Home / Forum / Liebe & Beziehung / Am Boden zerstört...

Am Boden zerstört...

9. November 2007 um 11:03 Letzte Antwort: 12. November 2007 um 12:45

Hallo!

Ich bin gerade am Boden zerstört. Bin so fertig, dass ich mich sogar übergeben musste...


Ich habe vor ein paar Monaten geheiratet - den Mann meiner Träume, dachte ich zumindest. Durch einen Fall in der Bekanntschaft hatten wir kürzlich das Thema Fremdgehen sowie Sex per Telefon oder Chat mit anderen. Er meinte, dass er das net gut findet, auch wenn es viele Männer machen. Er wäre extrem sauer, wenn ich das machen würde. Er mache es ja auch nicht.

Vorhin will ich unsere neue Videoschnittsoftware ausprobieren und bin also am Basteln. Ich habe Lieder gesucht, die ich zur Untermalung des Films nehmen könnte. Da ich nicht genau wusste, wo auf dem PC die Lieder liegen, hab ich in verschiedene Ordner geschaut. In einem Ordner waren lauter Bilder von Mädels - mal nur die Gesichter, mal halbnackt, mal komplett nackt. Und die sahen nicht aus wie Bilder einer Pornoseite. Ich hab seinen Messenger angeschaut und mir mal die Histories angesehen - wohl gemerkt, ich habe sowas bisher nie gemacht, da ich ihm immer vertraut habe.
Und tatsächlich sind da ein paar Mädels als Kontakte drin, die ihm eindeutige Angebote machen und sie haben über das Chatten geredet und dass das so viel Spaß macht und so. Ich will jetzt nicht ins Detail gehen, aber es war eindeutig, dass er aus einem bestimmten Grund mit diesen Frauen gechattet hat.

Warum tut er mir das an?? Was soll ich jetzt machen? Er schläft nur selten mit mir, was er immer damit erklärt hat, dass er einfach net so oft Lust hat. Ich wusste auch, dass er hin und wieder selbst Hand anlegt. Das hat mich nie gestört, aber warum muss er mit anderen Frauen chatten während ich im Schlafzimmer im Bett lieg???? Ich bin so verzweifelt. Heule mir die Augen aus dem Kopf und häng ständig über der Schüssel, weil mir kotzübel ist.

Was mach ich denn jetzt nur?
Wir wollten diesen Monat damit beginnen für den Nachwuchs zu üben. Aber jetzt?

Mehr lesen

9. November 2007 um 11:28

Also...
Ich würde ihn darauf ansprechen und fragen WAS DAS SOLL???

Hat er die tatsächlich getroffen oder nur Bildchen geschaut?

Selbstbefriedigung finde ich nicht schlimm.

Wenn ihr Nachwuchs wollt, müsst ihr sowieso über die Quantität eures Sexuallebens nachdenken. Mein Gyn hat mal zu mir gesagt, wenn Sie Kinder haben möchten müssen Sie Sex haben (ach was) und zwar häufiger, einmal die Woche reicht da nicht. Natürlich gibt es immer mal wieder die Ein Schuss ein Kind Menschen, aber die Regel ist anders.

Wenn sich nichts ändert, sprich er weiterhin wenig Lust auf Sex hat (sehr verdächtig) und weiterhin rumchattet und andere nackte Weiber guckt. Tritt ihm in die Eier, das bringt ihn zu Besinnung. Und dann verlässt du ihn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2007 um 12:03

Hallo Tanja
Nichts wird so heiß gegegessen wie es gekocht wird...

Es ist zwar nicht gerade klasse, was er da hinter deinem Rücken treibt, aber auch nichts sooooooooo ungewöhnliches für einen Kerl.

Und selbst wenn er dir vorher gesagt hat, dass er so was nie tun würde, ist es noch immer typisch. Es hat nichts mit dir persönlich zu tun und auch sonst bedeutet das nicht immer gleich auch GEFAHR (hilfe, er geht fremd).

Hätte er dir sagen sollen: Hey, ich spanne im Internet und ich unterhalte mich just for fun mit anderen Frauen. ???
Es gibt kaum einen, der das erzählt. Vor allem, wenn er etwas sensibel ist und weiß, dass seine Freundin ganz schön daran zu knabbern hätte...


Sprich ihn einfach darauf an und rede mit ihm darüber!
Du wirst sehen, danach geht es dir besser!



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2007 um 12:09
In Antwort auf selina_12871829

Hallo Tanja
Nichts wird so heiß gegegessen wie es gekocht wird...

Es ist zwar nicht gerade klasse, was er da hinter deinem Rücken treibt, aber auch nichts sooooooooo ungewöhnliches für einen Kerl.

Und selbst wenn er dir vorher gesagt hat, dass er so was nie tun würde, ist es noch immer typisch. Es hat nichts mit dir persönlich zu tun und auch sonst bedeutet das nicht immer gleich auch GEFAHR (hilfe, er geht fremd).

Hätte er dir sagen sollen: Hey, ich spanne im Internet und ich unterhalte mich just for fun mit anderen Frauen. ???
Es gibt kaum einen, der das erzählt. Vor allem, wenn er etwas sensibel ist und weiß, dass seine Freundin ganz schön daran zu knabbern hätte...


Sprich ihn einfach darauf an und rede mit ihm darüber!
Du wirst sehen, danach geht es dir besser!



Ich weiß nicht...
Danke für deine lieben Worte, aber es tut soooo weh. Es ist eine Sache mit der Selbstbefriedigung - dem steh ich offen gegenüber. Aber was mir richtig weh tut, ist die Tatsache, dass er keine Lust auf Sex mit mir hat und dann in den Chat geht, obwohl ich ja daheim bin.
Ich bin einfach so wahnsinnig verletzt und ich weiß nicht, wie ich nachher mit ihm darüber sprechen soll. Ich fürchte, dass ich anfang mit Weinen, aber ich will nicht sein Mitleid. Soll ich ihn anschreien, soll ich erstmal gar nichts sagen? Wie fange ich es an? Er weiß ja nicht, dass ich es weiß.

Es tut soooo weh. Mir ist immer noch ganz schlecht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2007 um 12:16
In Antwort auf adwoa_12706970

Ich weiß nicht...
Danke für deine lieben Worte, aber es tut soooo weh. Es ist eine Sache mit der Selbstbefriedigung - dem steh ich offen gegenüber. Aber was mir richtig weh tut, ist die Tatsache, dass er keine Lust auf Sex mit mir hat und dann in den Chat geht, obwohl ich ja daheim bin.
Ich bin einfach so wahnsinnig verletzt und ich weiß nicht, wie ich nachher mit ihm darüber sprechen soll. Ich fürchte, dass ich anfang mit Weinen, aber ich will nicht sein Mitleid. Soll ich ihn anschreien, soll ich erstmal gar nichts sagen? Wie fange ich es an? Er weiß ja nicht, dass ich es weiß.

Es tut soooo weh. Mir ist immer noch ganz schlecht...

Das kann ich gut verstehen...
... das dir das weh tut.

Mir hat es bislang auch immer einen Stich versetzt, wenn ich so was mal bei einem meiner Freunde bemerkt habe. Es ist immer ein blödes Gefühl... das kann ich wirklich nachvollziehen.

Aber ich habe auch immer bemerkt, dass es was gebracht hat, darüber zu reden.

Frag ihn ganz direkt. Sag es es ihm so, wie Du es hier geschrieben hast. Wie du es entdeckt hast. Bleib ruhig dabei...!!! Frag ihn, wer diese Frauen sind und warum sie dir Nacktbilder schreiben und Angebote schicken. Frag ihn alles, was dir auf der Seele brennt. Und wenn du dabei weinen musst, ist es doch auch o.k.! Warum sollte er nicht wissen dürfen, dass es dir persönlich weh tut und du so manches nicht verstehst...

Und Mitleid gibt es nicht von ihm! Warum denn auch???
Entweder Verständnis für deine Gefühle oder keine Verständnis, aber bestimmt kein Mitleid.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2007 um 12:23

Ich kann Dich...
sehr gut verstehen!

Viele denken, ok, so ein bißchen Rumgemache per Internet, was ist denn schon dabei?
Dabei verletzt es den Partner ebenso wie eine "richtige" Affäre, das Vertrauen ist weg, Grenzen sind überschritten worden und manchmal kann einen sowas noch viel schlimmer verfolgen, da man quasi alles mitverfolgen kann, jedes zärtliche oder auch eindeutige Wort, daß er für die Andere gefunden hat, jede Kleinigkeit, was er gern mit ihr (nicht mit Dir!!!) tun würde bzw. in Gedanken ja auch getan hat...

Es geht um die Befriedigung wie auch immer gearteter sexueller Bedürfnisse/Wünsche und zu diesem Zweck sucht man den sehr persönlichen Kontakt zu einer bestimmten, höchst realen anderen Person. Die Art des Kontaktes spielt dabei für mich keine Rolle, ob das nun im Hotel stattfindet oder eben am Computer/Telefon. Während dieser Affären wird ebenso wie in einer "klassischen" Affäre gelogen, verheimlicht und betrogen und auch das Ergebnis bei Bekanntwerden der Untreue unterscheidet sich nicht von enem klassischen Betrug (Vertrauensverlust, Enttäuschung, Schmerz, Wut, etc.). Interessant ist vielleicht, daß viele Betroffene (Betrogene) das ebenso empfinden und keinen Unterschied zwischen (körperlicher) klassischer Affäre und Online-Affäre machen. Der Partner ist in Gedanken und im Austausch bei einem anderen als dem eigenen Partner. Ich meine damit selbstverständlich nicht das anschauen von (unpersönlichen) Pornoseiten, -heften oder -filmen! Die einzigen Unterschiede, die ich vielleicht sehe, sind die, daß man sich keine Gedanken über Geschlechtskrankheiten, ungewollte Schwangerschaften,etc. machen muß und daß Internet Affären einfacher macht. Von den Betrügern wird dies allerdings häufig als "läßliche Sünde" bewertet, was bei den Betrogenen dazu führt, daß sie das Gefühl bekommen, sich für ihre Empfindungen rechtfertigen zu müssen bzw. sich als "Opfer 2. Klasse" fühlen (Aussagen von anderen Betroffenen), die ich nur bestätigen kann.

Rede mit ihm und mach ihm klar, daß er die Grenzen (Deine Grenzen!) weit überschritten hat. Erzähl ihm nicht alles, was Du weißt und schau, ob er etwas von sich aus erzählt, Dir wirklich die Wahrheit, die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit sagt. Von sich aus! Nur so kannst Du Dir Dein Vertrauen evtl. bewahren, wenn Du weißt, daß er Dir nicht ins Gesicht lügt, wenns für ihn unangenehm wird. Danach schau, ob Du mit diesem Fehler, den er gemacht hat, leben kannst. Viele Männer erliegen einfach diesen schnellen, einfach zu bekommenen Nervenkitzel und ignorieren einfach, daß sie ihre Partnerin damit sehr verletzen und letztendlich die Beziehung gefährden. Denn das wollen sie eigentlich nicht, verzichten aber leider auch oft nicht...

Ich drück Dir die Daumen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2007 um 12:32
In Antwort auf robin_12261687

Ich kann Dich...
sehr gut verstehen!

Viele denken, ok, so ein bißchen Rumgemache per Internet, was ist denn schon dabei?
Dabei verletzt es den Partner ebenso wie eine "richtige" Affäre, das Vertrauen ist weg, Grenzen sind überschritten worden und manchmal kann einen sowas noch viel schlimmer verfolgen, da man quasi alles mitverfolgen kann, jedes zärtliche oder auch eindeutige Wort, daß er für die Andere gefunden hat, jede Kleinigkeit, was er gern mit ihr (nicht mit Dir!!!) tun würde bzw. in Gedanken ja auch getan hat...

Es geht um die Befriedigung wie auch immer gearteter sexueller Bedürfnisse/Wünsche und zu diesem Zweck sucht man den sehr persönlichen Kontakt zu einer bestimmten, höchst realen anderen Person. Die Art des Kontaktes spielt dabei für mich keine Rolle, ob das nun im Hotel stattfindet oder eben am Computer/Telefon. Während dieser Affären wird ebenso wie in einer "klassischen" Affäre gelogen, verheimlicht und betrogen und auch das Ergebnis bei Bekanntwerden der Untreue unterscheidet sich nicht von enem klassischen Betrug (Vertrauensverlust, Enttäuschung, Schmerz, Wut, etc.). Interessant ist vielleicht, daß viele Betroffene (Betrogene) das ebenso empfinden und keinen Unterschied zwischen (körperlicher) klassischer Affäre und Online-Affäre machen. Der Partner ist in Gedanken und im Austausch bei einem anderen als dem eigenen Partner. Ich meine damit selbstverständlich nicht das anschauen von (unpersönlichen) Pornoseiten, -heften oder -filmen! Die einzigen Unterschiede, die ich vielleicht sehe, sind die, daß man sich keine Gedanken über Geschlechtskrankheiten, ungewollte Schwangerschaften,etc. machen muß und daß Internet Affären einfacher macht. Von den Betrügern wird dies allerdings häufig als "läßliche Sünde" bewertet, was bei den Betrogenen dazu führt, daß sie das Gefühl bekommen, sich für ihre Empfindungen rechtfertigen zu müssen bzw. sich als "Opfer 2. Klasse" fühlen (Aussagen von anderen Betroffenen), die ich nur bestätigen kann.

Rede mit ihm und mach ihm klar, daß er die Grenzen (Deine Grenzen!) weit überschritten hat. Erzähl ihm nicht alles, was Du weißt und schau, ob er etwas von sich aus erzählt, Dir wirklich die Wahrheit, die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit sagt. Von sich aus! Nur so kannst Du Dir Dein Vertrauen evtl. bewahren, wenn Du weißt, daß er Dir nicht ins Gesicht lügt, wenns für ihn unangenehm wird. Danach schau, ob Du mit diesem Fehler, den er gemacht hat, leben kannst. Viele Männer erliegen einfach diesen schnellen, einfach zu bekommenen Nervenkitzel und ignorieren einfach, daß sie ihre Partnerin damit sehr verletzen und letztendlich die Beziehung gefährden. Denn das wollen sie eigentlich nicht, verzichten aber leider auch oft nicht...

Ich drück Dir die Daumen!

Danke
Deine Ausführungen haben mir jetzt sehr geholfen. Ich dachte schon, ich bin überempfindlich. Aber ich empfinde es einfach nicht als richtig, dass er das gemacht hat. Es macht mich einfach total fertig. Und ich kann doch mit niemandem darüber reden...

Sobald er heim kommt, werd ich mit ihm sprechen. Ich wünschte, er wäre hier. Ich will das los werden. Mir ist so furchtbar schlecht. Mein Magen ist wie zugeschnürt, ich hab Kopfweh.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2007 um 12:35
In Antwort auf selina_12871829

Das kann ich gut verstehen...
... das dir das weh tut.

Mir hat es bislang auch immer einen Stich versetzt, wenn ich so was mal bei einem meiner Freunde bemerkt habe. Es ist immer ein blödes Gefühl... das kann ich wirklich nachvollziehen.

Aber ich habe auch immer bemerkt, dass es was gebracht hat, darüber zu reden.

Frag ihn ganz direkt. Sag es es ihm so, wie Du es hier geschrieben hast. Wie du es entdeckt hast. Bleib ruhig dabei...!!! Frag ihn, wer diese Frauen sind und warum sie dir Nacktbilder schreiben und Angebote schicken. Frag ihn alles, was dir auf der Seele brennt. Und wenn du dabei weinen musst, ist es doch auch o.k.! Warum sollte er nicht wissen dürfen, dass es dir persönlich weh tut und du so manches nicht verstehst...

Und Mitleid gibt es nicht von ihm! Warum denn auch???
Entweder Verständnis für deine Gefühle oder keine Verständnis, aber bestimmt kein Mitleid.

Reden hilft?
Ich befürchte nur, dass ich diejenige bin, die redet und er schweigt. So ist das, wenn wir mal ne Meinungsverschiedenheit haben. Ich kotz mich aus und er sagt nichts. Wenn ich ihn dann bitte, auch etwas dazu sagen, kommt entweder nichts oder "Du hast ja Recht". Aber das will ich nicht hören. Ich will, dass er es erklärt. Aber wird er das tun???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2007 um 12:41
In Antwort auf adwoa_12706970

Danke
Deine Ausführungen haben mir jetzt sehr geholfen. Ich dachte schon, ich bin überempfindlich. Aber ich empfinde es einfach nicht als richtig, dass er das gemacht hat. Es macht mich einfach total fertig. Und ich kann doch mit niemandem darüber reden...

Sobald er heim kommt, werd ich mit ihm sprechen. Ich wünschte, er wäre hier. Ich will das los werden. Mir ist so furchtbar schlecht. Mein Magen ist wie zugeschnürt, ich hab Kopfweh.

Niemand hat das Recht...
Dich zu verletzen, erst Recht nicht der eigene Partner! in einer Partnerschaft sollte man sich sicher und geborgen fühlen, erst recht, wenn man gemeinsam ein Kind plant.
Man verletzt sich schon oft genug aus Unachtsamkeit, aber mit einer anderen Frau Sex zu haben (sei es nun "real" oder per chat) geht weit über Fahrlässigkeit hinaus. Warum sonst macht er es heimlich? Weil er weiß, daß Du begeistert wärst?
Wenn Du Dich betrogen fühlst, dann ist das so! Mach ihm das klar, wenn er versucht, es herunterzuspielen!
Das Schlimme an Betrug via chat, ICQ, etc. ist, daß man quasi im eigenen Haus betrogen wird und sich nichtmal sicher sein kann, wenn der Partner zuhause ist. Es mit der Geliebten im Ehebett zu treiben, ist ja auch immer nochmal ein i-Tüpfelchen...

Wichtig ist, daß Du herausfindest, warum er das gemacht hat (wirklich nur Neugierde, der Reiz des Verbotenen, etc.) oder ob ihm wirklich etwas fehlt in eurer Beziehung. Daran könnt ihr dann arbeiten. Offen und ehrlich reden ist ganz wichtig! Natürlich sollte er sofort(!) sämtliche Kontakte (ruhig auch in Deinem Beisein) abbrechen.

Ich denk an Dich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2007 um 12:42
In Antwort auf adwoa_12706970

Reden hilft?
Ich befürchte nur, dass ich diejenige bin, die redet und er schweigt. So ist das, wenn wir mal ne Meinungsverschiedenheit haben. Ich kotz mich aus und er sagt nichts. Wenn ich ihn dann bitte, auch etwas dazu sagen, kommt entweder nichts oder "Du hast ja Recht". Aber das will ich nicht hören. Ich will, dass er es erklärt. Aber wird er das tun???

Gut....
.... das kann ICH ja von hier aus auch nicht beurteilen, wie er sich verhält und ob er vernünftig mit dir darüber reden wird.

Du kennst ihn besser als ich, oder wir hier.

Aber Du solltest schon seine Reaktion abwarten und fällt sie nicht so aus, wie es dir gefällt, dann würde ich auf den Tisch hauen!

Es geht ja erst mal darum, dass Du überhaupt mit ihm redest, DIR LUFT MACHST und zwar bei ihm. Es wird DIR danach bestimmt besser gehen. Ob Du dann im Gespräch laut wirst, schreist, tobst, weinst, lieb bleibst oder wie auch immer... das wird sich noch zeigen. Je nach dem wie er sich verhalten wird.

Weißt du, es gibt ja auch Frauen, die würden ihn aus ANGST nicht darauf ansprechen und fressen es in sich hinein. Fangen an zu schnüffeln wie bekloppt, werden immer verbissener, trauriger, frustrierter und, und, und.... nur aus Angst, sie könnten ihn verlieren, weil sie ihn darauf ansprechen. Es soll ja auch Männer geben, die einen Tobsuchtsanfall bekommen, wenn sie auffliegen und vor lauter Feigheit erst mal die Fetzen fliegen lassen und die Frau als Schnüfflerin da stellen usw.!

Aber ich gehe mal davon aus, dass Dein Freund nicht so jemand ist.
Deshalb: Sprich ihn an!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2007 um 13:02
In Antwort auf selina_12871829

Gut....
.... das kann ICH ja von hier aus auch nicht beurteilen, wie er sich verhält und ob er vernünftig mit dir darüber reden wird.

Du kennst ihn besser als ich, oder wir hier.

Aber Du solltest schon seine Reaktion abwarten und fällt sie nicht so aus, wie es dir gefällt, dann würde ich auf den Tisch hauen!

Es geht ja erst mal darum, dass Du überhaupt mit ihm redest, DIR LUFT MACHST und zwar bei ihm. Es wird DIR danach bestimmt besser gehen. Ob Du dann im Gespräch laut wirst, schreist, tobst, weinst, lieb bleibst oder wie auch immer... das wird sich noch zeigen. Je nach dem wie er sich verhalten wird.

Weißt du, es gibt ja auch Frauen, die würden ihn aus ANGST nicht darauf ansprechen und fressen es in sich hinein. Fangen an zu schnüffeln wie bekloppt, werden immer verbissener, trauriger, frustrierter und, und, und.... nur aus Angst, sie könnten ihn verlieren, weil sie ihn darauf ansprechen. Es soll ja auch Männer geben, die einen Tobsuchtsanfall bekommen, wenn sie auffliegen und vor lauter Feigheit erst mal die Fetzen fliegen lassen und die Frau als Schnüfflerin da stellen usw.!

Aber ich gehe mal davon aus, dass Dein Freund nicht so jemand ist.
Deshalb: Sprich ihn an!

Ich werde...
ihn auf jeden Fall darauf ansprechen. Denn ich könnte eh nicht damit leben, wenn ich das in mich reinfresse. Und er würde das auch merken, da ich ihm gegenüber einfach keine fröhliche Fassade aufbauen kann. Das ist das Gute an unserer Beziehung, ich kann ich sein.

Trotzdem habe ich Angst vor seiner Reaktion. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er mich nicht liebt. Wir haben erst vor Kurzem geheiratet und er war so glücklich. Das sieht man auch auf den Fotos. Und so ein guter Schauspieler ist er nun wirklich nicht.

Ich versteh es halt einfach nicht. Hoffentlich führt das Gespräch zu etwas. Ich liebe ihn über alles. Gerade deshalb tut es so weh.


Es tut gut, hier schon mal mit euch zu reden. Dadurch geht es mir etwas besser und ich bin ein wenig ruhiger geworden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2007 um 13:07
In Antwort auf robin_12261687

Niemand hat das Recht...
Dich zu verletzen, erst Recht nicht der eigene Partner! in einer Partnerschaft sollte man sich sicher und geborgen fühlen, erst recht, wenn man gemeinsam ein Kind plant.
Man verletzt sich schon oft genug aus Unachtsamkeit, aber mit einer anderen Frau Sex zu haben (sei es nun "real" oder per chat) geht weit über Fahrlässigkeit hinaus. Warum sonst macht er es heimlich? Weil er weiß, daß Du begeistert wärst?
Wenn Du Dich betrogen fühlst, dann ist das so! Mach ihm das klar, wenn er versucht, es herunterzuspielen!
Das Schlimme an Betrug via chat, ICQ, etc. ist, daß man quasi im eigenen Haus betrogen wird und sich nichtmal sicher sein kann, wenn der Partner zuhause ist. Es mit der Geliebten im Ehebett zu treiben, ist ja auch immer nochmal ein i-Tüpfelchen...

Wichtig ist, daß Du herausfindest, warum er das gemacht hat (wirklich nur Neugierde, der Reiz des Verbotenen, etc.) oder ob ihm wirklich etwas fehlt in eurer Beziehung. Daran könnt ihr dann arbeiten. Offen und ehrlich reden ist ganz wichtig! Natürlich sollte er sofort(!) sämtliche Kontakte (ruhig auch in Deinem Beisein) abbrechen.

Ich denk an Dich!

Aber das ist es
ja, was so weh tut. Ich habe mich in dieser Beziehung sicher und geborgen gefühlt. Ich habe mich ihm geöffnet wie noch nie einem Menschen zuvor. Ich konnte ihm vertrauen. Hab ihm so viel gegeben. Er weiß genau, warum ich früher immer so verunsichert war. Er konnte mir das Gefühl geben, dass ich Jemand bin, dass ich etwas kann, dass ich nicht nutzlos bin. Und jetzt das.

Ob ihm wirklich etwas fehlt in der Beziehung? Das Thema hatten wir schon mal. Hatte ihn vor einigen Monaten darauf angesprochen, weil wir so selten Sex haben. Er sagte, er wäre total glücklich mit mir, er will halt nicht öfter. Hab ihm gesagt, dass ich manchmal das Gefühl hätte, fremde Männer fänden mich attraktiver als er. Seine Antwort: "Was man immer daheim hat, kann man vielleicht nicht so schätzen" Was soll ich denn davon halten. Ich habe mir immer Mühe gegeben, den Alltag nicht zu alltäglich werden zu lassen. Aber für ihn ist es wohl einfacher, sich anderen zuzuwenden als an unserer Beziehung zu arbeiten?!
Oder steiger ich mich da jetzt in was rein???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2007 um 13:16
In Antwort auf adwoa_12706970

Ich werde...
ihn auf jeden Fall darauf ansprechen. Denn ich könnte eh nicht damit leben, wenn ich das in mich reinfresse. Und er würde das auch merken, da ich ihm gegenüber einfach keine fröhliche Fassade aufbauen kann. Das ist das Gute an unserer Beziehung, ich kann ich sein.

Trotzdem habe ich Angst vor seiner Reaktion. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er mich nicht liebt. Wir haben erst vor Kurzem geheiratet und er war so glücklich. Das sieht man auch auf den Fotos. Und so ein guter Schauspieler ist er nun wirklich nicht.

Ich versteh es halt einfach nicht. Hoffentlich führt das Gespräch zu etwas. Ich liebe ihn über alles. Gerade deshalb tut es so weh.


Es tut gut, hier schon mal mit euch zu reden. Dadurch geht es mir etwas besser und ich bin ein wenig ruhiger geworden...

Das ist doch schön...
... dass du dadurch etwas ruhiger geworden bist.

Ganz ehrlich, ohne es runter spielen zu wollen was er da gemacht hat, er wird dich bestimmt auch noch genau so lieben!

Du hast wirklich alles Recht der Welt, verletzt zu sein!
Es sind DEINE Gefühle! Du brauchst auch keine Angst haben, dass Du dich da in was rein steigerst! Es ist wirklich nicht o.k., was er da tut!!!!

Und das was letztechance dir da oben geschrieben hat ist auch richtig so! Mache es wirklich so, wie sie Dir geraten hatte: Sag ihm nicht gleich alles was du weißt und schau, ob er dir ehrlich antwortet.

Und falls er es nicht wirklich tut bis ins kleinste Detail... Das muss auch keine Garantie dafür sein, dass er es immer wieder tun wird und dich nur belügt oder wie auch immer....

Es könnte ihm auch einfach nur peinlich sein, alles zu erzählen und DAS ist es ihm MIT SICHERHEIT sogar!!!!

Sag ihm dann einfach, wenn Du merkst, er packt nicht alles aus, was Du alles weißt. Er soll nicht denken, dass er dich belügen kann! Vielleicht ist er dann in Zukunft ehrlicher zu dir!

Ich drücke dir beide Daumen!!!!!!! Kopf hoch... o.k. ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2007 um 13:19
In Antwort auf adwoa_12706970

Aber das ist es
ja, was so weh tut. Ich habe mich in dieser Beziehung sicher und geborgen gefühlt. Ich habe mich ihm geöffnet wie noch nie einem Menschen zuvor. Ich konnte ihm vertrauen. Hab ihm so viel gegeben. Er weiß genau, warum ich früher immer so verunsichert war. Er konnte mir das Gefühl geben, dass ich Jemand bin, dass ich etwas kann, dass ich nicht nutzlos bin. Und jetzt das.

Ob ihm wirklich etwas fehlt in der Beziehung? Das Thema hatten wir schon mal. Hatte ihn vor einigen Monaten darauf angesprochen, weil wir so selten Sex haben. Er sagte, er wäre total glücklich mit mir, er will halt nicht öfter. Hab ihm gesagt, dass ich manchmal das Gefühl hätte, fremde Männer fänden mich attraktiver als er. Seine Antwort: "Was man immer daheim hat, kann man vielleicht nicht so schätzen" Was soll ich denn davon halten. Ich habe mir immer Mühe gegeben, den Alltag nicht zu alltäglich werden zu lassen. Aber für ihn ist es wohl einfacher, sich anderen zuzuwenden als an unserer Beziehung zu arbeiten?!
Oder steiger ich mich da jetzt in was rein???

Nein, Du steigerst Dich nicht rein...
Ich hab mich ganz ähnlich gefühlt. Mein Mann gab mir immer das Gefühl, etwas Besonderes zu sein. Er war der erste, mit dem ich mir eine Beziehung "bis daß der Tod euch scheidet" vorstellen konnte. Und trotzdem hat er mich betrogen. Nicht einmal, nein, dreimal. Obwohl er wußte, wie sehr er mich damit verletzt. Das ist jetzt ein halbes Jahr her, ich weiß immer noch nicht, ob unsere Beziehung noch eine Chance hat. Wie kann er sagen, daß er mich liebt und mir dann doch so wehtun? Es paßt nichts mehr wirklich zusammen nach seinem dritten Betrug.

Ihr habt eine Chance, aber ihr müßt sie beide nutzen, nicht nur Du! Mach ihm aber ganz deutlich klar, daß eure Beziehung ernsthaft in Gefahr ist. Kannst Du notfalls mal ein paar Tage woanders hin? Damit er mal sieht, daß er Dich eben nicht immer so alltäglich und selbstverständlich zuhause hat? Ich bereue es heute, daß ich damals nicht für eine Zeit gegangen bin. Jetzt hängt der ganze Sermon nämlich irgendwo im Alltag mit drin...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2007 um 13:29
In Antwort auf selina_12871829

Das ist doch schön...
... dass du dadurch etwas ruhiger geworden bist.

Ganz ehrlich, ohne es runter spielen zu wollen was er da gemacht hat, er wird dich bestimmt auch noch genau so lieben!

Du hast wirklich alles Recht der Welt, verletzt zu sein!
Es sind DEINE Gefühle! Du brauchst auch keine Angst haben, dass Du dich da in was rein steigerst! Es ist wirklich nicht o.k., was er da tut!!!!

Und das was letztechance dir da oben geschrieben hat ist auch richtig so! Mache es wirklich so, wie sie Dir geraten hatte: Sag ihm nicht gleich alles was du weißt und schau, ob er dir ehrlich antwortet.

Und falls er es nicht wirklich tut bis ins kleinste Detail... Das muss auch keine Garantie dafür sein, dass er es immer wieder tun wird und dich nur belügt oder wie auch immer....

Es könnte ihm auch einfach nur peinlich sein, alles zu erzählen und DAS ist es ihm MIT SICHERHEIT sogar!!!!

Sag ihm dann einfach, wenn Du merkst, er packt nicht alles aus, was Du alles weißt. Er soll nicht denken, dass er dich belügen kann! Vielleicht ist er dann in Zukunft ehrlicher zu dir!

Ich drücke dir beide Daumen!!!!!!! Kopf hoch... o.k. ?

Ich denke,
er sieht das wirklich völlig eigenständig. Nicht als Gefährdung eurer Ehe, nicht als Ersatz für Dich, soondern einfach nur ein netter, anregender Nervenkitzel, der ihm vermutlich nicht einmal viel bedeutet.
Dennoch spielen in einer Beziehung eben auch Dinge wie Respekt, Rücksicht und Empathie eine Rolle. Wenn man nur tut, was man(n) will, ohne Rücksicht darauf, was dieses Tun evtl. für den Partner bedeutet, dann sollte man besser Single bleiben. Beziehung bedeutet auch Verpflichtung, Verbindlichkeit und eben auch mal "Nein" sagen können, auch wenn der Reiz noch so groß ist. Er ist kein Kind mehr, er will Vater werden, da sollte er diese Verantwortung sehr ernst nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2007 um 13:31
In Antwort auf selina_12871829

Das ist doch schön...
... dass du dadurch etwas ruhiger geworden bist.

Ganz ehrlich, ohne es runter spielen zu wollen was er da gemacht hat, er wird dich bestimmt auch noch genau so lieben!

Du hast wirklich alles Recht der Welt, verletzt zu sein!
Es sind DEINE Gefühle! Du brauchst auch keine Angst haben, dass Du dich da in was rein steigerst! Es ist wirklich nicht o.k., was er da tut!!!!

Und das was letztechance dir da oben geschrieben hat ist auch richtig so! Mache es wirklich so, wie sie Dir geraten hatte: Sag ihm nicht gleich alles was du weißt und schau, ob er dir ehrlich antwortet.

Und falls er es nicht wirklich tut bis ins kleinste Detail... Das muss auch keine Garantie dafür sein, dass er es immer wieder tun wird und dich nur belügt oder wie auch immer....

Es könnte ihm auch einfach nur peinlich sein, alles zu erzählen und DAS ist es ihm MIT SICHERHEIT sogar!!!!

Sag ihm dann einfach, wenn Du merkst, er packt nicht alles aus, was Du alles weißt. Er soll nicht denken, dass er dich belügen kann! Vielleicht ist er dann in Zukunft ehrlicher zu dir!

Ich drücke dir beide Daumen!!!!!!! Kopf hoch... o.k. ?

Ich glaube
auch, dass er mich immer noch liebt, aber warum tut er das? Sind denn wirklich alle Männer so einfach gestrickt? Er muss doch wissen, dass mich das zutiefst verletzt???


Okay, ich werd ihm nicht gleich alles erzählen und sehen, wie weit er "auspackt".


Danke für's Daumendrücken. Hab ja doch schon irgendwie ganz schön Schiss vor dem Gespräch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2007 um 13:34
In Antwort auf robin_12261687

Nein, Du steigerst Dich nicht rein...
Ich hab mich ganz ähnlich gefühlt. Mein Mann gab mir immer das Gefühl, etwas Besonderes zu sein. Er war der erste, mit dem ich mir eine Beziehung "bis daß der Tod euch scheidet" vorstellen konnte. Und trotzdem hat er mich betrogen. Nicht einmal, nein, dreimal. Obwohl er wußte, wie sehr er mich damit verletzt. Das ist jetzt ein halbes Jahr her, ich weiß immer noch nicht, ob unsere Beziehung noch eine Chance hat. Wie kann er sagen, daß er mich liebt und mir dann doch so wehtun? Es paßt nichts mehr wirklich zusammen nach seinem dritten Betrug.

Ihr habt eine Chance, aber ihr müßt sie beide nutzen, nicht nur Du! Mach ihm aber ganz deutlich klar, daß eure Beziehung ernsthaft in Gefahr ist. Kannst Du notfalls mal ein paar Tage woanders hin? Damit er mal sieht, daß er Dich eben nicht immer so alltäglich und selbstverständlich zuhause hat? Ich bereue es heute, daß ich damals nicht für eine Zeit gegangen bin. Jetzt hängt der ganze Sermon nämlich irgendwo im Alltag mit drin...

Es tut mir sooo
leid! Hab gerade davon gelesen. Ich heule hier rum, weil mein Mann im I-net mit anderen Frauen chattet. Dabei ist deine Situation sicher viel schwerer.
Woher holst du die Kraft, das auszuhalten?

Ja, ich könnte eine Weile zu meinen Eltern. Aber das wird erst im nächsten Monat. Da wollte ich eh eine Weile hin - meiner Ma helfen. Aber ich will nicht jetzt dahin, ich will nicht mit ihnen darüber reden.

Er ist nächste Woche auf Dienstreise für ein paar Tage, so dass wir uns auch nicht sehen.
Ohje und jetzt fängt es an, dass ich mich frage, ob er wirklich auf Dienstreise ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2007 um 13:35
In Antwort auf robin_12261687

Ich denke,
er sieht das wirklich völlig eigenständig. Nicht als Gefährdung eurer Ehe, nicht als Ersatz für Dich, soondern einfach nur ein netter, anregender Nervenkitzel, der ihm vermutlich nicht einmal viel bedeutet.
Dennoch spielen in einer Beziehung eben auch Dinge wie Respekt, Rücksicht und Empathie eine Rolle. Wenn man nur tut, was man(n) will, ohne Rücksicht darauf, was dieses Tun evtl. für den Partner bedeutet, dann sollte man besser Single bleiben. Beziehung bedeutet auch Verpflichtung, Verbindlichkeit und eben auch mal "Nein" sagen können, auch wenn der Reiz noch so groß ist. Er ist kein Kind mehr, er will Vater werden, da sollte er diese Verantwortung sehr ernst nehmen.

Das ist genau
mein Denken letztechance!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2007 um 13:55
In Antwort auf adwoa_12706970

Es tut mir sooo
leid! Hab gerade davon gelesen. Ich heule hier rum, weil mein Mann im I-net mit anderen Frauen chattet. Dabei ist deine Situation sicher viel schwerer.
Woher holst du die Kraft, das auszuhalten?

Ja, ich könnte eine Weile zu meinen Eltern. Aber das wird erst im nächsten Monat. Da wollte ich eh eine Weile hin - meiner Ma helfen. Aber ich will nicht jetzt dahin, ich will nicht mit ihnen darüber reden.

Er ist nächste Woche auf Dienstreise für ein paar Tage, so dass wir uns auch nicht sehen.
Ohje und jetzt fängt es an, dass ich mich frage, ob er wirklich auf Dienstreise ist...

Die Hoffnung stirbt zuletzt
Ich nehme meine Kraft aus meiner Hoffnung. Ich will alles versucht haben, bevor ich diese Beziehung aufgebe. Weil ich immer noch an uns glaube. Es ist ein ständiges Auf und Ab noch. Ich grüble viel, hinterfrage, auch mich selbst und erwarte das auch von ihm. Weiterhin machen wir gerade eine Paartherapie, weil wir kaum miteinander reden konnten, ohne uns zu zoffen. Zur Zeit kommt mir von ihm etwas wenig, mal sehen, was wird.

Ich kann verstehen, daß Du nicht zu Deinen Eltern und auch nicht reden willst. Ging/geht mir genauso. Unsere Familien wissen auch von nichts. Das geht nur ihn und mich was an, Auskotzen (sorry) mache ich hier im Forum Es tut ganz gut, seine Gedanken ab und zu mal durchs Schreiben zu sortieren.

Wegen der Dienstreise würde ich mir weniger Gedanken machen. Rede mit ihm und schau, was er sagt. So sehr, wie für mich auch Internet-Affären Betrug und Untreue bedeuten, ist es für viele Männer doch noch ein Schritt, vom Internet zur "Real-Affäre". Ein kleiner Schritt zwar, aber dennoch eine Hemmschwelle. Und betrogen hat er Dich von zuhause aus, da ist die Gefahr auf einer Dienstreise auch nicht viel höher ;-/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2007 um 14:21
In Antwort auf robin_12261687

Die Hoffnung stirbt zuletzt
Ich nehme meine Kraft aus meiner Hoffnung. Ich will alles versucht haben, bevor ich diese Beziehung aufgebe. Weil ich immer noch an uns glaube. Es ist ein ständiges Auf und Ab noch. Ich grüble viel, hinterfrage, auch mich selbst und erwarte das auch von ihm. Weiterhin machen wir gerade eine Paartherapie, weil wir kaum miteinander reden konnten, ohne uns zu zoffen. Zur Zeit kommt mir von ihm etwas wenig, mal sehen, was wird.

Ich kann verstehen, daß Du nicht zu Deinen Eltern und auch nicht reden willst. Ging/geht mir genauso. Unsere Familien wissen auch von nichts. Das geht nur ihn und mich was an, Auskotzen (sorry) mache ich hier im Forum Es tut ganz gut, seine Gedanken ab und zu mal durchs Schreiben zu sortieren.

Wegen der Dienstreise würde ich mir weniger Gedanken machen. Rede mit ihm und schau, was er sagt. So sehr, wie für mich auch Internet-Affären Betrug und Untreue bedeuten, ist es für viele Männer doch noch ein Schritt, vom Internet zur "Real-Affäre". Ein kleiner Schritt zwar, aber dennoch eine Hemmschwelle. Und betrogen hat er Dich von zuhause aus, da ist die Gefahr auf einer Dienstreise auch nicht viel höher ;-/

*hoff*
Ja genau, ich finde nicht, dass meine Eltern oder einen unsere Freunde dieses Thema was angeht. Aber irgendwie muss man (bzw. frau) ja darüber reden. Und das Schreiben hier hilft wirklich. Ihr seid auch alle so lieb!

Es ist nur momentan echt so, dass ich mit ihm reden will / muss. Ich brauch das jetzt einfach. Weiß aber net, wann er heim kommt. Das macht mich ganz wahnsinnig.


Ich finde es wirklich toll, dass du eure Beziehung nicht aufgibst. Und ich wünsch dir, dass sich die ganze Energie, die du darein steckst auch wirklich lohnt.
Darf ich dich fragen, wo deine absolute Grenze erreicht wäre? Wo würdest du den Kampf um die Beziehung aufgeben? Da hast du dir doch sicher schon mal Gedanken drüber gemacht, oder??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2007 um 14:37
In Antwort auf adwoa_12706970

*hoff*
Ja genau, ich finde nicht, dass meine Eltern oder einen unsere Freunde dieses Thema was angeht. Aber irgendwie muss man (bzw. frau) ja darüber reden. Und das Schreiben hier hilft wirklich. Ihr seid auch alle so lieb!

Es ist nur momentan echt so, dass ich mit ihm reden will / muss. Ich brauch das jetzt einfach. Weiß aber net, wann er heim kommt. Das macht mich ganz wahnsinnig.


Ich finde es wirklich toll, dass du eure Beziehung nicht aufgibst. Und ich wünsch dir, dass sich die ganze Energie, die du darein steckst auch wirklich lohnt.
Darf ich dich fragen, wo deine absolute Grenze erreicht wäre? Wo würdest du den Kampf um die Beziehung aufgeben? Da hast du dir doch sicher schon mal Gedanken drüber gemacht, oder??

Klare Antwort:
Bei einer erneuten Untreue.

Nach den ersten beiden Affären (die hab ich zusammen entdeckt, waren beide damals schon beendet), hab ich Rotz und Wasser geheult, ihm all meinen Schmerz gezeigt und wir haben geredet und geredet und geredet. Wir waren ja auch erst ganz kurz verheiratet damals. Er hat mir hoch und heilig versprochen, daß es nie wieder vorkommen wird. Ich habe damals einiges an "Schuld" bei mir gesehen und habe versucht, an mir zu arbeiten. Ich habe ihm geglaubt, daß er bereut und mich liebt. Irgendwann konnte ich ihm auch verzeihen.

Tja, alle tollen Versprechen, alles Reden hat genau soviel genutzt, daß er 1 1/2 Jahre danach wieder eine Affäre hatte. Da war ich gerade im 5. Monat schwanger.
Vielleicht kannst Du Dir vorstellen, wie ich mich gefühlt habe. Zu dem Schmerz der eigentlichen Affäre kommt nun noch der totale Vertrauensverlust, weil alles seine schönen Versprechungen von damals Makulatur sind. Die Worte, die ich jetzt von ihm höre, hörte ich schon einmal. Und sie waren damals gelogen. Kann ich ihnen heute glauben?
Dazu kommt auch noch, daß er jetzt zugegeben hat, daß die erste Affäre (mit seiner Ex) damals doch mehr war, als er damals zugegeben hatte. Toll, ich hab also auch noch unter Vorspielung falscher Tatsachen verziehen. Und durfte mir noch anhören, daß er dachte, diese beiden Affären wären für mich ja nicht so schlimm gewesen, weil ich ihm so schnell (nach einigen Monaten!) verziehen hätte. Und nun jammert er, daß ich ihm nicht verzeihe. Böse Zwickmühle...

Wir kämpfen, aber ich bin nicht bereit, mich dabei völlig aufzugeben. Er muß den Hauptteil dieser Arbeit leisten, es liegt an ihm, mein Vertrauen wiederzugewinnen. Und noch frage ich mich jede Tag, seit über 6 Monaten, ob es noch Sinn macht...

Sollte ich erfahren, daß er mich wieder betrügt, habe ich innerhalb von 10 Minuten alle Koffer gepackt. Das wars dann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2007 um 15:38
In Antwort auf robin_12261687

Klare Antwort:
Bei einer erneuten Untreue.

Nach den ersten beiden Affären (die hab ich zusammen entdeckt, waren beide damals schon beendet), hab ich Rotz und Wasser geheult, ihm all meinen Schmerz gezeigt und wir haben geredet und geredet und geredet. Wir waren ja auch erst ganz kurz verheiratet damals. Er hat mir hoch und heilig versprochen, daß es nie wieder vorkommen wird. Ich habe damals einiges an "Schuld" bei mir gesehen und habe versucht, an mir zu arbeiten. Ich habe ihm geglaubt, daß er bereut und mich liebt. Irgendwann konnte ich ihm auch verzeihen.

Tja, alle tollen Versprechen, alles Reden hat genau soviel genutzt, daß er 1 1/2 Jahre danach wieder eine Affäre hatte. Da war ich gerade im 5. Monat schwanger.
Vielleicht kannst Du Dir vorstellen, wie ich mich gefühlt habe. Zu dem Schmerz der eigentlichen Affäre kommt nun noch der totale Vertrauensverlust, weil alles seine schönen Versprechungen von damals Makulatur sind. Die Worte, die ich jetzt von ihm höre, hörte ich schon einmal. Und sie waren damals gelogen. Kann ich ihnen heute glauben?
Dazu kommt auch noch, daß er jetzt zugegeben hat, daß die erste Affäre (mit seiner Ex) damals doch mehr war, als er damals zugegeben hatte. Toll, ich hab also auch noch unter Vorspielung falscher Tatsachen verziehen. Und durfte mir noch anhören, daß er dachte, diese beiden Affären wären für mich ja nicht so schlimm gewesen, weil ich ihm so schnell (nach einigen Monaten!) verziehen hätte. Und nun jammert er, daß ich ihm nicht verzeihe. Böse Zwickmühle...

Wir kämpfen, aber ich bin nicht bereit, mich dabei völlig aufzugeben. Er muß den Hauptteil dieser Arbeit leisten, es liegt an ihm, mein Vertrauen wiederzugewinnen. Und noch frage ich mich jede Tag, seit über 6 Monaten, ob es noch Sinn macht...

Sollte ich erfahren, daß er mich wieder betrügt, habe ich innerhalb von 10 Minuten alle Koffer gepackt. Das wars dann.

Heftig
Hey, das ist schon ganz schön heftig. Ich hoffe, er hat es kapiert und ihm liegt so viel an dir, dass er wirklich um eure Liebe kämpft.
Ich bin mir nicht sicher, ob ich genauso stark gewesen wäre, zu verzeihen...
Du solltest dich auch auf keinen Fall komplett aufgeben. Das ist nun wirklich niemand wert. Aber ich hoffe, dass eure Liebe stark genug ist, das alles zu überstehen, wieder zueinander zu finden und vor allem glücklich zu werden...






Gleichzeitig hab ich Angst. Er ist kurz nach meiner letzten Nachricht heim gekommen. Ich hab ihn sofort zur Rede gestellt. Hab damit angefangen, dass ich die Bilder gefunden hab. Er wollte mir weis machen, er wüsste nicht, was ich meine. Also hab ich ihm gesagt, was ich weiß. Und bin zusammengebrochen. Hab geheult wie ein Schlosshund. Und plötzlich fing er auch an zu weinen. Wir haben darüber geredet. Vielmehr hab ich ihn reden lassen. Er wollte erst nichts zugeben, weil es ihm peinlich ist - verständlich. Er hätte einfach nicht gedacht, dass mir das so weh tun würde. Er hat geweint und gesagt, dass er mich auf keinen Fall verlieren will und dass ihm erst jetzt bewusst geworden ist, dass ich eben nicht selbstverständlich bin. Er kann auch verstehen, dass ich ihm momentan weder verzeihen noch glauben kann und er will alles tun, damit ich mich wieder sicher, geborgen und glücklich fühle.

Ich möchte ihm gern glauben, aber kann ich das??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2007 um 16:08
In Antwort auf adwoa_12706970

Heftig
Hey, das ist schon ganz schön heftig. Ich hoffe, er hat es kapiert und ihm liegt so viel an dir, dass er wirklich um eure Liebe kämpft.
Ich bin mir nicht sicher, ob ich genauso stark gewesen wäre, zu verzeihen...
Du solltest dich auch auf keinen Fall komplett aufgeben. Das ist nun wirklich niemand wert. Aber ich hoffe, dass eure Liebe stark genug ist, das alles zu überstehen, wieder zueinander zu finden und vor allem glücklich zu werden...






Gleichzeitig hab ich Angst. Er ist kurz nach meiner letzten Nachricht heim gekommen. Ich hab ihn sofort zur Rede gestellt. Hab damit angefangen, dass ich die Bilder gefunden hab. Er wollte mir weis machen, er wüsste nicht, was ich meine. Also hab ich ihm gesagt, was ich weiß. Und bin zusammengebrochen. Hab geheult wie ein Schlosshund. Und plötzlich fing er auch an zu weinen. Wir haben darüber geredet. Vielmehr hab ich ihn reden lassen. Er wollte erst nichts zugeben, weil es ihm peinlich ist - verständlich. Er hätte einfach nicht gedacht, dass mir das so weh tun würde. Er hat geweint und gesagt, dass er mich auf keinen Fall verlieren will und dass ihm erst jetzt bewusst geworden ist, dass ich eben nicht selbstverständlich bin. Er kann auch verstehen, dass ich ihm momentan weder verzeihen noch glauben kann und er will alles tun, damit ich mich wieder sicher, geborgen und glücklich fühle.

Ich möchte ihm gern glauben, aber kann ich das??

Ob Du ihm glaubst,
kannst nur Du entscheiden. Warte erstmal ab, laß die Gefühle und das Gesagte/Gehörte etwas sacken. Hake nach, wenn Dir etwas unklar erscheint. Deine Gefühle muß er jetzt aushalten. Du mußtest das auch.
Daß er nicht wußte, daß es Dich verletzt... nun, warum macht er es dann heimlich?

Ich wünsche euch das Beste!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2007 um 16:29
In Antwort auf robin_12261687

Ob Du ihm glaubst,
kannst nur Du entscheiden. Warte erstmal ab, laß die Gefühle und das Gesagte/Gehörte etwas sacken. Hake nach, wenn Dir etwas unklar erscheint. Deine Gefühle muß er jetzt aushalten. Du mußtest das auch.
Daß er nicht wußte, daß es Dich verletzt... nun, warum macht er es dann heimlich?

Ich wünsche euch das Beste!

Er meinte
er hätte einfach nicht daran gedacht, dass es mir weh tut und dass es mir so sehr weh tut, dass ich heulend zusammenbreche, hätte er gar nicht gedacht.
Er sagte, er hätte das eben viel gemacht bevor wir uns kannten und irgendwie hat sich das in unsere Beziehung mit reingezogen und er hat es halt immer wieder mal gemacht ohne an die Konsequenzen zu denken.

Ich weiß noch nicht so recht, was ich fühlen soll. Ich liebe ihn so sehr, dass es mich total getroffen hat, dass er geweint hat. Er ist nicht der Typ, der weint. Und ihn so zu sehen, hat mir noch mehr weh getan. Aber wenn ich ihm jetzt sofort in die Arme falle, denkt er vielleicht, dass es alles doch nicht so schlimm war...
Ach mann, ich weiß auch nicht! *verrücktwerd*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2007 um 16:51
In Antwort auf adwoa_12706970

Er meinte
er hätte einfach nicht daran gedacht, dass es mir weh tut und dass es mir so sehr weh tut, dass ich heulend zusammenbreche, hätte er gar nicht gedacht.
Er sagte, er hätte das eben viel gemacht bevor wir uns kannten und irgendwie hat sich das in unsere Beziehung mit reingezogen und er hat es halt immer wieder mal gemacht ohne an die Konsequenzen zu denken.

Ich weiß noch nicht so recht, was ich fühlen soll. Ich liebe ihn so sehr, dass es mich total getroffen hat, dass er geweint hat. Er ist nicht der Typ, der weint. Und ihn so zu sehen, hat mir noch mehr weh getan. Aber wenn ich ihm jetzt sofort in die Arme falle, denkt er vielleicht, dass es alles doch nicht so schlimm war...
Ach mann, ich weiß auch nicht! *verrücktwerd*

Frage
Wie lange kennt ihr euch schon??

Besser gesagt, "Wie lange zieht es sich schon in eure Beziehung?"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2007 um 16:52
In Antwort auf adwoa_12706970

Er meinte
er hätte einfach nicht daran gedacht, dass es mir weh tut und dass es mir so sehr weh tut, dass ich heulend zusammenbreche, hätte er gar nicht gedacht.
Er sagte, er hätte das eben viel gemacht bevor wir uns kannten und irgendwie hat sich das in unsere Beziehung mit reingezogen und er hat es halt immer wieder mal gemacht ohne an die Konsequenzen zu denken.

Ich weiß noch nicht so recht, was ich fühlen soll. Ich liebe ihn so sehr, dass es mich total getroffen hat, dass er geweint hat. Er ist nicht der Typ, der weint. Und ihn so zu sehen, hat mir noch mehr weh getan. Aber wenn ich ihm jetzt sofort in die Arme falle, denkt er vielleicht, dass es alles doch nicht so schlimm war...
Ach mann, ich weiß auch nicht! *verrücktwerd*

Er hat nicht daran gedacht?
Oder eher "nicht denken wollen"?

Lies Dir mal Dein Eingangsposting durch. Ihr habt über dieses Thema geredet. Da war das für ihn kein Fremdwort, sondern er hatte eine klare Meinung (in Bezug auf Dich) dazu. Und während er diese, seine meinung vertritt, hat vor dem Rechner gesessen und was auch immer mit diesen Frauen gechattet.

Aufrichtigkeit ist jetzt gefragt, keine Ausflüchte! Laß Dich nicht einfach abspeisen, verlier aber auch nicht die Hoffnung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2007 um 17:51
In Antwort auf naomh_12744558

Frage
Wie lange kennt ihr euch schon??

Besser gesagt, "Wie lange zieht es sich schon in eure Beziehung?"

Wir kennen
uns jetzt mehr als 7 Jahre und sind seit 5 Jahren zusammen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2007 um 17:54
In Antwort auf robin_12261687

Er hat nicht daran gedacht?
Oder eher "nicht denken wollen"?

Lies Dir mal Dein Eingangsposting durch. Ihr habt über dieses Thema geredet. Da war das für ihn kein Fremdwort, sondern er hatte eine klare Meinung (in Bezug auf Dich) dazu. Und während er diese, seine meinung vertritt, hat vor dem Rechner gesessen und was auch immer mit diesen Frauen gechattet.

Aufrichtigkeit ist jetzt gefragt, keine Ausflüchte! Laß Dich nicht einfach abspeisen, verlier aber auch nicht die Hoffnung!

Okay
da fehlt vielleicht eine Erläuterung. Er hat diese Chats wohl bis zu unserem Gespräch geführt. Als er dann gesehen hat, dass es mich so fertig macht, hat es angeblich nicht wieder getan. Ich muss ihm wohl glauben. Die Messengereinträge, die ich gelesen habe, stammen alle vom Anfang des Jahres.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November 2007 um 8:10
In Antwort auf adwoa_12706970

Okay
da fehlt vielleicht eine Erläuterung. Er hat diese Chats wohl bis zu unserem Gespräch geführt. Als er dann gesehen hat, dass es mich so fertig macht, hat es angeblich nicht wieder getan. Ich muss ihm wohl glauben. Die Messengereinträge, die ich gelesen habe, stammen alle vom Anfang des Jahres.

Sorry,
konnte übers WE nicht schreiben. Ich hoffe, ihr habt euch ausgesprochen und die Dinge sind wieder im Lot!

Nach dem, was Du schreibst, würde ich sein Verhalten wirklich positiv betrachten. Diese chat-Gespräche waren sicher nicht ok und sie haben Dich verletzt, daran gibt es nichts zu deuteln. Aber daß er es nach eurem Gespräch, VON SICH AUS beendet hat, ohne Druck von Dir, sondern "einfach nur", weil er gemerkt hat, daß er Dich damit verletzen könnte (ok, darauf hätte man(n) durchaus auch vorher durch schlichtes Nachdenken kommen können, aber da ticken viele Männer scheinbar wirklich anders ), würde ich als Zeichen dafür werten, wie viel Du und wie wenig ihm diese chats bedeuten. Ich denke, für ihn war das nur eine Art interaktiver Porno, ein bißchen spannender, als sich einfach nur vor die Glotze zu hauen.

Ich hoffe wirklich, daß Du mit Dir wieder ins Reine kommst und eure kleine Familie bald schöne Wirklichkeit wird!

Ganz liebe Grüße
LC

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November 2007 um 12:45
In Antwort auf robin_12261687

Sorry,
konnte übers WE nicht schreiben. Ich hoffe, ihr habt euch ausgesprochen und die Dinge sind wieder im Lot!

Nach dem, was Du schreibst, würde ich sein Verhalten wirklich positiv betrachten. Diese chat-Gespräche waren sicher nicht ok und sie haben Dich verletzt, daran gibt es nichts zu deuteln. Aber daß er es nach eurem Gespräch, VON SICH AUS beendet hat, ohne Druck von Dir, sondern "einfach nur", weil er gemerkt hat, daß er Dich damit verletzen könnte (ok, darauf hätte man(n) durchaus auch vorher durch schlichtes Nachdenken kommen können, aber da ticken viele Männer scheinbar wirklich anders ), würde ich als Zeichen dafür werten, wie viel Du und wie wenig ihm diese chats bedeuten. Ich denke, für ihn war das nur eine Art interaktiver Porno, ein bißchen spannender, als sich einfach nur vor die Glotze zu hauen.

Ich hoffe wirklich, daß Du mit Dir wieder ins Reine kommst und eure kleine Familie bald schöne Wirklichkeit wird!

Ganz liebe Grüße
LC

Danke LC
dass du mich darin bestärkst. Ich hab es auch als gutes Zeichen gesehen, dass er von sich aus alles gelöscht hat. Ich werde zwar nie richtig verstehen, warum er nicht vorher sehen konnte, dass er mir damit so weh tut, aber ich denke, er hat es verstanden...

Jetzt muss er mir nur beweisen, dass er mein Vertrauen verdient hat und ich muss mit der Sache abschließen - dann können wir auch wieder richtig glücklich werden und ich mich wieder sicher und geborgen fühlen.


Ich danke dir von Herzen für's Zuhören und Reden!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest