Home / Forum / Liebe & Beziehung / An die Geliebten

An die Geliebten

6. Dezember 2006 um 14:44

Andauernd liest man hier Geschichten über sog. Geliebte, die sich nichts sehnlicher wünschen, als dass der Mann seine Ehefrau verlässt und mit der Geliebten ein neues Leben beginnt oder dies bereits vollzogen hat. Hmmm...

Also, Moralpredigt bzgl. Familie zerstört spar ich mir, da - trotz Mithilfe der Geliebten - hierfür der Mann verantwortlich (ich würd sowas trotzdem nicht machen können).

Aber Folgendes: Menschen ändern sich nicht; so wie er seine Ehefrau für euch verlassen hat, wird er euch für die Nächstbessere verlassen.
Wo man hinsieht, ist das so!

Also in Eurem eigenen Interesse: Lasst die Finger von vergebenen Männern und sucht euch stattdessen ne echt treue Seele; da müsst ihr nicht ständig in Angst leben, verlassen zu werden.

LG Spinny

Mehr lesen

6. Dezember 2006 um 14:48

Wenn...
ich einige hier lese, leben die eher in einer wahnsinnigen Euphorie, weil sie "gewonnen" haben und nicht in Angst. Das bleibt nach der Trennung meist eher den verlassenen Ehefrauen übrig.

Hoffen wir mal für die "Gewinnerinnen" hier das sie nicht irgendwann tief fallen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2006 um 14:49

Das ist mir..
zu verallgemeinert.

ich gehöre definitiv nicht zu denen die dreiecksbeziehungen befürworten, aber eine solche aussage ist als wenn man alle in einen sack stecken würde, blind draufhaut und behauptet man trifft immer die richtigen personen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2006 um 19:37
In Antwort auf miyu_12895279

Das ist mir..
zu verallgemeinert.

ich gehöre definitiv nicht zu denen die dreiecksbeziehungen befürworten, aber eine solche aussage ist als wenn man alle in einen sack stecken würde, blind draufhaut und behauptet man trifft immer die richtigen personen.

Mit verallgemeinern hat das nicht viel zu tun
es ist nunmal was wahres dran.

sicher können sich menschen ändern - aber dazu gehört in erster linie die einsicht. wer durch betrug keine negative erfahrung sammelt, dem fehlt sie vermutlich. warum also an der eigenen wertvorstellung zweifeln? oder warum sollte der eingeschlagene und mit erfolg gekrönte weg schlecht sein?

wer betrug positiv in erinnerung behält wird versuchen es nochmal zu erleben. da der betrüger ein netz von selbstlügen für sich gestrickt hat, ist die einsicht für ihn nur sehr schwer zu erfahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2006 um 23:22

Nun,
wenn man gefühle hat und heiß auf die person ist, ist es schwer die finger von dieser person zu lassen.
jeder muss selber wissen was er tut, daher würde ich nicht wirklich die finger von nem kerl lassen der vergeben ist, wenn man sich heiß findet, why not? seine beziehung, nicht meine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2006 um 7:34

Vielleicht stimmt der spruch doch,
männer sind wie toiletten, entweder besetzt oder beschi***!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2006 um 8:58

Man sucht
sich das ja nicht immer aus, in wem man sich gerade "verguckt", das passiert einfach, so war es jedenfalls bei mir u. sind wir doch mal ehrlich, alles verbotene macht Spaß, aber i. würde wirklich jedem raten, der in einer Beziehung steckt, wenn man schon das Risiko fremdzugehen eingeht, obwohl man nie vor hat seine Familie zu verlassen, sollte man nie mit einem Single fremdgehen, wenn schon mit jemanden der auch liiert ist, weil das Risiko, daß es da auffliegt ist einfach geringer, aber wie gesagt, man kann es sich eben nicht aussuchen, manchmal passiert es einfach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2006 um 9:02

Nie die Garantie
Mann hat auch bei einem nicht vergebenen Mann nicht die Garantie dass er ne "echt treue Seeele" ist.

Also ich finde Du verallgemeinerst zu fest. Du hast bei nichts im Leben eine Garantie. Ich kenne sehr wohl Männer die ihre Frau verlassen haben und jetzt (nach 15 Jahren) immernoch glücklich sind.

Aber ich würde mich auch nicht als jahrelange Geliebte (wie man immer wieder hier liest) hinhalten lassen. Solche Männer (auch Frauen) sollte man in die Wüste schicken!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2006 um 10:42
In Antwort auf girly2505

Man sucht
sich das ja nicht immer aus, in wem man sich gerade "verguckt", das passiert einfach, so war es jedenfalls bei mir u. sind wir doch mal ehrlich, alles verbotene macht Spaß, aber i. würde wirklich jedem raten, der in einer Beziehung steckt, wenn man schon das Risiko fremdzugehen eingeht, obwohl man nie vor hat seine Familie zu verlassen, sollte man nie mit einem Single fremdgehen, wenn schon mit jemanden der auch liiert ist, weil das Risiko, daß es da auffliegt ist einfach geringer, aber wie gesagt, man kann es sich eben nicht aussuchen, manchmal passiert es einfach.

Wieso soll den das
risiko bei einem singel höher als bei beiderseitiger bindung? da sind dann doch vier hauptakteure und damit die chance eines "fehlers" höher würed ich meinen.
bitte um aufklärung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2006 um 11:13

Das Problem mit der 'echt treuen Seele' ist...
... dass man diese Sorte Mann nicht lieben kann. Meistens sind sie zwar sehr nett, aber eben nicht sexy.

So einen Mann will ich nicht. Ich will einen sexy Mann.

Das Problem Mann/Frau hat die Menschheit von jeher interessiert. Alle Filme, Lieder, Opern... sind voll davon. Und keiner hat je diese glücklichmachende Zauberformel gefunden, wonach doch alle suchen.

Ausser die Paare, die halt sehr früh sterben: Romeo und Julia, Endless Love, Titanic. Alle anderen gehen irgendwann fremd oder wünschen es sich zumindest...

Anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2006 um 11:20
In Antwort auf lonan_12653753

Wieso soll den das
risiko bei einem singel höher als bei beiderseitiger bindung? da sind dann doch vier hauptakteure und damit die chance eines "fehlers" höher würed ich meinen.
bitte um aufklärung

Ich denke sie meint
damit, dass wenn jemand single ist und mit jemandem "zusammen" ist der bereits in einer Beziehung ist mehr will. Sie/er möchte dass er sich trennt und zu ihr steht...wenn beide in einer Ehe sind wird das vielleicht weniger passieren...weil beide möchten ihren Partner nicht verlieren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2006 um 11:22
In Antwort auf myf_11895328

Das Problem mit der 'echt treuen Seele' ist...
... dass man diese Sorte Mann nicht lieben kann. Meistens sind sie zwar sehr nett, aber eben nicht sexy.

So einen Mann will ich nicht. Ich will einen sexy Mann.

Das Problem Mann/Frau hat die Menschheit von jeher interessiert. Alle Filme, Lieder, Opern... sind voll davon. Und keiner hat je diese glücklichmachende Zauberformel gefunden, wonach doch alle suchen.

Ausser die Paare, die halt sehr früh sterben: Romeo und Julia, Endless Love, Titanic. Alle anderen gehen irgendwann fremd oder wünschen es sich zumindest...

Anne

da muss ich mich
allerdings wirklich mal fragen, an WAS für eine sorte mann denn DU ständig gerätst ????

also:
ICH persönlich habe einen ehemann, der außerordentlich sexy ist, dem ich absolut BLIND vertrauen kann und der mich nie betrügen oder belügen würde, weil er genau wie ich die einstellung vertritt, dass man die beziehung ohnehin in die tonne treten kann, wenn man schon auf solche gedanken kommt.
er ist absolut kein langweiler und sieht supergut aus. und das wichtigste: er ist ABSOLUT TREU !!! und ich WILL so einen mann....

sind für dich also nur männer sexy, die bescheißen und die du nicht haben kannst ? dann bist du aber eine arme seele....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2006 um 11:40
In Antwort auf skywalker1965

da muss ich mich
allerdings wirklich mal fragen, an WAS für eine sorte mann denn DU ständig gerätst ????

also:
ICH persönlich habe einen ehemann, der außerordentlich sexy ist, dem ich absolut BLIND vertrauen kann und der mich nie betrügen oder belügen würde, weil er genau wie ich die einstellung vertritt, dass man die beziehung ohnehin in die tonne treten kann, wenn man schon auf solche gedanken kommt.
er ist absolut kein langweiler und sieht supergut aus. und das wichtigste: er ist ABSOLUT TREU !!! und ich WILL so einen mann....

sind für dich also nur männer sexy, die bescheißen und die du nicht haben kannst ? dann bist du aber eine arme seele....

Nein, ich bin überhaupt keine arme Seele...
... dass es so etwas wie bei Euch gibt, will ich gar nicht bezweifeln. Aber in 99% der Fälle ist es eben nicht so.

Was Treue angeht, verliere ich den Glauben daran. Ich sehe es gerade in meinem Umfeld. Ein stock-konservatives Umfeld, wo jeder verheiratet (glücklich, versteht sich - und treu) ist.

Die Wahrheit sieht ganz anders aus. Lügen, heimliche Puff-Besuche, die verheimlicht werden müssen, da sonst Köpfe rollen... Und nach aussen hin ist alles sauber. Wirklich richtig Meister-Propper-sauber. Die Eheleute wissen nichts. Sie erzählen sich alle gegenseitig, wie treu sie alle sind.

Gib den Menschen die richtige Gelegenheit - und sie machen es alle...

Anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2006 um 11:59

Die Bissigkeit
in Deinen Zeilen sagt mir, dass Du insgeheim hoffst, zu den 1% zu gehören. Das tun wir alle. Wir denken uns alle, dass es immer nur den anderen passiert. Man kann es auch 'noch Träume haben' nennen. Dagegen ist ja auch nichts einzuwenden.

Alles Gute

Anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2006 um 12:08

Kathi, Du hast nicht gelesen...
... ich bin immer treu gewesen. Bisher. Aber ich glaube nicht an die ewige Treue.

Das ist es, was Dich auf die Palme bringt. Im Grunde ist es nichts anderes als Angst. Angst, dass es Dir auch passieren KÖNNTE. Deine Welt dann genauso zusammenbrechen WÜRDE wie die Welt der anderen, die hier schreiben.

Das Thema Untreue muss auch Dich irgendwie interessieren, sonst würdest Du nicht im Untreue-Forum lesen.

Dagegen ist aber nichts einzuwenden. Schliesslich befassen wir uns alle damit - eben weil es ein so komplexes Thema ist.

Übrigens glauben auch die anderen 99%, dass sie zu den 1% gehören...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2006 um 12:36

Richtig!!!
Ich bin ganz deiner Meinung.
Ich verstehe dieses ganze Gequatsche um Gewinnerin Verliererinn usw. nicht.
Was bitte findet ihr "Geliebten" so toll daran, wenn ihr die Ehefrauen ausstecht.
Immer wieder lese ich hier Unglaubhaftes wie zB.,dass man gewonnen hat, wenn der Mann die böse böse alte Ehefrau verlassen hat. Was verdammt nochmal haben euch diese Frauen getan, ihr habt kein Recht darauf sie zu hassen. Sie müssen euch und ihre Männer hassen. Schließlich seid ihr die Betrüger.
Manchen wird das hier bestimmt nicht schmecken, jedoch ist meine Meinung, wer einmal betrügt, macht es immer wieder.
Ich wünsche allen Betrügern und Betrügerrinnen, dass sie einmal genauso verletzt, verarscht, belogen und hintergangen werden, damit ihr mal wisst, wie das wehtut.
Es gibt genug freie Männer nimmt euch einen von denen und wenn ein Mann oder eine Frau der Meinung sind, betrügen zu müssen, oder das ihnen der Partner nicht mehr reicht, oder die Liebe weg ist, dann sollte man den Arsch in der Hose haben, und so fair sein sich zu trennen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2006 um 12:52
In Antwort auf myf_11895328

Nein, ich bin überhaupt keine arme Seele...
... dass es so etwas wie bei Euch gibt, will ich gar nicht bezweifeln. Aber in 99% der Fälle ist es eben nicht so.

Was Treue angeht, verliere ich den Glauben daran. Ich sehe es gerade in meinem Umfeld. Ein stock-konservatives Umfeld, wo jeder verheiratet (glücklich, versteht sich - und treu) ist.

Die Wahrheit sieht ganz anders aus. Lügen, heimliche Puff-Besuche, die verheimlicht werden müssen, da sonst Köpfe rollen... Und nach aussen hin ist alles sauber. Wirklich richtig Meister-Propper-sauber. Die Eheleute wissen nichts. Sie erzählen sich alle gegenseitig, wie treu sie alle sind.

Gib den Menschen die richtige Gelegenheit - und sie machen es alle...

Anne

Ich glaube aber, dass
das ein problem unserer heutigen zeit ist.

schau dich doch mal um. wer geht denn wirklich noch hin und versucht, probleme zu lösen anstatt vor ihnen davonzulaufen. es ist doch immer das gleiche: wenn probleme auftauchen, dann ziehen sie alle - und da machen männer und frauen KEINE ausnahme - den schwanz ein und verpissen sich. es ist doch viel einfacher sich anderweitig zu amüsieren als zuhause das chaos zu bewältigen und schließlich zu beseitigen. DAS ist doch das eigentliche problem.

und natürlich die tatsache, dass heutzutage jeder glaubt, etwas zu verpassen, wenn er NICHT mal von fremden tellern genascht hat. das finde ich erbärmlich.

ich bin jetzt 41 jahre alt. ich habe eine beziehung nie anders gesehen als ich das jetzt tu. ich frage mich wirklich, ob ich mittlerweile so verkappt bin oder ob die leute um mich herum überhaupt noch beziehungsfähig sind ?!?

l.g. sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2006 um 13:06
In Antwort auf edytha_12170804

Richtig!!!
Ich bin ganz deiner Meinung.
Ich verstehe dieses ganze Gequatsche um Gewinnerin Verliererinn usw. nicht.
Was bitte findet ihr "Geliebten" so toll daran, wenn ihr die Ehefrauen ausstecht.
Immer wieder lese ich hier Unglaubhaftes wie zB.,dass man gewonnen hat, wenn der Mann die böse böse alte Ehefrau verlassen hat. Was verdammt nochmal haben euch diese Frauen getan, ihr habt kein Recht darauf sie zu hassen. Sie müssen euch und ihre Männer hassen. Schließlich seid ihr die Betrüger.
Manchen wird das hier bestimmt nicht schmecken, jedoch ist meine Meinung, wer einmal betrügt, macht es immer wieder.
Ich wünsche allen Betrügern und Betrügerrinnen, dass sie einmal genauso verletzt, verarscht, belogen und hintergangen werden, damit ihr mal wisst, wie das wehtut.
Es gibt genug freie Männer nimmt euch einen von denen und wenn ein Mann oder eine Frau der Meinung sind, betrügen zu müssen, oder das ihnen der Partner nicht mehr reicht, oder die Liebe weg ist, dann sollte man den Arsch in der Hose haben, und so fair sein sich zu trennen.

The grass is always greener on the other side of the fence..
oder die kirschen von nachbars baum vielleicht treibt uns menschen auch das.
viele grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2006 um 13:11
In Antwort auf skywalker1965

Ich glaube aber, dass
das ein problem unserer heutigen zeit ist.

schau dich doch mal um. wer geht denn wirklich noch hin und versucht, probleme zu lösen anstatt vor ihnen davonzulaufen. es ist doch immer das gleiche: wenn probleme auftauchen, dann ziehen sie alle - und da machen männer und frauen KEINE ausnahme - den schwanz ein und verpissen sich. es ist doch viel einfacher sich anderweitig zu amüsieren als zuhause das chaos zu bewältigen und schließlich zu beseitigen. DAS ist doch das eigentliche problem.

und natürlich die tatsache, dass heutzutage jeder glaubt, etwas zu verpassen, wenn er NICHT mal von fremden tellern genascht hat. das finde ich erbärmlich.

ich bin jetzt 41 jahre alt. ich habe eine beziehung nie anders gesehen als ich das jetzt tu. ich frage mich wirklich, ob ich mittlerweile so verkappt bin oder ob die leute um mich herum überhaupt noch beziehungsfähig sind ?!?

l.g. sky

@skywalker
Hallo

Dank so Leuten wie Dir gebe ich die Hoffnung nicht auf!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2006 um 13:25

Richtig - so sehe ich es auch,
und so sollte es auch eigentlich immer laufen. wenn denn dann díeser richtige weg gewählt werden würde..

wenn da nichts mehr ist und mich die beziehung nicht mehr ausfüllt, dann kann ich einen schlussstrich ziehen und versuchen, einen partner zu finden, mit dem ich den rest des lebens verbringen möchte.

aber sich die hintertürchen offen halten und in fremden gefilden wildern: erstens würde es mir persönlich nicht weiterhelfen, ich würde nach wie vor auf der stelle treten weil ich unglücklich bin, und zweitens würde ich es nicht wollen, auch noch andere mit in meine miese beziehung reinzuziehen und darunter leiden zu lassen.

in der heutigen zeit haben worte wie moral und ethik keine bedeutung mehr. wir sind selbst schuld: wir haben uns zu dem gemacht, was wir heute sind: ein trauriger haufen fun-gesellschaft, dessen lebensinhalt darin besteht, immer noch mehr zu raffen und der es verlernt hat, probleme anzugehen und ggf. konsequenzen zu ziehen: denn vor den konsequenzen fürchten wir uns leider am meisten, aus angst durch unsere entscheidung etwas zu verändern, was ja ach so prima läuft (glauben wir zumindest)...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2006 um 22:12
In Antwort auf myf_11895328

Das Problem mit der 'echt treuen Seele' ist...
... dass man diese Sorte Mann nicht lieben kann. Meistens sind sie zwar sehr nett, aber eben nicht sexy.

So einen Mann will ich nicht. Ich will einen sexy Mann.

Das Problem Mann/Frau hat die Menschheit von jeher interessiert. Alle Filme, Lieder, Opern... sind voll davon. Und keiner hat je diese glücklichmachende Zauberformel gefunden, wonach doch alle suchen.

Ausser die Paare, die halt sehr früh sterben: Romeo und Julia, Endless Love, Titanic. Alle anderen gehen irgendwann fremd oder wünschen es sich zumindest...

Anne

Die treuen seelen
99% aller ehen die ich kenne, in unserer generation, trennen sich. auch nach langen glücklichen jahren und kindern. sie haben entweder schon während der beziehung jmd anderen kennengelernt weil die beziehung schon nicht mehr stimmte, oder eben dannach als sie wieder frei waren. was macht das für einen großen unterschied. und trotzdem sind sowohl die männer und frauen die ich kenne in ihren ehen und beziehungen im prinzip treu und glauben in dem moment der liebe daran dass es womöglich ewig dauern würde. aber wenn es eben nicht mehr geht ist es in unserer generation doch möglich die ehe oder die beziehung zu beenden und sich auf etwas neues einzulassen.

wie hier oft glaubhaft zu machen versucht wird, sollen ja alle die jemals fremdgegangen sein das immer wieder machen! fast jede 2. ehe geschieden wird und viele langjährige beziehungen trennen sich, es ist doch etwas völlig normales dass man sich wieder mit einem anderen menschen zusammen tut. warum ist dann vorprogrammiert dass man wieder "betrügt" nur weil man das "immer" angeblich macht oder zweckts gescheiterter beziehung oder ehe getan hat. wo ist dennn das vertrauen in die menschen. als würde man betrügen nur um des betrügens willen. in meinem freundeskreis macht das niemand zum spaß, sondern nur weil es in der beziehung nicht stimmt und der mut evtl "noch" fehlt dies wirklich zu beenden. das ist auch etwas menschliches. jeder braucht seine zeit. der eine mehr der andere weniger.

den gewissen kick am fremdgehen, na ja ... bei den meisten liegt das wohl eher in der vorstellung. aber auch ok. es gibt schließlich so viele sexuelle praktizierte vorstellungen mit dem ehemann/ehefrau die vom fremdgehen handeln. und das inspiriert auch beide. so weit von der realität ist es eben doch nicht entfernt.

ps. sexy kann viele verschiedenen gesichter haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2006 um 10:45

Stimme zu...
Hast auch Recht, daß man das FREMDWORT Moral hier lieber nicht verwendet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club