Forum / Liebe & Beziehung

ambivalentes verhalten..

Letzte Nachricht: 16. Mai um 13:39
16.05.21 um 9:16

hallo ihr lieben,

bin schon ziemlich lange von meinem ex getrennt. die beziehung an sich war gut, ich habe mich sehr wohl gefühlt und er sich auch. wir haben beide nciht aneinander geklammert aber dennoch verbindlchkeit gelebt.
den trennungsgrund möchte ich jetzt nicht breittreten.
es ist monate her und ich habe den eindruck, er muss immer mal wieder nachfühlen wie es mir geht ob ich noch da bin. aber er ist auch sehr ungeschickt und zurückhaltend. als wir uns kennenlernten war er sehr unsicher. nachdem ich mich trennte, musste er die trennung aussprechen. für sein ego denke ich.
kürzlich haben wir uns nochmal  gesehen, da sagte er, dass er durch die zeit festgestellt hätte, das es nciht gereicht habe. ganz ehrlich, braucht man dazu monate trennung oder ist das jetzt ein.. "ich stelle mich nochmal in der waagschale nach oben" und nun kommts. zu meinem geburtstag gratuliert er mir per messenger.. und zwar so. hallo schöne frau ..

entschuldigung, dass schreibt man seiner freundin? affaire, aktuellen liebschaft.. oder sehe ich das falsch. ich fand es völlig komisch undmal wieder so ambivalent.

männer schreibt ihr sowas euren exen und wenn ja warum? mädels, habt ihr sowas von euren exen bekommen und wie fandet ihr es?

lg

Mehr lesen

16.05.21 um 12:24

Manche Menschen meinen, sie sind der Mittelpunkt der Welt und man kann nicht ohne sie. Ignorier ihn einfach es ist vorbei und fertig. Das Leben geht weiter, das wird er auch noch verstehen. 
Es gibt ja Gründe warum es beendet wurde, von wem ist nicht relevant. 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

16.05.21 um 13:39

Ich kenne das im kleinerem Rahmen selbst und finde es jedes Mal nervig.

Wenn sich nach einer gut begrüdeten Trennung der andere immer wieder mit irgendwas meldet, irritiert mich das manchmal extrem.
Ich denke viel ist hier tatsächlich Ego. Es reicht nicht, das es zuende ist, man muss auch noch triumphieren. Dh. es wird nachträglich noch erklärt "warum es nicht geklappt hat" und fast immer wird es als Kritik verfasst, aber eben auch immer wieder geschaut ob es nicht doch noch eine Chance gäbe, auch wenn diese nicht wirklich angenommen werden würde, ich schätze mal, weil es sich besser anfühlt jemanden in der Hinterhand zu haben, oder ein bisschen Kontrolle über jemanden auszuüben. Alles Dinge die eben dem Ego schmeicheln.
Ich habe tatsächlich einfach mal nachgefragt, warum er soetwas schreibt und meistens wurde es nicht als problematisch wahrgenommen. "wollte nur klarstellen / nett sein / in Kontakt bleiben / musste daran denken und dachte du willst das wissen..."
Ich habe mich entschieden, klare Linien zu ziehen und auch gesagt, dass ich keine Nachrichten mehr möchte bzw. wenn es nicht aufgehört hat die Nummern blockiert.

Allerdings war das mein Weg, bei dir ist entscheidend - womit fühlst du dich besser? Möchtest du diese Nachrichten bekommen? Möchtest du in irgendeiner Form in Kontakt bleiben?
Wenn nicht, stell das klar, oder blockier ihn.
Wenn doch, kommt es darauf an, welche Art Verbindung du erhalten willst, das solltest du dann aber auch klar stellen.

Aus psychologischer Sicht habe ich mal gelesen "frauen verarbeiten die Beziehung vor dem Ende, Männer erst danach" also es kann sein, dass er wirklich so lange gebraucht hat um irgendwas zu erkennen und zu reflektieren, fraglich ist eher - warum musste er dir das mitteilen?

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers