Home / Forum / Liebe & Beziehung / An die ehefrauen

An die ehefrauen

27. Januar 2008 um 10:20 Letzte Antwort: 1. Februar 2008 um 9:18

hallo!
mich beschäftigt eine frage, auf die ich keine antwort weiss und würde gern von den betroffenen eine bekommen, falls das möglich sein sollte.

ich würde gern wissen, warum die ehefrauen, wenn sie davon erfahren, dass ihr mann sie betrügt (längere affäre hat) auf einmal merken, was sie an ihm haben und DANN erst zu kämpfen anfangen-obwohl schon seit langer zeit klar war, dass in der ehe fast alles schiefläuft und haben es einfach so weiterlaufen lassen.

hab ihr angst, dass ihr in zukunft ohne ernährer dasteht oder merkt ihr dann doch plötzlich, dass ihr euren mann ja doch noch liebt?

lg, xenia

Mehr lesen

27. Januar 2008 um 13:14

Wo liegt dein problem?
er liebt doch sowieso nur dich. da ist es doch egal wie viele frauen ihn haben wollen und ob eine ex noch um ihn kämpft. oder zweifelst du an seiner liebe zu dir? glaubst du er liebt sie mehr als dich? oder ist ihm geld wichtiger als euer glück? oder glaubst du, dass seine frau besser ist als du?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2008 um 13:44

Ich nehme mal an
dass die meisten Ehefrauen ihre Männer lieben und sie genauso wenig ihren Mann verlieren wollen wie die Geliebte eben diesen Mann.

Ausserdem finde ich, wirft man nicht gleich das Handtuch, gerade langjährigen Ehen haben oftmals eine sehr gesunde und feste Basis, auch wenn es das ein oder andere Problem gibt.

Das muss man sich als Geliebte vor Augen halten und sehr genau hinhören, wenn ER über seine angeblich zerüttete Ehe spricht, meist ist sie nämlich gar nicht zerüttet und die Geliebte ist halt der Aufreger nebenher.

Bitter, aber wahr - jedenfalls meistens.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2008 um 13:46

Du hast recht..........
xenia!
es ist in der tat so!
mein mann hat mich nach 23 jahren auch betrogen
und ich habe um ihn gekämpft das kannst du mir glauben!
das heisst aber nicht das ich da erst gemerkt habe das ich ihn liebe ,nein das wusste ich die ganzen jahre!
es ist einfach nur so----bei uns gabs immer mal wieder schwierigkeiten----und beide haben wir nicht daran gearbeitet bis mein mann sich entschied fremd zu gehen .
nachdem dieses raus kam und manch eine träne gweint wurde haben wir uns einfach zusammen gerauft und nun arbeiten wir gemeinsam daran tag für tag!
weisst du nach einer so langen zeit der zweisamkeit schleicht sich auch schon mal ein wenig gleichgültigkeit ein und ich weiss jetzt das mir das nie wieder passieren wird!
also um deine frage zu beantworten ich weiss jetzt tatsächlich was ich an ihm habe......
besser als je zuvor und ich weiss ich werde in zukunft an unserer beziehung arbeiten genau wie mein mann!



liebe grüsse gilda!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2008 um 14:27
In Antwort auf lee_12161045

Du hast recht..........
xenia!
es ist in der tat so!
mein mann hat mich nach 23 jahren auch betrogen
und ich habe um ihn gekämpft das kannst du mir glauben!
das heisst aber nicht das ich da erst gemerkt habe das ich ihn liebe ,nein das wusste ich die ganzen jahre!
es ist einfach nur so----bei uns gabs immer mal wieder schwierigkeiten----und beide haben wir nicht daran gearbeitet bis mein mann sich entschied fremd zu gehen .
nachdem dieses raus kam und manch eine träne gweint wurde haben wir uns einfach zusammen gerauft und nun arbeiten wir gemeinsam daran tag für tag!
weisst du nach einer so langen zeit der zweisamkeit schleicht sich auch schon mal ein wenig gleichgültigkeit ein und ich weiss jetzt das mir das nie wieder passieren wird!
also um deine frage zu beantworten ich weiss jetzt tatsächlich was ich an ihm habe......
besser als je zuvor und ich weiss ich werde in zukunft an unserer beziehung arbeiten genau wie mein mann!



liebe grüsse gilda!

Du sprichst mir aus der Seele
Ich habe meinen Mann auch immer geliebt. Mal mehr mal weniger wie es eben nach so vielen Jahren manchmal ist.Irgendwann verliert man sich nach so vielen Jahren ein wenig aus den Augen, traurig aber wahr. Und meiner Meinung nach liegt es an beiden Partnern, der eine vernachlässigt den anderen auf dieser ebene, der andere auf einer anderen und schon befindet man sich in einem Teufelskreis. Auch wir kämpfen beide um unsere Beziehung und sind auf einem guten Weg. Die verschüttete liebe ist oft stärker wie der Reiz den die Geliebte für einen Mann hat. ( meine Meinung )
Lg Binchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2008 um 18:14

Nicht unbedingt
denn eine Basis baut man sich über Jahre hinweg auf. Sie besteht aus gemeinsam Erlebtem, gemeinsamen Zielen, Plänen, Hoffnungen und natürlich aus Familie, gemeinsamen Freunden usw. Und je länger eine Ehe dauert, desto fester die Basis.

Ich denke, dass fremdgehen oftmals ein Ventil ist, vielleicht auch eine Reaktion auf die beliebte 'Midlifecrises' und eher seltener das Bedürfniss, sich tatsächlich von seinem Partner zu trennen. Denn das könnte man ja auch so tun, wenn die Ehe zerüttet ist und man es nicht mehr aushält.

Aber das ist natürlich nur meine persönliche Einschätzung.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2008 um 19:00

@seestern
definiere doch einmal in dem zusammenhang "basis". würde mich persönlich interessieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2008 um 20:34

Falsch...
er muss kämpfen um seine Frau zu behalten...

warum denkt die Geliebte immer die Frau würde kämpfen?? Die Ehefrauen stellen ihn nur vor die Wahl, entweder oder ich gehe....

Es ist der Mann, der Betrüger, der plötzlich merkt, was er an seiner Frau hat und sie nicht verlieren will...

und der Geliebten wird suggestiert, das es die Frau ihn nicht frei gibt, weil er zu feige ist, ihr die Wahrheit zu sagen....

dass er sie nur als zeitvertreib hatte und aufeinmal erkennt, dass er nie auf gehört hat seine Frau zu lieben..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2008 um 20:53
In Antwort auf naomh_12744558

Falsch...
er muss kämpfen um seine Frau zu behalten...

warum denkt die Geliebte immer die Frau würde kämpfen?? Die Ehefrauen stellen ihn nur vor die Wahl, entweder oder ich gehe....

Es ist der Mann, der Betrüger, der plötzlich merkt, was er an seiner Frau hat und sie nicht verlieren will...

und der Geliebten wird suggestiert, das es die Frau ihn nicht frei gibt, weil er zu feige ist, ihr die Wahrheit zu sagen....

dass er sie nur als zeitvertreib hatte und aufeinmal erkennt, dass er nie auf gehört hat seine Frau zu lieben..

@saraa
ich sehe das etwas anders.
was ich meinte, war, dass die ehefrau es in der ehe einfach so laufen lässt, wie es halt läuft. er wollte mit ihr zum eheberater gehen, was sie jedoch ablehnte, da für sie alles in ordnung war.
aber für ihn nicht. er hatte ihr das mehrfach mitgeteilt.

und dann wundert sie sich, wenn er sich anderweitig umsieht?
an einer ehe oder beziehung müssen immer beide arbeiten. und wenn er eine andere frau gefunden hat, die ihm das gibt, das er zuhause nicht bekommt, dann erst fragen sich die frauen und wollen auf einmal alles ändern und kämpfen, obwohl ihnen das alles vorher sch...egal war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2008 um 21:25
In Antwort auf an0N_1199012099z

@saraa
ich sehe das etwas anders.
was ich meinte, war, dass die ehefrau es in der ehe einfach so laufen lässt, wie es halt läuft. er wollte mit ihr zum eheberater gehen, was sie jedoch ablehnte, da für sie alles in ordnung war.
aber für ihn nicht. er hatte ihr das mehrfach mitgeteilt.

und dann wundert sie sich, wenn er sich anderweitig umsieht?
an einer ehe oder beziehung müssen immer beide arbeiten. und wenn er eine andere frau gefunden hat, die ihm das gibt, das er zuhause nicht bekommt, dann erst fragen sich die frauen und wollen auf einmal alles ändern und kämpfen, obwohl ihnen das alles vorher sch...egal war.

Gefühle müssen da gewesen sein...
sonst hätte er nicht zum Eheberater wollen..

das er eine Andere genommen hat, war Trotzreaktion....

dieses kindische..... "wenn du nicht willst, dann such ich mir eben eine Andere"

mit dem Ziel, das sie aufwacht und etwas tut...

Scheint er ja erreicht zu haben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2008 um 22:18
In Antwort auf an0N_1199012099z

@saraa
ich sehe das etwas anders.
was ich meinte, war, dass die ehefrau es in der ehe einfach so laufen lässt, wie es halt läuft. er wollte mit ihr zum eheberater gehen, was sie jedoch ablehnte, da für sie alles in ordnung war.
aber für ihn nicht. er hatte ihr das mehrfach mitgeteilt.

und dann wundert sie sich, wenn er sich anderweitig umsieht?
an einer ehe oder beziehung müssen immer beide arbeiten. und wenn er eine andere frau gefunden hat, die ihm das gibt, das er zuhause nicht bekommt, dann erst fragen sich die frauen und wollen auf einmal alles ändern und kämpfen, obwohl ihnen das alles vorher sch...egal war.

Warst du dabei,...
... als er sie gefragt hat? Hast du gehört, dass sie eine Eheberatung abgelehnt hat?
Oder hat er dir das erzählt?
Und alles, was er dir erzählt, muss auch genau so stimmen?

Natürlich würde ein Mann vor seiner Geliebten nie zugeben, dass er es ist, der sich in seiner Ehe nicht engagiert. Es ist immer gut, die SChuld auf die Ehefrau zu schieben, weil sich die Geliebte dann auch besser fühlt, schließlich ist dann die Ehefrau am Betrug selbst schuld.

Wie viele Beziehungen in deinem Bekanntenkreis kennst du denn, in denen der Mann die hauptsächliche Beziehungsarbeit leistet und die Frau alles laufen lässt? Ich meine jetzt Leute, die du persönlich kennst?

Wie viele Frauen kennst du, die einer Therapie gegenüber aufgeschlossen sind, und wie viele Männer?

Ich frage all das, weil es in den allermeisten Fällen die Frauen sind, die an Beziehungen arbeiten, die sich einsetzen und sie lebendig gestalten, während Männer eher dazu neigen, sich nach der Eroberung zur Ruhe zu setzen und die Aufmerksamkeit ihrer Frau als selbstverständlich hinzunehmen. Auch gibt es (statistisch belegt) weitaus mehr Frauen, die Therapieleistungen in Anspruch nehmen als Männer.

Natürlich gibt es immer Ausnahmen und verschiedene Fälle, aber ich wollte doch gern mal darauf hinweisen, weil diese angebliche Häufung von Männern hier, die sich so um ihre Frau bemüht haben, während dieser die Beziehung total egal ist, finde ich schon sehr frappierend. Vor allem angesichts der Tatsache, dass diese Kenntnisse über die Beziehungsbemühungen dieser Männer von Geliebten stammen.

Ehrlich gesagt spricht es schon sehr gegen die Kommunikationsbereitschaft und Konfliktfähigkeit eines Mannes, sich heimlich eine Geliebte zu suchen. Das machen eher Charaktere, die Probleme mit Auseinandersetzung und der Darstellung eigener Standpuntke haben. Kann mir kaum vorstellen, dass diese MÄnner sich zu hause wirklich engagieren.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2008 um 7:23
In Antwort auf an0N_1199012099z

@saraa
ich sehe das etwas anders.
was ich meinte, war, dass die ehefrau es in der ehe einfach so laufen lässt, wie es halt läuft. er wollte mit ihr zum eheberater gehen, was sie jedoch ablehnte, da für sie alles in ordnung war.
aber für ihn nicht. er hatte ihr das mehrfach mitgeteilt.

und dann wundert sie sich, wenn er sich anderweitig umsieht?
an einer ehe oder beziehung müssen immer beide arbeiten. und wenn er eine andere frau gefunden hat, die ihm das gibt, das er zuhause nicht bekommt, dann erst fragen sich die frauen und wollen auf einmal alles ändern und kämpfen, obwohl ihnen das alles vorher sch...egal war.

Na dann...
hat er ja für dich eine schlüssige begründung gefunden, warum er betrügen muss. sehr bemerkenswert finde ich immer, dass die partnerin in frage gestellt wird, sie sofort als diejenige abgestempelt wird, die auch die verantwortung für die schieflage in der partnerschaft trägt und somit den betrug herbeigeführt hat. dem betrüger wird geglaubt, er ist das opfer, denn er hat ja alles menschenmögliche getan.

glaubst du wirklich an das märchen wenn betrug auffliegt die ehefrau heulend und wimmernd auf dem boden liegt und ihren mann anfleht zu bleiben und wenn alles nichts hilft, die "waffe" kinder eingesetzt wird? um das volle mitleid zu bekommen reicht im allgemeinen diese version.

ich kann mich dem statement und den fragen von sursu nur anschließen. vllt. magst du sie ja beantworten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2008 um 10:32

Weil...
er ihr sagt, dass es für ihn nur sex war, um seine Kinder weiter behalten zu können, die sie ihm definitiv sofort entzogen hätte... Und sie glaubt ihm, obwohl sie es besser weiß. Aber sie redet es sich schön und hofft, dass schon irgendwann alles wieder wie früher ist. Aber jeder Fall ist unterschiedlich....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Februar 2008 um 8:49

Vielleicht gehts auch um verletzten Stolz?
Seine "Besitzansprüche" geltend machen? Kann ja nicht sein, dass er sich plötzlich nicht mehr für mich, sondern für eine andere Frau interessiert??

Ich hab auch keine Ahnung...

Bei mir war es ja so, dass die Ehefrau ihn plötzlich zurück haben wollte, als sie merkte, dass es mit mir total ernst wird (Jobwechsel, zusammen ziehen, etc.). Sie hat ihn zuerst betrogen, schmiss ihn raus, er kämpfte um die Ehe, sie wollte nicht, dann kam ich und plötzlich sieht die Welt anders aus, als er nicht mehr um SIE kämpft? Seltsam...

Und nun hat sie ihn zurück, die Ehe läuft SCH.... ! Schon zwei Mal wollte sie ihn vor die Tür werfen, weil sie jeden Tag mehr ahnt, dass es mich NOCH IMMER (heimlich) gibt. Und beide Male war sie am Jammern "bleib... SO habe ich es doch nicht gemeint", wenn er dann seine Tasche packte.... und am nächsten Tag gehen die Streiterein weiter.

Ist doch alles verrückt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Februar 2008 um 9:18

Kann
man denn immer glauben was die ehemänner behaupten?
wer sagt denn ,dass es stimmt ,dass in der ehe alles schief läuft?viele männer sagen das ,obwohl es nicht so ist!!!
viele reden sich so heraus,viele beruhigen so ihre geliebte,gehen vielleicht unangenehmen fragen aus dem weg, viele beruhigen so ihr gewissen, viele männer sind mit sich selbst nicht im reinen,so was ist leicht gesagt,wer sagt ,dass die ehefrau nicht schon lange kämpft?
jeder fall ist anders,
wer kann beurteilen,wie eine ehe läuft,
wer kann beurteilen,dass die ehefrau es nur so weiterlaufen lassen hat,
wer kann beurteilen ob die ehefrau was falsch macht?
wer kann beurteilen ,weswegen der mann fremdgeht oder affäiren hat?
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook