Home / Forum / Liebe & Beziehung / Altersunterschied. Wie lange geht das gut?

Altersunterschied. Wie lange geht das gut?

26. Februar um 15:15

Hallo,

ich habe da ein eigentlich im Moment sehr schönes Problem. Trotzdem weiss ich nicht wie lange es "schön" bleibt.

Um es kurz zu machen. Nach einer ewig langen Beziehung bin ich recht glücklich geschieden und wollte eigentlich keine Beziehung mehr eingehen.

Eine liebe Kollegin ist dann ziemlich schnell auf mich zugekommen als sie von meiner Scheidung erfahren hat. Letztendlich haben wir uns auf eine lockere Affaire geeinigt bzw. habe ich ihr klargemacht, dass ich nicht gleich wieder eine Langzeitbeziehung möchte.

Ganz am Anfang wollte ich gar nicht.

Kurz zum Grund:

Sie ist sehr attraktiv und hat meinen Humor und ist 15 Jahre jünger. Eigentlich arbeiten wir schon lange zusammen und ich war immer verheiratet uns sie single. Wir hatten immer eine korrekte und auch freundschaftliche Arbeitsbeziehung.
Etliche jüngere Kollegen sind bei ihr eingefahren als sie Anbahnungsversuche gemacht haben - oder vielleicht besser formuliert: Sie sind nicht einmal so weit gekommen, um einzufahren.

Ich habe die Situation nicht gerade als günstig gesehen: Arbeitskollegin und auch noch so ein großer Altersunterschied.

So - nun läuft die" lockere Affaire" schon gut drei Wochen und ja - sie ist irgendwie locker aber alles andere wie eine Affaire. Wir verbringen praktisch jede freie Minute miteinander und ich muss zugeben - so wohl habe ich mich selten gefühlt.

Man könnte auch sagen, dass es sehr schnell gegangen ist und mir vorkommt mit ihr schon Jahre vertraut zu sein.

Jetzt meine Fragen:

Wer (die Frage richtet sich an Frauen) hat eine Beziehung mit so einem hohen Altersunterschied? Vielleich sollte ich fragen wer so eine Beziehung über mehrere Jahre hat?

Kann das lange halten? Letztendlich ist sie attraktiv und interessant und hat sicher Möglichkeiten. Ich werde 60 sein uns sie mit 45 im besten Alter? Halten solche Beziehungen?

Wie ist es mit einem eventuellen Kinderwunsch? Ich habe bereits zwei mehr oder weniger erwachsene Kinder und bin mit dem Status Quo eigentlich ganz glücklich. Sie kommt ins Alter wo sie sich entscheiden muss. Wir haben noch nicht darüber geredet aber irgendwann wird die Frage kommen? Gibt es Männer hier die in so einer Situation sind?

Ich bin nicht so naiv zu glauben, dass eine frische Beziehung unbedingt eine fürs Leben ist. Schlussendlich spielen jetzt noch sehr viele Hormone mit. Aber ich kenne mich insoweit, dass ich bleibe und zufrieden bin falls es mir passt. Die Frage ist vielmehr ob es nicht automatisch irgendwann zu Ende ist falls Sie Kinder will (und ich zum Beispiel nicht) oder irgendwann auf eine jüngere Option umsteigt?

lg
v.


Mehr lesen

26. Februar um 15:49

Meine Eltern sind 13 Jahre auseinander und seit über 40 Jahre ein Paar. Ich denke mein Vater hat durch seine junge Frau (gut jetzt ist er 74 und sie 61) einen zusätzlichen Ansporn, sich fit zu halten. Das Alter ist an sich kein Thema und pauschal kann man das sowieso nicht sagen.  Sterbetafeln zum trotz können auch Männer überdurchschnittliches Alter erreichen bei entsprechendem Lebensstil, günstigen Genen und Glück. 

Thema Kinder müsste man bei Intensivierung bzw Beziehungswunsch offen auf den Tisch legen.  Bitte geh hier wirklich in dich und versuche, Klarheit für dich zu schaffen.  Das ist definitiv ein nicht verhandelbarer Eckpunkt.

alles gute

4 LikesGefällt mir

27. Februar um 10:00
In Antwort auf frauevi

Meine Eltern sind 13 Jahre auseinander und seit über 40 Jahre ein Paar. Ich denke mein Vater hat durch seine junge Frau (gut jetzt ist er 74 und sie 61) einen zusätzlichen Ansporn, sich fit zu halten. Das Alter ist an sich kein Thema und pauschal kann man das sowieso nicht sagen.  Sterbetafeln zum trotz können auch Männer überdurchschnittliches Alter erreichen bei entsprechendem Lebensstil, günstigen Genen und Glück. 

Thema Kinder müsste man bei Intensivierung bzw Beziehungswunsch offen auf den Tisch legen.  Bitte geh hier wirklich in dich und versuche, Klarheit für dich zu schaffen.  Das ist definitiv ein nicht verhandelbarer Eckpunkt.

alles gute

danke für deine zeilen.
fit wird man - den sex kann man durchas als herzkreislauftraining verbuchen

3 LikesGefällt mir

27. Februar um 10:01

das mit den kindern spreche ich nach drei wochen noch nicht an.

aber ich habe sie gestern nochmals auf den altersunterschied angesprochen. sie hatte erst eine beziehung und mag keine gleichaltrigen.

also sehe ich es jetzt mal lockerer und geniesse.

Gefällt mir

27. Februar um 10:11
In Antwort auf vieneeese

Hallo,

ich habe da ein eigentlich im Moment sehr schönes Problem. Trotzdem weiss ich nicht wie lange es "schön" bleibt.

Um es kurz zu machen. Nach einer ewig langen Beziehung bin ich recht glücklich geschieden und wollte eigentlich keine Beziehung mehr eingehen.

Eine liebe Kollegin ist dann ziemlich schnell auf mich zugekommen als sie von meiner Scheidung erfahren hat. Letztendlich haben wir uns auf eine lockere Affaire geeinigt bzw. habe ich ihr klargemacht, dass ich nicht gleich wieder eine Langzeitbeziehung möchte.

Ganz am Anfang wollte ich gar nicht.

Kurz zum Grund:

Sie ist sehr attraktiv und hat meinen Humor und ist 15 Jahre jünger. Eigentlich arbeiten wir schon lange zusammen und ich war immer verheiratet uns sie single. Wir hatten immer eine korrekte und auch freundschaftliche Arbeitsbeziehung.
Etliche jüngere Kollegen sind bei ihr eingefahren als sie Anbahnungsversuche gemacht haben - oder vielleicht besser formuliert: Sie sind nicht einmal so weit gekommen, um einzufahren.

Ich habe die Situation nicht gerade als günstig gesehen: Arbeitskollegin und auch noch so ein großer Altersunterschied.

So - nun läuft die" lockere Affaire" schon gut drei Wochen und ja - sie ist irgendwie locker aber alles andere wie eine Affaire. Wir verbringen praktisch jede freie Minute miteinander und ich muss zugeben - so wohl habe ich mich selten gefühlt.

Man könnte auch sagen, dass es sehr schnell gegangen ist und mir vorkommt mit ihr schon Jahre vertraut zu sein.

Jetzt meine Fragen:

Wer (die Frage richtet sich an Frauen) hat eine Beziehung mit so einem hohen Altersunterschied? Vielleich sollte ich fragen wer so eine Beziehung über mehrere Jahre hat?

Kann das lange halten? Letztendlich ist sie attraktiv und interessant und hat sicher Möglichkeiten. Ich werde 60 sein uns sie mit 45 im besten Alter? Halten solche Beziehungen?

Wie ist es mit einem eventuellen Kinderwunsch? Ich habe bereits zwei mehr oder weniger erwachsene Kinder und bin mit dem Status Quo eigentlich ganz glücklich. Sie kommt ins Alter wo sie sich entscheiden muss. Wir haben noch nicht darüber geredet aber irgendwann wird die Frage kommen? Gibt es Männer hier die in so einer Situation sind?

Ich bin nicht so naiv zu glauben, dass eine frische Beziehung unbedingt eine fürs Leben ist. Schlussendlich spielen jetzt noch sehr viele Hormone mit. Aber ich kenne mich insoweit, dass ich bleibe und zufrieden bin falls es mir passt. Die Frage ist vielmehr ob es nicht automatisch irgendwann zu Ende ist falls Sie Kinder will (und ich zum Beispiel nicht) oder irgendwann auf eine jüngere Option umsteigt?

lg
v.


 

Hallo, ich finde das 15 Jahre nicht so ein großer Unterschied sind das man sich Gedanken machen müsste. Solange ihr dieselben Interessen und Themen habt und euch zusammen nicht gegenseitig anödet ist doch alles ok.  Ich würde die Zeit einfach genießen und mir keine unnötigen Gedanken machen ob das passt oder nicht. Scheinbar passt es doch megagut. Oder?

Gefällt mir

27. Februar um 10:19
In Antwort auf sim.sala.bim

Hallo, ich finde das 15 Jahre nicht so ein großer Unterschied sind das man sich Gedanken machen müsste. Solange ihr dieselben Interessen und Themen habt und euch zusammen nicht gegenseitig anödet ist doch alles ok.  Ich würde die Zeit einfach genießen und mir keine unnötigen Gedanken machen ob das passt oder nicht. Scheinbar passt es doch megagut. Oder?

hallo,

ja es passt megagut. wusste gar nicht, dass es so gut passen kann.

lg
v.

Gefällt mir

27. Februar um 10:34

Mein Verlobter und ich sind 12 Jahre  voneinander entfernt. Unsere Beziehung hält jetzt schon 7 Jahre und ich denke sie kann auch bis zum Tod halten wenn alles so weiterläuft. Das einzige was mal sein kann ist wohl dass sie auch Kinder haben werden will und das ist nunmal ein Thema zum Bereden! Außerdem muss ach ihr klar sein dass du mind. 10 Jahre vorher schon in Pension bist. Auch wchtig ist dass du eher mal Stubenhocker werden wirst als sie. (Stubenhocker im Sinne-nicht mehr jedes Wochenende fortfahren willst oder auch mal couchen)
Aber sonst steht einer Beziehung nichts im Weg.
viel Erfolg

Gefällt mir

27. Februar um 11:36
In Antwort auf bienchen91

Mein Verlobter und ich sind 12 Jahre  voneinander entfernt. Unsere Beziehung hält jetzt schon 7 Jahre und ich denke sie kann auch bis zum Tod halten wenn alles so weiterläuft. Das einzige was mal sein kann ist wohl dass sie auch Kinder haben werden will und das ist nunmal ein Thema zum Bereden! Außerdem muss ach ihr klar sein dass du mind. 10 Jahre vorher schon in Pension bist. Auch wchtig ist dass du eher mal Stubenhocker werden wirst als sie. (Stubenhocker im Sinne-nicht mehr jedes Wochenende fortfahren willst oder auch mal couchen)
Aber sonst steht einer Beziehung nichts im Weg.
viel Erfolg

ok. ich stelle meine zweifel jetzt ein. klingt ja alles sehr gut.

stubenhocker werde ich allerdings eher nie werden. eher reisender

1 LikesGefällt mir

27. Februar um 11:37
In Antwort auf vieneeese

ok. ich stelle meine zweifel jetzt ein. klingt ja alles sehr gut.

stubenhocker werde ich allerdings eher nie werden. eher reisender

Sag mal niemals nie

Gefällt mir

27. Februar um 11:55
In Antwort auf vieneeese

Hallo,

ich habe da ein eigentlich im Moment sehr schönes Problem. Trotzdem weiss ich nicht wie lange es "schön" bleibt.

Um es kurz zu machen. Nach einer ewig langen Beziehung bin ich recht glücklich geschieden und wollte eigentlich keine Beziehung mehr eingehen.

Eine liebe Kollegin ist dann ziemlich schnell auf mich zugekommen als sie von meiner Scheidung erfahren hat. Letztendlich haben wir uns auf eine lockere Affaire geeinigt bzw. habe ich ihr klargemacht, dass ich nicht gleich wieder eine Langzeitbeziehung möchte.

Ganz am Anfang wollte ich gar nicht.

Kurz zum Grund:

Sie ist sehr attraktiv und hat meinen Humor und ist 15 Jahre jünger. Eigentlich arbeiten wir schon lange zusammen und ich war immer verheiratet uns sie single. Wir hatten immer eine korrekte und auch freundschaftliche Arbeitsbeziehung.
Etliche jüngere Kollegen sind bei ihr eingefahren als sie Anbahnungsversuche gemacht haben - oder vielleicht besser formuliert: Sie sind nicht einmal so weit gekommen, um einzufahren.

Ich habe die Situation nicht gerade als günstig gesehen: Arbeitskollegin und auch noch so ein großer Altersunterschied.

So - nun läuft die" lockere Affaire" schon gut drei Wochen und ja - sie ist irgendwie locker aber alles andere wie eine Affaire. Wir verbringen praktisch jede freie Minute miteinander und ich muss zugeben - so wohl habe ich mich selten gefühlt.

Man könnte auch sagen, dass es sehr schnell gegangen ist und mir vorkommt mit ihr schon Jahre vertraut zu sein.

Jetzt meine Fragen:

Wer (die Frage richtet sich an Frauen) hat eine Beziehung mit so einem hohen Altersunterschied? Vielleich sollte ich fragen wer so eine Beziehung über mehrere Jahre hat?

Kann das lange halten? Letztendlich ist sie attraktiv und interessant und hat sicher Möglichkeiten. Ich werde 60 sein uns sie mit 45 im besten Alter? Halten solche Beziehungen?

Wie ist es mit einem eventuellen Kinderwunsch? Ich habe bereits zwei mehr oder weniger erwachsene Kinder und bin mit dem Status Quo eigentlich ganz glücklich. Sie kommt ins Alter wo sie sich entscheiden muss. Wir haben noch nicht darüber geredet aber irgendwann wird die Frage kommen? Gibt es Männer hier die in so einer Situation sind?

Ich bin nicht so naiv zu glauben, dass eine frische Beziehung unbedingt eine fürs Leben ist. Schlussendlich spielen jetzt noch sehr viele Hormone mit. Aber ich kenne mich insoweit, dass ich bleibe und zufrieden bin falls es mir passt. Die Frage ist vielmehr ob es nicht automatisch irgendwann zu Ende ist falls Sie Kinder will (und ich zum Beispiel nicht) oder irgendwann auf eine jüngere Option umsteigt?

lg
v.


 

Wenn ihr euch auf eine lockere Affaire geeinigt habt steht das Thema evtl. Kinderwunsch von ihrer Seite, eine gemeinsame Zukunft doch sowieso nicht zur Debatte oder sehe ich das falsch? Du erwaehntest ja bereits das du keine feste Beziehung mehr willst, von daher sind die Fronten geklaert und ich wuerde das Arrangement geniessen solange es passt. Oder hast du jetzt doch Absichten auf etwas Ernstes?
15 Jahre ist schon recht ordentlich, muss aber gar nichts heissen wenn man gut zueinander passt. Mein Mann ist 10 Jahre aelter, wir lernten uns kennen da war ich gerade 18 und er halt 28. Da waren wir sozusagen beide noch jung und unbedarft und sind zusammen gewachsen. Das ist dann immer anders als wenn beide schon mehrere Beziehungen hatten oder schon fest im Leben stehen und dann viel mehr Kompromisse machen muessen.
Ich konnte beispielsweise noch nie etwas mit Gleichaltrigen anfangen und deshalb faellt mir der tatsaechliche Altersunterschied nicht so auf da das so zu mir passt. Wir haben aber auch bewusst keine Kinder, von daher sind wir ganz fuer uns und diese Frage hat sie nie gestellt.

Gefällt mir

27. Februar um 11:56
In Antwort auf vieneeese

hallo,

ja es passt megagut. wusste gar nicht, dass es so gut passen kann.

lg
v.

Das ist schön. Ich freu mich dafür.

1 LikesGefällt mir

27. Februar um 12:00
In Antwort auf sara88

Wenn ihr euch auf eine lockere Affaire geeinigt habt steht das Thema evtl. Kinderwunsch von ihrer Seite, eine gemeinsame Zukunft doch sowieso nicht zur Debatte oder sehe ich das falsch? Du erwaehntest ja bereits das du keine feste Beziehung mehr willst, von daher sind die Fronten geklaert und ich wuerde das Arrangement geniessen solange es passt. Oder hast du jetzt doch Absichten auf etwas Ernstes?
15 Jahre ist schon recht ordentlich, muss aber gar nichts heissen wenn man gut zueinander passt. Mein Mann ist 10 Jahre aelter, wir lernten uns kennen da war ich gerade 18 und er halt 28. Da waren wir sozusagen beide noch jung und unbedarft und sind zusammen gewachsen. Das ist dann immer anders als wenn beide schon mehrere Beziehungen hatten oder schon fest im Leben stehen und dann viel mehr Kompromisse machen muessen.
Ich konnte beispielsweise noch nie etwas mit Gleichaltrigen anfangen und deshalb faellt mir der tatsaechliche Altersunterschied nicht so auf da das so zu mir passt. Wir haben aber auch bewusst keine Kinder, von daher sind wir ganz fuer uns und diese Frage hat sie nie gestellt.

Den Plan mit der lockeren Affaire habe ich innerlich ziemlich schnell begraben. 

Sie ist für mich die perfekte Frau - daher bin ich inzwischen für alles offen bzw. hoffe sogar auf eine langfristige Beziehung.

Gesagt habe ich ihr das allerdings noch nicht. Wäre vielleicht etwas zu früh.

1 LikesGefällt mir

27. Februar um 12:07

Vielleicht zerdenkst du zu viel. Ich habe einen Partner der ist auch 15 Jahre älter. Ich bin Mitte 40. Ich lasse es einfach auf mich zukommen. Kinder möchte ich nicht mehr und er auch nicht. Problematisch könnte es mit dem Renteneintritt werden, wenn sie noch arbeitet. Dann wäre es gut, wenn du dann andere Aufgaben hast, damit keine Langeweile aufkommt und du nicht auf "dumme Gedanken" kommst...zwinker.

1 LikesGefällt mir

27. Februar um 12:55

Eine Frau mit 45 im besten Alter? Die Fake-threads werden hier echt immer nur noch schlechter.

3 LikesGefällt mir

27. Februar um 13:07
In Antwort auf shawnkempdeserveshalloffame

Eine Frau mit 45 im besten Alter? Die Fake-threads werden hier echt immer nur noch schlechter.

Die Frau mit 45 im besten Alter? Tja das ist nicht nur bei Männern so. Ich bin gerade in dem Alter und fühle mich attraktiv und aktiv wie nie. Vorher hatte ich Kindersorgen...die Kinder sind aber groß. Jobsorgen habe ich auch keine mehr. Und die Zeit der Geldsorgen ist in dem Alter meistens auch vorbei. In dem Alter haben die Frauen , erste wichtige Stadien durchlebt und wissen was sie wollen. Viele sind unabhängig und im Leben angekommen und das strahlen sie auch aus.

4 LikesGefällt mir

27. Februar um 13:13
In Antwort auf kummer5

Die Frau mit 45 im besten Alter? Tja das ist nicht nur bei Männern so. Ich bin gerade in dem Alter und fühle mich attraktiv und aktiv wie nie. Vorher hatte ich Kindersorgen...die Kinder sind aber groß. Jobsorgen habe ich auch keine mehr. Und die Zeit der Geldsorgen ist in dem Alter meistens auch vorbei. In dem Alter haben die Frauen , erste wichtige Stadien durchlebt und wissen was sie wollen. Viele sind unabhängig und im Leben angekommen und das strahlen sie auch aus.

also wenn man deinen beitrag liest ist man überzeugt, dass du attraktiv rüber kommst. gute einstellung!

1 LikesGefällt mir

28. Februar um 11:54
In Antwort auf vieneeese

Den Plan mit der lockeren Affaire habe ich innerlich ziemlich schnell begraben. 

Sie ist für mich die perfekte Frau - daher bin ich inzwischen für alles offen bzw. hoffe sogar auf eine langfristige Beziehung.

Gesagt habe ich ihr das allerdings noch nicht. Wäre vielleicht etwas zu früh.

Ok, verstehe. Dann musst du aber leider auch damit rechnen irgendwann abgewiesen zu werden weil ja nach wie vor eine lockere Affaire im Vordergrund steht sofern sie nicht auch mehr will irgendwann. Alles Gute!

Gefällt mir

28. Februar um 20:12
In Antwort auf vieneeese

Hallo,

ich habe da ein eigentlich im Moment sehr schönes Problem. Trotzdem weiss ich nicht wie lange es "schön" bleibt.

Um es kurz zu machen. Nach einer ewig langen Beziehung bin ich recht glücklich geschieden und wollte eigentlich keine Beziehung mehr eingehen.

Eine liebe Kollegin ist dann ziemlich schnell auf mich zugekommen als sie von meiner Scheidung erfahren hat. Letztendlich haben wir uns auf eine lockere Affaire geeinigt bzw. habe ich ihr klargemacht, dass ich nicht gleich wieder eine Langzeitbeziehung möchte.

Ganz am Anfang wollte ich gar nicht.

Kurz zum Grund:

Sie ist sehr attraktiv und hat meinen Humor und ist 15 Jahre jünger. Eigentlich arbeiten wir schon lange zusammen und ich war immer verheiratet uns sie single. Wir hatten immer eine korrekte und auch freundschaftliche Arbeitsbeziehung.
Etliche jüngere Kollegen sind bei ihr eingefahren als sie Anbahnungsversuche gemacht haben - oder vielleicht besser formuliert: Sie sind nicht einmal so weit gekommen, um einzufahren.

Ich habe die Situation nicht gerade als günstig gesehen: Arbeitskollegin und auch noch so ein großer Altersunterschied.

So - nun läuft die" lockere Affaire" schon gut drei Wochen und ja - sie ist irgendwie locker aber alles andere wie eine Affaire. Wir verbringen praktisch jede freie Minute miteinander und ich muss zugeben - so wohl habe ich mich selten gefühlt.

Man könnte auch sagen, dass es sehr schnell gegangen ist und mir vorkommt mit ihr schon Jahre vertraut zu sein.

Jetzt meine Fragen:

Wer (die Frage richtet sich an Frauen) hat eine Beziehung mit so einem hohen Altersunterschied? Vielleich sollte ich fragen wer so eine Beziehung über mehrere Jahre hat?

Kann das lange halten? Letztendlich ist sie attraktiv und interessant und hat sicher Möglichkeiten. Ich werde 60 sein uns sie mit 45 im besten Alter? Halten solche Beziehungen?

Wie ist es mit einem eventuellen Kinderwunsch? Ich habe bereits zwei mehr oder weniger erwachsene Kinder und bin mit dem Status Quo eigentlich ganz glücklich. Sie kommt ins Alter wo sie sich entscheiden muss. Wir haben noch nicht darüber geredet aber irgendwann wird die Frage kommen? Gibt es Männer hier die in so einer Situation sind?

Ich bin nicht so naiv zu glauben, dass eine frische Beziehung unbedingt eine fürs Leben ist. Schlussendlich spielen jetzt noch sehr viele Hormone mit. Aber ich kenne mich insoweit, dass ich bleibe und zufrieden bin falls es mir passt. Die Frage ist vielmehr ob es nicht automatisch irgendwann zu Ende ist falls Sie Kinder will (und ich zum Beispiel nicht) oder irgendwann auf eine jüngere Option umsteigt?

lg
v.


 

Ich kenne einige Paare, die einen größeren Unterschied haben. Die einigen sind schon älter (Sie Anfang 60, er 74) und dann jüngere (Sie 24, er 38). Die jüngeren haben Kinder und so weiter, führen ein entspanntes Leben. Die älteren hingegen sagen, dass im Alter der Unterschied stark auffällt. Sollte einer ein Pflegefall werden und der andere putzmunter, auch mit Kindern ist es in meinen Augen kritisch. Will man echt das ganze nochmal durchmachen? Will man sein Kind Mobbing aussetzen, weil der Vater über 60 ist? Ich weiß nicht, ich denke das geht nur solange gut, bis du mit ihr mithalten kannst.  

Gefällt mir

1. März um 15:21
In Antwort auf sara88

Ok, verstehe. Dann musst du aber leider auch damit rechnen irgendwann abgewiesen zu werden weil ja nach wie vor eine lockere Affaire im Vordergrund steht sofern sie nicht auch mehr will irgendwann. Alles Gute!

lockere aiffaire ist es nicht mehr. da sind wir beide uns einig. wir wohnen praktisch schon zusammen.

was die zukunft bringt sehen wir.

danke für deine wünsche.

Gefällt mir

4. März um 14:58

danke theola - das machen wir in vollen zügen.

1 LikesGefällt mir

4. März um 17:25
In Antwort auf vieneeese

Hallo,

ich habe da ein eigentlich im Moment sehr schönes Problem. Trotzdem weiss ich nicht wie lange es "schön" bleibt.

Um es kurz zu machen. Nach einer ewig langen Beziehung bin ich recht glücklich geschieden und wollte eigentlich keine Beziehung mehr eingehen.

Eine liebe Kollegin ist dann ziemlich schnell auf mich zugekommen als sie von meiner Scheidung erfahren hat. Letztendlich haben wir uns auf eine lockere Affaire geeinigt bzw. habe ich ihr klargemacht, dass ich nicht gleich wieder eine Langzeitbeziehung möchte.

Ganz am Anfang wollte ich gar nicht.

Kurz zum Grund:

Sie ist sehr attraktiv und hat meinen Humor und ist 15 Jahre jünger. Eigentlich arbeiten wir schon lange zusammen und ich war immer verheiratet uns sie single. Wir hatten immer eine korrekte und auch freundschaftliche Arbeitsbeziehung.
Etliche jüngere Kollegen sind bei ihr eingefahren als sie Anbahnungsversuche gemacht haben - oder vielleicht besser formuliert: Sie sind nicht einmal so weit gekommen, um einzufahren.

Ich habe die Situation nicht gerade als günstig gesehen: Arbeitskollegin und auch noch so ein großer Altersunterschied.

So - nun läuft die" lockere Affaire" schon gut drei Wochen und ja - sie ist irgendwie locker aber alles andere wie eine Affaire. Wir verbringen praktisch jede freie Minute miteinander und ich muss zugeben - so wohl habe ich mich selten gefühlt.

Man könnte auch sagen, dass es sehr schnell gegangen ist und mir vorkommt mit ihr schon Jahre vertraut zu sein.

Jetzt meine Fragen:

Wer (die Frage richtet sich an Frauen) hat eine Beziehung mit so einem hohen Altersunterschied? Vielleich sollte ich fragen wer so eine Beziehung über mehrere Jahre hat?

Kann das lange halten? Letztendlich ist sie attraktiv und interessant und hat sicher Möglichkeiten. Ich werde 60 sein uns sie mit 45 im besten Alter? Halten solche Beziehungen?

Wie ist es mit einem eventuellen Kinderwunsch? Ich habe bereits zwei mehr oder weniger erwachsene Kinder und bin mit dem Status Quo eigentlich ganz glücklich. Sie kommt ins Alter wo sie sich entscheiden muss. Wir haben noch nicht darüber geredet aber irgendwann wird die Frage kommen? Gibt es Männer hier die in so einer Situation sind?

Ich bin nicht so naiv zu glauben, dass eine frische Beziehung unbedingt eine fürs Leben ist. Schlussendlich spielen jetzt noch sehr viele Hormone mit. Aber ich kenne mich insoweit, dass ich bleibe und zufrieden bin falls es mir passt. Die Frage ist vielmehr ob es nicht automatisch irgendwann zu Ende ist falls Sie Kinder will (und ich zum Beispiel nicht) oder irgendwann auf eine jüngere Option umsteigt?

lg
v.


 

Du schreibst, dass du solange bleibst, sofern du zufrieden bist und es dir passt. Dann musst du deiner Partnerin eben auch zubilligen, dass sie geht, wenn es ihr nicht mehr passt. 😴 

Gefällt mir

4. März um 18:04
In Antwort auf userinhh

Du schreibst, dass du solange bleibst, sofern du zufrieden bist und es dir passt. Dann musst du deiner Partnerin eben auch zubilligen, dass sie geht, wenn es ihr nicht mehr passt. 😴 

nein. das war der "anfangsplan". wie bereits weiter oben gepostet ist es keine lockere affaire mehr. wir sind jetzt zusammen und es passt beiden sehr gut.

was die zukunft bringt steht in den sternen.

Gefällt mir

4. März um 20:11
In Antwort auf vieneeese

nein. das war der "anfangsplan". wie bereits weiter oben gepostet ist es keine lockere affaire mehr. wir sind jetzt zusammen und es passt beiden sehr gut.

was die zukunft bringt steht in den sternen.

Seit 3 Wochen 😂 😂 😂 

Gefällt mir

5. März um 10:12
In Antwort auf userinhh

Seit 3 Wochen 😂 😂 😂 

inzwischen sind es etwas mehr wie drei wochen

du scheinst ein wenig destruktiv zu sein mit deinen smileys.
es geht bei uns alles sehr schnell und intensiv.

trotzdem bin ich nicht ganz naiv und habe darum auch oben geschrieben, dass die zukunft in den sternen steht.

man sieht ob es was langfristiges wird oder nicht. ich hätte es gerne.

2 LikesGefällt mir

5. März um 11:04
In Antwort auf kummer5

Die Frau mit 45 im besten Alter? Tja das ist nicht nur bei Männern so. Ich bin gerade in dem Alter und fühle mich attraktiv und aktiv wie nie. Vorher hatte ich Kindersorgen...die Kinder sind aber groß. Jobsorgen habe ich auch keine mehr. Und die Zeit der Geldsorgen ist in dem Alter meistens auch vorbei. In dem Alter haben die Frauen , erste wichtige Stadien durchlebt und wissen was sie wollen. Viele sind unabhängig und im Leben angekommen und das strahlen sie auch aus.

Ich bin gerade in dem Alter und fühle mich attraktiv und aktiv wie nie....
Vielleicht solltest du deinen Nick Namen ändern 😉

3 LikesGefällt mir

7. März um 0:00
In Antwort auf vieneeese

Hallo,

ich habe da ein eigentlich im Moment sehr schönes Problem. Trotzdem weiss ich nicht wie lange es "schön" bleibt.

Um es kurz zu machen. Nach einer ewig langen Beziehung bin ich recht glücklich geschieden und wollte eigentlich keine Beziehung mehr eingehen.

Eine liebe Kollegin ist dann ziemlich schnell auf mich zugekommen als sie von meiner Scheidung erfahren hat. Letztendlich haben wir uns auf eine lockere Affaire geeinigt bzw. habe ich ihr klargemacht, dass ich nicht gleich wieder eine Langzeitbeziehung möchte.

Ganz am Anfang wollte ich gar nicht.

Kurz zum Grund:

Sie ist sehr attraktiv und hat meinen Humor und ist 15 Jahre jünger. Eigentlich arbeiten wir schon lange zusammen und ich war immer verheiratet uns sie single. Wir hatten immer eine korrekte und auch freundschaftliche Arbeitsbeziehung.
Etliche jüngere Kollegen sind bei ihr eingefahren als sie Anbahnungsversuche gemacht haben - oder vielleicht besser formuliert: Sie sind nicht einmal so weit gekommen, um einzufahren.

Ich habe die Situation nicht gerade als günstig gesehen: Arbeitskollegin und auch noch so ein großer Altersunterschied.

So - nun läuft die" lockere Affaire" schon gut drei Wochen und ja - sie ist irgendwie locker aber alles andere wie eine Affaire. Wir verbringen praktisch jede freie Minute miteinander und ich muss zugeben - so wohl habe ich mich selten gefühlt.

Man könnte auch sagen, dass es sehr schnell gegangen ist und mir vorkommt mit ihr schon Jahre vertraut zu sein.

Jetzt meine Fragen:

Wer (die Frage richtet sich an Frauen) hat eine Beziehung mit so einem hohen Altersunterschied? Vielleich sollte ich fragen wer so eine Beziehung über mehrere Jahre hat?

Kann das lange halten? Letztendlich ist sie attraktiv und interessant und hat sicher Möglichkeiten. Ich werde 60 sein uns sie mit 45 im besten Alter? Halten solche Beziehungen?

Wie ist es mit einem eventuellen Kinderwunsch? Ich habe bereits zwei mehr oder weniger erwachsene Kinder und bin mit dem Status Quo eigentlich ganz glücklich. Sie kommt ins Alter wo sie sich entscheiden muss. Wir haben noch nicht darüber geredet aber irgendwann wird die Frage kommen? Gibt es Männer hier die in so einer Situation sind?

Ich bin nicht so naiv zu glauben, dass eine frische Beziehung unbedingt eine fürs Leben ist. Schlussendlich spielen jetzt noch sehr viele Hormone mit. Aber ich kenne mich insoweit, dass ich bleibe und zufrieden bin falls es mir passt. Die Frage ist vielmehr ob es nicht automatisch irgendwann zu Ende ist falls Sie Kinder will (und ich zum Beispiel nicht) oder irgendwann auf eine jüngere Option umsteigt?

lg
v.


 

Hallo vieneeese,
wir haben einen Altersunterschied von 17 Jahren, sind bald 10 Jahre zusammen und inzwischen auch verheiratet. Was das "Mithalten" betrifft: Mein Mann war bereits nicht mehr ganz fit (krankheitsbedingt),  als ich ihn kennenlernte. Aber das hat mich nicht abgehalten. Ich bin ein eher häuslicher Typ, aber wir unternehmen auch Dinge zusammen, haben gemeinsame Hobbies und Interessen. Kinder wollten wir beide nicht mehr. Wenn es passt, muss ein Altersunterschied kein Problem sein. Probleme machan aber häufig andere, z. B. Familie, Freunde, oder auch Fremde, die kein Verständnis haben.

Gefällt mir

8. März um 14:11
In Antwort auf ria71

Hallo vieneeese,
wir haben einen Altersunterschied von 17 Jahren, sind bald 10 Jahre zusammen und inzwischen auch verheiratet. Was das "Mithalten" betrifft: Mein Mann war bereits nicht mehr ganz fit (krankheitsbedingt),  als ich ihn kennenlernte. Aber das hat mich nicht abgehalten. Ich bin ein eher häuslicher Typ, aber wir unternehmen auch Dinge zusammen, haben gemeinsame Hobbies und Interessen. Kinder wollten wir beide nicht mehr. Wenn es passt, muss ein Altersunterschied kein Problem sein. Probleme machan aber häufig andere, z. B. Familie, Freunde, oder auch Fremde, die kein Verständnis haben.

hallo ria,

danke dir für deine netten zeilen.
bei meinen freunden habe ich keine probleme. mir kommt eher vor, dass sie etwas neidisch sind - vor allem diejenigen die jammern über ihre eigene beziehung.

inzwischen sehe ich das entspannter - und wir lassen es laufen und geniessen in vollen zügen unser neues leben.
 

Gefällt mir

8. März um 14:16
In Antwort auf shawnkempdeserveshalloffame

Eine Frau mit 45 im besten Alter? Die Fake-threads werden hier echt immer nur noch schlechter.

So so. Für Dich ist 45 demnach wohl schon alt??? 

Dann lass Dich mal überraschen. 

Weisst Du, älter werden kann durchaus seine Vorteile haben. Ich persönlich war nie fitter als im Alter von 45 (und bin es zum Glück auch jetzt noch mit 49)  

2 LikesGefällt mir

8. März um 14:41
In Antwort auf vieneeese

Hallo,

ich habe da ein eigentlich im Moment sehr schönes Problem. Trotzdem weiss ich nicht wie lange es "schön" bleibt.

Um es kurz zu machen. Nach einer ewig langen Beziehung bin ich recht glücklich geschieden und wollte eigentlich keine Beziehung mehr eingehen.

Eine liebe Kollegin ist dann ziemlich schnell auf mich zugekommen als sie von meiner Scheidung erfahren hat. Letztendlich haben wir uns auf eine lockere Affaire geeinigt bzw. habe ich ihr klargemacht, dass ich nicht gleich wieder eine Langzeitbeziehung möchte.

Ganz am Anfang wollte ich gar nicht.

Kurz zum Grund:

Sie ist sehr attraktiv und hat meinen Humor und ist 15 Jahre jünger. Eigentlich arbeiten wir schon lange zusammen und ich war immer verheiratet uns sie single. Wir hatten immer eine korrekte und auch freundschaftliche Arbeitsbeziehung.
Etliche jüngere Kollegen sind bei ihr eingefahren als sie Anbahnungsversuche gemacht haben - oder vielleicht besser formuliert: Sie sind nicht einmal so weit gekommen, um einzufahren.

Ich habe die Situation nicht gerade als günstig gesehen: Arbeitskollegin und auch noch so ein großer Altersunterschied.

So - nun läuft die" lockere Affaire" schon gut drei Wochen und ja - sie ist irgendwie locker aber alles andere wie eine Affaire. Wir verbringen praktisch jede freie Minute miteinander und ich muss zugeben - so wohl habe ich mich selten gefühlt.

Man könnte auch sagen, dass es sehr schnell gegangen ist und mir vorkommt mit ihr schon Jahre vertraut zu sein.

Jetzt meine Fragen:

Wer (die Frage richtet sich an Frauen) hat eine Beziehung mit so einem hohen Altersunterschied? Vielleich sollte ich fragen wer so eine Beziehung über mehrere Jahre hat?

Kann das lange halten? Letztendlich ist sie attraktiv und interessant und hat sicher Möglichkeiten. Ich werde 60 sein uns sie mit 45 im besten Alter? Halten solche Beziehungen?

Wie ist es mit einem eventuellen Kinderwunsch? Ich habe bereits zwei mehr oder weniger erwachsene Kinder und bin mit dem Status Quo eigentlich ganz glücklich. Sie kommt ins Alter wo sie sich entscheiden muss. Wir haben noch nicht darüber geredet aber irgendwann wird die Frage kommen? Gibt es Männer hier die in so einer Situation sind?

Ich bin nicht so naiv zu glauben, dass eine frische Beziehung unbedingt eine fürs Leben ist. Schlussendlich spielen jetzt noch sehr viele Hormone mit. Aber ich kenne mich insoweit, dass ich bleibe und zufrieden bin falls es mir passt. Die Frage ist vielmehr ob es nicht automatisch irgendwann zu Ende ist falls Sie Kinder will (und ich zum Beispiel nicht) oder irgendwann auf eine jüngere Option umsteigt?

lg
v.


 

Ein Beziehung mit 'erwähnenswertem' Altersunterschied ist ja noch das Eine. Seid glücklich, genießt es und macht euch keinen Kopf darum was andere sagen.

Aber... in deinem Alter noch über Kinder nachzudenken finde ich ehrlich gesagt ziemlich asi. Wenn sie im Teeniealter sind gehst du auf die 80 zu und bist ein Greis, egal wie fit du dich noch fühlst. Furchtbar egoistisch!

Gefällt mir

8. März um 16:09
In Antwort auf didivah

Ein Beziehung mit 'erwähnenswertem' Altersunterschied ist ja noch das Eine. Seid glücklich, genießt es und macht euch keinen Kopf darum was andere sagen.

Aber... in deinem Alter noch über Kinder nachzudenken finde ich ehrlich gesagt ziemlich asi. Wenn sie im Teeniealter sind gehst du auf die 80 zu und bist ein Greis, egal wie fit du dich noch fühlst. Furchtbar egoistisch!

ich habe nicht geschrieben, dass ich über kinder nachdenke. sondern das es ein problem werden könnte für die beziehung falls sie kinder haben möchte.

und ja - so alt bin ich nun auch wieder nicht um auch nur irgendwie in die nähe deiner errechneten zahl zu kommen.

2 LikesGefällt mir

8. März um 18:03
In Antwort auf didivah

Ein Beziehung mit 'erwähnenswertem' Altersunterschied ist ja noch das Eine. Seid glücklich, genießt es und macht euch keinen Kopf darum was andere sagen.

Aber... in deinem Alter noch über Kinder nachzudenken finde ich ehrlich gesagt ziemlich asi. Wenn sie im Teeniealter sind gehst du auf die 80 zu und bist ein Greis, egal wie fit du dich noch fühlst. Furchtbar egoistisch!

Och, das toppt mein Nachbar, er wurde mit 67 oder so zum 16. oder 17.x Papa

Kinder kriegen ist IMMER egoistisch, egal in welchem Alter! Oder wurden die Kinder zuvor gefragt, OB sie geboren werden WOLLEN?!

Gefällt mir

8. März um 18:34
In Antwort auf vieneeese

ich habe nicht geschrieben, dass ich über kinder nachdenke. sondern das es ein problem werden könnte für die beziehung falls sie kinder haben möchte.

und ja - so alt bin ich nun auch wieder nicht um auch nur irgendwie in die nähe deiner errechneten zahl zu kommen.

Wie alt seid ihr beide denn? 

Gefällt mir

9. März um 12:28

Hört doch ums Himmels Willen mal auf mit dem Argument, es sei egoistisch, ab - sagen wir 40 oder was auch immer - noch Kinder in die Welt zu setzen!

Zum einen wird die Menschheit immer älter - und auch immer länger fit! - und zum anderen bewahrt einen auch eine sehr frühe Familienplanung nicht davor, plötzlich und in jungen Jahren aus dem Leben zu scheiden!!! 

So geschehen zum Beispiel bei meiner Mutter: Sie bekam uns Kinder mit 26 und 28 Jahren - und verstarb, als sie noch keine 51 war. 

So lange es die Natur zulässt und man weiss, worauf man sich einlässt und es wirklich will - wieso nicht auch ein älteres Mami oder älterer Papi sein? Es hat definitiv auch Vorteile
 

1 LikesGefällt mir

9. März um 14:30
In Antwort auf vieneeese

inzwischen sind es etwas mehr wie drei wochen

du scheinst ein wenig destruktiv zu sein mit deinen smileys.
es geht bei uns alles sehr schnell und intensiv.

trotzdem bin ich nicht ganz naiv und habe darum auch oben geschrieben, dass die zukunft in den sternen steht.

man sieht ob es was langfristiges wird oder nicht. ich hätte es gerne.

Alles kann, nicht muss !
Finde ich gut, dass Ihr so offen an die Sache herangeht und schaut, wie sich alles entwickelt. Alles Gute für die Zukunft.

2 LikesGefällt mir

9. März um 14:33
In Antwort auf user5942

Ich bin gerade in dem Alter und fühle mich attraktiv und aktiv wie nie....
Vielleicht solltest du deinen Nick Namen ändern 😉

Ist die Frau denn jetzt schon 45 ? Das war mir im Eingangsposting nicht ganz klar.
Also ich finde Mitte/Ende 40 ein super Alter. Als mein Ex-Mann und ich uns trennten, war ich 44. Da ist man noch voller Saft und Elan.
Für Kinder ist es natürlich zu spät, das muss man klar sagen. Dieses Zeitfenster ist schon so gut wie geschlossen. 

1 LikesGefällt mir

9. März um 14:35
In Antwort auf skadiru

Och, das toppt mein Nachbar, er wurde mit 67 oder so zum 16. oder 17.x Papa

Kinder kriegen ist IMMER egoistisch, egal in welchem Alter! Oder wurden die Kinder zuvor gefragt, OB sie geboren werden WOLLEN?!

Ach Du meine Güte ? Bezieht er Hartz IV ? Dann bedeutet jedes Kind ja bares Geld. Wie alt ist denn die Kindesmutter ?? Die muss doch erheblich jünger sein...
Schrecklich, so eine Konstellation.

Gefällt mir

9. März um 14:38
In Antwort auf haesli4

Hört doch ums Himmels Willen mal auf mit dem Argument, es sei egoistisch, ab - sagen wir 40 oder was auch immer - noch Kinder in die Welt zu setzen!

Zum einen wird die Menschheit immer älter - und auch immer länger fit! - und zum anderen bewahrt einen auch eine sehr frühe Familienplanung nicht davor, plötzlich und in jungen Jahren aus dem Leben zu scheiden!!! 

So geschehen zum Beispiel bei meiner Mutter: Sie bekam uns Kinder mit 26 und 28 Jahren - und verstarb, als sie noch keine 51 war. 

So lange es die Natur zulässt und man weiss, worauf man sich einlässt und es wirklich will - wieso nicht auch ein älteres Mami oder älterer Papi sein? Es hat definitiv auch Vorteile
 

Es ist immer noch ein gravierender Unterschied, ob man Kinder mit Mitte, Ende Zwanzig kriegt oder mit 40 oder noch weit darüber hinaus.
Klar, Eltern können auch in jungen Jahren unerwartet versterben, aber die Natur hat es im allgemeinen anders vorgesehen.

Im übrigen hat kaum jemand Verständnis dafür, wenn eine Frau 'im Alter' noch Kinder in die Welt setzt. Richtig so! Nur bei den Herren der Schöpfung... da isses mal wieder gaaanz anders. Die können auch mit 50, 60 oder darüber hinaus noch munter weiterzeugen und kaum einen kümmert's. Und niemand spricht darüber, dass die Kinder ihren Vater dann als Greis erleben, mit allem was es mit sich bringt. Hauptsache, der alte Stecher konnte noch mal seine Potenz unter Beweis stellen. Ekelhaft! 

1 LikesGefällt mir

9. März um 14:41
In Antwort auf didivah

Es ist immer noch ein gravierender Unterschied, ob man Kinder mit Mitte, Ende Zwanzig kriegt oder mit 40 oder noch weit darüber hinaus.
Klar, Eltern können auch in jungen Jahren unerwartet versterben, aber die Natur hat es im allgemeinen anders vorgesehen.

Im übrigen hat kaum jemand Verständnis dafür, wenn eine Frau 'im Alter' noch Kinder in die Welt setzt. Richtig so! Nur bei den Herren der Schöpfung... da isses mal wieder gaaanz anders. Die können auch mit 50, 60 oder darüber hinaus noch munter weiterzeugen und kaum einen kümmert's. Und niemand spricht darüber, dass die Kinder ihren Vater dann als Greis erleben, mit allem was es mit sich bringt. Hauptsache, der alte Stecher konnte noch mal seine Potenz unter Beweis stellen. Ekelhaft! 

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass es mich heutzutage eher nervt, wenn ein Kleinkind anhaltend schreit oder brüllt. 
Als ich jünger war oder selbst Kinder in dem Alter hatte war ich da viel toleranter.
Im Alter werden nun mal die Nerven schlechter. Und körperlich baut man natürlich auch mehr und mehr ab.

Daher hat es schon seinen Sinn, die Kinder in jüngeren Jahren zu bekommen. Ü40 ist da schon grenzwertig, kommt natürlich auch immer ein wenig auf die Person an sich an. Manche haben ein geringeres biologisches Alter, bei anderen setzen die Wechseljahre schon mit Mitte 30 ein.

Da gebe ich Dir Recht, Dividah.

1 LikesGefällt mir

9. März um 15:07

Hi daphne

Ich sehe es hier in diesem Thread speziell noch nicht mal groß aus Sicht der Eltern sondern denke mehr an die Kinder solcher 'späten' Eltern. Sie zahlen oft die Zeche für das Ego ihrer Erzeuger. Jetzt mit 50 muss - und kann - ich mir auch eingestehen, dass der Kopf zwar immer noch eher wie 20 ist, aber der Körper einem unweigerlich doch die Grenzen aufzeigt. Ist so und lässt sich auch nicht dran rütteln.
Und wie du schon schriebst, die Nerven werden schlechter. Von der körperlichen Intuition reden wir dann lieber schon gar nicht..

Kinder haben aber besseres verdient. Und so hat die Natur es halt auch vorgesehen. Nicht umsonst hat sie bei Frauen mit der Menopause nen Schlussstrich gesetzt. Wohl aber hat sie nicht dran gedacht, auch den Herren Grenzen zu stecken. Da war sie wohl zu naiv...

Aber davon mal ab... Bei dem Te fällt mir auf, dass er sein eigentliches Thema, ob sowas gut gehen kann, nur vorgeschoben hat. Sonst hätte er ja zu Beginn nicht von einer lockeren Affäre geschrieben und bei den ersten Zustimmungen schon von ner richtigen Beziehung mit 'wir wohnen quasi schon zusammen'. Bedeutet für mich, er wollte nur ne extra Portion Anerkennung, was für ein toller Typ er doch ist, ne Frau, die 15 Jahre jünger ist als er, rumzukriegen. Jetzt kann man nur noch hoffen, dass sie nicht erst 16 und er schon 31 ist. Zumindest wird er seine Gründe haben, warum er nicht schreibt wie alt er ist...
 

Gefällt mir

9. März um 16:08
In Antwort auf didivah

Es ist immer noch ein gravierender Unterschied, ob man Kinder mit Mitte, Ende Zwanzig kriegt oder mit 40 oder noch weit darüber hinaus.
Klar, Eltern können auch in jungen Jahren unerwartet versterben, aber die Natur hat es im allgemeinen anders vorgesehen.

Im übrigen hat kaum jemand Verständnis dafür, wenn eine Frau 'im Alter' noch Kinder in die Welt setzt. Richtig so! Nur bei den Herren der Schöpfung... da isses mal wieder gaaanz anders. Die können auch mit 50, 60 oder darüber hinaus noch munter weiterzeugen und kaum einen kümmert's. Und niemand spricht darüber, dass die Kinder ihren Vater dann als Greis erleben, mit allem was es mit sich bringt. Hauptsache, der alte Stecher konnte noch mal seine Potenz unter Beweis stellen. Ekelhaft! 

Da die durchschnittliche Lebenserwartung einer Frau zurzeit um die 80 Jahre ist, ist die statistische Wahrscheinlichkeit zu sterben, bevor das Kind erwachsen ist, auch bei einer Frau, die erst mit 40- oder 45 Mutter wird, sehr klein.

Und heutzutage ist man mit 60 oder auch 65 kein Greis oder keine Greisin - wenn man sich und seiner Gesundheit ein wenig Sorge trägt. 
 

1 LikesGefällt mir

9. März um 16:43

Mit Mitte 40 sollte man auch keine Kinder mehr zeugen. Sind die Kinder halbwegs 'erwachsen', sind die Eltern schon auf dem absteigenden Ast!

1 LikesGefällt mir

9. März um 16:48
In Antwort auf daphne0105

Ach Du meine Güte ? Bezieht er Hartz IV ? Dann bedeutet jedes Kind ja bares Geld. Wie alt ist denn die Kindesmutter ?? Die muss doch erheblich jünger sein...
Schrecklich, so eine Konstellation.

Nein, von Hartz4 lebten sie nie! Immer arbeiten gewesen. Er hat 12 Kinder mit der ersten und 5 mit der zweiten Frau, die ein Kind noch mitbrachte (also hat sie 6 geboren). Sie ist aktuell 43 geworden, das Kind wurde 2. Von den älteren Geschwistern ist das jüngste etwa 14/15. Das 2 Jährige war nicht geplant aber abtreiben war keine Option! Zwei seiner Kinder von der ersten Frau verunglückten aber vor 12 und 10 Jahren tödlich mit 21 & 36 Jahren.
Allerdings starb er vor kurzem, zugegeben...

Mein Vater starb mit 65, ich war 32. Tat auch weh. Jetzt hätte es auch weh getan..

Also wenn es bei uns noch ein viertes mal klappen sollte, würden wir mit 44 nochmal Eltern! Ganz egoistisch!!! Hatte mir zwar 43 als Deadline gesetzt aber warum?! Nur weil ich eine Frau bin?! 
Meine anderen Nachbarn waren 40 & 45 beim ersten und einzigem Kind vor 4 Jahren (es klappte gut 10 Jahre nicht). Ich gönne es ihnen von Herzen! 
 

1 LikesGefällt mir

9. März um 16:59
In Antwort auf daphne0105

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass es mich heutzutage eher nervt, wenn ein Kleinkind anhaltend schreit oder brüllt. 
Als ich jünger war oder selbst Kinder in dem Alter hatte war ich da viel toleranter.
Im Alter werden nun mal die Nerven schlechter. Und körperlich baut man natürlich auch mehr und mehr ab.

Daher hat es schon seinen Sinn, die Kinder in jüngeren Jahren zu bekommen. Ü40 ist da schon grenzwertig, kommt natürlich auch immer ein wenig auf die Person an sich an. Manche haben ein geringeres biologisches Alter, bei anderen setzen die Wechseljahre schon mit Mitte 30 ein.

Da gebe ich Dir Recht, Dividah.

Also bis 28 hätte ich mir Kinder absolut NICHT vorstellen können! Aus denen wäre sicher auch nichts geworden, weil ich einfach noch viel zu unreif war
Ich werde zum Glück immer deutlich jünger geschätzt, durchschnittlich 10 Jahre, plusminus. 😰

Gefällt mir

9. März um 17:00
In Antwort auf haesli4

Da die durchschnittliche Lebenserwartung einer Frau zurzeit um die 80 Jahre ist, ist die statistische Wahrscheinlichkeit zu sterben, bevor das Kind erwachsen ist, auch bei einer Frau, die erst mit 40- oder 45 Mutter wird, sehr klein.

Und heutzutage ist man mit 60 oder auch 65 kein Greis oder keine Greisin - wenn man sich und seiner Gesundheit ein wenig Sorge trägt. 
 

Ja red es dir ruhig schön... komisch nur, dass wenn es um das Renteneintrittsalter geht alle schreien, dass man mit 65 doch gar nicht mehr wirklich leistungsfähig ist und einem der Altersruhestand gegönnt sein sollte. Nur wenn's dann wieder um die eigenen Interessen, also Kinder, geht, tut man so als wäre man voll im Saft. Schon klar...

1 LikesGefällt mir

9. März um 17:08
In Antwort auf didivah

Ja red es dir ruhig schön... komisch nur, dass wenn es um das Renteneintrittsalter geht alle schreien, dass man mit 65 doch gar nicht mehr wirklich leistungsfähig ist und einem der Altersruhestand gegönnt sein sollte. Nur wenn's dann wieder um die eigenen Interessen, also Kinder, geht, tut man so als wäre man voll im Saft. Schon klar...

Das mit dem Rentenalter sollte man sowieso nicht vom Alter abhängig machen, sondern von a) den Jahrzehnten, die man gearbeitet HAT und b) natürlich vom Beruf! 

Gefällt mir

9. März um 17:21

Zum Glück nicht. Mein Vater wird bald 80. Ich freue mich immer, wenn jemand lange etwas von seiner Rente hat.

Gefällt mir

9. März um 18:19

Ach quatsch doch nicht so blöd! Eltern sein hört doch nicht auf wenn die Kinder volljährig sind. Man möchte doch auch 'ab dann' noch Zeit miteinander verbringen und vieles miteinander tun. Das geht aber eben irgendwann nicht mehr so. Und auch wenn 'statistischblabla...' gesehen Frauen heute 80 werden... Die meisten werden es dennoch nicht. Und Männer ja schon mal gar nicht. Wie toll für die Kinder, kaum dass sie erwachsen sind, sie anfangen dürfen ihre Alten zu pflegen... 

Ich fand es jedenfalls sehr schön, junge Eltern zu haben und meine Söhne genau so. Man konnte alles miteinander machen und als Eltern war man noch mit mehr Verständnis bei der Sache, weil man noch näher dran war. 
Ich hab es ja auch erlebt bei Eltern in Kita und Schule, die wesentlich älter waren als ich. Da wurden die Kinder halt schon mehr auf Singen & Klatschen getrimmt, weil Mama und Papa altersgemäß halt doch nicht mehr so konnten wie sie sich zuvor einbildeten...

Btw: Wie viele Kinder hast du und wenn du überhaupt welche hast, wie alt bist du? Oder erklärst du hier einfach mal wieder nur als Blinde den Sehenden alle Farben?

3 LikesGefällt mir

10. März um 15:30
In Antwort auf daphne0105

Zum Glück nicht. Mein Vater wird bald 80. Ich freue mich immer, wenn jemand lange etwas von seiner Rente hat.

Es sei ihm von Herzen gegönnt. Und dir auch.
Aber du bist halt auch keine 20 mehr, hm?! Und das ist eben der Punkt.
Ich erlebe es übrigens bei meiner Schwägerin quasi hautnah. Ihr beiden Großen gerade flügge, wurde sie mit 40 noch mal schwanger. Angeblich wollte sie das gar nicht, aber gut... anderes Thema.^^
Jedenfalls tut sie sich mit dem Nachkömmling erheblich schwerer als in jungen Jahren mit den ersten Kindern. Wie du schon schriebst, die Nerven sind nicht mehr die stabilsten. Zudem ist der Körper nicht mehr der fitteste und die Wünsche sind halt auch andere...
Das Kind ist jetzt 11 und bereitet erheblich mehr Probleme als es ihre Geschwister getan haben. Woran mag es liegen...

1 LikesGefällt mir

11. März um 10:39
In Antwort auf daphne0105

Alles kann, nicht muss !
Finde ich gut, dass Ihr so offen an die Sache herangeht und schaut, wie sich alles entwickelt. Alles Gute für die Zukunft.

Liebe Daphne,

danke dir für deine positiven Wünsche.
Dachte auch nicht, dass es so locker sein kann mit einer Frau

1 LikesGefällt mir

11. März um 10:41

Hallo,

danke für deine Erfahrungen. Ich denke, dass ich selbst keine Kinder mehr plane. Sollten wir aber zusammen bleiben und sie einen Kinderwunsch haben dann würde ich ihn schon erfüllen. Weil sie ja doch noch sehr jung ist und ich das ganze finanziell absichern kann (sie übrigens auch).

Alles Gute!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen