Home / Forum / Liebe & Beziehung / Am liebst würd ich abhauen und alles hinter mir lassen..........

Am liebst würd ich abhauen und alles hinter mir lassen..........

15. Juni 2008 um 17:44

Hallo Leute!

Wie schon gestern geschrieben - mein Partner, (sind 10 Jahre zusammen) ist Alkoholiker!
Ich leide, unser Sohn (6) leidet auch wenn er so ein glückliches und zufriedenes Kind ist. Meinen Partner ist alles egel, hat keine Arbeit, trinkt von morgens bis Abends, ist mit den kleinsten Dingen überfordert, griegt nichts auf die Reihe, ist grantig und wir streiten uns ständig. Nun versuch ich seit Jahren ihm zu helfen, ihm klar zu machen das ich bald nicht mehr kann..... das ist ihm alles egal. Er findet es ist alles in Ordnung und ich sehe alles zu eng......

Jetzt ist der Punkt da wo ich nicht mehr kann. Ich habe keine Kraft mehr, keine Lebensfreude, habe Angst vor dem nach Hause kommen. Wenn ich 20 min später von der Arbeit komme muss ich mir anhören ich hätte einen anderen..... es zermürbt mich, ich kann nimmer!

Ich liebe hier am Land und es gibt keine Mutter Kind Heime, es gibt hier NICHTS! Im gegenteil. Man braucht ein Auto sonst gehts nicht, man hat keine Kindertagesstätten. Kiga ist um 12 Uhr aus, die nächste Tagesmutter ist 10km weit weg.......

Ich will weg von ihm, doch ich weiß das ich es alleine nicht schaffe bei all den Problemen. Ich hab mir alles zig mal durchgerechnet mit Förderung etc. - es geht nicht!

Am liebst würde ich meine Sachen packen, den kleinen Schnappen und in eine Stadt siedeln. Es scheint mir dort, in der Stadt, alles leichter und besser! Man braucht kein Auto da Öffis, man hat Ganztagesbetreuung, die Mieten sind billiger. Bei uns gibts nur "gute" Wohnungen ab 50m die mind. 350 Kalt kosten! -> in der Stadt gibts auch kleine "Löcher" die man sich sicher nett herrichten kann und die billiger sind. (aufs erste mal). Dort gäbe es auch Mutterkind Heime. Es gibt in der Stadt auch mehr arbeit als hier am Land. Sicher, es ist nicht alles so toll - aber mir scheint um sich über Wasser zu halten gibts in der Stadt immer eine Möglichkeit. Doch ich hab hier meinen Lebensmittelpunkt, ein paar schlechte Freunde, Eltern, Großmutter die mir aber auch nicht helfen können - doch ich häng so an dem allen!

Am liebsten wäre ich einfach plötzlich weg ohne wem was zu sagen! Doch ich kann die paar Brücken die ich hier habe einfach nicht abbrechen. Ich will hier von meiner Heimat nicht weg! Der Kleine hat seine Freunde.... Das alles hält mich hier!

Aber wenn ich hier bleibe muss ich in dieser Beziehung bleiben was ich auch nicht möchte. Ich kann nimmer, will weg - doch einfach abhauen ist doch auch keine Lösung, oder?

Mehr lesen

15. Juni 2008 um 18:10

Ich verstehe schon garnicht...
...wie du das so lange mitmachen konntest.

meinst du nicht, dass du es deinem sohn schuldig bist, dass er in einer entspannten umgebung aufwächst.

ihr lebt doch jetzt auch von deinem geld. wieso sollte es dann nicht für deinen sohn und dich alleine reichen?

wie sieht es mit deinen eltern aus? wieso können die nicht helfen? kannst du da erst mal hin? oder zu einer freundin?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2008 um 18:23

Ja, das denk ich mir auch!
Ich bin mit 18 von zuhause zu ihm gezogen! Meine Eltern waren entsetzt, sie haben immer gesagt das kein Mann ist für mich. Sie haben mir immer gesagt er sei ein Säufer, faule ... ...! Sie hatten recht! Und sie sagten auch dass ich nicht zu ihnen zurück kommen solle wenn es schief geht! Jetzt ist es so weit und ich möchte nicht das sie so recht behalten! Ich möchte nicht meine Eltern um Hilfe bitten! Ich möchte es alleine schaffen! Ausserdem wohnen meine Eltern in eine Kleinen Wohnung und hätten keinen Platz für mich!
Zwar haben wir zur Zeit ein sehr herzliches Verhältniss doch über meine Probleme rede ich nicht mit ihnen weil ich ....es einfach nicht kann ........ nicht möchte das sie sagen "Wir haben es dir doch immer gesagt! usw.......... Auch zu anderen Verwanden, Bekannten kann ich nicht! Möchte ich nicht!

Ich will endlich einen Strich drunter machen und weg, weg, weg, nichts mehr sehen, hören, weit weg! Aber ich weiß nicht ob dieses Gefühl aus der unheimlichen traurigkeit in mir kommt und eine Kurzschlusshandlung ist, oder ob ich das nun wirklich möchte!
Denn ich liebe das Leben hier und das Land! Möchte auch nicht das mein Kind in einer Stadt groß wird.

Es wäre das erste mal das ich wirklich alleine wäre! Es wäre das erste mal und ich hab Angst davor, weiß nicht was mich erwartet - doch ich stelle es mir in der Stadt für mich leichter vor als hier am Land. Erspartes gibt es nicht - nur Schulden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2008 um 22:40

Wende Dich an das Sozialamt...
.... und beantrage finanzielle Soforthilfe und stell einen Antrag auf eine Wohnung für Dich und Dein Kind. Du musst da raus, weil Du Co-Abhängig bist. Wende Dich an diverse soziale Einrichtungen, die sich mit dieser Problematik beschäftigen. Einen definitven Rat kann ich Dir mangels Erfahrung mit solchen schwierigen Fällen leider nicht geben. Doch abhauen ist hier die einzig richtige Lösung... für Dich und Dein Kind!!

Du musst aktiv werden- das Internet ist eine Informationsquelle...

Ich wünsche Dir den Mut, dass DU handelst. Deinem Partner kannst Du nicht helfen, dass ist unter diesen Umständen auch nicht Deine Aufgabe. Hilf Dir selbst, weil auch Dein Kind unter besseren Bedingungen aufwachsen muss. Und das kann es nur, wenn es eine starke Mutter hat.

Alle Gute für Dich und Dein Kind...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2008 um 15:16

Heute sieht
die Sache wieder besser aus!

Er säuft 3 Tage durch und es k... mich so an!
Heute ist er wieder nüchtern, doch am Abend ist Fussball und er hat seinen freund eingeladen. Da wird es wieder weiter gehen!
Mein Zorn von gestern ist wieder verflogen und er ist der nette Mann wie immer! Sagt das sei doch alles gar nicht so schlimm und ich solle doch kein so Theater machen. Er hilft im Haushalt, ist zuvorkomment und gibts sich so als der Mann in den ich mich einst verliebt habe. Nachmittags Kaffee und Kuchen, Friede-Freude-Eierkuchen!

Doch so sicher wie das Amen im Gebet kommt in ein paar Tagen der nächste Ausfall von ihm! Obwohl jetzt wieder alles "supi" ist will ich das nicht mehr mitmachen! Ich weiß das es nicht lange vorhält und das die besoffenen Zeiten leider mehr sind als die nüchternen! Ich kann nicht mehr - auch wenn ich jetzt eine kleine verschnaufpause habe bis zum nächsten mal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2008 um 15:52
In Antwort auf schniefnase

Heute sieht
die Sache wieder besser aus!

Er säuft 3 Tage durch und es k... mich so an!
Heute ist er wieder nüchtern, doch am Abend ist Fussball und er hat seinen freund eingeladen. Da wird es wieder weiter gehen!
Mein Zorn von gestern ist wieder verflogen und er ist der nette Mann wie immer! Sagt das sei doch alles gar nicht so schlimm und ich solle doch kein so Theater machen. Er hilft im Haushalt, ist zuvorkomment und gibts sich so als der Mann in den ich mich einst verliebt habe. Nachmittags Kaffee und Kuchen, Friede-Freude-Eierkuchen!

Doch so sicher wie das Amen im Gebet kommt in ein paar Tagen der nächste Ausfall von ihm! Obwohl jetzt wieder alles "supi" ist will ich das nicht mehr mitmachen! Ich weiß das es nicht lange vorhält und das die besoffenen Zeiten leider mehr sind als die nüchternen! Ich kann nicht mehr - auch wenn ich jetzt eine kleine verschnaufpause habe bis zum nächsten mal.

Dann nutze diese auszeit...
...um einen neuanfang zu planen.

du bekommst hier so viele gute tipps. dann nimm dein leben endlich selbst in die hand.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2008 um 16:46

Ich
plane! In letzter Zeit hat er wohl gemerkt das er über die Stränge geschlagen hat und ist dementsprechend "brav"! Aber das hatten wir schon 100x!
Er säuft bis zum umfallen - tagelang - und wenns bei mir gar nicht mehr geht hält er sich wieder zurück bis er wieder damit beginnt!
Ich glaube es wird ihm körperlich auch nicht so gut gehen - kanns mir halt nicht vorstellen dass es anders wäre.

Gestern hat er erst Abends zum EM Spiel sich das erste Bier geöffnet. Es folgten so über den Abend ca. 5 Flaschen.
Heute hat er schon Mittags begonnen und hat jetzt ca. die 6 Flasche. Der Abend ist noch jung und es werden noch viele Folgen. So ca. ab 10 Flaschen kennt man es ihm an das er was getrunken hat!

Ich plane meinen Fortgang, will nichts überstürzen, am WE waren die Ämter zu und heute hab ich schon etwas telefoniert. Ich denke mir, ich habs 10 Jahre ausgehalten - dann halt ich es auch noch ein paar Monate aus bis ich alles soweit gemanagt habe das ich ruhigen gewissens und vor allem mit einer gewissen Sicherheit in mein eigenes Leben kann. Wenn ich jetzt etwas nicht bedenke, oder zu überstürzt handle werde ich es womöglich bereuen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2011 um 13:33
In Antwort auf schniefnase

Ja, das denk ich mir auch!
Ich bin mit 18 von zuhause zu ihm gezogen! Meine Eltern waren entsetzt, sie haben immer gesagt das kein Mann ist für mich. Sie haben mir immer gesagt er sei ein Säufer, faule ... ...! Sie hatten recht! Und sie sagten auch dass ich nicht zu ihnen zurück kommen solle wenn es schief geht! Jetzt ist es so weit und ich möchte nicht das sie so recht behalten! Ich möchte nicht meine Eltern um Hilfe bitten! Ich möchte es alleine schaffen! Ausserdem wohnen meine Eltern in eine Kleinen Wohnung und hätten keinen Platz für mich!
Zwar haben wir zur Zeit ein sehr herzliches Verhältniss doch über meine Probleme rede ich nicht mit ihnen weil ich ....es einfach nicht kann ........ nicht möchte das sie sagen "Wir haben es dir doch immer gesagt! usw.......... Auch zu anderen Verwanden, Bekannten kann ich nicht! Möchte ich nicht!

Ich will endlich einen Strich drunter machen und weg, weg, weg, nichts mehr sehen, hören, weit weg! Aber ich weiß nicht ob dieses Gefühl aus der unheimlichen traurigkeit in mir kommt und eine Kurzschlusshandlung ist, oder ob ich das nun wirklich möchte!
Denn ich liebe das Leben hier und das Land! Möchte auch nicht das mein Kind in einer Stadt groß wird.

Es wäre das erste mal das ich wirklich alleine wäre! Es wäre das erste mal und ich hab Angst davor, weiß nicht was mich erwartet - doch ich stelle es mir in der Stadt für mich leichter vor als hier am Land. Erspartes gibt es nicht - nur Schulden!

Abgehauen?
hallo schniefnase
bist du schon abgehauen oder ist es noch in planung?

ich würde eben auch gerne abhauen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam