Home / Forum / Liebe & Beziehung / ..an alle betrueger und betrogene,

..an alle betrueger und betrogene,

24. Februar 2006 um 16:51

betrueger: habt ihr manchmal angst vor dem "karma"?
davor, dass ihr irgendwann auch betrogen werdet und vorallem, was wuerdet ihr machen ???
und betrogene: hofft ihr auf "gerechtigkeit"?

gruesse, s.

Mehr lesen

24. Februar 2006 um 16:57

Auf
welche gerechtigkeit?
was soll das in diesem zusammenhang seien?
gruss r

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 17:01

Um vor dem Karma Angst zu haben muß man erst mal daran glauben
und da die Wenigsten an was glauben weder an Religion (Ehebrechen ist eine Sünde) geschweige denn an Karma,wir auch keine Angst da sein.

Ich persönlich denke "What goes around,comes around!"


Gruß

equinox68

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 17:04
In Antwort auf shena_12375982

Um vor dem Karma Angst zu haben muß man erst mal daran glauben
und da die Wenigsten an was glauben weder an Religion (Ehebrechen ist eine Sünde) geschweige denn an Karma,wir auch keine Angst da sein.

Ich persönlich denke "What goes around,comes around!"


Gruß

equinox68

Schön gesagt
und was ist mit denen die nicht verheiratet sind?
gruss r

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 17:07

Karma?
wie meinst du das angst davor?
und welche Gerechtigkeit soll es nach dem Betrügen geben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 17:23

Wieder
ein gutes theoretisches axiom,die letzten monate viel disskutiert.
vieleicht sehen es andere aber anders als wir schachspieler?

woran erkennt man ob man jemanden liebt?
man glaubt ihn zu lieben--ist doch immer subjektiv oder?
gruss r

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 18:01

Sehen die meisten
auch so,aber bedeutet bedingungslose liebe auch ewige treue?
oder ist liebe manchmal mehr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 18:08
In Antwort auf lustiche

Karma?
wie meinst du das angst davor?
und welche Gerechtigkeit soll es nach dem Betrügen geben?

Das Leben ist nicht fair
Und ans Höllenfeuer glaube ich auch nicht.

Viele glauben ja gerne, dass jeder, der böses getan hat irgendwann die Rechnung präsentiert bekommt. Das ist wohl ein schöner Glaube, aber auch nur das.

Wenn einem nicht das eigene Gewissen zu schaffen macht, wenn man dem eigenen Partner fremd geht, wird sich wohl sein "Karma" nicht daran stören. Wir selbst sind unser größter Feind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 18:12

Hallo liebe mooszauberfee
schön von dir zu hören.
ich lebe ja auch so,aber wenn du hier liest,gehen ja einige fremd,obwohl sie subjectiv behaupten den partner zu lieben.
ich meine die können doch auch alle nicht unbedingt unrecht haben.
oder?
oder verwechseln wir häufig liebe mit gewohnheit,vertrautheit,geborgenheit für den augenblick?
ich nehme mich da nicht aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 18:13
In Antwort auf csilla_12629290

Das Leben ist nicht fair
Und ans Höllenfeuer glaube ich auch nicht.

Viele glauben ja gerne, dass jeder, der böses getan hat irgendwann die Rechnung präsentiert bekommt. Das ist wohl ein schöner Glaube, aber auch nur das.

Wenn einem nicht das eigene Gewissen zu schaffen macht, wenn man dem eigenen Partner fremd geht, wird sich wohl sein "Karma" nicht daran stören. Wir selbst sind unser größter Feind.

Stimmt das
erlebe ich gerade live und in farbe.
wir sind selber unser grösster feind.
trefflich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 18:23
In Antwort auf jin-ho_12439268

Hallo liebe mooszauberfee
schön von dir zu hören.
ich lebe ja auch so,aber wenn du hier liest,gehen ja einige fremd,obwohl sie subjectiv behaupten den partner zu lieben.
ich meine die können doch auch alle nicht unbedingt unrecht haben.
oder?
oder verwechseln wir häufig liebe mit gewohnheit,vertrautheit,geborgenheit für den augenblick?
ich nehme mich da nicht aus.

Vertrautheit und Liebe
Gehen für mich Hand in Hand. Und die Gewohnheit kann durchaus ein starker Motivator sein, um eine Beziehung aufrecht zu erhalten.

Aber "Die Liebe, die Liebe ist eine Himmelsmacht" - lach jetzt nicht, aber für mich ist sie das wirklich. Überwältigend, warm, schön, auch aufregend und anregend - das sind nur wenige Worte, die für mich dieses sagenhafte Gefühl namens Liebe ausmachen.

Wer sich ausschließlich auf Gewohnheit, Vertrautheit und Geborgenheit ausruht, hat wohl vergessen, was es heißt zu lieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 18:23

Du
triffst wieder mal den punkt,liebe moosi.
das ist momentan unser problem,das jetzt einsetzende totalschlechtgewissen.
na,mal sehen,wenn alles schiefläuft,dann geht es den bach runter,weil sie jetzt nicht mehr in den spiegel sehen kann.
vielleicht war damals das nicht so schlimm,weil ihre freundinnen vor,nach oder zwischen dem kaffee trinken selbiges getan haben.
ist das eine welt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 18:27

Nein du bist nicht spinnert
ich habe genauso gedacht.
als dinosaurier an die ewige liebe und treue geglaubt.
tja,aber funktioniert das wirklich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 18:28
In Antwort auf csilla_12629290

Vertrautheit und Liebe
Gehen für mich Hand in Hand. Und die Gewohnheit kann durchaus ein starker Motivator sein, um eine Beziehung aufrecht zu erhalten.

Aber "Die Liebe, die Liebe ist eine Himmelsmacht" - lach jetzt nicht, aber für mich ist sie das wirklich. Überwältigend, warm, schön, auch aufregend und anregend - das sind nur wenige Worte, die für mich dieses sagenhafte Gefühl namens Liebe ausmachen.

Wer sich ausschließlich auf Gewohnheit, Vertrautheit und Geborgenheit ausruht, hat wohl vergessen, was es heißt zu lieben.

Ich lache nicht
warum auch?
ohne liebe wäre ich schon single

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 18:29

Was Hallohamburg...
gemeint hat, ist auch für mich zutreffend - wenn man wirklich liebt, kann man auch nicht fremdgehen. Ich wäre ein Totalversager was das angeht und würde - zum Entsetzen des armen Mannes, den ich dafür "missbrauchen" würde - schreiend die Flucht ergreifen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 18:37
In Antwort auf jin-ho_12439268

Hallo liebe mooszauberfee
schön von dir zu hören.
ich lebe ja auch so,aber wenn du hier liest,gehen ja einige fremd,obwohl sie subjectiv behaupten den partner zu lieben.
ich meine die können doch auch alle nicht unbedingt unrecht haben.
oder?
oder verwechseln wir häufig liebe mit gewohnheit,vertrautheit,geborgenheit für den augenblick?
ich nehme mich da nicht aus.

Könnte es evtl, so sein, ...
... dass sich die Frage "Liebe ich meinen Partenr wirklich oder ist es nur noch Gewohnheit?" in dem Moment entscheidet, in der sich die Gelegenheit für einen evtl. Betrug ergibt?

Ich meine damit folgende Situation:
Als sich zwischen mir und meinem Mann die Krise abzeichnete, wurde ich immer wieder von Freundinne gefragt "Liebst Du ihn denn noch, nach allem, was er Dir angetan hat?" und immer antwortete ich mit "Ja!". Mein Gefühl für ihn entsprach sicher nicht mehr der anfänglichen Verliebtheit, aber ich war mir sicher, ihn zu lieben.
Meinen jetzigen Freund lernte ich kennen, als mein Mann wieder bei mir wohnte und wir beide der meinung waren, es nochmals mit einander versuchen zu wollen. Ich war nicht auf der Suche nach einem Partner. Aber als ich ihn traf, hat es wie ein Blitz eingeschlagen. Ich kannte mich selbst nicht wieder, versuchte auch, mich gegen meine Gefühle zu wehren, was natürlich Blödsinn war, denn das geht nicht. Man kann Gefühle verdrängen aber nicht auflösen.
Mir war in dem Moment klar, dass es zwischen mir und meinem Mann keine Liebe mehr sein kann, sonst hätte dieser andere keinen Platz in meinem Herzen gehabt. Ich habe meinenm Mann übrigens nicht betrogen, sondern ihm erst gesagt, dass ich mich trennen werde, weil es so einfach nicht ginge. Als Begründung gab ich wahrheitsgemäß an, jemaden kennen gelernt zu haben, der mich emotional so nachhaltig bewegt hat, dass ich es unfair fände, ihm weiter die Hoffnung zu machen, mit uns könnte es wieder so werden wie vorher. Es war einfach vorbei...

Insofern unterstütze ich Deine These, Birgit, auch ich lebe das Leben und meine Beziehung so.
Aber auch die andere Seite, nämlich zu glauben, jemanden zu lieben, obwohl es wohl gar nicht mehr so ist, kenne ich.

Vielleicht gibt es ja auch noch einen Unterschied zwischen Männern und Frauen, oder in Anbetracht der Tatsache, ob man 20 oder 40 ist? Oder ist vielleicht auch die Anzahl der Beziehungen ausschlaggebend? Ich weiss es nicht, kann mir höchstens mal Gedanken dazu machen. Auf gar keinen Fall glaube ich aber daran, dass der, der betrogen hat auch betrogen werden wird. Mal im Ernst, ich kann mir keinen Mann vorstellen, der mit der neuen Partnerin meines Noch-Ehemannes ernsthaft.... Hach, nein, das schreibe ich jetzt lieber nicht...

LG,
LaCajita

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 18:38

Ja,moosi
ich weiss das es funktionieren kann,sehe ich ja an mir
wünsch mir einfach glück,vielleicht ist nächste woche schon alles vorbei.
also pass gut auf das forum bis übernächste woche auf und wie war das:

vertragts euch!
nicht das alle hier abspringen und ich mich bei keinem mehr ausheulen kann
glg r

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 18:43

Natürlich meine ist dto.
aber können tausende irren?
und ich bin sozusagen der mittelpunkt und von diesen umgeben?
oder andersherum häufen sich diese dinge in meinem umfeld,weil die frauen in dem statistischen alter sind und die statistik ja irgendwo herkommen muss?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 18:54

Genauso
in diesem sinne :
schönes we und schöne woche,danach wiedersehen wie gehabt oder als ,,verwundeter,, single.
gruss r

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 20:18

Die Bedeutung...
...scheint offenbar strittig zu sein.

Fremdgehen = mit einem/einer Fremden gehen - also in meinen Augen mit einer Person, die mir, also der Betrogenen fremd ist.

Fremdgehen für mich persönlich ist sowohl ein ONS als auch eine längerdauernde Affäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 20:50

Hallohamburg
ich finde du hast recht - wer wirklich liebt, geht nicht fremd!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 21:26
In Antwort auf jin-ho_12439268

Schön gesagt
und was ist mit denen die nicht verheiratet sind?
gruss r

Du beziehst ich auf Ehebrechen
nun,in der heutigen Zeit,kommt eine feste Beziehung einer Ehe ziemlich gleich oder besser ähnelet ihr doch sehr,in Werten gedacht und diese fällt somit auch unter die Rubrik "Ehebrechen" (-:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 21:29
In Antwort auf jin-ho_12439268

Sehen die meisten
auch so,aber bedeutet bedingungslose liebe auch ewige treue?
oder ist liebe manchmal mehr?

Wer bitte heutzutage
liebt denn noch bedingungslos?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 21:32
In Antwort auf jin-ho_12439268

Nein du bist nicht spinnert
ich habe genauso gedacht.
als dinosaurier an die ewige liebe und treue geglaubt.
tja,aber funktioniert das wirklich?

Warum sollte das nicht funktionieren?
Nur weil 70% der Bevölkerung es anders praktizieren und "femdgehen" weitläufig als "normal" empfunden wird,heißt es doch nicht,daß es nicht auch anders geht.

Ich denke,wenn Liebe,tiefes Vertrauen,Kommunikationsgabe und Fairness vorhanden sind,funktioniert das auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 21:35
In Antwort auf shena_12375982

Du beziehst ich auf Ehebrechen
nun,in der heutigen Zeit,kommt eine feste Beziehung einer Ehe ziemlich gleich oder besser ähnelet ihr doch sehr,in Werten gedacht und diese fällt somit auch unter die Rubrik "Ehebrechen" (-:

D ein d fehlt
bei "Du beziehst Dich......"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2006 um 17:17
In Antwort auf shena_12375982

Wer bitte heutzutage
liebt denn noch bedingungslos?

Ich...
liebe meinen thomas bedingungslos. auch wenn alles gegen diese liebe spricht auch wenn sie so doof un unvernuenftig ist auch wenn sie mir den letzten nerv kostet auch wenn ich "draufzahle" auch wenn wir nicht mehr zusammen sind ...es hoert nicht auf...
ich lerne zwar ohne ihn zu leben, aber ein leben ohne ihn zu leben kann ich mir immer noch nicht vorstellen.
gruss, s.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2006 um 17:20
In Antwort auf lustiche

Karma?
wie meinst du das angst davor?
und welche Gerechtigkeit soll es nach dem Betrügen geben?

Ich meine,
das karmische gesetz ist ja so, dass man alles zurueckbekommt was man rausgibt und wenn man "betruegt" wird man irgendwann auch betrogen... und wenn man betrogen wird, ist man irgendwann ( wenn man das nicht schon vorher gemacht hat ) an der situation des betruegers usw usw..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2006 um 2:15

Ich hab heut ein Kotelett gegessen.
War das vielleicht von Deinem Tomas?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2006 um 6:14
In Antwort auf royce_12443210

Ich hab heut ein Kotelett gegessen.
War das vielleicht von Deinem Tomas?

Hoffentlich hats gemundet
gruesse, s.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2006 um 21:58

Nichts hilft...
Leider nützt mir (Betrogener) Gerechtigkeit nach ihrem fremdgehen jetzt auch NICHTS mehr (((((((((((((((((((((

Es tut einfach nur weh, von jmd, den man von Herzen geliebt hat betrogen zu werden und dann noch zu hören, daß er dich IMMER geliebt hat (kotz...)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2006 um 22:09

Paulo coehlo
schreibt in "der zahir": Was ist schon treue? das gefühl, daß ich einen körper und eine seele besitze, die nicht meine sind?
also natürlich habe ich angst, dass ich (geliebte) später/ jetzt betrogen werde - aber irgendwie, hat er recht... liebe ist liebe und treue... kommt es nicht auf die beudeutung des seitensprungs an??
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2006 um 14:38

Frage
hmm ohne dich irgendwie angreifen zu wollen. ich frage bloß aus interesse.
du sagst du liebst deine frau und du kannst dir eine leben ohne sie nicht vorstellen? ich mein es gibt wirklich frauen bzw. partner denen macht das "betrügen" oder "betrogen werden" nichts aus, aber doch gibt es menschen die so etwas nicht verzeihen können?

hast du keine angst davor, dass es deine frau erfährt und dir nicht verzeiht?
im endeffekt, nimmst du es in kauf für ein paar süße momente deine liebe aufs spiel zu setzen und dein partner zu verletzen? ist das opfer nicht zu groß? oder ist es der kick der einem fehlt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2006 um 15:17

Ich
habe betrogen und hab mir mal gedanken gemacht

klar es würde wehtun aber das wäre dann vielleicht die Strafe oder so

keine ahnung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram