Home / Forum / Liebe & Beziehung / ambivalente Signale von meinem Herzensmann-wtf?

ambivalente Signale von meinem Herzensmann-wtf?

3. August 2017 um 23:58

Hallo Ihr lieben,

ich versuche, mich kurz zu fassen: Vor 3 Monaten ist ein alter Kumpel aus Kindheitstagen wieder in mein Leben getreten (ich bin 33, er 35)- wir haben uns freundschaftlich getroffen und ich verbringe sehr gerne Zeit mit ihm. Es ist normalerweise total unkomplziert und interessant und ich bilde mir ein, ihn noch immer recht gut zu kennen, auch mit seinen Schwächen.

(Zu seinem Hintergrund: er war bis 2015 10 Jahre in einer scheinbar ziemlich desaströsen Beziehung und sagte zu Beginn dass er keine Beziehung will (er neigt allerdings manchmal zu Theatralik, sagt z.B. auch, dass er Frauen hasst, dementsprechendhabe ich das nicht soo ernst genommen- er ist der Typ "harte Schale...). Außerdem teilt er sich mit seiner Ex das Sorgerecht für sein Söhnchen.)

Nach einigen Treffen (bilde ich mir zumindest ein) fing er an, mich anzugraben. 
("Du könntest jeden haben, bla..." und ich bekam das Gefühl, dass er mich beeindrucken will. Wir haben oft bis in den Morgen gequatscht und ungeplant komplette Sonntage miteinander verbracht. Erwar immer sehr lieb, hat mich heimgebracht,  Lieblingsessen mitgebracht, Hilfe angeboten etc...
Er ist allerdings vom Kommunikationsstil oft eher abgeklärt-distanziert und lässt sich, wie er sagt, nicht gern in die Karten schauen- er ist wohl- im Gegensatz zu mir- kein sehr herzlicher Mensch.

Wir fingen dann an, uns regelmäßig zu schreiben (es lebe das 21. Jahrhundert) und wenn er etwas betrunken war wollte er immer eine genaue Erklärung/Analyse meiner Nachrichten haben. Wenn ich seine Hilfe dankend ablehne, scheint er beleidigt. 
Nunja, Ihr versteht, was ich meine?
Dann kam es zu einem Treffen im Restaurant. Es hat definitiv gefunkt!
Recht viel "zufälliger" Körperkontakt...
Er bot mir dann ganz plötzlich und offiziell (ich bin gerade auf Wohnungssuche) eigeninitiativ an, bei ihm einzuziehen (was natürlich nie zur Debatte stand)? 

Für mich war das quasi ein Liebesgeständnis (Fehler!): Ich habe seine Hände genommen  und ihn gefragt, ob er nicht ein wenig vorschnell mit dieser supernetten, großzügigen Idee ist.
Dann habe ich ihm angeboten (er wohnt weiter weg und es war spät) ohne Sex bei mir zu übernachten, weil ich nichts überstürzen wollte.
Ich habe ihm gesagt, dass er Zeit haben kann, wenn er sie braucht.
Und er sagt quasi: "Ich finde Dich total toll  und ich hätte große Lust mit Dir zu schlafen, aber ich will keine Beziehung".?!??


Ich habe mich dann zurückgenommen und wir haben uns darauf geeinigt, dass wir nicht zusammen schlafen und Freunde bleiben (war irgendwie meine Idee) und sind dann (ich: leicht schockiert, er:?) raus. 
Dann ist er quasi weggerannt. Zum ersten Mal keine Umarmung, kein Heimbringen. 
Er schrieb dann allerdings noch belanglose Nettigkeiten von zuhause. Und meldet sich seitdem regelmäßig und nett. Es klingt freundschaftlich, wie vorher, nur ohne zweideutiges Geflirte. Ich halte mich zurück weil ich denke: Er ist weggerannt, er soll (und wird, weil er ein anständiger Typ ist) auf mich zukommen.
Wünschen würde ich mir: Eine klare Ansage: Ich will keine Beziehung MIT DIR. Oder, lieber: Ich habe Schiss und bin ein wenig beziehungsgeschädigt, aber lass uns quatschen und knutschen und schauen...

Wäre supernett, wenn ich mal ein paar Einschätzungen von Euch bekäme...
Ich lass ihn jetzt erstmal in Ruhe, richtig? Was ist los mit ihm?

Allerliebsten Dank für Eure Gedanken.





 

Mehr lesen

4. August 2017 um 7:47
In Antwort auf sputniksweetheartine

Hallo Ihr lieben,

ich versuche, mich kurz zu fassen: Vor 3 Monaten ist ein alter Kumpel aus Kindheitstagen wieder in mein Leben getreten (ich bin 33, er 35)- wir haben uns freundschaftlich getroffen und ich verbringe sehr gerne Zeit mit ihm. Es ist normalerweise total unkomplziert und interessant und ich bilde mir ein, ihn noch immer recht gut zu kennen, auch mit seinen Schwächen.

(Zu seinem Hintergrund: er war bis 2015 10 Jahre in einer scheinbar ziemlich desaströsen Beziehung und sagte zu Beginn dass er keine Beziehung will (er neigt allerdings manchmal zu Theatralik, sagt z.B. auch, dass er Frauen hasst, dementsprechendhabe ich das nicht soo ernst genommen- er ist der Typ "harte Schale...). Außerdem teilt er sich mit seiner Ex das Sorgerecht für sein Söhnchen.)

Nach einigen Treffen (bilde ich mir zumindest ein) fing er an, mich anzugraben. 
("Du könntest jeden haben, bla..." und ich bekam das Gefühl, dass er mich beeindrucken will. Wir haben oft bis in den Morgen gequatscht und ungeplant komplette Sonntage miteinander verbracht. Erwar immer sehr lieb, hat mich heimgebracht,  Lieblingsessen mitgebracht, Hilfe angeboten etc...
Er ist allerdings vom Kommunikationsstil oft eher abgeklärt-distanziert und lässt sich, wie er sagt, nicht gern in die Karten schauen- er ist wohl- im Gegensatz zu mir- kein sehr herzlicher Mensch.

Wir fingen dann an, uns regelmäßig zu schreiben (es lebe das 21. Jahrhundert) und wenn er etwas betrunken war wollte er immer eine genaue Erklärung/Analyse meiner Nachrichten haben. Wenn ich seine Hilfe dankend ablehne, scheint er beleidigt. 
Nunja, Ihr versteht, was ich meine?
Dann kam es zu einem Treffen im Restaurant. Es hat definitiv gefunkt!
Recht viel "zufälliger" Körperkontakt...
Er bot mir dann ganz plötzlich und offiziell (ich bin gerade auf Wohnungssuche) eigeninitiativ an, bei ihm einzuziehen (was natürlich nie zur Debatte stand)? 

Für mich war das quasi ein Liebesgeständnis (Fehler!): Ich habe seine Hände genommen  und ihn gefragt, ob er nicht ein wenig vorschnell mit dieser supernetten, großzügigen Idee ist.
Dann habe ich ihm angeboten (er wohnt weiter weg und es war spät) ohne Sex bei mir zu übernachten, weil ich nichts überstürzen wollte.
Ich habe ihm gesagt, dass er Zeit haben kann, wenn er sie braucht.
Und er sagt quasi: "Ich finde Dich total toll  und ich hätte große Lust mit Dir zu schlafen, aber ich will keine Beziehung".?!??


Ich habe mich dann zurückgenommen und wir haben uns darauf geeinigt, dass wir nicht zusammen schlafen und Freunde bleiben (war irgendwie meine Idee) und sind dann (ich: leicht schockiert, er:?) raus. 
Dann ist er quasi weggerannt. Zum ersten Mal keine Umarmung, kein Heimbringen. 
Er schrieb dann allerdings noch belanglose Nettigkeiten von zuhause. Und meldet sich seitdem regelmäßig und nett. Es klingt freundschaftlich, wie vorher, nur ohne zweideutiges Geflirte. Ich halte mich zurück weil ich denke: Er ist weggerannt, er soll (und wird, weil er ein anständiger Typ ist) auf mich zukommen.
Wünschen würde ich mir: Eine klare Ansage: Ich will keine Beziehung MIT DIR. Oder, lieber: Ich habe Schiss und bin ein wenig beziehungsgeschädigt, aber lass uns quatschen und knutschen und schauen...

Wäre supernett, wenn ich mal ein paar Einschätzungen von Euch bekäme...
Ich lass ihn jetzt erstmal in Ruhe, richtig? Was ist los mit ihm?

Allerliebsten Dank für Eure Gedanken.





 

Du hast doch schon eine klare Ansage von ihm bekommen, die du abgewiesen hast?

Er will anscheinend mit dir befreundet sein und Sex mit dir haben. Dazu ist es nicht gekommen und du schreibst ihr habt euch darauf geeinigt, dass ihr keinen Sex habt. Naja, ich denke mal viel eher, dass du ihm eine Abfuhr gegeben hast.

Ich verstehe nicht, warum du jetzt wieder eine Ansage von ihm willst. Es ist doch alles geklärt nach deinem Korb.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2017 um 8:05
In Antwort auf sputniksweetheartine

Hallo Ihr lieben,

ich versuche, mich kurz zu fassen: Vor 3 Monaten ist ein alter Kumpel aus Kindheitstagen wieder in mein Leben getreten (ich bin 33, er 35)- wir haben uns freundschaftlich getroffen und ich verbringe sehr gerne Zeit mit ihm. Es ist normalerweise total unkomplziert und interessant und ich bilde mir ein, ihn noch immer recht gut zu kennen, auch mit seinen Schwächen.

(Zu seinem Hintergrund: er war bis 2015 10 Jahre in einer scheinbar ziemlich desaströsen Beziehung und sagte zu Beginn dass er keine Beziehung will (er neigt allerdings manchmal zu Theatralik, sagt z.B. auch, dass er Frauen hasst, dementsprechendhabe ich das nicht soo ernst genommen- er ist der Typ "harte Schale...). Außerdem teilt er sich mit seiner Ex das Sorgerecht für sein Söhnchen.)

Nach einigen Treffen (bilde ich mir zumindest ein) fing er an, mich anzugraben. 
("Du könntest jeden haben, bla..." und ich bekam das Gefühl, dass er mich beeindrucken will. Wir haben oft bis in den Morgen gequatscht und ungeplant komplette Sonntage miteinander verbracht. Erwar immer sehr lieb, hat mich heimgebracht,  Lieblingsessen mitgebracht, Hilfe angeboten etc...
Er ist allerdings vom Kommunikationsstil oft eher abgeklärt-distanziert und lässt sich, wie er sagt, nicht gern in die Karten schauen- er ist wohl- im Gegensatz zu mir- kein sehr herzlicher Mensch.

Wir fingen dann an, uns regelmäßig zu schreiben (es lebe das 21. Jahrhundert) und wenn er etwas betrunken war wollte er immer eine genaue Erklärung/Analyse meiner Nachrichten haben. Wenn ich seine Hilfe dankend ablehne, scheint er beleidigt. 
Nunja, Ihr versteht, was ich meine?
Dann kam es zu einem Treffen im Restaurant. Es hat definitiv gefunkt!
Recht viel "zufälliger" Körperkontakt...
Er bot mir dann ganz plötzlich und offiziell (ich bin gerade auf Wohnungssuche) eigeninitiativ an, bei ihm einzuziehen (was natürlich nie zur Debatte stand)? 

Für mich war das quasi ein Liebesgeständnis (Fehler!): Ich habe seine Hände genommen  und ihn gefragt, ob er nicht ein wenig vorschnell mit dieser supernetten, großzügigen Idee ist.
Dann habe ich ihm angeboten (er wohnt weiter weg und es war spät) ohne Sex bei mir zu übernachten, weil ich nichts überstürzen wollte.
Ich habe ihm gesagt, dass er Zeit haben kann, wenn er sie braucht.
Und er sagt quasi: "Ich finde Dich total toll  und ich hätte große Lust mit Dir zu schlafen, aber ich will keine Beziehung".?!??


Ich habe mich dann zurückgenommen und wir haben uns darauf geeinigt, dass wir nicht zusammen schlafen und Freunde bleiben (war irgendwie meine Idee) und sind dann (ich: leicht schockiert, er:?) raus. 
Dann ist er quasi weggerannt. Zum ersten Mal keine Umarmung, kein Heimbringen. 
Er schrieb dann allerdings noch belanglose Nettigkeiten von zuhause. Und meldet sich seitdem regelmäßig und nett. Es klingt freundschaftlich, wie vorher, nur ohne zweideutiges Geflirte. Ich halte mich zurück weil ich denke: Er ist weggerannt, er soll (und wird, weil er ein anständiger Typ ist) auf mich zukommen.
Wünschen würde ich mir: Eine klare Ansage: Ich will keine Beziehung MIT DIR. Oder, lieber: Ich habe Schiss und bin ein wenig beziehungsgeschädigt, aber lass uns quatschen und knutschen und schauen...

Wäre supernett, wenn ich mal ein paar Einschätzungen von Euch bekäme...
Ich lass ihn jetzt erstmal in Ruhe, richtig? Was ist los mit ihm?

Allerliebsten Dank für Eure Gedanken.





 

Du wünschst Dir eine klare Ansage?

Mädel, Du hast eine BEKOMMEN.
Was bitte war denn daran unklar?!? Dass es nicht die war, die Du hören wolltest?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2017 um 12:54

Okay, 

danke schon einmal für die Rückmeldungen, interessant...
Ich finde trotzdem, dass sein Verhalten nicht stimmig ist...
Ich sollte vielleicht nochmal betonen, dass er (zu gemeinsamen Freunden) Dinge sagt, wie: "Sie ist so tough, da fällt es mir schwer, ritterlich zu sein" oder "die Zeit mit Dir ist immer sehr schön"- das war, bevor ich mehr von ihm wollte...
Ist denn gar niemand bei mir?
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2017 um 13:03
In Antwort auf sputniksweetheartine

Okay, 

danke schon einmal für die Rückmeldungen, interessant...
Ich finde trotzdem, dass sein Verhalten nicht stimmig ist...
Ich sollte vielleicht nochmal betonen, dass er (zu gemeinsamen Freunden) Dinge sagt, wie: "Sie ist so tough, da fällt es mir schwer, ritterlich zu sein" oder "die Zeit mit Dir ist immer sehr schön"- das war, bevor ich mehr von ihm wollte...
Ist denn gar niemand bei mir?
 

Naja er ist ja angetan von dir - trotzdem bedeutet das nicht, dass er eine Beziehung mit dir will

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2017 um 13:09
In Antwort auf sputniksweetheartine

Okay, 

danke schon einmal für die Rückmeldungen, interessant...
Ich finde trotzdem, dass sein Verhalten nicht stimmig ist...
Ich sollte vielleicht nochmal betonen, dass er (zu gemeinsamen Freunden) Dinge sagt, wie: "Sie ist so tough, da fällt es mir schwer, ritterlich zu sein" oder "die Zeit mit Dir ist immer sehr schön"- das war, bevor ich mehr von ihm wollte...
Ist denn gar niemand bei mir?
 

schon mal in Erwägung gezogen, dass jemand einen Menschen toll finden kann, ihn (bzw. sie) mögen kann, die gemeinsame Zeit genießen kann, auch verliebt sein kann und manchmal deswegen noch lange keine Beziehung will?
Dieses "Jeder, der verliebt ist, will auch eine Beziehung" ist falsch. Die meisten wollen bzw. zumindest viele wollen, aber JEDER sicher nicht. Und "mag ich, finde ich toll, bin gern mit ... zusammen,  genieße die Zeit..." ist da noch einige Stufen drunter.

Ja, er genießt die Zeit. Durchaus wahrscheinlich. Und dass er "nicht ritterlich bleiben möchte" hat er Dir ja auch klipp und klar gesagt.
Nur hat das nichts mit "ich liebe Dich" und auch nichts mit "ich will eine Beziehung" zu tun.
Das ist ganz und gar kein Widerspruch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2017 um 13:34

Okay, danke für den Input.

Ich speichere das mal so ab...
Macht es besser als ich..!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2017 um 15:28
In Antwort auf sputniksweetheartine

Okay, 

danke schon einmal für die Rückmeldungen, interessant...
Ich finde trotzdem, dass sein Verhalten nicht stimmig ist...
Ich sollte vielleicht nochmal betonen, dass er (zu gemeinsamen Freunden) Dinge sagt, wie: "Sie ist so tough, da fällt es mir schwer, ritterlich zu sein" oder "die Zeit mit Dir ist immer sehr schön"- das war, bevor ich mehr von ihm wollte...
Ist denn gar niemand bei mir?
 

Doch er meint das sicher so, ist total begeistert von dir und geil und will mit dir Sex. Aber keine Beziehung. Was ist daran undeutlich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2017 um 18:40

1.: Wie oft passiert es im Leben, jemanden zu treffen, mit dem man intellektuell auf Augenhöhe ist, mit dem man Spaß haben kann, dem man vetraut und den man dann noch attraktiv findet? Sorry, aber mir nicht allzu oft und ich habe viele Männer kennengelernt...
Dieses blabla von ander Mütter und das heisst doch nichts  etc. kommt mir oberflächlich (nicht böse gemeint) vor.

2.: Wieso eine nicht unwichtige Freundin für eine kurze Affäre opfern, wenn man andere Frauen haben kann, mit denen es unkomplizierter wird?
Umgekehrt: Wieso sehr goldig sein, wenn man nicht mehr will? Wieso rennt er weg,  wenn ich offen meine Gefühle preisgebe, wenn er doch scheinbar cool und nicht investiert ist?
Wieso bietet er mir ein, bei ihm einzuziehen?

3. wieso lieb, zuvorkommend und goldig (Händchen halten im Theater etc...) sein, wenn man diese Person nicht wirklich gerne mag?Macht Ihr das (wenn ihr über 20 seid) mit vielen?

Von "verliebtsein" spreche ich übrigens gar nicht- dafür ist es noch zu früh...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2017 um 19:15
In Antwort auf sputniksweetheartine

1.: Wie oft passiert es im Leben, jemanden zu treffen, mit dem man intellektuell auf Augenhöhe ist, mit dem man Spaß haben kann, dem man vetraut und den man dann noch attraktiv findet? Sorry, aber mir nicht allzu oft und ich habe viele Männer kennengelernt...
Dieses blabla von ander Mütter und das heisst doch nichts  etc. kommt mir oberflächlich (nicht böse gemeint) vor.

2.: Wieso eine nicht unwichtige Freundin für eine kurze Affäre opfern, wenn man andere Frauen haben kann, mit denen es unkomplizierter wird?
Umgekehrt: Wieso sehr goldig sein, wenn man nicht mehr will? Wieso rennt er weg,  wenn ich offen meine Gefühle preisgebe, wenn er doch scheinbar cool und nicht investiert ist?
Wieso bietet er mir ein, bei ihm einzuziehen?

3. wieso lieb, zuvorkommend und goldig (Händchen halten im Theater etc...) sein, wenn man diese Person nicht wirklich gerne mag?Macht Ihr das (wenn ihr über 20 seid) mit vielen?

Von "verliebtsein" spreche ich übrigens gar nicht- dafür ist es noch zu früh...

2. weil klar ist, dass es DADURCH jetzt Schluß mit "Freundin" ist und er gerade die Freundschaft zerstört hat, weil er nicht aufgepasst hat und Dich zu nah rangelassen hat?

3. weil "wirklich gern mögen" nichts mit einer Beziehung zu tun hat?!? Ja, eine Freundin mag man manchmal schon "wirklich gern" - und man wünscht sich noch lange keine Beziehung!!!

1. selten, ja. Daraus können dann Freundschaften ODER Beziehungen werden. Nach meiner Erfahrung stirbt beides, wenn sich einer von beiden dabei doch verliebt (womit ich jetzt Dich meine, nicht ihn). Sex muss eine Freundschaft nicht zwangsläufig zerstören, wenn beide damit umgehen können und wollen, Verlieben aber fast immer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2017 um 19:30
In Antwort auf sputniksweetheartine

1.: Wie oft passiert es im Leben, jemanden zu treffen, mit dem man intellektuell auf Augenhöhe ist, mit dem man Spaß haben kann, dem man vetraut und den man dann noch attraktiv findet? Sorry, aber mir nicht allzu oft und ich habe viele Männer kennengelernt...
Dieses blabla von ander Mütter und das heisst doch nichts  etc. kommt mir oberflächlich (nicht böse gemeint) vor.

2.: Wieso eine nicht unwichtige Freundin für eine kurze Affäre opfern, wenn man andere Frauen haben kann, mit denen es unkomplizierter wird?
Umgekehrt: Wieso sehr goldig sein, wenn man nicht mehr will? Wieso rennt er weg,  wenn ich offen meine Gefühle preisgebe, wenn er doch scheinbar cool und nicht investiert ist?
Wieso bietet er mir ein, bei ihm einzuziehen?

3. wieso lieb, zuvorkommend und goldig (Händchen halten im Theater etc...) sein, wenn man diese Person nicht wirklich gerne mag?Macht Ihr das (wenn ihr über 20 seid) mit vielen?

Von "verliebtsein" spreche ich übrigens gar nicht- dafür ist es noch zu früh...

Bei mir ist es zum Beispiel nie zu früh zum Verlieben. Ich weiß immer nach dem ersten Treffen, ob es was Freundschaftliches, etwas für eine Beziehung oder doch nur Körperliches sein würde.
Ich finde er gibt sich da ganz klar - er mag dich, er findet dich toll und anziehend. Und das wars - so wie er das auch artikuliert hat.

Und natürlich rennt er weg, wenn du mit Gefühlen ankommst - er hat ja gemeint, dass er an einer Beziehung mit dir nicht interessiert ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
4 Jahre nach Scheidung zwischen Ex und neuer Beziehung
Von: geli19661
neu
4. August 2017 um 16:02
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen