Forum / Liebe & Beziehung

Als M Fragen wegen der besten Freundin

11. November um 13:05 Letzte Antwort: 19. November um 20:59

Hallo...ich habe scho ewig eine gute Freundin (nichts sexuelles), welche mittlerweile weiter weg wohnt. In den letzten Jahren habe ich aber diese Freundschaft hinterfragt und mich 2 Jahre nicht mehr gemeldet, da ich ihr Interesse an mir spüren wollte. Von ihrere Seite kamen in dieser Zeit regelmässig WhatsApp Nachrichten zu Weihnachten und zum Geburtstag, aber nie eine Frage, was denn los sei.
Für sie schien also alles so wie immer, habe ich demzufolge angenommen.
Mitte Mai habe ich sie darauf angeschrieben mit einer längeren WA Nachricht und sie ist aus allen Wolken gefallen und sieht das alles ganz anders. Im Moment schreiben wir öfters und telefonieren auch öfters, aber ich spüre kein ehrliches Interesse. Vielleicht auch, weil ich noch gekränkt bin von den 2 Jahren "Desinteresse" an mir.
Meine Frage:
Kann ich ihr schreiben, dass ich das Bedürfniss habe, sie zu sehen und mit ihr zu reden?
Oder soll man da was anderes schreiben?
Und, wie geht man damit um, wenn sie absagt?
Für manche/n wird sich das kindisch anhören, mag sein, mich beschäftigt das aber sehr, schmeisst man eine solange "Freundschaft" nicht einfach weg. 

Mehr lesen

17. November um 15:47

reminder...vielleicht hilfts ja

Gefällt mir

17. November um 16:31

Na dann hilft nur miteinander reden. Was du möchtest.  Und dann zuhören,  was sie dir bieten kann in dieser Freundschaft. 

So würde es normalerweise ablaufen.

Du kannst dir natürlich auch noch weiterhin 2 Jahre den Kopf zermartern und interpretierten und dir heimlich was wünschen. 

1 LikesGefällt mir

17. November um 16:47

Solltest warten bis dein Selbstmitleid weg ist. Vorher ist sonst das Risiko dass Gespräche in kindisches Verhalten kippen, und man nur sich selbst sieht.
Manche Menschen sind halt anders. Ich bin auch so.

1 LikesGefällt mir

17. November um 17:25

Das hört sich irgendwie nach einseitigem Interesse an. Das tut mir leid für Dich. Wenn Du da zu sehr etwas willst und sie das merkt, dann wirkt das unattraktiv auf Frauen. Ich liege richtig in der Annahme, dass Du Interesse auf mehr als Freundschaft hast?

Nein ggf. schreib nicht, dass Du das Bedürfnis hast... Denn das tönt sehr bedürftig, ist sehr unattraktiv. Vielleicht etwa so kannst Du das schreiben: Hey ich bin morgen auf der Durchreise und hätte kurz Zeit für Dich. Wir haben uns doch schon lange nicht mehr gesehen, dann könnten wir uns wieder mal auf den neusten Stand bringen.

Du willst eher ihr Bedürfnis (Dich zu sehen) ansprechen. Das ist dann selbstbewusst. Das habe ich speziell im ersten Satz gemacht. Die anderen zwei liessen sich auch umformulieren, aber ich schätze es würde dann eher zu viel. Die sind so ja auch neutral / gegenseitig.

Idealerweise bist Du tatsächlich auf der Durchreise, denn zu viel bzw. überhaupt Fake ist auch nicht so... Natürlich im besten Fall hast Du auch Selbstvertrauen.

Jedoch, wenn Du jetzt schon gekränkt bist, schon jetzt kein Interesse ihrerseits feststellst und die Frage stellst was Du bei einer Absage tun sollst... Dann rate ich Dir eher an Dir selbst zu arbeiten. Mit einer Absage musst Du auf jeden Fall umgehen können. Ansonsten lass es bleiben. Such Dir besser andere / mehr Freunde (auch männliche).

1 LikesGefällt mir

17. November um 18:58

Danke für die verschiedenen Interpretationen

Gefällt mir

18. November um 1:56
In Antwort auf

Hallo...ich habe scho ewig eine gute Freundin (nichts sexuelles), welche mittlerweile weiter weg wohnt. In den letzten Jahren habe ich aber diese Freundschaft hinterfragt und mich 2 Jahre nicht mehr gemeldet, da ich ihr Interesse an mir spüren wollte. Von ihrere Seite kamen in dieser Zeit regelmässig WhatsApp Nachrichten zu Weihnachten und zum Geburtstag, aber nie eine Frage, was denn los sei.
Für sie schien also alles so wie immer, habe ich demzufolge angenommen.
Mitte Mai habe ich sie darauf angeschrieben mit einer längeren WA Nachricht und sie ist aus allen Wolken gefallen und sieht das alles ganz anders. Im Moment schreiben wir öfters und telefonieren auch öfters, aber ich spüre kein ehrliches Interesse. Vielleicht auch, weil ich noch gekränkt bin von den 2 Jahren "Desinteresse" an mir.
Meine Frage:
Kann ich ihr schreiben, dass ich das Bedürfniss habe, sie zu sehen und mit ihr zu reden?
Oder soll man da was anderes schreiben?
Und, wie geht man damit um, wenn sie absagt?
Für manche/n wird sich das kindisch anhören, mag sein, mich beschäftigt das aber sehr, schmeisst man eine solange "Freundschaft" nicht einfach weg. 

Naja, du hast die lange Freundschaft auch weggeworfen und sie 2 Jahre gemieden anstatt deine Sorgen mit ihr zu teilen.

Frag sie halt ob sie mal Lust hat sich auf einen Kaffee zu treffen.

1 LikesGefällt mir

18. November um 12:39

Der Einfachheit schreibe ich alles in weiblicher Form.
Ist es denn nicht so, dass wenn man sein Gegenüber nur beobachtet, sie ihr Verhaltensmuster frei entfalten kann. Aber wenn ich ihr sage, was mir an ihr nicht passt, ich somit schon automatisch ihr eigentliches Verhaltensmuster beeinflusst habe?

Ist vielleicht auch wieder eine kindische Frage...?

Gefällt mir

18. November um 15:16

In Deiner Frage passt schon das Wort "beobachten" im ersten Satz nicht richtig. In einer (freundschaftlichen) Beziehung bräuchte es eine Drittperson zum Beobachten.

Also wenn Du ihr nicht schreibst, dann beeinflusst Du ihr Verhalten dahingehend, dass Sie Dir irgendwann (höchstwahrscheinlich) ebenfalls nicht mehr schreibt. Und wenn Du schreibst (was auch immer)... ich schätze ja, dann beeinflusst Du damit auch ihr Verhalten. Aber ich weiss nicht wohin Du mit Deiner Frage willst?

Verhaltensmuster hingegen ist nochmals ein anderes Ding als nur das Verhalten. So fern wie Du ihr eigentlich bist, wie solltest Du auf das Muster ihres Verhaltens einen automatischen Einfluss haben? Von daher sage ich: nein, auf Deine (erste) Frage.

Gefällt mir

18. November um 19:20
In Antwort auf

In Deiner Frage passt schon das Wort "beobachten" im ersten Satz nicht richtig. In einer (freundschaftlichen) Beziehung bräuchte es eine Drittperson zum Beobachten.

Also wenn Du ihr nicht schreibst, dann beeinflusst Du ihr Verhalten dahingehend, dass Sie Dir irgendwann (höchstwahrscheinlich) ebenfalls nicht mehr schreibt. Und wenn Du schreibst (was auch immer)... ich schätze ja, dann beeinflusst Du damit auch ihr Verhalten. Aber ich weiss nicht wohin Du mit Deiner Frage willst?

Verhaltensmuster hingegen ist nochmals ein anderes Ding als nur das Verhalten. So fern wie Du ihr eigentlich bist, wie solltest Du auf das Muster ihres Verhaltens einen automatischen Einfluss haben? Von daher sage ich: nein, auf Deine (erste) Frage.

Danke für deine Einschätzung.
Meine Frage geht dahin, dass wenn ich ihr z.B. länger nicht zurückschreibe (aus welchen Gründen auch immer, könnte ja auch ein ernster Grund sein),
ich "erwarten" kann, dass einmal eine Nachfrage kommt, ob z.B. alles gut ist oder was los ist?

Gefällt mir

18. November um 23:10

Beispiel 1: Gute Freundin, schon seit 3 Monaten nicht gesehen, nicht geschrieben. Heute - nachdem ich an sie gedacht habe - habe ich geschrieben, wie es ihr geht. Mit Herzchen, Küsschen, Fragezeichen, also positiv und wohlwollend.

Wenn ich da jetzt einen Sermonn loslasse, wie so sie sich nicht meldet... sorry, die würd mich nicht für voll nehmen.

Beispiel 2: Andere Freundin, eher aus den Augen verloren, schon ewig nicht mehr geschrieben, ich mag nicht anfangen, weil ich ein schlechtes Gewissen habe, habe auch ihren Geburtstag vergessen, aber es war auch echt viel los (Kind, Corona, Homeschooling), ist aber ein bisschen eine Ausrede. Sie ist in meiner Prioritätenliste weiter nach hinten gerutscht. Ich sicherlich auch bei ihr. Waren nie so eine ganz richtige Wellenlänge, aber doch immer wieder ziemlich lustig miteinander. Aber wie gesagt, irgendwo zwischen schlechtem Gewissen und es passt mir eh ganz gut so.

Beispiel 3: Eine weitere Freundin, hat mir ein paar Nerven gekostet bzgl ihrer Beziehungsprobleme, ich habe versucht mit ihr zu telefonieren, aber sie hat mich regelrecht belagert, und mich fast angefaucht, weil ich Dinge nicht so sehe wie sie. Als ich mich frisch verliebt meinte sie gleich vorab, sie habe keinen Nerv für meine "schönen" Geschichten. In der Corona-Zeit hat sie auf Social Media so viel von sich gegeben, dass ich mich abwandte. Ich werde von mir aus in nächster  Zeit sicher nicht an sie herantreten. 

So, jetzt kann ich nicht wissen was die anderen denken. Jetzt hast du die ganze Zeit irgendwelche eigenen Bedürfnisse, und die anderen auch. Ehrlicherweise müsste ich mich den unangenehmen Beziehungsstati (Bsp. 2 und 3) widmen, aber die unkomplizierte Frohnatur, die schreibe ich an. Die zwei anderen können mir jetzt energetisch ehrlich gesagt gestohlen bleiben. 

Jetzt frag dich mal warum deine Freundin dir nicht schreibt?

Gefällt mir

18. November um 23:19
In Antwort auf

Beispiel 1: Gute Freundin, schon seit 3 Monaten nicht gesehen, nicht geschrieben. Heute - nachdem ich an sie gedacht habe - habe ich geschrieben, wie es ihr geht. Mit Herzchen, Küsschen, Fragezeichen, also positiv und wohlwollend.

Wenn ich da jetzt einen Sermonn loslasse, wie so sie sich nicht meldet... sorry, die würd mich nicht für voll nehmen.

Beispiel 2: Andere Freundin, eher aus den Augen verloren, schon ewig nicht mehr geschrieben, ich mag nicht anfangen, weil ich ein schlechtes Gewissen habe, habe auch ihren Geburtstag vergessen, aber es war auch echt viel los (Kind, Corona, Homeschooling), ist aber ein bisschen eine Ausrede. Sie ist in meiner Prioritätenliste weiter nach hinten gerutscht. Ich sicherlich auch bei ihr. Waren nie so eine ganz richtige Wellenlänge, aber doch immer wieder ziemlich lustig miteinander. Aber wie gesagt, irgendwo zwischen schlechtem Gewissen und es passt mir eh ganz gut so.

Beispiel 3: Eine weitere Freundin, hat mir ein paar Nerven gekostet bzgl ihrer Beziehungsprobleme, ich habe versucht mit ihr zu telefonieren, aber sie hat mich regelrecht belagert, und mich fast angefaucht, weil ich Dinge nicht so sehe wie sie. Als ich mich frisch verliebt meinte sie gleich vorab, sie habe keinen Nerv für meine "schönen" Geschichten. In der Corona-Zeit hat sie auf Social Media so viel von sich gegeben, dass ich mich abwandte. Ich werde von mir aus in nächster  Zeit sicher nicht an sie herantreten. 

So, jetzt kann ich nicht wissen was die anderen denken. Jetzt hast du die ganze Zeit irgendwelche eigenen Bedürfnisse, und die anderen auch. Ehrlicherweise müsste ich mich den unangenehmen Beziehungsstati (Bsp. 2 und 3) widmen, aber die unkomplizierte Frohnatur, die schreibe ich an. Die zwei anderen können mir jetzt energetisch ehrlich gesagt gestohlen bleiben. 

Jetzt frag dich mal warum deine Freundin dir nicht schreibt?

Bsp. 1 ist das, was ich eigentlich "erwartet" hätte.

Mir ist mittlerweile völlig klar, dass ich das falsch angegangen bin und dass ich anders hätte schreiben sollen

Gefällt mir

19. November um 20:59

@lustigermann, Du kannst das erwarten. Aber Deine Erwartung ist bedeutungslos. Denn die Welt wird sich nicht danach richten. Nicht mal eine einzige Frau.
Diese Wahrheit tönt hart und ich denke nicht, dass das immer gerecht ist. Aber Wahrheit zu sehen ist Wissen. Und mit Wissen kannst Du oft selbst Gerechtigkeit erschaffen.

Gefällt mir