Home / Forum / Liebe & Beziehung / Alte Liebe rostet nicht...

Alte Liebe rostet nicht...

11. Februar 2007 um 21:22 Letzte Antwort: 11. Februar 2007 um 22:24

Hallo zusammen!

Das könnte jetzt eine längere Geschichte werden, aber ich brauch die Meinung von neutralen Personen:

Vor drei Jahren bin ich mit meinem damals besten Freund zusammengekommen. Er hatte sich erst von seiner Frau getrennt und war danach mit einer anderen zusammen. Wir waren dann ein halbes Jahr zusammen und er ist wieder zu seiner Freundin zurück. Mit der war er dann auch wieder ca. 8 Monate zusammen, dann sind wir wieder zusammengekommen und auch zusammengezogen.
Nach ein paar Monaten hat er sich erst hin und her gerissen gefühlt, dann ist er wieder zu seiner Ex zurück. In der Zwischenzeit hatte ich ein paar Affären, aber nichts Ernstes. Er ist irgendwann wieder zu seiner Frau zurück, mit der er auch einen Sohn (5) hat. Dann bin ich mit meinem Kollegen zusammengekommen und bin es jetzt noch. Bis vor einem dreiviertel Jahr konnte ich nicht normal mit meinem Ex umgehen und es hat echt ewig gedauert bis wir wieder ein so gutes Verhältnis aufgebaut haben wie damals, als wir die besten Freunde waren. Letztes Jahr im Januar haben wir dann erfahren, dass seine Frau wieder schwanger war. Der Kleine ist mittlerweile fünf Monate alt. Mit seiner Frau hab ich mich schon immer gut verstanden und das ist zum Glück immer noch so.
Aber das Verhältnis zwischen den beiden hat sich seit ein paar Monaten ziemlich verschlechtert und jetzt hat seine Frau die Nase voll. Vor zwei Wochen hat mein Ex mir gesagt, dass er schon wieder auszieht. Wir sind alle in einem großen Verein, in dem es natürlich während dieser großen Zeitspanne viel Gerede gab. Am Donnerstag hatte ER dann Geburtstag (das ist noch sowas, er ist zehn Jahre älter als ich). Als ich ihm morgens gratuliert habe und meinte, wir sähen uns ja am Abend im Verein, schrieb er zurück, dass er nicht mehr kommen würde. Da läuteten bei mir die Alarmglocken und ich hab ihn ordentlich zusammengeschissen, dass er nicht einfach wieder so abhauen kann (das hat er damals auch schon mal gemacht). Zuerst kam keine Antwort, dann hab ich ihm geschrieben, dass ich ihn einfach zu gerne hab, als dass ich es zulassen könnte, dass er wieder aus meinem Umfeld gerissen wird. Das hat ihn dazu gebracht, doch weiter im Verein zu bleiben.

Ich hatte mir geschworen, dass ich nie wieder was mit ihm anfangen würde. Aber ich wusste - und dafür könnte ich mich in den Hintern beißen - dass ich so viel für ihn empfinde, dass ich immer wieder zu ihm zurückkommen und alles andere für ihn stehen und liegen lassen würde.
Jetzt hat mein Freund mir gesagt, dass er 600 km weiter weg einen Job angenommen hat (ohne mir vorher was davon zu erzählen). Er weiß, dass ich nicht mitkommen würde, weil mir meine Umgebung, mein Verein und meine Freunde viel bedeuten und von Fernbeziehungen halte ich nichts. Also läuft alles auf eine Trennung hinaus. In solchen Situationen frag ich mich echt, ob es nicht doch so eine Art Schicksal gibt!

Mein Ex ist in letzter Zeit so anders zu mir, nicht mehr nur freundschaftlich, sondern eher so, wie damals, als er mir Avancen gemacht hat. Ich war immer der Meinung, dass er ein Mann ist, der einfach nicht alleine sein kann. Ich will und kann ihn auch nicht schlecht machen, weil ich so viel von ihm halte. Zunächst will ich ihm einfach Zeit lassen, bis er seine neue Wohnung eingerichtet hat und sich in seiner neuen Situation zurechtgefunden hat. Dass er von seiner Exfreundin nichts mehr will, weiß ich ziemlich genau. Jetzt bin ich ganz schön durch den Wind, was meint ihr? Soll ich es noch mal riskieren?

Mehr lesen

11. Februar 2007 um 22:24

Unentschlossen?!
hallo,

kann verstehen, dass du noch gefühle für ihn hegst. hast du die schon mal gedanken über eine gemeinsame zukunft gemacht? Ist er der mann dem du vertrauen kannst. für mich hört es sich so an, als wäre er noch nicht wirklich erwachsen. macht sich sein leben so ziemlich leicht. vor allem tauscht er menschen ziemlich schnell aus. hoffe er trägt wenigstens verantwortung für seine kinder...

gefühle sind oftmals stärker als der verstand, dass kann ich verstehen. aber wie das schöne sprichwort sagt, lieber eine ende mit schrecken, als eine schrecken ohne ende...


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest