Home / Forum / Liebe & Beziehung / An alle, die mal nicht loslassen konnten nach Trennung.....

An alle, die mal nicht loslassen konnten nach Trennung.....

15. April 2011 um 20:42

Hallo zusammen,

hier gibt es ja oft Beiträge in denen es darum geht, dass man verlassen wurde und nicht wußte wie man damit umgehen soll mit dem Schmerz, Eifersucht, Liebeskummer und gedanklich von IHM los kommt.

Jetzt wollte ich mal so in die Runde fragen, wie es all denen ergangen ist, nachdem nun schon Monate oder vielleicht Jahre vergangen sind. Wie habt ihr es letztendlich doch geschafft gedanklich von ihm wegzukommen - wie geht es euch heute damit? wie schnell habt ihr danach wieder jemanden gefunden und war das ganze dann glücklich?

Ich habe das ganze ebenfalls durch mit meinem Ex damals....stehe aber eventuell bald wieder vor dem Problem und muß mich damit abfinden, dass ER sich für eine andere mehr interessierne könnte. Deshalb fiel mir gerade das Thema ein.

Bin gespannt auf eure Erfolgsgeschichten

Lg Angellaney

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

17. April 2011 um 17:23

Ein Leben lang...
Die Trennund von IHM ist jetzt bald ein Jahr her, für mich war/ist er die große Liebe.
Das wird auch so bleiben...er fehlt mir heute noch genauso wie am ersten Tag. Ich denke auch, wenn man wirklich liebt, hört das nie auf...wenn doch, war es keine Liebe. Sonst wäre das Ganze ja nichts wert.
Ich wollte ein Leben mit ihm und alles was jetzt kommen würde, wäre ja doch nur 2. Wahl...und wer möchte schon 2.Wahl sein?
Trotzdem denke ich inzwischen, dass ich ganz okay bin, obwohl er aus meinem Leben verschwunden ist. Ich komm klar, zwar nicht glücklich und so aber es ist auszuhalten. So wird mein Leben eben aussehen und abgesehen von der Liebe gibt es ja doch manchmal tolle Sachen, die man erlebt.
Ist für die meisten vllt, etwas krass...aber ich denke, man kann die Zeit nicht zurück drehen und was man erlebt hat wird einen immer prägen.
Ich hab nie Wut oder irgendwas empfunden...ich weiß nicht wie man wütend sein kann, auf den Menschen von dem Mann doch nur will, dass er einen liebt... ist für mich nicht kompatibel.
Naja...trotz allem,es wird besser und man lernt sich selber kennen und auch wieder nette Männer, aber die sind dann halt nur nett und vllt heiß....aber mit Liebe hat das dann eben nix mehr zu tun.

15 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

15. April 2011 um 20:55

Aaaaaalso
er war damals meine erste große liebe, also die trennnung besonders hart. ich hab mich zwar getrennt, aber naja.....hab 2 jahre gebraucht. hab in der zeit zwar viele bekanntschaften gehabt, aber ich konnte mich nicht auf eine beziehung einlassen, weil ich dachte, ich liebe meinen ex noch. hab andere immer mit ihm verglichen.
dann nach 2 jahren stand er in der disco plötzlich neben mir und da wusste ich, nee...den liebste net mehr. da konnte ich dann endlich damit abschließen.
kurz danach bin ich eine beziehung eingegangen. diese lief allerdings alles andere als gut, weil er oft ein arsch war. nach 8 monaten dann die trennung und nach 4 monaten kam ich mit seinem kumpel zusammen und er ist das beste, was mir passieren konnte

7 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

15. April 2011 um 22:28

Hmmm...
also eine art muster kann ich inzwischen bei mir schon erkennen...nach einer trennung leide ich wie ein hund...intensiv..mit rumgeheule und allem drum und dran...das kann sich so 2-3 monate hinziehen...obwohl der wirklich SCHLIMME teil nur so 2 wochen dauert,danach treten nur noch sporadisch,spontane tränenausbrüche auf...danach kommt phase zwei...immernoch denken,genau DIESER kerl muss es sein...das kann wiederum nochmal 6 monate bis zu einem jahr dauern...unter umständen auch mal länger...bis zu 2 jahren ist auch schon vorgekommen...dann kommt phase drei und die ist seltsamerweise die allerschönste von allen...ich bin in NIEMANDEN verliebt...ich will NIEMANDEN zurück und ich flirte wie befreit und denke über keine neue beziehung nach...in dieser zeit bin ich am kreativsten,unabhängig,fühle mich am wohlsten und liebe das leben wie bekloppt...probiere viele dinge aus,lerne und lese viel,bilde mich weiter,mach neue erfahrungen...
wenn ich jetzt ein fazit ziehen müsste.würde es wie folgt aussehen...
ich bin am glücklichsten ,wenn ich NICHT verliebt bin...
nu komm ich zwangsläufig zu der frage....warum zum teufel,kann das nicht so bleiben... weil es nämlich auch ein muster gibt,das mir immer wieder einen neuen mann in meinen weg schubst....und das janze drama geht von vorne los...
aber du willst ja wissen,wie lange man leidet...hmmm...manche sicher auch ein leben lang...aber viele leiden und stürzen sich in beziehungen,die erstmal vergangenheitsbewältigung betreiben müssen...und davon scheitern sehr viele...aber ich glaube an lektionen,die jeder von uns lernen muss...von daher will ich hier keine wertung abgeben...aber ich denke die leidenszeit ist so individuell,wie wir menschen verschieden sind...
hab mir eben nochmal mein posting durchgelesen...ähm...viel geschrieben und irgendwie nix gesagt
naja...is ja auch schwer...*seufz*
auf jeden fall kommst du gedanklich von ihm los,wenn es AN DER ZEIT IST...und zeit ist eben relativ...albert einstein war eben ein seeeeeeehr schlauer mann

sky

20 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. April 2011 um 18:11


Also bei mir war es damals ganz schlimm. Ich hatte Schluß gemacht. Aber wir hatten uns freundschaftlich getrennt. Allerdings habe ich fast 3 Jahre glaube ich richtig getrauert und war jedesmal wenn ich mitbekam dass er sich für eine andere interessierte oder wenn er eine neue Freundin hatte am Boden zerstört. In der Zeit habe ich viel meine Freundinnen vollgejammert und Tagebuch geschrieben. Heute rede ich selten mit meinen Freundinnen über Männer. Aber wenn ich heute mein Tagebuch von damals durchlese, muß ich über die Zeit lachen.

Aber Fakt ist: egal wie alt man ist.....wenn man Liebeskummer hat ist es jedesmal wieder das selbe und man fühlt sich so hilflos und naiv wie ein Teenager. Und ja...ich denke mittlerweile auch öfters drüber nach dass es wohl besser wäre sich nicht mehr zu verlieben, dann blutet das Herz nicht so!

5 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

16. April 2011 um 18:15
In Antwort auf melva_12844684


Also bei mir war es damals ganz schlimm. Ich hatte Schluß gemacht. Aber wir hatten uns freundschaftlich getrennt. Allerdings habe ich fast 3 Jahre glaube ich richtig getrauert und war jedesmal wenn ich mitbekam dass er sich für eine andere interessierte oder wenn er eine neue Freundin hatte am Boden zerstört. In der Zeit habe ich viel meine Freundinnen vollgejammert und Tagebuch geschrieben. Heute rede ich selten mit meinen Freundinnen über Männer. Aber wenn ich heute mein Tagebuch von damals durchlese, muß ich über die Zeit lachen.

Aber Fakt ist: egal wie alt man ist.....wenn man Liebeskummer hat ist es jedesmal wieder das selbe und man fühlt sich so hilflos und naiv wie ein Teenager. Und ja...ich denke mittlerweile auch öfters drüber nach dass es wohl besser wäre sich nicht mehr zu verlieben, dann blutet das Herz nicht so!

Hmmm
nur leider kann man gefühle nicht beeinflussen. wenn man sich verliebt, dann verliebt man sich....sowas kann man nicht steuern.
und die gedanken wenn man liebeskummer hat, dass es besser wäre, man verliebt sich nie wieder, damit einem dieses scheiss gefühl erspart bleibt, kenn ich. und dann verliebt man sich doch wieder und vergisst die negativen gedanken

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

16. April 2011 um 18:16

Hey,
also ich sag mir dann immer: er war nicht der richtige, und es hat einfach nicht gepasst. sicher ist man trotzdem traurig, verletzt, sucht die schuld bei sich selbst. aber man kann es nunmal nicht ändern und deshalb sollte man die positiven seiten daran suchen.
lg

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

16. April 2011 um 19:08


Bei meinem letzen Ex hats ca, 4 Monate gedauert, klingt nicht lang aber in der Zeit bin ich echt durchgedreht.
Ich konnte das absolut nicht verstehen & er konnte mir auch nie einen Grund nennen. Seid ca 2 Monaten geht es mir jetzt wieder richtig gut, Ich kann wieder leben, er hat wieder ne neue, anfangs war das richtig schwer für mich, Und ich habe jeden Tag geheult.
Mittlerweile wünsche ich den beiden echt viel Glück... Ich will mich nicht dazwischenstellen oder sonst was. Wir verstehen uns wieder ganz gut, und reden auch normal miteinander Neu verliebt bin ich auch

4 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. April 2011 um 19:34
In Antwort auf aquamarin6

Hey,
also ich sag mir dann immer: er war nicht der richtige, und es hat einfach nicht gepasst. sicher ist man trotzdem traurig, verletzt, sucht die schuld bei sich selbst. aber man kann es nunmal nicht ändern und deshalb sollte man die positiven seiten daran suchen.
lg


Stimmt. Ich versuche grad aktuell mir auch schon vor Augen zu führen, dass es ok ist wenn Er dann eine andere hat und sage mir immer wieder die Seiten auf, die ich nicht so an ihm mag und es auch nie zuliessen dass aus uns wirklich große gefühle entstanden sind (wir haben mehr oder weniger ja nur ein offenes Verhältnis - da wir zu verschieden sind)

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2011 um 22:21

oh weh
also wenn ich hier lese 2,5 jahre und mehr trauern und jeden tag dran denken, dann wird mir angst und bange! ich leide gerade sehr, aber es sind auch erst 2 wochen vergangen! ich muss gestehen, dass mein letzter liebeskummer etwas her ist und da ging es auch nicht um eine lange beziehung! na ja aber weh tat es trotzdem. dann habe ich bei einem anderen mann gar nicht wirklich gelitten, obwohl ich eigentlich total happy mit ihm war! dann kam aber etwas raus und ich war wahrscheinlich so vor den kopf gestoßen, dass ich ihn nur gehasst habe!

vielleicht ist es diesmal schlimmer, weil es nicht NUR um ihn als person geht. ich war jetzt insgesamt 12 jahre nicht mehr alleine und nun habe ich ein kind und bin es auf einmal und muss das wieder lernen. ich füle mich so einsam im moment! ich habe das alles sehr idealisiert, weil man mit mitte 30 auch nicht mehr so eine lust hat ständig einen neuen freund zu suchen. und nun falle ich grad in ein tiefes loch und so kannte ich es nicht! aber 2,5 jahre jeden tag so denken und fühlen? oh jeh!! nee ich hoffe nicht. ich hoffe auch, dass man das selber ein wenig lenken kann! diese normale zeit des heulens und trauern und dann selbstzweifel und hass und wut und leere.....das hoffe ich geht schnell weg! ich warte zwar auch täglich und denke auch manchmal es geht mir besser, aber dann fang ich wieder an zu flennen wie ein kind und bin total verzweifelt und mir fehlt der totale lebensmut!

ich versuche aber alles dagegen zu steuern. ich lenke mich ab, besuche freunde, rede mit freunden, urlaub gebucht, ich schreibe tagebuch und habe auch pro und contra bereits notiert und ich muss sagen, dass die contra liste vieeeeeeelll länger ist! und alle sagen, dass er es nicht wert sei und ich solle froh sein......nur ist das nett gemeint, aber gegen diesen herzschmerz kann man wohl nur abwarten, dass er vergeht!

andere männer find ich alle furchtbar!

ich denke, wenn ich erfahre, dass er eine neue hat, dann falle ich nochmal und stehe aber vielleicht auch schneller wieder auf! ich weiß es selbst nicht!

ich denke die menschen, die ein stabiles umfeld haben und sich bewahrt haben und fest im leben stehen und ein starkes selbstbewusstsein haben, kommen schneller damit zurecht! die können sich eher sagen, dass man mehr wert ist als so zu leiden.......die können es auch besser umsetzen!

3 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

17. April 2011 um 9:02

Guten Morgen liebe Sorgen...
Hallo,

einfach war es bei mir auch nicht. Wut, Trauer, Tränen und leichte Verzweiflung...ich habs zugelassen und die Trauer hat mir geholfen schneller loszulassen. Man, ich war total verletzt.

Anfangs habe ich all die Dinge getan, die ich vernachlässigt habe. Renoviert, Friseur,Freundinnen getroffen, alleine Urlaub gemacht (habe ich immer 1 Woche pro Jahr gemacht). Ich habe mir neue Unterwäsche gekauft, ich wollte nicht diese Teile behalten die er mal angefasst u. teilweise ausgesucht hat.
Stück für Stück alles vernichtet was mich eben erinnern könnte, ich brauchte das. Hat so 4 Monate gedauert, bis ich dann wieder normal tickte. Danach habe ich mit einer Psyschologin einige Gespräche geführt und kann nur sagen, man erhält Anregungen und Wegweiser, gehen muss man selbst....
Alleinsein tat mir gut, mich finden, mich verstehen, mich annehmen und lieben...hmmm zwischendurch zwar immer wieder Männer kennengelernt, habe jedoch mehr auf mein Bauchgefühl gehört, das hat mir viel gebracht...die kleine wilde Frau in mir befragt "Will ich das?"...

Hmmm, ist jetzt knapp ein Jahr her und ich denke ich gehe in eine Partnerschaft, die anders ist...noch ist alles offen. Ich hoffe, bange und hadere nicht mehr, sondern lasse es laufen.
Schaue intensiver hin...geniesse.

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

17. April 2011 um 11:37

Mein kleiner Roter Grill
Huhu,

ja der Rote Grill hat auch mein Leid abbekommen, er musste immer herhalten wenn wieder einmal die Orgie der ALtlasten-Verbrennung stattgefunden hat...er hat bereits ein paar Mal das erlebt...der kleine rote Grill...und damit war es dann aber auch gut....

Ich hätte die Asche aufheben sollen, früher hat man die Asche im Winter als Glatteisschutz verwendet...hmmmm wäre in diesem Winter gut gekommen*gröhl*

Was so ein Feuer doch für Wärme in die Herzen zaubern kann!

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

17. April 2011 um 17:23

Ein Leben lang...
Die Trennund von IHM ist jetzt bald ein Jahr her, für mich war/ist er die große Liebe.
Das wird auch so bleiben...er fehlt mir heute noch genauso wie am ersten Tag. Ich denke auch, wenn man wirklich liebt, hört das nie auf...wenn doch, war es keine Liebe. Sonst wäre das Ganze ja nichts wert.
Ich wollte ein Leben mit ihm und alles was jetzt kommen würde, wäre ja doch nur 2. Wahl...und wer möchte schon 2.Wahl sein?
Trotzdem denke ich inzwischen, dass ich ganz okay bin, obwohl er aus meinem Leben verschwunden ist. Ich komm klar, zwar nicht glücklich und so aber es ist auszuhalten. So wird mein Leben eben aussehen und abgesehen von der Liebe gibt es ja doch manchmal tolle Sachen, die man erlebt.
Ist für die meisten vllt, etwas krass...aber ich denke, man kann die Zeit nicht zurück drehen und was man erlebt hat wird einen immer prägen.
Ich hab nie Wut oder irgendwas empfunden...ich weiß nicht wie man wütend sein kann, auf den Menschen von dem Mann doch nur will, dass er einen liebt... ist für mich nicht kompatibel.
Naja...trotz allem,es wird besser und man lernt sich selber kennen und auch wieder nette Männer, aber die sind dann halt nur nett und vllt heiß....aber mit Liebe hat das dann eben nix mehr zu tun.

15 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

17. April 2011 um 19:15
In Antwort auf lubna_876006

Guten Morgen liebe Sorgen...
Hallo,

einfach war es bei mir auch nicht. Wut, Trauer, Tränen und leichte Verzweiflung...ich habs zugelassen und die Trauer hat mir geholfen schneller loszulassen. Man, ich war total verletzt.

Anfangs habe ich all die Dinge getan, die ich vernachlässigt habe. Renoviert, Friseur,Freundinnen getroffen, alleine Urlaub gemacht (habe ich immer 1 Woche pro Jahr gemacht). Ich habe mir neue Unterwäsche gekauft, ich wollte nicht diese Teile behalten die er mal angefasst u. teilweise ausgesucht hat.
Stück für Stück alles vernichtet was mich eben erinnern könnte, ich brauchte das. Hat so 4 Monate gedauert, bis ich dann wieder normal tickte. Danach habe ich mit einer Psyschologin einige Gespräche geführt und kann nur sagen, man erhält Anregungen und Wegweiser, gehen muss man selbst....
Alleinsein tat mir gut, mich finden, mich verstehen, mich annehmen und lieben...hmmm zwischendurch zwar immer wieder Männer kennengelernt, habe jedoch mehr auf mein Bauchgefühl gehört, das hat mir viel gebracht...die kleine wilde Frau in mir befragt "Will ich das?"...

Hmmm, ist jetzt knapp ein Jahr her und ich denke ich gehe in eine Partnerschaft, die anders ist...noch ist alles offen. Ich hoffe, bange und hadere nicht mehr, sondern lasse es laufen.
Schaue intensiver hin...geniesse.

Wegschmeissen.....
Also DAS habe ich noch nie gemacht. Dinge aus unserer Zeit verbrannt oder weggeschmissen. Nur vielleicht aus dem Sichtfeld geräumt. Aber irgendwann ist man drüber weg und will sich positiv erinnern können. Ich bin froh viele Sachen aus der Zeit noch zu haben. Manches erinnert mich auch nicht mehr so an ihn - gehört jetzt einfach zu meinem Inventar!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2011 um 20:02
In Antwort auf mavie_12969862

Ein Leben lang...
Die Trennund von IHM ist jetzt bald ein Jahr her, für mich war/ist er die große Liebe.
Das wird auch so bleiben...er fehlt mir heute noch genauso wie am ersten Tag. Ich denke auch, wenn man wirklich liebt, hört das nie auf...wenn doch, war es keine Liebe. Sonst wäre das Ganze ja nichts wert.
Ich wollte ein Leben mit ihm und alles was jetzt kommen würde, wäre ja doch nur 2. Wahl...und wer möchte schon 2.Wahl sein?
Trotzdem denke ich inzwischen, dass ich ganz okay bin, obwohl er aus meinem Leben verschwunden ist. Ich komm klar, zwar nicht glücklich und so aber es ist auszuhalten. So wird mein Leben eben aussehen und abgesehen von der Liebe gibt es ja doch manchmal tolle Sachen, die man erlebt.
Ist für die meisten vllt, etwas krass...aber ich denke, man kann die Zeit nicht zurück drehen und was man erlebt hat wird einen immer prägen.
Ich hab nie Wut oder irgendwas empfunden...ich weiß nicht wie man wütend sein kann, auf den Menschen von dem Mann doch nur will, dass er einen liebt... ist für mich nicht kompatibel.
Naja...trotz allem,es wird besser und man lernt sich selber kennen und auch wieder nette Männer, aber die sind dann halt nur nett und vllt heiß....aber mit Liebe hat das dann eben nix mehr zu tun.

Naja...
Erst mal, meinte ich das mit dem okay sein ein bisschen anders, mehr mir gehts es ganz okay, nicht, dass ich mich ganz okay find
Aber keine Ahnung, selbstbewusstssin ist glaub wirklich nicht so mein ding.

Ich bin einfach jemand, der an sowas wie eine!,große Liebe glaubt ...ich mein ganz ehrlich, wenn des davon 5 geben würde, was wäre es denn dann wert?
Vielleicht sehe ich das irgendwann mal anders ...aber dann wäre ich von mir selber sehr enttäuscht. Ich hatte mich doch für den einen entschieden...wenn ich heirate schwöre ich doch auch jemandem die ewige Liebe und das ist dann hinfällig wenn derjenige sich trennt !?
Es war ne grausame Trennung, trotzdem würde ich ihn nie hassen ...ich liebe ihn und ich war unglaublich glücklich.

Hm einerseits sagst du, dass es auch andere Dinge gibt die einen glücklich machen und das Leben lebenswert machen aber andererseits sagst du, dass es das ja nicht sein kann, wenn ich die nächsten 50 jahre einsam und allein lebe. Das widerspricht sich doch irgendwie ... Vielleicht ist allein sein der Preis des ich bezahlen muss, besser als mich selber verraten und mir was vormachen. Immerhin hab ich das Glück gehabt in meinem Leben rauszufinden, was Liebe ist.
Das kann nicht jeder von sich behaupten

Ich will nicht ausschließen, dass es irgendwann malwieder jemanden gibt der mir wichtig ist, aber so Dinge wie heiraten oder was auch immer kommen nicht in Frage, schließlich werde ich immer den anderen lieben....versteht ihr was ich mein? Denkt ihr nie, hey, wäre das damals anders gelaufen wäre ein Leben glücklich !?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2011 um 20:20

Erfolgsgeschichte
Also meine endgültige Trennung von meiner ersten großen Liebe (dauerte fast 4 jahre an), war für mich natürlich auch nicht einfach. Habe mir diese ganzen "Ex-Zurück"-Geschichten durchgelesen und fad das Prinzip so einfach und toll! Heute würde ich niemandem dazu raten - wenn es nicht sein soll, dann solle wohl nicht sein.

Ich war erstaunlicherweise nach 7 Monaten durch mit der Verarbeitung. Ich war die ganze Zeit hin und her gerissen zwischen Trauer und Wut und die Wut hat gesiegt. Ich habe ihn ja ständig gesehen, mit was für (falschen) Leuten er sich abgegeben hat, mit welchen Frauen und Alkohol er sich vertröstet hat. Da war mir dann bald klar: DEN willst du ganz bestimmt nicht mehr haben. Ich hab dann versucht die Lücke in meinem Leben zu füllen, nachdem ich die Trauer zeitweise zugelassen habe. Habe einen schlusstrich gezogen, alle sachen in einen Karton gepackt und den fest zugeklebt. Den hätte ich in dem moment am liebsten noch gegen die Wand getreten. Nun ja, danach ging die Box in den Keller (wo sie immer noch ist), aber ich glaube kaum, dass ich sie jemals öffnen werde. Die Lücke habe ich mit Sport gefüllt, ich habe echt 7-10 mal die Woche Sport gemacht (also 1-3 trainingseinheiten am tag). Klar wurde ich dadurch selbstbewusster. Ich wurde sogar nach dem Laufen von einem anderen Läufer angebaggert Mein Ex wurde mir dann völlig gleichgültig. Das habe ich nach ca 7 Monaten gemerkt.

3 Monate später habe ich mich angefangen mit meinem jetzigen Freund zu treffen. Es gab zwar zunächst startschwierigkeiten und ich habe nicht, an eine große Liebe mit ihm geglaubt, weshalb ich mir unsicher war, ob ich es überhaupt mit ihm versuchen sollte. Aber er ist einfach der allerliebste und hat das "gut gemacht", was mein Ex kaputt gemacht hat, bzw. er hat einfach gezeigt, dass es männer gibt, die ganz anders sind. und zwar so, wie man denkt, dass es sie nur in filmen gibt.
In einem Monat sind wir jedenfalls schon 1 Jahr zusammen


Liebe Grüße,
Yakkul

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

18. April 2011 um 7:33
In Antwort auf melva_12844684

Wegschmeissen.....
Also DAS habe ich noch nie gemacht. Dinge aus unserer Zeit verbrannt oder weggeschmissen. Nur vielleicht aus dem Sichtfeld geräumt. Aber irgendwann ist man drüber weg und will sich positiv erinnern können. Ich bin froh viele Sachen aus der Zeit noch zu haben. Manches erinnert mich auch nicht mehr so an ihn - gehört jetzt einfach zu meinem Inventar!

mir hat es immer gut getan
Moin,

ich fand dieses Abtrennen von allem immer sehr gut.
Es hat mir das berühmte loslassen erleichtert *grins*
Ich hab sogar mal von einer Freundin gehört, die hat sogar alle Schränke ausgewaschen und ein Teil mit 10 leeren Bügeln im Kleiderschrank gehabt, damit nach dieser Orgie ein neuer Mann ins Leben einziehen kann*lol*
Jeder muss für sich einen Weg finden, mit der Vergangenheit abzuschliessen....*lach*

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

18. April 2011 um 7:36

Ein Feuerwehrmann
kann aber auch ganz schön interessant sein!

Vllt solltest Du doch einmal ein Feuerchen entzünden...???Könnte Dir ganz unabsichtlich den leckeren Osterhasen in Form einer Feuerwehrmontur bringen, oder ?

Und wie ist das Feuerchen gewesen...hat es das Herz erwärmt...*lach*

Alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2011 um 7:44
In Antwort auf mavie_12969862

Ein Leben lang...
Die Trennund von IHM ist jetzt bald ein Jahr her, für mich war/ist er die große Liebe.
Das wird auch so bleiben...er fehlt mir heute noch genauso wie am ersten Tag. Ich denke auch, wenn man wirklich liebt, hört das nie auf...wenn doch, war es keine Liebe. Sonst wäre das Ganze ja nichts wert.
Ich wollte ein Leben mit ihm und alles was jetzt kommen würde, wäre ja doch nur 2. Wahl...und wer möchte schon 2.Wahl sein?
Trotzdem denke ich inzwischen, dass ich ganz okay bin, obwohl er aus meinem Leben verschwunden ist. Ich komm klar, zwar nicht glücklich und so aber es ist auszuhalten. So wird mein Leben eben aussehen und abgesehen von der Liebe gibt es ja doch manchmal tolle Sachen, die man erlebt.
Ist für die meisten vllt, etwas krass...aber ich denke, man kann die Zeit nicht zurück drehen und was man erlebt hat wird einen immer prägen.
Ich hab nie Wut oder irgendwas empfunden...ich weiß nicht wie man wütend sein kann, auf den Menschen von dem Mann doch nur will, dass er einen liebt... ist für mich nicht kompatibel.
Naja...trotz allem,es wird besser und man lernt sich selber kennen und auch wieder nette Männer, aber die sind dann halt nur nett und vllt heiß....aber mit Liebe hat das dann eben nix mehr zu tun.

Kann ich verstehen...
...mir hat man mühsam das mit dem loslassen damals erklären müssen...
Es ist wie Du sagst, in Deinem Herzen wirst Du ihn immer lieben, das ist ja auch gut so, weil er ein Teil von Dir war und immer sein wird. Allerdings heißt loslassen, das man einen
Raum schafft für neues.....d.h. einfach nur noch in Freude daran zurückdenken können, ohne Emotionen zu haben...*grins*
Schwierig...ich weiß...es geht aber wieder voran...dann wenn man den Raum freigeräumt hat für einen Neustart...dann klappts auch mit dem schnuckeligen Nachbarn....*grins*

Tschakka Du schaffst das auch....

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. November 2012 um 19:31

Neustart
Gedanklich wegzukommen hätte ich es wahrscheinlich nie wirklich geschafft, dazu habe ich ihn noch viel zu sehr geliebt. Höre seit ungefähr einem Monat die Hypnose Cd von Dieter Eisfeld, speziell zum Loslassen und allgemein habe ich meine Prinzipien verändert. Vorher war es nur mein Ex, alle Gedanken kreisten sich nur um ihn, aber jetzt merke ich immer mehr wie ich mehr im Mittelpunkt stehe und ihn aus dem Vordergrund hinausdränge. Mir geht es gut dabei, fühle mich für einen Neustart bereit.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

17. November 2012 um 8:23

Hat auch geholfen
Hallo,

mein 1. Freund hat mir auch sehr wehgetan und mich desillusioniert, aber irgendwann habe ich für mich die Erkenntnis geworden, dass man für einen Mann einfach "die Richtige" sein muss, damit eine Beziehung glattläuft.

Wenn der Mann sich nicht sicher ist, wird das nix.

Mir hat diese Enttäuschung auch sehr dabei geholfen, vorsichtiger und kritischer mit Männern und vor allem Schwiegermüttern zu tun.
Ich lasse mir heute nichts mehr gefallen!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

21. August 2014 um 16:46
In Antwort auf mavie_12969862

Ein Leben lang...
Die Trennund von IHM ist jetzt bald ein Jahr her, für mich war/ist er die große Liebe.
Das wird auch so bleiben...er fehlt mir heute noch genauso wie am ersten Tag. Ich denke auch, wenn man wirklich liebt, hört das nie auf...wenn doch, war es keine Liebe. Sonst wäre das Ganze ja nichts wert.
Ich wollte ein Leben mit ihm und alles was jetzt kommen würde, wäre ja doch nur 2. Wahl...und wer möchte schon 2.Wahl sein?
Trotzdem denke ich inzwischen, dass ich ganz okay bin, obwohl er aus meinem Leben verschwunden ist. Ich komm klar, zwar nicht glücklich und so aber es ist auszuhalten. So wird mein Leben eben aussehen und abgesehen von der Liebe gibt es ja doch manchmal tolle Sachen, die man erlebt.
Ist für die meisten vllt, etwas krass...aber ich denke, man kann die Zeit nicht zurück drehen und was man erlebt hat wird einen immer prägen.
Ich hab nie Wut oder irgendwas empfunden...ich weiß nicht wie man wütend sein kann, auf den Menschen von dem Mann doch nur will, dass er einen liebt... ist für mich nicht kompatibel.
Naja...trotz allem,es wird besser und man lernt sich selber kennen und auch wieder nette Männer, aber die sind dann halt nur nett und vllt heiß....aber mit Liebe hat das dann eben nix mehr zu tun.

Lang lang ists her
Hallo mylasthappyday, es hört sich so traurig an, dass es wenn es mal die große Liebe war immer die große Liebe sein wird und bleiben wird und alles was danach kommt eher als "Kategorie 2" läuft. Ich (m 55) bin jetzt seit 8 Monaten getrennt (sie ging) und ich fühle so wie Dich. Aber ich leide noch so unheimlich.
Wäre scjhön, wenn dich dieser Beitrag noch erreichen würde und Du mir sagen könntest wie es Dir inzwischen geht.
lg
Samson

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

21. August 2014 um 17:04

Gibt es Dich noch
Hallo, Deine Geschichte ist fast 1.1 meine Geschichte. Ich (m55) jetzt 8 Monate getrennt, war 10 Jahre mit ihr davon 4 Jahre verh.
Ich sitze hier und leide und sie hatte schon nach 3 Monaten einen Teddybären um ihren Kummer zu stillen...
Wäre schön wenn Du mir antworten könntest. Ggf. auch ne sms oder whatsapp 016097416706
lg
Samson

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2014 um 7:29
In Antwort auf costel_12073382

Lang lang ists her
Hallo mylasthappyday, es hört sich so traurig an, dass es wenn es mal die große Liebe war immer die große Liebe sein wird und bleiben wird und alles was danach kommt eher als "Kategorie 2" läuft. Ich (m 55) bin jetzt seit 8 Monaten getrennt (sie ging) und ich fühle so wie Dich. Aber ich leide noch so unheimlich.
Wäre scjhön, wenn dich dieser Beitrag noch erreichen würde und Du mir sagen könntest wie es Dir inzwischen geht.
lg
Samson

Ist wirklich lange her...
Hallo Samson,
Ich bin schon Jahre nicht mehr in dem Forum aktiv aber als ich die Mail Benachrichtigung gelesen habe, dachte ich okay ... Du bekommst eine Antwort Eine Erfolgsgeschichte kann ich dir aber leider
nicht so richtig erzählen. Die Trennung ist nun 4 1/2 Jahre her und seit dem gab und gibt es keinen anderen Mann in meinem Leben ... Es ging/geht einfach nicht, aber die tiefe Traurigkeit von damals ist schon eine Weile weg. Ich habe ein Jahr gelitten wie ein Tier, war kaum in der Lage aufzustehen etc. aber irgendwann wurde es in kleinen Schritten besser. Es tut noch immer weh an ihn zu denken und ihn zu sehen, aber der Schmerz vergeht schneller wieder als früher. Dass es keine neue ("große") Liebe gibt hat wohl mehrere Gründe... Er war mein perfektes Gegenstück und ich würde niemals weniger wollen als ich mit ihm hatte, dazu kommt aber auch, dass ich nie ganz über die Verletzung und die Demütigung hinweg gekommen bin ... Er und das Ganze drumherum haben einfach zu viel kaputt gemacht. Mein Selbstwertgefühl ist inzwischen nicht mehr existent aber das hat eben auch sehr viel mit meiner Persönlichkeit zu tun... Weniger mit ihm als Person. Ich glaube an den Wunden die heute noch da sind hat er garnicht mehr so viel direkte Schuld ... Also ich bin nicht unbedingt alleine weil ich ihn noch zu sehr liebe als weil ich mich nicht mehr lieben kann und dem was er aus mir gemacht hat. Ich hoffe du kommst da einfach viel besser damit klar !!! Ansonsten habe ich inzwischen ein gutes Leben und habe mich soweit wieder im Griff und finde das Leben auch wieder lebendswert. Trotzdem hatte ich mir das mit 25 Jahren irgendwie anders vorgestellt ... Ich wünsch dir ganz ganz viel Glück und Kraft !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2014 um 7:38

Das mit dem Loslassen ist garnicht so einfach ...
ich glaube man hat auch Angst vor der leere ... Ihr hattet mit vielem Recht was ihr geschrieben habt was ich mir allerdings immer noch nicht vorstellen kann, ist mit einer 2.Wahl glücklich zu sein ... Ich käme mir vor wie der größte Heuchler und Verräter. Mir zieht es da beim Lesen schon den Magen zusammen .... Vielleicht bin ich einfach zu gut im alleine sein und meine Verzweiflung ist nicht groß genug

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2014 um 15:50

Wie soll ich nur los lassen
Also ich fang mal am anfang an habe meine erste große liebe letztes jahr kennen gelernt waren zuerst gute freunde aber haben dann nach einem ersten kuss gemerkt es ist mehr als nur freundschaft also waren wir zusammen ein ganzes jahr bis er dann ploetzlich meinte wir sollten eine pause machen weil seine gefuehle nicht mehr so wie am anfang sind wegen meiner eifersuch (ich fand es normal wenn man sich aufregt wenn er mit anderen sehr eng tanzt) naja hab dann gesagt wenn er meint ok wenn es uns hilft (hatte mit ihm auch nach 3,5 monaten beziehung mein erstes mal ) hatten dann jedenfalls nach der trennung eine woche kein kontakt dann hat er sich gemeldet und meinte koennen uns trotzdem sehen und so seine gefuehle sind nicht weg sondern nur ein bisschen getruebt sagte dann ok haben uns dann getroffen und so und auch sex ( ja ich weiß dumm von mir) aber hat mir immer versichert er hat mich lieb und so und ich wo total verliebt bin hab das dann bis vor 2 monaten mit gemacht nicht falsch verstehen ich wollte es auch hab dann aber gesagt ich will jetzt eine klare antwort jedenfalls hat er von seinen gefuehlen fuer mich geredet und so und wurde aber dann auf einmal abweisend und kalt zu mir sagte aber waeren private probleme er erzaehlt es mir ein anderes mal sagte dann bin da falls er reden will jedenfalls hab ihn in der disko gesehen hat mit maedchen und so getanzt hab dann nix gesagt weil wir ja nicht zusammen waren schrieb mir dann immer sind nur freunde usw gestern kam dann eine nachricht er will kein kontakt mehr hab auch gesehen er kuesste eine andere und so und seid dem schreibt er nicht mehr komm mir auch sehr verarscht vor und so und frag mich wie kann man sowas akzeptieren das er nach 2 jahren des kennens eine neue hat und kein kontakt mehr will ? es tut verdammt weh (sorry fuer alles klein schreiben aber bei so einem text geht das einfach schneller ) danke im vorraus fuer hilfe und gute tipps

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2014 um 12:13
In Antwort auf mavie_12969862

Ist wirklich lange her...
Hallo Samson,
Ich bin schon Jahre nicht mehr in dem Forum aktiv aber als ich die Mail Benachrichtigung gelesen habe, dachte ich okay ... Du bekommst eine Antwort Eine Erfolgsgeschichte kann ich dir aber leider
nicht so richtig erzählen. Die Trennung ist nun 4 1/2 Jahre her und seit dem gab und gibt es keinen anderen Mann in meinem Leben ... Es ging/geht einfach nicht, aber die tiefe Traurigkeit von damals ist schon eine Weile weg. Ich habe ein Jahr gelitten wie ein Tier, war kaum in der Lage aufzustehen etc. aber irgendwann wurde es in kleinen Schritten besser. Es tut noch immer weh an ihn zu denken und ihn zu sehen, aber der Schmerz vergeht schneller wieder als früher. Dass es keine neue ("große") Liebe gibt hat wohl mehrere Gründe... Er war mein perfektes Gegenstück und ich würde niemals weniger wollen als ich mit ihm hatte, dazu kommt aber auch, dass ich nie ganz über die Verletzung und die Demütigung hinweg gekommen bin ... Er und das Ganze drumherum haben einfach zu viel kaputt gemacht. Mein Selbstwertgefühl ist inzwischen nicht mehr existent aber das hat eben auch sehr viel mit meiner Persönlichkeit zu tun... Weniger mit ihm als Person. Ich glaube an den Wunden die heute noch da sind hat er garnicht mehr so viel direkte Schuld ... Also ich bin nicht unbedingt alleine weil ich ihn noch zu sehr liebe als weil ich mich nicht mehr lieben kann und dem was er aus mir gemacht hat. Ich hoffe du kommst da einfach viel besser damit klar !!! Ansonsten habe ich inzwischen ein gutes Leben und habe mich soweit wieder im Griff und finde das Leben auch wieder lebendswert. Trotzdem hatte ich mir das mit 25 Jahren irgendwie anders vorgestellt ... Ich wünsch dir ganz ganz viel Glück und Kraft !!!

Die Hoffnung nicht aufgeben
Hallo mylasthappyday,
bin jetzt zufällig über deinen Beitrag gestolpert und möchte dir sagen: bitte gib die Hoffnung nicht auf. Dein Selbstwertgefühl ist ein ganz wichtiger Schlüssel. Du muss erst wieder deine alte Stärke finden, bevor was neues kommen kann. Und wenn du dich immer noch geschwächt von deiner alten Beziehung fühlst, bist du nicht offen für neues. Und andere spüren deine Stärke. Ich hoffe sehr, dass du es schaffst, nein ich weiß, dass du es schaffst. Mit 25 Jahren wirst du wieder jemanden finden. Und mess nicht alles direkt an deiner "alten" großen Liebe! Es können neue andere Dinge kommen, die vielleicht auf anderen Ebenen viel besser sind und auf jeden fall anders und vor allem auf jeden fall erlebenswert!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2014 um 15:57
In Antwort auf mavie_12969862

Ist wirklich lange her...
Hallo Samson,
Ich bin schon Jahre nicht mehr in dem Forum aktiv aber als ich die Mail Benachrichtigung gelesen habe, dachte ich okay ... Du bekommst eine Antwort Eine Erfolgsgeschichte kann ich dir aber leider
nicht so richtig erzählen. Die Trennung ist nun 4 1/2 Jahre her und seit dem gab und gibt es keinen anderen Mann in meinem Leben ... Es ging/geht einfach nicht, aber die tiefe Traurigkeit von damals ist schon eine Weile weg. Ich habe ein Jahr gelitten wie ein Tier, war kaum in der Lage aufzustehen etc. aber irgendwann wurde es in kleinen Schritten besser. Es tut noch immer weh an ihn zu denken und ihn zu sehen, aber der Schmerz vergeht schneller wieder als früher. Dass es keine neue ("große") Liebe gibt hat wohl mehrere Gründe... Er war mein perfektes Gegenstück und ich würde niemals weniger wollen als ich mit ihm hatte, dazu kommt aber auch, dass ich nie ganz über die Verletzung und die Demütigung hinweg gekommen bin ... Er und das Ganze drumherum haben einfach zu viel kaputt gemacht. Mein Selbstwertgefühl ist inzwischen nicht mehr existent aber das hat eben auch sehr viel mit meiner Persönlichkeit zu tun... Weniger mit ihm als Person. Ich glaube an den Wunden die heute noch da sind hat er garnicht mehr so viel direkte Schuld ... Also ich bin nicht unbedingt alleine weil ich ihn noch zu sehr liebe als weil ich mich nicht mehr lieben kann und dem was er aus mir gemacht hat. Ich hoffe du kommst da einfach viel besser damit klar !!! Ansonsten habe ich inzwischen ein gutes Leben und habe mich soweit wieder im Griff und finde das Leben auch wieder lebendswert. Trotzdem hatte ich mir das mit 25 Jahren irgendwie anders vorgestellt ... Ich wünsch dir ganz ganz viel Glück und Kraft !!!

So ist es und so muss es mnicht bleiben
Hallo mylasthappyday,
ich war vor 4 Wochen auf Kreta und hatte mich erstmalig mal wieder in jemand "verliebt". Ich fand die Frau toll und so weiter,aber dieses tiefe Gefühl dass ich bei meiner Noch-Frau habe will auch inmir nicht erwachen. Leider. Sie ist jetzt mit ihrem Neuen in Kuba um Urlaub zu machen. Vor 2 Wochen sind wir uns in einer Stadt in der weder sie noch ich wohne zufällig begegnet und sie hat mir sofort geschrieben und wir haben Kaffee zusammen getrunken und uns sogar geküsst. Es war so schön. Aber was danach kam hat mich wieder so weit zurück geworfen. trotz allem will sie kein Leben mehr mit mir.
Ich muss einen Weg finden sie zu vergessen, sonst kann ich mein Leben abschreiben. Ich war einmal so ein starker, selbstbewusster Mann. Viele haben mich darum beneidet und dafür bewundert. Und jetzt bin ich nur noch ein Schatten in der Nacht.
Das haben wir nicht verdient. Beide nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ich wünsche Dir alles alles Gute für Dein Leben.
Samson

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2014 um 8:40
In Antwort auf lucie_12075565

Wie soll ich nur los lassen
Also ich fang mal am anfang an habe meine erste große liebe letztes jahr kennen gelernt waren zuerst gute freunde aber haben dann nach einem ersten kuss gemerkt es ist mehr als nur freundschaft also waren wir zusammen ein ganzes jahr bis er dann ploetzlich meinte wir sollten eine pause machen weil seine gefuehle nicht mehr so wie am anfang sind wegen meiner eifersuch (ich fand es normal wenn man sich aufregt wenn er mit anderen sehr eng tanzt) naja hab dann gesagt wenn er meint ok wenn es uns hilft (hatte mit ihm auch nach 3,5 monaten beziehung mein erstes mal ) hatten dann jedenfalls nach der trennung eine woche kein kontakt dann hat er sich gemeldet und meinte koennen uns trotzdem sehen und so seine gefuehle sind nicht weg sondern nur ein bisschen getruebt sagte dann ok haben uns dann getroffen und so und auch sex ( ja ich weiß dumm von mir) aber hat mir immer versichert er hat mich lieb und so und ich wo total verliebt bin hab das dann bis vor 2 monaten mit gemacht nicht falsch verstehen ich wollte es auch hab dann aber gesagt ich will jetzt eine klare antwort jedenfalls hat er von seinen gefuehlen fuer mich geredet und so und wurde aber dann auf einmal abweisend und kalt zu mir sagte aber waeren private probleme er erzaehlt es mir ein anderes mal sagte dann bin da falls er reden will jedenfalls hab ihn in der disko gesehen hat mit maedchen und so getanzt hab dann nix gesagt weil wir ja nicht zusammen waren schrieb mir dann immer sind nur freunde usw gestern kam dann eine nachricht er will kein kontakt mehr hab auch gesehen er kuesste eine andere und so und seid dem schreibt er nicht mehr komm mir auch sehr verarscht vor und so und frag mich wie kann man sowas akzeptieren das er nach 2 jahren des kennens eine neue hat und kein kontakt mehr will ? es tut verdammt weh (sorry fuer alles klein schreiben aber bei so einem text geht das einfach schneller ) danke im vorraus fuer hilfe und gute tipps

Schau mal aufs Datum
der hier ist drei Jahre her, mach was neues auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2016 um 9:52

Nicht loslassen können
Hi

hab mir deinen Beitrag durchgelesen und bin so froh, endlich auf einer Seite gelandet zu sein und dort Menschen anzutreffen, die genau das kennen, was ich seit jetzt knapp einem Jahr mitmache...(und auch schon mit anderen Expartnern mitgemacht habe). Ich habe das Gefühl, in meinem Umfeld kann das nämlich niemand so richtig nachvollziehen, Bekannte und Freunde auch Familienmitglieder sind zwar immer für mich da und unterstützen mich, wo sie können, dennoch höre ich schön langsam durch, dass es jetzt an der Zeit wäre, endlich abzuschalten und loszulassen, da nicht alles rosig war in meiner Beziehung. Selbst ich muss zugeben, dass da Momnte waren, in denen ich dachte, ich beende das jetzt, hätte es aber von mir aus denke ich niemals beendet, es war die große Liebe, obwohl wir nur knapp zwei Jahre zusammen waren. Ich versuche intensiv, loszulassen und das abzuhaken, dachte schon, ich wäre nicht normal, weil sich nach wie vor fast jeder Gedanke um ihn dreht, aber es tut nun so gut Menschen in diesem Forum kennenzulernen, die genau dasselbe durchmachen bzw erlebt haben und ie nachvollziehen können, wie es einem da geht. Ich gehe auch seit Jahren bereits in Gesprächstherapie, doch irgendwie gelingt mir das Loslassen trotz allem nicht. Ich habe wirklich so gut wie alles probiert, Bücher zum Thema gelesen, möchte mich in Zukunft sogar einer Hypnose unterziehen, ich mache wirklich alles, damit mir das Loslassen endlich gelingt. Und in diesem Prozess tut es undendlich gut, zu sehen, dass ich mit solch geballten Gefühlen nicht alleine bin, dass es da Menschen wie mich gibt, die trotz Schwierigkeiten, die es mit dem Expartner gab, die positiven Seiten mehr vermissen, als die schwierigen und das Gefühl hegen, nicht ohne diesen Menschen leben zu können und wenn, dann unglücklich und in permanenter Sehnsucht gepaart mit der Hoffnung, er käme eines Tages wieder zurück. Ich werde dann auch manchmal ungeduldig und wütend und denke mir, dann kann ER es anscheinend doch nicht sein für mich, sonst hätten wir jetzt diese Situation nicht. Dann denke ich mir sogar, sei froh, dass du so eine starke Liebe empfunden hast, dieses Glück haben nicht allen Menschen aber sei auch froh, dass du ihn los bist, er hat mich schließlich wirklich sehr verletzt, mein Vertrauen in die Beständigkeit einer Beziehung ist unglaublich erschüttert. Schließlich hat er anfänglich immer gesagt, er lässt mich niemals gehen. Das Problem kam dazu, dass er zwar die Beziehung beendet hat, wir uns allerdings trotzdem beim Fortgehen ab und zu noch getroffen haben und ja, da ist dann wieder was gelaufen. Am nächsten Tag dann immer seine Reue, er wollte mich nicht verletzten, das tut ihm alles so leid, es ist auch nicht einfach für ihn, mich gehen zu lassen, er will mich nicht ausnutzen oder die Situation(fairerweise muss ich dazu sagen, er hat auch im Vorfeld gesagt, das wird nichts mehr mit uns, auch wenn ich jetzt mitkomme)aber ich sollte jetzt besser gehen, es bringt ihn alles so durcheinander. Und jetzt im September dann der endgültige Schnitt, wir haben uns neutral getroffen in einem Cafe und da hat er mir gesagt, wir sollten absolut keinen Kontakt haben, dann ist es leichter, alles andere tut uns nicht gut. Dass ich eine Hammerfrau bin, ein Engel sogar, dass er mich niemals vergessen wird, aber obwohl er mich nach wie vor extrem attraktiv findet, wird nichts mehr sein zwischen uns, auch sexuell nicht mehr, das verwirrt ihn dann immer so. Und seitdem war auch wirklich nichts mehr. Ich merke im Nachhinein, dass ich mir dadurch, dass trotzdem noch ein halbes Jahr etwas gelaufen ist, es mir noch schwerer fällt, jetzt wirklich loszulassen und zu akzeptieren, dass das nun WIRKLICH das Ende ist, auch wenn er ungewohnt inkosnquent war anfangs, jetzt ist er jedenfalls konsequent in seinem NEIN. An einer neuen Partnerin liegt es nicht, ich habe ihn gefragt.(das würde ich ja auch gar nicht aushalten). Sorry meiner langen, ausschweifenden Schilderungen, aber ich habe hier wirklich das Gefühl, auf Menschen mit ähnlichen Erfahrungen und Gesinnungen gestoßen zu sein, ich hoffe, wir können uns hier austauschen, mir hilft das jedenfalls.

Liebe Grüße und ich würde gern erfahren, wie es dir mittlerweile geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2017 um 15:36
In Antwort auf costel_12073382

So ist es und so muss es mnicht bleiben
Hallo mylasthappyday,
ich war vor 4 Wochen auf Kreta und hatte mich erstmalig mal wieder in jemand "verliebt". Ich fand die Frau toll und so weiter,aber dieses tiefe Gefühl dass ich bei meiner Noch-Frau habe will auch inmir nicht erwachen. Leider. Sie ist jetzt mit ihrem Neuen in Kuba um Urlaub zu machen. Vor 2 Wochen sind wir uns in einer Stadt in der weder sie noch ich wohne zufällig begegnet und sie hat mir sofort geschrieben und wir haben Kaffee zusammen getrunken und uns sogar geküsst. Es war so schön. Aber was danach kam hat mich wieder so weit zurück geworfen. trotz allem will sie kein Leben mehr mit mir.
Ich muss einen Weg finden sie zu vergessen, sonst kann ich mein Leben abschreiben. Ich war einmal so ein starker, selbstbewusster Mann. Viele haben mich darum beneidet und dafür bewundert. Und jetzt bin ich nur noch ein Schatten in der Nacht.
Das haben wir nicht verdient. Beide nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ich wünsche Dir alles alles Gute für Dein Leben.
Samson

Wie geht es dir? Ich habe den Beitrag gerade durch Zufall gelesen. Er ist lange her.  Schafft man es irgendwann loszulassen?  Wir waren 25 Jahre zusammen.  Ich liebe ihn noch immer und kann mir nicht vorstellen das alles vorbei ist. Nach 3 Monaten immer hin und her von ihm. Habe ich heute den Kontakt komplett abgebrochen.  Alle Nummern gelöscht.  Wenn er die Kinder abholt soll er nicht mehr reinkommen.  Außerdem packe ich alle restlichen Sachen von ihm zusammen und werde sie den Kindern mitgeben wenn sie zu ihm gehen. Ich bin so traurig und hoffe das ich ihn vergessen kann.  25 Jahre und alles vorbei mein ganzes Erwachsenen leben.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2017 um 15:40
In Antwort auf tina12327

Wie geht es dir? Ich habe den Beitrag gerade durch Zufall gelesen. Er ist lange her.  Schafft man es irgendwann loszulassen?  Wir waren 25 Jahre zusammen.  Ich liebe ihn noch immer und kann mir nicht vorstellen das alles vorbei ist. Nach 3 Monaten immer hin und her von ihm. Habe ich heute den Kontakt komplett abgebrochen.  Alle Nummern gelöscht.  Wenn er die Kinder abholt soll er nicht mehr reinkommen.  Außerdem packe ich alle restlichen Sachen von ihm zusammen und werde sie den Kindern mitgeben wenn sie zu ihm gehen. Ich bin so traurig und hoffe das ich ihn vergessen kann.  25 Jahre und alles vorbei mein ganzes Erwachsenen leben.  

Ach Tina ,es kommen auch wieder andere Zeiten .

Drück Dich mal ganz lieb

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2017 um 17:04

Danke fürs drücken.  Ich pack gerade alle restlichen Sachen von ihm ein.  
Das Problem ist nur das ich gar nichts mit mir alleine anfangen kann. Ich habe meine ganze Freizeit der letzten 25 Jahre mit ihm verbracht. Mir ist langweilig. Mir fällt einfach nicht ein was ich alleine machen kann. Ich habe noch niemals Lust gassi zu gehen und das mache ich sonst wirklich gerne. Wann wird das denn mal besser? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2017 um 17:07
In Antwort auf tina12327

Danke fürs drücken.  Ich pack gerade alle restlichen Sachen von ihm ein.  
Das Problem ist nur das ich gar nichts mit mir alleine anfangen kann. Ich habe meine ganze Freizeit der letzten 25 Jahre mit ihm verbracht. Mir ist langweilig. Mir fällt einfach nicht ein was ich alleine machen kann. Ich habe noch niemals Lust gassi zu gehen und das mache ich sonst wirklich gerne. Wann wird das denn mal besser? 

Gehe in den Sportverein oder sehe mal im Internet ,was in deiner Gegend angeboten wird ,für Single .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2017 um 17:29

Hatte mal eine sehr sehr intensive On- Off-Beziehung und ich bin ca. 2 Jahre nie ganz von ihm weggekommen. Bis er mich oft genug verarscht hat damit es Klick machen konnte  Danach ging es mir richtig gut und neu verliebt habe ich mich viel schneller als ich eigentlich vor hatte - aber so spielt das Leben nun mal. Mein Jetziger ist dafür umso liebevoller und ein ganz fester Halt für mich. Also eigentlich das genaue Gegenteil von meinem Ex. Für meinen Ex habe ich gefühlsmäßig (leider) nur noch Hassgefühle übrig...daher war es wirklich das Beste für mich, dass er mich am Ende nochmal richtig verarscht hat. Manchmal weiß man das erst im Nachhinein zu schätzen 

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. September 2018 um 8:53
In Antwort auf mavie_12969862

Ein Leben lang...
Die Trennund von IHM ist jetzt bald ein Jahr her, für mich war/ist er die große Liebe.
Das wird auch so bleiben...er fehlt mir heute noch genauso wie am ersten Tag. Ich denke auch, wenn man wirklich liebt, hört das nie auf...wenn doch, war es keine Liebe. Sonst wäre das Ganze ja nichts wert.
Ich wollte ein Leben mit ihm und alles was jetzt kommen würde, wäre ja doch nur 2. Wahl...und wer möchte schon 2.Wahl sein?
Trotzdem denke ich inzwischen, dass ich ganz okay bin, obwohl er aus meinem Leben verschwunden ist. Ich komm klar, zwar nicht glücklich und so aber es ist auszuhalten. So wird mein Leben eben aussehen und abgesehen von der Liebe gibt es ja doch manchmal tolle Sachen, die man erlebt.
Ist für die meisten vllt, etwas krass...aber ich denke, man kann die Zeit nicht zurück drehen und was man erlebt hat wird einen immer prägen.
Ich hab nie Wut oder irgendwas empfunden...ich weiß nicht wie man wütend sein kann, auf den Menschen von dem Mann doch nur will, dass er einen liebt... ist für mich nicht kompatibel.
Naja...trotz allem,es wird besser und man lernt sich selber kennen und auch wieder nette Männer, aber die sind dann halt nur nett und vllt heiß....aber mit Liebe hat das dann eben nix mehr zu tun.

mylasthappyday - jetzt hab ich so viel von mir erzählt - meine Frage an Dich - wie denkst Du nach so vielen Jahren heute über Deinen Text?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2018 um 19:05

Du hast zwar nicht mich gemeint. Aber die Zeit heilt wohl alle Wunden. 
Ich arbeite jetzt Vollzeit. Was mich beschäftigt. 
Und mein lieber noch Mann möchte wohl gerne zurück. Heute hat er mir wieder mal geschrieben ob ich glücklich wäre wenn er zurück kommt. Und ganz ehrlich. Es ist zu viel passiert.  
Ich bin nicht glücklich aber zufrieden mit meinem Leben wie es jetzt ist. 
Und ich glaube irgendwann kommt der richtige. Und ich habe ihn geliebt. Mit seinen ganzen Eigenarten. 
Und ich glaube auch das wahre Liebe niemals stirbt.  Aber sie kann sich wandeln und ich wünsche ihm alles Glück der Welt. 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

4. September 2018 um 10:13
In Antwort auf melva_12844684

Hallo zusammen,

hier gibt es ja oft Beiträge in denen es darum geht, dass man verlassen wurde und nicht wußte wie man damit umgehen soll mit dem Schmerz, Eifersucht, Liebeskummer und gedanklich von IHM los kommt.

Jetzt wollte ich mal so in die Runde fragen, wie es all denen ergangen ist, nachdem nun schon Monate oder vielleicht Jahre vergangen sind. Wie habt ihr es letztendlich doch geschafft gedanklich von ihm wegzukommen - wie geht es euch heute damit? wie schnell habt ihr danach wieder jemanden gefunden und war das ganze dann glücklich?

Ich habe das ganze ebenfalls durch mit meinem Ex damals....stehe aber eventuell bald wieder vor dem Problem und muß mich damit abfinden, dass ER sich für eine andere mehr interessierne könnte. Deshalb fiel mir gerade das Thema ein.

Bin gespannt auf eure Erfolgsgeschichten

Lg Angellaney

Bei mir war es damals auch die erste große Liebe.

Sind mit 15 und 17 zusammen gekommen und hatten 4,5 Jahre eine Beziehung. Sie war nicht immer harmonisch und wir haben ziemlich viel verbockt. Ständig bedroht, dass einer sich trennt und Eifersuchtsdramen etc. Das hat man aber damals gar nicht gesehen, da war die Beziehung in meinen Augen perfekt.

Wir sind sogar, als ich dann 18 geworden sind zusammen gezogen, obwohl alle geraten hatten "Tut es nicht, es geht nicht gut" - Dickkopf halt  (Ich dachte eben, es wird so besser werden)

Nach ein paar Wochen hab ich aber gemerkt, dass es eben nicht besser wurde und wir haben einmal getrennt. Nach ein paar Tagen wieder zusammen, da ich es nicht geschafft habe und auf biegen und brechen wollte dass er zurück kommt.

Dann kam dieser eine Freitag. Wir hatten wieder Streit und er wollte woanders schlafen. Habe meine Cousine eingeladen und wir wollten einen Mädlsabend machen, mit Filmen und Sekt.

Auf dem Weg zum Laden hatten wir einen Autounfall. Wir kamen ins Krankenhaus und waren bis 1 Uhr in der Nacht in der Notaufnahme. Er wusste bescheid und machte keine Anstalten mich zu unterstützen bzw. zu besuchen. Er hat nur diskutiert, mich fertig gemacht und Vorwürfe an den Kopf geworfen, warum ich verlange das er kommt..

In dieser Nacht habe ich es gerafft. War noch eine Nacht bei meinen Eltern und am Nachmittag hab ich ihm den Schlüssel abgenommen und rausgeworfen. Denn beleidigte Leberwurst hat er immer noch gespielt.

Mir ging es die ersten Wochen ziemlich schlecht. Aber meine Mum hat mich wo es ging unterstüzt. Wir saßen zusammen Wein-Anfälle aus und haben lange in der Nacht gesprochen. Immer und immer wieder über das selbe Thema.

An Fasching bin ich dann das erste Mal mit meinen Freunden wieder weggegangen. Dort habe ich meinen jetzigen Lebensgefährten kennen gelernt.

Wir sind jetzt seit fast 3 Jahren glücklich zusammen und im Nachhinein kann ich nur sagen, dass es das Beste ist was damals passiert ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar um 17:04
In Antwort auf melva_12844684

Hallo zusammen,

hier gibt es ja oft Beiträge in denen es darum geht, dass man verlassen wurde und nicht wußte wie man damit umgehen soll mit dem Schmerz, Eifersucht, Liebeskummer und gedanklich von IHM los kommt.

Jetzt wollte ich mal so in die Runde fragen, wie es all denen ergangen ist, nachdem nun schon Monate oder vielleicht Jahre vergangen sind. Wie habt ihr es letztendlich doch geschafft gedanklich von ihm wegzukommen - wie geht es euch heute damit? wie schnell habt ihr danach wieder jemanden gefunden und war das ganze dann glücklich?

Ich habe das ganze ebenfalls durch mit meinem Ex damals....stehe aber eventuell bald wieder vor dem Problem und muß mich damit abfinden, dass ER sich für eine andere mehr interessierne könnte. Deshalb fiel mir gerade das Thema ein.

Bin gespannt auf eure Erfolgsgeschichten

Lg Angellaney

Hi,
Ich bin nun schon seit ca 3 Jahren von meiner ex getrennt. Sie hat sich verständlicherweise von mir getrennt, weil ich mehr als ein arsch war. Ich habe sie betrogen und belogen. 
Ich habe auch mit ihren Gefühlen gespielt. 
Alles in allem unverzeihlich. 
Mittlerweile habe ich auch eine neue Freundin. 
Nachdem ich aber so einiges durchmachen musste, mich um 180° geändert habe und mich schon ziemlich ins positive geändert habe, will sie nicht nur nichts mehr von mir hören und sehen, sondern hasst mich offensichtlich immernoch sehr.

Ich gab mir bisher alle Mühe Kontakt aufzunehmen, Geschenke ohne ende anonym gemacht und ihr einfach mal einen ehrlichen Brief geschrieben. 

Das Ende vom Lied ist das sie mir kürzlich mit einer Anzeige drohte, sollte ich ihr nochmal schreiben.

Tja... du möchtest wissen wie man über die anscheinend wahre Liebe drüber kommt?

Ich lasse es dich wissen , sollte es jemals bei mir so kommen.

Ps: Leider erkennt man manchmal genau die 1 liebe, die 1 Person das wovon alle immer reden und man selbst immer zu verzweifelt sucht, man den Augenblick nicht erkennt oder den falschen als solches glaubt gefunden zu haben, erst viel zu spät.
Ab da weiß man was es heißt. ... die Person ohne man die man nicht leben möchte, die wahre Liebe, das ying zum yang, die/der seelenverwandte, das perfekte Gegenstück was einem die ganze liebe voll erwidert, die eine oder keine!!!

Man kann dann nur hoffen es nicht zu arg versaut zu haben.

Aber Fakt ist.... man merkt es wirklich wenn es soweit ist. Man darf sich nur nicht von dem täuschen lassen, was nur den Anschein macht, als ob.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar um 17:20

Sie wird nach all den Jahren wohl drüber weg sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar um 17:22
In Antwort auf didivah

Sie wird nach all den Jahren wohl drüber weg sein...

....ist ihr zu wünschen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar um 17:23
In Antwort auf sisteronthefly

....ist ihr zu wünschen 

Ja ich will es auch hoffen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar um 17:32
In Antwort auf didivah

Ja ich will es auch hoffen!!

Ich meinte die Ex von 28406

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar um 17:50

Unmittelbar nach der Trennung gibt man sich ja meist  der Illusion hin, dass das alles nur ein böser Traum ist. Der Partner von dem wir verlassen wurden wird schon merken, dass das alles ein riesiger Fehler war und eines Tages zu uns zurückkehren. So ging es mir in den ersten 2 Wochen nach meiner letzten Trennung jedenfalls.
Als ich mich von diesem Wunschdenken allmälich verabschiedet hatte, hagelten die unterschiedlichsten Gefühle auf mich ein: 


Die Trauer um die gescheiterte Beziehung.

Wut über mein Ex-Freundin, die mich im Stich gelassen hatte.

Verzweiflung bzw. die Frage "Warum ausgerechnet ich?"

Die Angst vor dem Alleinsein. "Werde ich jemals wieder so eine tolle Frau kennenlernen?"


Was mir geholfen hat .... Die Wut, Einsamkeit, Verzweiflung ganz bewusst spüren, heulen, schreien und mir selbst die Zeit geben, angemessen zu trauern. Nach etwa einem halben Jahr, waren diese sehr intensiven Gefühle langsam schwächer geworden und ich konnte mich wieder mehr auf mich und mein Leben konzentrieren.

Ich habe begonnen Qualitätszeit für mich zu schaffen. Ich habe mich an Dinge zurückerinnert, die mir in der Vergangenheit Spaß gemacht hatten und dich für die Beziehung schleifen ließ oder ganz aufgab. Ich bin alleine zum Sport gegangen, bin vereist, ging alleine ins Kino oder zu Ausstellungen - das gab mir eine menge Kraft. Ich schaute zwar auch jetzt noch ab und an traurig auf die glücklichen Jahre mit meiner Ex-Partnerin zurück, jedoch spürte ich ganz deutlich wie die Trauer immer weniger macht über mich hatte.

Nach etwa einem Jahr hatte ich die Trennung vollständig verarbeitet und verstand, warum die Beziehung in die Brüche ging.

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar um 3:18
In Antwort auf didivah

Sie wird nach all den Jahren wohl drüber weg sein...

Wahrscheinlich. 
Traurig aber so wird es wohl sein.
Naja es geht immer weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar um 3:49

Das tue ich auch. 
Ich habe nur versucht als "Freund" für sie da zu sein. Sie hat ja auch ihre Probleme. 
Wahrscheinlich wollte ich auch einfach zeigen das ich gar nicht mehr so schlecht/schlimm bin.
Eventuell auch für meinen Seelenfrieden. 
Da mir derzeit und auch in Zukunft, eine sehr schwere Zeit bevor steht.

Bildet euch bitte nicht gleich so ein Urteil über mich, wenn ihr nicht die ganze Geschichte kennt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar um 8:05
In Antwort auf user28406

Das tue ich auch. 
Ich habe nur versucht als "Freund" für sie da zu sein. Sie hat ja auch ihre Probleme. 
Wahrscheinlich wollte ich auch einfach zeigen das ich gar nicht mehr so schlecht/schlimm bin.
Eventuell auch für meinen Seelenfrieden. 
Da mir derzeit und auch in Zukunft, eine sehr schwere Zeit bevor steht.

Bildet euch bitte nicht gleich so ein Urteil über mich, wenn ihr nicht die ganze Geschichte kennt.

Es gibt Vorkommnisse die würde ich nie verzeihen.Fehler macht jeder, Handlungen die mit Vorsatz und bewusst passieren machen keinen Sinn.Warum sollte deine Ex nun dir verzeihen wollen und eine Beziehung mit dir eingehen wollen, weil du nun dazu gelernt hast und weil DU nun bereit bist aufrichtig zu leben? Geht es vielleicht wieder bloss um DICH? Du kannst sie um Verzeihung bitten, mehr kannst von ihr nicht erwarten.Sie hat nun einen Anspruch darauf, ihr eigenes Leben leben zu können. Ohne DICH. Sie hat ein Anspruch darauf das Bild, welches du ihr von dir hinterlassen hast zu "behalten." 

Sie will nicht. Wenn du ein besserer Mensch sein willst, sei es! Unabhängig von deiner Ex. Dafür ist es nie zu spät.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Guter Freund verhält sich auf einmal komisch
Von: nicole3952
neu
2. Februar um 19:01
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook