Home / Forum / Liebe & Beziehung / An die Damen unter uns...erklärt es mir bitte

An die Damen unter uns...erklärt es mir bitte

9. März 2017 um 12:19

Hallo liebe Frauenwelt,
ich brauche euern Rat.

Bitte entschuldigt ein evtl Chaos in meinem Text, aber ich schreibe einfach mal drauf los und es geht so viel in meinem Kopf umher...

Ich bin m und 42 Jahre alt.

Im Sommer letzten Jahres habe ich über eine Single App eine Frau kennengelernt.Sie lebt ca 100 km von mir entfernt.

Sie wurde in Ihrer 13 jährigen Ehe betrogen und hat sich vor etwas über einem Jahr von ihrem Mann deswegen getrennt.
Sie haben zusammen Kinder und sind mitten im Scheidungsstress (Geht um Geld, Kinder, Haus, etc)
Das ist ein großes Thema zur Zeit in ihrem Leben und ich kenne es sehr gut aus meiner "Scheidungszeit"
Das es ein großes Thema ist stört mich nicht, stehe mit rat und Tat zur Seite.

Es hat sich mit der Zeit was starkes zwischen uns entwickelt, eine große Bindung. Ich habe irgendwann auch Gefühle entwickelt und bin von dieser Frau besessen. Ich liebe sie...Ja, ich liebe sie. Und das weiss sie.
Sie empfindet dieses nicht. Zumindest nicht in dieser Art. Sie äussert mir gegenüber das es mehr als Freundschaft ist, wir schon so viel zusammen erlebt haben, so gute intensive Gespräche führen können, ich ihr sehr gut tue.

Wir sehen uns regelmäßig, ich fahr desöfteren zu ihr. dann reden wir viel, trinken Wein, Kaffee und liegen auf dem Sofa und kuscheln. Manchmal schlafen wir auch miteinander. Meistens allerdings nur wenn sie getrunken hat.
Das ist sehr schön, sehr besonders, leidenschaftlich und ich geniesse es sehr. klar, ich habe ja auch die Gefühle für sie. Ich sehne mich sehr nach ihr, nach ihrem Geruch, ihrer Haut, ihrer Stimme, ihrem Lächeln... naja, ihr wisst ja wie es ist wenn man diese Gefühle hat.Man guckt dauernd ob sie online ist, denkt pausenlos an sie, hat dieses kribbeln im Bauch, und man hat dieses verfickte Kopfkino.ich habe einfach das Gefühl das es mit uns sehr gut passt, wir sind in vielem gleich und ergänzen uns sehr gut
Zweisammkeit gibt es aber nur wenn wir alleine sind, nicht in Anwesenheit der Kinder und auch nicht in der Öffentlichkeit.

Dadurch das wir sehr viel reden, reden wir auch oft über unsere Gefühle. Sie weiss was ich empfinde und es ehrt sie auch sehr. Aber sie sagt eben das sie noch zu sehr in der alten Geschichte drin steckt, was ich natürlich auch echt verstehen kann, aus eigener Erfahrung. Wenn ich sie frage was sie empfindet, sagt sie das es keine Liebe ist, aber mehr als Freundschaft. keine Freundschaft plus, es ist mehr. Ich bedeute ihr sehr viel und sie möchte mich nicht verlieren. Was mich allerdings immer wieder gestört hat, das sie weiterhin in Single Börsen unterwegs war, angeblich aber nur um ihren kaputten ego zu heilen. Inzwischen ist sie aber da auch raus und sagt selbst, das braucht sie nicht mehr. Das ist für mich sehr schön, denn das hat mich immer sehr belastet.
Ich bin ein sehr emotionaler, sensibler Mensch. Ich brauche in einer Beziehung (ich weiss, die führen wir nicht) u.a. Aufmerksamkeit und Interesse. Ich möchte gefragt werden was ich gerade mache, möchte erfahren vermisst zu werde, ... naja, ihr wisst schon, eben gelebt werden. Und das tut sie nicht.

Sie hat mich sehr nah in ihr Leben gelassen, im Oktober zusammen im urlaub (mit Kindern), Weihnachten mit ihrer Familie verbracht und Sylvester mit ihren Freunden.
Ihre Eltern und engsten Freunde wissen von unserer Situation.
ich habe immer versucht es auszuhalten, auf sie zu "warten" , ihr die zeit zu geben die sie braucht, auch wenn es Monate oder Jahre dauert.

Anfang Januar gab es einen Knall, sie war nicht ganz aufrichtig zu mir. Hat mir gesagt sie würde mit keinem anderen Kontakt haben ausser mir. Dann hat sie aber abends mit einem anderen von der singlebörse des öfteren telefoniert und mir verheimlicht. Hätte sie einfach auf meine Frage ehrlich geantwortet, wäre es halb so wild.

Es kehrte eine "Pause" ein. Haben uns nicht mehr gesehen, selten oberflächlich geschrieben, nachdem sie mir schrieb und wissen wollte wie es mir gehe.
Ende Februar haben wir uns dann wieder gesehen, was aber von ihr kam. Da sich meine Gefühle nicht geändert hatten, und ich mir neue Hoffnung machte, ging ich darauf ein. Wir hatten seit dem wieder eine sehr schöne Zeit zusammen, auch wenn Ihre Gefühle sich nicht geändert haben. Es läuft seit dem ähnlich wie im letzten Jahr.

Meine Schwäche ist leider meine offene und ehrliche Art. Wenn ich mir Gedanken mache, Ängste habe, Gefühle habe, sie vermisse, sie toll finde...dann hab ich das Bedürfnis ihr das mitzuteilen und tu es dann auch. Ich glaube für eine Beziehung ist es eine gute Basis, aber nicht für unsere jetzige Situation. Doch ich tu es immer wieder, behalte es nicht für mich und das stört mich selbst ungemein. So mach ich ihr das natürlich sehr einfach weil sie meiner Gefühle sicher sein kann. Sie mal zappeln zu lassen fällt mir ungemein schwer. Wenn wir mal einen tag nichts voneinander hören bin ich meistens derjenige der sich meldet. Oder sie fragt dann mal kurz wie es mir geht und beschreib ihr meine Gefühle, bin also wieder zu offen und ehrlich. So bin ich nunmal und habe einfach Probleme damit es NICHT mitzuteilen, weil ein "mir geht es gut" gelogen wäre.

Nun endlich mal zu meinem eigentlichen Problem:
ich weiss nicht wie ich ihr Verhalten deuten soll. Viel schlimmer ist noch, ich weiss nicht was ich ihr glauben kann. Manchmal glaube ich das sie einfach nur egoistisch ist und sich das rauspiekst was ihr gut tut. Und mir nicht sagen will das der Funke einfach nicht rüber gesprungen ist, um mich nicht zu verletzen. Denn das war am letzten Wochenende ein Grund warum sie mich angelogen hat:

Ich hatte am Samstag Geburtstag und habe den Tag mit ihr verbracht. Wir hatten einen sehr schönen Tag und ich habe es sehr genossen. Wir waren zusammen frühstücken, bummeln und nachmittags bei uns am Wasser und haben wieder viel gesprochen, gelacht, geweint. Nein, es kam von ihr keine Annäherung. erst abends als wir bei ihr auf dem Sofa lagen, haben wir gekuschelt. Ich musste dann los, weil ich abends mit Freunden zum Geburtstag feiern verabredet war. Sie wusste das ich sie gern dabei gehabt hätte, aber sie sagte, das sie gern ihre Ruhe haben möchte, früh zu Bertt möchte und sich ausruehn möchte.

So fuhr ich etwas traurig zurück nach Hause und feierte mit meinen Freunden weiter und gönnte ihr aber ihre Ruhe. Das war für mich so okay. Sie schrieb mir ab und zu wie die Stimmung ist und ob ich Spass hätte. Nachts telefonierten wir nochmal und auf Anfrage erzählte sie mir das sie zu Hause sei und gelesen hätte.

Die Wahrheit ist jedoch, das sie sich mit Freundinnen getroffen hat und selbst unterwegs war. Sie traf sich mit 2 Mädels und war in einer Disco. Dies hat sie mir nicht gesagt, statt dessen erzählte sie mir, das sie zu Hause war und ihre Ruhe genossen hat. Versteht mich nicht falsch, ich habe nichts dagegen das sie unterwegs ist und sich mit Freunden trifft, ganz im Gegenteil, ich finde es wichtig das sie auch unter Leute kommt.
Mich kränkt es aber, das sie mir das verheimlicht. das sie mir nicht die Wahrheit sagt und ich es erst von Freunden erfahren muss. Das hat mich sehr gekränkt. Ich habe sie darauf angesprochen und sie traute sich nicht mir es zu sagen, weil ich ja dann verletzt sein könnte, das sie ihre Freunde vorzieht.
Und vor allem weiss ich nicht was an all dem anderen jetzt wahr ist oder gelogen ist um mich nicht zu verletzen. Was kann ich ihr noch glauben? Ich habe Angst das sie für sich nur den Eigennutzen rauszieht und mich etwas ausnutzt. Auch wenn sie dem immer widerspricht. Aber dazu hätte sie wohl auch keinen Arsch in der Hose, auch wenn sie sagt das sie mir es sagen würde, wenn sie meint das es mit uns nicht klappen wird.



Wisst ihr, ich bin 42, genug Beziehungsscheiss durchgemacht. ich will ankommen, glaube an die große Liebe, die Verschmelzung zweier Menschen, absolute Loyalität, Ehrlichkeit. Ich glaube wenn man ehrlich zueinander ist, ist es die halbe Miete. Offen und ehrlich kommunizieren, sagen wenn es einem nicht passt, Verständnis haben, Fehler eingestehen, etc...
Ist das so schlimm?

Ich weiss nicht was ich tun soll, auf mein Herz hören? Soll ich es weiter aushalten, die Momente geniessen und darauf hoffen das alles gut wird? Oder soll ich den Kontakt abbrechen (ich will es einfach nicht beenden) und mich auf andere Sachen im Leben konzentrieren?

wie kann ich einen Weg finden damit umzugehen? Ich möchte sie am liebsten nur um mich haben und mir fällt es extrem schwer von ihr zu lassen und mal tagelang nix zu hörn.
Ich weiss das ich ihre Gefühle nicht erzwingen kann, aber ich will sie nicht aufgeben. Das Risko auf die Fresse zu fallen ist groß, aber ich ich glaube so fest an uns...

Ich weiss nicht was ich tun soll... es ist eine so verfuckte Situation...und mir geht es nicht gut wenn sie nicht bei mir ist...

Liebe Frauen, könnt ihr mir erklären warum eine Frau so ist? Ist das Egoismus oder einfach nur das Recht mal an sich zu denken, nachdem sie so verarscht worden ist?

Danke für eure Hilfe...









Mehr lesen

9. März 2017 um 17:05

Ganz toll getextet!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2017 um 17:19
In Antwort auf pascal041

Ganz toll getextet!

Du bist viel zu nett. Nett zu ihr und schlecht zu dir. Darauf stehen Frauen nicht. Du willst sie, dass weiß sie und sie hat quasi frei Wahl. Sie kann dich behandeln wie die will und das mindert die Anziehung!
Das grundlegende Problem sehe ich nicht in dieser Beziehung, sondern in deinem Selbstwertgefühl😉
Wäre das gut, würdest du dir das selbst nie antun. Und es fühlt sich natürlich nicht gut an, wenn du ihr Bittsteller bist. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2017 um 19:46
In Antwort auf pascal041

Ganz toll getextet!

Wie meinst du das?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2017 um 20:53

Ich kann deine Verzweiflung und Verunsicherung nachempfinden, aber ich du musst dir zuliebe dringend auf die Bremse treten. Sie genießt ihr Leben und muss sich erstmal neu sortieren. Da hilft es natürlich, jemanden wie dich zu haben, auf den sie sich verlassen kann, nach so einer Enttäuschung.
Aber schlage dir die große Liebe erstmal aus dem Kopf. Wenn du sie liebst, lässt du ihr die Freiheit, sich die Zeit zu nehmen, die sie braucht. Das mit dem Lügen ist vielleicht bisschen feige, kann auch Rücksicht sein. Sei trotzdem bisschen auf der Hut, dass sie dich nicht benutzt oder ausnutzt....Du lechzt nach jedem Zuneigungsbekundung von ihr und hoffst und hoffst, dass es weiter geht...das fühlt sich doch nicht gut an, oder? Genieße die Zeit mit ihr, aber sei nicht immer zur Stelle, wenn sie pfeift. Was machst du,wenn sie nicht mehr pfeift? Bewahre dir bitte deinen Stolz, so groß die Zuneigung auch ist. Außerdem: Was man immer haben kann, was stets präsent ist, verliert an Attraktivität. So ist das menschliche Gehirn nunmal gepolt. Bisschen mehr rar machen, auch mal nein sagen,  nebenbei nicht die anderen Frauen übersehen, die nicht frisch im Scheidungsgenerve stecken....andere Mütter haben auch schöne Töchter. 
Sei nicht nur du ihr "Überbrückungsmann", sie darf auch deine "Überbrückungsfrau" bis zur beiderseitigen großen Liebe sein. Suche bitte weiter.  Man kann nichts erzwingen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2017 um 21:19

Jup. So kann man es auch sagen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2017 um 23:25

"Wisst ihr, ich bin 42, genug Beziehungsscheiss durchgemacht. ich will ankommen, glaube an die große Liebe, die Verschmelzung zweier Menschen, absolute Loyalität, Ehrlichkeit. "

Nach deinem Text und diesem Satz habe ich nicht den Eindruck, dass sich das vereinbaren lässt. So schwer es fällt, an deiner Stelle würde ich die Reißleine ziehen.

Aber die Situation kannst nur du richtig beurteilen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2017 um 9:38
In Antwort auf skinner14

Hallo liebe Frauenwelt,
ich brauche euern Rat.

Bitte entschuldigt ein evtl Chaos in meinem Text, aber ich schreibe einfach mal drauf los und es geht so viel in meinem Kopf umher...

Ich bin m und 42 Jahre alt.

Im Sommer letzten Jahres habe ich über eine Single App eine Frau kennengelernt.Sie lebt ca 100 km von mir entfernt.

Sie wurde in Ihrer 13 jährigen Ehe betrogen und hat sich vor etwas über einem Jahr von ihrem Mann deswegen getrennt.
Sie haben zusammen Kinder und sind mitten im Scheidungsstress (Geht um Geld, Kinder, Haus, etc)
Das ist ein großes Thema zur Zeit in ihrem Leben  und ich kenne es sehr gut aus meiner "Scheidungszeit"
Das es ein großes Thema ist stört mich nicht, stehe mit rat und Tat zur Seite.

Es hat sich mit der Zeit was starkes zwischen uns entwickelt, eine große Bindung. Ich habe irgendwann auch Gefühle entwickelt und bin von dieser Frau besessen. Ich liebe sie...Ja, ich liebe sie. Und das weiss sie.
Sie empfindet dieses nicht. Zumindest nicht in dieser Art. Sie äussert mir gegenüber das es mehr als Freundschaft ist, wir schon so viel zusammen erlebt haben, so gute intensive Gespräche führen können, ich ihr sehr gut tue.

Wir sehen uns regelmäßig, ich fahr desöfteren zu ihr. dann reden wir viel, trinken Wein, Kaffee und liegen auf dem Sofa und kuscheln. Manchmal schlafen wir auch miteinander. Meistens allerdings nur wenn sie getrunken hat.
Das ist sehr schön, sehr besonders, leidenschaftlich und ich geniesse es sehr. klar, ich habe ja auch die Gefühle für sie. Ich sehne mich sehr nach ihr, nach ihrem Geruch, ihrer Haut, ihrer Stimme, ihrem Lächeln... naja, ihr wisst ja wie es ist wenn man diese Gefühle hat.Man guckt dauernd ob sie online ist, denkt pausenlos an sie, hat dieses kribbeln im Bauch, und man hat dieses verfickte Kopfkino.ich habe einfach das Gefühl das es mit uns sehr gut passt, wir sind in vielem gleich und ergänzen uns sehr gut
Zweisammkeit gibt es aber nur wenn wir alleine sind, nicht in Anwesenheit der Kinder und auch nicht in der Öffentlichkeit.

Dadurch das wir sehr viel reden, reden wir auch oft über unsere Gefühle. Sie weiss was ich empfinde und es ehrt sie auch sehr. Aber sie sagt eben das sie noch zu sehr in der alten Geschichte drin steckt, was ich natürlich auch echt verstehen kann, aus eigener Erfahrung.  Wenn ich sie frage was sie empfindet, sagt sie das es keine Liebe ist, aber mehr als Freundschaft. keine Freundschaft plus, es ist mehr. Ich bedeute ihr sehr viel und sie möchte mich nicht verlieren. Was mich allerdings immer wieder gestört hat, das sie weiterhin in Single Börsen unterwegs war, angeblich aber nur um ihren kaputten ego zu heilen. Inzwischen ist sie aber da auch raus und sagt selbst, das braucht sie nicht mehr. Das ist für mich sehr schön, denn das hat mich immer sehr belastet.
Ich bin ein sehr emotionaler, sensibler Mensch. Ich brauche in einer Beziehung (ich weiss, die führen wir nicht) u.a. Aufmerksamkeit und Interesse. Ich möchte gefragt werden was ich gerade mache, möchte erfahren vermisst zu werde, ... naja, ihr wisst schon, eben gelebt werden. Und das tut sie nicht.

Sie hat mich sehr nah in ihr Leben gelassen, im Oktober zusammen im urlaub (mit Kindern), Weihnachten mit ihrer Familie verbracht und Sylvester mit ihren Freunden.
Ihre Eltern und engsten Freunde wissen von unserer Situation.
ich habe immer versucht es auszuhalten, auf sie zu "warten" , ihr die zeit zu geben die sie braucht, auch wenn es Monate oder Jahre dauert.

Anfang Januar gab es einen Knall, sie war nicht ganz aufrichtig zu mir. Hat mir gesagt sie würde mit keinem anderen Kontakt haben ausser mir. Dann hat sie aber abends mit einem anderen von der singlebörse des öfteren telefoniert und mir verheimlicht. Hätte sie einfach auf meine Frage ehrlich geantwortet, wäre es halb so wild.

Es kehrte eine "Pause" ein. Haben uns nicht mehr gesehen, selten oberflächlich geschrieben, nachdem sie mir schrieb und wissen wollte wie es mir gehe.
Ende Februar haben wir uns dann wieder gesehen, was aber von ihr kam. Da sich meine Gefühle nicht geändert hatten, und ich mir neue Hoffnung machte, ging ich darauf ein. Wir hatten seit dem wieder eine sehr schöne Zeit zusammen, auch wenn Ihre Gefühle sich nicht geändert haben. Es läuft seit dem ähnlich wie im letzten Jahr.

Meine Schwäche ist leider meine offene und ehrliche Art. Wenn ich mir Gedanken mache, Ängste habe, Gefühle habe, sie vermisse, sie toll finde...dann hab ich das Bedürfnis ihr das mitzuteilen und tu es dann auch. Ich glaube für eine Beziehung ist es eine gute Basis, aber nicht für unsere jetzige Situation. Doch ich tu es immer wieder, behalte es nicht für mich und das stört mich selbst ungemein. So mach ich ihr das natürlich sehr einfach weil sie meiner Gefühle sicher sein kann. Sie mal zappeln zu lassen fällt mir ungemein schwer. Wenn wir mal einen tag nichts voneinander hören bin ich meistens derjenige der sich meldet. Oder sie fragt dann mal kurz wie es mir geht und beschreib ihr meine Gefühle, bin also wieder zu offen und ehrlich. So bin ich nunmal und habe einfach Probleme damit es NICHT mitzuteilen, weil ein "mir geht es gut" gelogen wäre.

Nun endlich mal zu meinem eigentlichen Problem:
ich weiss nicht wie ich ihr Verhalten deuten soll. Viel schlimmer ist noch, ich weiss nicht was ich ihr glauben kann. Manchmal glaube ich das sie einfach nur egoistisch ist und sich das rauspiekst was ihr gut tut. Und mir nicht sagen will das der Funke einfach nicht rüber gesprungen ist, um mich nicht zu verletzen. Denn das war am letzten Wochenende ein Grund warum sie mich angelogen hat:

Ich hatte am Samstag Geburtstag und habe den Tag mit ihr verbracht. Wir hatten einen sehr schönen Tag und ich habe es sehr genossen. Wir waren zusammen frühstücken, bummeln und nachmittags bei uns am Wasser und haben wieder viel gesprochen, gelacht, geweint. Nein, es kam von ihr keine Annäherung. erst abends als wir bei ihr auf dem Sofa lagen, haben wir gekuschelt. Ich musste dann los, weil ich abends mit Freunden zum Geburtstag feiern verabredet war. Sie wusste das ich sie gern dabei gehabt hätte, aber sie sagte, das sie gern ihre Ruhe haben möchte, früh zu Bertt möchte und sich ausruehn möchte.

So fuhr ich etwas traurig zurück nach Hause  und feierte mit meinen Freunden weiter und gönnte ihr aber ihre Ruhe. Das war für mich so okay.  Sie schrieb mir ab und zu wie die Stimmung ist und ob ich Spass hätte. Nachts telefonierten wir nochmal und auf Anfrage erzählte sie mir das sie zu Hause sei und gelesen hätte.

Die Wahrheit ist jedoch, das sie sich mit Freundinnen getroffen hat und selbst unterwegs war. Sie traf sich mit 2 Mädels und war in einer Disco. Dies hat sie mir nicht gesagt, statt dessen erzählte sie mir, das sie zu Hause war und ihre Ruhe genossen hat. Versteht mich nicht falsch, ich habe nichts dagegen das sie unterwegs ist und sich mit Freunden trifft, ganz im Gegenteil, ich finde es wichtig das sie auch unter Leute kommt.
Mich kränkt es aber, das sie mir das verheimlicht. das sie mir nicht die Wahrheit sagt und ich es erst von Freunden erfahren muss. Das hat mich sehr gekränkt. Ich habe sie darauf angesprochen und sie traute sich nicht mir es zu sagen, weil ich ja dann verletzt sein könnte, das sie ihre Freunde vorzieht. 
Und vor allem weiss ich nicht was an all dem anderen jetzt wahr ist oder gelogen ist um mich nicht zu verletzen. Was kann ich ihr noch glauben? Ich habe Angst das sie für sich nur den Eigennutzen rauszieht und mich etwas ausnutzt. Auch wenn sie dem immer widerspricht. Aber dazu hätte sie wohl auch keinen Arsch in der Hose, auch wenn sie sagt das sie mir es sagen würde, wenn sie meint das es mit uns nicht klappen wird.



Wisst ihr, ich bin 42, genug Beziehungsscheiss durchgemacht. ich will ankommen, glaube an die große Liebe, die Verschmelzung zweier Menschen, absolute Loyalität, Ehrlichkeit. Ich glaube wenn man ehrlich zueinander ist, ist es die halbe Miete. Offen und ehrlich kommunizieren, sagen wenn es einem nicht passt, Verständnis haben, Fehler eingestehen, etc...
Ist das so schlimm?

Ich weiss nicht was ich tun soll, auf mein Herz hören? Soll ich es weiter aushalten, die Momente geniessen und darauf hoffen das alles gut wird? Oder soll ich den Kontakt abbrechen (ich will es einfach nicht beenden) und mich auf andere Sachen im Leben konzentrieren?

wie kann ich einen Weg finden damit umzugehen? Ich möchte sie am liebsten nur um mich haben und mir fällt es extrem schwer von ihr zu lassen und mal tagelang nix zu hörn.
Ich weiss das ich ihre Gefühle nicht erzwingen kann, aber ich will sie nicht aufgeben. Das Risko auf die Fresse zu fallen ist groß, aber ich ich glaube so fest an uns...

Ich weiss nicht was ich tun soll... es ist eine so verfuckte Situation...und mir geht es nicht gut wenn sie nicht bei mir ist...

Liebe Frauen, könnt ihr mir erklären warum eine Frau so ist? Ist das Egoismus oder einfach nur das Recht mal an sich zu denken, nachdem sie so verarscht worden ist?

Danke für eure Hilfe...









 

Lieber Skinner,


Du bist 42 und bestimmt ein lieber guter Mann.
Stell Dir einfach ein paar Frage,
1. Was ist mir wichtig in einer Beziehung und was sind meine Werte
2. Wie liefen die vergangenen Beziehungen und warum nicht?
3. Kann ich mein Leben ohne Beziehung genießen oder Brauche! ich eine Partnerin
4. Lebe ich mit dieser Frau vorwiegend schöne Zeiten oder geht es mir eher nicht gut
5. Kannst Du Dir vorstellen, eine Partnerschaft zu leben die Deiner Vision entspricht
6. Wo verrätst Du Dich immer wieder selbst, hoffst und klammerst Dich an Dinge, die Dich nicht weiter bringen, Thema Selbstwert
7. Lebst Du Deine Werte?

Verstehe mich nicht falsch. Bestimmt hast Du da eine tolle Frau. Aber Sie hat ihre Lebensthemen und Du Deine. So Oder so, wenn Du Dir klar bist darüber, was für Dich wichtig ist im Leben, findest Du die Lösung. Mach Dein Liebesleben nicht abhängig von wagen Hoffnungen. Bleibe bei Dir und gehe gut mit Dir um.


Meine Empfehlung Martin Uhlemann auf youtube...knallhart aber sehr wahr

Ich bin eine Frau und mache damit gerade gute Erfahrungen.


Um Liebe und Aufmerksamkeit zu bitten ist nicht Liebe sondern Brauchen. Widme Dir die nötige Aufmerksamkeit, die Du brauchst und tue Dir gutes. Ich bin sicher, dann erscheint in Deinem Leben eine Frau, die das mit Dir teilt, weil Du es teilen kannst.

Im übrigen würde ich diese Empfehlung auch allen Frauen hier gerne ans Herz legen.
Das ist meine Erfahrung
 alles Gute 
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2017 um 16:33
In Antwort auf skinner14

Hallo liebe Frauenwelt,
ich brauche euern Rat.

Bitte entschuldigt ein evtl Chaos in meinem Text, aber ich schreibe einfach mal drauf los und es geht so viel in meinem Kopf umher...

Ich bin m und 42 Jahre alt.

Im Sommer letzten Jahres habe ich über eine Single App eine Frau kennengelernt.Sie lebt ca 100 km von mir entfernt.

Sie wurde in Ihrer 13 jährigen Ehe betrogen und hat sich vor etwas über einem Jahr von ihrem Mann deswegen getrennt.
Sie haben zusammen Kinder und sind mitten im Scheidungsstress (Geht um Geld, Kinder, Haus, etc)
Das ist ein großes Thema zur Zeit in ihrem Leben  und ich kenne es sehr gut aus meiner "Scheidungszeit"
Das es ein großes Thema ist stört mich nicht, stehe mit rat und Tat zur Seite.

Es hat sich mit der Zeit was starkes zwischen uns entwickelt, eine große Bindung. Ich habe irgendwann auch Gefühle entwickelt und bin von dieser Frau besessen. Ich liebe sie...Ja, ich liebe sie. Und das weiss sie.
Sie empfindet dieses nicht. Zumindest nicht in dieser Art. Sie äussert mir gegenüber das es mehr als Freundschaft ist, wir schon so viel zusammen erlebt haben, so gute intensive Gespräche führen können, ich ihr sehr gut tue.

Wir sehen uns regelmäßig, ich fahr desöfteren zu ihr. dann reden wir viel, trinken Wein, Kaffee und liegen auf dem Sofa und kuscheln. Manchmal schlafen wir auch miteinander. Meistens allerdings nur wenn sie getrunken hat.
Das ist sehr schön, sehr besonders, leidenschaftlich und ich geniesse es sehr. klar, ich habe ja auch die Gefühle für sie. Ich sehne mich sehr nach ihr, nach ihrem Geruch, ihrer Haut, ihrer Stimme, ihrem Lächeln... naja, ihr wisst ja wie es ist wenn man diese Gefühle hat.Man guckt dauernd ob sie online ist, denkt pausenlos an sie, hat dieses kribbeln im Bauch, und man hat dieses verfickte Kopfkino.ich habe einfach das Gefühl das es mit uns sehr gut passt, wir sind in vielem gleich und ergänzen uns sehr gut
Zweisammkeit gibt es aber nur wenn wir alleine sind, nicht in Anwesenheit der Kinder und auch nicht in der Öffentlichkeit.

Dadurch das wir sehr viel reden, reden wir auch oft über unsere Gefühle. Sie weiss was ich empfinde und es ehrt sie auch sehr. Aber sie sagt eben das sie noch zu sehr in der alten Geschichte drin steckt, was ich natürlich auch echt verstehen kann, aus eigener Erfahrung.  Wenn ich sie frage was sie empfindet, sagt sie das es keine Liebe ist, aber mehr als Freundschaft. keine Freundschaft plus, es ist mehr. Ich bedeute ihr sehr viel und sie möchte mich nicht verlieren. Was mich allerdings immer wieder gestört hat, das sie weiterhin in Single Börsen unterwegs war, angeblich aber nur um ihren kaputten ego zu heilen. Inzwischen ist sie aber da auch raus und sagt selbst, das braucht sie nicht mehr. Das ist für mich sehr schön, denn das hat mich immer sehr belastet.
Ich bin ein sehr emotionaler, sensibler Mensch. Ich brauche in einer Beziehung (ich weiss, die führen wir nicht) u.a. Aufmerksamkeit und Interesse. Ich möchte gefragt werden was ich gerade mache, möchte erfahren vermisst zu werde, ... naja, ihr wisst schon, eben gelebt werden. Und das tut sie nicht.

Sie hat mich sehr nah in ihr Leben gelassen, im Oktober zusammen im urlaub (mit Kindern), Weihnachten mit ihrer Familie verbracht und Sylvester mit ihren Freunden.
Ihre Eltern und engsten Freunde wissen von unserer Situation.
ich habe immer versucht es auszuhalten, auf sie zu "warten" , ihr die zeit zu geben die sie braucht, auch wenn es Monate oder Jahre dauert.

Anfang Januar gab es einen Knall, sie war nicht ganz aufrichtig zu mir. Hat mir gesagt sie würde mit keinem anderen Kontakt haben ausser mir. Dann hat sie aber abends mit einem anderen von der singlebörse des öfteren telefoniert und mir verheimlicht. Hätte sie einfach auf meine Frage ehrlich geantwortet, wäre es halb so wild.

Es kehrte eine "Pause" ein. Haben uns nicht mehr gesehen, selten oberflächlich geschrieben, nachdem sie mir schrieb und wissen wollte wie es mir gehe.
Ende Februar haben wir uns dann wieder gesehen, was aber von ihr kam. Da sich meine Gefühle nicht geändert hatten, und ich mir neue Hoffnung machte, ging ich darauf ein. Wir hatten seit dem wieder eine sehr schöne Zeit zusammen, auch wenn Ihre Gefühle sich nicht geändert haben. Es läuft seit dem ähnlich wie im letzten Jahr.

Meine Schwäche ist leider meine offene und ehrliche Art. Wenn ich mir Gedanken mache, Ängste habe, Gefühle habe, sie vermisse, sie toll finde...dann hab ich das Bedürfnis ihr das mitzuteilen und tu es dann auch. Ich glaube für eine Beziehung ist es eine gute Basis, aber nicht für unsere jetzige Situation. Doch ich tu es immer wieder, behalte es nicht für mich und das stört mich selbst ungemein. So mach ich ihr das natürlich sehr einfach weil sie meiner Gefühle sicher sein kann. Sie mal zappeln zu lassen fällt mir ungemein schwer. Wenn wir mal einen tag nichts voneinander hören bin ich meistens derjenige der sich meldet. Oder sie fragt dann mal kurz wie es mir geht und beschreib ihr meine Gefühle, bin also wieder zu offen und ehrlich. So bin ich nunmal und habe einfach Probleme damit es NICHT mitzuteilen, weil ein "mir geht es gut" gelogen wäre.

Nun endlich mal zu meinem eigentlichen Problem:
ich weiss nicht wie ich ihr Verhalten deuten soll. Viel schlimmer ist noch, ich weiss nicht was ich ihr glauben kann. Manchmal glaube ich das sie einfach nur egoistisch ist und sich das rauspiekst was ihr gut tut. Und mir nicht sagen will das der Funke einfach nicht rüber gesprungen ist, um mich nicht zu verletzen. Denn das war am letzten Wochenende ein Grund warum sie mich angelogen hat:

Ich hatte am Samstag Geburtstag und habe den Tag mit ihr verbracht. Wir hatten einen sehr schönen Tag und ich habe es sehr genossen. Wir waren zusammen frühstücken, bummeln und nachmittags bei uns am Wasser und haben wieder viel gesprochen, gelacht, geweint. Nein, es kam von ihr keine Annäherung. erst abends als wir bei ihr auf dem Sofa lagen, haben wir gekuschelt. Ich musste dann los, weil ich abends mit Freunden zum Geburtstag feiern verabredet war. Sie wusste das ich sie gern dabei gehabt hätte, aber sie sagte, das sie gern ihre Ruhe haben möchte, früh zu Bertt möchte und sich ausruehn möchte.

So fuhr ich etwas traurig zurück nach Hause  und feierte mit meinen Freunden weiter und gönnte ihr aber ihre Ruhe. Das war für mich so okay.  Sie schrieb mir ab und zu wie die Stimmung ist und ob ich Spass hätte. Nachts telefonierten wir nochmal und auf Anfrage erzählte sie mir das sie zu Hause sei und gelesen hätte.

Die Wahrheit ist jedoch, das sie sich mit Freundinnen getroffen hat und selbst unterwegs war. Sie traf sich mit 2 Mädels und war in einer Disco. Dies hat sie mir nicht gesagt, statt dessen erzählte sie mir, das sie zu Hause war und ihre Ruhe genossen hat. Versteht mich nicht falsch, ich habe nichts dagegen das sie unterwegs ist und sich mit Freunden trifft, ganz im Gegenteil, ich finde es wichtig das sie auch unter Leute kommt.
Mich kränkt es aber, das sie mir das verheimlicht. das sie mir nicht die Wahrheit sagt und ich es erst von Freunden erfahren muss. Das hat mich sehr gekränkt. Ich habe sie darauf angesprochen und sie traute sich nicht mir es zu sagen, weil ich ja dann verletzt sein könnte, das sie ihre Freunde vorzieht. 
Und vor allem weiss ich nicht was an all dem anderen jetzt wahr ist oder gelogen ist um mich nicht zu verletzen. Was kann ich ihr noch glauben? Ich habe Angst das sie für sich nur den Eigennutzen rauszieht und mich etwas ausnutzt. Auch wenn sie dem immer widerspricht. Aber dazu hätte sie wohl auch keinen Arsch in der Hose, auch wenn sie sagt das sie mir es sagen würde, wenn sie meint das es mit uns nicht klappen wird.



Wisst ihr, ich bin 42, genug Beziehungsscheiss durchgemacht. ich will ankommen, glaube an die große Liebe, die Verschmelzung zweier Menschen, absolute Loyalität, Ehrlichkeit. Ich glaube wenn man ehrlich zueinander ist, ist es die halbe Miete. Offen und ehrlich kommunizieren, sagen wenn es einem nicht passt, Verständnis haben, Fehler eingestehen, etc...
Ist das so schlimm?

Ich weiss nicht was ich tun soll, auf mein Herz hören? Soll ich es weiter aushalten, die Momente geniessen und darauf hoffen das alles gut wird? Oder soll ich den Kontakt abbrechen (ich will es einfach nicht beenden) und mich auf andere Sachen im Leben konzentrieren?

wie kann ich einen Weg finden damit umzugehen? Ich möchte sie am liebsten nur um mich haben und mir fällt es extrem schwer von ihr zu lassen und mal tagelang nix zu hörn.
Ich weiss das ich ihre Gefühle nicht erzwingen kann, aber ich will sie nicht aufgeben. Das Risko auf die Fresse zu fallen ist groß, aber ich ich glaube so fest an uns...

Ich weiss nicht was ich tun soll... es ist eine so verfuckte Situation...und mir geht es nicht gut wenn sie nicht bei mir ist...

Liebe Frauen, könnt ihr mir erklären warum eine Frau so ist? Ist das Egoismus oder einfach nur das Recht mal an sich zu denken, nachdem sie so verarscht worden ist?

Danke für eure Hilfe...









 

Nimms mir nicht übel, aber es hört sich irgendwie so an als seist du ihr "Mann mit der Bohrmaschine" Hat mich grade seehr an diesen Text erinnert (nicht zu ernst nehmen, ist satire ^^)

Jede halbwegs attraktive Frau hält in ihrem Freundeskreis einen schüchternen, dicklichen oder einfach nur zu lieben Mann in Reserve, der sie von ferne anhimmelten Mann mit der Bohrmaschine.
Stets gibt sie ihm das Gefühl, ihr besonderer Vertrauter zu sein und eigentlich auch viel toller als der durchtrainierte Schönling mit dem Wahnsinnsriemen. Höchstens zwei Wochen noch ließe sie sich von ihm das Hirn aus der Rübe vögeln, dann sei aber endlich Schluß. Der Mann mit der Bohrmaschine hört ihr brav zu und tröstet sie, wenn Kollege Megastecher schon nach drei Tagen Schluß gemacht hat, ja und freut sich sogar mit ihr, wenn der nächste Hengst auf die Lichtung trabt. Unerschütterlich hält ihn die Hoffnung, wenn er ihr nur stets sein Ohr leihe und immer da sei, dann werde sie irgendwann mal seine Qualitäten erkennen und ihn ranlassen. Seine Qualitäten hat sie längst erkannt: er ist der Doofe mit der Bohrmaschine, der ihr die Vorhänge andübelt, ihren Umzug organisiert und den Ficus berieselt, wenn sich Madame auf den Malediven von ihrem haarigen Wüstling durchorgeln läßt. 

Wie gesagg, nicht zu ernst nehmen den Text. Aber ein Funken Wahrheit steckt da drin.
Sie wird dich sicher mögen. Aber bei eurer Verbindung sonnt sie sich eher in deiner Aufmerksamkeit und Zuneigung... quasi ein kleines Trostpflaster ... um ihre Wundennzu heilen. Das aber nicht mal aus Bosheit und vermutlich sogar unbewusst.

Ich denke sie will dich nicht verletzen & traut dir einfach nicht die Wahrheit zu sagen. Wie z,b dass sie nicht auf den Geburtstag mit möchte usw

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2017 um 23:11
In Antwort auf skinner14

Hallo liebe Frauenwelt,
ich brauche euern Rat.

Bitte entschuldigt ein evtl Chaos in meinem Text, aber ich schreibe einfach mal drauf los und es geht so viel in meinem Kopf umher...

Ich bin m und 42 Jahre alt.

Im Sommer letzten Jahres habe ich über eine Single App eine Frau kennengelernt.Sie lebt ca 100 km von mir entfernt.

Sie wurde in Ihrer 13 jährigen Ehe betrogen und hat sich vor etwas über einem Jahr von ihrem Mann deswegen getrennt.
Sie haben zusammen Kinder und sind mitten im Scheidungsstress (Geht um Geld, Kinder, Haus, etc)
Das ist ein großes Thema zur Zeit in ihrem Leben  und ich kenne es sehr gut aus meiner "Scheidungszeit"
Das es ein großes Thema ist stört mich nicht, stehe mit rat und Tat zur Seite.

Es hat sich mit der Zeit was starkes zwischen uns entwickelt, eine große Bindung. Ich habe irgendwann auch Gefühle entwickelt und bin von dieser Frau besessen. Ich liebe sie...Ja, ich liebe sie. Und das weiss sie.
Sie empfindet dieses nicht. Zumindest nicht in dieser Art. Sie äussert mir gegenüber das es mehr als Freundschaft ist, wir schon so viel zusammen erlebt haben, so gute intensive Gespräche führen können, ich ihr sehr gut tue.

Wir sehen uns regelmäßig, ich fahr desöfteren zu ihr. dann reden wir viel, trinken Wein, Kaffee und liegen auf dem Sofa und kuscheln. Manchmal schlafen wir auch miteinander. Meistens allerdings nur wenn sie getrunken hat.
Das ist sehr schön, sehr besonders, leidenschaftlich und ich geniesse es sehr. klar, ich habe ja auch die Gefühle für sie. Ich sehne mich sehr nach ihr, nach ihrem Geruch, ihrer Haut, ihrer Stimme, ihrem Lächeln... naja, ihr wisst ja wie es ist wenn man diese Gefühle hat.Man guckt dauernd ob sie online ist, denkt pausenlos an sie, hat dieses kribbeln im Bauch, und man hat dieses verfickte Kopfkino.ich habe einfach das Gefühl das es mit uns sehr gut passt, wir sind in vielem gleich und ergänzen uns sehr gut
Zweisammkeit gibt es aber nur wenn wir alleine sind, nicht in Anwesenheit der Kinder und auch nicht in der Öffentlichkeit.

Dadurch das wir sehr viel reden, reden wir auch oft über unsere Gefühle. Sie weiss was ich empfinde und es ehrt sie auch sehr. Aber sie sagt eben das sie noch zu sehr in der alten Geschichte drin steckt, was ich natürlich auch echt verstehen kann, aus eigener Erfahrung.  Wenn ich sie frage was sie empfindet, sagt sie das es keine Liebe ist, aber mehr als Freundschaft. keine Freundschaft plus, es ist mehr. Ich bedeute ihr sehr viel und sie möchte mich nicht verlieren. Was mich allerdings immer wieder gestört hat, das sie weiterhin in Single Börsen unterwegs war, angeblich aber nur um ihren kaputten ego zu heilen. Inzwischen ist sie aber da auch raus und sagt selbst, das braucht sie nicht mehr. Das ist für mich sehr schön, denn das hat mich immer sehr belastet.
Ich bin ein sehr emotionaler, sensibler Mensch. Ich brauche in einer Beziehung (ich weiss, die führen wir nicht) u.a. Aufmerksamkeit und Interesse. Ich möchte gefragt werden was ich gerade mache, möchte erfahren vermisst zu werde, ... naja, ihr wisst schon, eben gelebt werden. Und das tut sie nicht.

Sie hat mich sehr nah in ihr Leben gelassen, im Oktober zusammen im urlaub (mit Kindern), Weihnachten mit ihrer Familie verbracht und Sylvester mit ihren Freunden.
Ihre Eltern und engsten Freunde wissen von unserer Situation.
ich habe immer versucht es auszuhalten, auf sie zu "warten" , ihr die zeit zu geben die sie braucht, auch wenn es Monate oder Jahre dauert.

Anfang Januar gab es einen Knall, sie war nicht ganz aufrichtig zu mir. Hat mir gesagt sie würde mit keinem anderen Kontakt haben ausser mir. Dann hat sie aber abends mit einem anderen von der singlebörse des öfteren telefoniert und mir verheimlicht. Hätte sie einfach auf meine Frage ehrlich geantwortet, wäre es halb so wild.

Es kehrte eine "Pause" ein. Haben uns nicht mehr gesehen, selten oberflächlich geschrieben, nachdem sie mir schrieb und wissen wollte wie es mir gehe.
Ende Februar haben wir uns dann wieder gesehen, was aber von ihr kam. Da sich meine Gefühle nicht geändert hatten, und ich mir neue Hoffnung machte, ging ich darauf ein. Wir hatten seit dem wieder eine sehr schöne Zeit zusammen, auch wenn Ihre Gefühle sich nicht geändert haben. Es läuft seit dem ähnlich wie im letzten Jahr.

Meine Schwäche ist leider meine offene und ehrliche Art. Wenn ich mir Gedanken mache, Ängste habe, Gefühle habe, sie vermisse, sie toll finde...dann hab ich das Bedürfnis ihr das mitzuteilen und tu es dann auch. Ich glaube für eine Beziehung ist es eine gute Basis, aber nicht für unsere jetzige Situation. Doch ich tu es immer wieder, behalte es nicht für mich und das stört mich selbst ungemein. So mach ich ihr das natürlich sehr einfach weil sie meiner Gefühle sicher sein kann. Sie mal zappeln zu lassen fällt mir ungemein schwer. Wenn wir mal einen tag nichts voneinander hören bin ich meistens derjenige der sich meldet. Oder sie fragt dann mal kurz wie es mir geht und beschreib ihr meine Gefühle, bin also wieder zu offen und ehrlich. So bin ich nunmal und habe einfach Probleme damit es NICHT mitzuteilen, weil ein "mir geht es gut" gelogen wäre.

Nun endlich mal zu meinem eigentlichen Problem:
ich weiss nicht wie ich ihr Verhalten deuten soll. Viel schlimmer ist noch, ich weiss nicht was ich ihr glauben kann. Manchmal glaube ich das sie einfach nur egoistisch ist und sich das rauspiekst was ihr gut tut. Und mir nicht sagen will das der Funke einfach nicht rüber gesprungen ist, um mich nicht zu verletzen. Denn das war am letzten Wochenende ein Grund warum sie mich angelogen hat:

Ich hatte am Samstag Geburtstag und habe den Tag mit ihr verbracht. Wir hatten einen sehr schönen Tag und ich habe es sehr genossen. Wir waren zusammen frühstücken, bummeln und nachmittags bei uns am Wasser und haben wieder viel gesprochen, gelacht, geweint. Nein, es kam von ihr keine Annäherung. erst abends als wir bei ihr auf dem Sofa lagen, haben wir gekuschelt. Ich musste dann los, weil ich abends mit Freunden zum Geburtstag feiern verabredet war. Sie wusste das ich sie gern dabei gehabt hätte, aber sie sagte, das sie gern ihre Ruhe haben möchte, früh zu Bertt möchte und sich ausruehn möchte.

So fuhr ich etwas traurig zurück nach Hause  und feierte mit meinen Freunden weiter und gönnte ihr aber ihre Ruhe. Das war für mich so okay.  Sie schrieb mir ab und zu wie die Stimmung ist und ob ich Spass hätte. Nachts telefonierten wir nochmal und auf Anfrage erzählte sie mir das sie zu Hause sei und gelesen hätte.

Die Wahrheit ist jedoch, das sie sich mit Freundinnen getroffen hat und selbst unterwegs war. Sie traf sich mit 2 Mädels und war in einer Disco. Dies hat sie mir nicht gesagt, statt dessen erzählte sie mir, das sie zu Hause war und ihre Ruhe genossen hat. Versteht mich nicht falsch, ich habe nichts dagegen das sie unterwegs ist und sich mit Freunden trifft, ganz im Gegenteil, ich finde es wichtig das sie auch unter Leute kommt.
Mich kränkt es aber, das sie mir das verheimlicht. das sie mir nicht die Wahrheit sagt und ich es erst von Freunden erfahren muss. Das hat mich sehr gekränkt. Ich habe sie darauf angesprochen und sie traute sich nicht mir es zu sagen, weil ich ja dann verletzt sein könnte, das sie ihre Freunde vorzieht. 
Und vor allem weiss ich nicht was an all dem anderen jetzt wahr ist oder gelogen ist um mich nicht zu verletzen. Was kann ich ihr noch glauben? Ich habe Angst das sie für sich nur den Eigennutzen rauszieht und mich etwas ausnutzt. Auch wenn sie dem immer widerspricht. Aber dazu hätte sie wohl auch keinen Arsch in der Hose, auch wenn sie sagt das sie mir es sagen würde, wenn sie meint das es mit uns nicht klappen wird.



Wisst ihr, ich bin 42, genug Beziehungsscheiss durchgemacht. ich will ankommen, glaube an die große Liebe, die Verschmelzung zweier Menschen, absolute Loyalität, Ehrlichkeit. Ich glaube wenn man ehrlich zueinander ist, ist es die halbe Miete. Offen und ehrlich kommunizieren, sagen wenn es einem nicht passt, Verständnis haben, Fehler eingestehen, etc...
Ist das so schlimm?

Ich weiss nicht was ich tun soll, auf mein Herz hören? Soll ich es weiter aushalten, die Momente geniessen und darauf hoffen das alles gut wird? Oder soll ich den Kontakt abbrechen (ich will es einfach nicht beenden) und mich auf andere Sachen im Leben konzentrieren?

wie kann ich einen Weg finden damit umzugehen? Ich möchte sie am liebsten nur um mich haben und mir fällt es extrem schwer von ihr zu lassen und mal tagelang nix zu hörn.
Ich weiss das ich ihre Gefühle nicht erzwingen kann, aber ich will sie nicht aufgeben. Das Risko auf die Fresse zu fallen ist groß, aber ich ich glaube so fest an uns...

Ich weiss nicht was ich tun soll... es ist eine so verfuckte Situation...und mir geht es nicht gut wenn sie nicht bei mir ist...

Liebe Frauen, könnt ihr mir erklären warum eine Frau so ist? Ist das Egoismus oder einfach nur das Recht mal an sich zu denken, nachdem sie so verarscht worden ist?

Danke für eure Hilfe...









 

Hallo Skinner 14,

Du hast nur von dieser Frau erzählt aber nichts! von Deinen früheren Leben (Beziehungen). Du hast sehr viel mitgeteilt, das auch sehr schön ist.  Daher kann man sich natürlich auch ein gutes Bild machen. Meiner Meinung nach habe ich das Gefühl, daß sie keinen Fehler machen darf!  Du erwartest einfach zu viel. Sie muss sich erst neu darauf einstellen. Wenn viel Stress vorher war - sie auch Kinder hat - das ist viel. Das kann man nicht so einfach - wie Teanager - übersehen. Sie muss genau wissen, wenn sie gründlich ist, mit wem!! sie sich einlässt auch für ihre Kinder. Es ist mit Anhang immer schwieriger, als ohne. Dann hat man eben mehr! Verpflichtungen und Verantwortungen.  Nimm ihr nicht die Luft zum Atmen.  - Auch wenn Du sie immer um Dich haben willst, braucht sie jedoch ihre Ruhe.  Sie ist kein Gegenstand, sie ist ein Mensch mit Gefühlen. Sie ist wahrscheinlich noch zu überreizt...Such Dir lieber eine Frau ohne Anhang. Ist einfacher. Auch die Kinder haben immer ein Mitspracherecht...gerade wenn Frau in stressiger Situation war ist.  Bedenke, das.  Es ist doch schön, wenn sie sich sicher! sein kann. Darauf baut doch auch Vertrauen auf. Irgendwie hört sich da raus, dass Du sie, wie einen Besitzanspruch siehst.  Nur weil DU sie so magst, muss sie auch DICH so sehr mögen. Sie ist froh, dass es Dich gibt. Schläft eventuell nur mit Dir, um nicht alleine zu sein.  Irgendwie übst Du zuviel Druck aus. Lass sie, wenn sie dich liebt, kommt sie von allein. Gib ihr die Luft zum Atmen, wenn Du sie wirklich liebst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen