Home / Forum / Liebe & Beziehung / alte Beziehung verhindert neue?

alte Beziehung verhindert neue?

11. November 2018 um 19:01

Huhu,
Auch wenn mein Problem im Vergleich zu anderen hier lächerlich ist, bin ich einfach total verwirrt und ratlos, deshalb erhoffe ich mir hier ein paar neutrale Meinungen.

Und zwar bin ich seit nem guten Jahr wieder Single und hatte davor eine hässliche Beziehung, welche auch gleichzeitig meine erste war. Ich hatte von Anfang an nicht wirklich große Gefühle für ihn, habe mir von ihm und unserem sozialen Umfeld ziemlich was reinreden lassen und als wir dann ne Zeit lang zusammenwaren wurde es einfach irgendwann Gewohnheit schätze ich und so sind wir dann 2 Jahre zusammengeblieben, bevor ich es dann gerafft habe.
Es war jedenfalls keine schöne Beziehung, voller Eifersucht und Misstrauen, ohne eigenen Freiraum, 24/7 in Kontakt, totale Vernachlässigung der Freunde etc..

Das Jahr seitdem wir getrennt sind war eines meiner schönsten. Ich habe mich voll auf mich und meine Freunde konzentriert und Typen haben für mich keine Rolle gespielt. Es war echt eine richtig coole Zeit.

Jetzt treffe ich mich seit einiger Zeit mit einem Kerl, den ich schon seit Monaten angeschmachtet habe, aber immer dachte dass ich bei dem eh keine Chance hätte. Er ist echt ein Jackpot, super lieb und loyal, alles eigentlich perfekt. Ich habe bei ihm von Anfang an mit offenen Karten gespielt und gesagt dass ich grad schwierig zu Beziehungen steh und Zeit brauchen werde, falls es sich in die Richtung entwickeln wird. 3 Monate ist es jetzt her seit wir unser erstes Date hatten und auch wenn er mir alle Zeit der Welt lässt und mich null drängt, mach ich mir mega selber Druck. Er will die Beziehung, das weiß ich, aber ich weiß nicht was ich will. Ich habe nichts an ihm einzuwenden, aber ich hab so sehr Angst dass es wieder so ne Beziehung wird wie davor und immer wenn auch nur ne Kleinigkeit so ähnlich ist (zB. wenn bei mir ein Gefühl von Eifersucht aufkommt), zieh ich da immer Parallelen.

Ach man, das frustriert mich selber so. Und ich weiß, ich sollte damit eher zu nem Psychologen aber ich frage mich die ganze Zeit ob nur die "schlechte Beziehungserfahrung" mich davon abhält mit ihm zusammen sein zu wollen und da quasi wer-auch-immer-stehen könnte und ich keine Beziehung wollen würde oder ob er dann doch nicht der Richtige ist

Ich will ihm gegenüber auch fair bleiben und alles, deshalb stresst mich das mega..

Wenn jemand von euch dazu seinen Senf geben könnte wär ich ihm/ihr sehr dankbar, meine Freunde wollen uns alle zusammen sehen und können deshalb nicht neutral bleiben.

Liebe Grüße

Mehr lesen

11. November 2018 um 22:40

Ich denke, dass man aus seinen Exbeziehungen auch lernen kann. Wenn du weißt, was damals schief gelaufen ist, kannst du da in Zukunft stärker darauf achten und gegen steuern.

Du sagst, deine letzte Beziehung war nicht schön. Du vergisst allerdings, dass du ein Teil davon warst, du gestaltest ja selbst deine Beziehungen mit. Du bist ihnen nicht hilflos ausgeliefert. 

 

2 LikesGefällt mir

12. November 2018 um 9:19
In Antwort auf jena03

Huhu,
Auch wenn mein Problem im Vergleich zu anderen hier lächerlich ist, bin ich einfach total verwirrt und ratlos, deshalb erhoffe ich mir hier ein paar neutrale Meinungen.

Und zwar bin ich seit nem guten Jahr wieder Single und hatte davor eine hässliche Beziehung, welche auch gleichzeitig meine erste war. Ich hatte von Anfang an nicht wirklich große Gefühle für ihn, habe mir von ihm und unserem sozialen Umfeld ziemlich was reinreden lassen und als wir dann ne Zeit lang zusammenwaren wurde es einfach irgendwann Gewohnheit schätze ich und so sind wir dann 2 Jahre zusammengeblieben, bevor ich es dann gerafft habe.
Es war jedenfalls keine schöne Beziehung, voller Eifersucht und Misstrauen, ohne eigenen Freiraum, 24/7 in Kontakt, totale Vernachlässigung der Freunde etc..

Das Jahr seitdem wir getrennt sind war eines meiner schönsten. Ich habe mich voll auf mich und meine Freunde konzentriert und Typen haben für mich keine Rolle gespielt. Es war echt eine richtig coole Zeit.

Jetzt treffe ich mich seit einiger Zeit mit einem Kerl, den ich schon seit Monaten angeschmachtet habe, aber immer dachte dass ich bei dem eh keine Chance hätte. Er ist echt ein Jackpot, super lieb und loyal, alles eigentlich perfekt. Ich habe bei ihm von Anfang an mit offenen Karten gespielt und gesagt dass ich grad schwierig zu Beziehungen steh und Zeit brauchen werde, falls es sich in die Richtung entwickeln wird. 3 Monate ist es jetzt her seit wir unser erstes Date hatten und auch wenn er mir alle Zeit der Welt lässt und mich null drängt, mach ich mir mega selber Druck. Er will die Beziehung, das weiß ich, aber ich weiß nicht was ich will. Ich habe nichts an ihm einzuwenden, aber ich hab so sehr Angst dass es wieder so ne Beziehung wird wie davor und immer wenn auch nur ne Kleinigkeit so ähnlich ist (zB. wenn bei mir ein Gefühl von Eifersucht aufkommt), zieh ich da immer Parallelen.

Ach man, das frustriert mich selber so. Und ich weiß, ich sollte damit eher zu nem Psychologen aber ich frage mich die ganze Zeit ob nur die "schlechte Beziehungserfahrung" mich davon abhält mit ihm zusammen sein zu wollen und da quasi wer-auch-immer-stehen könnte und ich keine Beziehung wollen würde oder ob er dann doch nicht der Richtige ist  

Ich will ihm gegenüber auch fair bleiben und alles, deshalb stresst mich das mega.. 

Wenn jemand von euch dazu seinen Senf geben könnte wär ich ihm/ihr sehr dankbar, meine Freunde wollen uns alle zusammen sehen und können deshalb nicht neutral bleiben.
 
Liebe Grüße

naja die frage ist wie lange er warten wird....

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen