Home / Forum / Liebe & Beziehung / An alle Geliebten!

An alle Geliebten!

24. Juli 2012 um 0:59

Ich wünschte jeder Geliebten eines verheirateten Mannes mal in der Rolle der Ehefrau zu stecken - die rausfindet das ihr Mann ihr in die Augen gesehen hat und sie angelogen hat, der sie betrogen hat und ihr jegliches Vertrauen zu Maennern genommen hat - und zwar für immer! Sie sollte so richtig spueren wie unbeschreiblich sich dieser Schmerz anfühlt ! Ich bin so eine Ehefrau und mein Leben wird nie wieder so unbeschwerlich und freudvoll wie es war! Auf eine gewisse Weise wird einem das Leben genommen! Das Leben ist mit Hass erfuellt der einen nicht mehr loslässt!

Mehr lesen

24. Juli 2012 um 12:39

Eine Geliebte kann
sich nicht in der Rolle der Ehefrau versetzten, weil sie eben eine Geliebte ist. Du verlangst, dass eine Frau die mit deinem Mann Sex hat, an DICH denkt? Dann kannst du mir bestimmt erklären, warum eine fremde Person Verantwortung für eure Ehe tragen soll, wenn ihr das anscheinend nicht selbst könnt?Und abgesehen davon, dass der Schmerz und die Enttäuschung sehr groß ist.... Nie wieder vertrauen bedeutet das Ende einer Beziehung. Vielleicht solltest du mehr über die Hintergründe der Affäre deines Mannes nachdenken.
Zusätzlich, wenn ich hier über Geliebte und Ehefrauen lese, bekomme ich oft den Eindruck, dass sich beide gerne als Opfer sehen. NICHT ALLE! Aber sehr viele. Beide vergessen, dass sie es selbst in der Hand haben glücklich zu sein.

4 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2012 um 17:41

Super
Ich meinte das Leben an sich wird mit Hass erfüllt ! Hass richtet sich nicht auf eine bestimmte Person! Verteidigt nur alle Geliebten!!! Es gibt genug Frauen die es darauf anlegen - der vergebene Mann als Selbstbestätigung - das man besser ist als die andere ! Die Überlegenheit der Frau gegenüber! Der Reiz - ich hab ihn gekriegt! Ich bin selbst eine Frau - ich weiß wie wir ticken!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2012 um 18:20
In Antwort auf davide_12267466

Super
Ich meinte das Leben an sich wird mit Hass erfüllt ! Hass richtet sich nicht auf eine bestimmte Person! Verteidigt nur alle Geliebten!!! Es gibt genug Frauen die es darauf anlegen - der vergebene Mann als Selbstbestätigung - das man besser ist als die andere ! Die Überlegenheit der Frau gegenüber! Der Reiz - ich hab ihn gekriegt! Ich bin selbst eine Frau - ich weiß wie wir ticken!

Du weißt also wie Frauen
ticken... Hmmm... Ich glaube nicht, dass es einen bestimmten Reiz hat, einer Frau die man nicht kennt weh zu tun.
Ich glaube auch nicht, dass alle diese Leute hier die Geliebte verteidigen wollen. Aber du stellst das so da, als ob der Mann gar keinen Willen hat! Auch wenn es Frauen gibt den es vielleicht egal ist, ob der Mann vergeben ist - ohne seiner Zustimmung passiert gar nichts.
Und die Überlegenheit der Ehefrau gegenüber von der du sprichst... Sorry, er geht doch wieder nach Hause zu seiner Frau. Was ist das bitte für eine Selbstbestätigung? Warum glaubst du auch, dass Frauen es unbedingt suchen? Und wenn dann auf diese Weise????
Es gibt genug intelligente, gebildete Frauen die es nicht nötig haben das EGO von einem Mann bestimmen zu lassen, noch weniger von seiner Frau
Wie du schreibst, bist du selbst eine Frau, deswegen weißt du, was Frauen wollen und fühlen. Ich sage nur, es ist sehr engstirnig von sich auf andere zu schließen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2012 um 18:54

Mmmmmh
Ich glaub ich bin hier falsch?! Na gut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2012 um 18:56
In Antwort auf davide_12267466

Mmmmmh
Ich glaub ich bin hier falsch?! Na gut!

PS
Ich sehe mich nicht als Opfer! Die leidtragende ist meine Tochter wenn wir uns trennen - nicht ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2012 um 19:14
In Antwort auf davide_12267466

PS
Ich sehe mich nicht als Opfer! Die leidtragende ist meine Tochter wenn wir uns trennen - nicht ich.

Klar sind Kinder immer
die, die nichts dafür können, wenn eine Ehe, Beziehung auseinander geht. Es ist sehr schwer für die Kinder nachzuvollziehen, warum sich die Eltern auf einmal nicht mehr lieb haben.
Es ist aber ein ganz anderes Thema. Du kannst trotzdem der Frau alleine nicht für alles die Schuld geben, oder hat sie deinem Mann ein Ultimatum gestellt? Hat sie Druck gemacht, dass er dich verlässt? Will sie mit ihm wirklich so richtig zusammen sein? Oder war und wollte sie eine Geliebte bleiben?
Dein Mann ist das Risiko eingegangen, man muss immer damit rechnen eine Affäre KÖNNTE auch herauskommen...
In vielen Fällen sind die Leute sehr vorsichtig, damit eben so etwas wie bei dir nicht entsteht, aber man weiß eben nie.
Was sagt er zu der ganzen Situation?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2012 um 19:41
In Antwort auf davide_12267466

Mmmmmh
Ich glaub ich bin hier falsch?! Na gut!

Ich glaube,
du hast sehr wenig Selbstvertrauen, deswegen kommt der Hass und du suchst einen Sündenbock. Wenn alles so schön war, hat doch keine fremde Frau die Chance es zu zestören. Mit deinem Mann Sex zu haben, vielleicht ja. Auch gute und lange Ehen sind vor Affären nicht sicher. Es gibt ganz unterschiedliche Gründe für Sex außer der Ehe.
Ein ehrliches Gespräch bereinigt einiges, aber du siehst alles nur schwarz- weiß. Das ist nicht das Leben! Du leidest, was ich verstehen kann, aber kämpfst nicht wirklich. Du schreibst, dir wird das Leben genommen. Klar, fühlt man den Boden unter den Füßen nicht. Aber das Leben geht weiter, ob du wieder in deiner Ehe vertrauen kannst, vor allem willst, das hängt auch ein bisschen davon ab, welche Gründe zu der Affäre geführt haben.
Hass bringt dich kein Stück weiter!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2012 um 12:05

Hallo malassezia,

deine Wut kann ich verstehen. Mein Mann wird auch ständig von anderen Frauen angegraben. Diese Frauen wissen in der Regel, dass er verheiratet ist. Oftmals bin ich auch anwesend. Bisher ist, soweit ich weiß, nichts passiert.

In jeder Ehe gibt es aber auch gute und schlechte Tage. Was ist, wenn an einem schlechten Tag alles zusammenkommt und die Gelegenheit da ist? Sicherlich ist in erster Linie der Mann, der verheiratet ist, verantwortlich. Ich habe aber auch im Bekanntenkreis öfters gesehen wie hartnäckig Geliebte sein können, auch wenn sich ein Mann schon längst für die Familie entschieden hat. So ganz kann eine Geliebte niemals die eigene Verantwortung an das Ehepaar abschieben.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2012 um 12:38

Für die Ehe
muss die Geliebte keine Verantwortung übernehmen, aber für das eigene Handeln. Geliebte setzen Männer unter Druck. Ich habe das bei Freunden erlebt. Jeder Mann, der eine Geliebte hat, wird ein Stück weit erpressbar.

Außerdem ist es eine Frage der Moral, was heute oft vergessen wird. Ich finde es unmoralisch ein Verhältnis mit einem Mann anzufangen, wenn man weiß, dass er verheiratet ist. Das mag altmodisch sein, ist allerdings meine Meinung.
Heute wird oft argumentiert, dass man gegen die Liebe machtlos und deshalb alles erlaubt ist. Ich sehe das anders. Ich treffe viele attraktive Männer, die mir gefallen könnten. Ich lasse sie aber gar nicht so nah an mich heran, dass es gefährlich werden könnte. Diese Verantwortung gegenüber seine Mitmenschen hat jeder Mensch, auch die Geliebten. Leider wird diese Verantwortung heute achtlos weggeworfen, vielleicht auch aus Selbstschutz. Wer sieht schon gerne die eigene hässliche Seite im Spiegel?

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2012 um 12:47

Klar
können das alle selbst entscheiden, genauso wie die Frau, die, obwohl sie weiß, dass der Mann nicht frei ist, mit ihm ins Bett geht. Diese Entscheidungsfreiheit hat jeder. Wie sich jemand entscheidet, hat auch etwas mit den eigenen moralischen Ansprüchen zu tun. Die sind halt nicht bei jedem gleich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2012 um 13:47

Wenn sie es nicht weiß,
ist es ein anderer Fall. Aber darum ging es nicht. Es ging um die Geliebten, die es wussten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2012 um 14:16

Den
Mann nehme ich nicht in Schutz. Der hat seine eigene Verantwortung zu tragen. Hier geht es aber um die Geliebten. Ich finde interessant, dass die Geliebten gerne ihre eigene Verantwortung wegschieben.

Entweder heißt es, sie wußten nicht, dass er verheiratet war oder die Ausrede "in eine intakte Familie kann man nicht einbrechen" wird genutzt. Ich sehe es allerdings anders. Zum einen kann man sich trennen, auch wenn man erst erfährt, dass er verheiratet ist, wenn man selbst bereits verliebt ist. Zum anderen macht manchmal erst die Gelegenheit, die die Geliebte einräumt, den Betrug. Ich habe tatsächlich Frauen erlebt, die verheiratete Männer vehement anbaggern, obwohl sie wissen, dass dieser Mann verheiratet ist. Dass überallem noch die Verantwortung des Ehemanns steht, streite ich nicht ab. Er betrügt ja seine Frau.

4 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2012 um 14:56

@ sherridan
Deine Ehrlichkeit ehrt dich in diesem Fall nicht. Du bist ja auch nur dem Mann gegenüber ehrlich. Etwas anderes wäre es, wenn du auch der Ehefrau, bevor du eine Affaire mit ihrem Mann beginnst, gegenüber ehrlich wärst. Du nimmst in Kauf eine Ehe zu zerstören, nur um deine sexuellen Bedrüfnisse befriedigt zu wissen. Dass der Mann seine eigene Verantwortung hat, befreit dich nicht von deiner Verantwortung, insbesondere dann nicht, wenn auch noch Kinder im Spiel sind. Da kannst du tausendmal schreiben, dass dich die Ehefrau und Ehe nicht interessieren.

4 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2012 um 15:43

@ sherridan
Die Ehe ist nicht zerstört. Das redest du dir schön. Ansonsten hätte sich der Mann bereits getrennt oder der Frau reinen Wein eingeschenkt. Der Mann will die Ehe fortführen. Er will halt nur im Bett gelegentlich etwas anderes haben. Dein Anteil an Schuld, falls die Ehe zerbricht, weil eure Affaire vielleicht auffliegt, bleibt immer bestehen, auch wenn du das nicht lesen willst und es wahrscheinlich keine Konsequenzen für dich haben wird. Du kannst doch nicht wissen wie die Ehefrau reagieren wird. Sie kann so verletzt sein, dass sie die Ehe beendet, obwohl der Mann das nicht will.

Aber das ist dir egal. Ich nenne das verantwortungslos, auch wenn ein solches Verhalten mittlerweilen gesellschaftsfähig geworden ist.

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2012 um 15:59

@ rockabella
Kann sein, dass er sich eine andere nimmt, kann aber auch sein, dass er das nicht macht. Ich glaube nicht, dass jeder Mann, der fremdgeht, immer auf der Suche nach einem Abenteuer ist. Diese Männer gibt es sicherlich auch. Es gibt aber auch andere Männer, die durch Zufall, durch Gelegenheit zu einer Affaire kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2012 um 16:40

Logisch sherridan,
dass dir egal ist was ich schreibe, sonst hättest du nicht schon solange ein Verhältnis. Das ganze ist ja auch dein Leben. Ich bin froh, dass ich nicht so ein Leben führen muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2012 um 17:37

Also trielest
Duerftest noch sehr jung sein ohne Lebenserfahrung aber ich sag dir mal was! Wenn mir mein Mann von Anfang unsrer Beziehung an seine "ledigliche" Bekannte verschwiegen hat dann habe ich keinen Fehler gemacht! Hast es verstanden!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2012 um 18:31

Du sherridan
Du bist - wie soll ich sagen- Gottes Mühlen malen langsam aber gerecht! Du wirst eine einsame, kalte und frustrierte alte Frau werden! Ein Lederlappen den keiner mehr haben will! Denn so eine Frau wie du will anscheinend keiner an seiner Seite haben - ausser fürs Bett! Wie traurig! Du tust mit leid - so kalt und gefuehllos!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2012 um 7:56

Vielleicht
will er auch nicht mit der Geliebten ein Leben führen und hat das klar und deutlich gesagt. Ich denke nicht, dass Männer nur bei den Ehefrauen bleiben, weil das billiger und bequemer ist. Ich denke er liebt sein Leben mit seiner Frau. Die Geliebte ist Abwechslung, Erotik und weniger anrüchig als eine ... Bei ihr wird er vielleicht sexuell bekommen, was er bei der Frau nicht bekommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2012 um 10:32

Das
würden viele behaupten, wenn man keine andere Option hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2012 um 11:12

Nicht
jede Ehefrau, deren Mann eine Geliebte hat, ist verhärmt. Vielleicht nimmt sie sich sogar die gleiche Option heraus, nur dass sie an ihrer Seite noch einen Ehemann hat, auf den sie zählen kann. Das weißt du doch nicht. Irgendwie klingen deine Wort bitter. So ganz zufrieden scheinst du mit deiner Position doch nicht zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2012 um 11:26

Sherridan
Du bist wiederwertig einfach nur primitiv und dumm! Besser is du suchst dir andere Beiträge wo du deinen Mist loswerden kannst! Ekelhaft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2012 um 12:55

Ich
muss Männer nicht nach Bedarf austauschen. Mir genügt ein Mann. Ich sehe den Mann nicht als Ware an. Vielleicht bist du bindungsunfähig und nicht in der Lage tiefe Gefühle anderen Menschen entgegen zu bringen. Anders kann ich mir gar nicht vorstellen woher eine solche Einstellung Männern gegenüber herkommt oder du wurdest früher sehr enttäuscht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2012 um 13:09

Schlampe
... off!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2012 um 13:13
In Antwort auf davide_12267466

Schlampe
... off!

Schlampe
Ich brauche keinen Sex im mich als glücklich zu bezeichnen ! Mir reichst jetzt ! Das Forum hier macht einen noch trauriger! Viel Spass noch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2012 um 13:46

Woher
soll ich wissen, ob mein Mann eine Geliebte hat oder nicht. Manche Männer scheinen über 10 Jahre ein solches Geheimnis zu bewahren und halten sich eine Geliebte im Verborgenen. Ich handel in solchen Fällen nach dem Motto "was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß". In allen anderen Fällen passich schon auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2012 um 14:45

Es ist
ein merkwürdiges Phänomen, dass die single-kerle immer links liegen gelassen werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2012 um 14:55
In Antwort auf lelia_12762273

Es ist
ein merkwürdiges Phänomen, dass die single-kerle immer links liegen gelassen werden.

Stimmt!
Jetzt stellt sich mir die Frage, ob es daran liegt, dass die Früchte in Nachbars Garten... oder ob es daran liegt, dass es schon genügt, wenn einer der Übriggebliebenen einen Knacks weg hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2012 um 17:30

Ende
Weil anscheinend Leute die man kennt nicht so auf den Gefuehlen rumtrampeln! Und alles ins lächerliche ziehen! Ganz einfach! Das tut weh! Und zu hören wie toll es ist mit vergebenen Männern die dann zur dummen Frau heim fahren - ich könnte kotzen wie Frauen andere Frauen linken und sagen - ich bin ja nicht Schuld - der Mann is der Bösewicht !

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2012 um 18:31

Danke lilyrose
Ich wollte nur mit Gleichgesinnten reden und nicht mit Geliebten!!!! Einfach mal ausheulen! Es ist schon schwer genug und dann wirst von Geliebten provoziert und belächelt ! Der Hass wird schon vergehen aber verzeihen werd ich nicht können! Weißt der Gedanke er hat eine andere Frau so berührt wie dich oder das intimste mit ihr geteilt - nein ich kann einen Menschen bzw. Mann den ich liebe nicht teilen! Klingt egoistisch aber so sollte keine Beziehung sein - und wenn ein Partner das nicht kann sollte er so ehrlich sein und es ansprechen und nicht hinterm Rücken ausbrechen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2012 um 20:12
In Antwort auf beate1233

Stimmt!
Jetzt stellt sich mir die Frage, ob es daran liegt, dass die Früchte in Nachbars Garten... oder ob es daran liegt, dass es schon genügt, wenn einer der Übriggebliebenen einen Knacks weg hat.


nee, das ist eher "hey, den kann ich ja haben, laaangweilig...". und um die selbstbestätigung (weil darum geht es uns frauen eigentlich im ersten schritt) so richtig auf die palme zu treiben, versucht mans eben bei nem vergebenen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2012 um 21:23
In Antwort auf beate1233

Den
Mann nehme ich nicht in Schutz. Der hat seine eigene Verantwortung zu tragen. Hier geht es aber um die Geliebten. Ich finde interessant, dass die Geliebten gerne ihre eigene Verantwortung wegschieben.

Entweder heißt es, sie wußten nicht, dass er verheiratet war oder die Ausrede "in eine intakte Familie kann man nicht einbrechen" wird genutzt. Ich sehe es allerdings anders. Zum einen kann man sich trennen, auch wenn man erst erfährt, dass er verheiratet ist, wenn man selbst bereits verliebt ist. Zum anderen macht manchmal erst die Gelegenheit, die die Geliebte einräumt, den Betrug. Ich habe tatsächlich Frauen erlebt, die verheiratete Männer vehement anbaggern, obwohl sie wissen, dass dieser Mann verheiratet ist. Dass überallem noch die Verantwortung des Ehemanns steht, streite ich nicht ab. Er betrügt ja seine Frau.

@beate1233
Es gibt Geliebte, die tatsächlich nach einer Zeit mehr wollen, sie hoffen wirklich, der Mann wird seine Familie verlassen. Oft versprechen die Männer dies zu tun um die Geliebte zu halten. Das Verhalten hat aber nichts mit einer gesunden Affäre zu tun. Eine Affäre für den Mann ist eben ein Weg sich NICHT von seiner Frau zu trennen, für die Geliebte sollte es eine Lösung sein, sich nicht binden zu müssen und trotzdem einen Mann zu haben.
Mag sein, dass es für dich, wie für viele andere, solche Praktiken fraglich erscheinen, aber wenn der Mann sich trennen will, braucht er dazu keine Geliebte.
Zu der Verantwortung kann ich nur sagen, wenn von Anfang an klare Linien geschaffen wurden und beide sich daran halten, trägt die Geliebte keine Verantwortung für die Ehe des anderen. Sollte einer von den Affäre-Partnern die Grenze überschreiten, ist diese Verbindung zu beenden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2012 um 21:50

@ lastrada43
Du hast ganz klare Vorstellung darüber, dass ein Mann der dich betrügt nichts mehr in deinem Leben zu suchen hat. Würdest du nicht wissen wollen, warum er dich betrogen hat?
Ist es ein Glaube oder ein Irrtum fest davon überzeugt zu sein, dass man 100% in einer Beziehung gibt und geben kann?
O.K. Er hätte es beichten sollen, dass er so etwas vor hat. Gibt es auch, aber in einer wirklichen Partnerschaft, wo man ohne Bedenken über Veränderungen reden kann. Wie würden wohl die meisten Frauen reagieren, wenn der Mann sie mit möglichen Fremdgehen konfrontieren würde? Sex außer der Ehe hat ganz verschiedene Gründe. Es MUSS nicht immer mit der Partnerin zu tun haben.
Zu den Geliebten kann ich nur sagen, sie müssen sich nicht damit zufrieden geben was sie kriegen. Meistens bekommen sie nämlich mehr Aufmerksamkeit als die Ehefrau. Und warum? Weil es unkompliziert ist für den Mann. Kein Gemecker, kein Stress, einfach nur Spass. Die meisten Geliebten sind auch deswegen Geliebte, weil sie keine feste Bindung wollen. Sie genießen die Zeit ohne den Alltag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2012 um 10:06


ich rede auch nicht unbedingt von dir, sondern von der mehrzahl der frauen. hat nichts mit meinem alter zu tun

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2012 um 10:09

@ lastrada43
Es geht auch nicht darum eine Affäre des Partners zu tolerieren, eine Heirat ist eine Bindung in der mit den Jahren auch Veränderungen eintreten KÖNNEN. Ich bin der Meinung, dass in einer Partnerschaft wo man doch ALLES teilt, auch möchlich sein muss über solche Dinge zu reden.
Du gehst davon aus, der Mann geht fremd um sein Ego zu bestätigen. Natürlich gibt es das. Genauso wie eine Sehnsucht nach Nähe und Zärtlichkeit die in der Ehe sehr oft verloren geht.
Die meisten Fehler passieren dadurch, dass man eben nicht in der Partnerschaft die Ursache nach einem Fehltrit sucht, sondern nur bei dem, der fremdging. Das ist der Sündenbock.
Trotzdem ist das der Mann, mit dem du vielleicht sehr lange zusammen gelebt hast. Ist es nicht sehr einfach nur einem die Schuld zu geben?
Vor allem warum gleich die Schuldfrage stellen? Man kann doch reden, egal was der andere gemacht hat, wenn man eine echte Partnerschaft pflegt, will man wissen WARUM so etwas passiert ist. Die meisten haben einfach Angst, dass ihre Beziehung nicht so ist, wie sie es gerne sehen. Deswegen werden sie - so wie du auch - nie wissen wollen, was sich in ihrer Ehe verändert hat.
Natürlich erwartet man Treue in einer Partnerschaft, sonst hätte man sich nicht für eine Beziehung entschieden. Aber gerade weil der Partner weiß, wie wichtig das dem anderen ist, und dass er gleich seine Koffer packen kann, wenn er nur eindeutet, dass er mit dem gedanken spielt fremd zu gehen, lassen es die meisten. Das was ihnen fehlt, egal ob Bestätigung oder Nähe, Liebe, Zärtlichkeit, Sex ,sie machen es heimlich.
Sie treffen für SICH eine Entscheidung. Jetzt wirst du sagen, sie leben in einer Beziehung, sie können nicht alleine für sich etwas entscheiden, es betrifft beide. Und da gebe ich dir Recht. Aber wo ist die Beziehung, die Partnerschaft, wenn es soweit kommt, dass einer nur für SICH entscheidet?
Abgesehen davon hat die Sehnsucht nach puren Sex, andere Sexpraktiken - man traut sich gar nicht mit der Frau darüber zu reden, weil sie gleich ausflippen würde - nichts mit dem Leben zu tun. Nicht jeder MUSS seine Fantasien ausleben, aber manche eben schon.
Wie gesagt, es gibt sehr unterschiedliche Gründe warum man fremdgeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2012 um 10:29
In Antwort auf lelia_12762273

Es ist
ein merkwürdiges Phänomen, dass die single-kerle immer links liegen gelassen werden.

Ein Single-Mann
will vielleicht irgendwann eine Beziehung. Das will eine Geliebte im Normalfall nicht. Sie genießt die Zeit ohne Verpflichtungen. Ein Mann der gebunden ist, hat den Alltag zu Hause und nicht bei seiner Affäre. Die Geliebte wiederum hat keine Socken zu waschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2012 um 22:37

Eine Geliebte nimmt nichts weg...
...sie bekommt freiwillig etwas.
Du kannst nicht die Frau verteufeln, wenn überhaupt den Mann der fremdgeht...aber auch da gibt es einen Grund den ich erfragen würde.
Das trifft besonders dann zu, wenn es kein ONS war sondern eine Affäre....am beisten für beide ist, wenn beide in einer festen Partnerschaft sind, dann haben beide Spaß ohne Verpflichtungen und keiner will klammern


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2012 um 20:16


eben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2012 um 23:14

Ich würde für Sex doch nicht bezahlen...
...wenn es einen netten Mann gäbe der mich endlos gut findet und ich ihn....sowas geht alles kostenlos für beide Seiten und ist viel persönlicher und vertrauter....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2012 um 15:22

Nein....weil
....auch zwischen den Treffen eine prickelnde Vertrautheit besteht

warum sollte ich, wenn es denn so wäre, darauf verzichten.....außerdem habe ich mit einer Frau keinen Vertrag, den hätte nur der Mann....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2012 um 18:14

Genau DAS
habe ich gemeint. Wenn mehr Paare eine BEZIEHUNG führen würden, könnten sie über Veränderungen und Wünsche miteinander reden.
Wenn einer fremdgeht ist der andere nicht gezwungen die Misere aufzuarbeiten. Aber vielleicht wäre es gut zu wissen, WARUM der Partner sich für eine Affäre entschieden hat.
Nur wie gesagt, es kommt auf die Partnerschaft an, ob man Interesse daran hat oder auch nicht.
Es ist nicht immer die Frage des Libidos, ob jemand fremdgeht. Nicht immer und auschließlich sind Affären NUR auf Sex aufgebaut. Fehlende Zärtlichkeit und Nähe können genauso ein Auslöser dafür sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2012 um 18:49


oder die die nicht auf bezahlten unpersönlichen Sex stehen

im Übigen....man lebt nur einmal, also genießt was euch gut tut...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2012 um 21:26

Lastrada
du scheinst leider nur die falschen Männer zu kennen, schade...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2012 um 12:34

Geliebte ruft Ehefrau an!

Mein Mann hat nach ca.6 Mon.eine Affäre beendet. Die Geschichte hätte mein Leben nicht so sehr verändert ( 30 J. Verheiratet)hätte die Geliebte mich nicht nach 4 Mon angerufen u. mich darüber informiert. Nehme an, es war für sie eine Kurzschlusshandlung oder sie hat sich wirklich in meinen Mann (gut situiert) verliebt Da es eine Fernbeziehung, mit wenigen Treffen eher Mails u. Telefonaten gewesen ist, kann ich diese Reaktion nach Monaten nicht einordnen.Mein Mann und ich haben die Sache einigermaßen gut aufgearbeitet.....dennoch leiden wir natürlich darunter,dass das gehabte Vertrauen nicht mehr so präsent ist. Er steht 100 % zu seinem Fehler,....war ihm aber schon vor Monaten klar darum auch die Trennung von ihr. Sie ist 20 Jahre jünger u. lebt seit Jahren in einer Beziehung.Wenn ich meinem Mann glauben darf, war es auch für sie nur ein Ausrutscher,denn ihre Beziehung hat sie nie in Frage gestellt....genau so wenig wie er seine Ehe!
Meine Frage an euch, warum nach Monaten Funkstille und einvernehmlicher Trennung mit Abschieds-Mail,mich noch zu belasten. Was sollte dieser Anruf noch bewirken, außer mich zu belasten? Wer hat das gleiche erlebt?
Ich wünsche jeden Ehefrauen,denen es ebenfalls so gegangen ist,dass ihre Männer zu ihnen stehen und die Geschichte ohne grosse Schmerzen u. Trennung zu Ende geht!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2012 um 11:23

Es gehören immer drei dazu
Ich kann die Enttäuschung und den Schmerz sehr gut verstehen und finde Vertrauen und Treue in einer Beziehung auch sehr wichtig. Durch meine Freundin musste ich mich mit diesem Thema intensiv auseinandersetzen und war ungewollt hautnah dabei. Hier wird tüchtig auf die Geliebten geschimpft, zum Teil auch verständlich, doch sollte man alles andere nicht einfach ausblenden. Ich bin der Meinung, die Männer die eine Affäre und auch einen ons praktizieren kommen viel zu gut dabei weg obwohl sie für mich die Hauptverursacher dieses Dramas sind! Mal ganz ehrlich, die meisten Geliebten leiden doch, weil sie sich verliebt haben oder diesen Mann lieben, warum machen sie oftmals jahrelang dieses Theater mit? Der Mann erzählt wie unglücklich verheiratet er ist, Sex läuft angeblich gar nicht mehr oder 1 mal in 3 Monaten, eine Zweckgemeinschaft wegen der Kinder und Finanzen, blablabla, er will sich im richtigen Moment trennen *hüstel* und sie ist ja die Liebe seines Lebens, will sie nicht verlieren und alles für sie aufgeben. Die Realität sieht doch so aus, er kommt wenn es ihm passt, an den Wochenenden, Feiertagen, Urlaub, Abenden und Nächten bis auf wenigen Ausnahmen ist die Geliebte alleine weil er einen auf Heuchelfamilie macht. Sie macht das alles nur mit weil sie ihm jedes gelogene Wort glaubt, glaubt das sie mit ihm eine ehrliche, feste Beziehung leben kann, ohne diese Hoffnung würde sie daran kaputt gehen und so vergehen die Jahre bis sie eines Tages merkt was wirklich los ist. Die betogenen Ehefrauen projizieren ihren ganzen Frust und die Wut auf diese Frauen und warum? Wenn sie ehrlich zu sich selbst wären und die Wahrheit zulassen würden, würden sie nämlich ihren Männer die Laufpass geben und die Koffer vor die Tür stellen, wer will denn so einen Mann haben? Der Mann ist ein Betrüger, ein Lügner, ein Heuchler ER geht fremd, tobt mit einer anderen frau durchs Bett und gibt sich dabei so richtig Mühe, macht Dinge in deren Genuss noch keine Ehefrau gekommen ist, weil diese ja den Haushalt macht, kocht, die Kinder versort, ganz toll. Warum schimpfen die Ehefrauen nur auf die Geliebte und der arme Mann wurde ja nur verführt, er ist ja auch das Opfer Weil die Ehefrauen Angst vor den Konsequenzen haben, Angst alleine zu bleiben, Angst vor dem verlassen werden, Angst alles aufzugeben und von vorne anzufangen, Angst weil der Versorger ausfallen würde, Angst was die Leute denken könnten. ANGST. Darum bekommt die Geliebte die Schuld, ist einfacher. Ausnahmen bestätigen die Regel, ganz sicher, aber man sollte nicht alles und alle ber einen Kamm scheren. Ich habe die andere Seite erlebt und meine Freundin wäre dabei fast zugrunde gegangen, denn sie wußte nicht das er verheiratet war, er hat beide belogen und betrogen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2012 um 13:18
In Antwort auf meyerei

Es gehören immer drei dazu
Ich kann die Enttäuschung und den Schmerz sehr gut verstehen und finde Vertrauen und Treue in einer Beziehung auch sehr wichtig. Durch meine Freundin musste ich mich mit diesem Thema intensiv auseinandersetzen und war ungewollt hautnah dabei. Hier wird tüchtig auf die Geliebten geschimpft, zum Teil auch verständlich, doch sollte man alles andere nicht einfach ausblenden. Ich bin der Meinung, die Männer die eine Affäre und auch einen ons praktizieren kommen viel zu gut dabei weg obwohl sie für mich die Hauptverursacher dieses Dramas sind! Mal ganz ehrlich, die meisten Geliebten leiden doch, weil sie sich verliebt haben oder diesen Mann lieben, warum machen sie oftmals jahrelang dieses Theater mit? Der Mann erzählt wie unglücklich verheiratet er ist, Sex läuft angeblich gar nicht mehr oder 1 mal in 3 Monaten, eine Zweckgemeinschaft wegen der Kinder und Finanzen, blablabla, er will sich im richtigen Moment trennen *hüstel* und sie ist ja die Liebe seines Lebens, will sie nicht verlieren und alles für sie aufgeben. Die Realität sieht doch so aus, er kommt wenn es ihm passt, an den Wochenenden, Feiertagen, Urlaub, Abenden und Nächten bis auf wenigen Ausnahmen ist die Geliebte alleine weil er einen auf Heuchelfamilie macht. Sie macht das alles nur mit weil sie ihm jedes gelogene Wort glaubt, glaubt das sie mit ihm eine ehrliche, feste Beziehung leben kann, ohne diese Hoffnung würde sie daran kaputt gehen und so vergehen die Jahre bis sie eines Tages merkt was wirklich los ist. Die betogenen Ehefrauen projizieren ihren ganzen Frust und die Wut auf diese Frauen und warum? Wenn sie ehrlich zu sich selbst wären und die Wahrheit zulassen würden, würden sie nämlich ihren Männer die Laufpass geben und die Koffer vor die Tür stellen, wer will denn so einen Mann haben? Der Mann ist ein Betrüger, ein Lügner, ein Heuchler ER geht fremd, tobt mit einer anderen frau durchs Bett und gibt sich dabei so richtig Mühe, macht Dinge in deren Genuss noch keine Ehefrau gekommen ist, weil diese ja den Haushalt macht, kocht, die Kinder versort, ganz toll. Warum schimpfen die Ehefrauen nur auf die Geliebte und der arme Mann wurde ja nur verführt, er ist ja auch das Opfer Weil die Ehefrauen Angst vor den Konsequenzen haben, Angst alleine zu bleiben, Angst vor dem verlassen werden, Angst alles aufzugeben und von vorne anzufangen, Angst weil der Versorger ausfallen würde, Angst was die Leute denken könnten. ANGST. Darum bekommt die Geliebte die Schuld, ist einfacher. Ausnahmen bestätigen die Regel, ganz sicher, aber man sollte nicht alles und alle ber einen Kamm scheren. Ich habe die andere Seite erlebt und meine Freundin wäre dabei fast zugrunde gegangen, denn sie wußte nicht das er verheiratet war, er hat beide belogen und betrogen.


Warum werden die Geliebten verteufelt? Keine hat Euren Männern K.O.-Tropfen in den Drink gemixt; er ist mit Wissen und Wollen !!! in das Bettchen der Anderen gestiegen. Wenn manche betrogene Ehefrau wüsste, wie sehr er wollte und balzte. Die Gründe des Fremdgehens sind vielfältig. Nehmt Euch lieber den Mann zur Brust und beschimpft die Geliebten nicht als willenlosmachende Hexen. Schaut genauer hin, wie Eure Beziehung läuft, seid aufmerksam, dann wird`s auch was mit der Treue. Und immer schön die Erotik pflegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2012 um 14:53

Erotik pflegen???
Da muss ich Dir recht geben!
Nach den meisten Seitensprüngen heißt es,in Der Ehe hats nicht mehr geklappt. Was heißen soll....der Sex war zu wenig oder nicht mehr vorhanden. Blödsinn,es ist nur die einfachste Erklärung für ne Legitimation,falls man auffliegt.
Die Ehefrau soll ein schlechtes Gewissen kriegen,was in den meisten Fällen auch klappt. (Zitatenk mal darüber nach ,warum dein Mann mit einer anderen schläft!!!???)Nein,in den meisten Fällen bleiben die Männer bei ihren Frauen und der Sex ist ihnen auch nicht zu wenig,sondern vertraut. In langen Ehejahren, mit Kindererziehung,Arbeit evt. Haus abzahlen wieder mal ein toller Hecht sein,da sagen sicher nicht viele Männer nein.Meist haben die Geliebten keine solchen Verpflichtungen oder sind sogar viele Jahre jünger,dann wird alles daran gesetzt, sollte er auch noch einen guten Job haben,wäre alles perfekt. Doch 90% aller Geliebten von verheirateten Männern..."ob kurz oder lange",bleiben zurück. Die Ehefrauen werden geliebt und nicht nur aus familieren oder materiellen Gründen.Neinnn...es war nur ein Seitensprung,das wissen wir alle...Wir leben in einer modernen Welt und man sollte hinschauen und sich nichts einreden lassen.
Die meisten Ehemänner sind sogar froh wenn sie die Situation heil beendet haben. Andere wieder haben nach langen Ehejahren beim Sex mit der G. auch nicht gleich den gewünschten Erfolg.Daran erkennt man auch schon die gespannte und nicht ganz von der Ehefrau entrückte Situation Viele Männer sind doch noch Kopf gesteuert...hoffe ich!
Mein Tipp an alle Geliebten glaubt nicht alles was Mann euch flüstert! Er will sich nur noch mal ausprobieren!!!!

Sucht Euch einen Single und prägt Ihn selbst...Viel Erfolg!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2012 um 23:32

Männer
sind doch nicht blöd! Die meisten Männer geben sich doch nicht der Illusion hin, dass der Sex mit der Geliebten im Alltag die gleiche Qualität behalten würde. Deshalb werden so wenig Geliebte zur Frau. In der Regel sind sie eine willkommene Abwechslung im Leben des Mannes, der ansonsten seine Familie, Frau und Kinder, liebt und nicht verlieren will. Die Geliebte wird für ihre Bereitwilligkeit anerkannt. Mehr ist es doch meistens nicht. Von vielleicht 10 Fällen im Bekanntenkreis war eine Geliebte erfolgreich und ist heute Frau des Mannes. Nicht jede Ehe hat den Betrug ausgehalten und wurde meistens von der Frau beendet, aber die Beziehung zu den Geliebten sind auch alle gescheitert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2012 um 13:30

War
halt eine 10te. Anderes Beispiel Ministerpräsident von Bayern. Trotz Kind war die Geliebte nicht erfolgreich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich erkenne mich selbst nicht wieder
Von: bryony_12464820
neu
12. August 2012 um 21:29
Beziehung mit enem animateur
Von: sens_11859068
neu
12. August 2012 um 19:25
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest