Home / Forum / Liebe & Beziehung / An die jenigen mit dem "erhobenen Zeigefinger"

An die jenigen mit dem "erhobenen Zeigefinger"

14. September 2006 um 21:39
In Antwort auf dixie_12329643

Lachhaft !
Hallo? Wieso sollte es mich erwischen ?

Es hat mich noch nie erwischt und wird mich auch nie erwischen. Warum? Weil Männer, die vergeben sind für mich komplett asexuell sind.

Und wenn sie mich angebaggert haben, dann sind sie in meiner Achtung sowieso gleich gesunken, denn wenn ich eines nicht aushalte, dann ist das Falschheit und mir haben die Frauen, die zuhause gesessen sind und nicht wussten was ihre männliche Schlampe tut, immer leid getan.

Natürlich gibt es in einer Affaire immer zwei, aber meistens ist einer davon die treibende Kraft, dass mehr daraus wird.

Ich erhebe keinesfalls den Zeigefinger und mach auf moralisch wenn ich der Meinung bin, dass die Geliebten, die sich hier tummeln äußerst wenig von sich selbst halten (die, die einen auf "es ist so super Geliebte zu sein und mir ist das auch egal" machen, nehm ich hier aus, die sind für mich sowieso abgebrühte Fi5kfetzen).

Wer ist schon gerne Nr. 2? Wer muss denn zu Weihnachten, Ostern, Feiertagen und Wochenenden alleine sein? Wer hat überhaupt keine Ansprüche zu stellen? Und wenn's einem mal schlecht geht und man wenigstens mit dem Partner reden will... also bitte, angerufen wird bei ihm sowieso nicht !

Der Begriff "Schuld" hat hier gar nix zu suchen, Naivität, Dummheit, Selbstsüchtigkeit, mangelndes Selbstbewusstsei etc. - das trifft es schon eher.

Ich alleine suche mir aus in wen ich mich verliebe, nicht Gott, nicht das Schicksal, nicht die verheiratete potentielle Affaire, keine äußeren und keine inneren Umstände.
Wenn ich allerdings so "wenig" von einer Beziehung möchte, dann bitte schön... es gibt ja genug Foren in denen man sich ausheulen kann.

Ich sag immer, dass ein/e Geliebte/r von Anfang an weiß worauf er/sie sich einlässt und nachher heulen passt zum mangelnden Selbstbewusstsein.

Ich kann auch mit sehr gutem Gewissen sagen, dass ich meinem Partner gegenüber ehrlich und aufrichtig bin und sollte es ihm oder mir passieren, dass jemand anderer ins Spiel kommt, werde ich zuerst überlegen und dann handeln. Bescheißen werde ich ihn auf keinen Fall, denn das hat er nicht verdient.

Und was die Liebe zu zwei Personen betrifft... nichts ist unmöglich, doch muss ich die Personen, die mir etwas bedeuten aufklären und ihnen die Wahl lassen. Die Wenigsten haben den Schneid so etwas zu tun, denn es könnte ja sein, dass sich beide verabschieden.

Ach ja, und meiner Meinung nach, lassen sich gerade Menschen mit Ecken und Kanten am wenigsten bieten

LG
Elbe

Lachhaft
"Weil Männer, die vergeben sind für mich komplett asexuell sind."

interessant. du kennst anscheinend seltsame männer. warum ein mann oder eine frau die verheiratet oder vergeben sind asexuell erscheinen sollen ist mir schleierhaft. gut... für dich, aber gott sei dank kann man einem mann oder einer frau die bindung nicht ansehen und sie können trotzdem sexuell anziehend sein. das würde diesen menschen wohl auch nicht ganz recht sein wenn sie keine erotische ausstrahlung mehr besitzen könnten nur weil sie gebunden sind.

nur weil einer gebunden ist und dich oder sonstwen anbaggert, kann noch keinen rückschluß darauf geben was dahinter steckt.
das nenne ich "Schubladendenken", "über einen kamm scheren" und denjenigen als "männliche schlame" zu bezeichnen ist ein Vorurteil.

"Natürlich gibt es in einer Affaire immer zwei, aber meistens ist einer davon die treibende Kraft, dass mehr daraus wird."
eben dazu gehören auch immer zwei. eine treibende kraft kann nichts ausrichten wenn der andere nichts von einem will.

" dass die Geliebten, die sich hier tummeln äußerst wenig von sich selbst halten... Naivität, Dummheit, Selbstsüchtigkeit, mangelndes Selbstbewusstsei etc dahinter steckt"
soso ... woher willst du das wissen.
um von mir zu sprechen. ich halte sehr viel von mir, bin selbstbewußt und selbstständig. ich habe einen geliebten der verheiratet ist, ich bin single. wieso sollte ich nichts von mir halten nur weil ich mit einem verheirateten mann zusammen bin.
Deinen weiteren kommentar zu solchen menschen (Fi5kfetzen) kann man nur als agressivität verstehen, weil du anscheinend ein problem damit hast. so wie manche menschen gängeln nur weil sie sich nicht so verhalten wie es ihrem lebensstil entspricht. kann nur frust dahinterstehen.

mein letzter freund hatte eine geliebte, als wir noch zusammen waren. nach unserer trennung, die bestimmt nicht wegen ihr war, sondern weil wir eben probleme in unserer beziehung hatten, habe ich sie kennen gelernt. ich finde sie sehr sympatisch und sie ist keineswegs ein "Fi5kfetze". manche menschen nehmen eben eine neue verliebtheit sich zu trennen. anderes hätten wir es auch nicht geschafft. auch wenn ich mich anfangs geärgert habe, ist es doch gut so. anders wären wir nie von einander losgekommen.

"Wer ist schon gerne Nr. 2?"
es geht nicht immer darum wenn man geliebte ist gleichzeitig die Nr. 2 zu sein. es gibt auch menschen so wie mich, die sich überhaupt nicht als nummer 2 fühlen, keinen anflug von eifersucht haben wenn der geliebte mit seiner frau im urlaub ist oder man mit ihm nicht weihnachten verbringen kann oder man nicht mit ihm reden kann wenn es einem schlecht geht. ich habe auch noch sehr gute andere freunde mit denen ich meine probleme bereden kann. da muß es nicht immer nur der eine sein.

wer sagt dir dass mangeldes selbstbewußtsein dazu passt wenn man sich hinterher ausheult. heulen sich auch nicht viele frauen mal bei einer freundin oder hier in diesem forum aus, die trotzdem stark sind und evtl wegen ganz anderen problemen. deutet dies dann immer gleich auf mangelndes selbstbewußtsein hin. auch frauen die sich auf eine beziehung mit einem mann einlassen der ungebunden ist kommen in die lage sich hinterher ausheulen zu wollen oder müssen. auch so eine beziehung kann schwierig sein.

"Ach ja, und meiner Meinung nach, lassen sich gerade Menschen mit Ecken und Kanten am wenigsten bieten"
kann gut sein, aber woraus schließt du dass man sich nur weil man geliebte ist oder eine affaire mit einem verheirateten mann hat sich alles bieten läßt.

finde den anfangsbeitrag nachdem ich viel hier gelesen habe, sehr gut. es strotz hier nur von Vorurteilen und hassbebärden in bezug auf menschen, die eine andere meinung haben als die anscheinend allgemeine. wobei ich sagen muß dass es keine allgemeingültigkeit und muster in sachen liebe gibt.

Liebe oder Anziehug kann man eben nicht kontrollieren, selbst wenn man es möchte. warum sich selbst kasteien. viel schlimmer sind menschen die an etwas unbedingt festhalten wollen, was längst nicht mehr in ordnung ist oder jemanden oder sich selbst damit quälen, sich nicht die freiheit der eigenen entscheidung und des handels zu geben.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Mehr lesen

15. September 2006 um 6:55
In Antwort auf lale_11875272

Lachhaft
"Weil Männer, die vergeben sind für mich komplett asexuell sind."

interessant. du kennst anscheinend seltsame männer. warum ein mann oder eine frau die verheiratet oder vergeben sind asexuell erscheinen sollen ist mir schleierhaft. gut... für dich, aber gott sei dank kann man einem mann oder einer frau die bindung nicht ansehen und sie können trotzdem sexuell anziehend sein. das würde diesen menschen wohl auch nicht ganz recht sein wenn sie keine erotische ausstrahlung mehr besitzen könnten nur weil sie gebunden sind.

nur weil einer gebunden ist und dich oder sonstwen anbaggert, kann noch keinen rückschluß darauf geben was dahinter steckt.
das nenne ich "Schubladendenken", "über einen kamm scheren" und denjenigen als "männliche schlame" zu bezeichnen ist ein Vorurteil.

"Natürlich gibt es in einer Affaire immer zwei, aber meistens ist einer davon die treibende Kraft, dass mehr daraus wird."
eben dazu gehören auch immer zwei. eine treibende kraft kann nichts ausrichten wenn der andere nichts von einem will.

" dass die Geliebten, die sich hier tummeln äußerst wenig von sich selbst halten... Naivität, Dummheit, Selbstsüchtigkeit, mangelndes Selbstbewusstsei etc dahinter steckt"
soso ... woher willst du das wissen.
um von mir zu sprechen. ich halte sehr viel von mir, bin selbstbewußt und selbstständig. ich habe einen geliebten der verheiratet ist, ich bin single. wieso sollte ich nichts von mir halten nur weil ich mit einem verheirateten mann zusammen bin.
Deinen weiteren kommentar zu solchen menschen (Fi5kfetzen) kann man nur als agressivität verstehen, weil du anscheinend ein problem damit hast. so wie manche menschen gängeln nur weil sie sich nicht so verhalten wie es ihrem lebensstil entspricht. kann nur frust dahinterstehen.

mein letzter freund hatte eine geliebte, als wir noch zusammen waren. nach unserer trennung, die bestimmt nicht wegen ihr war, sondern weil wir eben probleme in unserer beziehung hatten, habe ich sie kennen gelernt. ich finde sie sehr sympatisch und sie ist keineswegs ein "Fi5kfetze". manche menschen nehmen eben eine neue verliebtheit sich zu trennen. anderes hätten wir es auch nicht geschafft. auch wenn ich mich anfangs geärgert habe, ist es doch gut so. anders wären wir nie von einander losgekommen.

"Wer ist schon gerne Nr. 2?"
es geht nicht immer darum wenn man geliebte ist gleichzeitig die Nr. 2 zu sein. es gibt auch menschen so wie mich, die sich überhaupt nicht als nummer 2 fühlen, keinen anflug von eifersucht haben wenn der geliebte mit seiner frau im urlaub ist oder man mit ihm nicht weihnachten verbringen kann oder man nicht mit ihm reden kann wenn es einem schlecht geht. ich habe auch noch sehr gute andere freunde mit denen ich meine probleme bereden kann. da muß es nicht immer nur der eine sein.

wer sagt dir dass mangeldes selbstbewußtsein dazu passt wenn man sich hinterher ausheult. heulen sich auch nicht viele frauen mal bei einer freundin oder hier in diesem forum aus, die trotzdem stark sind und evtl wegen ganz anderen problemen. deutet dies dann immer gleich auf mangelndes selbstbewußtsein hin. auch frauen die sich auf eine beziehung mit einem mann einlassen der ungebunden ist kommen in die lage sich hinterher ausheulen zu wollen oder müssen. auch so eine beziehung kann schwierig sein.

"Ach ja, und meiner Meinung nach, lassen sich gerade Menschen mit Ecken und Kanten am wenigsten bieten"
kann gut sein, aber woraus schließt du dass man sich nur weil man geliebte ist oder eine affaire mit einem verheirateten mann hat sich alles bieten läßt.

finde den anfangsbeitrag nachdem ich viel hier gelesen habe, sehr gut. es strotz hier nur von Vorurteilen und hassbebärden in bezug auf menschen, die eine andere meinung haben als die anscheinend allgemeine. wobei ich sagen muß dass es keine allgemeingültigkeit und muster in sachen liebe gibt.

Liebe oder Anziehug kann man eben nicht kontrollieren, selbst wenn man es möchte. warum sich selbst kasteien. viel schlimmer sind menschen die an etwas unbedingt festhalten wollen, was längst nicht mehr in ordnung ist oder jemanden oder sich selbst damit quälen, sich nicht die freiheit der eigenen entscheidung und des handels zu geben.


Sich nicht die freiheit der eigenen entscheidung und des handels zu geben
und wenn das für uns alle gelten würde, dürfte es kein betrug geben, also keine heimlichen affären. mit deine überzeugung solltest du keinen verheirateten mann dabei unterstützen seiner frau diese entscheidung nicht einzugestehen.

mangeldendes selbstwertgefühl bezogen auf manche geliebten besteht darin, dass einige wohl den kick der konkurrenz für sich brauchen.

bei einem "guten" betrüger fühlt sich jede frau als die nr. 1 - und keine wird es sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2006 um 8:59
In Antwort auf lale_11875272

Lachhaft
"Weil Männer, die vergeben sind für mich komplett asexuell sind."

interessant. du kennst anscheinend seltsame männer. warum ein mann oder eine frau die verheiratet oder vergeben sind asexuell erscheinen sollen ist mir schleierhaft. gut... für dich, aber gott sei dank kann man einem mann oder einer frau die bindung nicht ansehen und sie können trotzdem sexuell anziehend sein. das würde diesen menschen wohl auch nicht ganz recht sein wenn sie keine erotische ausstrahlung mehr besitzen könnten nur weil sie gebunden sind.

nur weil einer gebunden ist und dich oder sonstwen anbaggert, kann noch keinen rückschluß darauf geben was dahinter steckt.
das nenne ich "Schubladendenken", "über einen kamm scheren" und denjenigen als "männliche schlame" zu bezeichnen ist ein Vorurteil.

"Natürlich gibt es in einer Affaire immer zwei, aber meistens ist einer davon die treibende Kraft, dass mehr daraus wird."
eben dazu gehören auch immer zwei. eine treibende kraft kann nichts ausrichten wenn der andere nichts von einem will.

" dass die Geliebten, die sich hier tummeln äußerst wenig von sich selbst halten... Naivität, Dummheit, Selbstsüchtigkeit, mangelndes Selbstbewusstsei etc dahinter steckt"
soso ... woher willst du das wissen.
um von mir zu sprechen. ich halte sehr viel von mir, bin selbstbewußt und selbstständig. ich habe einen geliebten der verheiratet ist, ich bin single. wieso sollte ich nichts von mir halten nur weil ich mit einem verheirateten mann zusammen bin.
Deinen weiteren kommentar zu solchen menschen (Fi5kfetzen) kann man nur als agressivität verstehen, weil du anscheinend ein problem damit hast. so wie manche menschen gängeln nur weil sie sich nicht so verhalten wie es ihrem lebensstil entspricht. kann nur frust dahinterstehen.

mein letzter freund hatte eine geliebte, als wir noch zusammen waren. nach unserer trennung, die bestimmt nicht wegen ihr war, sondern weil wir eben probleme in unserer beziehung hatten, habe ich sie kennen gelernt. ich finde sie sehr sympatisch und sie ist keineswegs ein "Fi5kfetze". manche menschen nehmen eben eine neue verliebtheit sich zu trennen. anderes hätten wir es auch nicht geschafft. auch wenn ich mich anfangs geärgert habe, ist es doch gut so. anders wären wir nie von einander losgekommen.

"Wer ist schon gerne Nr. 2?"
es geht nicht immer darum wenn man geliebte ist gleichzeitig die Nr. 2 zu sein. es gibt auch menschen so wie mich, die sich überhaupt nicht als nummer 2 fühlen, keinen anflug von eifersucht haben wenn der geliebte mit seiner frau im urlaub ist oder man mit ihm nicht weihnachten verbringen kann oder man nicht mit ihm reden kann wenn es einem schlecht geht. ich habe auch noch sehr gute andere freunde mit denen ich meine probleme bereden kann. da muß es nicht immer nur der eine sein.

wer sagt dir dass mangeldes selbstbewußtsein dazu passt wenn man sich hinterher ausheult. heulen sich auch nicht viele frauen mal bei einer freundin oder hier in diesem forum aus, die trotzdem stark sind und evtl wegen ganz anderen problemen. deutet dies dann immer gleich auf mangelndes selbstbewußtsein hin. auch frauen die sich auf eine beziehung mit einem mann einlassen der ungebunden ist kommen in die lage sich hinterher ausheulen zu wollen oder müssen. auch so eine beziehung kann schwierig sein.

"Ach ja, und meiner Meinung nach, lassen sich gerade Menschen mit Ecken und Kanten am wenigsten bieten"
kann gut sein, aber woraus schließt du dass man sich nur weil man geliebte ist oder eine affaire mit einem verheirateten mann hat sich alles bieten läßt.

finde den anfangsbeitrag nachdem ich viel hier gelesen habe, sehr gut. es strotz hier nur von Vorurteilen und hassbebärden in bezug auf menschen, die eine andere meinung haben als die anscheinend allgemeine. wobei ich sagen muß dass es keine allgemeingültigkeit und muster in sachen liebe gibt.

Liebe oder Anziehug kann man eben nicht kontrollieren, selbst wenn man es möchte. warum sich selbst kasteien. viel schlimmer sind menschen die an etwas unbedingt festhalten wollen, was längst nicht mehr in ordnung ist oder jemanden oder sich selbst damit quälen, sich nicht die freiheit der eigenen entscheidung und des handels zu geben.


Nett...
... wie du mich zerpflücken möchtest und deine Wichtigkeit und Berechtigung als Geliebte verteidigst, aber schau, sobald ich einen Mann kennen lerne bzw. kennen gelernt habe, und er mir erzählte, dass er eigentlich gebunden ist, dann war dieser Mann, vor allem sexuell, für mich nicht mehr interessant.
Und genau, da gibt es dann keine sexuelle Ausstrahlung mehr, die erlischt in dem Moment wo ich erfahre, dass seine Frau zuhause sitzt.
Die Frauen, denen komplett egal ist wie das Umfeld um den Mann aussieht nur damit sie einmal zu Sex kommen finde ich äußerst billig.

Also gut und schön, wenn du mein Posting aufmerksam durchgelesen hättest, würdest du wissen, dass ich es nicht ausschließe, dass eine dritte Person in einer Beziehung einmal eine Rolle spielen könnte. Das heißt aber noch lange nicht, dass ich weil es Probleme in meiner Beziehung gibt und sie dem Ende zugeht, schon mit der dritten Person Sex haben muss (vor allem wenn mein Partner nix davon weiß!)

Schau, wenn ich sehr viel an Selbstbewusstsein besitze und weiß was ich will, wird es mir nicht passieren, dass ich mich ausheulen muss. Warum hinterher ? Warum zwischendurch? Eine jede hat doch immer gewusst auf was sie sich einlässt, oder?

Ach komm, mit deiner vom Himmel gegriffen Anspielung auf Frustration kann ich nur annehmen, dass du nicht damit fertig wirst, dass jemand das Bild der konservativen Beziehungsform lebt, viel Wert darauf legt und das auch durchzieht.

Weiß seine Frau eigentlich von dir ? Lässt ihr beiden ihr die "freie Entscheidung" von der du hier so großartig posaunst?
Wenn dem so ist, dann gibts nichts einzuwenden, und -noch einmal- in meinem Posting steht das auch.

Aber dann sind 3 sich einig und dann gibts auch kein Geflenne und Geheule und auch keinen Anspruch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2006 um 9:31
In Antwort auf nadra_12688218

Rofl
ich vögle keinen verheirateten mann (oje der "kriegst sonst keinen mehr ab" argument *Schnarch*

jepp, wenn er will ist mir die ehefrau egal, ich kenne ihn länger als er sie und wir waren seither befreundet, wieso also den kontakt abbrechen? was ist daran kalt, ich kenne sie nicht und wenn er mit fremdgehen kein problem hat, wieso sollte ich als single eines damit haben??? deiner komischen logik kann ich nicht folgen. ????

zum letzten abschnitt, MÄDEL bitte lerne lesen, ist echt schwer mit dir.

erstens schrieb ich deutlich, dass ich als single vöglen kann WEN ich will, ich habe nie irgendwo geschrieben, dass ich nur verheiratete vögel, ich bevorzuge von je her single männer. aber wenns passiert, why not? wie schon geschrieben, was hat das mit kälte zu tun? deine beiträge strozen nur so von frust, da bin ich lieber single und hab meinen spaß als dass ich so merkwürdig argumentiere wie du, sehr unreif deine ganze schreibweise.

wenn du meinst dass ich ne frostbeule bin weil SIE mir egal ist, da ich ihn seit ewigkeiten kenne und es SEIN problem ist was er macht... außerdem ist es ihr egal wenn er andere frauen vögelt, denn die beiden haben auch regelmäßig dreier, falls du weißt was das ist!!!
hab du lieber spaß am leben und am sex, dann klingen deine postings vielleicht weniger verzickt und frustriert.

Dein Posting:
"ich war schon geliebte, betrogene und betrügerin, alles ist scheiße, egal in welcher rolle man grade ist, entweder man leidet unter einem schlechten gewissen unter der warterei (wann kommt er wieder? ist er grad mit ihr im bett?) und unter der erkenntnis, dass man grade betrogen wurde."


Was ist jetzt ? Hast du SPAß ? Anscheinend nicht, ganz im Gegensatz zu mir (vor allem jetzt).Ich mein alleine nach dem Posting glaub ich ja schon, dass du eine ziemliche Persönlichkeitsstörung hast.

Es ist schlimm gell, wenn man so triebgesteuert ist, dass man sich nicht im Griff hat.

Naja, ein bissl mehr überlegen und weniger vögeln, dann wirds schon wieder, wobei ich ja glaube, dass sich das für dich in diesem Leben nicht mehr ausgehen wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2006 um 17:34
In Antwort auf alya_12708452

Sich nicht die freiheit der eigenen entscheidung und des handels zu geben
und wenn das für uns alle gelten würde, dürfte es kein betrug geben, also keine heimlichen affären. mit deine überzeugung solltest du keinen verheirateten mann dabei unterstützen seiner frau diese entscheidung nicht einzugestehen.

mangeldendes selbstwertgefühl bezogen auf manche geliebten besteht darin, dass einige wohl den kick der konkurrenz für sich brauchen.

bei einem "guten" betrüger fühlt sich jede frau als die nr. 1 - und keine wird es sein...

Falsche interpretation
"mangeldendes selbstwertgefühl bezogen auf manche geliebten besteht darin, dass einige wohl den kick der konkurrenz für sich brauchen."

kick der konkurrenz habe ich in bezug auf die frau meines geliebten noch nie verspürt. wie kommst du auf sowas? sie ist sie und ich bin ich. ich vergleiche mich nicht mit jemanden der mich nicht interessiert.

bei meinem "guten betrüger" bin ich die einzige wenn ich mit ihm zusammen bin. nummernvergabe interessiert mich auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2006 um 18:33

@elbengel1
Mir fehlen einfach die Worte, wenn ich lese, wie Du hier mit anderen Menschen umgehst.

"Ma bist du dämlich...
... schau von dir gibts soviele hier. Die offene Art? Das einzige, das bei dir offen ist sind deine Beine."

Ist das das Niveau, was ein Forum zu einem Ort macht, an dem Menschen Rat und Hilfe bekommen können?

Ist das das Niveau, was geprägt ist von Achtung vor Gefühlen und Lebensweisen anderer?

Ist das das Niveau, was hier gewünscht wird?

Anschaulicher als mit diesem Satz hättest Du gar nicht demonstrieren können, was mit dem Ausgangsthread gemeint war. Vielen Dank dafür, ich hoffe, jetz begreift auch noch der Letzte, was dieses Forum hier nicht braucht.

Susa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2006 um 20:55
In Antwort auf aisha_12868469

@elbengel1
Mir fehlen einfach die Worte, wenn ich lese, wie Du hier mit anderen Menschen umgehst.

"Ma bist du dämlich...
... schau von dir gibts soviele hier. Die offene Art? Das einzige, das bei dir offen ist sind deine Beine."

Ist das das Niveau, was ein Forum zu einem Ort macht, an dem Menschen Rat und Hilfe bekommen können?

Ist das das Niveau, was geprägt ist von Achtung vor Gefühlen und Lebensweisen anderer?

Ist das das Niveau, was hier gewünscht wird?

Anschaulicher als mit diesem Satz hättest Du gar nicht demonstrieren können, was mit dem Ausgangsthread gemeint war. Vielen Dank dafür, ich hoffe, jetz begreift auch noch der Letzte, was dieses Forum hier nicht braucht.

Susa

Halt deine Moralpredigten wo
anders !

Ich bin der Tussi nicht blöd gekommen, sondern hab meine Meinung abgegeben und bin angemacht worden.

Also, wenn sie austeilt, sollte sie einstecken auch können, und Achtung hab ich vor der überhaupt keine !
Wieso auch, damit es dir ein bissl besser geht ?

Was hier "gewünscht" wird, ist mir so ziemlich egal und wenn du ein Forum suchst, das deinen Ansprüchen gerecht wird, dann such dir eines. Hier wirst du mir immer begegnen!

Also, wenns dir zu deftig ist... einfach abhauen und mir net auf den Geist gehen !



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2006 um 21:04
In Antwort auf lale_11875272

Falsche interpretation
"mangeldendes selbstwertgefühl bezogen auf manche geliebten besteht darin, dass einige wohl den kick der konkurrenz für sich brauchen."

kick der konkurrenz habe ich in bezug auf die frau meines geliebten noch nie verspürt. wie kommst du auf sowas? sie ist sie und ich bin ich. ich vergleiche mich nicht mit jemanden der mich nicht interessiert.

bei meinem "guten betrüger" bin ich die einzige wenn ich mit ihm zusammen bin. nummernvergabe interessiert mich auch nicht.

Warum hast du dich dann angesprochen gefühlt?
ich schrieb "manche geliebte" und nicht alle!

"bei meinem "guten betrüger" bin ich die einzige wenn ich mit ihm zusammen bin."

das ist doch wunderbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2006 um 23:18
In Antwort auf virtualidentity

...
*niederwälzenden und verurteilenden vermeintlichen Überzeugung.*

-- ich versuche keinem meine meinung aufzuwängen, ich schildere es nur aus meiner sicht..und das hat überhaupt nichts mit verurteilen oder niederwälzen zu tun. vermeintliche überzeugung? diese überzeugung kommt vom herzen..

*Du wirst heute wahrscheinlich alle Eide darauf schwören
dass Dir bestimmte Dinge in Deinem Leben niemals widerfahren können*

-- sehr falsch, es kann immer was eintreten, was nicht vorgesehen ist..aber was diese sache betrifft, werde ich mir immer treu bleiben! ich bin inzwischen 6 jahre mit meinem freund zusammen - und ich hab verdammt viele erfahrungen mit und durch ihn gemacht..es war überwiegend eine schwere zeit..ich musste verdammt kämpfen..
und falls sich irgendwann mal rausstellen sollte, dass es doch um sonst war - dann werde ich mir nichts vorwerfen können, weil ich mein bestes gegeben habe..

wenn meinerseits die gefühle erlöschen sollten, dann werde ich mich trennen, ehe ich eine affäre oder einen ons starte..ich halte von sowas überhaupt nichts, weil es meiner meinung nach eine kaputte beziehung nicht wieder herstellt..außerdem - wozu soll ich eine andere person verletzen, nur weil mir was nich passt?
die tür steht immer offen, man kann jederzeit gehen..
ich kann meinen freund nich volles rohr besche1ßen und dann später so tun, als ob überhaupt nichts wär!! ich könnte nach so einer sachen meinem freund nich unter die augen treten!!! und das macht mir verdammt angst zu sehen wie skrupelos einige sind..die person die man eigentlich liebt..so zu hintergehen..

ich hab eine grundfeste überzeugung ja und die werde ich auch immer beibehalten, denn wenn ich solche sachen wie..*ach wir menschen sind nich für monogamie geschaffen* höre, dann kann ich sicherlich davon ausgehen, dass dies eine person sagt, die es scheinbar nicht kann..

ich kann mit nur einem lebenspartner glücklich werden..
ich brauche nich 10.000 männer..*der eine zum reden, der andere zum poppen, der 10 gott weiß für was..* -

das man ein all-inklusive-paket nicht bekommt ist klar, dass auch im verlauf der zukunft probleme hinzukommen werden, ist auch klar..auch das der sex vielleicht weniger wird..und?

ich versteh es einfach nich, wenn man so unglücklich ist..wieso trennt man sich nicht einfach..? und versucht sein glück neu? das ist in meinen augen kein leben, ständig aufpassen zu müssen nicht ertappt zu werden.. - aber vielleicht ist es das insgeheim, was ihr euch wünscht, dass ihr erwischt werdet - denn selbst habt ihr nicht den mut es auszusprechen..keine ahnung..ich bin kein psychologe..is auch nicht meine sache..

aber wie begründet ihr bitte, dass eine einstellung so einen großen unterschied macht, was das alter betrifft??
wegen euren erfahrungen? meint ihr dadruch so überlegen zu sein? ich brauche solche *erfahrungen* nicht um zu wissen was richtig, was falsch, was gut oder schlecht für mich ist..

der mensch hat nicht ohne grund einen verstand..
jeder muss selbst wissen was er macht, aber wenn jeder so handeln würde wies ihm passt, dann wär schon längst n weltuntergang..

*Und mit jedem Mal, wo Du so etwas bemerkst, wirst Du vielleicht ein wenig respektvoller mit anderen Menschen umgehen, weil Du erkannt hast, dass sie ebenso fehlbar sind wie Du*

-- ich habe nie gesagt, dass ich oder meine einstellung perfekt ist!! respekt? wenn ich den nich hätte, dann würde ich nich so handeln wie ich handle..

lg vi

Ältere sind jüngeren nicht überlegen
"aber wie begründet ihr bitte, dass eine einstellung so einen großen unterschied macht, was das alter betrifft??
wegen euren erfahrungen? meint ihr dadruch so überlegen zu sein? ich brauche solche *erfahrungen* nicht um zu wissen was richtig, was falsch, was gut oder schlecht für mich ist.."

...alles, was damit gemeint ist, ist, daß sich DEINE Meinung zu falsch/richtig/gut/schlecht durchaus ändern kann, wenn Du älter wirst.

Mit dem (rein zeitlichen)Vorsprung von ein paar Jahren kann ich Dir sagen, daß ich in jüngeren Jahren auch Prinzipien hatte, die meinem Leben "Halt" gaben, die mir sagten, was gut und was böse ist - nur, ich habe erfahren, daß ich eben jene Prinzipien auch hab gehen sehen - ich war selbst völlig erschüttert - aber ich brauchte sie nicht mehr...

Das Leben ist jeden Tag neu - es wird Dich verändern es wird die Menschen in Deinem Leben verändern - ich sage nicht, daß sich Deine Prinzipien ändern MÜSSEN, sondern, daß sie sich ändern KÖNNEN.
Merke: das Leben tobt!

LG
Wanda

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2006 um 23:19

Gebet
Gott schütze mich vor solch, in allen Betten rumhüpfenden Frauen, die sogar gegen jegliche Moral kämpfen, nicht treu sein wollen und sogar noch Stolz darauf sind.

Amen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2006 um 6:48
In Antwort auf jasper_12354823

Gebet
Gott schütze mich vor solch, in allen Betten rumhüpfenden Frauen, die sogar gegen jegliche Moral kämpfen, nicht treu sein wollen und sogar noch Stolz darauf sind.

Amen

Gebet
amen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2006 um 10:14

Genau
Er/sie muß wissen was er /sie tut-genau so wie die Affaire auch....also,warum im Nachinein jammern?

Das ist doch der springende Punkt dabei.

Wir sind alle nur Menschen, mit Ecken und Kanten aber auch mit einem Gehirn und zum Glück haben wir immer die Möglichkeit vor jeder Tat, diese Gehirn zu gebrauchen.

Ich kreide nicht das Fremdgehen in Form von Körperlichkeit mit einer anderen Person oder gar das sich Verlieben an sondern die Lügen, Intrigen und das Hintergehen eines anderen Menschen und genau so würde mir dies Tatsache auch in anderem Zusamenhang übel aufstoßen.

-"Vielleicht erwischt es ja gerade dich schon morgen."-
Und auch Du (hier die Allgemeinheit) hast immer eine andere Wahl- wenn es Dich morgen erwischt......

Freundlichst

equinox68

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2006 um 11:44
In Antwort auf dixie_12329643

Halt deine Moralpredigten wo
anders !

Ich bin der Tussi nicht blöd gekommen, sondern hab meine Meinung abgegeben und bin angemacht worden.

Also, wenn sie austeilt, sollte sie einstecken auch können, und Achtung hab ich vor der überhaupt keine !
Wieso auch, damit es dir ein bissl besser geht ?

Was hier "gewünscht" wird, ist mir so ziemlich egal und wenn du ein Forum suchst, das deinen Ansprüchen gerecht wird, dann such dir eines. Hier wirst du mir immer begegnen!

Also, wenns dir zu deftig ist... einfach abhauen und mir net auf den Geist gehen !



Aber klar...
...nur: Um dir auf den Geist gehen zu können, müsstest du einen haben

Im Übrigen bin ich inzwischen in einem Forum, dass sich sehr wohltuend von diesem unterscheidet- und wir sind NICHT alle einer Meinung, aber wir respektieren uns dort gegenseitig, auch wenn wir verschiedene Postitionen haben. Das allerdings setzt eine gewisse soziale Intelligenz voraus...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2006 um 20:40
In Antwort auf alya_12708452

Warum hast du dich dann angesprochen gefühlt?
ich schrieb "manche geliebte" und nicht alle!

"bei meinem "guten betrüger" bin ich die einzige wenn ich mit ihm zusammen bin."

das ist doch wunderbar.

Wunderbar
eben, warum ziehst du dann in deinen betrachtungen immer nur die einen "manchen geliebten" heran, die andere hälfte kommet hier nämlich nicht so oft zur sprache und wird wenn dann seltsamerweise übersehen oder niedergemacht (siehe ausgangsthread.

aber schön dass du einsiehst dass es auch andere gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2006 um 20:58
In Antwort auf lale_11875272

Wunderbar
eben, warum ziehst du dann in deinen betrachtungen immer nur die einen "manchen geliebten" heran, die andere hälfte kommet hier nämlich nicht so oft zur sprache und wird wenn dann seltsamerweise übersehen oder niedergemacht (siehe ausgangsthread.

aber schön dass du einsiehst dass es auch andere gibt.

Warum ziehst du dann in deinen betrachtungen
weil ich schreibe was ich will und keinesfalls was du willst - das kannst du selbst erledigen.

schade, dass du aus deinem unverständnis nun meinst mich überzeugt zu haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2006 um 22:39
In Antwort auf johana_12706631

Ältere sind jüngeren nicht überlegen
"aber wie begründet ihr bitte, dass eine einstellung so einen großen unterschied macht, was das alter betrifft??
wegen euren erfahrungen? meint ihr dadruch so überlegen zu sein? ich brauche solche *erfahrungen* nicht um zu wissen was richtig, was falsch, was gut oder schlecht für mich ist.."

...alles, was damit gemeint ist, ist, daß sich DEINE Meinung zu falsch/richtig/gut/schlecht durchaus ändern kann, wenn Du älter wirst.

Mit dem (rein zeitlichen)Vorsprung von ein paar Jahren kann ich Dir sagen, daß ich in jüngeren Jahren auch Prinzipien hatte, die meinem Leben "Halt" gaben, die mir sagten, was gut und was böse ist - nur, ich habe erfahren, daß ich eben jene Prinzipien auch hab gehen sehen - ich war selbst völlig erschüttert - aber ich brauchte sie nicht mehr...

Das Leben ist jeden Tag neu - es wird Dich verändern es wird die Menschen in Deinem Leben verändern - ich sage nicht, daß sich Deine Prinzipien ändern MÜSSEN, sondern, daß sie sich ändern KÖNNEN.
Merke: das Leben tobt!

LG
Wanda

@ wandafish
*durchaus ändern kann, wenn Du älter wirst.*
klingt anders als :

*niederwälzenden und verurteilenden vermeintlichen Überzeugung. / Du wirst heute wahrscheinlich alle Eide darauf schwören, dass Dir bestimmte Dinge in Deinem Leben niemals widerfahren können / solange man keine Erfahrungen macht, die einen zweifeln lassen, ob es wirklich der einzig richtige Weg ist*

-- das macht es das leben aus - es gibt immer eine änderung, einen fortschritt oder rückschritt..aber auch einen stillstand..irgendwann weiß man was man möchte..
wo die grenzen sind, wo die ziele..

meinungen ändern sich - sicherlich..aber was diese einstellung zu beziehungen betrifft, wird sich bei mir sicherlich nichts ändern -
ich bin einfach nicht der typ, der durch betten hüpft oder mit mehreren typen gleichzeitig affären oder ähnliches pflegt..und meine beziehung war nicht immer perfekt.. - aber ich habe nie daran gezweifelt, dass ich richtig handle..

wenn ich jemanden in mein herz geschlossen habe, dann tu ich alles daran, damit es ihm gut geht..auch wenn ich gewisse sachen zurückstecken muss - wenn ich der meinung bin, dass es die richtige entscheidung ist, dann stehe ich da auch vollkommen dahinter..

kompromisse, gespräche, gewisses feingefühl..man muss einen zugang zu menschen haben, um diese nachvollziehen zu können..

-sicherlich hat jeder seine gründe für sein handeln, aber für mich ist das kein nachvollziehbarer grund, wenn eine geliebt ankommt und meint sich aufspielen zu müssen, dass es doch furchtbar spaßig wäre mit ehemännern zu schlafen und die ehefrau zu verfluchen..

SIE haben die wahl..sich darauf einzulassen..die ehefrauen nicht, weil sie meist davon nichts wissen..und wenn sie es erfahren ist es meist ein schwer unüberwindbarer schockzustand, der sich auch über mehrere jahre ziehen kann oder vielleicht nie überwunden wird.. und ist dieser *spaß* es tatsächlich wert einen anderen mensch so kaputt zu machen?

und da kommt so ein blödes weibstück und erzählt was von spaß während sie mit nem typen schläft der frau und kind hat? ( den sie sich ehh nur einbildet, weil sie doch die eifersucht von innen zerfrisst und irgendwann kommt der einsame moment, wo sie merkt, dass sich vielleicht nicht alles um sex dreht )
und ich werde NIE..aber auch wirklich NIE so tief sinken..eher würde ich mich trennen, als das ich meinen partner so verletze..
den so eine demütigung ist wirklich das letzte..

außerdem.. nur weil einige in ihrem leben die erfahrungen gemacht haben, dass sie vielleicht nicht mit einer person zusammen leben können, heißt es nicht, dass es jedem anderen genauso passieren wird..und das kein mensch auf der welt monogam leben kann und es gegen seine natur wär..hä??
sehe ich vollkommen anders..

klar, ich hab auch meine erfahrungen bisher gemacht, aber ich bin mir immer treu geblieben.. - ich habe eine gewisse selbstkontrolle und ich denke nicht, dass das falsch ist..und das ich das je vorhaben werde zu ändern..

ich bin froh nur mit einem mann geschlafen zu haben und noch immer mit ihm zusammen zu sein..ich vermisse nichts..und wenn es in der beziehung nicht läuft, aus welchen gründen auch immer, dann versuche ich auf verschiedene art und weise frischen wind in das ganze zu bekommen..und vorallem rede ich offen über meine gefühle..für mich gibt es keine geheimnisse..

außerdem lege ich absolut kein wert auf die meinung anderer in bezug auf mein leben ( damit will ich nur ausdrücken, dass ich nicht manipulierbar bin.. )

was nicht heißt, dass ich nicht bereit bin eine andere meinung zu akzeptieren..nur wie man es in den wald ruft, so schallt es auch heraus - so wie du das formulierst ist es sachlich, weder missverständlich noch provozierend gemeint und klingt für mich vollkommen auf den punkt gebracht.

man lernt im leben nie aus!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2006 um 23:21

Hier läuft was verkehrt
Hallo Sardegna,
eine Affaire kann doch nur passieren, wenn in einer Beziehung etwas nicht stimmt. Hoffe, da gibst Du mir recht. Denn ich bin doch für andere Spielchen nur dann empfänglich. Das ist jedenfalls meine Erfahrung bisher. Ich kann mir nicht vorstellen, 2 Menschen gleichzeitig zu lieben.
Gruß Nikilana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2006 um 8:42
In Antwort auf ione_11969094

Hier läuft was verkehrt
Hallo Sardegna,
eine Affaire kann doch nur passieren, wenn in einer Beziehung etwas nicht stimmt. Hoffe, da gibst Du mir recht. Denn ich bin doch für andere Spielchen nur dann empfänglich. Das ist jedenfalls meine Erfahrung bisher. Ich kann mir nicht vorstellen, 2 Menschen gleichzeitig zu lieben.
Gruß Nikilana

Eine Affaire kann doch nur passieren, wenn in einer Beziehung etwas nicht stimmt
da hast du nicht recht!

welche erfahrung hast du gemacht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2006 um 17:12
In Antwort auf alya_12708452

Eine Affaire kann doch nur passieren, wenn in einer Beziehung etwas nicht stimmt
da hast du nicht recht!

welche erfahrung hast du gemacht?

Ich laß mich gern eines besseren belehren
vielleicht nicht ganz, denn ich kann natürlich jemanden lieben und mit einem anderen zusätzlich Spaß haben. Aber beide auf gleichem Niveau lieben, kann ich mir absolut nicht vorstellen. Und wenn ich jemanden richtig liebe, laß ich mich doch gar nicht auf jemand anderen ein. Wozu auch. Ich bin glücklich. Es sei denn ich lege es darauf an und bin schon wieder bei dem Thema Spielchen aber nicht Liebe. Denn sollte man wirklich 2 gleichzeitig lieben können (kannich mir immer noch nicht vorstellen) weiß derjenige wohl auch nicht was er oder sie will. Es ist so schwierig. Wie sieht es bei Dir aus?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2006 um 8:34
In Antwort auf ione_11969094

Ich laß mich gern eines besseren belehren
vielleicht nicht ganz, denn ich kann natürlich jemanden lieben und mit einem anderen zusätzlich Spaß haben. Aber beide auf gleichem Niveau lieben, kann ich mir absolut nicht vorstellen. Und wenn ich jemanden richtig liebe, laß ich mich doch gar nicht auf jemand anderen ein. Wozu auch. Ich bin glücklich. Es sei denn ich lege es darauf an und bin schon wieder bei dem Thema Spielchen aber nicht Liebe. Denn sollte man wirklich 2 gleichzeitig lieben können (kannich mir immer noch nicht vorstellen) weiß derjenige wohl auch nicht was er oder sie will. Es ist so schwierig. Wie sieht es bei Dir aus?

Fremdgehen
bin der gleichen meinung wie du. glaube dass niemand fremd geht wenn in der beziehung nicht alles in ordnung ist. außer es ist ein abkommen der beziehung eine offene liebesbeziehung zu führen.
eine beziehung in der jemand fremdgeht oder immer wieder kann keine gute beziehung sein, in meinen augen jedenfalls nicht. aber davon gibt es anscheinend sehr viele. schließe aber nicht aus dass durch das freumgehen (ob mann oder Frau) sich dies nicht auch positiv auf die beziehung auswirkungen kann, denn vielleicht kann mann durch dies die probleme endlich mal ansprechen auch wenn es bessere möglichkeiten geben würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2006 um 9:28
In Antwort auf lale_11875272

Fremdgehen
bin der gleichen meinung wie du. glaube dass niemand fremd geht wenn in der beziehung nicht alles in ordnung ist. außer es ist ein abkommen der beziehung eine offene liebesbeziehung zu führen.
eine beziehung in der jemand fremdgeht oder immer wieder kann keine gute beziehung sein, in meinen augen jedenfalls nicht. aber davon gibt es anscheinend sehr viele. schließe aber nicht aus dass durch das freumgehen (ob mann oder Frau) sich dies nicht auch positiv auf die beziehung auswirkungen kann, denn vielleicht kann mann durch dies die probleme endlich mal ansprechen auch wenn es bessere möglichkeiten geben würde.

Es muss nich immer..
gleich was an der beziehung liegen, wenn einer fremdgeht..

gibt genug personen, die einfach nicht mit einer person zusammen leben können..eine allein reicht nicht aus! -..sexuell gesehen..
da kann die beziehung sonst perfekt sein, auch der sex..trotzdem gehen diese menschen fremd, weil sie *abwechslung* suchen..und gern auch die abwechslung den *körper* betreffend suchen..



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2006 um 11:18
In Antwort auf virtualidentity

Es muss nich immer..
gleich was an der beziehung liegen, wenn einer fremdgeht..

gibt genug personen, die einfach nicht mit einer person zusammen leben können..eine allein reicht nicht aus! -..sexuell gesehen..
da kann die beziehung sonst perfekt sein, auch der sex..trotzdem gehen diese menschen fremd, weil sie *abwechslung* suchen..und gern auch die abwechslung den *körper* betreffend suchen..



Kommt ...
auf das Alter an. mit anfang 20 sind wohl die männer als auch die Frauen noch mehr an Abwechslung interessiert, da sie evtl noch nicht so viele erfahrungen haben. und sich evtl auch noch nicht ganz so sicher sind ob die Beziehung wirklich die richtige ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2006 um 12:22
In Antwort auf aisha_12868469

Aber klar...
...nur: Um dir auf den Geist gehen zu können, müsstest du einen haben

Im Übrigen bin ich inzwischen in einem Forum, dass sich sehr wohltuend von diesem unterscheidet- und wir sind NICHT alle einer Meinung, aber wir respektieren uns dort gegenseitig, auch wenn wir verschiedene Postitionen haben. Das allerdings setzt eine gewisse soziale Intelligenz voraus...

..und schon wieder
... eine Olle, die beleidigend wird.

Ma bitte, was redest du denn von Intelligenz? Einen sinnvollen Beitrag hab ich von dir noch nicht gelesen. Du schaffst es auch nur mich anzugreifen und willst von sozial reden ?

Geh bitte in dein neues Forum und kotz dich dort aus... mich interessiert du nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2006 um 13:02
In Antwort auf ione_11969094

Hier läuft was verkehrt
Hallo Sardegna,
eine Affaire kann doch nur passieren, wenn in einer Beziehung etwas nicht stimmt. Hoffe, da gibst Du mir recht. Denn ich bin doch für andere Spielchen nur dann empfänglich. Das ist jedenfalls meine Erfahrung bisher. Ich kann mir nicht vorstellen, 2 Menschen gleichzeitig zu lieben.
Gruß Nikilana

Schön, dass hier immer...
... von sich auf alle geschlossen wird.

"Wer verliebt ist, will keinen anderen",
"Wer fremdgeht, liebt seinen Partner nicht",
...

Lauter Beispiele solcher Aussagen. Weil ICH so denke oder fühle, tun das auch alle anderen. Basta. Weiter darüber nachgedacht wird nicht. Hinter meinem Horizont hört die Welt auf und mehr gibt es nicht.

So klingt das für mich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2006 um 13:26
In Antwort auf boby1978

Schön, dass hier immer...
... von sich auf alle geschlossen wird.

"Wer verliebt ist, will keinen anderen",
"Wer fremdgeht, liebt seinen Partner nicht",
...

Lauter Beispiele solcher Aussagen. Weil ICH so denke oder fühle, tun das auch alle anderen. Basta. Weiter darüber nachgedacht wird nicht. Hinter meinem Horizont hört die Welt auf und mehr gibt es nicht.

So klingt das für mich.

Du hast recht
man kann nicht von sich auf andere schließen. glaube auch nicht dass wenn man fremdgeht seinen partner nicht aufrichtig lieben kann, nur meist - aus meiner erfahrung - ist doch etwas schwierig oder ungeklärt oder unausgesprochen in einer beziehung wenn einer fremdgeht. heißt aber nicht dass man deswegen seinen partner nicht mehr liebt.

bei Verliebtheit kann ich es mir schwerer vorstellen gleichzeitig noch in jemand anderen verliebt zu sein, da so viele verschiedene schmettlinge im Bauch schwer für mehrere fliegen können. aber von mir aus auch möglich, vielleicht ist man sich ja dann auch nicht sicher in wen man wirklich verliebt ist.

es gibt so viele verschiedene situationen im leben, man kann sich sicherlich nicht alles vorstellen und selbst erleben. deswegen würde ich mich auch davor hüten jemanden zu verurteilen nur weil man ein paar Sätze von jemanden über jemanden hört.

manche aussagen strotzen hier nur von vorurteilen und dummen angriffen, vor allem eine spielt sich zudem noch als administrator auf mit niveaulosen beiträgen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2006 um 14:12
In Antwort auf lale_11875272

Kommt ...
auf das Alter an. mit anfang 20 sind wohl die männer als auch die Frauen noch mehr an Abwechslung interessiert, da sie evtl noch nicht so viele erfahrungen haben. und sich evtl auch noch nicht ganz so sicher sind ob die Beziehung wirklich die richtige ist.

Na ja..
das alter is immer noch so ne sache..gibt ja hier frauen / männer ende 30 die auch fröhlich durch die gegend poppen..mit der begründung, dass ihre beziehung zwar so super ist, wie sie ist..aber halt der drang nach abwechslung..eine andere person mal anzutatschen etc..

was bin ich dann mit meinen 22? ich hatte bisher auch nur einen mann, mit dem auch immer noch zusammen und ich hatte noch nie das bedürfnis in die arme eines anderen zu laufen..und es wird sicherlich auch nie passieren!!

es ist die einstellung die sich wohl im laufe der jahre bildet..einige poppen mit 13, werden mit 30 ruhig..andere vielleicht andersrum..merken mit 30 was sie vielleicht verpasst haben *noch mehr lach*..

mal im ernst..was soll man großartig verpassen?
sex is sex..gibt wichtigeres..außerdem kann ich gewisse sachen mit meinem partner ausprobieren, wenn er es nicht möchte, muss man es akzeptieren..zumindest hab ich damit überhaupt kein problem..andere wiederrum geraten in panik, fühlen sich missverstanden und eingeschränkt,..dürfen ihre phantasien in ihrer beziehung nicht ausleben und suchen sich diese woanders..

versteh ich überhaupt nich..ist mir denn meine sexuelle befriedigung ( bsp..anal ) so wichtig, dass ich jetzt unbedingt jmd auf diese art und weise poppen muss und dabei meine beziehung eher aufs spiel setzte indem ich meinen partner betrüge, anstatt das einfach zu akzeptieren und es mir nicht bei einem anderen holen muss?

ich finde es ehrlich traurig, wegen solchen unwichtigen sachen eine beziehung aufgibt..

genau wie mit den komischen pornos..meist sind es ja frauen die drunter leiden..spätestens wenn das thema angesprochen wurde, wünschen sich die meisten, dass ihr freund damit aufhört..in den seltensten fällen passiert das - wieso? ist das wirklich schwieriger damit aufzuhören als auf die gefühle der partnerin zu achten?

fragen über fragen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2006 um 17:11
In Antwort auf virtualidentity

Na ja..
das alter is immer noch so ne sache..gibt ja hier frauen / männer ende 30 die auch fröhlich durch die gegend poppen..mit der begründung, dass ihre beziehung zwar so super ist, wie sie ist..aber halt der drang nach abwechslung..eine andere person mal anzutatschen etc..

was bin ich dann mit meinen 22? ich hatte bisher auch nur einen mann, mit dem auch immer noch zusammen und ich hatte noch nie das bedürfnis in die arme eines anderen zu laufen..und es wird sicherlich auch nie passieren!!

es ist die einstellung die sich wohl im laufe der jahre bildet..einige poppen mit 13, werden mit 30 ruhig..andere vielleicht andersrum..merken mit 30 was sie vielleicht verpasst haben *noch mehr lach*..

mal im ernst..was soll man großartig verpassen?
sex is sex..gibt wichtigeres..außerdem kann ich gewisse sachen mit meinem partner ausprobieren, wenn er es nicht möchte, muss man es akzeptieren..zumindest hab ich damit überhaupt kein problem..andere wiederrum geraten in panik, fühlen sich missverstanden und eingeschränkt,..dürfen ihre phantasien in ihrer beziehung nicht ausleben und suchen sich diese woanders..

versteh ich überhaupt nich..ist mir denn meine sexuelle befriedigung ( bsp..anal ) so wichtig, dass ich jetzt unbedingt jmd auf diese art und weise poppen muss und dabei meine beziehung eher aufs spiel setzte indem ich meinen partner betrüge, anstatt das einfach zu akzeptieren und es mir nicht bei einem anderen holen muss?

ich finde es ehrlich traurig, wegen solchen unwichtigen sachen eine beziehung aufgibt..

genau wie mit den komischen pornos..meist sind es ja frauen die drunter leiden..spätestens wenn das thema angesprochen wurde, wünschen sich die meisten, dass ihr freund damit aufhört..in den seltensten fällen passiert das - wieso? ist das wirklich schwieriger damit aufzuhören als auf die gefühle der partnerin zu achten?

fragen über fragen..

Niemals das Bedürfnis...
...mit einem anderen Mann zusammen zu sein? Ich wünsche es dir und ich denke, du glaubst es wirklich. Mal abgesehen davon, dass für mich Fremdgehen nicht nur das Bedürfnis nach Sex ist, gibt es einfach Dinge, die jemand mit Anfang 20 noch gar nicht wissen KANN. Ich lebe 27 Jahe mit meinem Mann zusammen, also länger als du überhaupt auf der Welt bist (das ist nicht mein Verdienst ) und ich weiß, wie es ist, wenn die Lust auf den Partner weniger wird, weil man sich einfach in- und auswendig kennt. Es ist wohl am besten damit zu vergleichen, wenn du nur einen Film ansehen kannst...immer und immer wieder...dann kennst du bald jede Sekunde dieses Films und das, was dich mal fasziniert hat, wird langsam aber sicher öde. Natürlich kann man über Fantasien reden, Neues gemeinsam ausprobieren etc., aber nach so langen Jahren sind auch da die meisten Variatinsmöglichkeiten einfach "verbraucht".

Soviel zum Thema Sex in langjährigen Beziehungen...mit Anfang 20 konnte ich mir auch nichts anderes vorstellen, als mit meinem Mann in jeder Beziehung bis ans Ende der Welt glücklich zu sein...aber das Leben funktioniert anders als in unseren Träumen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2006 um 17:57
In Antwort auf aisha_12868469

Niemals das Bedürfnis...
...mit einem anderen Mann zusammen zu sein? Ich wünsche es dir und ich denke, du glaubst es wirklich. Mal abgesehen davon, dass für mich Fremdgehen nicht nur das Bedürfnis nach Sex ist, gibt es einfach Dinge, die jemand mit Anfang 20 noch gar nicht wissen KANN. Ich lebe 27 Jahe mit meinem Mann zusammen, also länger als du überhaupt auf der Welt bist (das ist nicht mein Verdienst ) und ich weiß, wie es ist, wenn die Lust auf den Partner weniger wird, weil man sich einfach in- und auswendig kennt. Es ist wohl am besten damit zu vergleichen, wenn du nur einen Film ansehen kannst...immer und immer wieder...dann kennst du bald jede Sekunde dieses Films und das, was dich mal fasziniert hat, wird langsam aber sicher öde. Natürlich kann man über Fantasien reden, Neues gemeinsam ausprobieren etc., aber nach so langen Jahren sind auch da die meisten Variatinsmöglichkeiten einfach "verbraucht".

Soviel zum Thema Sex in langjährigen Beziehungen...mit Anfang 20 konnte ich mir auch nichts anderes vorstellen, als mit meinem Mann in jeder Beziehung bis ans Ende der Welt glücklich zu sein...aber das Leben funktioniert anders als in unseren Träumen.

Nun..
*aber das Leben funktioniert anders als in unseren Träumen.*

ich bin realistin, mein leben verlief nie wie in einem traum, mal dabei angefangen

..trotzdem verliere ich nicht die hoffnung, dass es tatsächlich beziehungen und ehen gibt, die genau aus diesem, was du *öde* nennst ihre kraft schöpfen..denn dieses *in und auswendig* kennen mag für dich langweilig sein, aber genau das ist einer der punkte der eine beziehung ausmacht..wer sollte dich sonst so innig kennen? ich möchte nicht mein ganzes leben an 1000 verschiedene personen verteilen..

außerdem..man kann sich doch vorstellen, was einen ungefähr in paar jahren erwartet..oder bist du mit der erwartung reingegangen, dass alles immer perfekt sein wird..heile welt mässig?

außerdem nervt mich das langsam gewaltig mit eurem..*ja als ich damals noch 20 war*..und??? mag sein, aber gibt menschen die sich in gewissen sachen nie ändern..

und was dein beispiel mit den filmen betrifft.. ich gucke sehr gern filme nochmal, weil man trotz allem immer wieder was neues entdecken kann, was einem vorher vielleicht nicht aufgefallen ist außerdem bleibt da noch die vorfreude auf die lieblingsszenen

lg vi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2006 um 20:05
In Antwort auf lale_11875272

Fremdgehen
bin der gleichen meinung wie du. glaube dass niemand fremd geht wenn in der beziehung nicht alles in ordnung ist. außer es ist ein abkommen der beziehung eine offene liebesbeziehung zu führen.
eine beziehung in der jemand fremdgeht oder immer wieder kann keine gute beziehung sein, in meinen augen jedenfalls nicht. aber davon gibt es anscheinend sehr viele. schließe aber nicht aus dass durch das freumgehen (ob mann oder Frau) sich dies nicht auch positiv auf die beziehung auswirkungen kann, denn vielleicht kann mann durch dies die probleme endlich mal ansprechen auch wenn es bessere möglichkeiten geben würde.

Glaube dass niemand fremd geht wenn in der beziehung nicht alles in ordnung ist
hast du deine überzeugung weil du betrügerin bist und in einer problembeladenen beziehung hängst oder bist du geliebte und sprichst aus deiner erfahrung vom hörensagen deines betrüger?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2006 um 20:13
In Antwort auf ione_11969094

Ich laß mich gern eines besseren belehren
vielleicht nicht ganz, denn ich kann natürlich jemanden lieben und mit einem anderen zusätzlich Spaß haben. Aber beide auf gleichem Niveau lieben, kann ich mir absolut nicht vorstellen. Und wenn ich jemanden richtig liebe, laß ich mich doch gar nicht auf jemand anderen ein. Wozu auch. Ich bin glücklich. Es sei denn ich lege es darauf an und bin schon wieder bei dem Thema Spielchen aber nicht Liebe. Denn sollte man wirklich 2 gleichzeitig lieben können (kannich mir immer noch nicht vorstellen) weiß derjenige wohl auch nicht was er oder sie will. Es ist so schwierig. Wie sieht es bei Dir aus?

Es ist so schwierig
aus dem was du schreibst vermute ich, dass du keine betrügerin bist und dir betrug kaum vorstellen kannst.

probleme in einer beziehung führen zu trennungen und nicht zu betrug - wer betrügt hat ein problem mit der ehrlichkeit und in erster linie mit sich selbst. aber du sprichst von liebe - es gibt nunmal menschen die liebe und sex optimal trennen können. außerdem definiert jeder liebe für sich anders - oder glaubst du das jeder auf die gleiche art und weise "richtig" liebt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2006 um 23:23
In Antwort auf alya_12708452

Es ist so schwierig
aus dem was du schreibst vermute ich, dass du keine betrügerin bist und dir betrug kaum vorstellen kannst.

probleme in einer beziehung führen zu trennungen und nicht zu betrug - wer betrügt hat ein problem mit der ehrlichkeit und in erster linie mit sich selbst. aber du sprichst von liebe - es gibt nunmal menschen die liebe und sex optimal trennen können. außerdem definiert jeder liebe für sich anders - oder glaubst du das jeder auf die gleiche art und weise "richtig" liebt?

Woher willst du das wissen
dass
"probleme in einer beziehung führen zu trennungen und nicht zu betrug - wer betrügt hat ein problem mit der ehrlichkeit und in erster linie mit sich selbst"

es gibt genug beziehungen die nicht zu trennungen führen, auch wenn sie probleme haben, aber eben zu betrug. dass jemand der betrügt ein problem mit der ehrlichkeit hat, dem stimme ich dir zu, auch in erster linie mit sich selbst und vor allem mit der beziehung, aber durch meine erfahrung kann auch jemand betrügen und trotzdem in seiner ehe bleiben, weil er eben seine frau oder seine mann liebt.

ja jeder definiert die liebe anders und wir können nicht in diese menschen hineinschauen. jeder kann das machen wie er will. auch wenn er jemanden verletzt dabei, hat er immer noch das recht für sich zu entscheiden ob das was er macht, richtig oder falsch ist.

es ist auch an dem andern, dem betrogenen, hinzuschauen und zu entscheiden ob der probleme die existieren, ob er dies so weitermachen will oder nicht. ob er/ sie von dem betrug weiß oder nicht spielt dabei gar nicht so die rolle. wenn probleme da sind sollte man sie früher oder später irgendwie lösen können, sonst ist das leben doch nicht zu ertragen.

um von mir zu sprechen: ich interessiere mich null für die frau meines geliebten. das ist seine sache. ich bin frei. und ich bin gerne mit ihm zusammen. Ich liebe ihn nicht, trotzdem kann ich nicht von ihm lassen. aber die entscheidung was er tut oder nicht tut will ich ihn nicht abnehmen und mich keinesfalls einmischen. wegen mir sollte er sich nicht trennen. das würde mir gar nicht gefallen. jeder muß für sein leben alleine entscheiden und wenn er sich trennen würde, dann wegen ihm und nicht wegen mir.

midi45

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2006 um 6:59
In Antwort auf lale_11875272

Woher willst du das wissen
dass
"probleme in einer beziehung führen zu trennungen und nicht zu betrug - wer betrügt hat ein problem mit der ehrlichkeit und in erster linie mit sich selbst"

es gibt genug beziehungen die nicht zu trennungen führen, auch wenn sie probleme haben, aber eben zu betrug. dass jemand der betrügt ein problem mit der ehrlichkeit hat, dem stimme ich dir zu, auch in erster linie mit sich selbst und vor allem mit der beziehung, aber durch meine erfahrung kann auch jemand betrügen und trotzdem in seiner ehe bleiben, weil er eben seine frau oder seine mann liebt.

ja jeder definiert die liebe anders und wir können nicht in diese menschen hineinschauen. jeder kann das machen wie er will. auch wenn er jemanden verletzt dabei, hat er immer noch das recht für sich zu entscheiden ob das was er macht, richtig oder falsch ist.

es ist auch an dem andern, dem betrogenen, hinzuschauen und zu entscheiden ob der probleme die existieren, ob er dies so weitermachen will oder nicht. ob er/ sie von dem betrug weiß oder nicht spielt dabei gar nicht so die rolle. wenn probleme da sind sollte man sie früher oder später irgendwie lösen können, sonst ist das leben doch nicht zu ertragen.

um von mir zu sprechen: ich interessiere mich null für die frau meines geliebten. das ist seine sache. ich bin frei. und ich bin gerne mit ihm zusammen. Ich liebe ihn nicht, trotzdem kann ich nicht von ihm lassen. aber die entscheidung was er tut oder nicht tut will ich ihn nicht abnehmen und mich keinesfalls einmischen. wegen mir sollte er sich nicht trennen. das würde mir gar nicht gefallen. jeder muß für sein leben alleine entscheiden und wenn er sich trennen würde, dann wegen ihm und nicht wegen mir.

midi45

Ich interessiere mich null für die frau meines geliebten
deine erfahrung nimmst du also aus dem was dein betrüger dir erzählt. das erklärt natürlich deine haltung.

du selbst glaubst den lügen deines betrügers, die er braucht um sein verhalten zu rechtfertigen.

wie du selbst treffend geschrieben hast, wer beziehungsprobleme hat, sollte darüber reden und eine änderung anstreben. sich z.b. trennen. als lösung hast du den betrug "seltsamerweise" nicht angeführt.

wenn betrug keine lösung darstellt und wenn nicht jeder zwangsläufig betrügt nur weil er beziehungsprobleme hat - wieso sollte das dann der auslöser für betrug sein?

vielleicht denkst du einfach mal darüber nach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2006 um 15:26
In Antwort auf alya_12708452

Ich interessiere mich null für die frau meines geliebten
deine erfahrung nimmst du also aus dem was dein betrüger dir erzählt. das erklärt natürlich deine haltung.

du selbst glaubst den lügen deines betrügers, die er braucht um sein verhalten zu rechtfertigen.

wie du selbst treffend geschrieben hast, wer beziehungsprobleme hat, sollte darüber reden und eine änderung anstreben. sich z.b. trennen. als lösung hast du den betrug "seltsamerweise" nicht angeführt.

wenn betrug keine lösung darstellt und wenn nicht jeder zwangsläufig betrügt nur weil er beziehungsprobleme hat - wieso sollte das dann der auslöser für betrug sein?

vielleicht denkst du einfach mal darüber nach.

Haltung
ich habe null interesse daran die probleme die mein liebhaber hat oder nicht hat zu lösen. das muß er schon selbst tun und er kann auch selbst entscheiden ob und wie er das tut. ob er sich trennen will oder nicht ist auch seine sache.

was mir mein sogenanter betrüger erzählt weißt doch du überhaupt nicht.

nochmal es interessiert mich weder ob er mich anlügt oder nicht, ob er sich trennen will oder nicht, und auch nicht was seine frau darüber denkt. das ist ganz alleine seine sache. da er mir keine liebe vorheuchelt und ich ihn keine bedingungen stelle geht es überhaupt nicht um die frage ob lüge oder nicht. aber so etwas scheint in deiner denkweise nicht zu existieren, vielleicht denkst du mal darübrer nach dass es in der welt noch andere denkweisen gibt als die deine.
wie ich mich umgekehrt verhalten würde, wenn also ich meinem nichtexistierenden freund betrügen würde, ist eine andere sache, über die ich auch gerne alleine entscheiden würde und so halte ich es auch bei anderen menschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2006 um 15:39
In Antwort auf virtualidentity

Nun..
*aber das Leben funktioniert anders als in unseren Träumen.*

ich bin realistin, mein leben verlief nie wie in einem traum, mal dabei angefangen

..trotzdem verliere ich nicht die hoffnung, dass es tatsächlich beziehungen und ehen gibt, die genau aus diesem, was du *öde* nennst ihre kraft schöpfen..denn dieses *in und auswendig* kennen mag für dich langweilig sein, aber genau das ist einer der punkte der eine beziehung ausmacht..wer sollte dich sonst so innig kennen? ich möchte nicht mein ganzes leben an 1000 verschiedene personen verteilen..

außerdem..man kann sich doch vorstellen, was einen ungefähr in paar jahren erwartet..oder bist du mit der erwartung reingegangen, dass alles immer perfekt sein wird..heile welt mässig?

außerdem nervt mich das langsam gewaltig mit eurem..*ja als ich damals noch 20 war*..und??? mag sein, aber gibt menschen die sich in gewissen sachen nie ändern..

und was dein beispiel mit den filmen betrifft.. ich gucke sehr gern filme nochmal, weil man trotz allem immer wieder was neues entdecken kann, was einem vorher vielleicht nicht aufgefallen ist außerdem bleibt da noch die vorfreude auf die lieblingsszenen

lg vi

Natürlich
ist das blöd wenn man von älteren in bezug auf das alter, die erfahrung angesprochen wird. aber leider ist es nun mal so dass erfahrungen die man mit 20 hat nicht mit denen zu vergleichen sind als wenn man 40 ist. du wirst auch mal älter werden und dich hoffentlich in bestimmten dingen auch ändern. das wäre ja schade, wenn nicht. ich kann mir heute aber auch nicht vorstellen wie ich in noch weiteren 20 jahren sein werde. klar änderen sich evt bestimmte sachen auch nicht, aber bestimmt erfahrungen, von denen man heute noch gar nichts wissen kann. und eine beziehung zu haben die 20 jahre dauert ist eben ganz anderes wie eine beziehung die nur 2 jahre, z.B. dauert. das ist einfach so, daran kann man nichts ändern. und beeinflussen ob es in 10 jahren immer noch gut oder schlecht ist kannst du es auch nicht. denn das kannst du nicht alleine entscheiden. dazu gehören zwei.

ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen was mich in ein paar jahren erwartet. das konnte ich mit 20 nicht und heute auch noch nicht. und das ist sehr gut so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2006 um 15:39
In Antwort auf lale_11875272

Haltung
ich habe null interesse daran die probleme die mein liebhaber hat oder nicht hat zu lösen. das muß er schon selbst tun und er kann auch selbst entscheiden ob und wie er das tut. ob er sich trennen will oder nicht ist auch seine sache.

was mir mein sogenanter betrüger erzählt weißt doch du überhaupt nicht.

nochmal es interessiert mich weder ob er mich anlügt oder nicht, ob er sich trennen will oder nicht, und auch nicht was seine frau darüber denkt. das ist ganz alleine seine sache. da er mir keine liebe vorheuchelt und ich ihn keine bedingungen stelle geht es überhaupt nicht um die frage ob lüge oder nicht. aber so etwas scheint in deiner denkweise nicht zu existieren, vielleicht denkst du mal darübrer nach dass es in der welt noch andere denkweisen gibt als die deine.
wie ich mich umgekehrt verhalten würde, wenn also ich meinem nichtexistierenden freund betrügen würde, ist eine andere sache, über die ich auch gerne alleine entscheiden würde und so halte ich es auch bei anderen menschen.

Midi45
"es interessiert mich weder ob er mich anlügt oder nicht"

welch toleranz...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2006 um 15:59
In Antwort auf lale_11875272

Haltung
ich habe null interesse daran die probleme die mein liebhaber hat oder nicht hat zu lösen. das muß er schon selbst tun und er kann auch selbst entscheiden ob und wie er das tut. ob er sich trennen will oder nicht ist auch seine sache.

was mir mein sogenanter betrüger erzählt weißt doch du überhaupt nicht.

nochmal es interessiert mich weder ob er mich anlügt oder nicht, ob er sich trennen will oder nicht, und auch nicht was seine frau darüber denkt. das ist ganz alleine seine sache. da er mir keine liebe vorheuchelt und ich ihn keine bedingungen stelle geht es überhaupt nicht um die frage ob lüge oder nicht. aber so etwas scheint in deiner denkweise nicht zu existieren, vielleicht denkst du mal darübrer nach dass es in der welt noch andere denkweisen gibt als die deine.
wie ich mich umgekehrt verhalten würde, wenn also ich meinem nichtexistierenden freund betrügen würde, ist eine andere sache, über die ich auch gerne alleine entscheiden würde und so halte ich es auch bei anderen menschen.

Bleibt doch bitte bei deinem thema!
hier geht es um deine behauptung, dass betrug und affären nur dann vorkommen können wenn probleme in der beziehung bestehen. midi - diese behauptung kam von dir und die hast du mit deiner angeblichen erfahrung belegt, die - wie du dann erklärt hast - daraus besteht, dass es bei deinem betrüger so sein könnte.

statistiken beweisen, dass männer betrügen obwohl oder gerade weil sie in einer glücklichen beziehung leben. frauen betrügen meistens, weil sie tatsächlich unglücklich in ihrer beziehung sind.

was du jetzt geschrieben hast verstehe ich nicht. wie du zu deinem betrüger und dessen frau stehst ist doch ganz allein dein problem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2006 um 18:14
In Antwort auf lale_11875272

Natürlich
ist das blöd wenn man von älteren in bezug auf das alter, die erfahrung angesprochen wird. aber leider ist es nun mal so dass erfahrungen die man mit 20 hat nicht mit denen zu vergleichen sind als wenn man 40 ist. du wirst auch mal älter werden und dich hoffentlich in bestimmten dingen auch ändern. das wäre ja schade, wenn nicht. ich kann mir heute aber auch nicht vorstellen wie ich in noch weiteren 20 jahren sein werde. klar änderen sich evt bestimmte sachen auch nicht, aber bestimmt erfahrungen, von denen man heute noch gar nichts wissen kann. und eine beziehung zu haben die 20 jahre dauert ist eben ganz anderes wie eine beziehung die nur 2 jahre, z.B. dauert. das ist einfach so, daran kann man nichts ändern. und beeinflussen ob es in 10 jahren immer noch gut oder schlecht ist kannst du es auch nicht. denn das kannst du nicht alleine entscheiden. dazu gehören zwei.

ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen was mich in ein paar jahren erwartet. das konnte ich mit 20 nicht und heute auch noch nicht. und das ist sehr gut so.

....
*ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen was mich in ein paar jahren erwartet. das konnte ich mit 20 nicht und heute auch noch nicht. und das ist sehr gut so.*

jeder hat seine eigene ansichtsweise..ich bin der meinung das ich gewisse sachen selbst beeinflussen kann..und zwar ob ich meinen partner betrüge oder ihm treu bleibe..und ich weiß nich was daran so schwer zu verstehen ist - erfahrungen hin oder her..was soll mich denn davon abbringen? ich bin standhaft und wechsle meine meinung nicht von heute auf morgen..das veränderungen eintreten ist klar, aber ich muss mich nicht ändern..ich bin eine treue seele..ich wars schon immer und ich werde es auch immer bleiben.. - mag sein das einige hier diese erfahrung haben.. *ach..war mal..heut ist es anders*

treue ist mir wichtig und ich werde meinen partner NIE betrügen, wenn einige dies lieber tun, als ehrlich zu sein bitte..ich werfe all die jahre nich weg, wegen irgendeinem typen der vorgibt adonis und don juan in einem zu sein..

zu einer beziehung gehören 2 sicherlich..aber an mir wirds nicht liegen, dass ich die liebe meines lebens hintergehen werde oder ähnliches..dafür liebe ich diese person zu sehr..

und mal im ernst..was soll mich von dieser einstellung abbringen?? treue = el numero uno in einer beziehung, gleichgesetzt mit vertrauen und ehrlichkeit..ohne diese drei elemente gibts für mich keine beziehung..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2006 um 19:54
In Antwort auf virtualidentity

....
*ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen was mich in ein paar jahren erwartet. das konnte ich mit 20 nicht und heute auch noch nicht. und das ist sehr gut so.*

jeder hat seine eigene ansichtsweise..ich bin der meinung das ich gewisse sachen selbst beeinflussen kann..und zwar ob ich meinen partner betrüge oder ihm treu bleibe..und ich weiß nich was daran so schwer zu verstehen ist - erfahrungen hin oder her..was soll mich denn davon abbringen? ich bin standhaft und wechsle meine meinung nicht von heute auf morgen..das veränderungen eintreten ist klar, aber ich muss mich nicht ändern..ich bin eine treue seele..ich wars schon immer und ich werde es auch immer bleiben.. - mag sein das einige hier diese erfahrung haben.. *ach..war mal..heut ist es anders*

treue ist mir wichtig und ich werde meinen partner NIE betrügen, wenn einige dies lieber tun, als ehrlich zu sein bitte..ich werfe all die jahre nich weg, wegen irgendeinem typen der vorgibt adonis und don juan in einem zu sein..

zu einer beziehung gehören 2 sicherlich..aber an mir wirds nicht liegen, dass ich die liebe meines lebens hintergehen werde oder ähnliches..dafür liebe ich diese person zu sehr..

und mal im ernst..was soll mich von dieser einstellung abbringen?? treue = el numero uno in einer beziehung, gleichgesetzt mit vertrauen und ehrlichkeit..ohne diese drei elemente gibts für mich keine beziehung..

Und ich werde es auch immer bleiben..
genau so ist es! für menschen die es mit der ehrlichkeit nicht so ernst nehmen, ist deine überzeugung mit deinen wertvorstellungen einfach nicht nachvollziehbar.

du musst nicht mit weiteren 20 jahren lebenserfahrung protzen um zu wissen welche werte für dich wichtig sind.

lg

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2006 um 22:43
In Antwort auf virtualidentity

....
*ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen was mich in ein paar jahren erwartet. das konnte ich mit 20 nicht und heute auch noch nicht. und das ist sehr gut so.*

jeder hat seine eigene ansichtsweise..ich bin der meinung das ich gewisse sachen selbst beeinflussen kann..und zwar ob ich meinen partner betrüge oder ihm treu bleibe..und ich weiß nich was daran so schwer zu verstehen ist - erfahrungen hin oder her..was soll mich denn davon abbringen? ich bin standhaft und wechsle meine meinung nicht von heute auf morgen..das veränderungen eintreten ist klar, aber ich muss mich nicht ändern..ich bin eine treue seele..ich wars schon immer und ich werde es auch immer bleiben.. - mag sein das einige hier diese erfahrung haben.. *ach..war mal..heut ist es anders*

treue ist mir wichtig und ich werde meinen partner NIE betrügen, wenn einige dies lieber tun, als ehrlich zu sein bitte..ich werfe all die jahre nich weg, wegen irgendeinem typen der vorgibt adonis und don juan in einem zu sein..

zu einer beziehung gehören 2 sicherlich..aber an mir wirds nicht liegen, dass ich die liebe meines lebens hintergehen werde oder ähnliches..dafür liebe ich diese person zu sehr..

und mal im ernst..was soll mich von dieser einstellung abbringen?? treue = el numero uno in einer beziehung, gleichgesetzt mit vertrauen und ehrlichkeit..ohne diese drei elemente gibts für mich keine beziehung..

Nichts
soll dich abbringen von deienem vorsatz. ehrlichkeit, vertrauen und auch treue gehören auch zu meinem vorsatz in einer beziehung.
aber es gibt eben auch dinge die man nicht vorhersagen kann, deswegen werde ich niemals nie sagen können und niemand deswegen verurteilen weil es eben anders läuft als man es sich wünscht oder vorstellen kann.

hätte mir auch nie vorstellen könenn eine affaire zu haben mit einem verheiraten mann, aber es kam eben anders und deswegen möchte ich niemals jemanden verurteilen und sagen du mußt so oder so handeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2006 um 22:53
In Antwort auf alya_12708452

Bleibt doch bitte bei deinem thema!
hier geht es um deine behauptung, dass betrug und affären nur dann vorkommen können wenn probleme in der beziehung bestehen. midi - diese behauptung kam von dir und die hast du mit deiner angeblichen erfahrung belegt, die - wie du dann erklärt hast - daraus besteht, dass es bei deinem betrüger so sein könnte.

statistiken beweisen, dass männer betrügen obwohl oder gerade weil sie in einer glücklichen beziehung leben. frauen betrügen meistens, weil sie tatsächlich unglücklich in ihrer beziehung sind.

was du jetzt geschrieben hast verstehe ich nicht. wie du zu deinem betrüger und dessen frau stehst ist doch ganz allein dein problem.

Ich bleibe beim thema
bin nach wie vor der meinung dass affairen nur vorkommen wenn was in der beziehung nicht stimmt. das heißt aber nicht dass mich die probleme die mein liebhaber hat interessieren sollten. er hat sicherlich probleme aber wieso soll ich ihm sagen wie er handeln soll?

und jede statistik kann man mit einer anderen statistik widerlegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2006 um 6:41
In Antwort auf lale_11875272

Ich bleibe beim thema
bin nach wie vor der meinung dass affairen nur vorkommen wenn was in der beziehung nicht stimmt. das heißt aber nicht dass mich die probleme die mein liebhaber hat interessieren sollten. er hat sicherlich probleme aber wieso soll ich ihm sagen wie er handeln soll?

und jede statistik kann man mit einer anderen statistik widerlegen.

Und jede statistik kann man mit einer anderen statistik widerlegen
nur du kannst hier keine behauptung von dir begründen.

schade - denn das ist für niemand hier hilfreich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2006 um 6:59
In Antwort auf lale_11875272

Nichts
soll dich abbringen von deienem vorsatz. ehrlichkeit, vertrauen und auch treue gehören auch zu meinem vorsatz in einer beziehung.
aber es gibt eben auch dinge die man nicht vorhersagen kann, deswegen werde ich niemals nie sagen können und niemand deswegen verurteilen weil es eben anders läuft als man es sich wünscht oder vorstellen kann.

hätte mir auch nie vorstellen könenn eine affaire zu haben mit einem verheiraten mann, aber es kam eben anders und deswegen möchte ich niemals jemanden verurteilen und sagen du mußt so oder so handeln.

@midi
ich hab nie behauptet, dass jemand genau nach diesen richtlinien zu leben hat - es sind meine aussagen, mein denken und handeln..

jeder mensch ist individuell, dementsprechend haben wir verschiedene gründe, vorgeschichten, erziehung, religion, umfeld..etc wieso wir gerade so leben..

ich versteh aber deine art nicht..für dich ist treue, ehrlichkeit und vertrauen wichtig..- bist aber mit einem verheirateten mann zusammen..

der betrug aus deiner sicht ist doch vorprogrammiert..oder wie empfindest du das, wenn er zu seiner ehefrau geht? wie kommst du damit klar *freiwillig* den mann mit einer anderen zu teilen?
und wie kannst du gerade so einem mann ver(trauen), der im stande ist seine frau zu betrügen?
für mich würde genau so ein mann den reiz verlieren..

ich empfinde deine vorsätze wiedersprüchlich..du sagst zwar x..machst aber xy..

wie gesagt..jedem das seine..aber richtig nachvollziehen kann und will ich es nicht, weil ich es einfach nur hinterhältig finde..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2006 um 7:54
In Antwort auf virtualidentity

@midi
ich hab nie behauptet, dass jemand genau nach diesen richtlinien zu leben hat - es sind meine aussagen, mein denken und handeln..

jeder mensch ist individuell, dementsprechend haben wir verschiedene gründe, vorgeschichten, erziehung, religion, umfeld..etc wieso wir gerade so leben..

ich versteh aber deine art nicht..für dich ist treue, ehrlichkeit und vertrauen wichtig..- bist aber mit einem verheirateten mann zusammen..

der betrug aus deiner sicht ist doch vorprogrammiert..oder wie empfindest du das, wenn er zu seiner ehefrau geht? wie kommst du damit klar *freiwillig* den mann mit einer anderen zu teilen?
und wie kannst du gerade so einem mann ver(trauen), der im stande ist seine frau zu betrügen?
für mich würde genau so ein mann den reiz verlieren..

ich empfinde deine vorsätze wiedersprüchlich..du sagst zwar x..machst aber xy..

wie gesagt..jedem das seine..aber richtig nachvollziehen kann und will ich es nicht, weil ich es einfach nur hinterhältig finde..

Vergebene Liebesmühe
...etwas weiter oben hat midi geschrieben, dass ihr egal ist ob sie angelogen wird - ein kleiner widerspruch? -

für mich ist das selbstbetrug.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2006 um 8:40
In Antwort auf boby1978

Schön, dass hier immer...
... von sich auf alle geschlossen wird.

"Wer verliebt ist, will keinen anderen",
"Wer fremdgeht, liebt seinen Partner nicht",
...

Lauter Beispiele solcher Aussagen. Weil ICH so denke oder fühle, tun das auch alle anderen. Basta. Weiter darüber nachgedacht wird nicht. Hinter meinem Horizont hört die Welt auf und mehr gibt es nicht.

So klingt das für mich.

Siehst du es etwa anders ?
ich denke doch wohl mal, dass die meisten es so sehen wir sie - mich übrigens eingenommen.

wenn ich glücklich bin, habe ich keinen grund zweigleisig zu fahren. und mit verlaub: auch ICH kann mir kaum vorstellen, dass man zwei menschen gleichzeitig lieben kann. irgendwas wird immer auf der strecke bleiben.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2006 um 9:29
In Antwort auf edana_12672933

Vergebene Liebesmühe
...etwas weiter oben hat midi geschrieben, dass ihr egal ist ob sie angelogen wird - ein kleiner widerspruch? -

für mich ist das selbstbetrug.

Für mich ist dieses..
verhalten sowieso irgendwie nicht ernst zunehmend..
denn bisher haben sich die meisten geliebten nur wiedersprochen..

einerseits verlangen sie treue, wenn sie in einer richtigen beziehung sind - selbst betrügen sie aber gerne..

dann die, die single sind und n verheirateten mann als affäre haben.. - angeblich bringt ihnen das furchtbaren spaß..aber in anderen threads heulen sie rum, dass sie doch so furchtbar einfersüchtig auf die ehefrau sind..und wat weiß ich alles..

also..ich versteh den sinn von diesem schwachsinnigen gehabe nicht..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2006 um 10:16
In Antwort auf lale_11875272

Ich bleibe beim thema
bin nach wie vor der meinung dass affairen nur vorkommen wenn was in der beziehung nicht stimmt. das heißt aber nicht dass mich die probleme die mein liebhaber hat interessieren sollten. er hat sicherlich probleme aber wieso soll ich ihm sagen wie er handeln soll?

und jede statistik kann man mit einer anderen statistik widerlegen.

Midi, ...
ich mag die Gelassenheit, mit der Du auf Rikes Attacken reagierst, aber es kann sich keine wirkliche Diskussion entwickeln, da dies eine Überprüfung des eigenen Standpunktes beinhaltet und sie scheinbar nicht in der Lage ist, den eigenen Standpunkt gedanklich mal zu verlassen, um zu schauen, wie man Situationen auch noch erfassen könnte - die permanente Brandmarkung anderer Forumsteilnehmer als Betrüger und Betrügerinnen zeugt davon, dass es nicht um das Überprüfen des eigenen Weges geht, sondern das Ganze als Aufgabe zur Missionierung gesehen wird.

Einen lieben Gruss

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2006 um 11:15
In Antwort auf skywalker1965

Siehst du es etwa anders ?
ich denke doch wohl mal, dass die meisten es so sehen wir sie - mich übrigens eingenommen.

wenn ich glücklich bin, habe ich keinen grund zweigleisig zu fahren. und mit verlaub: auch ICH kann mir kaum vorstellen, dass man zwei menschen gleichzeitig lieben kann. irgendwas wird immer auf der strecke bleiben.....

Ja
Das Argument von einigen ist "weil ich so denke/empfinde, tun das andere auch". Nun: Ich denke und empfinde NICHT so, folglich ist das Argument falsch.

Zu Deinem Argument "wenn ich glücklich bin...". Das stimmt - wenn man perfekt glücklich ist, muss man daran nichts ändern.

Was aber, wenn jemand mit seiner Traumfrau zusammen ist, aber sein inneres Verlangen ihm keine Ruhe lässt? Das nagt am Glücklichsein. Bei einer schlechten Beziehung würde er seine Freundin verlassen, um wieder tun zu dürfen, wonach ihm verlangt. Aber bei seiner Traumfrau, und einer wirklich schönen Beziehung, würde er sich vieleicht dann doch fürs Fremdgehen entscheiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2006 um 13:00
In Antwort auf virtualidentity

Für mich ist dieses..
verhalten sowieso irgendwie nicht ernst zunehmend..
denn bisher haben sich die meisten geliebten nur wiedersprochen..

einerseits verlangen sie treue, wenn sie in einer richtigen beziehung sind - selbst betrügen sie aber gerne..

dann die, die single sind und n verheirateten mann als affäre haben.. - angeblich bringt ihnen das furchtbaren spaß..aber in anderen threads heulen sie rum, dass sie doch so furchtbar einfersüchtig auf die ehefrau sind..und wat weiß ich alles..

also..ich versteh den sinn von diesem schwachsinnigen gehabe nicht..

Du schreibst ...
" ... ich hab nie behauptet, dass jemand genau nach diesen richtlinien zu leben hat - es sind meine aussagen, mein denken und handeln..

jeder mensch ist individuell, dementsprechend haben wir verschiedene gründe, vorgeschichten, erziehung, religion, umfeld..etc wieso wir gerade so leben.. ... "

Prima Sätze, die ich genau so unterschreiben würde!

Wenn Du das nun wirklich so empfindest, dann wertest und (ver)urteilst Du aber nicht mit Vokabeln wie 'Schlampe', 'nicht ernst zunehmen', 'schwachsinniges Gehabe' usw., sondern akzeptierst andere in ihrem 'Anders sein'.

Es ist Dein gutes Recht zu werten und bewerten, zu urteilen und verurteilen, aber dann passt es nicht, im nächsten Atemzug zu sagen, dass Du jeden so läßt wie er ist. Was machst Du damit? Du setzt Dich selbst hinauf, da Du mit Deiner Überzeugung ja den Gegenpol vertrittst, eben nicht 'Schlampe', 'sehr wohl ernst zu nehmen', 'nicht schwachsinnig' usw. zu sein und Du setzt den anderen in gleichem Maße herab.

Du möchtest wahrscheinlich ja auch nicht hören, dass Du naiv, unerfahren, weltfremd und kleinkariert bist. Völlig klar, denn das wird in der Regel als Aggression empfunden, auf die der Mensch mit Flucht oder Gegenaggression reagiert. Wie soll da noch etwas zustande kommen, aus dem man etwas mitnehmen kann?

Wäre es nicht viel interessanter herauszufinden, was Menschen zu bestimmten Einstellungen geführt hat? Man muss dem ja nicht quasi als Vorbedingung seine eigene Überzeugung opfern, sondern könnte diese seine Überzeugung daran ja überprüfen. Vieles entzieht sich unserer Vorstellungswelt und erreicht uns erst gar nicht ... bis zu dem Zeitpunkt, wo wir tatsächlich damit konfrontiert werden.

Danach kann ich natürlich bei meinem Weg bleiben, weil ich diesen Weg als für mich richtig erkannt habe, aber werden damit die Wege, die andere Menschen beschreiten zwangsläufig falsch? Jeder Mensch läuft in seinem Leben zig Irrwege und gerät in viele Sackgassen, aus denen er wieder umkehren muss. Mir, Dir, jedem Mensch ... und jeder Mensch dürfte wahrscheinlich froh sein, wenn er auf diesem Weg nicht die Keule bekommt, nur weil sein Weg anderen ein Dorn im Auge ist.

Einen lieben Gruss

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2006 um 13:58
In Antwort auf helmut_12550923

Du schreibst ...
" ... ich hab nie behauptet, dass jemand genau nach diesen richtlinien zu leben hat - es sind meine aussagen, mein denken und handeln..

jeder mensch ist individuell, dementsprechend haben wir verschiedene gründe, vorgeschichten, erziehung, religion, umfeld..etc wieso wir gerade so leben.. ... "

Prima Sätze, die ich genau so unterschreiben würde!

Wenn Du das nun wirklich so empfindest, dann wertest und (ver)urteilst Du aber nicht mit Vokabeln wie 'Schlampe', 'nicht ernst zunehmen', 'schwachsinniges Gehabe' usw., sondern akzeptierst andere in ihrem 'Anders sein'.

Es ist Dein gutes Recht zu werten und bewerten, zu urteilen und verurteilen, aber dann passt es nicht, im nächsten Atemzug zu sagen, dass Du jeden so läßt wie er ist. Was machst Du damit? Du setzt Dich selbst hinauf, da Du mit Deiner Überzeugung ja den Gegenpol vertrittst, eben nicht 'Schlampe', 'sehr wohl ernst zu nehmen', 'nicht schwachsinnig' usw. zu sein und Du setzt den anderen in gleichem Maße herab.

Du möchtest wahrscheinlich ja auch nicht hören, dass Du naiv, unerfahren, weltfremd und kleinkariert bist. Völlig klar, denn das wird in der Regel als Aggression empfunden, auf die der Mensch mit Flucht oder Gegenaggression reagiert. Wie soll da noch etwas zustande kommen, aus dem man etwas mitnehmen kann?

Wäre es nicht viel interessanter herauszufinden, was Menschen zu bestimmten Einstellungen geführt hat? Man muss dem ja nicht quasi als Vorbedingung seine eigene Überzeugung opfern, sondern könnte diese seine Überzeugung daran ja überprüfen. Vieles entzieht sich unserer Vorstellungswelt und erreicht uns erst gar nicht ... bis zu dem Zeitpunkt, wo wir tatsächlich damit konfrontiert werden.

Danach kann ich natürlich bei meinem Weg bleiben, weil ich diesen Weg als für mich richtig erkannt habe, aber werden damit die Wege, die andere Menschen beschreiten zwangsläufig falsch? Jeder Mensch läuft in seinem Leben zig Irrwege und gerät in viele Sackgassen, aus denen er wieder umkehren muss. Mir, Dir, jedem Mensch ... und jeder Mensch dürfte wahrscheinlich froh sein, wenn er auf diesem Weg nicht die Keule bekommt, nur weil sein Weg anderen ein Dorn im Auge ist.

Einen lieben Gruss

Larsen

@ larsen
" ... ich hab nie behauptet, dass jemand genau nach diesen richtlinien zu leben hat - es sind meine aussagen, mein denken und handeln..
jeder mensch ist individuell, dementsprechend haben wir verschiedene gründe, vorgeschichten, erziehung, religion, umfeld..etc wieso wir gerade so leben.. ... "

-- trotzdem habe ich.. ( bin zumindest der meinung ) hinzugefügt, dass man trotz allen unterschiedlichkeiten auch rücksicht auf andere nehmen sollte...
dh : ich selbst bin treu, verletze weder meinen partner, noch mische ich in eine andere beziehung rein..

wenn ich mich aber in meiner beziehung nich wohl fühle, dann rede ich mit meinem partner..wenns nich klappt, liegt es an mir, ob ich dann sag : ok tschüß dann..oder ob ich mich dafür entscheide damit zu leben oder ihn zu betrügen.. - das letzte würd ich nich wählen, weil ich selbst die erfahrung gemacht habe, wie erniedrigend das ist, wenn alle darüber bescheid wissen nur man selbst nicht..

aber nicht nur, weil ich das selbst so erlebt habe..sondern weil ich mir auch schon vorher ausmalen konnte, was das für ein besch!ssenes gefühl sein muss..
und ehrlich? ich wünsche es keinem.. - und egal aus welchem grund man meint, man müsse einen menschen auf so eine dreck!ge art und weise verletzen ist für mich wirklich nur zu bemitleiden - DENN ..als betrogene HAT MAN KEINE WAHL..und das ist der gewaltige unterschied..zwischen BETROGENE UND BETRÜGER..

vielleicht habe ich mich in einigen worten bisschen vergriffen, aber ich habe auch in einem meiner texte gesagt, dass ich nich alles in die blümchensprache verpacken werde.. ich bin soweit, dass ich die anderen sichtweisen irgendwo nachvollziehen kann, aber wirklich akzeptieren kann ich es nicht, weil ich das ganze von einer anderen seite kenne..
( und ob dus glaubst oder nicht..ich habe mcih mit einigen geliebten auseinandergesetzt..trotzdem ist es für mich unbegreiflich wie man FREIWILLIG sich und anderen dies antun kann..)

- und diese aggression die ich für *solche* frauen empfinde sind extrem stark..denn im ernst..JEDE frau könnte das..das ist nichts besonderes..und erst recht nich eine sache, auf die man stolz sein kann..!!

und ich selbst hab die biatch gesehen, mit der mich mein freund damals betrogen hatt..sie ist nichts im vergleich zu mir...ein lachobjekt..und allein das, sie gesehen zu haben war eine genugtuung..und wenn ich noch was dazu sagen darf..wenn mein freund so dumm war sich die reste bei so einer zu holen is er genauso zu bemitleiden mehr nich..

*Du möchtest wahrscheinlich ja auch nicht hören, dass Du naiv, unerfahren, weltfremd und kleinkariert bist. Völlig klar, denn das wird in der Regel als Aggression empfunden, auf die der Mensch mit Flucht oder Gegenaggression reagiert. Wie soll da noch etwas zustande kommen, aus dem man etwas mitnehmen kann? *

-- kein mensch möchte kritik hören..mal dabei angefangen..aber dadurch, dass ich selbstkritisch genug bin und auch austeilen kann, kann ich mich auch meines erachtens auch gut *wehren* und gut einstecken..
mag sein, dass meine art für einige altmodisch sein mag..aber ich war noch nich ein *mitschwimmer*..nur weil die welt auf einmal kopf steht und alle meinen, dass es jetzt *in* wär durch die betten zu hüpfen..bitte..is nich meine art und wird es auch nie sein..

und wie gesagt..jeder mensch geht seine *irrwege* aber jeder von uns hat es selbst in der hand..ob er dabei andere verletzt oder nich..
ich selbst wurde betrogen..und??? betrüge ich jetzt auch??? das ist es nämlich..wenn jeder so handeln würde, wie ihm einst jemand was angetan hat..dann wäre die welt voll mit solchen leuten..

für einige mag das betrügen ein *hilfeschrei* aus ihrer monotonen beziehung sein..nur weil sie nicht genug aufmerksamkeit bekommen oder der sex lahm is
- aber dann sollen solche leute ihren weg gehen und nícht auf ihrem feldzug auf anderen rumtrampeln...denn aus dem vermeindlichen hilfeschrei wird nämlich schnell ein disaster und eine weitere person in den abgrund gezogen.. so seh ich das.. es gibt immer mehrer wege die man gehen kann..wieso muss es immer der sein, der die meisten leidtragenden bringt?

lg vi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2006 um 15:15
In Antwort auf virtualidentity

@ larsen
" ... ich hab nie behauptet, dass jemand genau nach diesen richtlinien zu leben hat - es sind meine aussagen, mein denken und handeln..
jeder mensch ist individuell, dementsprechend haben wir verschiedene gründe, vorgeschichten, erziehung, religion, umfeld..etc wieso wir gerade so leben.. ... "

-- trotzdem habe ich.. ( bin zumindest der meinung ) hinzugefügt, dass man trotz allen unterschiedlichkeiten auch rücksicht auf andere nehmen sollte...
dh : ich selbst bin treu, verletze weder meinen partner, noch mische ich in eine andere beziehung rein..

wenn ich mich aber in meiner beziehung nich wohl fühle, dann rede ich mit meinem partner..wenns nich klappt, liegt es an mir, ob ich dann sag : ok tschüß dann..oder ob ich mich dafür entscheide damit zu leben oder ihn zu betrügen.. - das letzte würd ich nich wählen, weil ich selbst die erfahrung gemacht habe, wie erniedrigend das ist, wenn alle darüber bescheid wissen nur man selbst nicht..

aber nicht nur, weil ich das selbst so erlebt habe..sondern weil ich mir auch schon vorher ausmalen konnte, was das für ein besch!ssenes gefühl sein muss..
und ehrlich? ich wünsche es keinem.. - und egal aus welchem grund man meint, man müsse einen menschen auf so eine dreck!ge art und weise verletzen ist für mich wirklich nur zu bemitleiden - DENN ..als betrogene HAT MAN KEINE WAHL..und das ist der gewaltige unterschied..zwischen BETROGENE UND BETRÜGER..

vielleicht habe ich mich in einigen worten bisschen vergriffen, aber ich habe auch in einem meiner texte gesagt, dass ich nich alles in die blümchensprache verpacken werde.. ich bin soweit, dass ich die anderen sichtweisen irgendwo nachvollziehen kann, aber wirklich akzeptieren kann ich es nicht, weil ich das ganze von einer anderen seite kenne..
( und ob dus glaubst oder nicht..ich habe mcih mit einigen geliebten auseinandergesetzt..trotzdem ist es für mich unbegreiflich wie man FREIWILLIG sich und anderen dies antun kann..)

- und diese aggression die ich für *solche* frauen empfinde sind extrem stark..denn im ernst..JEDE frau könnte das..das ist nichts besonderes..und erst recht nich eine sache, auf die man stolz sein kann..!!

und ich selbst hab die biatch gesehen, mit der mich mein freund damals betrogen hatt..sie ist nichts im vergleich zu mir...ein lachobjekt..und allein das, sie gesehen zu haben war eine genugtuung..und wenn ich noch was dazu sagen darf..wenn mein freund so dumm war sich die reste bei so einer zu holen is er genauso zu bemitleiden mehr nich..

*Du möchtest wahrscheinlich ja auch nicht hören, dass Du naiv, unerfahren, weltfremd und kleinkariert bist. Völlig klar, denn das wird in der Regel als Aggression empfunden, auf die der Mensch mit Flucht oder Gegenaggression reagiert. Wie soll da noch etwas zustande kommen, aus dem man etwas mitnehmen kann? *

-- kein mensch möchte kritik hören..mal dabei angefangen..aber dadurch, dass ich selbstkritisch genug bin und auch austeilen kann, kann ich mich auch meines erachtens auch gut *wehren* und gut einstecken..
mag sein, dass meine art für einige altmodisch sein mag..aber ich war noch nich ein *mitschwimmer*..nur weil die welt auf einmal kopf steht und alle meinen, dass es jetzt *in* wär durch die betten zu hüpfen..bitte..is nich meine art und wird es auch nie sein..

und wie gesagt..jeder mensch geht seine *irrwege* aber jeder von uns hat es selbst in der hand..ob er dabei andere verletzt oder nich..
ich selbst wurde betrogen..und??? betrüge ich jetzt auch??? das ist es nämlich..wenn jeder so handeln würde, wie ihm einst jemand was angetan hat..dann wäre die welt voll mit solchen leuten..

für einige mag das betrügen ein *hilfeschrei* aus ihrer monotonen beziehung sein..nur weil sie nicht genug aufmerksamkeit bekommen oder der sex lahm is
- aber dann sollen solche leute ihren weg gehen und nícht auf ihrem feldzug auf anderen rumtrampeln...denn aus dem vermeindlichen hilfeschrei wird nämlich schnell ein disaster und eine weitere person in den abgrund gezogen.. so seh ich das.. es gibt immer mehrer wege die man gehen kann..wieso muss es immer der sein, der die meisten leidtragenden bringt?

lg vi

Vielleicht ist da ...
ein falscher Eindruck entstanden, denn ich möchte Dich auf keinen Fall bekehren, den Versuch unternehmen, Deine Ansicht rhetorisch wegzubügeln oder Ähnliches. Auf gar keinen Fall. Ein Forum wie dieses lebt von unterschiedlichen Ansichten. Wenn es hier nur einen Haufen Gleichgesinnter gäbe, könnten die sich eine Zeit lang streicheln und dann würde es vor Langeweile sterben.

Ich musste an einigen Stellen Deines postings schmunzeln, weil ich in jungen Jahren häufig ähnlich empfunden hab. Es war dieser Impuls, 'ich hab die Fahne, alle mir nach, denn ich kenn den Weg', nur irgendwann hat man dann nur noch wenige um sich, weil jeder seinen eigenen Weg hat.

Deine Überzeugung beruht auf Erfahrungen, die Du gemacht hast. Du hast Verletzungen erlitten, daraus Deine Schlüsse gezogen und reagierst sehr emotional auf Schilderungen, die Dich an Deine Verletzung erinnern. Diese Emotionen verengen Dein Gesichtsfeld derart, dass diejenigen, die hier stellvertretend für die stehen, die in Deinen Augen verletzen, Deine massive Ablehnung zu spüren bekommen. Dabei stecken hinter diesen Menschen wieder ganz eigene Geschichten. Es können zweifellos absolut skrupellose Egomaniacs sein, aber die wenigsten dieser Gattung würden sich die Mühe machen, hier zu schreiben.

Es ist ein Spannungsfeld von Wünschen, Bedürfnissen, Ängsten, Illusionen, Erwartungen und Träumen, in dem es sehr viele Facetten gibt und jeder versucht für sich den Drahtseilakt hinzubekommen, eine Mischung aus purem Ego und Mutter Teresa zu finden, mit der er und seine Umwelt leben können. Pures Ego tut gut, macht aber auf Dauer sehr einsam und Mutter Teresa macht alle anderen glücklich und einen selbst krank.

Ich mag noch im Detail auf den letzten Passus Deines posts eingehen:

" ...für einige mag das betrügen ein *hilfeschrei* aus ihrer monotonen beziehung sein..nur weil sie nicht genug aufmerksamkeit bekommen oder der sex lahm is
- aber dann sollen solche leute ihren weg gehen und nícht auf ihrem feldzug auf anderen rumtrampeln...denn aus dem vermeindlichen hilfeschrei wird nämlich schnell ein disaster und eine weitere person in den abgrund gezogen.. so seh ich das.. es gibt immer mehrer wege die man gehen kann..wieso muss es immer der sein, der die meisten leidtragenden bringt? ..."

Grundsätzlich sollten alle Menschen gut sein und niemand sollte einem anderen weh tun, nur gibt es leider immer und überall widerstrebende Interessen und in diesem Spannungsfeld müssen Menschen entscheiden. Manche machen sich vorher Gedanken, manche nachher, andere wiederum handeln nur aus dem Bauch heraus usw. Mit den Auswirkungen ihres Handelns müssen sie danach leben. Wiederum gibt es dann eine Reihe von Handlungsmöglichkeiten: der eine verdrängt, der nächste läuft mit Gewissensbissen herum, wieder ein anderer baut sich ein so elegantes gedankliches Konstrukt, womit er alle Klippen umschifft und sich gut fühlt und und und ... Am besten ist es natürlich, wenn es Entscheidungen waren, mit denen alle, also ich selbst und meine gesamte Umwelt gut leben kann, nur gibt es bei vielen Dingen leider keinen Königsweg, manchmal muss man jemandem auf die Füße treten oder selbst zurückziehen.

Versuch doch mal die Position der Betrogenen zu verlassen und versetz Dich in eine Frau, die sich allerheftigst in einen Mann verliebt und dann nach 4 Wochen feststellt, dass er liiert ist.

Stop, nicht sofort losschlagen und antworten.

Versuch mal Dich hineinzuversetzen: dieser Mann löst alles Mögliche in Dir aus, Du hast Dich 4 Wochen schon in einem Hype befunden, der Dir die Füße weggezogen hat, Du freust Dich jedes Mal riesig auf ein Treffen, Du freust Dich ihn zu berühren, seine Berührungen elektrisieren Dich, es rührt Dich an, wenn Du seine Augen lachen siehst, Du entwickelst Vorstellungen was in Zukunft noch alles sein könnte ... Dann schwupps, harte Landung, der Mann ist schon vergeben ... Wie geht es weiter?

Ein Szenario kann selbstverständlich sein, stop, da leidet eine andere Frau, wenn ich weiter mit ihm zusammen bin, ergo sofortiger Abbruch ...

Sie könnte sich aber auch denken: 'für eine andere mir unbekannte Frau auf all das, was mich reizt, verzichten? Nein, ich will ihn, ich möchte nicht verzichten, denn es ist seine Aufgabe sich zu entscheiden ...

Sie könnte sich denken, es ist mir egal, ob da noch jemand ist, Hauptsache, ich bekomme das, was mir gut tut ...

Und noch 1.000 weitere Szenarios ... alles ist menschlich.

Hast Du schon mal erlebt, dass Du fest davon überzeugt warst, etwas nicht zu tun und hast dann zu Deinem eigenen großen Überraschen festgestellt, dass Du es dann doch tust oder umgekehrt, dass Du fest davon überzeugt warst, etwas zu tun und hast es dann, als der konkrete Fall anstand, nicht getan?

Das war eigentlich alles, was ich rüberbringen wollte. Je sicherer man sich etwas ist, desto größer kann das Erwachen hinter der nächsten Biegung des Flusses sein.

Einen lieben Gruss

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen