Home / Forum / Liebe & Beziehung / Am Ende

Am Ende

16. Mai 2016 um 2:12

Hallo..
eigentlich habe ich gerade keine Kraft mehr zu schreiben..
Aber ich kann nicht mehr!

Mehr lesen

16. Mai 2016 um 3:05

Bin am Ende meiner Kraft
Nochmal...
Irgendwie war der Text aufeinmal abgeschickt. Heute spinnt aber auch alles.

Mein Mann und ich streiten nur noch. Kein liebes Wort, kein körperlicher Kontakt..nur noch MAchtkampf und Anfeindungen.
Vorhin auch wieder. Mein Mann kam ziemlich später von der Arbeit. Er fuhr heute gegen halb 9 weg und kam um kurz nach 23 Uhr wieder nach Hause.
Das war am Donnerstag und am Freitag so...Samstag war er ab 16 Uhr zu Hause und heute und morgen wieder von morgens bis Abends. Das geht nun seit 3 Jahren so.
Er sagt immer, das sei "Momentan" so. Aber dieses Momentan hat ja kein Ende.
UNser Kind fragt jeden Tag, wann Papa nach Hause kommt und wenn ich sage, spät, dann jammert er. Er hat heute gelernt auf Stelzen zu laufen und war stolz wie Bolle. Er wollte es auch Papa zeigen. Ich sollte es filmen und ihm schicken. Habe ich auch, aber er wollte es ihm auch noch zeigen, wenn er nach HAuse kommt. Tja...hat er nicht mehr geschafft, er schlief, natürlich, als mein MAnn nach HAuse kam!
Mein Mann warf mir dann vor, ich hätte dem KLeinen ja sagen können, dass der Papa ihn wecken kann und er es ihm dann zeigen kann. Geht es noch???
Er stellt sich das immer so einfach vor!
ICh fragte ihn, wie lange das denn alles noch so gehen soll? Dass wir ständig alleine sind und wir eigentlich keine Familie und schon lange kein Paar mehr sind. Da sprang er aus dem Bett und fauchte mich direkt wieder an.
Er sei kaputt und ich würde keine Rücksicht nehmen, dass er müde sei. ICh solle ihn einfach mal in Ruhe lassen!
Wie gesagt, wir sind Tagelang alleine zu Hause und wenn er dann zu HAuse ist, will er auch seine Ruhe. Wo bleibt die Familie..wo wir?
ICh habe für ihn meine Heimat verlassen und ich sehne mich immer mehr nach Hause! Da bin ich nicht so alleine wie hier! Er raunst mich dann aber an und sagt, er geht nie wieder mit mir zurück.
Dann schreibt er mir nun vor, was ich essen und trinken soll. Das Wasser was ich trinke (Vittel) sei zu teuer. Er kauft nichts mehr ein, was ich haben möchte. Ich solle die Kühltruhe leer essen. Irgendwie habe ich das Gefühl, er spielt einen MAchtkampf!
Er ist Alleinverdiener. Wie gesagt, ich kam hierher, weil er sich hier selbständig gemacht hat. Der Laden bringt nicht so viel ein, wie wir es bräuchten und nun fängt er an, ich soll arbeiten gehen, sonst wird mein Pferd verkauft! ICh habe keine Ansprüche zu stellen und kein Recht auf Wünsche! ICh würde ja den lieben langen Tag NICHTS machen. ICh putze und wasche und räume hier auf, koche Essen, mache HAusaufgabenbetreuung, kaufe ein...etc. Das ist NICHTS! Ich habe noch 1 Hose und 1 Pullover die mir passen und noch vernünftig aussehen. ICh bekomme keine neue Kleidung mehr. ICh habe a ein Pferd. Wenn ich den verkaufe wäre mehr Geld da.
Er sagte mir vorhin den Reingewinn den er jeden Monat macht...also, das ist schon ein Batzen. UNd davon schaffen wir das nicht? Verstehe ich nicht!

Bevor mich hier alle zerreissen. ICh bin krank!
Ich habe 4 Bandscheibenvorfälle gehabt und Arthrose in den Wirbeln (starke Schmerzen immer wieder). ..
Man hat mir gesagt, dass ich in den meisten Berufszweigen nicht mehr Arbeiten kann und darf.
ICh habe Kauffrau im EH gelernt. Mein MAnn meint aber ich stelle mich an und ich könne durchaus den ganzen TAg stehen und Kisten auspacken und Regale bestücken.
Dazu kommt mittlerweile meine Psyche. Ich habe eine diagnostizierte mittlere Depression. Durch den ganzen Mist hier!
ICh schlafe sehr schlecht und wenig, weine viel...verletze mich selbst,wenn er mich in die Enge treibt. Aber nur dann...also unter Druck!
Er ist so arrogant mir gegenüber und beleidigt mich mit: Du bist ne faule Sau! Geh arbeiten und tu was für deinen Luxus. (Ok, das Pferd ist teuer, aber er ist seit 4 Jahren da und er hat dem zugestimmt)...Dann kommt: Was hast du denn schon gelesitet in deinem Leben? Du kannst nicht mit Geld umgehen(ich kam schuldenfrei in die Ehe) Er hat nun über 40000 Euro Schulden insgesamt.
Wer kann das nicht?
Ich habe versucht einen Miniob wenigstens zu bekommen, aber da muss ich flexibel sein. Wie frage ich mich nur, mit Kind und einem Mann der fast nur arbeitet und den ganzen TAg weg ist!?
Er meint, er wäre dann zu Hause, wenn ich NAchmittags arbeiten müsste. Das schafft er doch seit 3 Jahren schon nicht. Ich kann das nicht glauben!!! UNd ich möchte nicht, dass unser ind von anderen aufgezogen wird.
Er war nie so bösartig zu mir. Erst seitdem wir in der Nähe seiner Eltern wohnen. Vom ersten Tag an, war er schon so. Als wenn er sich nun stark fühlt und mich fertig machen will...
Er bekommt immer Druck von seinem Vater. Der ist sehr dominant und ein Choleriker. Vielleicht gibt er diesen Druck an mich weiter...als Ventil. ICh weiss es nicht!
Er war früher so lieb und hilfsbereit.

Vor einer Woche lag ich flach mit Magen Darm. Er war den ganzen Tag arbeiten und ich mit dem Kleenen allein zu Hause. Ich wollte nur schlafen, hatte so Bauchweh...hab mich auch ordentlich übergeben. Als ich ihn bat etwas zu regerln, dass er wenigstens NAchmittags zu Hause sein kann, kam nur, das ginge nicht und weg war er.
Der Kleine jammerte nur, ihm sei langweilig. Und ich lag hier und heulte.
Es ging echt nichts an dem Tag.
Ein paar Tage später war auch unser Kind krank...aber richtig. UNd er, er war weg. Mit allem muss ich allein fertig werden. Da denke ich oft schon daran, dass ich dann auch alleine leben kann. Dann brauche ich mich nicht mehr so fertig machen lassen und ich könnte wieder zurück in meine Heimat gehen. Aber ich will das dem Kleinen auch nicht antun, denn er liebt seinen Papa.
Er will natürlich, dass wir zusammen bleiben.
Im Grunde will ich das ja auch, aber mein MAnn ist ...sorry...eine Bestie geworden!
Alles was ich toll finde und was mir gut tut redet er schlecht!
Ich will mal wieder zu Besuch wenigstens in meine Heimat. Da sagt er: ICh will aber nicht! Nein, ich kann nciht alleine fahren. ICh bekomme Panik auf längeren Strecken und habe Angst mich und Andere zu gefährden, wenn ich Panik im Auto bekomme.
Zudem möchte ich ja als Familie was unternehmen und nicht wieder alleine!
Aber so wie es momentan abgeht hier, sehe ich dass es eigentlich besser ist, getrennte Wege zu gehen!!!
Ich müsste mein PFerd verkaufen (was mir sehr schwer fällt)...ich müsste alleine in meine Heimat fahren und organisieren und mein Kind muss mit der Situation klar kommen. Er hängt auch sehr an dem Pferd und eben auch an Papa.
Mein Mann sagt immer, er reisst sich den ....auf für uns.
Leider nur, dass er Geld verdient, alles andere nicht.
Er schreibt mir vor, wann seine Eltern unseren Kleinen bekommen...meine Eltern dürfen ihn nicht mehr sehen...
Er schreibt mir vor, dass ich abends kein Fern sehen soll, solange der Kleine nicht schläft...
ICh soll Freunde einladen, weil er das so will. Habe ich schon oft. Er hat gar keine Freunde. Nicht einen und sagt mir, ICH SOLL Freunde einladen, weil er das so will??? Geht es noch?????
Wenn wir Besuch hatten dann IMMER von MEINEN Bekannten! Ich differenziere Freunde und Bekannte!
Mein Mann hat nicht mal die!
UNd wenn ich es ihm sage, kommt: Willst du mich beleidigen?
Hä?
ICh hatte immer viele Bekannte! ICh bin ein offener Mensch und komme schnell mit Menschen ins Gespräch. Wildfremde...mit denen man einen smalltalk hält. Geht ruck zuck!

Mein Mann kennt nur seine Gäste!
UNd ich muss ihn immer nach Geld fragen, denn er überweist auf unser gemeinsames Konto nur so viel, dass die Fixkosten getilgt sind. Alles andere muss ich erfragen! ICh fühle mich so klein dadurch. Früher war das ganz anders. Da habe ich die Finanzen gemacht und ich konnte auch ans Konto, wenn ich was brauchte. Es war immer selbstverständlich. Jetzt, wo seine Eltern auf seine Finanzen gucken, ist es nicht mehr so. Er hat ein Geschäftskonto wo nur er und seine LEtern dran kommen. Die wissen auch alles über unsere Fixkosten. Mir zeigt er die nicht.
HAmmer!
Selbst wenn ich nun einen 450 Euro Job bekäme, bekäme ich diese nicht raus. ICh müsste ihn weiter nach Geld fragen. ICh gehe , wenn es hoch kommt, einmal im Jahr zum Friseur.
Früher ging ich öfter und auf die Sonnenbank. Heute bin ich fett und hässlich.
HAbe auch in den letzten 3 Jahren 20 Kilo zugenommen.
Frust!
Gestern waren mein Kind und ich am Stall. Und dann eben nach hause. wir hatten hunger. UNd aßen eben eine Kleinigkeit. Da kommt mein Mann nach Hause und faucht, dass wir uns a wenigstens schonmal hätten umziehen können, er wollte zu einen Fest. ICh sagte, dass wir gerade erst rein kamen, vor 10 Minuten. Oh ok. UNd vorhin im Streit kam wieder, er wäre gestern nach HAuse gekommen und ich hätte mit meinem , wörtlich, fetten Ar...auf der Couch gesessen und die Schokolade in mich rein gestopft!
Der hört nicht zu!

Und so ist das Immer. Er beleidigt mich und wirft auch Dinge in den Raum, die nicht stimmen...sind wir wieder Gut, sagt er, er habe das nur gesagt um mich zu verletzen. Streiten wir wieder, kommen dieselben Beleidigungen und Unterstellungen wieder.
Das ist doch total psycho!!!

Und unser Kind leidet darunter, weil ich wieder grübel und weine und schlecht drauf bin.
Ich weiss nur nicht mehr wohin. ICh war schon3 Mal bei einer Beratungsstelle, beim Anwalt...habe mit Jugendamt gesprochen...Telefonseelsorge. ..war mit meinem Mann bei einer Psychlogin...KEINER hilft.
ICh habe meine Freundinnen kontaktiert und informiert. Sie wollten mir helfen hier raus zu kommen, doch als ich sagte, dass ich JETZT raus will (am WE oder Ferien) hatten sie plötzlich keine Zeit mehr. ODer das Auto war kaputt und die eigenen Probleme waren auf einmal zu groß.
Also...ich stehe alleine da.
Auf meine Eltern kann ich nicht zählen, die wollen ihren Lebensabend genießen. (sind getrennt)
Mein Vater sagt, ich solle meinen MAnn unterstützen...wie er zu mir ist, sei egal. Meine Mutter sagt, sie will Ruhe in ihrem Leben haben.
Tja..das wars!
Schei... Gefühl!

Hier so weiter machen , ich keine Option!!!
Das macht mich kaputt. Das hat mich schon zu sehr belastet und unser Kind auch.

Ich weine viel, wenn wir streiten und bitte ihn immer, doch mal vernünftig mit mir zu reden und nicht immer so abwertend und gemein. Dann sagt er immer, dass man mit mir nicht vernünftig reden kann. ICh verstehe das nicht!
ICh rede mit ihm ruhig und leise und er wird sofort abblockend, arrogant und beileidigend.
Und dann bleib ich auch nicht mehr ruhig (muss ich gestehen) und dann heisst es, ich würd eimmer Streit anfangen und wäre eine Furie!!

Er droht mir jetzt auch immer, er zahlt mein Pferd nciht mehr,...d.h., ich muss ihn schnell verkaufen. Wenn ich den aber danna uch nicht mehr habe...was ist dann? Mein Kind geht irgendwann seine Wege...und mein Mann ist nur arbeiten.
Mein Pferd ist auch mein Leben!
ICh habe auch Angst, dass er in schlechte Hände kommt. Muss ja nicht sein, dass er nach mir in schlechte Hände kommt, aber weiss ich ob die ihn dann behalten und wo er dann landet. Das Pflegepferd einer Bekannten landete innerhalb einer Woche bei 4 Händlern, bis sie sie wieder fand und abkaufte.
Sie war schon im Ausland und sollte zum Schlachthof.
Jetzt geht es ihr wieder gut und meine Bekannte liebt dieses Pferd. Wie ich meinen!

Aber diese ewige Angst, dass ich ihn verliere, macht mich krank!!!

Wenn ich weine ...am Boden liege...mich krümme....niedergeschlagen bin, das lässt meinen Mann absolut kalt.
ICh will das nicht mehr mit mir machen lassen!!!!!!!!!

So...ich könnt noch ewig schreiben. Wir haben schon wieder 3 Uhr und mein Mann pennt und ich heule hier. Aber er ist ja morgen wegen mir total müde. Wie ich an allem Schuld bin. Wenn er nicht genug einnimmt, bin ich schuld...dass er vor 3 Jahren seine Anstellung verlor, war ich schuld...wenn es regnet und die Gäste ausbleiben...bin ich schuld...sagt er.

LG ihr Lieben


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2016 um 3:51
In Antwort auf faceless40

Bin am Ende meiner Kraft
Nochmal...
Irgendwie war der Text aufeinmal abgeschickt. Heute spinnt aber auch alles.

Mein Mann und ich streiten nur noch. Kein liebes Wort, kein körperlicher Kontakt..nur noch MAchtkampf und Anfeindungen.
Vorhin auch wieder. Mein Mann kam ziemlich später von der Arbeit. Er fuhr heute gegen halb 9 weg und kam um kurz nach 23 Uhr wieder nach Hause.
Das war am Donnerstag und am Freitag so...Samstag war er ab 16 Uhr zu Hause und heute und morgen wieder von morgens bis Abends. Das geht nun seit 3 Jahren so.
Er sagt immer, das sei "Momentan" so. Aber dieses Momentan hat ja kein Ende.
UNser Kind fragt jeden Tag, wann Papa nach Hause kommt und wenn ich sage, spät, dann jammert er. Er hat heute gelernt auf Stelzen zu laufen und war stolz wie Bolle. Er wollte es auch Papa zeigen. Ich sollte es filmen und ihm schicken. Habe ich auch, aber er wollte es ihm auch noch zeigen, wenn er nach HAuse kommt. Tja...hat er nicht mehr geschafft, er schlief, natürlich, als mein MAnn nach HAuse kam!
Mein Mann warf mir dann vor, ich hätte dem KLeinen ja sagen können, dass der Papa ihn wecken kann und er es ihm dann zeigen kann. Geht es noch???
Er stellt sich das immer so einfach vor!
ICh fragte ihn, wie lange das denn alles noch so gehen soll? Dass wir ständig alleine sind und wir eigentlich keine Familie und schon lange kein Paar mehr sind. Da sprang er aus dem Bett und fauchte mich direkt wieder an.
Er sei kaputt und ich würde keine Rücksicht nehmen, dass er müde sei. ICh solle ihn einfach mal in Ruhe lassen!
Wie gesagt, wir sind Tagelang alleine zu Hause und wenn er dann zu HAuse ist, will er auch seine Ruhe. Wo bleibt die Familie..wo wir?
ICh habe für ihn meine Heimat verlassen und ich sehne mich immer mehr nach Hause! Da bin ich nicht so alleine wie hier! Er raunst mich dann aber an und sagt, er geht nie wieder mit mir zurück.
Dann schreibt er mir nun vor, was ich essen und trinken soll. Das Wasser was ich trinke (Vittel) sei zu teuer. Er kauft nichts mehr ein, was ich haben möchte. Ich solle die Kühltruhe leer essen. Irgendwie habe ich das Gefühl, er spielt einen MAchtkampf!
Er ist Alleinverdiener. Wie gesagt, ich kam hierher, weil er sich hier selbständig gemacht hat. Der Laden bringt nicht so viel ein, wie wir es bräuchten und nun fängt er an, ich soll arbeiten gehen, sonst wird mein Pferd verkauft! ICh habe keine Ansprüche zu stellen und kein Recht auf Wünsche! ICh würde ja den lieben langen Tag NICHTS machen. ICh putze und wasche und räume hier auf, koche Essen, mache HAusaufgabenbetreuung, kaufe ein...etc. Das ist NICHTS! Ich habe noch 1 Hose und 1 Pullover die mir passen und noch vernünftig aussehen. ICh bekomme keine neue Kleidung mehr. ICh habe a ein Pferd. Wenn ich den verkaufe wäre mehr Geld da.
Er sagte mir vorhin den Reingewinn den er jeden Monat macht...also, das ist schon ein Batzen. UNd davon schaffen wir das nicht? Verstehe ich nicht!

Bevor mich hier alle zerreissen. ICh bin krank!
Ich habe 4 Bandscheibenvorfälle gehabt und Arthrose in den Wirbeln (starke Schmerzen immer wieder). ..
Man hat mir gesagt, dass ich in den meisten Berufszweigen nicht mehr Arbeiten kann und darf.
ICh habe Kauffrau im EH gelernt. Mein MAnn meint aber ich stelle mich an und ich könne durchaus den ganzen TAg stehen und Kisten auspacken und Regale bestücken.
Dazu kommt mittlerweile meine Psyche. Ich habe eine diagnostizierte mittlere Depression. Durch den ganzen Mist hier!
ICh schlafe sehr schlecht und wenig, weine viel...verletze mich selbst,wenn er mich in die Enge treibt. Aber nur dann...also unter Druck!
Er ist so arrogant mir gegenüber und beleidigt mich mit: Du bist ne faule Sau! Geh arbeiten und tu was für deinen Luxus. (Ok, das Pferd ist teuer, aber er ist seit 4 Jahren da und er hat dem zugestimmt)...Dann kommt: Was hast du denn schon gelesitet in deinem Leben? Du kannst nicht mit Geld umgehen(ich kam schuldenfrei in die Ehe) Er hat nun über 40000 Euro Schulden insgesamt.
Wer kann das nicht?
Ich habe versucht einen Miniob wenigstens zu bekommen, aber da muss ich flexibel sein. Wie frage ich mich nur, mit Kind und einem Mann der fast nur arbeitet und den ganzen TAg weg ist!?
Er meint, er wäre dann zu Hause, wenn ich NAchmittags arbeiten müsste. Das schafft er doch seit 3 Jahren schon nicht. Ich kann das nicht glauben!!! UNd ich möchte nicht, dass unser ind von anderen aufgezogen wird.
Er war nie so bösartig zu mir. Erst seitdem wir in der Nähe seiner Eltern wohnen. Vom ersten Tag an, war er schon so. Als wenn er sich nun stark fühlt und mich fertig machen will...
Er bekommt immer Druck von seinem Vater. Der ist sehr dominant und ein Choleriker. Vielleicht gibt er diesen Druck an mich weiter...als Ventil. ICh weiss es nicht!
Er war früher so lieb und hilfsbereit.

Vor einer Woche lag ich flach mit Magen Darm. Er war den ganzen Tag arbeiten und ich mit dem Kleenen allein zu Hause. Ich wollte nur schlafen, hatte so Bauchweh...hab mich auch ordentlich übergeben. Als ich ihn bat etwas zu regerln, dass er wenigstens NAchmittags zu Hause sein kann, kam nur, das ginge nicht und weg war er.
Der Kleine jammerte nur, ihm sei langweilig. Und ich lag hier und heulte.
Es ging echt nichts an dem Tag.
Ein paar Tage später war auch unser Kind krank...aber richtig. UNd er, er war weg. Mit allem muss ich allein fertig werden. Da denke ich oft schon daran, dass ich dann auch alleine leben kann. Dann brauche ich mich nicht mehr so fertig machen lassen und ich könnte wieder zurück in meine Heimat gehen. Aber ich will das dem Kleinen auch nicht antun, denn er liebt seinen Papa.
Er will natürlich, dass wir zusammen bleiben.
Im Grunde will ich das ja auch, aber mein MAnn ist ...sorry...eine Bestie geworden!
Alles was ich toll finde und was mir gut tut redet er schlecht!
Ich will mal wieder zu Besuch wenigstens in meine Heimat. Da sagt er: ICh will aber nicht! Nein, ich kann nciht alleine fahren. ICh bekomme Panik auf längeren Strecken und habe Angst mich und Andere zu gefährden, wenn ich Panik im Auto bekomme.
Zudem möchte ich ja als Familie was unternehmen und nicht wieder alleine!
Aber so wie es momentan abgeht hier, sehe ich dass es eigentlich besser ist, getrennte Wege zu gehen!!!
Ich müsste mein PFerd verkaufen (was mir sehr schwer fällt)...ich müsste alleine in meine Heimat fahren und organisieren und mein Kind muss mit der Situation klar kommen. Er hängt auch sehr an dem Pferd und eben auch an Papa.
Mein Mann sagt immer, er reisst sich den ....auf für uns.
Leider nur, dass er Geld verdient, alles andere nicht.
Er schreibt mir vor, wann seine Eltern unseren Kleinen bekommen...meine Eltern dürfen ihn nicht mehr sehen...
Er schreibt mir vor, dass ich abends kein Fern sehen soll, solange der Kleine nicht schläft...
ICh soll Freunde einladen, weil er das so will. Habe ich schon oft. Er hat gar keine Freunde. Nicht einen und sagt mir, ICH SOLL Freunde einladen, weil er das so will??? Geht es noch?????
Wenn wir Besuch hatten dann IMMER von MEINEN Bekannten! Ich differenziere Freunde und Bekannte!
Mein Mann hat nicht mal die!
UNd wenn ich es ihm sage, kommt: Willst du mich beleidigen?
Hä?
ICh hatte immer viele Bekannte! ICh bin ein offener Mensch und komme schnell mit Menschen ins Gespräch. Wildfremde...mit denen man einen smalltalk hält. Geht ruck zuck!

Mein Mann kennt nur seine Gäste!
UNd ich muss ihn immer nach Geld fragen, denn er überweist auf unser gemeinsames Konto nur so viel, dass die Fixkosten getilgt sind. Alles andere muss ich erfragen! ICh fühle mich so klein dadurch. Früher war das ganz anders. Da habe ich die Finanzen gemacht und ich konnte auch ans Konto, wenn ich was brauchte. Es war immer selbstverständlich. Jetzt, wo seine Eltern auf seine Finanzen gucken, ist es nicht mehr so. Er hat ein Geschäftskonto wo nur er und seine LEtern dran kommen. Die wissen auch alles über unsere Fixkosten. Mir zeigt er die nicht.
HAmmer!
Selbst wenn ich nun einen 450 Euro Job bekäme, bekäme ich diese nicht raus. ICh müsste ihn weiter nach Geld fragen. ICh gehe , wenn es hoch kommt, einmal im Jahr zum Friseur.
Früher ging ich öfter und auf die Sonnenbank. Heute bin ich fett und hässlich.
HAbe auch in den letzten 3 Jahren 20 Kilo zugenommen.
Frust!
Gestern waren mein Kind und ich am Stall. Und dann eben nach hause. wir hatten hunger. UNd aßen eben eine Kleinigkeit. Da kommt mein Mann nach Hause und faucht, dass wir uns a wenigstens schonmal hätten umziehen können, er wollte zu einen Fest. ICh sagte, dass wir gerade erst rein kamen, vor 10 Minuten. Oh ok. UNd vorhin im Streit kam wieder, er wäre gestern nach HAuse gekommen und ich hätte mit meinem , wörtlich, fetten Ar...auf der Couch gesessen und die Schokolade in mich rein gestopft!
Der hört nicht zu!

Und so ist das Immer. Er beleidigt mich und wirft auch Dinge in den Raum, die nicht stimmen...sind wir wieder Gut, sagt er, er habe das nur gesagt um mich zu verletzen. Streiten wir wieder, kommen dieselben Beleidigungen und Unterstellungen wieder.
Das ist doch total psycho!!!

Und unser Kind leidet darunter, weil ich wieder grübel und weine und schlecht drauf bin.
Ich weiss nur nicht mehr wohin. ICh war schon3 Mal bei einer Beratungsstelle, beim Anwalt...habe mit Jugendamt gesprochen...Telefonseelsorge. ..war mit meinem Mann bei einer Psychlogin...KEINER hilft.
ICh habe meine Freundinnen kontaktiert und informiert. Sie wollten mir helfen hier raus zu kommen, doch als ich sagte, dass ich JETZT raus will (am WE oder Ferien) hatten sie plötzlich keine Zeit mehr. ODer das Auto war kaputt und die eigenen Probleme waren auf einmal zu groß.
Also...ich stehe alleine da.
Auf meine Eltern kann ich nicht zählen, die wollen ihren Lebensabend genießen. (sind getrennt)
Mein Vater sagt, ich solle meinen MAnn unterstützen...wie er zu mir ist, sei egal. Meine Mutter sagt, sie will Ruhe in ihrem Leben haben.
Tja..das wars!
Schei... Gefühl!

Hier so weiter machen , ich keine Option!!!
Das macht mich kaputt. Das hat mich schon zu sehr belastet und unser Kind auch.

Ich weine viel, wenn wir streiten und bitte ihn immer, doch mal vernünftig mit mir zu reden und nicht immer so abwertend und gemein. Dann sagt er immer, dass man mit mir nicht vernünftig reden kann. ICh verstehe das nicht!
ICh rede mit ihm ruhig und leise und er wird sofort abblockend, arrogant und beileidigend.
Und dann bleib ich auch nicht mehr ruhig (muss ich gestehen) und dann heisst es, ich würd eimmer Streit anfangen und wäre eine Furie!!

Er droht mir jetzt auch immer, er zahlt mein Pferd nciht mehr,...d.h., ich muss ihn schnell verkaufen. Wenn ich den aber danna uch nicht mehr habe...was ist dann? Mein Kind geht irgendwann seine Wege...und mein Mann ist nur arbeiten.
Mein Pferd ist auch mein Leben!
ICh habe auch Angst, dass er in schlechte Hände kommt. Muss ja nicht sein, dass er nach mir in schlechte Hände kommt, aber weiss ich ob die ihn dann behalten und wo er dann landet. Das Pflegepferd einer Bekannten landete innerhalb einer Woche bei 4 Händlern, bis sie sie wieder fand und abkaufte.
Sie war schon im Ausland und sollte zum Schlachthof.
Jetzt geht es ihr wieder gut und meine Bekannte liebt dieses Pferd. Wie ich meinen!

Aber diese ewige Angst, dass ich ihn verliere, macht mich krank!!!

Wenn ich weine ...am Boden liege...mich krümme....niedergeschlagen bin, das lässt meinen Mann absolut kalt.
ICh will das nicht mehr mit mir machen lassen!!!!!!!!!

So...ich könnt noch ewig schreiben. Wir haben schon wieder 3 Uhr und mein Mann pennt und ich heule hier. Aber er ist ja morgen wegen mir total müde. Wie ich an allem Schuld bin. Wenn er nicht genug einnimmt, bin ich schuld...dass er vor 3 Jahren seine Anstellung verlor, war ich schuld...wenn es regnet und die Gäste ausbleiben...bin ich schuld...sagt er.

LG ihr Lieben


Liebe faceless!
Das ist wirklich eine sehr traurige Geschichte. Hier sehe ich nur 2 Möglichkeiten: Entweder Du erträgst das alles weiterhin oder Du trennst Dich von Ihm. Was willst Du denn mit einem Minijob? Das ist doch Blödsinn! Weißt Du eigentlich, was man mit so einem "Minijob" verdient?

Sprich mit einem Anwalt oder einer Anwältin über Dein Problem. Nein, mit einer ANWÄLTIN und setze dem Ganzen ein Ende.

Liebe Grüße,

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2016 um 8:12

Liebe(s) Mandellauge,
falls es stimmen sollte, dass "faceless" tatsächlich 4 Bandscheibenvorfälle hatte, und davon gehe ich aus, psychisch sehr schwer angeschlagen ist, ist es fast unmöglich noch zu arbeiten. Nein, es geht NICHT! Wäre ich jetzt ein Außenstehender, würde ich, vermutlich, dasselbe sagen. Ich BIN aber kein Außenstehender, weil das alles bereits hinter mir habe. Und noch viel, viel mehr. Weißt Du, sehr viele Menschen neigen dazu, zu sagen: "Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!" Das stimmt ebenfalls nicht! Ich weiß, was Schmerzen sind und ich hoffe, dass Du davon verschont bleibst.


Liebe Grüße,

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2016 um 8:42
In Antwort auf faceless40

Bin am Ende meiner Kraft
Nochmal...
Irgendwie war der Text aufeinmal abgeschickt. Heute spinnt aber auch alles.

Mein Mann und ich streiten nur noch. Kein liebes Wort, kein körperlicher Kontakt..nur noch MAchtkampf und Anfeindungen.
Vorhin auch wieder. Mein Mann kam ziemlich später von der Arbeit. Er fuhr heute gegen halb 9 weg und kam um kurz nach 23 Uhr wieder nach Hause.
Das war am Donnerstag und am Freitag so...Samstag war er ab 16 Uhr zu Hause und heute und morgen wieder von morgens bis Abends. Das geht nun seit 3 Jahren so.
Er sagt immer, das sei "Momentan" so. Aber dieses Momentan hat ja kein Ende.
UNser Kind fragt jeden Tag, wann Papa nach Hause kommt und wenn ich sage, spät, dann jammert er. Er hat heute gelernt auf Stelzen zu laufen und war stolz wie Bolle. Er wollte es auch Papa zeigen. Ich sollte es filmen und ihm schicken. Habe ich auch, aber er wollte es ihm auch noch zeigen, wenn er nach HAuse kommt. Tja...hat er nicht mehr geschafft, er schlief, natürlich, als mein MAnn nach HAuse kam!
Mein Mann warf mir dann vor, ich hätte dem KLeinen ja sagen können, dass der Papa ihn wecken kann und er es ihm dann zeigen kann. Geht es noch???
Er stellt sich das immer so einfach vor!
ICh fragte ihn, wie lange das denn alles noch so gehen soll? Dass wir ständig alleine sind und wir eigentlich keine Familie und schon lange kein Paar mehr sind. Da sprang er aus dem Bett und fauchte mich direkt wieder an.
Er sei kaputt und ich würde keine Rücksicht nehmen, dass er müde sei. ICh solle ihn einfach mal in Ruhe lassen!
Wie gesagt, wir sind Tagelang alleine zu Hause und wenn er dann zu HAuse ist, will er auch seine Ruhe. Wo bleibt die Familie..wo wir?
ICh habe für ihn meine Heimat verlassen und ich sehne mich immer mehr nach Hause! Da bin ich nicht so alleine wie hier! Er raunst mich dann aber an und sagt, er geht nie wieder mit mir zurück.
Dann schreibt er mir nun vor, was ich essen und trinken soll. Das Wasser was ich trinke (Vittel) sei zu teuer. Er kauft nichts mehr ein, was ich haben möchte. Ich solle die Kühltruhe leer essen. Irgendwie habe ich das Gefühl, er spielt einen MAchtkampf!
Er ist Alleinverdiener. Wie gesagt, ich kam hierher, weil er sich hier selbständig gemacht hat. Der Laden bringt nicht so viel ein, wie wir es bräuchten und nun fängt er an, ich soll arbeiten gehen, sonst wird mein Pferd verkauft! ICh habe keine Ansprüche zu stellen und kein Recht auf Wünsche! ICh würde ja den lieben langen Tag NICHTS machen. ICh putze und wasche und räume hier auf, koche Essen, mache HAusaufgabenbetreuung, kaufe ein...etc. Das ist NICHTS! Ich habe noch 1 Hose und 1 Pullover die mir passen und noch vernünftig aussehen. ICh bekomme keine neue Kleidung mehr. ICh habe a ein Pferd. Wenn ich den verkaufe wäre mehr Geld da.
Er sagte mir vorhin den Reingewinn den er jeden Monat macht...also, das ist schon ein Batzen. UNd davon schaffen wir das nicht? Verstehe ich nicht!

Bevor mich hier alle zerreissen. ICh bin krank!
Ich habe 4 Bandscheibenvorfälle gehabt und Arthrose in den Wirbeln (starke Schmerzen immer wieder). ..
Man hat mir gesagt, dass ich in den meisten Berufszweigen nicht mehr Arbeiten kann und darf.
ICh habe Kauffrau im EH gelernt. Mein MAnn meint aber ich stelle mich an und ich könne durchaus den ganzen TAg stehen und Kisten auspacken und Regale bestücken.
Dazu kommt mittlerweile meine Psyche. Ich habe eine diagnostizierte mittlere Depression. Durch den ganzen Mist hier!
ICh schlafe sehr schlecht und wenig, weine viel...verletze mich selbst,wenn er mich in die Enge treibt. Aber nur dann...also unter Druck!
Er ist so arrogant mir gegenüber und beleidigt mich mit: Du bist ne faule Sau! Geh arbeiten und tu was für deinen Luxus. (Ok, das Pferd ist teuer, aber er ist seit 4 Jahren da und er hat dem zugestimmt)...Dann kommt: Was hast du denn schon gelesitet in deinem Leben? Du kannst nicht mit Geld umgehen(ich kam schuldenfrei in die Ehe) Er hat nun über 40000 Euro Schulden insgesamt.
Wer kann das nicht?
Ich habe versucht einen Miniob wenigstens zu bekommen, aber da muss ich flexibel sein. Wie frage ich mich nur, mit Kind und einem Mann der fast nur arbeitet und den ganzen TAg weg ist!?
Er meint, er wäre dann zu Hause, wenn ich NAchmittags arbeiten müsste. Das schafft er doch seit 3 Jahren schon nicht. Ich kann das nicht glauben!!! UNd ich möchte nicht, dass unser ind von anderen aufgezogen wird.
Er war nie so bösartig zu mir. Erst seitdem wir in der Nähe seiner Eltern wohnen. Vom ersten Tag an, war er schon so. Als wenn er sich nun stark fühlt und mich fertig machen will...
Er bekommt immer Druck von seinem Vater. Der ist sehr dominant und ein Choleriker. Vielleicht gibt er diesen Druck an mich weiter...als Ventil. ICh weiss es nicht!
Er war früher so lieb und hilfsbereit.

Vor einer Woche lag ich flach mit Magen Darm. Er war den ganzen Tag arbeiten und ich mit dem Kleenen allein zu Hause. Ich wollte nur schlafen, hatte so Bauchweh...hab mich auch ordentlich übergeben. Als ich ihn bat etwas zu regerln, dass er wenigstens NAchmittags zu Hause sein kann, kam nur, das ginge nicht und weg war er.
Der Kleine jammerte nur, ihm sei langweilig. Und ich lag hier und heulte.
Es ging echt nichts an dem Tag.
Ein paar Tage später war auch unser Kind krank...aber richtig. UNd er, er war weg. Mit allem muss ich allein fertig werden. Da denke ich oft schon daran, dass ich dann auch alleine leben kann. Dann brauche ich mich nicht mehr so fertig machen lassen und ich könnte wieder zurück in meine Heimat gehen. Aber ich will das dem Kleinen auch nicht antun, denn er liebt seinen Papa.
Er will natürlich, dass wir zusammen bleiben.
Im Grunde will ich das ja auch, aber mein MAnn ist ...sorry...eine Bestie geworden!
Alles was ich toll finde und was mir gut tut redet er schlecht!
Ich will mal wieder zu Besuch wenigstens in meine Heimat. Da sagt er: ICh will aber nicht! Nein, ich kann nciht alleine fahren. ICh bekomme Panik auf längeren Strecken und habe Angst mich und Andere zu gefährden, wenn ich Panik im Auto bekomme.
Zudem möchte ich ja als Familie was unternehmen und nicht wieder alleine!
Aber so wie es momentan abgeht hier, sehe ich dass es eigentlich besser ist, getrennte Wege zu gehen!!!
Ich müsste mein PFerd verkaufen (was mir sehr schwer fällt)...ich müsste alleine in meine Heimat fahren und organisieren und mein Kind muss mit der Situation klar kommen. Er hängt auch sehr an dem Pferd und eben auch an Papa.
Mein Mann sagt immer, er reisst sich den ....auf für uns.
Leider nur, dass er Geld verdient, alles andere nicht.
Er schreibt mir vor, wann seine Eltern unseren Kleinen bekommen...meine Eltern dürfen ihn nicht mehr sehen...
Er schreibt mir vor, dass ich abends kein Fern sehen soll, solange der Kleine nicht schläft...
ICh soll Freunde einladen, weil er das so will. Habe ich schon oft. Er hat gar keine Freunde. Nicht einen und sagt mir, ICH SOLL Freunde einladen, weil er das so will??? Geht es noch?????
Wenn wir Besuch hatten dann IMMER von MEINEN Bekannten! Ich differenziere Freunde und Bekannte!
Mein Mann hat nicht mal die!
UNd wenn ich es ihm sage, kommt: Willst du mich beleidigen?
Hä?
ICh hatte immer viele Bekannte! ICh bin ein offener Mensch und komme schnell mit Menschen ins Gespräch. Wildfremde...mit denen man einen smalltalk hält. Geht ruck zuck!

Mein Mann kennt nur seine Gäste!
UNd ich muss ihn immer nach Geld fragen, denn er überweist auf unser gemeinsames Konto nur so viel, dass die Fixkosten getilgt sind. Alles andere muss ich erfragen! ICh fühle mich so klein dadurch. Früher war das ganz anders. Da habe ich die Finanzen gemacht und ich konnte auch ans Konto, wenn ich was brauchte. Es war immer selbstverständlich. Jetzt, wo seine Eltern auf seine Finanzen gucken, ist es nicht mehr so. Er hat ein Geschäftskonto wo nur er und seine LEtern dran kommen. Die wissen auch alles über unsere Fixkosten. Mir zeigt er die nicht.
HAmmer!
Selbst wenn ich nun einen 450 Euro Job bekäme, bekäme ich diese nicht raus. ICh müsste ihn weiter nach Geld fragen. ICh gehe , wenn es hoch kommt, einmal im Jahr zum Friseur.
Früher ging ich öfter und auf die Sonnenbank. Heute bin ich fett und hässlich.
HAbe auch in den letzten 3 Jahren 20 Kilo zugenommen.
Frust!
Gestern waren mein Kind und ich am Stall. Und dann eben nach hause. wir hatten hunger. UNd aßen eben eine Kleinigkeit. Da kommt mein Mann nach Hause und faucht, dass wir uns a wenigstens schonmal hätten umziehen können, er wollte zu einen Fest. ICh sagte, dass wir gerade erst rein kamen, vor 10 Minuten. Oh ok. UNd vorhin im Streit kam wieder, er wäre gestern nach HAuse gekommen und ich hätte mit meinem , wörtlich, fetten Ar...auf der Couch gesessen und die Schokolade in mich rein gestopft!
Der hört nicht zu!

Und so ist das Immer. Er beleidigt mich und wirft auch Dinge in den Raum, die nicht stimmen...sind wir wieder Gut, sagt er, er habe das nur gesagt um mich zu verletzen. Streiten wir wieder, kommen dieselben Beleidigungen und Unterstellungen wieder.
Das ist doch total psycho!!!

Und unser Kind leidet darunter, weil ich wieder grübel und weine und schlecht drauf bin.
Ich weiss nur nicht mehr wohin. ICh war schon3 Mal bei einer Beratungsstelle, beim Anwalt...habe mit Jugendamt gesprochen...Telefonseelsorge. ..war mit meinem Mann bei einer Psychlogin...KEINER hilft.
ICh habe meine Freundinnen kontaktiert und informiert. Sie wollten mir helfen hier raus zu kommen, doch als ich sagte, dass ich JETZT raus will (am WE oder Ferien) hatten sie plötzlich keine Zeit mehr. ODer das Auto war kaputt und die eigenen Probleme waren auf einmal zu groß.
Also...ich stehe alleine da.
Auf meine Eltern kann ich nicht zählen, die wollen ihren Lebensabend genießen. (sind getrennt)
Mein Vater sagt, ich solle meinen MAnn unterstützen...wie er zu mir ist, sei egal. Meine Mutter sagt, sie will Ruhe in ihrem Leben haben.
Tja..das wars!
Schei... Gefühl!

Hier so weiter machen , ich keine Option!!!
Das macht mich kaputt. Das hat mich schon zu sehr belastet und unser Kind auch.

Ich weine viel, wenn wir streiten und bitte ihn immer, doch mal vernünftig mit mir zu reden und nicht immer so abwertend und gemein. Dann sagt er immer, dass man mit mir nicht vernünftig reden kann. ICh verstehe das nicht!
ICh rede mit ihm ruhig und leise und er wird sofort abblockend, arrogant und beileidigend.
Und dann bleib ich auch nicht mehr ruhig (muss ich gestehen) und dann heisst es, ich würd eimmer Streit anfangen und wäre eine Furie!!

Er droht mir jetzt auch immer, er zahlt mein Pferd nciht mehr,...d.h., ich muss ihn schnell verkaufen. Wenn ich den aber danna uch nicht mehr habe...was ist dann? Mein Kind geht irgendwann seine Wege...und mein Mann ist nur arbeiten.
Mein Pferd ist auch mein Leben!
ICh habe auch Angst, dass er in schlechte Hände kommt. Muss ja nicht sein, dass er nach mir in schlechte Hände kommt, aber weiss ich ob die ihn dann behalten und wo er dann landet. Das Pflegepferd einer Bekannten landete innerhalb einer Woche bei 4 Händlern, bis sie sie wieder fand und abkaufte.
Sie war schon im Ausland und sollte zum Schlachthof.
Jetzt geht es ihr wieder gut und meine Bekannte liebt dieses Pferd. Wie ich meinen!

Aber diese ewige Angst, dass ich ihn verliere, macht mich krank!!!

Wenn ich weine ...am Boden liege...mich krümme....niedergeschlagen bin, das lässt meinen Mann absolut kalt.
ICh will das nicht mehr mit mir machen lassen!!!!!!!!!

So...ich könnt noch ewig schreiben. Wir haben schon wieder 3 Uhr und mein Mann pennt und ich heule hier. Aber er ist ja morgen wegen mir total müde. Wie ich an allem Schuld bin. Wenn er nicht genug einnimmt, bin ich schuld...dass er vor 3 Jahren seine Anstellung verlor, war ich schuld...wenn es regnet und die Gäste ausbleiben...bin ich schuld...sagt er.

LG ihr Lieben


Du führst das absolute
luxusleben undee machsst denjenigen, der dir all diesen luxus finanziert, wegen seines arbeitspensums auch noch an.

dass dein mann grosse finanzielle probleme zu haben scheint, kommt dir nicht in den sinn?
er bittet dich, ein billigeres wasser zu kaufen, dein pferd zu verkaufen, das einzige, was von dir kommt ist: pfffffff, das ist meins, das verkauf ich nicht und sparen will ich auch nicht.
wieso besitzt du ein so teures hobby,? reiten kannst du trotz deiner krankengeschichte, arbeiten geht nicht?

wieso ziehst du nicht einfach mal in betracht, deinem mann zu helfen, anstatt immer nur von ihm zu fordern?
wieso fragst du ihn nicht mal, wie seeine gesschäftliche situation aussihet, ob er angst hat, pleite zu gehen? wieso bietest du ihm keine hilfe an, sondern forderst nur?
kein mensch kann das erfüllen, was du alles von ihm willst. kein mensch hält so einem druck stand auf lange sicht.
ändere etwass, sonst geht eure ehe den bach runter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2016 um 8:49

Also wenn ich mir diese Geschichte so ansehe,
kommt mir vieles bekannt vor. Ein mürrischer Mann, der sich totschuftet, einen weinende und inzwischen dicke Frau zu Hause, die mit ihrem Leben nicht klar kommt und ein Pferd, das bitteschön nicht verkauft werden soll.

erste Frage: was macht dein Mann? Warum hat er den Job verloren und muss jetzt selbständig arbeiten? Man würde erwarten, dass er als Selbständiger mehr verdient als vorher.

zweite Frage: wo sind eure ethnischen Wurzeln und wie kommt dein Mann auf den Trichter dir vorzuschreiben, wen du wann treffen sollst und warum dürfen deine Eltern das Kind nicht sehen, seine aber schon?

dritte Frage: wie lange beabsichtigst du dir die Nummer mit dem gemeinsamen Konto, auf dass dein Herr und Gebieter gelegentlich kleine Geldbeträge überweist, noch anzutun?

vierte Frage: warum sagst du, keiner würde dir helfen? Ist dir schon mal klargeworden, dass du in deinem ganzen langen Bericht kein einziges Wort darüber verloren hast, was für eine Hilfe du dir erwarten würdest und welche Änderungen / Taten / Abstriche du bereit wärest, dafür in Kauf zu nehmen?

fünfte Frage: was kostet dein Pferd? Für einen Außenstehenden ist es schwer nachvollziehbar, warum du dir ein absolutes Luxustier leisten musst, wenn du schon so nicht weißt, wie du dich selbst und dein Kind über die Runden bringen sollst und dich dein Herr und Gebieter mit Geld so kurz hält, dass du nichts mehr einkaufen kannst, von schönen Klamotten ganz zu schweigen?

sechste Frage: wann hattest du zum letzten mal Sex mit deinem Mann, oder kannst du dich nicht mehr erinnern, wann das eigentlich war?

siebente Frage: möchtest du gerne abnehmen? Sagen wir mal, so 20kg, die du dir in letzten drei Jahren angefuttert hast. Zuzüglich der vielleicht 10 oder 20, die du vorher schon zu viel drauf hattest? Dann kann ich dir heute schon sagen, dass dir dabei ganz bestimmt niemand helfen wird und dass wir dabei von einem mehrjährigen Prozess reden.

Zusammenfassung: böse Geschichte, aber wie alle bösen Geschichten vom fortgesetzten Missbrauch, Gewalt und Zurückweisung braucht es immer zwei: einen der macht und einen, der machen lässt. Eine echte Hilfe bedingt eine echte Änderung der Situation und den Willen dazu sehe ich bei dir seltsamerweise nicht. Du möchtest vermutlich, dass alles wieder gut und schön und wie früher ist, aber das wird es niemals werden. Denn jeder Tag ist ein neuer Tag und muss neu gelebt werden und das, was du momentan tust, kann man bestenfalls als vegetieren bezeichnen. Wenn du also eine tatsächliche Änderung willst und nicht nur eine Zauberin aus Disneyland, die mit einem Wisch ihres Zauberstabs alles wieder gut macht, dann wirst du deinen inzwischen übergewichtigen Arsch schon anheben müssen und dir WENIGSTENS mal klarmachen, was wie und wann laufen soll. Vielleicht wird nicht alles davon funktionieren, einverstanden, aber bloß rumjammern und nix machen ist halt eine Nummer zu einfach.

Und vielleicht läuft es ja wirklich auf die Nummer mit der Anwältin raus und damit auf ein Ende mit Schrecken. Das wird von den meisten ja gegenüber dem Schrecken ohne Ende bevorzugt, aber das musst du wissen, du bist ja eine erwachsene Frau.

Freundliche Grüße und viel Kraft, du wirst sie brauchen,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2016 um 9:18
In Antwort auf apfelsine8

Du führst das absolute
luxusleben undee machsst denjenigen, der dir all diesen luxus finanziert, wegen seines arbeitspensums auch noch an.

dass dein mann grosse finanzielle probleme zu haben scheint, kommt dir nicht in den sinn?
er bittet dich, ein billigeres wasser zu kaufen, dein pferd zu verkaufen, das einzige, was von dir kommt ist: pfffffff, das ist meins, das verkauf ich nicht und sparen will ich auch nicht.
wieso besitzt du ein so teures hobby,? reiten kannst du trotz deiner krankengeschichte, arbeiten geht nicht?

wieso ziehst du nicht einfach mal in betracht, deinem mann zu helfen, anstatt immer nur von ihm zu fordern?
wieso fragst du ihn nicht mal, wie seeine gesschäftliche situation aussihet, ob er angst hat, pleite zu gehen? wieso bietest du ihm keine hilfe an, sondern forderst nur?
kein mensch kann das erfüllen, was du alles von ihm willst. kein mensch hält so einem druck stand auf lange sicht.
ändere etwass, sonst geht eure ehe den bach runter.

Ich glaube,
die Ehe ist nicht nur den Bach runter, sondern bereits in der Nordsee, nach allem, was ich gelesen habe.

Und sich beklagen ist eben leichter, als sich zu überlegen, was zu tun ist. Vor allem, wenn man nach einer Weile den totalen Tunnelblick hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2016 um 20:40
In Antwort auf lightinblack

Liebe(s) Mandellauge,
falls es stimmen sollte, dass "faceless" tatsächlich 4 Bandscheibenvorfälle hatte, und davon gehe ich aus, psychisch sehr schwer angeschlagen ist, ist es fast unmöglich noch zu arbeiten. Nein, es geht NICHT! Wäre ich jetzt ein Außenstehender, würde ich, vermutlich, dasselbe sagen. Ich BIN aber kein Außenstehender, weil das alles bereits hinter mir habe. Und noch viel, viel mehr. Weißt Du, sehr viele Menschen neigen dazu, zu sagen: "Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!" Das stimmt ebenfalls nicht! Ich weiß, was Schmerzen sind und ich hoffe, dass Du davon verschont bleibst.


Liebe Grüße,

lib


Natürlich stimmt es mit den Bandscheibenvorfällen, habe MRT Bilder und Berichte und Schmerzen. Leider!
Er hat das alles immer mitbekommen, dass ich nicht mehr hoch kam und er mich zum Klo tragen musste und ich dort saß und weinte, weil ich nicht sitzen konnte vor Schmerzen!
ICh lag im Bett und konnte mich nicht mehr bewegen und er stand da und fragte hilflos, was er machen soll? Wie er mir helfen kann! Ich wusste es selbst nie! Ich wollte nur diese Schmerzen nicht mehr haben. Mittlerweile geht es besser, aber auch nur, weil ich viele Dinge meide, mich aber bewege. Viel bewege!
ICh hebe nicht schwer. ICh kann mich nicht runter beugen. ICh MUSS mit geradem Rücken in die Knie gehen und mich leicht zur Seite biegen um etwas auf heben zu können.

ICh habe Rotz und Wasser geheult, als mir die Ärzte sagten, dass ich nie wieder so sein werde, wie vor den Vorfällen und sie hatten Recht. Ich war IMMER sehr sportlich und plötzlich ging gar nix mehr!

Leute, ich habe es nicht nötig zu lügen und hier Blödsinn zu schreiben!!! Zeiht euch meine Schuhe und lauft darin, dann könnt ihr euch nochmal eine Meinung bilden, ob ihr mich anhand ein paar Sätzen negativ verurteilt oder nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2016 um 20:45

@Mandelauge
Warum das Pferd, wenn ich körperlich eingeschränkt bin? Nicht dein Ernst!?

Pferd heisst nicht immer REITEN! Es ist ein HAustier. Für andere ist es der Hund, für mich eben mein Pferd! Er ist mein Freund! Mein Seelenheil!

Und ich mache ja nicht NICHTS! Ich sorge dafür dass der Haushalt immer Tip Top ist und unserem Kind an nichts fehlt! Ist das heutzutage NICHTS mehr???

Ja, mein MAnn geht arbeiten! Aber er geht NUR arbeiten! Ich soll, den Haushalt machen, einkaufen, Kind betreuen und arbeiten gehen. Das ist nur fair. Stimmt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2016 um 21:10
In Antwort auf lightinblack

Liebe faceless!
Das ist wirklich eine sehr traurige Geschichte. Hier sehe ich nur 2 Möglichkeiten: Entweder Du erträgst das alles weiterhin oder Du trennst Dich von Ihm. Was willst Du denn mit einem Minijob? Das ist doch Blödsinn! Weißt Du eigentlich, was man mit so einem "Minijob" verdient?

Sprich mit einem Anwalt oder einer Anwältin über Dein Problem. Nein, mit einer ANWÄLTIN und setze dem Ganzen ein Ende.

Liebe Grüße,

lib

Hallo, lib und die Anderen
ICh war schon beim Anwalt.
ICh brauche nur das OK geben und er setzt ein Schreiben an meinen MAnn auf, dass ich mich trennen will!
Aber ich will es meinem Kind noch nciht antun. Er hängt auch an seinem VAter. Und er fragt jeden Abend, wieviele Stunden es noch dauert, bis Papa nach Hause kommt. Er ist traurig dass er immer weg ist. Und das nun seit 3 Jahren.
ICh zog in seine Heimat und seit dem ersten Tag bin ich mit unserem Sohn hier die meiste ZEit alleine. Die Gegend erkunden und Leute kennenlernen musste ich alleine. Er kommt von hier, aber hat und hatte hier nie Freunde. Was ich seltsam finde. Ich kenne meine Heimatstadt und die umliegenden Städte, sowie viele Menschen dort. Heir kenne ich mittlerweile auch mehr Menschen, als er.

Er verdeint nicht mehr als vorher. Er lebt im Minus.
HAt so viele Schulden mittlerweile. Das ist das was mich so fuchst. Er ist kaum zu Hause, ackert wie ein Tier und hat Schulden statt Haben!
Es war auch immer so , dass es abgesprochen war, dass ich den HAushalt mache und für unser Kind da bin und das Pferd war auch nie zu viel. Erst jetzt, wo der Laden nicht das einbringt wie gewünscht, dreht er so am Rad.
Er wird auch unfair und beleidigend. Ihr wisst ja nciht alles und ich will auch nciht alles schreiben, das würde den Rahmen sprengen.
Mir geht es nicht gut, weder körperlich noch psychisch und JA ich habe viel zugenommen, weil Essen für mich ein Ventil geworden ist. Aber was beklage ich mich??? Ist doch alles super! ICh habe kein Recht auf Gefühle und auch kein Recht Ansprüche zu stellen!!! (Ironie)

Er wirft mir vor. ich wüde nie Freunde einladen, was nicht stimmt, und er hat gar KEINE!
Wenn wir Besuch hatten, dann waren es immer Bekannte, die ich kennengelrnt und eingeladen habe!
Er ist ja nur arbeiten und er lebt seinen Beruf! Sagt er auch immer, dass es das ist, was ihm Spass macht.
Köche haben es schwer mit Beziehungen. Er sagte mir, dass er kaum jemanden kennelernen konnte, da er nur in der Küche arbeitete. Nun hat er ja in seiner Gaststätte Kontakt zu Gästen.
Er kommt nach Hause und ich schlafe dann meistens schon, wenn ich morgens wach werde, fährt er wieder. Das war nciht so, als er angestellt war!
Er verlor seinen Job weil der Konzern über 400 Mitarbeiter entließ und man sagte ihm, er sei nicht jung, er finde schnell was anderes.
Mit der Abpfindung machte er sich selbständig. Leider war das auf meinem Mist gewachsen, denn ich schlug es ihm vor. Aber als meine Mutter, meine Großeltern hatten eine Gaststätte, sagte was da auch uns zukommt, riet ich ihm wieder davon ab, aber er war nicht mehr zu bremsen und zog es durch, bis heute.
Wir waren viel entspannter als er noch Angestellter war. Hatten auch Urlaub...ich arbeitete da ja auch noch. Bis unser Kind kam.
Ich erwarte hier keine VErurteilungen oder Vorschläge. ICh will es einfach nur los werden! Ich weiss was zu tun ist, um was zu ändern, aber ich bin noch nicht bereit.
ICh liebe mein Kind und mein Pferd!
Das mit dem Pferd können viele nicht nachvollziehen. Es verkaufen und irgendwann ein NEUES kaufen, Kopschüttel!
Es geht doch nicht darum einfach ein Pferd zu haben! Es sit ein Tier, ein Individuum, ein Lebewesen mit Gefühlen und für das man auch Liebe entwickelt. Wenn ich ein Tier anschaffe, dann für immer!

Schwer zu verstehen, ist aber so!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2016 um 22:01

Bin am Ende meiner Kraft!

An Py 158,

habe ich das richtig verstanden dass du die Moderatorin oder der Moderator dieses Forums bist??
Ich bin entsetzt über deine menschenverachtende und verhörende Art deiner Antwort auf diesen Beitrag!
Ich bitte dich um eine Antwort!



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2016 um 22:51
In Antwort auf faceless40

Hallo, lib und die Anderen
ICh war schon beim Anwalt.
ICh brauche nur das OK geben und er setzt ein Schreiben an meinen MAnn auf, dass ich mich trennen will!
Aber ich will es meinem Kind noch nciht antun. Er hängt auch an seinem VAter. Und er fragt jeden Abend, wieviele Stunden es noch dauert, bis Papa nach Hause kommt. Er ist traurig dass er immer weg ist. Und das nun seit 3 Jahren.
ICh zog in seine Heimat und seit dem ersten Tag bin ich mit unserem Sohn hier die meiste ZEit alleine. Die Gegend erkunden und Leute kennenlernen musste ich alleine. Er kommt von hier, aber hat und hatte hier nie Freunde. Was ich seltsam finde. Ich kenne meine Heimatstadt und die umliegenden Städte, sowie viele Menschen dort. Heir kenne ich mittlerweile auch mehr Menschen, als er.

Er verdeint nicht mehr als vorher. Er lebt im Minus.
HAt so viele Schulden mittlerweile. Das ist das was mich so fuchst. Er ist kaum zu Hause, ackert wie ein Tier und hat Schulden statt Haben!
Es war auch immer so , dass es abgesprochen war, dass ich den HAushalt mache und für unser Kind da bin und das Pferd war auch nie zu viel. Erst jetzt, wo der Laden nicht das einbringt wie gewünscht, dreht er so am Rad.
Er wird auch unfair und beleidigend. Ihr wisst ja nciht alles und ich will auch nciht alles schreiben, das würde den Rahmen sprengen.
Mir geht es nicht gut, weder körperlich noch psychisch und JA ich habe viel zugenommen, weil Essen für mich ein Ventil geworden ist. Aber was beklage ich mich??? Ist doch alles super! ICh habe kein Recht auf Gefühle und auch kein Recht Ansprüche zu stellen!!! (Ironie)

Er wirft mir vor. ich wüde nie Freunde einladen, was nicht stimmt, und er hat gar KEINE!
Wenn wir Besuch hatten, dann waren es immer Bekannte, die ich kennengelrnt und eingeladen habe!
Er ist ja nur arbeiten und er lebt seinen Beruf! Sagt er auch immer, dass es das ist, was ihm Spass macht.
Köche haben es schwer mit Beziehungen. Er sagte mir, dass er kaum jemanden kennelernen konnte, da er nur in der Küche arbeitete. Nun hat er ja in seiner Gaststätte Kontakt zu Gästen.
Er kommt nach Hause und ich schlafe dann meistens schon, wenn ich morgens wach werde, fährt er wieder. Das war nciht so, als er angestellt war!
Er verlor seinen Job weil der Konzern über 400 Mitarbeiter entließ und man sagte ihm, er sei nicht jung, er finde schnell was anderes.
Mit der Abpfindung machte er sich selbständig. Leider war das auf meinem Mist gewachsen, denn ich schlug es ihm vor. Aber als meine Mutter, meine Großeltern hatten eine Gaststätte, sagte was da auch uns zukommt, riet ich ihm wieder davon ab, aber er war nicht mehr zu bremsen und zog es durch, bis heute.
Wir waren viel entspannter als er noch Angestellter war. Hatten auch Urlaub...ich arbeitete da ja auch noch. Bis unser Kind kam.
Ich erwarte hier keine VErurteilungen oder Vorschläge. ICh will es einfach nur los werden! Ich weiss was zu tun ist, um was zu ändern, aber ich bin noch nicht bereit.
ICh liebe mein Kind und mein Pferd!
Das mit dem Pferd können viele nicht nachvollziehen. Es verkaufen und irgendwann ein NEUES kaufen, Kopschüttel!
Es geht doch nicht darum einfach ein Pferd zu haben! Es sit ein Tier, ein Individuum, ein Lebewesen mit Gefühlen und für das man auch Liebe entwickelt. Wenn ich ein Tier anschaffe, dann für immer!

Schwer zu verstehen, ist aber so!

N E I N !
Das ist völlig FALSCH! Das lässt sich alles regeln. faceless, bitte such` Dir eine gute Anwältin!!!! Du wirst sehen, das ALLES anders wird! BESSER!

Liebe Grüße,

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2016 um 5:42
In Antwort auf faceless40

Hallo, lib und die Anderen
ICh war schon beim Anwalt.
ICh brauche nur das OK geben und er setzt ein Schreiben an meinen MAnn auf, dass ich mich trennen will!
Aber ich will es meinem Kind noch nciht antun. Er hängt auch an seinem VAter. Und er fragt jeden Abend, wieviele Stunden es noch dauert, bis Papa nach Hause kommt. Er ist traurig dass er immer weg ist. Und das nun seit 3 Jahren.
ICh zog in seine Heimat und seit dem ersten Tag bin ich mit unserem Sohn hier die meiste ZEit alleine. Die Gegend erkunden und Leute kennenlernen musste ich alleine. Er kommt von hier, aber hat und hatte hier nie Freunde. Was ich seltsam finde. Ich kenne meine Heimatstadt und die umliegenden Städte, sowie viele Menschen dort. Heir kenne ich mittlerweile auch mehr Menschen, als er.

Er verdeint nicht mehr als vorher. Er lebt im Minus.
HAt so viele Schulden mittlerweile. Das ist das was mich so fuchst. Er ist kaum zu Hause, ackert wie ein Tier und hat Schulden statt Haben!
Es war auch immer so , dass es abgesprochen war, dass ich den HAushalt mache und für unser Kind da bin und das Pferd war auch nie zu viel. Erst jetzt, wo der Laden nicht das einbringt wie gewünscht, dreht er so am Rad.
Er wird auch unfair und beleidigend. Ihr wisst ja nciht alles und ich will auch nciht alles schreiben, das würde den Rahmen sprengen.
Mir geht es nicht gut, weder körperlich noch psychisch und JA ich habe viel zugenommen, weil Essen für mich ein Ventil geworden ist. Aber was beklage ich mich??? Ist doch alles super! ICh habe kein Recht auf Gefühle und auch kein Recht Ansprüche zu stellen!!! (Ironie)

Er wirft mir vor. ich wüde nie Freunde einladen, was nicht stimmt, und er hat gar KEINE!
Wenn wir Besuch hatten, dann waren es immer Bekannte, die ich kennengelrnt und eingeladen habe!
Er ist ja nur arbeiten und er lebt seinen Beruf! Sagt er auch immer, dass es das ist, was ihm Spass macht.
Köche haben es schwer mit Beziehungen. Er sagte mir, dass er kaum jemanden kennelernen konnte, da er nur in der Küche arbeitete. Nun hat er ja in seiner Gaststätte Kontakt zu Gästen.
Er kommt nach Hause und ich schlafe dann meistens schon, wenn ich morgens wach werde, fährt er wieder. Das war nciht so, als er angestellt war!
Er verlor seinen Job weil der Konzern über 400 Mitarbeiter entließ und man sagte ihm, er sei nicht jung, er finde schnell was anderes.
Mit der Abpfindung machte er sich selbständig. Leider war das auf meinem Mist gewachsen, denn ich schlug es ihm vor. Aber als meine Mutter, meine Großeltern hatten eine Gaststätte, sagte was da auch uns zukommt, riet ich ihm wieder davon ab, aber er war nicht mehr zu bremsen und zog es durch, bis heute.
Wir waren viel entspannter als er noch Angestellter war. Hatten auch Urlaub...ich arbeitete da ja auch noch. Bis unser Kind kam.
Ich erwarte hier keine VErurteilungen oder Vorschläge. ICh will es einfach nur los werden! Ich weiss was zu tun ist, um was zu ändern, aber ich bin noch nicht bereit.
ICh liebe mein Kind und mein Pferd!
Das mit dem Pferd können viele nicht nachvollziehen. Es verkaufen und irgendwann ein NEUES kaufen, Kopschüttel!
Es geht doch nicht darum einfach ein Pferd zu haben! Es sit ein Tier, ein Individuum, ein Lebewesen mit Gefühlen und für das man auch Liebe entwickelt. Wenn ich ein Tier anschaffe, dann für immer!

Schwer zu verstehen, ist aber so!

Du schreibst, dass er im minus
lebt, dass er viele schulden hat.
und trotzdem kommt dir überhaupt nicht in den sinn, ihm zu helfen?
du scheinst den gedanken, dass ihr ein paar seid, ein team, schon lange aufgegeben zu haben. du denkst nicht eine sekunde daran, in dieser lage deinen teil beizutragen, du wirst noch aggressiv bei dem gedanken. ausgaben reduzieren (ja, man kann auch geliebte tiere verkaufen, um die angespannte finanzielle situation zu entlasten)
du hast dich längst ausgeklinkt aus dieser beziehung und solltest dringend die konsequenzen ziehen,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2016 um 16:30

Lässt du deine
Depression behandeln? Bist du in Therapie und/oder ärztlicher Behandlung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2016 um 17:14

Der Mann ist für die Tonne
Das ist nichts anderes als dir Macht zu demonstrieren und dich klein halten .

Ich denke die mehreren die hier geantwortet haben, können sich im Entferntesten nicht vorstellen, wie man mit mehreren Bandscheibenvorfällen lebt . Man ist so gut wie nie schmerzfrei . Das Bücken gestaltet sich als eine immerwährende Herausforderung, egal, ob man sich die Schuhe bindet, etwas vom Boden hochhebt, selbst das Befüllen der Waschmaschine ist mühsamer als für einen gesunden Menschen . Das heißt im Klartext - eingeschränkt im täglichen Leben und eingeschränkt bei der Arbeitssuche und das immens

Das heißt es immer - die Frau ist Schuld, weil der Mann .... (egal was er macht), ausschlaggebend ist wohl, dass er arbeitet und du nicht . Die wichtigste Komponente einer jeden Ehe / Partnerschaft in unserer Gesellschaft . Offensichtlich ist er immer noch der "bessere" Mensch als du, durch seine Erwerbstätigkeit - egal wie er Menschen die ihm Nahe stehen behandelt .

Alleine der Fakt, dass du nicht mal weißt, wie viel Geld er tatsächlich einnimmt, und wie viele Fixkosten zu bezahlen sind . Ob das nun wahr ist mit seinen Aussagen, dass er Schulden hat ?

Wenn sein Geschäft nicht läuft, dann sollte er sich eine Festanstellung suchen und seinen Traum von Selbstständigkeit begraben .

Es gibt Männer liebe TE die nehmen ihren Frauen alles - und das letzte das du noch hast ist dein Pferd .

Sein Tun zu hinterfragen, würde ich lassen, sondern mehr darüber nachdenken, wie du da raus kommst .

Der könnte mich mal ganz schön gerne haben !

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen