Home / Forum / Liebe & Beziehung / ...an die Damenwelt - Abschlußbericht

...an die Damenwelt - Abschlußbericht

27. September 2005 um 22:33

So...ich bins wieder...zwei, drei Leute von euch wollten wissen, wie die ganze Sache ausgeht...hier also die Schilderung, wie das ganze ausging...

...heute war ein chaotischer Tag voller Streß und Aufregung...hatte heute einen Einstellungstest zur Einstellung in die elekronische Kampfführung der Bundeswehr (keine Schleichwerbung)...die Durchfallquote liegt je nach Tagesauswahl bei ca. 70%. Man macht sich also im Vorfeld schonmal den einen oder anderen Gedanken, bei dem auch schonmal Selbstzweifel aufkommen, die nach dem Sinn der Teilnahme fragen.

Als ich dann heute morgen viel zu spät aufgestanden und losgefahren bin und mir an der Tankstelle noch schnell nen Kaffee geholt hatte, den ich auch gleich vor lauter Hektik und Eile halb in mein Auto entleerte kam ich dann doch noch mit 10 Minuten Verspätung an meinem Bestimmungsort an und legte das wohl erinnerungswürdigste, einer Szene eines Deowerbespots ähnelnde Parkmanöver seit Menschengedenken hin. Kurz und knackig: 10 Mann waren da, 6 sind gleich nach Hause gegangen, 4 saßen am Abschlußgespräch...3 hatten je einen von zwei Test bestanden und eigneten sich je 2 mal auf dem Gebiet Tastfunk und noch ein einziger auf dem Gebiet Sprechfunk...nur ein einzelner hatte BEIDE Tests erfolgreich bestanden...und das war dann wohl ich...eigentlich ja ganz gut...dummer Weise ist das ganze völlig für die Füße, weil sich aufgrund meiner zivilen Ausbildung, die sich nicht mit den Anforderungen dieser Verwendung deckt, die man aber eigentlich innerhalb der Bundeswehr nachsteuern könnte, nichts machen läßt...und die zuständige Stelle siehts nicht ein, mir diese Ausbildung zuzusagen...fein...hat man was richtig gutes hingekriegt und es bringt einem überhaupt nichts...so fing also mein Tag an...ungefähr so, wie der gestrige aufhörte...

Montag, 15.40 Uhr: Ich stehe fertig angezogen in meinem Zimmer und suche meinen Autoschlüssel...die letzten 1,5 Stunden habe ich michj darauf vorbereitet, daß ich zu IHR fahren werde, um ihr, mal überhaupt nicht Macholike meine Gefühlswelt und meine Absichten mit ihr zu offenbaren...stundenlang hatte ich überlegt, was ich sagen könnte und der Text würde immer länger...und triefiger...hatte aber trotzdem was...

Nach einer Stunde Fahrt und 85 Kilometer später kam ich dann an, begab mich zu ihrer Arbeitsstelle und lief, als würde ich nix bestimmtes wollen, einfach dran vorbei...ein ums andere Mal...plötzlich hörte sich alles, was ich mir ausgedacht hatte nur noch billig und doof an...ihrer überhaupt nicht würdig und der Sache mal gar nicht dienlich...also zog ich nach einer Stunde sinnlosen herumstreunens wieder von dannen, versuchte vor mir selbst zu rechtfertigen, warum ich einfach wieder gefahren bin...innerhalb eines für mich halbstündig dauernden Staus wurde mir dann klar, daß eigentlich alles nur daran liegt, daß ich ne Wurst bin und nix kann...aber es sollte einen anderen Tag gäben...den nächstmöglichen...ich würde einfach zu ihr gehen und ihr die Sache schildern, wie sie ist...und zwar

Mittwoch...also quasi morgen...klingt logisch, ist es auch...da heute Dienstag ist...der Tag, an dem ich einen Anruf eines Freundes erwartete...in etwa um die Uhrzeit, um die er anrufen wollte klingelte auch mein Handy...nur die Nummer kannte ich nicht...eine gar furchtbare Ahnung beschlich mich, das es ja rein theoretisch SIE sein könnte...also wacker mit zittrigen Fingern das übelste ahnend und nicht die Bohne vorbereitet die Klappe aufgeschmissen, versucht lässig zu wirken und eben den Anruf entgegen genommen...

SIE war es tatsächlich...nach den vor mir auch bei MEINEM Gespräch geplanten 2-3 Minuten vorgeplänkel, um wenigstens anzuklopfen, bevor man mit der Tür ins Haus fällt ging es dann zur Sache...Anmerkung nebenbei: ich ging zu diesem Zeitpunkt immer noch davon aus, das alles gut wird...irgendwie eben...da hörte ich dann ihre Stimme sagen "Ich hab gehört, daß es noch nach Samstag Unklarheiten gibt?"...ja...so hörte ich mir also eine Zusammenfassung dieses bewußten Samstags, an dem ich ohne es zu merken gänzlich mein Herz verlor, aus ihrer Sicht an...war ein schöner Abend...wir haben viel gelacht...war wirklich toll...und das WIR direkt nicht viel miteinander geredet haben war eigentlich auch gar nicht sooo schlimm...naja...sie findet eben, ich bin "ein wirklich netter Kerl"...und sie mag mich auch wirklich...aber auf Treffen "also so Date-mäßig" hat sie keine Lust...hat halt nicht gefunkt...es folgten noch wenige Minuten rumgedruckse, weil ich, in den letzten Zuckungen liegend, nicht wirklich wußte, was ich noch außer vielleicht gewinsel von mir geben sollte...also hab ich lieber die Klappe gehalten...

Sie wird nie erfahren, daß ich mal gerade, nur um ihr zu sagen, was ich, warum auch immer, für sie empfinde, es mir wirklich ernst mit ihr und nicht an ihr aussehen gebunden ist 170 km gefahren bin...und nochmal 170 gefahren wäre, um dann wirklich mit ihr zu reden...das ich jetzt hier sitze und im wahrsten Sinne des Wortes ganz alleine mit allem fertig werden darf und eben KEINE ... zum Reden habe...kein Freund, der mir einfach nur zuhört, geschweige denn meiner jetzigen Meinung nach dazu bereit wäre mir zuzuhören (kein Vorwurf!)...was sollte es auch ändern...das mich die Erinnerung an das, was sie mir vor ner guten Stunde gesagt hat fast zerreißt und das sie die Erste ist, die mir seit Jahren so viel bedeutet, daß ich nicht mehr aufhören kann ihr nachzuweinen und mich noch dafür verantwortlich zu machen und völlig zu Entwerten...

Ja...ist wieder alles ganz toll gelaufen...habe fertig...

Mehr lesen

28. September 2005 um 2:24

...ach mensch...
des tut mir so leid für dich!...

*dir tröstend ein taschentuch reich*

(leider weiß ich auch nicht, wie ich dich sonst trösten könnte...)

alles liebe... *gwendoline*

Gefällt mir

28. September 2005 um 6:52

Och menno....
manchmal denke ich, unsere angebeteten müssten einfach mal genau das hier lesen, was wir uns in diesem forum von der seele schreiben. mich hat es positiv berührt, wie du schreibst und was du schreibst und ich wünsche dir, dass du bald wieder boden unter den füßen hast und es dir besser geht.

kitty

Gefällt mir

28. September 2005 um 7:18

Es tut mir so leid..
fuer dich! ist wirklich bloed gelaufen.ist auch doof jetzt zu sagen dass du den kopf hoch ha;ten sollst.ich weiss wie du dich fuehlst. aber denk an folgendes: du hast alles gegeben undsicher gibt es irgendwen da draussen, der genau fuer dich gemacht ist und darauf wartet dich kennenzulernen.
trauere ruhig ein paar tage, sprich ( oder schreib) dir alles von der seele und dann geh wieder ins leben.
fuehl dich verstnden und gedrueckt! liebe gruesse, s.

Gefällt mir

28. September 2005 um 9:15

*schnüff*
Mensch...das hätte ich nicht gedacht. Das Mädel verpasst echt etwas.

Also was man so von Dir liest und hört denke ich bist du weit mehr als nur "ein netter Kerl" und wirst sicher deine Traumfrau bald finden. Ich finde dich jedenfalls sehr sympathisch und wenn du dann nicht ganz so kurze Arme wie Bernd das Brot hast *gg* wird es schon bald ne neue Liebe an deiner Seite geben. *daumendrückt* Also kopf hoch und Augen auf. Konzentrier dich zum Ablenken auf deine beruflichen Perspektiven und verlier nur die Zuversicht nicht.

LG Die Angel

Gefällt mir

28. September 2005 um 9:25

..ein gedicht für Dich
Das hast Du echt ziemlich süß dahin geschrieben.... ist ne doofe geschichte und mir ist dazu ein gedicht eingefallen- das geht so oder so ähnlich (bemerke, das ist glaub ich Goethe!):

Ein Jüngling liebt ein Mädchen
die hat einen anderen erwählt
Der andere liebt eine andere und hat sich mit dieser vermählt
Das Mädchen heiratet aus Ärger
den nächsten besten Mann, der ihr über den Weg gelaufen
Der Jüngling ist übel dran

Es ist eine alte Geschichte
doch ist sie immer neu
und wem sie just passieret,
dem bricht das Herz entzwei.

Gefällt mir

28. September 2005 um 13:59
In Antwort auf tomasisteinschwein

Es tut mir so leid..
fuer dich! ist wirklich bloed gelaufen.ist auch doof jetzt zu sagen dass du den kopf hoch ha;ten sollst.ich weiss wie du dich fuehlst. aber denk an folgendes: du hast alles gegeben undsicher gibt es irgendwen da draussen, der genau fuer dich gemacht ist und darauf wartet dich kennenzulernen.
trauere ruhig ein paar tage, sprich ( oder schreib) dir alles von der seele und dann geh wieder ins leben.
fuehl dich verstnden und gedrueckt! liebe gruesse, s.

Guter Rat...
...bevor ich das hier gelesen habe, hatte ich den selben Gedanken und habe schon kräftig geübt (eben mir alles von der Seele zu reden), um hinterher nicht ganz verloren zu sein und alles durcheinander zu werfen...somit also zur wohl unsinnigsten Aktion, zu der ich mich selbst je hingerissen habe...

Ich werde mich in ca. einer halben Stunde nachdem ich geduscht und mich fertig gemacht habe in mein Auto setzen und nochmals diese 170 km fahren...ich werde zu ihr gehen und sie bitten mir nur 10 Minuten ihrer Zeit zu schenken...sollte sie Willens sein mir zuzuhören bin ich mir ziemlich sicher, was kommen wird...ich werde von Scheitel bis Sohle zitternd vor ihr stehen und ihr alles sagen...was ich vom ganzen Verlauf der Sache denke, das ich mir nur selbst im Weg gestanden habe, weil ich unbedingt wollte, daß alles klappt...das ich irgendwann ein wichtiger Teil von ihr bin...ihre Schulter zum Anlehnen...der Mensch, der immer für sie da ist, selbst wenn es andere nicht oder nicht mehr sind...ihr Liebstes...ich werde ihr sagen, wie sehr mich ihre Aussage verletzt hat ohne ihr auch nur einen Vorwurf zur machen...eine einfache Schilderung, wie es in mir aussieht...was ich jetzt fühle und immer noch für sie empfinde...nachdem das passiert ist, wird sie die Sache nicht anders sehen und ich mich einfach umdrehen und gehen...dann ist die Sache wohl wirklich durch und es gibt nichtmal mehr etwas zu sagen, womit mir nur das bleibt, was Du mir weiter geraten hast...die Scherben meines Herzens zusammenflicken und wieder ins Leben gehen...

Gefällt mir

28. September 2005 um 21:25

...und SO ist es ausgegangen...
...ich bin halt wie versprochen losgefahren und zermaterte mir mein Hirn, was ich wohl letzten Endes sagen würde...ich ging wieder und wieder meinen "Text" durch und suchte nach Fehlern...es sollte ja schließlich alles ganz genau passen...je näher ich dem Ziel kam, desto mehr zweifelte ich wie üblich an dem Sinn des Ganzen...irgendwann war der Punkt erreicht, ich war mittlerweile schon von der Autobahn abgefahren und kämpfte mich durch den Stadtverkehr, an dem ich mir dachte, daß es unmöglich mein Ernst sein kann JETZT noch allen Ernstes an umkehr zu denken...und so zog ich unerschrocken meine Linie durch...jedenfalls redete ich mir das so lange ein, bis ich mich selber überzeugt hatte...man wollte ja schließlich auch was erreichen...gegen 1515 hatte ich dann bereits die zum Plan gehörende Rose...rot war mir zu kitschig und zu abgedroschen...also wurde es eine rosane...auch schön...noch schnell die Floristin verhört, wo denn hier der nächste Hochwertschreibwarenhandel mit breiter Produktpalette sei und schon befand ich mich im Stechschritt auf dem Weg ans andere Ende der Fußgängerzone...3 mal habe ich mich verlaufen und bin bestimmt 2 Kilometer zu weit gelaufen...macht alles nix, war ja schließlich für nen guten Zweck...irgendwann hatte ich den Laden dann gefunden, ging rein und suchte nach Papier...

Die Idee war es ihr noch eine kleine Notiz in Form einer kleinen, dekorativen und handgeschriebenen Rolle an die Rose zu heften...zu meinem entsetzen mußte ich feststellen, daß es keine Kärtchen in der nötigen größe gab und rief erstmal das Verkaufspersonal meines Vertrauens zur Beratung heran...die beiden Damen halfen mir wo sie nur konnten und wir drei hatten uns dann auch endlich nach ca. 10 Minuten auf einen zur Rose passenden Farbton geeinigt...und auf einen passenden Farbton bezüglich der Karte, der dann wieder zum Umschlag passen mußte...man kauft ja schließlich nicht jeden Scheiss...eigentlich waren alle vom Charakter und der Art und Weise dieses Verkaufsgesprächs recht amüsiert und ich schien einen Stein im Brett zu haben...also fing ich an, mich langsam vorzutasten und zu erfragen, ob man mich mal etwas mit einem Caligraphen schreiben lassen könne...kurz...ich erklärte den Sinn des Karte/Umschlagspielchens und machte so klar, daß ich eben was auf die Karte schreiben muß...dazu würde sich meiner Ansicht nach ein Caligraph sehr gut eignen...warum was auf der Karte stehen muß verstand keiner so recht, weil eben die Hintergründe fehlten, war aber erstmal auch egal...ich durfte sogar, weil der "Tester" zu breit bzw. ich mit dem Ding zu ungeschickt war einen benutzen, der eigentlich nicht zur Ausstellung gehörte und noch verkauft werden sollte...wurde extra für mich ausgepackt...=) Wie auch immer...

...so schrieb ich also meinen kleinen, aber feinen Text auf die Karte und fing vor lauter Angespanntheit an zu schwitzen wie ein böses Tier...zudem wurde ich von einer der Verkäuferinnen beobachtet, wie ich mir an dieser Karte fast etwas abbrach...man kam ins Gespräch und ich gab ein wenig Information bezüglich des Hintergrundes preis...und warum ich mich bei der Karte so anstellen würde...seitens des Verkaufspersonal wurde schnell bemerkt, daß sich da ja bestimmt wer wahnsinnig freuen wird...und das ja alles ganz bestimmt gut wird. Mich dadurch etwas provoziert fühlend erwähnte ich wie nebenher, daß es zwar dazu gedacht ist, alles gut werden zu lassen, aber eigentlich wäre das Finale Statement schon gefallen...und das war eben nicht ganz so toll...und mit einem Mal flossen sie dahin...die Damen des Schreibwarenhandels...ich durfte mir einen um den anderen Spruch von ca. 28-32-jährigen anhören, wie süüüüß das doch alles ist...

Gut...nach meiner unbeabsichtigten Landung bei diesen beiden mußte ich ihnen leider das Herz brechen und weiter ziehen...ich ging also mit Blume und Karte angemessen ausgerüstet in Richtung Arbeitsstelle meiner wirklichen und einzig wichtigen Herzdame...ich sinnierte ein wenig, ob mein kleines Sprüchlein nicht zu triefig sei..."Für die Frau in meinem Herzen. Danke für die Schmetterlinge im Bauch."...hm...ich unterband einfach jeden weiteren Gedanken und tat das Ganze unter "Wo gehobelt wird fallen Späne" ab...es galt schließlich nach verlorener Schlacht den Krieg zu gewinnen...viel reißt man da nicht mit zimperlig...und schon öffneten sie sich vor mir...die Tore zur Höhle des Löwen...

Ich betrat Todesmutig und zu allem entschlossen die Abteilung...ich fang nochmal an...

Ich hab mir fast ins Hemd gemacht, als ich dann also durch die Gegend lief und nach ihr ausschau hielt...es war mittlerweile 1620...sie wird doch wohl nicht schon Feierabend haben?...jedes Mal, wenn ich eine Ecke ausgelotet und sie nicht gefunden hatte gingen mir gleich zwei Gedanken durch den Kopf...der erste war "Grr...da isse net...*fluch*"...der Zweite war "Blödmann...versuchst Dich wirklich selbst zu verarschen...als wenns Dich ärgert"...lange Rede kurzer Sinn...irgendwann guckte ich dann in die richtige Richtung, hab sie fast übersehen, weil ich eben geringfügig kurzsichtig bin...s reicht aber aus, um auf 15 Metern nix mehr so wirklich scharf erkennen zu können...man fand sich trotzdem und geduldig wartete ich einfach ab, bis sie ihre momentane Kundin in Punkto Küchenuhr zu Ende beraten hatte...zwischenzeitlich reichte es für ein kurzes, aber nicht verwundert allerdings auch nicht genervt wirkendes "Hi". Im nachfolgenden Gespräch wurde dann erörtert, daß ihre Chefin ne ganz doofe ist, die keine 10 Minuten Arbeitsunterbrechung dulden würde und zudem noch 5 Meter hinter ihr stehen würde...für Privatgespräche gibts wohl nochj 20 Schläge...rücksichtsvoll wie ich bin dachte ich mir dann "Schade...wirds nix mit der Unterhaltung...gib ihr eben wenigstens die Blume und mach Dich vom Acker...sagt eigentlich auch alles" Gesagt getan...noch ein paar kurze, aber eher unwichtige Worte verloren und schon war ich auf dem Weg zum Parkhaus und stand in der Schlange zum Kassenautomaten, in dem sich wirklich jeder vor mir saublöd anstellte, diese Ding zu bedienen...10 Minuten später schoss mir meine innere Stimme durch den Kopf..."Hey...Du bist ja gleich dran..."...gleich gefolgt von einem "Magst Du meine Stimme? Wenn Du bezahlst und fährst sprech ich nie wieder ein Wort mit Dir...beweg Deinen süßen MickeyMouse-Arsch zurück zu ihr und frag, wann sie Feierabend hat!!!"...der Mensch vor mir war hellauf begeistert, daß er als 40-jähriger schon in der Lage war diese technische Revolution von Parkhauskassenautomat korrekt zu bedienen...und das unter 2 Minuten und drehte sich gerade in Richtung Ausgang zum Parkdeck, als ich, sehr zur Belustigung der Massen beitragend, mich ebenfalls umdrehte...weg vom Automaten zurück nach draußen...

...um 1900 hatte sie also Feierabend...und sie wollte auch mit mir reden...also wartete ich...2,5 Stunden lang...eine halbe Stunde hielt ich es in einem Kaffee aus...trank drei Kaffee und rauchte was um die 6 Zigaretten...wie nebenher fiel mir etwas entscheidendes auf...meine Rede hatte einen kleinen Fehler...die Pointe...die Kernaussage...sie fehlte vollständig...es war alles nur eine Ansammlung großen Geredes...so wie das hier eben...nur war es, als würde ich mit einem Mal aufhören zu schreiben.

Nach zweieinhalb Stunden war ich gott sei dank wieder im reinen mit mir, wußte was ich hier warum wollte und was ich sagen wollte...mir gefiel die jetzige Version sogar noch besser, weil sie sich jeder Fehleinschätzung entbehrte und wirklich die ganze Wahrheit wiedergab...auch tatsache, daß sich das ganze etwas Unspektakulärer anhörte war kein Problem...der Inhalt machte es...kleiner Zeitsprung...

So stand ich also vor ihr und erzählte ihr unter anderem von meiner Zeit in der Innenstadt...daß ich eben die Zeit damit verbracht habe, alles nochmal zu überdenken...warum ich das getan habe und und und...abgesehen davon, daß ich eigentlich von der ganzen Geschichte nur ca. 2/5 erzählt habe reichte es durchaus aus, ihr alles nötige im angemessenen Rahmen mitzuteilen...irgendwie kam es mir vor, als würde sie die ganze Zeit ein wenig lächeln...zu diesem Zeitpunkt wollte ich mir allerdings keine Wertung darüber erlauben und erzählte einfach weiter...bis zu dem Punkt, an dem ich drei Anläufe gebraucht habe, um es wirklich auszusprechen...und so sprach ich es aus, was mich die letzten Tage, fast Wochen so hat "leiden" lassen..."Ich bin bis über beide Ohren in Dich verliebt..."...so...und genau hier fing die Situation an etwas anders zu verlaufen wie von mir gedacht...

Sie sprach...sie reagierte allen ernstes auf das, was ich gesagt hatte...eigentlich war es nur so gedacht, daß ich ihr sage, was ich denke usw. und wenn sich keine besserung einstellen würde wollte ich einfach wieder nach hause fahren...mit eben dem wissen, daß es wirklich keinen zweck hat...so fing sie also an zu erklären...es würde wirklich nichts werden...auch wenn sie sich wirklich geschmeichelt fühlen würde...sie findet das ganze von mir wirklich sehr mutig...es würde ihr ja auch alles leid tun...und...aber...hm...sie hat halt seit kurzem einen freund...

...und seit dem fühl ich gar nix mehr...

Gefällt mir

28. September 2005 um 23:19

Ja...?
...wie schreib ich denn? Einfach.......hm?...

Das mit dem, wie ich mich fühle ist wirklich sonderbar...diese Frau hat mich ohne irgendetwas zu tun sowas von um den Verstand gebracht...sie war mein erster Gedanke am Morgen...gleich nach "SCHEISSVERDAMMTER DRECKSWECKER!!!"...und mein letzter vorm Schlafen gehen...also...vorm einschlafen...ich bin panisch geworden, wenn es mal so aussah, als wäre alles umsonst geworden usw. ...und das alles, obwohl ich sie zwei wochen "kannte" und bis jetzt montag nachmittag nichtmal ihren nachnamen wußte...als sie mir dann sagte, daß sie nen freund hat (haben will...ich glaub ihr das nicht ganz...nach adam riese ist das gar nicht wirklich möglich...oooder...ich will sie sowieso nicht, weil sie nicht wirklich weiß, was sie will...weil sie mich dann angeflirtet hat, während sie gerade ein anderes eisen im feuer hatte und zudem noch ihre beste freundin angelogen hat, indem sie sagte, daß sie ganz ganz ehrlich wirklich wirklich an mir und nur an MIR interessiert ist...sowas ist pfui...) war nach ca. 10 minuten der ganze spuk aus...keine träne war mehr geflossen...ich war wirklich ganz kurz dezent traurig...dann 8 minuten sauer...aber eher auf nicht grün werden wollende ampeln und deppisch fahrende verkehrsteilnehmer...dann grinste ich noch leicht und etwas grenzdebil vor mich hin und fuhr eben "heim"...

jo...und jetzt...natürlich träum ich mich noch ein bisserl in ihre welt...wie es wäre, wenn sie und ich...also...hm...verfänglich...also wenn ich kuscheln sage, meine ich auch kuscheln...wie es eben wäre, wenn sie und ich halt zusammen wären und n bisserli rumkuscheln würden...man sich liebe sachen zuflüstert und gleich drauf n ulkiges gekicher losbricht...natürlich erwisch ich mich dabei, wie ich durch die vorstellung "berauscht" vor mich hin grins...aber es tut nicht weh...ich hätte erwartet, daß eine welt zusammen bricht...gestern hab ich ne packung tempos verbraucht, nur weil sie sagte, daß sie mich nett/witzig/süß findet, mich aber bestimmt nicht kennen lernen will...heute sagt sie mir, daß sie nen Freund hat und es interessiert nen kalten Heizer...mir wird schon n bisserl komisch, wenn ich mir so vorstell, wie sie üüüberglücklich in den armen ihres freundes liegt und die sich gegenseitig anschmachten (wenn es denn wie gesagt wirklich stimmt)...aber das ist schnell bei seite geschoben...sie ist mir nicht egal...andererseits aber doch irgendwie...verstehste? dann erklärs mir mal...ich nämlich nicht...wie sagt man so schön? klingt komisch...ist aber so...auch wenn es sich jeder logik entbehrt und eigentlich unsinn ist. Fakt ist, daß ichs schon schade find, daß nichts draus geworden ist...aber ich kanns mit einem mal recht locker sehen...

Stichwort umentscheiden in Bezug auf den Absatz direkt hier drüber...:
...jau...und ich wär sogar so schlau und würd mich drauf einlassen...ich weiß wie gesagt nicht, was ich von meiner merkwürdigen inneren Ruhe halten soll...wenn ich ehrlich bin und weiter denke auch nicht so richtig von dem gespräch als solches...bzw von der ganzen angelegenheit. andererseits will ich gar nicht drüber nachdenken, weil mir die antwort, wie man sie auch immer werten möge und ob sie wahr ist oder nicht, meine ruhe wiedergegeben hat, die ich seit ca. 3 wochen nicht mehr hatte...tut wirklich gut...somit wäre auch die frage danach beantwortet, ob es mir lieber gewesen wäre, wenn ich nicht von ihrem freund erfahren hätte, da ich nicht weíß, wie ich denken würde, wenn sies nicht gesagt hätte...

eine symbolische umarmung zurück...;o)

Gefällt mir

29. September 2005 um 1:24

Ach ja...
Liebes Kel...

...mein Zweites Hobby, gleich neben Leutezusammenscheissendienichtdieselbemeinunghaben-undleuteeinfachsoanscheissenundsotunalsobmanesernst-meint ist, Leute mit Redewendungen reinreiten...also...(Achtung! Es folgt mein momentaner lyrischer favorite: ) bezüglich (*schmacht*) Deiner Aussage "hinter dieser antwort steckt keine absicht!" möchte ich folgendes zu bedenken geben:


WER SICH ENTSCHULDIGT, KLAGT SICH AN


...so weit zum weniger ernst gemeinten Teil der Antwort...wobei...auf Behörden son bisserl die ... raus lassen, weil ES hinter dem Schreibtisch nicht so funktioniert, wie es soll...oder so tun, als wär man sauer auf jemanden, das noch ohne Angaben von Gründen, sondern nur so Sprüchen wie "Jaaa...denk mal scharf nach!" und dann noch dabei zugucken, wie diese Person wirklich anfängt nachzudenken und immer unsicherer wird (klappt echt supi bei Abiturienten...einfach mal ausprobieren...) ist schon lustig...*fg*

...und ich finds wohl schön, wenn mir wer sagt, daß irgendwas, was ich verbockt hab(und das noch mit aller Selbstverständlichkeit) süß ist...brauch allgemein unheimlich viel Streicheleinheiten...bin schließlich sensibel... ;o)

B.

Gefällt mir

29. September 2005 um 15:19

...wer sich entschuldigt...
Das alte Leid eben...*g* Find Dich aber auch nett...*sfg*

Was ist denn bitte so schlimm daran, um 0124 noch zu schreiben...erstens, wenngleich auch alles, was ich nach diesem glohrreichen "Himmelfahrtskommando" geschrieben habe immer noch aktuell ist (geringfügige Abweichungen sind zwar möglich, fallen jedoch nicht entscheidend ins Gewicht)und auch tatsächlich so gemeint war konnte ich halt nicht so recht schlafen...den schlaf habe ich dann zwischen 0600 und 0715 nachgeholt...um 6 muß ich eigentlich mal so langsam aufstehen, damit ich pünktlich um 0715 anfangen kann...man hatte aber Verständnis...=)

Eigentlich hab ich nix gegen Abiturienten...jedenfalls nix effektives...=) Ich find nur manchmal lustig, wie sehr diese Leute in die Theorie verfallen, in der sie allerdings bestens funktionieren...wenn sie DAS dann in die Praxis umsetzen würden würde ja alles gut werden, aber irgendwie...und genau DAS ist das Schauspiel an der Sache...ganz einfach: du sagst denen was wie "Pass auf...a zu b wie b zu c...wie c zu..."......."ja...a zu b wie b zu c...ich versteh, worums geht...aber...hm...ou...hm....ähhh...hmmmmäääääääh-hh...-hmm...weiß ich nicht.............................................-.....d???" -göttlich...das funktioniert bei logikspielchen, organisatorischem und umsetzen von theoretischem wissen ins praktische...es ist nicht jeder so, aber das ists was gymnasien aus einem menschen machen. ...sind übrigens trotzdem nicht verboten...der geneigte und zudem kritische leser, der just in dieser sekunde feststellt, daß er/sie im besitz eines zeugnisses ist, daß ihm/ihr das abitur bescheinigt und soch durch diesen vortrag beleidigt fühlt...schon falsch verstanden...erstens war es keine beleidigung, zweitens blieb es bei mir aus faulheitsgründen nur bei dem versuch zum erwerb des genannten schulabschlusses aber drittens weiß ich aus eigener erfahrung, wie sich ein leben im nebel anfühlt...man merkts selber nicht wirklich, staunt aber immer wieder über die mentalen talente seiner mitmenschen...*fg*

Was meinst du mit "wenn die reaktion die richtige gewesen wäre....(ff.)" willst mich hier wieder demotivieren, indem du mir erzählst, das alles ganz toll hätte werden können, wenn ich das richtige gesagt hätte...?
mit dem verbockt meinte ich allgemein meine taten ohne bezug auf diese ganze geschichte...der ausdruck ist zwar negativ, allerdings nicht nur auf negative taten bezogen...und...ich leg mir gerade gar nix als fehler aus...war nur n mißverständnis...

ach ja...der heutige tag danach...es war, als wäre die ganze welt grau und als würde es nur regnen...unser wettermensch bestätigte das ganze mit weathercondition yellow...heißt klartext geschlossene (regen-)wolkendecke mit niederschlägen...gestern haben mich meine leute nur genervt...mit ständiger fragerei, was denn los ist...was ich denn hab...ob man helfen kann...ob ich drüber reden will...heute war ich dran...und meine rache war fürchterlich...die schlacht war hart, aber ich bin wieder minuskumpel des monats durch fast gegen die humanitätsrechte verstoßenden rache- und nervenkriegattacken und frei nach dem motto 'der könig ist tot, es lebe der könig' löste ich den ebenso gar nicht mal so sprichwörtlichen könig nach nur einem tag legislaturperiode wieder ab und übernahm das amt erneut...gegen die besten kann man eben nur verlieren...apropos 'ich bin eher eine bessere frau'...amtlicher beweis...disziplin: lästern

Heute istr ein denkwürdiger tag...die ausbildungseinheiten der bundeswehr entlassen heute ihre rekruten nach dreimonatiger grundausbildung in ihre stammtruppenteile, wo sie den rest ihrer wie auch immer festgesetzten dienstzeit verleben...kurz...heute kommen die "green punkz"...jetzt sieht es so aus, daß im rahmen einer gleichstellung von männlein und weiblein ja auch weibliche soldaten (nein, ich sage nicht soldatinnen...was alice dazu denkt ist mir auch scheißegal...es gibt soldaten,männlich und soldaten,weiblich...aber keine soldatinnen...)zum dienst in der bundeswehr zugelassen sind...fällt eben bei ca. 250.000 MANN etwas auf, wenn auf einmal ein soldat, weiblich auftaucht...und jeeeder, der auch noch so drauf geschimpft hat, daß ja frauen beim bund nix verloren haben, weil die sich ja nur anstellen und nix aushalten, obwohl dieser jeweilge ER noch ganz bestimmt kein kind gekriegt hat und es frauen aus genau diesem grund eher gegeben ist schmerzen auszuhalten als männern,mit einem mal nen mittelscheitel trägt und absolut vorbildlich und respekt und annerkennung verdienend wie selbstverständlich mit 100%iger genauigkeit den modernen knigge errät...es fehlt nur noch ein "willst du diese rose?" und die von ihm ernstgenommene und von sich selbst abgekaufte,als wahrheit verkaufte illusion eines geheuchelten plumpen rosenkavaliers wäre perfekt...(vgl. TV-Sendung "The Bachelor")...so...nun kam sie heute also an...der neue Soldat, weiblich...wie aufregend...

ein anderer soldat wurde mit dem empfang und der ersten betreuung der neuen beauftragt und sollte ihnen alles für das erste notwendige erklären und zeigen...dieser soldat ist sehr beseelt von der führungsweise der heeresverbände, wobei wir eigentlich die luftwaffe sind, die, für die laien erklärt, ihre führungspolitik, "geringfügig" entspannter und relaxter präsentiert...ebenfalls für den laien erklärt...ich leistete den ersten teil meines dienstes in der kämpfenden truppe mit gesteigerten leistungsanforderungen dieses erwähnten heeres...ich weiß wirklich, wie es geht und aussieht...wie man jemanden mit welchen sprüchen faltet...wie man dienstlich fies ist...und der bestrafung dafür entgeht, indem man die vorschriften zu seinen gunsten verbiegt...*fg*...auch wenn ich kein führungspersonal bin, hab ich mir halt einiges abgeguckt...kenne deinen feind...=) in meinen augen siehts eigentlich lustig aus, wie ein herzensguter mensch versucht richtig böse zu sein...und es nichtmal schafft bei recht guten und luftwaffentypischen kontern auf irgendwelche komischen befehle oder weisungen eines im normalfall geduzten vorgesetzten sich (wie man so schön beim Heer sagt) das grinsen aus der fresse zu ziehen...(ja, da herrscht ein etwas rauherer umgangston)...

naja...so ist er halt...man muß ihn nehmen, wie er ist...man hat selbst ja genügend ecken und kanten...so standen sie sich gegenüber und sie ließ sich einweisen (ich verzichte bewußt auf den begriff einführen, da dies in der formulierung sachlich falsch wäre und man MIR für diese äußerung in den klammern bis hier her ein leichtes du-du angedeihen lassen würde, würde man es ernst nehmen...und eben an richtiger stelle zu gesicht kriegen würde...in diesem rahmen möchte ich meine übergeordnete führung grüßen...nur zur vorsicht...vielleicht reicht dieses maß an präventiver freundlichkeit und anstand, das ganze etwas abzumildern...also...hallo ihrz...*g* weiter muß man durch die einfü.............in dienst stellung der soldaten, weiblich mittlerweile höllisch aufpassen, was man sagt...das liegt an der zweideutigkeit mancher worte der deutschen sprache...bzw. DER zweideutigkeit, die betreffende, auf sexuelle belästigung klagende soldaten, weiblich angeblich sehen...manche sind ganz schön schlau...und das trotz abi...)...jedenfalls stand er da und erklärte und erklärte...unser kleiner hölleninfanterist, der eigentlich gar keiner war...weil...DER beobachtete das schauspiel...*fg*...es sah ja sooooo ... wie er da stand...es wirkte fast wie schüchterne flirtversuche und er etwas peinlich berührt, weil er sich mit ner frau unterhalten mußte...ich konnte gar nicht mehr weggucken...und auch wenn ich nichts von sprüchen halte (im ernst), die auch nur annähernd sexistisch verstanden werden könnten und die frauenwelt als objekt sexueller begierde darstellt, die für weiter außer vielleicht putzen und kochen nix gut sind...zumindest, wenn sie nicht zu einer gewissen situationskomik beitragen sondern ernstgemeint sind...schoss es mir, die situation immer noch beobachtend mit einem breiten grinsen im gesicht durch den kopf..."schnapp sie dir, tiger!"

hach...heute ist ein schöner tag...

der teufel ist übrigens ein eichhörchen...angehörige der interessengemeinschaft landesverteidigung wissen, was ich meine...bezüglich des oberen, etwas längeren abschnittes noch eins in eigener sache...:

M. ...wenn du das liest...ich trau mich nicht nur, die tür nicht auf zu machen...ich bin wirklich nicht da...gaaanz ehrlich...*fg*...und morgen hab ich urlaub...

Nun ja...hattest wieder was zu lesen...wenn du wirklich so wahnsinnig doll auf das stehst, was ich hier immer schreibe...willst das nicht als "newsletter-abo" haben? *g*

O.

Gefällt mir

29. September 2005 um 21:38
In Antwort auf sweetgwendoline

...ach mensch...
des tut mir so leid für dich!...

*dir tröstend ein taschentuch reich*

(leider weiß ich auch nicht, wie ich dich sonst trösten könnte...)

alles liebe... *gwendoline*

Sorry!
entschuldigung, dass ich so etwas unpassendes hineinschreibe, aber ich wollte nur noch mal alle Leute, die keine Kinder wollen, auf einen eintrag im "Warum Frauen und auch Männer keine Kiinder wollen" aufmerksam machen. Ich bräuchte nämlich ihre Hilfe (ein Fragebogen ausfüllen für eine Arbeit in der Schule)
Vielen Dank

Gefällt mir

30. September 2005 um 0:33

Nicht wirklich...
...ich habs mir nur sagen lassen, wie lächerlich das Ganze gewesen sein soll, weil eben dieser "Bachelor" zwar wohl der Meinung war, ganz furchtbar toll und wichtig zu sein, sich allerdings außer Stande sah, eine Entscheidung von Dauer zu treffen, die länger als eine Sendung hielt und wesentlich mehr als diesem besagten Satz zu sagen...naja...vielleicht stands ja so im Drehbuch...im Grunde hab ich nur ein mal nach der ganzen Einweisung gesehen durch Dritte einen Zusammenschnitt gesehen, in der er das eben ein paar Mal von sich gab, fand das aber so gut, das ich selbst jetzt noch einfach drüber her ziehen mußte...=)

Gefällt mir

30. September 2005 um 0:43

Grau ist alle Theorie...
...und Papier ist geduldig. Sagen wir so...im Kern habe ich ganz bestimmt ganz bestimmt gesagt, was ich sagen wollte und sie wird es auch ganz bestimmt verstanden haben. Ihre Antwort bleibt trotzdem die selbe. =) Weiter will ich das gar nicht beurteilen. ICH bin mit meiner Leistung bezüglich des Gesprächs nicht wirklich zufrieden.

Kurz und knackig: EINER war tatsächlich eingeweiht. 1. war dieser jemand auf der anderen Schicht. Der andere ist gerade unterwegs auf Lehrgang und nach Beendigung des selben wird er nicht mehr in DIESE Einheit zurückkehren sondern wird gleich versetzt. Von daher...nein...auf die Schulter klopfen entfällt in diesem Sinne. Männer sagen auch nicht wirklich "lass uns auf den Schreck einen heben gehen"...zumindest hierbei nicht...viel mehr ein aufrichtiges "Son Scheiss...ist aber blöd für Dich gelaufen...versteh ich nicht." Übrigens läster ich auch nur manchmal...zwischendurch muß ich noch schlafen und essen...und mit vollem Mund spricht man nicht. =)

Newsletter-Abo:
s war schon ernst gemeint...wenn ich auch nicht wirklich verstehe, was an meiner Art zu schreiben SO toll sein soll...aber bitte...macht ja zumindest Spaß mit Dir zu schreiben, wobei der Thread ja eigentlich nicht den Sinn eines Postkastens hat...aber gut...wenn Du in der Lage bist trotz abgeschalteter PM-Option, weil Du keine privaten Nachrichten empfangen willst, eine Möglichkeit siehst, "Adressen" zu tauschen...bitte...=)

O.

Gefällt mir

30. September 2005 um 1:28

Mama sagt...
"Spiel nich mit die Schmuddelkinder!"...und ich konnte noch nie hören. Von daher reagier ich doch auf Deine Kritik.

1.1 benutz ich gar nicht so viele Bindestriche.
1.2 benutzt man Anführungszeichen ganz offiziel dazu, um Zitate zumarkieren oder um im Schriftverkehr begriffe in ihrer Bedeutung zu relativieren, wenn man, aus welchen Gründen auch immer, der Meinung ist, daß einem Begriff ohne dieser genannten Relativierung zu viel Bedeutung beigemessen wird bzw. "zu hart" klingt...
1.3 mag es sicherlich sein, daß das von Dir als solches bezeichnete "Wirrwar(r?) aus Fragmenten und Halbsätzen [...]" recht durcheinander zu sein scheint...Erklärung, nicht Entschuldigung, dafür soll sein, daß ich es einfach nicht mag 20 3-Wort-Sätze zu benutzen, wenn ich alles in einem etwas längeren Satz durch "Verschachtelung" mit Relativsätzen ausdrücken kann. Des weiteren soll das ganze hier, evtl. GEGEN Deine Erwartung, kein literarisches Meisterwerk sondern eine Schilderung meiner Gedanken sein. In Erinnerung an Deine Meinung, die da besagt, daß meine Texte, die im Grunde also nur meine Gedanken darstellen, die Hölle seien, bin ich mir Deines aufrichtigen und tiefempfundenen Mitgefühls sicher, da Du offenbar nicht 2 Minuten mit ihnen aushältst, ich jedoch jeden Tag 24 Stunden mit ihnen Leben muß...vielen Dank an dieser Stelle.
1.4 Bezug 1.3: solltest Du Dich einfach überfordert fühlen, daraus schlau zu werden und die Empörtheit über die angeblich festgestellte, mangelnde Professionalität in Ausdrucks- und Schreibweise dieser Beiträge nicht wirklich Grund Deiner Kritik sein möchte ich Dich wissen lassen, daß es mir manchmal ähnlich wie Dir geht. Manchmal fasse sogar ich mir an den Kopf, wenn ich auf das eine oder andere in diesem Forum allgemein stoße...sei es inhaltlich oder eben bozogen auf die Art des Ausdrucks die der Author gewählt hat. Nein...das ist keine Anfeindung mit allem und jedem, der/die nicht sooo waaahnsinnig toll ist, wie ich...ich wollte mit dieser Aussage auch in keinster Weise irgendwas, weder andere Beiträge noch meine Person oder das was ich schreibe in jedwehiger Form beurteilen. Ich bin nur der Meinung, daß jeder so schreiben sollte, wie diese Person es für richtig hält und/oder eben dazu in der Lage ist.

Dir wird aufgefallen sein, daß ich für den zweiten Punkt dieser Erklärung extra einen Absatz gemacht habe...das hat auch seine Richtigkeit...ich mach sogar noch einen, damit Du ganzs ganz bestimmt nicht übersiehst...

Des weiteren Frage ich mich, wie Anmaßend eine einzelne Person sein müßte, um einer anderen Person, die sie in keinster Weise auch nur im Ansatz kennt, ernsthaft erzählen zu wollen, was tatsächliche Probleme sind, was sie wie zu behandeln/zu verstehen und was auf welche Art und Weise zu schreiben hat...wobei letzteres eher unwichtig ist. Wollte nur, daß Du nicht schon wieder völlig überfordert zur Aufgabe gezwungen wirst und wirklich ohne weiteres den Sinn dieser Aussage verstehst, daß ich DICH damit meine...vielleicht schreib ich total bescheuert...wenn Du das so siehst ists Dein Problem...auch wenn ich viel zu Deinem kurzen Absatz schreibe interessiert mich Deine werte Meinung...lass es mich so sagen, daß Du es sicherlich verstehen wirst...einen Scheissdreck...wie ich wann was zu werten habe und ich wie auf welche Art und Weise empfinde mußt Du schon mir überlassen. Zur Beruhigung will ich Dir (und jedem den es interessieren sollte) sagen, daß ich ganz bestimmt nicht die meiste, wenn nicht ganze Zeit meines Daseins damit friste, Kleinigkeiten "aufzubauschen" und permanent aus sprichwörtlichen Mücken gigantische Elefanten mache. Ich denke, daß ich in diesem Falle schon sehr viel eher Deine Aufmerksamkeit in entsprechendem Umfang erregt hätte.

2. DEINEM Text kann ich entnehmen, daß Du tatsächlich nicht in der Lage oder Willens warst, meinen Schilderungen im Detail und bis zum Ende zu folgen, da ich diese von Dir so bezeichnete Unbekannte nicht 2 sondern 3 mal gesehen habe. So kleinkariert und wichtig, wie Du tust ist diese eigentliche Erbsenzählerei nicht einfach unter den Tisch zu kehren sondern unbedingt zu beachten.

Trotzdem danke ich Dir für Deinen Beitrag. Schließlich ists eben Deine Meinung, die ich ganz bestimmt nicht ändern will...ich bin meinerseits allerdings der Meinung, daß man sich nur einfach öfter mal an seine eigene Nase fassen sollte, wenn man andere beurteilt und kritisiert. Gemeint ist, daß Du einerseits sehr wohl in der Lage bist, aus logischer Sicht völlig korrekt, mein Problem als solches im Grunde völlig zu entwerten, weil ich genau genommen keinen Grund habe, so auf diese Person zu reagieren, wie ich es getan habe...ist aber nunmal passiert und im Rahmen dessen, um was es sich eigentlich dreht denke ich, daß man schon gelegentlich etwas von einer nüchternen Norm abweichen und "etwas" übertreiben darf, wenn es um dann doch eher unerklärlichere Dinge wie Gefühle geht. Ich hoffe in diesem Bezug auf Dein Verständnis, wenn ich auch nicht wirklich daran glaube. Letzten Endes kann niemand dem anderen sagen, inwiefern ihn oder sie etwas zu belasten hat...s sollte schon jeder für sich selbst entscheiden dürfen.
Stichwort Kritik: wenn Du von der Art und Weise, wie ich meine Beiträge schreibe tatsächlich Brechanfälle und Kopfschmerzen in einer Form kriegst, die nicht für Dich nicht zu ertragen sind würde ICH Dir ganz speziell raten, das ganze doch einfach sein zu lassen...oder, weil Du ja anscheinend das von mir lange nicht beachtete Maß aller Dinge bist, daß grundsätzlich alles zur Zufriedenheit aller und immer völlig korrekt und gerechtfertigt erledigt, ganz in DEINEM Sinne und angepasst an Deine Art und Sichtweise: Stell Dich nicht so an!

...und als letztes...:

Es wäre ein Fehler anzunehmen, daß ich Deinem Beitrag über die Maßen Aufmerksamkeit gewidmet hätte. Die Priorität dieses Beitrages für mich erkennt man weder in Länge noch in Ausfühlichkeit der Antwort sondern am Zeitindex, wann ich auf DEINEN Eintrag in Bezug auf die anderen, vorhin noch unbeantworteten Threads geantwortet habe.

Gefällt mir

30. September 2005 um 15:48

Die Damenwelt...
... versteht dich ohnehin nicht, und die Maenner haben nicht viel zu sagen, ausser: Kenn' ich auch, sexuell abgelehnt zu werden ist nicht nett, mach dir aber nichts draus...

Goethe konnte's am besten, also am grausamsten:

Der Vorhang schwebet hin und her
Bei meiner Nachbarin.
Gewiß sie lauschet überquer,
Ob ich zu Hause bin.

Und ob der eifersücht'ge Groll,
Den ich am Tag gehegt,
Sich, wie er nun auf immer soll,
Im tiefen Herzen legt.

Doch leider hat das schöne Kind
Dergleichen nicht gefühlt.
Ich seh', es ist der Abendwind,
Der mit dem Vorhang spielt.

Gefällt mir

30. September 2005 um 21:23
In Antwort auf nathan

Die Damenwelt...
... versteht dich ohnehin nicht, und die Maenner haben nicht viel zu sagen, ausser: Kenn' ich auch, sexuell abgelehnt zu werden ist nicht nett, mach dir aber nichts draus...

Goethe konnte's am besten, also am grausamsten:

Der Vorhang schwebet hin und her
Bei meiner Nachbarin.
Gewiß sie lauschet überquer,
Ob ich zu Hause bin.

Und ob der eifersücht'ge Groll,
Den ich am Tag gehegt,
Sich, wie er nun auf immer soll,
Im tiefen Herzen legt.

Doch leider hat das schöne Kind
Dergleichen nicht gefühlt.
Ich seh', es ist der Abendwind,
Der mit dem Vorhang spielt.

Nathan, der Weise
wie schööön...
gefällt mir irre gut. kannte ich noch nicht..
und manchmal könnte man die Nachbarin auch austauschen in den Nachbarn.. aber das wär nich Goethe sein Stil gewesen..
DANKE !!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen