Home / Forum / Liebe & Beziehung / Als Rache Nacktbilder im Internet! Hilfe!

Als Rache Nacktbilder im Internet! Hilfe!

29. August 2010 um 23:49

Hallo Mädels,

ich brauche mal ganz dringend einen Rat. Ich habe mich vor ein paar Tagen von meinem Freund getrennt mit dem ich ung. 2 Jahre zusammen war.

Die Beziehung lief leider schon lange sehr schlecht und ich war der Meinung dass es eben das Beste für uns beide wäre.

Nur ist er total ausgerastet und hat mir gedroht Nacktbilder und ein Sexvideo ( ich wusste nicht dass er uns filmte) ins Internet zu stellen um mich zu demütigen. Er hat angeküdigt und will es anscheinend nun auch durchziehen.

Ich habe seine Sms gespeichert auf denen er mehrmals sagt, dass er das Video und die Bilder ins Netz stellen wird.

So, nun meine Frage an euch Ladys.

Falls er mich wirklich so bloßstellen wird, kann ich ihn rechtlich dafür belangen? Habe ich rechte um mich dagegen zu wehren und um zurück zu schießen???

Bitte schreibt zurück und sagt mir ob ihr schonmal so eine erfahrung gemacht habt oder ob ihr wisst wie ich mir helfen kann.


Drück euch, eure Noalie

Mehr lesen

30. August 2010 um 9:48

Auch wenn ich keine Lady...
...bin, weise ich dich darauf hin das Rechtsberatung in Deutschland nur durch einen Anwalt vorgenommen werden darf.
Eben deshalb darf ich dir auch nur Tipps zur Selbsthilfe geben. Google spuckt eine ganze Menge zum Thema "Recht am eigenen Bild" aus. Daraus folgt das er Bilder von dir ohne deine Zustimmung nicht veröffentlichen darf. Tut er es dennoch, kannst Du ihn belangen und von den entsprechenden Anbietern verlangen die Bilder aus dem Netz zu nehmen. Sollte er also die Bilder ins Netz stellen, wende dich direkt an einen Anwalt. Solltest Du dies aus finanziellen Gründen nicht können, wende dich an das Rathaus deiner Stadt und ersuche um einen Beratugshilfeschein. Dies kannst Du aber auch bei einem Anwalt machen und ihn bitten dies für dich zu besorgen. http://www.akademie.de/private-finanzen/ueberschuldung-und-verbraucherinsolvenz/tipps/ueberschuldung-und-verbraucherinsolvenz/beratungshilfeschein-kostenlose-rechtshilfe.html liefert dir Lesestoff.

Gefällt mir

30. August 2010 um 16:29
In Antwort auf derhonk

Auch wenn ich keine Lady...
...bin, weise ich dich darauf hin das Rechtsberatung in Deutschland nur durch einen Anwalt vorgenommen werden darf.
Eben deshalb darf ich dir auch nur Tipps zur Selbsthilfe geben. Google spuckt eine ganze Menge zum Thema "Recht am eigenen Bild" aus. Daraus folgt das er Bilder von dir ohne deine Zustimmung nicht veröffentlichen darf. Tut er es dennoch, kannst Du ihn belangen und von den entsprechenden Anbietern verlangen die Bilder aus dem Netz zu nehmen. Sollte er also die Bilder ins Netz stellen, wende dich direkt an einen Anwalt. Solltest Du dies aus finanziellen Gründen nicht können, wende dich an das Rathaus deiner Stadt und ersuche um einen Beratugshilfeschein. Dies kannst Du aber auch bei einem Anwalt machen und ihn bitten dies für dich zu besorgen. http://www.akademie.de/private-finanzen/ueberschuldung-und-verbraucherinsolvenz/tipps/ueberschuldung-und-verbraucherinsolvenz/beratungshilfeschein-kostenlose-rechtshilfe.html liefert dir Lesestoff.

Man bist du ein schatz
Vielen Dak für die Hilfe !!!! Du hast mir sehr weitergeholfen.
Mir macht das echt zu schaffen, und ich hab die Erpressungen satt.
ich werde mich jetzt genau informieren und deinen Tipp in Anspruch nehmen.

DANKE!!!!!!!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen