Home / Forum / Liebe & Beziehung / An alle, die es wieder geschafft haben

An alle, die es wieder geschafft haben

6. Juni 2008 um 18:10 Letzte Antwort: 10. Juni 2008 um 13:12

Es gibt mir Hoffnung zu lesen, dass einige wieder mit ihren Ehemännern glücklich sind: Aber hier einige Fragen: Man hat ja lange diese Gedanken im Kopf, warum seid iht trotzdem geblieben? Hat sich eure Beziehung sehr entwickelt und wenn ja, wie? Vielleicht hilft mir eure Erfahrung ja weiter, denn momentan habe ich das Gefühl, trotz meiner Liebe zu meinem Mann nicht mehr glücklich werden zu können und dass ich deshalb mit meinen drei Kindern besser neu starten sollte.

Mehr lesen

6. Juni 2008 um 18:39

Es kann wieder
einigermassen werden...

nicht so wie vorher, wäre auch unrealistisch das zu glauben..

Das Vertrauen ist weg...

Verzeihen kannst du, aber vergessen nie...

Es wird am Anfang oft und später immer etwas weniger wieder hoch kommen...

Du wirst Kontrollieren, am Anfang mehr, dann wirst du es mal kurz vergessen und dann fängst du wieder an, sobald du aus irgend einem Grund ein komisches Gefühl im Bauch hast.

Du wirst auch mal nach anderen Männer schauen, dir überlegen, was wäre wenn.....

Es ist einfach nur Scheisse und mit Sicherheit nicht leicht....

Aber es geht, irgendwie.... hoffentlich so lange bis eure Kinder gross sind...

Mich stört etwas das du schreibst, du überlegst mit Deinen Kindern neu zu starten..

Erstmal sind es nicht deine Kinder sondern Eure...

zweites hat er nicht eure Kinder betrogen sondern nur dich....

Das ist ganz wichtig... es hat mit euren Kindern nichts zu tun..

Wenn du neu starten möchtest muss du dies allein entscheiden....

und dann mit deinem Mann darüber reden, was für eure Kinder das beste ist.. und ganz wichtig!!! Was wollen die Kinder!!

Vielleicht möchten die Kinder ihr normales Umfeld nicht verlassen, darauf solltest du vorbereitet sein...

Denn eure Kinder haben damit NICHTS zu tun...

Es geht nicht um euch als Eltern, sondern nur um euch als Paar...

Denk nochmal nach und überlege, was für DICH das richtige ist...und lass die Kinder dabei aussen vor...

Erst wenn du für dich deine Entscheidung getroffen hast, könnt ihr als Eltern darüber bereden, was für eure Kinder das Beste ist..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juni 2008 um 19:06

Es braucht Zeit...
Bei mir liegt es ein Jahr zurück,ich kämpfe auch jeden Tag mit diesen Bildern und dem Schmerz,aber meine Beziehung ist,seitdem wir uns fast verloren hätten viel schner,viel inniger,mein Mann ist viel aufmerksamer meinen Gefühlen gegenpber,wir pflegen unsere Beziehung und sind nicht nur Eltern,wir sind wieder richtig verliebt.Mein Mann schreibt mir jeden Tag Liebes- SMS UND EMAILS;ich muss dazu sagen,wir hatten vorher keine katastrophale Ehe geführt,aber es ist durch Jobwechsel,Unzufreidenheit,Wohnortwechsel:Unzufrie-denheit halt viele Faktoren,die zu diesem Super Gau geführt haben.Wir haben uns eigentlich immer als die Liebe unseres Lebens bezeichnet.Was ich damit sagen will,es spielt sicherlich auch eine Rolle,wie die Ehe vorher war usw. Mein Mann könnte nicht lieber sein,er versteht sich selber nicht und schämt sich dafür,was er getan hat.Ich liebe meinen Mann überalles und möchte mir nach 10 jahren nicht alles wegen 3 Monaten kaputt machen lassen.Das ist der grund,ich denke,man muss sich,wenn man sich wirklich liebt und der andere es bereut und man dadurch(schlimm,daß man dadurch erst wach wird) seine Ehe neu überdenkt und sie mehr pflegt,eine 2. Chance geben.Es ist docjh oft so,daß erst etwas schreckliches passieren muss,bis man die Dinge ändert.Das sind meine Beweggründe,obwohl es auch nach einem jahr bei mir rabenschwarze Tage gibt,aber wenn ich mit meinem mann zusammen bin und sehe ,wie innig es jetzt ist,dann weiß ich,daß ich mich richtig entschieden habe zu kämpfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juni 2008 um 19:43
In Antwort auf naomh_12744558

Es kann wieder
einigermassen werden...

nicht so wie vorher, wäre auch unrealistisch das zu glauben..

Das Vertrauen ist weg...

Verzeihen kannst du, aber vergessen nie...

Es wird am Anfang oft und später immer etwas weniger wieder hoch kommen...

Du wirst Kontrollieren, am Anfang mehr, dann wirst du es mal kurz vergessen und dann fängst du wieder an, sobald du aus irgend einem Grund ein komisches Gefühl im Bauch hast.

Du wirst auch mal nach anderen Männer schauen, dir überlegen, was wäre wenn.....

Es ist einfach nur Scheisse und mit Sicherheit nicht leicht....

Aber es geht, irgendwie.... hoffentlich so lange bis eure Kinder gross sind...

Mich stört etwas das du schreibst, du überlegst mit Deinen Kindern neu zu starten..

Erstmal sind es nicht deine Kinder sondern Eure...

zweites hat er nicht eure Kinder betrogen sondern nur dich....

Das ist ganz wichtig... es hat mit euren Kindern nichts zu tun..

Wenn du neu starten möchtest muss du dies allein entscheiden....

und dann mit deinem Mann darüber reden, was für eure Kinder das beste ist.. und ganz wichtig!!! Was wollen die Kinder!!

Vielleicht möchten die Kinder ihr normales Umfeld nicht verlassen, darauf solltest du vorbereitet sein...

Denn eure Kinder haben damit NICHTS zu tun...

Es geht nicht um euch als Eltern, sondern nur um euch als Paar...

Denk nochmal nach und überlege, was für DICH das richtige ist...und lass die Kinder dabei aussen vor...

Erst wenn du für dich deine Entscheidung getroffen hast, könnt ihr als Eltern darüber bereden, was für eure Kinder das Beste ist..

Das stimmt!
Das Letzte was ich möchte, ist meine Kinder mit reinzuziehen. Aber letztendlich wären die Kinder bei einer Trennung bei mir, da meine Mann beruflich viel zu viel weg ist. Ich denke Eltern und Paar können wir trennen. Zuvor waren wir halt wenig Paar, viel Eltern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juni 2008 um 19:45
In Antwort auf peggy_12319672

Es braucht Zeit...
Bei mir liegt es ein Jahr zurück,ich kämpfe auch jeden Tag mit diesen Bildern und dem Schmerz,aber meine Beziehung ist,seitdem wir uns fast verloren hätten viel schner,viel inniger,mein Mann ist viel aufmerksamer meinen Gefühlen gegenpber,wir pflegen unsere Beziehung und sind nicht nur Eltern,wir sind wieder richtig verliebt.Mein Mann schreibt mir jeden Tag Liebes- SMS UND EMAILS;ich muss dazu sagen,wir hatten vorher keine katastrophale Ehe geführt,aber es ist durch Jobwechsel,Unzufreidenheit,Wohnortwechsel:Unzufrie-denheit halt viele Faktoren,die zu diesem Super Gau geführt haben.Wir haben uns eigentlich immer als die Liebe unseres Lebens bezeichnet.Was ich damit sagen will,es spielt sicherlich auch eine Rolle,wie die Ehe vorher war usw. Mein Mann könnte nicht lieber sein,er versteht sich selber nicht und schämt sich dafür,was er getan hat.Ich liebe meinen Mann überalles und möchte mir nach 10 jahren nicht alles wegen 3 Monaten kaputt machen lassen.Das ist der grund,ich denke,man muss sich,wenn man sich wirklich liebt und der andere es bereut und man dadurch(schlimm,daß man dadurch erst wach wird) seine Ehe neu überdenkt und sie mehr pflegt,eine 2. Chance geben.Es ist docjh oft so,daß erst etwas schreckliches passieren muss,bis man die Dinge ändert.Das sind meine Beweggründe,obwohl es auch nach einem jahr bei mir rabenschwarze Tage gibt,aber wenn ich mit meinem mann zusammen bin und sehe ,wie innig es jetzt ist,dann weiß ich,daß ich mich richtig entschieden habe zu kämpfen.

Danke
Fast genau so sieht es bei uns aus, nur, dass wir am Anfang stehen (3Monate deit seinem Geständnis). Aber es macht mir Mut, dass es klappen kann. Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juni 2008 um 20:06
In Antwort auf slava_12125349

Danke
Fast genau so sieht es bei uns aus, nur, dass wir am Anfang stehen (3Monate deit seinem Geständnis). Aber es macht mir Mut, dass es klappen kann. Danke

Genau vor einem Jahr...
Bei mir ist es im Moment wohl auch deshalb wieder schlimmer,weil vor genau einem Jahr war,daß mein Mann überlegte,ob er eine Beziehung mit der anderen möchte oder bei mir bleiben will.Er hat 6 Wochen gebraucht,um sich zu entscheiden,letztendlich habe ich geasagt,wenn ich mit den Kindern aus dem Urlaub komme,möchte ich eine Entscheidung,sonst gehe ich.Nachdem ich 4 Tage weg war,hat er sich für mich entschieden.Diese Frau hat mich dann noch angerufen und sich mehr oder weniger bei mir ausgeheult....es war besser als in jedem Hollywoodfilm...naja,im Moment fällt mir halt fast zu jedem Tag eine Lügengeschichte aus dem letzten Jahr ein,deshalb ist es zur Zeit wieder schlimmer und weil die zu Weihnachten und zu seinem Geburtstag eine sms geschrieben hat,die er nicht beantwortet,mir aber zeigt.Er hat jetzt die Handynummer gewechselt.Hoffe,wir haben jetzt Ruhe,weil das reißt einen auch immer wieder runter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Juni 2008 um 13:32
In Antwort auf slava_12125349

Das stimmt!
Das Letzte was ich möchte, ist meine Kinder mit reinzuziehen. Aber letztendlich wären die Kinder bei einer Trennung bei mir, da meine Mann beruflich viel zu viel weg ist. Ich denke Eltern und Paar können wir trennen. Zuvor waren wir halt wenig Paar, viel Eltern.

Bin auch geblieben
ich bein mit meinem Jahr 25 Jahre befreundet und 18 Jahre verheiratet, wir haben einen 12 jährigen Sohn.
Mein Mann hat mich letztes Jahr für ein halbes Jahr betrogen. Da ich etwas vermutet habe, habe ich immer wieder nachgefragt, ob da etwas ist. Wurde aber immer wieder beruhigt. Im Sommer bin ich dann drauf gekommen, und habe ihn damit konfrontiert. Wir haben dann gemeinsam beschlossen, dass wir nichts vor den Sommerferien machen, da unser Sohn tagsüber alleine war bzw mit Freunden losgezogen ist. Ich wollte nicht, dass er zu Hause sitzt und grübelt.
Am Ende der Sommerferien, stand für meinen Mann fest, dass er bleibt. Ich war mir nicht sicher, hatte mich auch schon nach einer neuen Wohnung umgeschaut. Aber er war wie ausgewechselt. Wir sind heute in einer sehr guten Beziehung. Unsere Ehe war vorher schon schön gewesen, bis auf dieses halbes Jahr.
In dieser Zeit hat er sich um nix gekümmert und Freiheit ausgelebt.
Für mich war das sehr stark durch eine Midlife Crisis geprägt und das Kind stand zu sehr im Vordergrund. Jetzt unternehmen wir viel gemeinsam, auch ohne Kind.
Auch mir geht es so, dass ich immer wieder vergleiche, vor einem Jahr war dieses und jenes.
Aber es wird von Woche zu Woche besser.

In einer langen gemeinsamen Zeit baut sich eine gute Basis auf, die zerstört sich nicht einfach so. Wenn noch etwas von der Liebe da ist, lohnt sich ein Neuanfang. Obwohl ich mir das alles leichter vorgestellt habe.

Alles Gute
Beate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Juni 2008 um 16:08
In Antwort auf slava_12125349

Danke
Fast genau so sieht es bei uns aus, nur, dass wir am Anfang stehen (3Monate deit seinem Geständnis). Aber es macht mir Mut, dass es klappen kann. Danke

Neuanfang
Hallo ihr Lieben,

ich hatte auch ne Affäre mein Mann auch. Wir haben komplett neu angefangen, wir lieben uns viel intensiver und inniger, man geht anders miteinander um. Ich habe immer gezweifelt ob es Sinn macht, also wenn noch Gefühle da sind, überdenkt alles noch einmal. Es ist sehr hart, aber es lohnt sich. Ich habe meine Ehe aufs Spiel gesetzt für einen Kollegen der mich aufs derbste angelogen hat.

Ich lieben meinen Mann sehr, allerdings haben wir auch eine Eheberatung gemacht.
Man kann es schaffen aber es müssen beide wollen.
Liebe Grüße Leyla

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juni 2008 um 7:52

Auch ich gehöre dazu
Bei uns ist es jetzt gut ein Jahr her, dass mein Mann und ich uns für einen Neubeginn entschlossen haben. Er betrog mich über ein Jahr lang. Die Tage an denen ich weinen musste (eigentlich täglich) sind wirklich wenig geworden. Manchmal geht es mir richtig gut und ich muss nicht mehr daran denken. Dann holt mich die Vergangenheit wieder ein und ich bin wieder total traurig und nachdenklich. Obwohl unsere Beziehung jetzt viel intensiver, liebevoller und rücksichtsvoller ist ist es für mich total schwer zu ertragen, dass mein Mann beruflich bedingt immer wieder Kontakt mit seiner Affäre hat. Es gibt Wochen wo er sie 2 - 3 mal aufgrund von Abendterminen sieht und in Gesellschaft mit ihnr beisammen ist. Einerseits vertraue ich ihm, dass er wirklich diese Sache abgeschlossen hat, andererseits denke ich mir, kann man sich zu einer Frau, in die man ja verliebt war (sie kannten sich über Jahre und waren auch freundschaftlich verbunden)sich nicht mehr hingezogen fühlen. Und ich halte es kaum aus, wenn ich mir nur vorstelle, dass er noch Gefühle für sie hegt. Ja, gut die Affäre mit ihr hatte er bereits beendet, als ich daraufkam. Für mich wäre es wesentlich leichter, wenn es eine Frau gewesen wäre, die ich 1. nichte kenne und mit der er 2. absolut keinen Kontakt mehr hätte. Andereseits kann ich doch nur einen Neubeginn wagen, wenn ich ihm einen gewissen "Vertrauensvorschuss" gebe. Er ist grundsätzlich ein ehrlicher Mensch. Obwohl er sehr liebevoll und zärtlich zu mir ist, hat er mich jedoch in diesem Jahr kein einziges Mal gefragt, wie es mir geht, bzw. hat er nie erwähnt, dass er findet, dass unsere Beziehung jetzt wieder viel schöner ist, als sie davor war. Dass er niemals sagt, dass er mich liebt und froh ist, dass wir es nocheinmal miteinander versucht haben, tut mir auch ein bisschen weh. ABer ich muss dazu sagen, dass er auch füher die Worte "ich liebe dich" nie über die Lippen bekam. Alles in allem, geht es uns ganz gut. Trotzdem gibt es eben noch Tage, an denen ich nicht weiß, ob sich ein MEnsch ändern kann und mir nie wieder so weh tut. Ich bemühe mich positiv in die Zukunft zu blicken und die schönen Momente zu genießen und halte mich an den Paaren fest, die es auch wieder geschafft haben gemeinsam glüklich zu sein und so ein Krise zu überstehen.

Viel Glück allen zusammen

Sonni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juni 2008 um 13:12
In Antwort auf tansy_12564820

Auch ich gehöre dazu
Bei uns ist es jetzt gut ein Jahr her, dass mein Mann und ich uns für einen Neubeginn entschlossen haben. Er betrog mich über ein Jahr lang. Die Tage an denen ich weinen musste (eigentlich täglich) sind wirklich wenig geworden. Manchmal geht es mir richtig gut und ich muss nicht mehr daran denken. Dann holt mich die Vergangenheit wieder ein und ich bin wieder total traurig und nachdenklich. Obwohl unsere Beziehung jetzt viel intensiver, liebevoller und rücksichtsvoller ist ist es für mich total schwer zu ertragen, dass mein Mann beruflich bedingt immer wieder Kontakt mit seiner Affäre hat. Es gibt Wochen wo er sie 2 - 3 mal aufgrund von Abendterminen sieht und in Gesellschaft mit ihnr beisammen ist. Einerseits vertraue ich ihm, dass er wirklich diese Sache abgeschlossen hat, andererseits denke ich mir, kann man sich zu einer Frau, in die man ja verliebt war (sie kannten sich über Jahre und waren auch freundschaftlich verbunden)sich nicht mehr hingezogen fühlen. Und ich halte es kaum aus, wenn ich mir nur vorstelle, dass er noch Gefühle für sie hegt. Ja, gut die Affäre mit ihr hatte er bereits beendet, als ich daraufkam. Für mich wäre es wesentlich leichter, wenn es eine Frau gewesen wäre, die ich 1. nichte kenne und mit der er 2. absolut keinen Kontakt mehr hätte. Andereseits kann ich doch nur einen Neubeginn wagen, wenn ich ihm einen gewissen "Vertrauensvorschuss" gebe. Er ist grundsätzlich ein ehrlicher Mensch. Obwohl er sehr liebevoll und zärtlich zu mir ist, hat er mich jedoch in diesem Jahr kein einziges Mal gefragt, wie es mir geht, bzw. hat er nie erwähnt, dass er findet, dass unsere Beziehung jetzt wieder viel schöner ist, als sie davor war. Dass er niemals sagt, dass er mich liebt und froh ist, dass wir es nocheinmal miteinander versucht haben, tut mir auch ein bisschen weh. ABer ich muss dazu sagen, dass er auch füher die Worte "ich liebe dich" nie über die Lippen bekam. Alles in allem, geht es uns ganz gut. Trotzdem gibt es eben noch Tage, an denen ich nicht weiß, ob sich ein MEnsch ändern kann und mir nie wieder so weh tut. Ich bemühe mich positiv in die Zukunft zu blicken und die schönen Momente zu genießen und halte mich an den Paaren fest, die es auch wieder geschafft haben gemeinsam glüklich zu sein und so ein Krise zu überstehen.

Viel Glück allen zusammen

Sonni

Die Zeit heilt doch alle Wunden?
Vielen Dank für eure hoffnungsvollen Worte. Wenn ich darüber nachdenke, wie es mir vor 3 Monaten ging, so geht es mit heute viel besser. Aber trotzdem ist so viel verschwunden und ich habe auch Angst, ihm wieder zu vertrauen, ihn an mich näher heranzulassen. Angst, wieder verletzt zu werden. Ich glaube, ich könnte das nicht noch mal durchstehen. Oft genug geht mir im Kopf der Filn ab, wie er das erste Mal zu ihr gefahren ist (Den Zeitpunkt hatte er mir erzählt). Dann geht es mir wieder richtig mies. Viel Glück allen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest