich gönne es ihm..aber sie tut mir leid.. -
er wäre weitergegangen..die frage ist nur..wenn da eine andere wär, die nicht nur mit ihm rumknutschen sondern weiter gehen würde..und er würde dann anschließend bei seiner freundin ins bett steigen..abartig..echt..

*Sie könnte sich denken, es ist mir egal, ob da noch jemand ist, Hauptsache, ich bekomme das, was mir gut tut ...*
-- andere können vielleicht so handeln..wie du siehst konnte ichs nicht..dafür hab ich einfach ein zu großes herz..und ich bin wirklich sehr emotional und kann mich in gefühlslagen anderer schnell reinversetzen..aber wahrscheinlich würde ich anders handeln als einige..weil ich das ganze nicht nur aus meinen blickwinkel betrachte..

ich kann dich ja verstehen was du mir damit sagen willst, aber wie gesagt..ich könnte nie so handeln..
und das ganze betrügen befürworten kann ich auch nicht, weil es nun mal andere lösungen gibt..

außerdem..wenn mans so sieht hätte ich auch meine *gründe* um ein fremdgehen zu begründen..- schlechte erfahrungen, wurde schon betrogen, drang nach unterschiedlichen männern, da ich ja nur mit einem im bett war , ach und streit hatten wir auch oft..und wirklich verstehen tut er mich auch nicht.. - soll ich mich deshalb in die arme eines anderen stürzen, in der hoffnung, dass es besser wird?? nein..

ich bin eine kämpfernatur und was mich nicht umbringt macht mich stärker

*nur gibt es bei vielen Dingen leider keinen Königsweg, manchmal muss man jemandem auf die Füße treten oder selbst zurückziehen*

-- mag sein, aber trotzdem versteh ich nich..wie geliebte bei so einem spiel mitmachen können..jetzt einfach nur aus ihrer eigenen sicht.. sie wissen ganz genau, dass sie nur auf abruf da sind..meist müssen sie sich heimlich treffen, heimlich tele. und immer nur dann, wenn er kann..sich so extrem nach jemanden richten zu müssen ist für mich unbegreiflich..und immer dieser existene gedanke, dass er grad bei seiner frau im bett schläft, während man selbst wieder auf diesen *einen moment* wartet..oder bis er wieder aus m urlaub zurück ist.. - verstehe ich überhaupt nicht..
ist das nicht der insgeheime drang den mann für sich zu bekommen?? ihn zu bekehren sich gegen seine frau und für einen zu entscheiden? -

ein bsp aus meiner jugend :
wenn n typ solo war, war er immer uninteressant..er sah zwar ... .aber war auch NUR süß..gab da so die typen die auch ne freundin hatten.. - die waren interessanter, als die..die solo waren..sahen vielleicht genauso gut aus, aber waren interessanter, da der reiz da war, ihn zu bekommen..es war eine herausforderung..ihn seiner freundin auszuspannen..kaum hatten sie den typen..war er nach einer zeit wieder uninteressant..
-- so hab ich das aus meinem freundeskreis mitbekommen..
und so ähnlich erkläre ich mir das verhalten einiger geliebten..

*'ich hab die Fahne, alle mir nach, denn ich kenn den Weg*
-- überhaupt nicht, nur kann ich einige menschen *durchschauen* ein blick genüg meistens..bestimmt wirds jetzt wieder hageln : *ach gleich solche voruteile, ohne jmd zu kennen* - nein, denn ich habe vielen personen die chance gegeben sie richtig kennen zu lernen, obwohl mein erster eindruck negativ war..und nicht nur der erste..sondern im endeffekt auch der letzte.. - vielleicht kann ich das hier nicht so recht schildern..aber ich habe schon jetzt eine gute menschenkenntnis.. - weil ich mich mit menschen jeden alters befasse und auch wirklich interesse zeige und zuhöre..deshalb gehen mir die meisten geschichten auch ans herz..und aus gewissen sachen ziehe ich eine schlußfolgerung, was für mich gut ist was nicht..ich wäge immer ab, bevor ich handle..damit fahre ich sichere als mich in das nächstbeste zu stürzen und später zu bereuen..

ein bsp wieder - sogar an meinem geb. - ich wollte nur kurz cola holen für meine gäste..ich war fast ne stunde weg..da mir auf dem weg ein völlig verheultes mädchen über den weg lief..die ganzen älteren leute gingen vorbei..jeder einzige..kein ... hat die kleine angesprochen.. - ich hin..was los? - die arme hat ihre schlüßel und ihre schwester verloren..ach gott.. - sie wußte nich ob ihr papa zu hause ist..wußte gott sei dank die haustelenr., ich angerufen keiner geht ran..toll..hab sie ausgequetscht, wann ihre eltern denn kommen, ob sie weit weg wohnt..oder vielleicht eine tante oder oma in der nähe hat..sie wußte nich was sie machen soll.. - in der schule hat sie schon nachgefragt, die haben sie einfach nur losgeschickt..ohne zu hause anzurfen NIX.. - ich habe sie auf meinen sche!ß stückelschuhen bis zur haustür begleitet ( was nicht unbedingt mal um die ecke war..fußweg von 25 min *keuch* *hust* ) , während dessen habe ich kurz vor der haustür endlich ihren vater erreicht, ihm alles erklärt und die kleine war wieder happy.. -
sinn der geschichte : - es ist traurig zu sehen, wie die gesellschaft den bach runter geht..KEINER hat reagiert..die würde da wahrscheinlich noch immer stehen und laut heulen..und alle würden vorbei gehen ..oder irgend ein perverses ar$ch würd sie sich schnappen..

aber so ist das..immer augen und ohren zu..aber wenn was passiert da sind alle voll dabei..und dieses ganze besch!ssene verhalten was von einigen an den tag gelegt wird, regt mich tatsächlich unbeschreiblich auf!
jeder achtet heutzutage nur auf seinen eigenen ar$ch und das ist mehr als traurig..wie man schleimt und anderen in den ar$ch kriecht,lügt und betrügt, das wird einigen anscheinend in die wiege gelegt..aber wie man hilft oder mal nachfragt ob alles in ordnung ist..NEEEIIINN:..bloß wech..
ignorant, egoistisch, nur poppen und drogen im kopf.. so sehe ich die gesellschaft heute..über politik will ich erst gar nich anfangen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Mehr lesen

21. September 2006 um 8:48
In Antwort auf boby1978

Ja
Das Argument von einigen ist "weil ich so denke/empfinde, tun das andere auch". Nun: Ich denke und empfinde NICHT so, folglich ist das Argument falsch.

Zu Deinem Argument "wenn ich glücklich bin...". Das stimmt - wenn man perfekt glücklich ist, muss man daran nichts ändern.

Was aber, wenn jemand mit seiner Traumfrau zusammen ist, aber sein inneres Verlangen ihm keine Ruhe lässt? Das nagt am Glücklichsein. Bei einer schlechten Beziehung würde er seine Freundin verlassen, um wieder tun zu dürfen, wonach ihm verlangt. Aber bei seiner Traumfrau, und einer wirklich schönen Beziehung, würde er sich vieleicht dann doch fürs Fremdgehen entscheiden.

Erkläre mir bitte, wie das funktioniert:
glücklich sein mit dem traumpartner - und gleichzeitig "inneres verlangen" welches keine ruhe lässt. ich habe nämlich kein inneres verlangen, welches in mir nagt. insofern kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, was das bedeuten soll.

für mich ist das schlichtweg nur "auf der suche nach was besserem sein". und da gibt es ja das altbekanntes sprichwort: ...drum prüfe wer sich ewig bindet......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2006 um 11:59
In Antwort auf skywalker1965

Erkläre mir bitte, wie das funktioniert:
glücklich sein mit dem traumpartner - und gleichzeitig "inneres verlangen" welches keine ruhe lässt. ich habe nämlich kein inneres verlangen, welches in mir nagt. insofern kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, was das bedeuten soll.

für mich ist das schlichtweg nur "auf der suche nach was besserem sein". und da gibt es ja das altbekanntes sprichwort: ...drum prüfe wer sich ewig bindet......

Siehst du sky
ich verstehe was boby sagt ein wenig anders.

denn wenn er nicht glücklich in seiner beziehung wäre, könnte es ihm egal sein und er würde offen fremdgehen - aber er lügt und betrügt weil er seine traumfrau nicht verlieren will.

irgendwie einleuchtend oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2006 um 12:05
In Antwort auf skywalker1965

Erkläre mir bitte, wie das funktioniert:
glücklich sein mit dem traumpartner - und gleichzeitig "inneres verlangen" welches keine ruhe lässt. ich habe nämlich kein inneres verlangen, welches in mir nagt. insofern kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, was das bedeuten soll.

für mich ist das schlichtweg nur "auf der suche nach was besserem sein". und da gibt es ja das altbekanntes sprichwort: ...drum prüfe wer sich ewig bindet......

Erklärung
Menschen sind von Wünschen/Verlangen/Emotionen/Trieben etc. beeinflusst. Diese Instinkte müssen doch nicht bei jedem gleich sein, oder?

Zitat:

"ich habe nämlich kein inneres verlangen, welches in mir nagt. insofern kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, was das bedeuten soll."

Ja, bei DIR ist es so. DU hast so ein Verlagen nicht und DU kannst es deshlab nicht nachvolziehen. Sagt das etwas darüber aus, wie es bei MIR ist? NEIN.

GENAU DAS hab ich übrigens oben kritisiert. Hier wird von sich selbst auf alle anderen geschlussfolgert, obwohl inzwischen doch bekannt ist, dass genau das nicht gut funktioniert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2006 um 12:08
In Antwort auf boby1978

Erklärung
Menschen sind von Wünschen/Verlangen/Emotionen/Trieben etc. beeinflusst. Diese Instinkte müssen doch nicht bei jedem gleich sein, oder?

Zitat:

"ich habe nämlich kein inneres verlangen, welches in mir nagt. insofern kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, was das bedeuten soll."

Ja, bei DIR ist es so. DU hast so ein Verlagen nicht und DU kannst es deshlab nicht nachvolziehen. Sagt das etwas darüber aus, wie es bei MIR ist? NEIN.

GENAU DAS hab ich übrigens oben kritisiert. Hier wird von sich selbst auf alle anderen geschlussfolgert, obwohl inzwischen doch bekannt ist, dass genau das nicht gut funktioniert.

Nachtrag
Noch ein ganz ehrlicher Tip an Dich: Erst, wenn Du verinnerlichst, dass Menschen unterschiedlich denken oder empfinden, kannst Du andere wirklich verstehen. Solange Du über andere immer nur argumentierst, als würden sie genauso denken und fühlen wie Du, wirst Du nur die verstehen, die Dir extrem ähnlich sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2006 um 13:59
In Antwort auf ione_11969094

Hier läuft was verkehrt
Hallo Sardegna,
eine Affaire kann doch nur passieren, wenn in einer Beziehung etwas nicht stimmt. Hoffe, da gibst Du mir recht. Denn ich bin doch für andere Spielchen nur dann empfänglich. Das ist jedenfalls meine Erfahrung bisher. Ich kann mir nicht vorstellen, 2 Menschen gleichzeitig zu lieben.
Gruß Nikilana

Man kann natürlich...
zwei menschen gleichzeitig lieben. Du liebst ja auch deinen Vater, deine Mutter, deinen Bruder, deine Schwester gleichzeitig. Ich rede icht von Schmetterlingen im Bauch also vom verliebt sein. Eine richtige aufrichtige Liebe unterscheidet sich doch nicht wesentlich von der zu deinen Eltern oder deinen Geschwistern. (Wenn man mal vom sexuellen Teil absieht) Die Liebe ist doch kein übermächtiges Ding. Liebe ist was sie ist; einfach Chemie. Und jeder hat genügend Platz in seinem Herzen. Liebe kann einen doch nicht ganz für sich in Anspruch nehmen. Eine Affaire passiert eben, weil man sich zueinander hingezogen fühlt, von mir aus auch sexuell. Das beeinflusst die Liebe doch nicht die du zu dem/der anderen hast. Und diese Vorwürfe ziehen sich doch regelrecht durch die Foren. Ich hab mir mal einen ganz anderen Faden durchgelesen. Da bat ein Mädchen um Hilfe, weil sie keine Lust mehr hatte mit ihrem Freund zu schlafen. Sie wurde überhäuft mit Kritik und Vorwürfen darüber ob sie krank sei und dass das ja nicht normal wäre, ihren Freund so hängen zu lassen. Diese Foren sollten doch den Menschen helfen, die Probleme haben. Aber mit solchen Sätzen kommt man nie weit.

Ein Affaire zu haben ist ganz normal und weiter verbreitet als einige hier vielleicht denken. Ich bin aber der Meinung, dass man es nur machen sollte, wenn man soetwas voneinander trennen kann und es auch für sich behält.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2006 um 21:36
In Antwort auf jill_12500665

Man kann natürlich...
zwei menschen gleichzeitig lieben. Du liebst ja auch deinen Vater, deine Mutter, deinen Bruder, deine Schwester gleichzeitig. Ich rede icht von Schmetterlingen im Bauch also vom verliebt sein. Eine richtige aufrichtige Liebe unterscheidet sich doch nicht wesentlich von der zu deinen Eltern oder deinen Geschwistern. (Wenn man mal vom sexuellen Teil absieht) Die Liebe ist doch kein übermächtiges Ding. Liebe ist was sie ist; einfach Chemie. Und jeder hat genügend Platz in seinem Herzen. Liebe kann einen doch nicht ganz für sich in Anspruch nehmen. Eine Affaire passiert eben, weil man sich zueinander hingezogen fühlt, von mir aus auch sexuell. Das beeinflusst die Liebe doch nicht die du zu dem/der anderen hast. Und diese Vorwürfe ziehen sich doch regelrecht durch die Foren. Ich hab mir mal einen ganz anderen Faden durchgelesen. Da bat ein Mädchen um Hilfe, weil sie keine Lust mehr hatte mit ihrem Freund zu schlafen. Sie wurde überhäuft mit Kritik und Vorwürfen darüber ob sie krank sei und dass das ja nicht normal wäre, ihren Freund so hängen zu lassen. Diese Foren sollten doch den Menschen helfen, die Probleme haben. Aber mit solchen Sätzen kommt man nie weit.

Ein Affaire zu haben ist ganz normal und weiter verbreitet als einige hier vielleicht denken. Ich bin aber der Meinung, dass man es nur machen sollte, wenn man soetwas voneinander trennen kann und es auch für sich behält.

Ja
"Ein Affaire zu haben ist ganz normal und weiter verbreitet als einige hier vielleicht denken. Ich bin aber der Meinung, dass man es nur machen sollte, wenn man soetwas voneinander trennen kann und es auch für sich behält."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2006 um 21:39
In Antwort auf jill_12500665

Man kann natürlich...
zwei menschen gleichzeitig lieben. Du liebst ja auch deinen Vater, deine Mutter, deinen Bruder, deine Schwester gleichzeitig. Ich rede icht von Schmetterlingen im Bauch also vom verliebt sein. Eine richtige aufrichtige Liebe unterscheidet sich doch nicht wesentlich von der zu deinen Eltern oder deinen Geschwistern. (Wenn man mal vom sexuellen Teil absieht) Die Liebe ist doch kein übermächtiges Ding. Liebe ist was sie ist; einfach Chemie. Und jeder hat genügend Platz in seinem Herzen. Liebe kann einen doch nicht ganz für sich in Anspruch nehmen. Eine Affaire passiert eben, weil man sich zueinander hingezogen fühlt, von mir aus auch sexuell. Das beeinflusst die Liebe doch nicht die du zu dem/der anderen hast. Und diese Vorwürfe ziehen sich doch regelrecht durch die Foren. Ich hab mir mal einen ganz anderen Faden durchgelesen. Da bat ein Mädchen um Hilfe, weil sie keine Lust mehr hatte mit ihrem Freund zu schlafen. Sie wurde überhäuft mit Kritik und Vorwürfen darüber ob sie krank sei und dass das ja nicht normal wäre, ihren Freund so hängen zu lassen. Diese Foren sollten doch den Menschen helfen, die Probleme haben. Aber mit solchen Sätzen kommt man nie weit.

Ein Affaire zu haben ist ganz normal und weiter verbreitet als einige hier vielleicht denken. Ich bin aber der Meinung, dass man es nur machen sollte, wenn man soetwas voneinander trennen kann und es auch für sich behält.

Ja
"Ein Affaire zu haben ist ganz normal und weiter verbreitet als einige hier vielleicht denken. Ich bin aber der Meinung, dass man es nur machen sollte, wenn man soetwas voneinander trennen kann und es auch für sich behält."

der meinung bin ich auch. man muß es trennen können und keinesfalls damit hausieren gehen. liebe ist eben nicht nur die eine mit dem partner, es kann auch liebe geben die nichts mit sexuellem tun zu tun hat, und auch liebe die nichts von anderen liebe die man fühlt, wegnimmt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2006 um 21:45
In Antwort auf alya_12708452

Siehst du sky
ich verstehe was boby sagt ein wenig anders.

denn wenn er nicht glücklich in seiner beziehung wäre, könnte es ihm egal sein und er würde offen fremdgehen - aber er lügt und betrügt weil er seine traumfrau nicht verlieren will.

irgendwie einleuchtend oder?

Was ...
du alles weißt : er lügt und betrügt. kennst du ihn oder seine situation? aber es macht wahrscheinlich dein leben leichter in diesen kategorien zu denken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2006 um 22:23
In Antwort auf virtualidentity

Uii..da hab ich wohl wieder n roman verfasst..ahhhh..
ich fange mal von unten an..

*Das war eigentlich alles, was ich rüberbringen wollte. Je sicherer man sich etwas ist, desto größer kann das Erwachen hinter der nächsten Biegung des Flusses sein.*

-- so ist es..aber damals habe ich mich immer auf andere verlassen und anderen diese zuversicht geschenkt, auf sie gebaut..jedes mal wurde ich enttäuscht..ab dem punkt, war für mich klar, dass man nur auf sich selbst zählen kann..und wenigstens in dieser sache kann ich sagen, dass ich eine einstellung hab, die wahrscheinlich schon seit meinem 13 lebensjahr ist.. ( nur auf die beziehung bezogen ) und sich sicherlich nich ändern wird, weil mir das vom herzen und verstand aus einfach zu wichtig ist..

was dein beispiel betrifft..spätestens nachdem ich erfahren hätte, dass er eine frau / freundin hat.. würd ich mich von ihm lösen..
ich habe mal so eine ähnliche geschichte erlebt..er war mein ex..wir haben uns 2 jahre lang aus den augen verloren..ich hab ihn geliebt wie keinen anderen.. ( das denken von damals ) wir waren bissel angetrunken und außer küssen war nichts..da ich nich wollte..ich war schon immer ein kopfmensch..ich kann angetrunken oder voll sein ich weiß was ich mache.. - ich war hals über kopf verliebt, alle gefühle waren da..und die tage danach hatte ich das gefühl wieder das gefunden zu haben, was mir gefehlt hat.. - nach ca. 1 woche erfuhr ich aber, dass er seit ca. 1 jahr eine freundin hatte..ich war geplättet..zumal erfuhr ich dann, dass sie auch noch auf die schule geht, die ich wegen meinen lk-kursen besuchen musste.. - ich war geschockt...
aber gott sei dank war ich von meiner *liebe* sofort geheilt.. - zwar hat er sie auch verlassen..aber für mich waren die gefühle einfach erloschen..ich hab mir nur vorgestellt.. - wär ich jetzt an ihrer stelle..nichts ahnend zu hause sitzen..furchtbar
die moral von der geschicht : ich hätte mich weiter auf ihn einlassen können, aber eine beziehung die gleich von anfang an auf lügen aufbaut? nein danke..er hat sich somit sein selbstzeugnis ausgestellt..
wie ich heute weiß, sind sie noch immer zusammen..ich gönne es ihm..aber sie tut mir leid.. -
er wäre weitergegangen..die frage ist nur..wenn da eine andere wär, die nicht nur mit ihm rumknutschen sondern weiter gehen würde..und er würde dann anschließend bei seiner freundin ins bett steigen..abartig..echt..

*Sie könnte sich denken, es ist mir egal, ob da noch jemand ist, Hauptsache, ich bekomme das, was mir gut tut ...*
-- andere können vielleicht so handeln..wie du siehst konnte ichs nicht..dafür hab ich einfach ein zu großes herz..und ich bin wirklich sehr emotional und kann mich in gefühlslagen anderer schnell reinversetzen..aber wahrscheinlich würde ich anders handeln als einige..weil ich das ganze nicht nur aus meinen blickwinkel betrachte..

ich kann dich ja verstehen was du mir damit sagen willst, aber wie gesagt..ich könnte nie so handeln..
und das ganze betrügen befürworten kann ich auch nicht, weil es nun mal andere lösungen gibt..

außerdem..wenn mans so sieht hätte ich auch meine *gründe* um ein fremdgehen zu begründen..- schlechte erfahrungen, wurde schon betrogen, drang nach unterschiedlichen männern, da ich ja nur mit einem im bett war , ach und streit hatten wir auch oft..und wirklich verstehen tut er mich auch nicht.. - soll ich mich deshalb in die arme eines anderen stürzen, in der hoffnung, dass es besser wird?? nein..

ich bin eine kämpfernatur und was mich nicht umbringt macht mich stärker

*nur gibt es bei vielen Dingen leider keinen Königsweg, manchmal muss man jemandem auf die Füße treten oder selbst zurückziehen*

-- mag sein, aber trotzdem versteh ich nich..wie geliebte bei so einem spiel mitmachen können..jetzt einfach nur aus ihrer eigenen sicht.. sie wissen ganz genau, dass sie nur auf abruf da sind..meist müssen sie sich heimlich treffen, heimlich tele. und immer nur dann, wenn er kann..sich so extrem nach jemanden richten zu müssen ist für mich unbegreiflich..und immer dieser existene gedanke, dass er grad bei seiner frau im bett schläft, während man selbst wieder auf diesen *einen moment* wartet..oder bis er wieder aus m urlaub zurück ist.. - verstehe ich überhaupt nicht..
ist das nicht der insgeheime drang den mann für sich zu bekommen?? ihn zu bekehren sich gegen seine frau und für einen zu entscheiden? -

ein bsp aus meiner jugend :
wenn n typ solo war, war er immer uninteressant..er sah zwar ... .aber war auch NUR süß..gab da so die typen die auch ne freundin hatten.. - die waren interessanter, als die..die solo waren..sahen vielleicht genauso gut aus, aber waren interessanter, da der reiz da war, ihn zu bekommen..es war eine herausforderung..ihn seiner freundin auszuspannen..kaum hatten sie den typen..war er nach einer zeit wieder uninteressant..
-- so hab ich das aus meinem freundeskreis mitbekommen..
und so ähnlich erkläre ich mir das verhalten einiger geliebten..

*'ich hab die Fahne, alle mir nach, denn ich kenn den Weg*
-- überhaupt nicht, nur kann ich einige menschen *durchschauen* ein blick genüg meistens..bestimmt wirds jetzt wieder hageln : *ach gleich solche voruteile, ohne jmd zu kennen* - nein, denn ich habe vielen personen die chance gegeben sie richtig kennen zu lernen, obwohl mein erster eindruck negativ war..und nicht nur der erste..sondern im endeffekt auch der letzte.. - vielleicht kann ich das hier nicht so recht schildern..aber ich habe schon jetzt eine gute menschenkenntnis.. - weil ich mich mit menschen jeden alters befasse und auch wirklich interesse zeige und zuhöre..deshalb gehen mir die meisten geschichten auch ans herz..und aus gewissen sachen ziehe ich eine schlußfolgerung, was für mich gut ist was nicht..ich wäge immer ab, bevor ich handle..damit fahre ich sichere als mich in das nächstbeste zu stürzen und später zu bereuen..

ein bsp wieder - sogar an meinem geb. - ich wollte nur kurz cola holen für meine gäste..ich war fast ne stunde weg..da mir auf dem weg ein völlig verheultes mädchen über den weg lief..die ganzen älteren leute gingen vorbei..jeder einzige..kein ... hat die kleine angesprochen.. - ich hin..was los? - die arme hat ihre schlüßel und ihre schwester verloren..ach gott.. - sie wußte nich ob ihr papa zu hause ist..wußte gott sei dank die haustelenr., ich angerufen keiner geht ran..toll..hab sie ausgequetscht, wann ihre eltern denn kommen, ob sie weit weg wohnt..oder vielleicht eine tante oder oma in der nähe hat..sie wußte nich was sie machen soll.. - in der schule hat sie schon nachgefragt, die haben sie einfach nur losgeschickt..ohne zu hause anzurfen NIX.. - ich habe sie auf meinen sche!ß stückelschuhen bis zur haustür begleitet ( was nicht unbedingt mal um die ecke war..fußweg von 25 min *keuch* *hust* ) , während dessen habe ich kurz vor der haustür endlich ihren vater erreicht, ihm alles erklärt und die kleine war wieder happy.. -
sinn der geschichte : - es ist traurig zu sehen, wie die gesellschaft den bach runter geht..KEINER hat reagiert..die würde da wahrscheinlich noch immer stehen und laut heulen..und alle würden vorbei gehen ..oder irgend ein perverses ar$ch würd sie sich schnappen..

aber so ist das..immer augen und ohren zu..aber wenn was passiert da sind alle voll dabei..und dieses ganze besch!ssene verhalten was von einigen an den tag gelegt wird, regt mich tatsächlich unbeschreiblich auf!
jeder achtet heutzutage nur auf seinen eigenen ar$ch und das ist mehr als traurig..wie man schleimt und anderen in den ar$ch kriecht,lügt und betrügt, das wird einigen anscheinend in die wiege gelegt..aber wie man hilft oder mal nachfragt ob alles in ordnung ist..NEEEIIINN:..bloß wech..
ignorant, egoistisch, nur poppen und drogen im kopf.. so sehe ich die gesellschaft heute..über politik will ich erst gar nich anfangen

Es
geht überhaupt nicht darum dass jeder auf seinen "arsch" achtet. aber jeder sollte doch die freie entscheidung haben für sein leben selbst zu bestimmen, solange er keinen damit wirklich körperlich verletzt. niemand hat das recht zu sagen wie sich jemand in einer beziehung verhalten soll, ob er oder sie ehrlich ist oder nicht muß schon jemand selbst entscheiden. das kann niemand für einem übernehmen.

"-- mag sein, aber trotzdem versteh ich nich..wie geliebte bei so einem spiel mitmachen können..jetzt einfach nur aus ihrer eigenen sicht.. sie wissen ganz genau, dass sie nur auf abruf da sind....und immer dieser existene gedanke, dass er grad bei seiner frau im bett schläft, während man selbst wieder auf diesen *einen moment* wartet..oder bis er wieder aus m urlaub zurück ist.. - verstehe ich überhaupt nicht..
ist das nicht der insgeheime drang den mann für sich zu bekommen?? ihn zu bekehren sich gegen seine frau und für einen zu entscheiden? - "

da muß ich dir eindeutig nein sagen. es kann eben auch anders sein. man/ sie/ er wartet eben nicht auf einen anruf, sondern man lebt eben sein leben und hat genaue absprachen über das liebesverhätlnis. ob er mit seiner frau schläft oder nicht muß auch nicht unbedingt interessieren oder verletzen, man weiß es ja. und es kann auch so sein dass kein insgeheimer drang vorhanden ist ihn für sich zu bekommen.

ich möchte jedenfalls mit meinem geliebten nicht mein leben in einer beziehung teilen, trotzdem mag ich ihn sehr gerne und freue mich auf jedes treffen mit ihm. ih habe keinesfalls das bedürfnis dass er sich für mich gegen seine frau entscheidet. wenn sich jemand aus seiner beziehung trennen will, dann bitte schön nicht wegen mir, sondern weil die beziehung nicht mehr stimmt.

was mich nervt ist die haltung dass man jemanden verurteilt weil er angeblich fremd geht. das ist doch jedem seine sache und wen er/ sie jemanden findet der das mitmacht, ok. warum sollte ich mich in die beziehung meines geliebten einmischen, wenn ich gar nicht will dass er sich für mich entscheidet. er oder sie muß immer für sein leben selbst entscheiden. wie er das tut, ob falsch oder richtig, ist doch nur für die jeweilige person relevant. jeder muß mit seinem leben und seinem tun selbst auskommen. wenn die andere person damit nicht zurechtkommt, die geliebte evt. , dann muß auch sie entscheien was sie tun soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2006 um 22:28
In Antwort auf lale_11875272

Es
geht überhaupt nicht darum dass jeder auf seinen "arsch" achtet. aber jeder sollte doch die freie entscheidung haben für sein leben selbst zu bestimmen, solange er keinen damit wirklich körperlich verletzt. niemand hat das recht zu sagen wie sich jemand in einer beziehung verhalten soll, ob er oder sie ehrlich ist oder nicht muß schon jemand selbst entscheiden. das kann niemand für einem übernehmen.

"-- mag sein, aber trotzdem versteh ich nich..wie geliebte bei so einem spiel mitmachen können..jetzt einfach nur aus ihrer eigenen sicht.. sie wissen ganz genau, dass sie nur auf abruf da sind....und immer dieser existene gedanke, dass er grad bei seiner frau im bett schläft, während man selbst wieder auf diesen *einen moment* wartet..oder bis er wieder aus m urlaub zurück ist.. - verstehe ich überhaupt nicht..
ist das nicht der insgeheime drang den mann für sich zu bekommen?? ihn zu bekehren sich gegen seine frau und für einen zu entscheiden? - "

da muß ich dir eindeutig nein sagen. es kann eben auch anders sein. man/ sie/ er wartet eben nicht auf einen anruf, sondern man lebt eben sein leben und hat genaue absprachen über das liebesverhätlnis. ob er mit seiner frau schläft oder nicht muß auch nicht unbedingt interessieren oder verletzen, man weiß es ja. und es kann auch so sein dass kein insgeheimer drang vorhanden ist ihn für sich zu bekommen.

ich möchte jedenfalls mit meinem geliebten nicht mein leben in einer beziehung teilen, trotzdem mag ich ihn sehr gerne und freue mich auf jedes treffen mit ihm. ih habe keinesfalls das bedürfnis dass er sich für mich gegen seine frau entscheidet. wenn sich jemand aus seiner beziehung trennen will, dann bitte schön nicht wegen mir, sondern weil die beziehung nicht mehr stimmt.

was mich nervt ist die haltung dass man jemanden verurteilt weil er angeblich fremd geht. das ist doch jedem seine sache und wen er/ sie jemanden findet der das mitmacht, ok. warum sollte ich mich in die beziehung meines geliebten einmischen, wenn ich gar nicht will dass er sich für mich entscheidet. er oder sie muß immer für sein leben selbst entscheiden. wie er das tut, ob falsch oder richtig, ist doch nur für die jeweilige person relevant. jeder muß mit seinem leben und seinem tun selbst auskommen. wenn die andere person damit nicht zurechtkommt, die geliebte evt. , dann muß auch sie entscheien was sie tun soll.

Nachtrag
ich habe keinesfalls NICHT das bedürfnis dass er sich für mich gegen seine frau entscheidet

vergaß ein wichtiges wort: nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2006 um 23:16

Hi Sardegna
Klasse hast Du das alles verfasst !
Jeder hat so seine eigene Meinung.Man soll zumindest dies respektieren.
All zu oft beschimpft und beleidigt man sich.
Frage mich immer,muß das sein?
Ja gof. sollte doch eigentlich dazu da sein,Erfahrungen auszutauschen,Hilfestellung zu geben oder einfach mal ein wenig
Spaß zu haben.
Leider muß man fest stellen, das besonders in letzter Zeit User sich in übelster Art und Weise begaben.
Muß so etwas wirklich sein unter normalen Menschen,das frage ich mich immer wieder?!

Liebe Grüße mab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2006 um 23:49
In Antwort auf lale_11875272

Was ...
du alles weißt : er lügt und betrügt. kennst du ihn oder seine situation? aber es macht wahrscheinlich dein leben leichter in diesen kategorien zu denken.

Nun klebst du an mir
aber, wie wäre es wenn du einfach mal liest was boby uns bereits geschrieben hat, dann wirst auch du mal schlauer

ein bisschen mehr wissen würde dir nicht schaden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2006 um 23:59
In Antwort auf lale_11875272

Es
geht überhaupt nicht darum dass jeder auf seinen "arsch" achtet. aber jeder sollte doch die freie entscheidung haben für sein leben selbst zu bestimmen, solange er keinen damit wirklich körperlich verletzt. niemand hat das recht zu sagen wie sich jemand in einer beziehung verhalten soll, ob er oder sie ehrlich ist oder nicht muß schon jemand selbst entscheiden. das kann niemand für einem übernehmen.

"-- mag sein, aber trotzdem versteh ich nich..wie geliebte bei so einem spiel mitmachen können..jetzt einfach nur aus ihrer eigenen sicht.. sie wissen ganz genau, dass sie nur auf abruf da sind....und immer dieser existene gedanke, dass er grad bei seiner frau im bett schläft, während man selbst wieder auf diesen *einen moment* wartet..oder bis er wieder aus m urlaub zurück ist.. - verstehe ich überhaupt nicht..
ist das nicht der insgeheime drang den mann für sich zu bekommen?? ihn zu bekehren sich gegen seine frau und für einen zu entscheiden? - "

da muß ich dir eindeutig nein sagen. es kann eben auch anders sein. man/ sie/ er wartet eben nicht auf einen anruf, sondern man lebt eben sein leben und hat genaue absprachen über das liebesverhätlnis. ob er mit seiner frau schläft oder nicht muß auch nicht unbedingt interessieren oder verletzen, man weiß es ja. und es kann auch so sein dass kein insgeheimer drang vorhanden ist ihn für sich zu bekommen.

ich möchte jedenfalls mit meinem geliebten nicht mein leben in einer beziehung teilen, trotzdem mag ich ihn sehr gerne und freue mich auf jedes treffen mit ihm. ih habe keinesfalls das bedürfnis dass er sich für mich gegen seine frau entscheidet. wenn sich jemand aus seiner beziehung trennen will, dann bitte schön nicht wegen mir, sondern weil die beziehung nicht mehr stimmt.

was mich nervt ist die haltung dass man jemanden verurteilt weil er angeblich fremd geht. das ist doch jedem seine sache und wen er/ sie jemanden findet der das mitmacht, ok. warum sollte ich mich in die beziehung meines geliebten einmischen, wenn ich gar nicht will dass er sich für mich entscheidet. er oder sie muß immer für sein leben selbst entscheiden. wie er das tut, ob falsch oder richtig, ist doch nur für die jeweilige person relevant. jeder muß mit seinem leben und seinem tun selbst auskommen. wenn die andere person damit nicht zurechtkommt, die geliebte evt. , dann muß auch sie entscheien was sie tun soll.

Andere person damit nicht zurechtkommt, die geliebte evt. , dann muß auch sie entscheien
wie großzügig du doch bist...

was geht dich die freie entscheidungsmöglichkeit seiner frau an? - ihr recht dazu ist allein seine sache - und - selbstverständlich mischst du dich nicht in seine beziehung ein, das bisschen gepoppe mit ihm hat überhaupt nichts damit zu tun...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2006 um 0:06
In Antwort auf helmut_12550923

Midi, ...
ich mag die Gelassenheit, mit der Du auf Rikes Attacken reagierst, aber es kann sich keine wirkliche Diskussion entwickeln, da dies eine Überprüfung des eigenen Standpunktes beinhaltet und sie scheinbar nicht in der Lage ist, den eigenen Standpunkt gedanklich mal zu verlassen, um zu schauen, wie man Situationen auch noch erfassen könnte - die permanente Brandmarkung anderer Forumsteilnehmer als Betrüger und Betrügerinnen zeugt davon, dass es nicht um das Überprüfen des eigenen Weges geht, sondern das Ganze als Aufgabe zur Missionierung gesehen wird.

Einen lieben Gruss

Larsen

Larsen
du hast ein problem mit diesem forum und hast mich jetzt als "das übel des forums" für dich entdeckt. du glaubst, wenn ich meine meinung hier nicht mehr äußere geht es dir besser.

ich habe es dir schon mal geschrieben - allein die distanz zum forum kann dir helfen. mach doch mal was mit freunden oder lese einfach mal in einem anderen forumsbereich.

lg

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2006 um 7:36
In Antwort auf lale_11875272

Es
geht überhaupt nicht darum dass jeder auf seinen "arsch" achtet. aber jeder sollte doch die freie entscheidung haben für sein leben selbst zu bestimmen, solange er keinen damit wirklich körperlich verletzt. niemand hat das recht zu sagen wie sich jemand in einer beziehung verhalten soll, ob er oder sie ehrlich ist oder nicht muß schon jemand selbst entscheiden. das kann niemand für einem übernehmen.

"-- mag sein, aber trotzdem versteh ich nich..wie geliebte bei so einem spiel mitmachen können..jetzt einfach nur aus ihrer eigenen sicht.. sie wissen ganz genau, dass sie nur auf abruf da sind....und immer dieser existene gedanke, dass er grad bei seiner frau im bett schläft, während man selbst wieder auf diesen *einen moment* wartet..oder bis er wieder aus m urlaub zurück ist.. - verstehe ich überhaupt nicht..
ist das nicht der insgeheime drang den mann für sich zu bekommen?? ihn zu bekehren sich gegen seine frau und für einen zu entscheiden? - "

da muß ich dir eindeutig nein sagen. es kann eben auch anders sein. man/ sie/ er wartet eben nicht auf einen anruf, sondern man lebt eben sein leben und hat genaue absprachen über das liebesverhätlnis. ob er mit seiner frau schläft oder nicht muß auch nicht unbedingt interessieren oder verletzen, man weiß es ja. und es kann auch so sein dass kein insgeheimer drang vorhanden ist ihn für sich zu bekommen.

ich möchte jedenfalls mit meinem geliebten nicht mein leben in einer beziehung teilen, trotzdem mag ich ihn sehr gerne und freue mich auf jedes treffen mit ihm. ih habe keinesfalls das bedürfnis dass er sich für mich gegen seine frau entscheidet. wenn sich jemand aus seiner beziehung trennen will, dann bitte schön nicht wegen mir, sondern weil die beziehung nicht mehr stimmt.

was mich nervt ist die haltung dass man jemanden verurteilt weil er angeblich fremd geht. das ist doch jedem seine sache und wen er/ sie jemanden findet der das mitmacht, ok. warum sollte ich mich in die beziehung meines geliebten einmischen, wenn ich gar nicht will dass er sich für mich entscheidet. er oder sie muß immer für sein leben selbst entscheiden. wie er das tut, ob falsch oder richtig, ist doch nur für die jeweilige person relevant. jeder muß mit seinem leben und seinem tun selbst auskommen. wenn die andere person damit nicht zurechtkommt, die geliebte evt. , dann muß auch sie entscheien was sie tun soll.

@ midi45
*solange er keinen damit wirklich körperlich verletzt*
du sprichst hier von körperlicher gewalt..wenn ich das so sagen darf..aber was ist denn mit psychischem schmerz? - durchs fremdgehen verletzt man den partner wohl kaum körperlich..nur psychisch.. -

und meist ist dieser schmerz extremer als körperlicher schmerz..denn diese wunden heilen schnell - psychische nicht..man muss lernen mit all dem umzugehen.. ich kenne die seite der *betrogenen freundin* und das ist kein angenehmes gefühl.. - aber vielleicht wirst du das selbst irgendwann mal verstehen, wenns dir die füße unter den boden wegreißt..

*niemand hat das recht zu sagen wie sich jemand in einer beziehung verhalten soll*

es ist kein befehl, man nennt sowas unter anderem *meinungsfreiheit*

*sondern man lebt eben sein leben und hat genaue absprachen über das liebesverhätlnis,
mit seiner frau schläft oder nicht muß auch nicht unbedingt interessieren oder verletzen*

- ok, ich kanns mir überhaupt nicht vorstellen unter solchen umständen zu leben..wenns dir so passt..

*dass man jemanden verurteilt weil er angeblich fremd geht*
-- jeder hat sein leben richtig..aber durch sein betrügen zieht er meist seine partnerin mit rein - und somit NIMMT ER SICH DAS RECHT IHR DIE ENTSCHEIDUNG abzunehmen, OB SIE DAMIT ZUFRIEDEN WÄRE..wenn er eine bettgeschichte anfangen würde ODER NICHT...UND DAS ist OK?? negativ..denn in einer BEZIEHUNG hat auch sie ein MITSPRACHERECHT!!! eine beziehung..kann keiner allein führen..und wenn er die verantwortung für beide nicht tragen kann, dann soll er sich trennen und die verantwortung für sich und sein handeln allein übernehmen..ganz einfach..

*wenn die andere person damit nicht zurechtkommt, die geliebte evt. , dann muß auch sie entscheien was sie tun soll*
GENAU DAS MEINE ICH..wie soll die unwissende denn entscheiden, wenn sie NIX davon weiß?? und irgendwann, wahrscheinlich durch zufall es selbst entdeckt..aber was das bedeutet, kannst du dir ja kaum vorstellen..
IHR habt eine wahl..DAS bestreitet keiner..die betrogenen wissen es meist, wenn zu spät ist..

ES GÄBE JA KEIN PROBLEM, wenn die ehefrauen von den eskapaden des mannes erfahren würden..sie könnten sich entscheiden..bleiben oder gehen..aber so??? eine person die nicht zurechnungsfähig ist soll über das leid seines partners entscheiden? und sich besche!ßen lassen, wo es nur geht?? würde es dir gefallen so verar$cht zu werden? wohl kaum..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2006 um 7:48
In Antwort auf alya_12708452

Andere person damit nicht zurechtkommt, die geliebte evt. , dann muß auch sie entscheien
wie großzügig du doch bist...

was geht dich die freie entscheidungsmöglichkeit seiner frau an? - ihr recht dazu ist allein seine sache - und - selbstverständlich mischst du dich nicht in seine beziehung ein, das bisschen gepoppe mit ihm hat überhaupt nichts damit zu tun...

Was solls..
einige checken es nie...jeder nimmt sich heutzutage nämlich *SEIN RECHT* raus..der rest is vollkommen egal..

außerdem hab ich kein bock mich hier ständig zu wiederholen..solche leute sind für mich unterstes niveau..verutreilen hin oder her..is meine meinung und basta, wems nich passt weiter lesen..

eure sichtweise werde ich nie verstehn und will ich auch nicht, weils einfach nur falsch ist..mehr nich..

tut euch doch am besten alle zusammen, die ganzen fremdf!cker und betrüger und spielt euch euer schäbiges spiel gegenseitig vor..so verletzt ihr wenigstens keinen anderen..denn anhand eurer aussagen sieht man wie selbstfixiert ihr seid..und gefühle anderer n
sche!ßdreck bedeuten..
sowas von hinterhältig...ts ts ts

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2006 um 10:18
In Antwort auf alya_12708452

Larsen
du hast ein problem mit diesem forum und hast mich jetzt als "das übel des forums" für dich entdeckt. du glaubst, wenn ich meine meinung hier nicht mehr äußere geht es dir besser.

ich habe es dir schon mal geschrieben - allein die distanz zum forum kann dir helfen. mach doch mal was mit freunden oder lese einfach mal in einem anderen forumsbereich.

lg

rike

Rike,
das problem hast wohl eher du

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2006 um 12:26
In Antwort auf lale_11875272

Rike,
das problem hast wohl eher du

Und ich bleibe dabei
die welt ist eine scheibe!

genau so midi ist deine gesamte argumentation.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2006 um 17:07
In Antwort auf skywalker1965

Siehst du es etwa anders ?
ich denke doch wohl mal, dass die meisten es so sehen wir sie - mich übrigens eingenommen.

wenn ich glücklich bin, habe ich keinen grund zweigleisig zu fahren. und mit verlaub: auch ICH kann mir kaum vorstellen, dass man zwei menschen gleichzeitig lieben kann. irgendwas wird immer auf der strecke bleiben.....

...
ICH, SKYWALKER, BIN DAS GESETZ.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2006 um 19:41
In Antwort auf ione_11969094

Hier läuft was verkehrt
Hallo Sardegna,
eine Affaire kann doch nur passieren, wenn in einer Beziehung etwas nicht stimmt. Hoffe, da gibst Du mir recht. Denn ich bin doch für andere Spielchen nur dann empfänglich. Das ist jedenfalls meine Erfahrung bisher. Ich kann mir nicht vorstellen, 2 Menschen gleichzeitig zu lieben.
Gruß Nikilana

Nicht unbedingt
es gibt soviele leute die offene beziehungen führen, mein fall wär es nicht, aber ich sehe eine beziehung eben mit anderen augen als manch anderer.
die einen können innerhalb einer beziehung sex und liebe so gut trennen dass sie munter mit anderen vögeln können, bzw auch ne affäre eingehen können, dreier und partnertausch machen usw usf.

will sagen, die beziehung kann wirklich wunderbar ein, sex ist gut, liebe ist da, aber dennoch geht man entweder mit wissen des partners fremd oder heimlich aber ohne ein schlechtes gewissen zu haben und den partner trotzdem noch über alles liebend.

jeder mensch tickt anders, jeder hat andere wertvorstellungen und vorstellungen einer beziehung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2006 um 19:43
In Antwort auf boby1978

Schön, dass hier immer...
... von sich auf alle geschlossen wird.

"Wer verliebt ist, will keinen anderen",
"Wer fremdgeht, liebt seinen Partner nicht",
...

Lauter Beispiele solcher Aussagen. Weil ICH so denke oder fühle, tun das auch alle anderen. Basta. Weiter darüber nachgedacht wird nicht. Hinter meinem Horizont hört die Welt auf und mehr gibt es nicht.

So klingt das für mich.

Manche
haben eben einen sehr beschränkten horizont, schließen von sich auf andere, akzeptier es einfach, scheuklappen stehen solchen leuten eh ganz gut.

sei froh dass du über den tellerrand gucken kannst,nicht alles nur in schwarz-weiß siehst, viele hier können es nämlich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2006 um 5:00
In Antwort auf jill_12500665

Man kann natürlich...
zwei menschen gleichzeitig lieben. Du liebst ja auch deinen Vater, deine Mutter, deinen Bruder, deine Schwester gleichzeitig. Ich rede icht von Schmetterlingen im Bauch also vom verliebt sein. Eine richtige aufrichtige Liebe unterscheidet sich doch nicht wesentlich von der zu deinen Eltern oder deinen Geschwistern. (Wenn man mal vom sexuellen Teil absieht) Die Liebe ist doch kein übermächtiges Ding. Liebe ist was sie ist; einfach Chemie. Und jeder hat genügend Platz in seinem Herzen. Liebe kann einen doch nicht ganz für sich in Anspruch nehmen. Eine Affaire passiert eben, weil man sich zueinander hingezogen fühlt, von mir aus auch sexuell. Das beeinflusst die Liebe doch nicht die du zu dem/der anderen hast. Und diese Vorwürfe ziehen sich doch regelrecht durch die Foren. Ich hab mir mal einen ganz anderen Faden durchgelesen. Da bat ein Mädchen um Hilfe, weil sie keine Lust mehr hatte mit ihrem Freund zu schlafen. Sie wurde überhäuft mit Kritik und Vorwürfen darüber ob sie krank sei und dass das ja nicht normal wäre, ihren Freund so hängen zu lassen. Diese Foren sollten doch den Menschen helfen, die Probleme haben. Aber mit solchen Sätzen kommt man nie weit.

Ein Affaire zu haben ist ganz normal und weiter verbreitet als einige hier vielleicht denken. Ich bin aber der Meinung, dass man es nur machen sollte, wenn man soetwas voneinander trennen kann und es auch für sich behält.

Liebe unterschiedet sich doch!
Und die Liebe zu deiner Mutter/Vater ist wohl anders (sollte anders sein als z.B. zu deiner Frau/Mann.

Im deutschen gebrauchen wir für alle unterschiedlichen Arten der Liebe dasselbe Wort.

Im griechischen gibt es unterschiedliche Begriffe:
filia (Freundschaft),
storge (mütterliche Liebe zu einem Kind),
eros (Liebe zwischen Mann und Frau)
agape (selbstlos schenkende Liebe)

Erste und dritte besonders haben Fremdgeher bestimmt, aber die vierte nie und nimmer gegenüber demjenigen, den sie Betrügen!

Und wenn DU eine Affäre als normal betrachtest, warum musst du sie dann für dich behalten???
Ist sie vielleicht doch nicht richtig, unanständig, UNMORALISCH?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2006 um 16:35
In Antwort auf jasper_12354823

Liebe unterschiedet sich doch!
Und die Liebe zu deiner Mutter/Vater ist wohl anders (sollte anders sein als z.B. zu deiner Frau/Mann.

Im deutschen gebrauchen wir für alle unterschiedlichen Arten der Liebe dasselbe Wort.

Im griechischen gibt es unterschiedliche Begriffe:
filia (Freundschaft),
storge (mütterliche Liebe zu einem Kind),
eros (Liebe zwischen Mann und Frau)
agape (selbstlos schenkende Liebe)

Erste und dritte besonders haben Fremdgeher bestimmt, aber die vierte nie und nimmer gegenüber demjenigen, den sie Betrügen!

Und wenn DU eine Affäre als normal betrachtest, warum musst du sie dann für dich behalten???
Ist sie vielleicht doch nicht richtig, unanständig, UNMORALISCH?

Was ist schon
moral? das muss jeder für sich selbst entscheiden.

gibt es denn überhaupt das fremdgehen wenn keiner davon weis? ist das nicht wie der sprichwörtliche baum im wald? so seh ich das. natürlich kann nicht jeder das so voneinander trennen, aber wenn man das kann... wieso nicht?

aber du hast schon recht. es ist unanständig und unmoralisch. aber manchmal ist das der lauf der dinge. es gibt soviele sachen die unmoralisch sind, und wir tun sie trotzdem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2006 um 21:09
In Antwort auf jill_12500665

Was ist schon
moral? das muss jeder für sich selbst entscheiden.

gibt es denn überhaupt das fremdgehen wenn keiner davon weis? ist das nicht wie der sprichwörtliche baum im wald? so seh ich das. natürlich kann nicht jeder das so voneinander trennen, aber wenn man das kann... wieso nicht?

aber du hast schon recht. es ist unanständig und unmoralisch. aber manchmal ist das der lauf der dinge. es gibt soviele sachen die unmoralisch sind, und wir tun sie trotzdem.

Moral
unmoralisch ist doch fremdgehen überhaupt - aber deswegen nicht falsch wenn nicht nebenbei gelogen und verletzt wird.

ansonsten kannst du dich natürlich selbst belügen und dann gibt es noch nicht einmal mehr dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen