Home / Forum / Liebe & Beziehung / An die Frauen: Wie viel Zeit und Freiraum braucht sie jetzt?

An die Frauen: Wie viel Zeit und Freiraum braucht sie jetzt?

26. Februar 2003 um 11:25

Hallo zusammen,

mich interessieren insbesondere die Ansichten der Forenteilnehmerinnen (ein mann in ähnlicher Situation ist auch willkommen) zu folgendem Thema:

Meine Freundin und ich sind seit mehreren Jahren zusammen. Wir haben uns seit ein paar Monaten allerdings etwas voneinander entfernt, was meine Schuld gewesen ist: Ich habe sie vernachlässigt und habe nicht genug auf ihre Wünsche und Träume geachtet, sondern hatte lediglich meine berufliche Karriere vor Augen (habe auch 3 Monate in einer anderen Stadt gearbeitet). Wie das Leben so spielt hat sie sich in einen anderen verliebt, was sie mir kürzlich eingestand. Sie haben sich ein paar Mal getroffen und sie empfindet etwas für ihn. Mir ist jedoch klar geworden, dass sie die Frau ist, mit der ich alt werden möchte. Ich liebe sie über alles, sie ist mir tausendmal wichtiger als irgendein Job.

Also habe ich begonnen um sie zu kämpfen, da ich gespürt habe, dass es für uns noch eine Chance gibt. Wir haben sehr intensive Gespräche geführt und sind uns einig, dass wir miteinander glücklich werden können und wollen. Sie hat mir gesagt, dass sie mich liebt, und ich liebe sie und bin bereit, zu gergessen.

Nun ist da ja noch der andere, von dem sie sich gefühlsmäßig lösen muss, wenn wir glücklich werden wollen. Sie sagt, dass sie sich gerne noch einmal zu einem ehrlichen Gespräch mit ihm treffen wolle. Wie soll ich mich nun Verhalten? Sie sagt, ich bräuchte keine Angst zu haben, die habe ich aber natürlich trotzdem! Wieviel Freiraum braucht sie jetzt? Wieviel Zeit muss ich ihr geben, damit sie ihn vergisst? Ich fühle mich jetzt so hilflos! Wie verhalte ich mich jetzt richtig? Gibt es Frauen, die so eine Erfahrung schon gemacht haben und die mir sagen können, wie meine Freundin sich jetzt fühlt?

Mehr lesen

26. Februar 2003 um 11:45

Ganz einfach. Gib Ihr...
...soviel Zeit, wie sie braucht!

So, wie Du es schreibst, hatte sie das Gefühl, daß sie Dich verloren hat. Und nun, wo Du gemerkt hast, daß Du sie doch willst, hast Du Angst, es könnte andersrum sein.

Eine Richtlinie wird es nicht geben für so etwas. Denn Gefühle lassen sich nicht steuern. Auch wenn Deine Freundin sich wieder für Dich entschieden hat, kann sie den anderen nicht einfach abstellen. Und daß sie das ordentlich beenden möchte und in einem Gespräch klären(möglicherweise auch in mehreren) ist dem anderen gegenüber nur fair und Deiner Freundin hoch anzurechnen.

Wenn Du sie jetzt bedrängst, erreichst Du wahrscheinlich ohnehin eher das Gegenteil. Daß sie sich genötigt fühlt, daß Du (mal wieder?) keine Rücksicht auf ihre Gefühle nimmst, daß Du kein Vertrauen zu ihr hast... wird sie sicher nicht gerade überzeugen.

Zeige Ihr, daß Du ihr vertraust, und daß sie sich auf Dich verlassen kann.

Acy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2003 um 12:28

Du kannst nur vertrauen
...ich denke,dass dir garnichts anderes übrig bleibt.
Wenn du sie liebst,dann kannst du nur warten und hoffen,dass eure Kiebe (noch immer)stark genug ist.

Wenn sie ein ehrliches Gespräch mit dem Mann führen möchte,der für sie da war als du die eurer nicht sicher warst,dann finde ich ist das absolut nachvollziehbar und fair.
Ich finde es sehr schön,dass ihr eine Möglichkeit gefunden habt,wieder zusammen zu finden.
Gib ihr JEDEN Freiraum,den sie braucht.
Wenn sie dich liebt.dann kommt sie immer wieder zu dir zurück!!!
Herzlichst Emmilee*die euch beide Daumen drückt*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2003 um 14:08

Freiraum vs. Bestimmtheit
Lieber Screechi,

das sieht doch gut aus. Gibt ihr den Freiraum, lass das Gespräch zu, Du kannst es eh nicht verhindern.

Aber mach nicht den Fehler, zu weich zu sein, ihr alles bedingungslos zu verzeihen, nur damit sie bei Dir bleibt. Sie muss Dich auch wollen, und sie will sicher einen Mann, der selbstbewusst und zielstrebig ist und weiß, wer er ist und was er will. Ich meine damit nicht, dass Du jetzt den Macho raushängen lassen sollst, aber es sollte schon klar sein, dass die Sache mit dem anderen nach dem finalen Gespräch vorbei ist und sie den Kontakt abbricht, und zwar konsequent!

Sei einfach der, der Du am Anfang warst, als Ihr glücklich wart. Verbieg Dich nicht, sag offen was Du denkst und fühlst, lass ihr Zeit, den andern zu überwinden, hab Vertrauen - das wird schon!

Alles wird gut!

*daumendrück*

Val

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2003 um 15:42

Tausend Dank an acy, emmilee und valerie!
Habt ganz lieben Dank für eure Meinungen zu meinem Problem. Ihr drei seid euch ja einig, dass der Wunsch meiner Freundin nach einem Treffen mit dem Anderen fair und irgendwie auch unvermeidbar ist. Ich denke, dass kann ich auch verstehen und akzeptieren.

Was ich mit euch gerne noch erörtern würde ist folgendes: acy und emmilee, ihr schreibt, dass ich meiner Freundin jeden Freiraum bzw. die Zeit auch für mehrere Gespräche geben sollte. valerie hingegen spricht von einem finalen Gespräch mit anschließendem Kontaktabbruch. Für was soll ich mich denn da entscheiden oder gibt es irgendeinen Mittelweg??? Das ist total wichtig für mich zu wissen. Muss ich Angst um sie haben, wenn sie sich z.B. nach dem Gespräch noch SMS schicken?

Ich bin euch sehr dankbar für jeden Beitrag!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2003 um 17:42
In Antwort auf ilon_12088991

Tausend Dank an acy, emmilee und valerie!
Habt ganz lieben Dank für eure Meinungen zu meinem Problem. Ihr drei seid euch ja einig, dass der Wunsch meiner Freundin nach einem Treffen mit dem Anderen fair und irgendwie auch unvermeidbar ist. Ich denke, dass kann ich auch verstehen und akzeptieren.

Was ich mit euch gerne noch erörtern würde ist folgendes: acy und emmilee, ihr schreibt, dass ich meiner Freundin jeden Freiraum bzw. die Zeit auch für mehrere Gespräche geben sollte. valerie hingegen spricht von einem finalen Gespräch mit anschließendem Kontaktabbruch. Für was soll ich mich denn da entscheiden oder gibt es irgendeinen Mittelweg??? Das ist total wichtig für mich zu wissen. Muss ich Angst um sie haben, wenn sie sich z.B. nach dem Gespräch noch SMS schicken?

Ich bin euch sehr dankbar für jeden Beitrag!

Hi screechi
ich denke ein "bischen Angst", wenn man es denn so ausdrücken will, wird immer bleiben. Warum auch nicht?
Vielleicht bleiben wir dann etwas wachsamer, was die Wünsche unserer Frauen angeht.

Mir scheint ( aus eigener Erfahrung ) "Mann" sollte mehr Zeit in solchen Foren verbringen .....
Tut gut hier ! Frauen denken nunmal über einige Dinge anders als wir Männer. Wobei ich derartige Sachlichkeit mit der nötigen Portion Humor noch nirgendwo anders gefunden hab - LOB....*g*

viel Glück
der gutglaeubige

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2003 um 18:09
In Antwort auf ilon_12088991

Tausend Dank an acy, emmilee und valerie!
Habt ganz lieben Dank für eure Meinungen zu meinem Problem. Ihr drei seid euch ja einig, dass der Wunsch meiner Freundin nach einem Treffen mit dem Anderen fair und irgendwie auch unvermeidbar ist. Ich denke, dass kann ich auch verstehen und akzeptieren.

Was ich mit euch gerne noch erörtern würde ist folgendes: acy und emmilee, ihr schreibt, dass ich meiner Freundin jeden Freiraum bzw. die Zeit auch für mehrere Gespräche geben sollte. valerie hingegen spricht von einem finalen Gespräch mit anschließendem Kontaktabbruch. Für was soll ich mich denn da entscheiden oder gibt es irgendeinen Mittelweg??? Das ist total wichtig für mich zu wissen. Muss ich Angst um sie haben, wenn sie sich z.B. nach dem Gespräch noch SMS schicken?

Ich bin euch sehr dankbar für jeden Beitrag!

Warum?
Hallo Screechi,

warum muß man gleich sämtliche Kontakte abbrechen, nur weil keine Beziehung draus wird? Was wäre gegen eine Freundschaft einzuwenden? Es gibt doch nicht nur entweder-oder. Ich habe auch Freunde, mit denen ich eine vertraute Freundschaft pflege, was aber mit meiner Beziehung absolut nichts zu tun hat, und sie auch nicht gefährdet. Eher im Gegenteil. Ich rede nicht von Fremdgehen....

Dein Grundproblem scheint zu sein, daß Du Deiner Freundin nicht vertraust. Du schreibst aber selbst, daß Sie Dir gegenüber mit offenen Karten gespielt hat und Dir gesagt hat, daß sie an Eurer Beziehung zweifelt, jemanden kennengelernt hat und unsicher ist. Was Besseres kann doch nicht passieren, als daß ein Partner ehrlich ist und Probleme anspricht. Dann kannst Du ihr doch auch glauben, daß sie sich jetzt für Dich entschieden hat bzw. sie Dir auch sagt, wenn dann etwas nicht stimmt.

Welchen Kontakt sie mit dem anderen pflegt oder nicht, sollte sie erstmal selbst entscheiden. Und je selbstverständlicher Du damit umgehst, umso mehr Vertrauen hat sie zu Dir. Und umso weniger besteht die Gefahr, daß da irgendetwas im Geheimen laufen könnte.

Ich würde mir jedenfalls nicht vorschreiben lassen, mit wem ich Kontakt habe und mit wem nicht. Ich lasse mir meine Freunde nicht diktieren. Und ich würde erwarten, daß mein Freund mir vertraut, wenn ich ihm sage, daß da nichts läuft, was die Beziehung gefährdet.

Acy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2003 um 19:38
In Antwort auf ilon_12088991

Tausend Dank an acy, emmilee und valerie!
Habt ganz lieben Dank für eure Meinungen zu meinem Problem. Ihr drei seid euch ja einig, dass der Wunsch meiner Freundin nach einem Treffen mit dem Anderen fair und irgendwie auch unvermeidbar ist. Ich denke, dass kann ich auch verstehen und akzeptieren.

Was ich mit euch gerne noch erörtern würde ist folgendes: acy und emmilee, ihr schreibt, dass ich meiner Freundin jeden Freiraum bzw. die Zeit auch für mehrere Gespräche geben sollte. valerie hingegen spricht von einem finalen Gespräch mit anschließendem Kontaktabbruch. Für was soll ich mich denn da entscheiden oder gibt es irgendeinen Mittelweg??? Das ist total wichtig für mich zu wissen. Muss ich Angst um sie haben, wenn sie sich z.B. nach dem Gespräch noch SMS schicken?

Ich bin euch sehr dankbar für jeden Beitrag!

Keine Bange
...Sie LIEBT dich-sonst würde sie nicht zu dir zurück kommen.
Lass ihr ihre Freunde...ihren Freiraum...ihre Zeit.
Wenn etwas schiefgehen soll,dann tut es das früher oder später sowieso!
Und einsperren kannst du sie nicht.
Vertraue darauf,dass eure Liebe stark ist.
Sie wird es dir danken!!!
Emmilee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2003 um 21:00
In Antwort auf ilon_12088991

Tausend Dank an acy, emmilee und valerie!
Habt ganz lieben Dank für eure Meinungen zu meinem Problem. Ihr drei seid euch ja einig, dass der Wunsch meiner Freundin nach einem Treffen mit dem Anderen fair und irgendwie auch unvermeidbar ist. Ich denke, dass kann ich auch verstehen und akzeptieren.

Was ich mit euch gerne noch erörtern würde ist folgendes: acy und emmilee, ihr schreibt, dass ich meiner Freundin jeden Freiraum bzw. die Zeit auch für mehrere Gespräche geben sollte. valerie hingegen spricht von einem finalen Gespräch mit anschließendem Kontaktabbruch. Für was soll ich mich denn da entscheiden oder gibt es irgendeinen Mittelweg??? Das ist total wichtig für mich zu wissen. Muss ich Angst um sie haben, wenn sie sich z.B. nach dem Gespräch noch SMS schicken?

Ich bin euch sehr dankbar für jeden Beitrag!

Hab jetzt...
...extra die Antworten der anderen nicht gelesen, damit ich mich nicht beeinflussen lasse.

Also, natürlich gibt's dafür kein Patentrezept. Aber. Ich finde, dass es besser wäre, wenn sie den Kontakt zu dem anderen dann erstmal einstellt. Muss ja nicht für ewig sein. Aber es wird nicht leicht, wenn sie den Kontakt zu ihm hält. Du schreibst, sie hat Gefühle für ihn. Die lassen sich nicht so einfach ausknipsen. Und wenn sie sich für Dich und Eure Beziehung entschieden hat, wird das leichter, wenn der anderen erst mal aus dem Spiel ist. Ich halte nichts von Affären, die nahtlos und übergangslos in Freundschaften übergehen. Eine Freundschaft kann sich ergeben, aber dazu muss erst mal etwas Gras über die Sache wachsen... Meine Meinung...

Klar kannst DU ihr das nicht vorschreiben, sie muss das schon selbst so sehen, Du kannst ihr den Kontakt auch nicht verbieten, aber Du solltest sie meiner Meinung nach drum bitten. Weil es für Euch besser ist.

Ich spreche aus Erfahrung...

LG und frag ruhig, wenn Du noch was wissen willst!

Val

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2003 um 13:14
In Antwort auf khasib_12763619

Hi screechi
ich denke ein "bischen Angst", wenn man es denn so ausdrücken will, wird immer bleiben. Warum auch nicht?
Vielleicht bleiben wir dann etwas wachsamer, was die Wünsche unserer Frauen angeht.

Mir scheint ( aus eigener Erfahrung ) "Mann" sollte mehr Zeit in solchen Foren verbringen .....
Tut gut hier ! Frauen denken nunmal über einige Dinge anders als wir Männer. Wobei ich derartige Sachlichkeit mit der nötigen Portion Humor noch nirgendwo anders gefunden hab - LOB....*g*

viel Glück
der gutglaeubige

Hallo gutglaeubiger!
Ja, dass ist ein guter Gedanke. Ich glaube, es ist erst soweit gekommen, weil ich mir ihrer einfach zu sicher war. Ich dachte, sie wird mich schon toll finden, wenn ich Kohle habe und im Job gut dastehe. Wie dämlich war ich eigentlich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest