Home / Forum / Liebe & Beziehung / An alle Muslimen: Bist du mit einem Christen, Juden, Hindu... usw. verheiratet?

An alle Muslimen: Bist du mit einem Christen, Juden, Hindu... usw. verheiratet?

22. August 2009 um 22:47

Hallo,

ich würde sehr gerne wissen, ob eine muslimische Frau mit einer Nicht-Muslim verheiratet ist.
Wenn dies der Fall sein sollte, habe ich folgende Fragen:
1) worauf sollte man vor,während der Ehe achten?
2) Welche Problem könnten moglicherweise auftreten?
3) Akzeptiert bzw. respektiert der Ehemann, wenn man als Muslimen die Religion (Islam) praktizieren möchte?
4) Was macht ihr mit euren Kindern?

usw.

Ich würde mich über eure Beiträge sehr freuen.
Danke im Voraus

Mehr lesen

14. September 2009 um 16:22

An alle Muslimen: Bist du mit einem Christen, Juden, Hindu... usw. verheiratet?"
hi, es wird kaum was geben das ist so selten.... also ich habe ein nichtmuslimischen freund wir wohnen auch zusammen... die fragen bis auf das mit den kinder kann ich dir beantworten lebe einfach dein leben mit deinem partner zusammen den wen er dich liebt wird er dich so akzeptieren und glaub mir die sind auch nicht viel anders als die muslimischen männer, es sind halt männer aber wir sind halt frauen so mit hat jeder seine guten und seine schlechten seiten das miteinader umgehend oder mit den fehlern des anderen umzugehen ist ausschlaggebend.... nun ja das mit en kinder villeicht sollte jeder den kindern was mitgeben und wen sie alt genug sind werden sie für sich schon die richtige entscheidung treffen,,,, viel glück....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2009 um 22:18

Eijne Muslima ist
im Sinne des islam eine Gottergebene. Wenn sie einen Nichtmuslim heiratet so mag sie selbst sich zwar Muslima nennen und Allah weiß was in ihrem Herzen ist. jedoch handelt sie in dem Moment nicht als Muslima. Eine Muslima die Allah liebt würde in keinem Fall einen Nichtmuslim heiraten. Es sei denn sie kennt ihre eigene Religion nicht oder will dieser nicht folgen. Wo bliebt da die Gottergebenheit ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2009 um 23:49
In Antwort auf amina22141

Eijne Muslima ist
im Sinne des islam eine Gottergebene. Wenn sie einen Nichtmuslim heiratet so mag sie selbst sich zwar Muslima nennen und Allah weiß was in ihrem Herzen ist. jedoch handelt sie in dem Moment nicht als Muslima. Eine Muslima die Allah liebt würde in keinem Fall einen Nichtmuslim heiraten. Es sei denn sie kennt ihre eigene Religion nicht oder will dieser nicht folgen. Wo bliebt da die Gottergebenheit ....

Hmm
@amina...f
danke erstmal für deinen Beitrag....ich habe auch deine Beiträge an saab gelesen.....kannst du mir bitte eine Frage beantoworten: Abgesehen, dass die muslims in die Moschee gehen oder Fasten, machen sie am Ende doch nicht das, was ein nciht-muslim macht? Ich kenne viele muslimische Männer, die fremd gehen usw...sonst würde es doch in den islamischen Ländern keine Prostituierte geben, oder? Und ist das im Islam erlaubt? ich habe immer das Gefühl, dass die Frauen sich besser an Islam halten als Männer. Haben nicht etwa die Männer den Koran für sich interpretiert bzw. zu ihre Gunsten? Warum erlauben sich Männer mehr als sie es dürfen? Gilt der Islam nicht auch für sie?.....Mir ist klar, das am Ende jeder für sich verantwortlich ist....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2009 um 22:19

WAS SOLL DER SCHWACHSINN!!!!!!!!!!!!!!!!!
Also erstmals maddella oder wie auch immer du heißt, rede nicht über irgendetwas von dem du nicht das Geringste weißt!!! Muslime dürfen keine Nonnen werden, denn Gott hat uns doch geschaffen um uns fortzupflanzen!! Wenn aber alle Frauen Nonnen wären würden die Menschen aussterben, also beleidige doch deine eigene Religion oder besser frag dich doch wo da die Logik bleibt!!!!
Dann beantworte ich eure frage warum männer heiraten dürfen wen sie wollen und frauen nicht!!!!! Gut also wenn ihr jz heiratet denkt ihr euch schön und gut und alles läuft prima!!
Aber sobald ihr Kinder habt wird alles anders!!!!
Da kommt dann die frage mit welcher Religion ziehen wir sie nun auf und da der mann bis jz noch das Sagen hat nehmen die kinder seinen Namen und Religion an, anders als bei der Frau. Und sagt mir jz bitte nicht, dass die Zeiten sich geändert haben!!! LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2009 um 22:52

An Thema vorbei...
sorry ihr lieben, aber ich wollte nicht hier eine Diskussione über den Islam führen. Meine konkrete Frage war und ist: Ist eine muslimische Frau mit einem Nicht-Moslem in einer Beziehung, Partnerschaft bzw. verheiratet??????? Mehr wollte ich nicht wissen, ....es ging mir um Weitergabe von Erfahrungen und nicht um Aufklärung über Islam oder Christentum..ich denke mal, ich habe ausreichende Kenntnisse darüber, aber nur kein Wissen, welche Problem MÖGLICHERWEISE auftreten könnten bzw. würden, wenn zwei Menschen aus diese zwei Buchreligionen aufeinanderstoßen und mehr als eine (vorübergehnde) Partnerschaft denken!!!
Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram